Erfahrungen und Meinungen zu 2,5 TDI Automatik

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb I Forum" wurde erstellt von stefanius, 18.08.2006.

  1. #1 stefanius, 18.08.2006
    stefanius

    stefanius Guest

    Hallo Forum,

    dies ist mein erstes Posting in diesem Forum und ich würde mich über reichlich Resonanz sehr freuen.

    Momanten fahre ich einen Superb 1,9 TDI (100PS) seit 27 Monaten und 80.000km und ich muss zunächst mal konstatieren das es in meiner Autofahrerhistorie das angenehmste und problemloseste Auto war (ist). Überraschenderweise ist der 100PS TDI in diesem Auto nicht überfordert (ich habs vorher befürchtet...bin extrem positiv überrascht worden...und einige Mitfahrer (oder ans Steuer gelassene Selbstfahrer) waren verblüfft von der angenehmen Motor/Autokombinaton). Aber diesbezüglich mögen Geschmäcker sicherlich verschieden sein..... (jajaj ich weiss es gibt Leistungsfestischisten :-) ).

    Nun zu meiner eigentlichen Fragestellung. Bei mir steht im April 2007 ein neuer Leasingvertrag an und ich lasse momentan so einige Alternativen durchrechnen. Unter anderem auch Ocativia und Passat und Volvo S60 und BMW 320D und und und und (das Problem kennt Ihr sicher...).

    Eigentlich wollte ich in Anbetracht des anstehenden Nachfolgemodells 2008 und der alten Passatform nicht wieder einen Superb nehmen...allerdings hat mein :-) mit ein Leasingangebot gemacht welches soooo verlockend ist das der Superb plötzlich doch wieder ins Portfolio gerutscht ist (erheblich günstiger als ein Octavia...zumindest der Superb als 2.0 TDI).

    Wenn ich wieder einen nehme hätte ich allerdings gerne Automatik und da bleibt ja mittlerweile nur der 2,5TDi wenns ein Diesel sein soll. Ist der vom Verbrauch her deutlich höher als der 1,9er oder 2,0er? Wie sind die Werkstattkosten einzuordnen? (fahre das Auto wieder 36 Monate und 105.000km). Ihr seht schon ich würde gerne Erfahrungsberichte bezüglich dieser Motor/Getriebekombiination lesen.

    Vielen Dank für Eure Entscheiungsmithilfe.

    Gruß
    Stefan
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. marc

    marc

    Dabei seit:
    29.10.2002
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hildesheim, Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi
    Werkstatt/Händler:
    Kühl in Hildesheim
    Kilometerstand:
    506354
    was den Motor angeht, kommt es wohl zumindest in den Passat Modellen häufiger zu eingelaufenen Nockenwellen (www.passat3b.de)
     
  4. jabba

    jabba

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefanius,

    erst mal willkomen im Forum

    Der Verbauch hängt natürlich in einem großen Bereich von Dir und nicht vom Auto ab. Der 2.5 nimmt sich natürlich etwas mehr, die Automatik tut ihr übliches dazu.
    Bei mir kanst Du unter Spritmonitor den Verbrauch nachsehen (Links auf die Literzahl klicken, da kannst Du auch mal die anderen Auto´s deiner Auswahl nachsehen).
    Ich fahre 40km zur Arbeit 30km Autobahn, 6 km Land, 4km Stadt, dann noch so die Kurzstrecken Einkaufen usw.
    Zur Arbeit langsam 100km/h zurück meistens was geht 160-200km/h.
    Was nicht uninteressant ist sind die Folgekosten, weil alle Reparturen am Motor teuerer sind, wenn Du aber den Wagen vor dem Zahnriemen abgeben würdest, hast Du das auch nicht notwendig.
    Wenn Du viel Stadt fährst, saugt die Automatik aber kräftig mit, da sind über 10l kein Problem.
     
