Erfahrungsbericht EU-Import per Makler

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Kitza, 03.11.2003.

  1. Kitza

    Kitza Guest

    In den letzten Monaten habe ich diesem Forum tausendundeine nützliche Info entnommen. Jetzt, da ich seit ein paar Tagen meinen ersten Fabia habe :fahren:, will ich auch meinen Teil dazu beitragen und einen Erfahrungsbericht abgeben. Vielleicht findet darin ja jemand die eine oder andere ihm fehlende Information oder Anregung.
    Aber vorsicht: Es wird länglich :buch:

    Fahrzeug

    Nach einigen Überlegungen und viel Lesen im Forum sowie einer Probefahrt habe ich mich für einen Fabia Kombi 1.9TDI entschieden. Der Kombi ist nicht viel länger als die Limousine, gibt aber ein schöneres Bild ab und ist auf Dauer sicher viel praktischer. Ich hatte vorher einen Opel Corsa und im Edeffekt ist der Fabia vielleicht 50cm länger. Genau der richtige Kompromiss zwischen "noch nicht zu groß" und "schon ein echter Kombi".

    Import

    Bestellt habe ich den 2004er Fabi über IMS. Zwischen der ersten Mail an den Makler und der Fahrzeugübernahme in Amsterdam lagen 11 Wochen. Die gesamte Abwicklung inklusive Zulassung etc. lief sehr reibungslos. Den einzigen Minuspunkt, den ich für diese Art des Autokaufs vergeben kann ist, dass man nicht schon vorher erfährt, in welcher Woche die Produktion bzw. die Lieferung geplant ist. Stattdessen wird man halt einfach nach einer kleinen Ewigkeiten angerufen: "Das Auto ist fertig. Wann können Sie's abholen?".

    Jetzt kommt natürlich sofort die Frage nach dem Finanzvorteil. Ich habe versucht das von mir ausgewählte Niederländische Komplettpaket (Elegance mit zusätzlich el. Fensterheber hinten, Sitzheizung, Dachreling, Metallic, Parksensor) dem entsprechenden deutschen Fahrzeug gegenüberzustellen. Ein paar kleinere Details kann man dabei aber leider nicht herausrechnen (so ist in Deutschland zum Beispiel auch der rechte Vordersitz höhenverstellbar). Berücksichtigt man die zusätzlichen Unkosten für Abholung in Amsterdam (2 Pers. Bahn + Spritkosten zurück), so liegt die Preisdifferenz gegen den deutschen Listenpreis bei stolzen 4000Euronen :wow:
    Realisitsch muss man aber rechnen, dass der deutsche Händler sich vielleicht um 10% runterhandeln läßt und man Verbandkasten und Warndreieck nicht selber kaufen muss. Selbst dann liegt der Preisvorteil aber noch locker über 2000Euro. Die Selbstabholung hat dann auch noch 1 Tag Urlaub gekostet, aber den investiert man ja gerne :-)

    Unangenehm beim Abholen war einzig die Bahnfahrt: Der ICE hat sich innerhalb von 250km gut und gerne 20Minuten Verspätung eingefahren. In Duisburg haben wir dadurch den Anschlußzug verpasst und mussten 2h blöd rumstehen. "Die Bahn kommt!" - von wegen :nee: Die Rückfahrt mit dem Fabia war schneller, angenehmer und vor allem um den Faktor 6 billiger.

    Erstes Fazit
    Nach den ersten 1500km kann ich folgendes sagen:
    Der Fabia ist ein geiles Auto. In dunkelgrünem Metallic sieht der Kombi einfach geil aus (wenn er auch schnell sehr dreckig aussieht). Klar merkt man bei genauerem Hingucken, dass an vielen eher verdeckt liegenden Stellen gespart wurde und dass die Materialien etwas empfindlicher sind. Aber mit seinem unglaublichem Preis-Leistungs-Verhältnis bietet er unglaublich viel Auto fürs Geld. Manche Details haben mich auch sehr positiv überrascht, z.B.: Conti-Reifen, saubere Werkzeugablage im Kofferraum, zwei (!) Klappschlüssel mit FB, superschicke Alufelgen. Mit dem TDI wünscht man sich schon fast dass die nächste Ampel rot ist: Dann kann man richtig knackig Beschleunigen - das macht unheimlich Spass ;-) Neben dem Spassfaktor kann die Durchzugsstärke aber auch zur Verkehrssicherheit beitrgen: Überholvorgänge z.B. sind viel schneller abgeschlossen.

