Erfahrungen Winterreifen O3 RS

Diskutiere Erfahrungen Winterreifen O3 RS im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Also ich fahr auch die Vredestein in 225 und 18" auf Turinis, sind jetzt nicht herausragend gut aber ok. Ich bin im Allgäu zuhause und war damit...

Daniel RS

Dabei seit
16.05.2014
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Ort
Plettenberg
Fahrzeug
Octavia III VRS TDI
Werkstatt/Händler
Schmelter Olpe
Kilometerstand
1800
Ich fahre den Michelin A5 und bin bisher ganz gut durch das Sauerland gefahren!
Was mir nur sorgen macht, ist die Tatsache das das Heck bei Schnee teilweise in engen Kurven leicht ausbricht!
Hab da leider keine Erfahrung. Hat da jemand irgendetwas bemerkt ?
Im Vivaro und Zafira die ich auch täglich fahre habe ich es noch nicht bemerkt.
Achso hab 225 45 r17 drauf.
Schöne Grüße!
 

Octi_TDI

Dabei seit
18.05.2009
Beiträge
1.047
Zustimmungen
263
Fahrzeug
Octavia RS TDI MJ2017
Werkstatt/Händler
AH Hüttel
Kilometerstand
10.001
Bei welcher Geschwindigkeit bricht denn dein Heck aus?
 
darklord

darklord

Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
26
Zustimmungen
1
Ort
Stimpfach
Fahrzeug
Octavia RS, Audi A4, Nissan Maxima, Nissan Primera, VW Golf2
ich, oder besser meine Frau und ich, haben seit ein paar Tagen auch einen O3 RS und ihn mit 215/45R17 im Winter bestückt.

Bei den Reifen habe ich auf Roadstone zurück gegriffen da ich in den letzten Jahren auf anderen Fahrzeugen sehr gute Erfahrunge mit dem Reifen hatte.

Hab den auf meinem Alltagsauto auch drauf und ich bin ziemlich viel Unterwegs (einfach 50km zur Arbeit).

Bis jetzt hab ich beim O3 nur Nässe unter den Rädern gehabt und der Reifen hat sich seht gut gemacht.
 
spinner86

spinner86

Dabei seit
17.03.2014
Beiträge
250
Zustimmungen
7
Ort
Österreich/Mödling
Fahrzeug
Octavia Combi 5e FL TSI 230
So heute der erste tiefschneeeinsatz der sottozero 3 von pirelli.

Bremsen und lenken perfekt. Auf einer 14% Steigung mit Ca 5-10 cm neuschnee war dann Schluss. Hab den berg dann nur rückwärts gepackt. Hier wiederum problemlos.
 
nancy666

nancy666

Dabei seit
05.11.2010
Beiträge
6.564
Zustimmungen
2.332
Fahrzeug
Octavia III RS 2.0 TSI DSG Limo
hoffe die strecke war nicht allzu weit :D
 

Octi_TDI

Dabei seit
18.05.2009
Beiträge
1.047
Zustimmungen
263
Fahrzeug
Octavia RS TDI MJ2017
Werkstatt/Händler
AH Hüttel
Kilometerstand
10.001
Danke für eure Erfahrungsmitteilungen. Ich schiebe es dann also doch auf die Reifen.
 