  5. #4 shorty2006, 18.08.2006
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    ich rate vom 2.5 diesel ab, warum nicht ein octi II mit dem 2.0 170ps diesel? hat nur paar nm weniger drehmoment und säuft net so viel, im unterhalt muss man noch abwarten was sich bei den versicherungseinstufen bei beiden motoren nächstes jahr ändert, da wird ja auch immer anders, aber es ist wohl davon auszugehen das der 170ps da auch preiswerter is. leider gibts den nicht im superb.
    ich würde sagen der 2.0 tdi mit 140 ps im superb tuts auch. nur ist der halt leider ohne automatik
     
  6. #5 Flojo006, 18.08.2006
    Flojo006

    Flojo006 Guest

    Hallo,
    habe meinen gebraucht gekaufen Superb 2,5 TDI zwar erst vor zwei Wochen gekauft und ist auch das "alte" Model, aber zu dem Motor kann ich dir sagen, dass er ca. 2 Liter mehr verbrauchen wird als dein alter. Zumindest hat nen Kumpel nen Passat mit 1,9 TDI und der braucht ca. 7,0 - 7,5 Liter ohne besonders auf den Spritverbrauch zu achten und ich brauch auf Langstrecken immer so 8,0 Liter (Autobahn immer so schnell wie man halt fahren darf, also auch mal längere Strecken 180-210 km/h) und im Drittelmix (jeden Tag 13 km durch München zur Arbeit) ca. 9,0 - 9,5 Liter.

    Was die Werkstattkosten angeht wird der große Motor sicher teuerer sein, besonders beim Zahnriemen, da der Riemen viel länger ist und auch im Motorraum durch den großen V6 viel weniger Platz ist. Allerdings werde ich für größere Inspektionen und Reparaturen nach Tschechien rüber fahren. Da is dann zwar auch nur die Arbeit und nicht die Teile billiger aber grundsätzlich kann man da schon sparen. Außerdem sind Skodas Werkstattpreise nicht mit denen von Mercedes oder BMW zu vergleichen. Da liegt Skoda schon niedriger, aber das weißt du sicher selber, wenn du schon länger nen Superb hattest.

    Ich hoffe meine Antwort hilt dir ein Bisschen, wenn du noch weitere Fragen hast gerne!

    Gruss Flo
     
  7. #6 stefanius, 18.08.2006
    stefanius

    stefanius Guest

    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die bisherigen Antworten.

    Octavia war eigentlich auch das für mich zunächst naheliegende Auto...allerdings bin ich den Octavia neulich mal Probegefahren und ich habe mich darüber geärgert wie hoppelig der im Vergleich zu meinem Superb gefahren ist. Und er hatte weder ein Sportfahrwerk noch Reifen mit besonders niedrigem Querschnitt.

    Der riesenlange Radstand des Superbs macht das Fahren für meinen Geschmack halt extrem angenehm. Ich mags halt eher weich als sportlich.

    Hab jetzt nochmal Angebote meines :-) angefordert für den 2.5TDI Automatik. Wobei ich sagen muss das die bisher Angebotene Leasingrate für den Superb extrem verlockend ist. Beispiele:

    Leasing 36 Monate, 35.000km pro Jahr, keine Anzahlung, Nebenkosten verleasen:

    BMW 320D Limousine. Schaltgetriebe, Navi, Advantage Paket, Comfort Paket, metallic, und Kleinkram, Leasingrate 450Euro (inkl. Mwst)

    Passat Variant 2.0 TDI Schaltgetriebe, Business Paket, Climatronic, Parkpiepser, Navi, metallic, und Kleinkram, Leasingrate 470 Euro (inkl. Mwst)

    Skoda Octavia 2.0 Combi, DSG, Elegance, Navi, CD- Wechsler, metallic, und Kleinkram, Leasingrate 430 Euro (inkl. Mwst)

    Volvo S60 Diesel (163PS), Automatik, Navi, Parkpiepser, und Kleinkram, Leasingrate 450 Euro (inkl. Mwst)

    Ford S-max, 130 PS Diesel, Navi, Parkpiepser, Metallic, und Kleinkram, Leasingrate 470 Euro (inkl. Mwst)

    und nun der Superb:

    Superb 2.0TDI Comfort, Navi, Metallic, CD-Wechsler, und Kleinkram, Leasingrate 370 Euro (inkl. Mwst)

    Das ist schon ne nette Ersparnis.