    Vermischtes
    Kleinigkeiten, die mir noch aufgefallen sind:
    • Der Verbrauch auf der Fahrt von Amsterdam nach D lag bei 5,0l - mit uneingefahrenem Motor und bei maximal 140, kurzfristig mal eben 160km/h, ansonsten meist um 120km/h. Am nächsten Tag normale Bundesstraße dann sogar deutlich unter 5l - ich bin super zufrieden!!
    • Der Tempomat ist in der Bedienung etwas gewöhnungsbedürftig (auf jeden Fall nicht selbsterklärend), dann aber schon ein schickes Feature. Er nimmt einem einiges an Arbeit ab und in Verbindung mit der Verbrauchsanzeige erzieht er einen zum spritsparenden Fahren.
    • Ein Schiebedach ist trotz Klimaanlage ein nützliches Zubehör: Oft friert es einen nur an den Füßen. Heizung voll an auf Fussraum und Schiebedach leicht ausstellen - perfekt.
    • Das Handbuch ist sehr ausführlich und gut bebildert. Nur mein Holländisch ist noch etwas schwach...
    • Das Ablagefach unter dem Beifahrersitz ist ein Witz. Was soll da reinpassen? Und es fehlt definitiv ein Ablage fach, in das mein Autoatlas reinpasst. Der liegt jetzt erstmal unten hinter dem Beifahrersitz...
    • Mit der Park-distance-control bin ich noch nicht 100%ig vertraut. Sie beginnt schon sehr früh zu piepen (1m). Das Piepsen kommt bei geringer werdendem Abstand in kürzeren Zeitabständen. Aber ich weiss noch nicht, ab wann es nur noch 10cm sind. Muss ich mal noch genauer ausprobieren. Jedenfalls ist es ein Gewinn für das Selbstvertrauen. Wie schnell hat man sonst mal etwas hinter sich übersehen.
    • Beim Vergleich mit einem 2002er Fabia ist noch aufgefallen dass meiner nur eine Lampe (links) im Kofferraum hat. Der 2002er hat rechts eine zweite. Bei mir ist da stattdessen nur eine kleine Abdeckung. Liegen dahinter schon die Kabel, so dass man leicht eine Lampe nachrüsten kann? Oder wurde das auch mit wegrationalisiert? Mal nachschaun...
    • Die Beschallung scheint mir trotz 8 Lautsprechern nicht so ausgewogen zu sein, wie bei meinem Corsa (6 Originallautsprecher). Muss ich mal noch etwas am Equalizer rumspielen...
    • Die Sitzheizung ist einfach nur geil! Nie wieder ein Auto ohne!

    Ok, das wärs erstmal. Wenn Ihr noch fragen habt, dann legt los.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gerilja, 03.11.2003
    gerilja

    gerilja

    Dabei seit:
    05.12.2002
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia (11/02-03/07), jetzt Honda Jazz
    Erst mal herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto.
    Und dann als EU-Import, da freut sich nicht nur der Fahrer, sondern auch das Konto... :]

    Längerer Bericht, aber interessant.

    Aus so ähnlichen Gründen habe ich mir auch einen EU-Import besorgt, allerdings alles ne Nummer kleiner, Benziner und "nur" ne Limousine.

    Gute Fahrt aus Berlin.:fahren:
     
  4. #3 octavius, 03.11.2003
    octavius

    octavius

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    schöner Bericht!
     
  5. #4 hugo123436, 03.11.2003
    hugo123436

    hugo123436 Guest

    warum denn gleich in holland? direkt hinter der grenze ist es näher z.b. masstricht. dort gibt es sicherlich auch händler !?!?!?
     
  6. Kitza

    Kitza Guest

    Weil ich mir den Händler nicht selbst ausgesucht habe, sondern nur den Makler.
    Der vermittelt für verschiedene Automarken an verschiedene Händler in Frankreich und Holland. Dass es für mich in Amsterdam war, habe ich eigentlich erst nach der Bestellung erfahren.

    Für EU-Neuwagen gibt es meiner Meinung nach 3 Stufen:
    1. Man geht zu einem Importeur - das ist dann in etwa so wie bei einem normalen Händler
    2. Man läßt den Großteil des Papierkriegs und die gesamte finanzielle Verhandlung einen Makler machen und übernimmt selber auch einen Teil der Arbeit
    3. Man macht alles auf eigene Faust
      [/list=1]
      Ich denke das Risiko und der organisatorische und zeitliche Aufwand nehmen von 1. bis 3. zu, die mögliche Ersparnis wahrscheinlich auch. Für mein erstes selbst gekauftes Auto war mir 2. schon Nervenkitzel genug. Und die komplette Planung ging in aller Ruhe von zuhause aus. Um direkt den Preis und das Sonderzubehör herauszuhandeln habe ich zu wenig Erfahrung und Geduld. Beim Makler ist das schon alles geregelt. Die paar Kilometer hin oder her machen es dann insgesamt auch nicht mehr aus.