Ölis Superb

Dabei seit
17.10.2020
Beiträge
70
Zustimmungen
31
Hallo Leute,
Ich fahre zwar einen Superb III Kombi mit 190PS Diesel - aber das Thema Winterreifen auf einem leistungsstarken Wagen - da habe ich auch schon mit Vredestein schlechte Erfahrungen machen müssen.
Der Vorbesitzer hat 16" 215/65 16 H Vredestein Winterreifen auf Stahlfegen montieren lassen - die ich im vorherigen Winter mit 3/4 Profil gefahren habe.
Ich fahre vom nördlichen Saarland 50Km über die Autobahn in die Nähe von Saarbrücken zu Arbeit.
Es kann vorkommen dass ich vor dem Schneepflug auf der Bahn bin, und das ist mir letztes Jahr passiert.
Mein Auto hat im tiefen Schnee alle Assistenen regelen lassen, so dass der Wagen kaum vom Fleck kam - mit Pedal in der Ölwanne 50Km/H , man war das nervig! Bei Regen war es auch eine beschissene Rutscherei.
Der Aufgabe über 400NM auf die Straße zu bringen waren diese Reifen kaum gewachsen"
Es stellte sich heraus dass die Reifengröße zwar zulässig ist, aber die Regelprogramme bei mein superb mindestens von 17" Felgen ausgehen.
So schnell wie diese wasserscheuen "Holländer" habe ich Winterreifen noch nie runtergefahren.
In diesem Jahr habe ich die Konsquenzen gezogen und die originalen 17" Alus mit breiteren Michelin Alpin 6 Reifen aufziehen lassen. 225/50 R17 V statt 215/55 R17 W - das spart an einem Reifen 60€ und fährt sich weit aus besser als das Auto zuvor mit Sommerreifen fuhr.
Zwar mußte ich die Reifengröße eintragen lassen, doch in Zukunft spare ich viel Geld mit dieser Tunigmaßnahme, die Straßenlage ist Top und bei Regen schwimme ich nicht mehr auf.
Für den RS Octi würde Ich also die Michelin Alpin 6 oder einen Conti Wintercontakt empfehlen, hier sollte die Performace genau so stimmen wie die Haltbarkeit.
 

Anhänge

  • image_part_4978477769062000.png
    image_part_4978477769062000.png
    125,5 KB · Aufrufe: 13
  • DSCN4072.JPG
    DSCN4072.JPG
    239,8 KB · Aufrufe: 14
  • DSCN4073.JPG
    DSCN4073.JPG
    234,5 KB · Aufrufe: 13

5wehvierzig

Gesperrt
Dabei seit
03.07.2021
Beiträge
54
Zustimmungen
140
Fahrzeug
Skoda Octavia III 1.2 TSi BJ 2018
Alles subjektive Meinungen.
Jeder Winterreifen ist völlig anderes, der eine kann gut Nässe und Eis, der andere ist besser auf Schnee etc., da sollte man genau gucken, was man für die aktuelle
Situation benötigt. Bei mir in Hamburg z.B. liegt kein Schnee, da nützt mir auch kein "Testsieger" etwas, wenn für mich nur Nässe und trockene Fahrbahn interessant ist.
Beim ADAC gibts doch zu jedem Reifen eine Info, einfach mal nach seinen Bedürfnissen gucken, da wird jeder fündig. Für mich passt halt der Michelin Alpin 6 am besten...
Achja - 18 Zoll Felgen sind im WInter meist auch eher die schlechtere Wahl, 16 Zoll dürfte (vor allem bei Schnee) Vorteile haben.
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
11.762
Zustimmungen
4.602
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>115000
Fahrzeug
Octavia 3 RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>30000
ES8.0

ES8.0

Dabei seit
24.03.2021
Beiträge
428
Zustimmungen
159
Fahrzeug
Skoda Superb Sportline 2.0tdi 200PS
Werkstatt/Händler
Skoda Regett Soest
. Bei mir in Hamburg z.B. liegt kein Schnee
Beim ADAC gibts doch zu jedem Reifen eine Info, einfach mal nach seinen Bedürfnissen gucken, da wird jeder fündig. Für mich passt halt der Michelin Alpin 6 am besten...
Das wiederum finde ich völlig übertrieben. Du hast einen recht teuren Reifen, der bei Schnee sehr gut funktioniert, mit dem man km Abreissen kann ohne Ende und du dümpelst damit im Hamburger Flachland rum.
 

5wehvierzig

Gesperrt
Dabei seit
03.07.2021
Beiträge
54
Zustimmungen
140
Fahrzeug
Skoda Octavia III 1.2 TSi BJ 2018
Aus welchem Grund??(
Ich mach mir das jetzt mal einach:

Das wiederum finde ich völlig übertrieben. Du hast einen recht teuren Reifen, der bei Schnee sehr gut funktioniert, mit dem man km Abreissen kann ohne Ende und du dümpelst damit im Hamburger Flachland rum.
nein, der Michelin ist bei Schnee nur Durchschnitt, er ist bei trockener und nasser fahrbahn sehr gut, dazu noch gut auf Eis und halt der Verschleiss.
Für mich der optimale Reifen, die paar Euros mehr tun mir bei meinem 1.2 TSI bestimmt nicht weh ^^
 
