Erfahrungsbericht: defekte Lambda-Sonde

Diskutiere Erfahrungsbericht: defekte Lambda-Sonde im Skoda Felicia Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Vorwort: Km-Stand: 423.000 (13.04.2016) Winterräder: 185/55 R 14 Wöchentliches Pendeln zwischen nördliches Brandenburg und südlichen...

  1. #1 SkodaRacer1973, 16.04.2016
    SkodaRacer1973

    SkodaRacer1973

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Halle (Saale)
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6 GLX
    Werkstatt/Händler:
    T.T. Autoservice Halle
    Kilometerstand:
    450187
    Vorwort:

    Km-Stand: 423.000 (13.04.2016)

    Winterräder: 185/55 R 14

    Wöchentliches Pendeln zwischen nördliches Brandenburg und südlichen Sachsen-Anhalt.

    Da ich einen Bordcomputer verbaut habe, kann ich den Momentan- und Durchschnittsverbauch kontrollieren.
    Ich letzter Zeit ist der Durchschnittsverbauch von ca. 7 Liter/100 km auf ca. 6 Liter/100 km gefallen.

    Am Anfang habe ich es mit den Frühlingstemperaturen erklärt.

    Auf Grund schlechten Wetters und Fahren durch Waldgebiete mußte ich in letzter Zeit nicht die volle Leistung abrufen und fuhr eher gemütlich durch die Lande.

    Verbaut ist die 2. Lambda-Sonde, da der Tuner vor Jahren diese demoliert und bei ca. 120.000 km kostenfrei ersetzt hatte.

    Letztes Jahr wurde die Zündkabel-Garnitur gewechselt, da ein Marder zugeschlagen hatte.

    Hauptteil:

    Am Mittwoch Abend fingen dann die Probleme an. Nach längerer Fahrt, beim Beschleunigen, ruckelte der Motor und nahm schlecht Gas an. Ich dachte gleich wieder an einen Marderschaden. Nach ein paar Metern lief der Motor wieder rund.

    Am nächsten Morgen waren die Probleme verstärkt wieder da. Es war feucht und ich vermutete durch den Marderbiß, daß der Zündfunke falsche Wege nimmt.

    Bei Helligkeit begutachtete ich die Zündanlage. Alles i.O.: Zündkabel, Verteilerkappe, Zündspule augenscheinlich i.O.

    Am Nachmittag wollte ich nach Hause fahren. Der Motor sprang wunderbar an, lief aber sehr schlecht und nahm kaum Gas an. Beim Ausparken „sprang“ das Auto mehr vorwärts, als das es fuhr.

    Nach ein paar Metern konnte ich mit sehr wenig „Gas geben“ weiterfahren. Der Motor hatte erheblich weniger Leistung und beschleunigte nur gemächlich.

    Mit ca. 80 km/h fuhr ich Richtung Heimat. Da in Brandenburg meist 70 km/h gilt, war das nicht ganz so schlimm.

    Kurz vor Ziesar wurden die Probleme größer. Gefühlte 30 PS, keine Möglichkeit der Beschleunigung, fuhr ich mit 20 km/h über die Landstraße.

    Nach ca. einem Kilometer stabilisierte sich die Sache. Mit 100 km/h und nur wenig „Gas geben“ erreichte ich die Heimat.

    Problembehebung:

    Mein Kfz-Kumpel sprühte den Motor mit Wasser ab, um Probleme der Zündanlage auszuschließen. Benzinleitungen waren auch alle dicht. Auffälligkeiten am Motor, waren nicht zu erkennen. Anschließend klemmte er den Motortester an. Keine Fehler im Fehlerspeicher - Mist!

    Motor lief stabil im Leerlauf. Aber die Lambdasonde gab komische Werte (Spannung) aus. Die Abgasregelung funktionierte also nicht richtig.

    Die Sonde ermittelte ein vermeintlich zu fettes Gemisch und gab es an das Steuergerät weiter. Das reduzierte die Einspritzmenge extrem.

    Dies erklärt die schlechte Gasannahme und die fehlende Leistung. Wahrscheinlich war die Sonde aber nicht „ständig“ defekt, so konnte ich noch halbwegs fahren.

    Als abschließenden Test wurde die Lambdasonde abgeklemmt, so daß der Motor einen gespeicherten Mittelwert zur Gemischanreicherung nehmen mußte. Damit lief der Motor unruhig, aber stabil und man konnte wieder gleichmäßig beschleunigen. Die Leistungsentfaltung war aber im Vergleich zu früher gemindert.

    Am nächsten Tag wurde dann eine neue Sonde eingebaut.

    Ergebnis: wieder normale PS-und Beschleunigungswerte.
     
  2. #2 SkodaRacer1973, 23.12.2016
    SkodaRacer1973

    SkodaRacer1973

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Halle (Saale)
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6 GLX
    Werkstatt/Händler:
    T.T. Autoservice Halle
    Kilometerstand:
    450187
    Nachtrag:

    Am Ende hat sich herausgestellt, daß es doch die Kraftstoffpumpe war.

    Trotz verschiedener Test - da wurde immer genug Kraftstoff gefördert - hat die Pumpe den Geist aufgegeben.
    Natürlich mitten auf der Bundenstraße.

    Also Heimtransort per Pannendienst.

    Kurzzeitig lief die Kraftstoffpumpe immer wieder an. Deshalb immer die Leistungsschwankungen.
    Dann war nach über 400.000 km Schluß.
    Ärgerlich, aber nach der Laufleistung toll.

    Seit dem Frühsommer gehts nun mit voller Leistung weiter.
     
Thema:

Erfahrungsbericht: defekte Lambda-Sonde

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht: defekte Lambda-Sonde - Ähnliche Themen

  1. Keyless defekt/ Start Stop Fehler

    Keyless defekt/ Start Stop Fehler: Mein Octavia RS spuckt seit kurzem die o.g. Fehlermeldung aus. Fernbedienung geht, Start Stop geht nicht und die Keyless Funktion geht auch nicht....
  2. Fußraum Beleuchtung, Kondensator defekt

    Fußraum Beleuchtung, Kondensator defekt: Hallo. Bei meinen superb von 2011 ist im Fussraum hinten rechts die Beleuchtung defekt. Die Lampe habe ich auseinander genommen und geprüft....
  3. DSG 7 trotz Rückruf defekt

    DSG 7 trotz Rückruf defekt: Moin, ich fahre einen Octavia Kombi 1.8 TSI mit DSG7 aus 2009 mit 75.000 KM Laufleistung . Im September 2014, bei 50.000 Km Laufleistung, erhielt...
  4. Roomster Bj.08 pdc und rückfahrscheinwerfer defekt wo ist der entsprechende Stecker

    Roomster Bj.08 pdc und rückfahrscheinwerfer defekt wo ist der entsprechende Stecker: Hallo!leider sind bei unserem roomster die pdc und die rückfahrscheinwerfer defekt. Bei einlegen des rückwärtsgangs ertönt manchmal das Signal für...
  5. Skoda Fabia 6Y 1,9 SDI Baujahr 2004 - Lichtmaschine Defekt

    Skoda Fabia 6Y 1,9 SDI Baujahr 2004 - Lichtmaschine Defekt: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und bin stolzer Besitzer eines Skoda Fabia 6Y 1,9 SDI :D. Leider ist mir am Samstag die Lichtmaschine...