      Egal wie, hauptsache man nutzt auch ein wenig die Vorteile des EU-Binnenmarkts :-)
      Ich frage mich wie es mit Skoda dann wohl wird, wenn Tschechien auch in der EU ist?
     
  7. Kitza

    Kitza Guest

    Ich denke das "nur" kannst Du getrost weglassen. Bei der Parkplatzsuche hast Du mir mit der etwas kürzeren Limousine was voraus. Da nützt mir dann im Zweifelsfall auch der stärkere Motor nichts ;-)

    Es ist einfach reine Geschmackssache. Die paar Zentimeter hin oder her reissen's wahrscheinlich meist eh' nicht raus.
     
  8. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    Schöner ausführlicher Bericht... :loben:

    Und natürlich herzliche Gratulation zum neuen Fabia.
    Im Prinzip könnte der Bericht auch von mir stammen, da ich den Fabia auf ähnliche Weise in meine Familie integriert habe. Den Zug habe ich mir aber gespart.
    Der Vermittler war nicht zufällig autoprice?

    Gruß Reiner
     
  9. Kitza

    Kitza Guest

    Werd ich bei einem eventuellen nächsten Mal auch. Aber bis dahin wird noch eine Weile hin sein.

    Nein, IMS.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 hugo123436, 04.11.2003
    hugo123436

    hugo123436 Guest

    1. es gibt keinen papierkrieg
    2. die marge des marklers kann man auch selbst einstreichen
    3. die preise stehen im netz
    4. es wird beim abholen gezahlt

    Man geht zu einem Importeur - das ist dann in etwa so wie bei einem normalen Händler

    zu 1. ein importeur war es wohl nicht, du nach amsterdam gereist bist ( lohnt sich aber, da tolle stadt)

    Man läßt den Großteil des Papierkriegs und die gesamte finanzielle Verhandlung einen Makler machen und übernimmt selber auch einen Teil der Arbeit

    zu 2. gibt keinen papierkrieg. händler schickt coc und rechnung. bei zulassingsstelle legt man das vor incl. deckungskarte und bekommt brief und schein und stempel

    Man macht alles auf eigene Faust

    zu 3. macht doch spass
     
  12. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    Ich denke, man kann und sollte es nicht verallgemeinern.

    Ein Eigenimport oder der Kauf beim Importeur ist eben nicht Jedermanns Sache. Wenn der Händler um die Ecke einen guten Rabatt gibt und man den Wagen eventuell leasen oder finanzieren möchte kann der übliche Kauf eventuell sinnvoller sein. dazu kommt noch eine eventuelle Inzahlungnahme und die Arbeit, die man hat.

    Ich denke, das ist auch der Grund dafür, daß sich der Kauf von Neuwagen über das Internet bei uns noch nicht durchgesetzt hat. Wer sich damit befasst, kauft wegen der Ersparnis lieber gleich beim Importeur oder im EU-Ausland.

    Gruß Reiner
     
Thema:

Erfahrungsbericht EU-Import per Makler

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht EU-Import per Makler - Ähnliche Themen

  1. Garantieleistung Re-Import

    Garantieleistung Re-Import: Hallo Ich muß mal fragen, weil ich widersprüchliche Informationen erhalte. Kann ein Skoda Vertragshändler eine Garantie-Reparatur,...
  2. Superb III Columbus + Android Auto per Bluetooth

    Columbus + Android Auto per Bluetooth: Da es seit paar Wochen Android Auto in Version 2 gibt und diese ja die Bluetoothverbindung zum Fahrzeug unterstützt, wollte ich fragen ob es...
  3. Sdoda Fabia III EU-Import, kein Regensensor

    Sdoda Fabia III EU-Import, kein Regensensor: Ich habe mir beim EU-Händler dieses Jahr einen fertigen Skoda Fabia III Combi 1.2 TSI DSG Styl 81KW gekauft. Er hat meine Farbe und eine gute...
  4. Kaufberatung EU-Import vs. Deutschlandwagen

    Kaufberatung EU-Import vs. Deutschlandwagen: Hallo! Ich habe eine neue Arbeitsstelle, die etwa 40km von meiner Wohnung entfernt liegt, angenommen und stehe nun vor der Entscheidung, mein...
  5. kennt jemand diesen EU-Import Händler, zu gute Preise ?

    kennt jemand diesen EU-Import Händler, zu gute Preise ?: Hallo, ich bin bei der Suche nach einem CitiGo auf folgenden Händler gestoßen: Auto Agentur Rosenheim Leider darf ich den Link nich hier direkt...