Roland Lutz

Roland Lutz

Dabei seit
15.12.2018
Beiträge
307
Zustimmungen
104
Ort
Brunn am Gebirge
Fahrzeug
Octavia III 1.8 TSI 4x4 DSG Combi
Kilometerstand
45000
Die kleinste RS Dimension (Titel Thema bezieht sich auf den RS) ist meines Wissens nach 17 Zoll, somit scheiden 16 Zoll Räder aus. Die Vorteile von schmäleren Winterreifen (205mm statt 225mm) liegen im Tiefschnee (10cm und mehr). Früher hat man die kleinste für das Fahrzeug mögliche Dimension, als die Beste für den Winter erachtet, das war einmal. Das sich schmälere Reifen besser durch Tiefschnee fräsen und auch einen kleineren Schneekeil vor dem Reifen aufbauen, der das Fahrzeug „bremst“, trifft jedoch immer noch zu. Dieser Umstand wird jedoch nur für wenige wichtig sein…
 

Ölis Superb

Dabei seit
17.10.2020
Beiträge
70
Zustimmungen
31
Leute alles sehr Philosofisch, aber auch das Fahrzeuggewicht sowie die Antriebsachse spielt eine große Rolle, und wieviel Drehmoment man bei Winterwetter auf die Straße bringen muss.
Meine Erfahrung mit den 16" Winterreifen Vredestein Snowtrac war 2020 einfach Sauschlecht!
Diese Reifenkombi kann man einem 1,6 TDI Wanderschnecken - Superb antun, aber nicht dem 2,0 TDI mit 190 PS und über 400Nm Drehmoment. Ein Superb bringt als Kombi so um 1650KG / 1730Kg auf die Waage etwas schwerer wie ein sonst baugleicher VW Passat.
Da bei uns tatsächlich seit 3 Wochen immer wieder Schnee liegt (wir liegen so um 500Meter hoch), und ich auch schon früher aus dem Haus mußte als der Schneepflug räumen konnte, kann ich sagen mit den Michelin Alpin 6 decke ich einen große Bandbreite ab! Bei ca. 10cm Schnee eine Steigung rauf die wir früher als Kinder zum Rodeln genutzt haben - ging ohne Probleme - hätte sogar anhalten können , und wäre problemlos wieder angefahren!
Mittags ist die BAB trocken und es fährt sich sehr gut fast besser als mit den zuvor gefahrenen Sommerreifen.
Das ging mit den 16" Winterreifen letztes Jahr nicht, da mußte ich vorsichtig rückwärts diesen Berg runterrollen lassen und einen Umweg fahren! Da ich nun den direkten Vergleich dazu sagen dass das hohe Gewicht des Superb + die hohen Reifenflanken insbesondere auf der spurführeden Hinterachse ein schaukeliges Gefühl, und beim einlenken ein indiferentes ungenaue Rückmeldung geben. Das Auto fuhr sich wie ein betrunkener Elefant in Gummistiefeln.
Man musste viel mehr Bremsen und die Assistenten sind bei schlechten Bedingungen ständig am Regeln gewesen.
Die Reifen waren auch ziemlich arg runter nach nur 16.000Km.
Kurz mit einem leistungsstarken Superb passen die Kombi 16" und Fahrspass / Fahrsicherheit ganau so wenig wie der "günstige" Preis zusammen. (Man zahlt 2x!)
Die Reifengröße war einfach völlig mit der Leistung überfordert!
So dass die 225/50 R17 dem Fahrgefühl nach so einfach passen wie ich mir das gewünscht habe.
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
11.762
Zustimmungen
4.602
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>115000
Fahrzeug
Octavia 3 RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>30000
Aus diesem Grund fährt man einfach Sommer wie Winter die selbe Reifengröße. Mache ich seit Jahren bei beiden Autos und hatte noch nie Probleme.
Mit den 19 Zöllern und günstigen Hankooks auf dem Superb bin ich selbst bei 15cm Neuschnee über all hingekommen. Der O3 ist dank VAQ nochmals eine Ecke besser.
Was allerdings die Motorleistung damit zu tun hat erschließt sich mir nicht. Dafür gibt es ein Gaspedal was notfalls auch mal nur 30PS "freigibt". Wer allerdings einen dauerhaft schweren Gasfuß hat dem empfehle ich den 1,4er TSI.
 
Thema:

Erfahrungen Winterreifen O3 RS

Oben