    Naja...muss halt noch überlegen.

    Weitere meinungen würden mich freuen.

    Gruß´
    Stefan
     
  8. #7 Bergbauer, 18.08.2006
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
    Da gibs dch nichts mehr zu überlegen: Nimm den Superb!
     
  9. #8 Marccom, 19.08.2006
    Marccom

    Marccom

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Laasphe
    Fahrzeug:
    Ford Edge 3.5 SELPlus, früher Fabia TDI
    Kilometerstand:
    21000
    Hallo,

    wichtig ist natürlich noch, dass es sich auch bei allen Angeboten um einen Leasingvertrag mit Kilometerabrechnung handelt und nicht mit Gebrauchtwagenabrechnung (Du kennst den Unterschied, nehme ich an...Risikoumkehr usw.)

    Interessant zu wissen wären dann noch die Fahrzeugpreise um wirklich fair vergleichen zu können. Rabattsätze wären nebenbei noch von Interesse.

    Ansonsten: Wenn das Drumherum stimmt ist der Superb bei den genannten Konditionen schon ein sehr gutes Angebot. Allerdings würde ich Dir beim Superb den Elegance empfehlen...dieser hat das beste Preis-/Leistungsverhältnis.


    Gruß

    Marc
     
  10. #9 stefanius, 19.08.2006
    stefanius

    stefanius Guest

    Hallo,

    ja, bei den Angeboten handelt es sich durchgängig um Angebote mit Kilometerabrechnung.

    Ungefähre Bruttolistenpreise der genannten Konfigurationen (habe aber bei einigen keine Lust die jetzt exakt rauszusuchen; bei denen schreibe ich dann "ca"):

    Ford S-Max: 31.904 Euro
    Skoda Superb: 29.714 Euro
    Skoda Octavia: 29.059 Euro
    BMW 320D: ca. 37.000 Euro
    Passat: ca. 34.000 Euro
    Volvo S60: ca. 35.000 Euro

    Die Kaufnebenkosten (Überführung/Zulassung) sind in den genannten Leasingraten ebenfalls enthalten.

    Gruß
    Stefan
     
  11. BanFai

    BanFai

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Hallo,

    da ich vorher Volvo gefahren bin, kann ich Dir evtl. bei der S60
    Entscheidung etwas helfen.

    Der Superb 2,5TDI / Automatik hat bei mir gegen den S60 D5 gewonnen.
    Grund, unschlagbarer Preis, super Ausstattung und Platz ohne Ende.


    Also in den Unterhalts/Werkstattkosten ist er billiger als Volvo beim
    Spritverbrauch schlägt er in der Stadt aber etwas zu.
    Ich verfeuere so ca. 11l/100 im stop & go Stadtverkehr.
    Sind aber immer noch weniger als die 15-16Liter beim V40-T4,
    dem ich ehrlich gesagt immer noch etwas nachtrauere :traurig:


    //BanFai
     
  12. #11 Marccom, 21.08.2006
    Marccom

    Marccom

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Laasphe
    Fahrzeug:
    Ford Edge 3.5 SELPlus, früher Fabia TDI
    Kilometerstand:
    21000
    Hello again,

    ist natürlich irgendwie interessant, dass das beste und das schlechteste Angebot hier aus einem Hause kommen.
    Wobei am Listenpreis gemessen, ist das BMW-Angebot nicht übel...nützt aber nicht viel beim monatlichen Blick ins Portemonnaie.

    Der Superb ist hier sicherlich, gerade gegenüber BMW und S60 das wertigere, da größere und gediegenere Auto. Vom Platzverhältnis her müsste man schon 5er und S80 zum Vergleich heranziehen.

    Immerhin hat eine AutoZeitung mal spaßeshalber den Superb mit der E-Klasse verglichen. Aufgrunddessen, dass der Superb im Kosten- und Platzverhältnis-Faktor deutlich vorne war und sich der Mercedes in den anderen Kategorien nicht deutlich genug absetzen konnte, gewann der Superb diesen Vergleich...und ich finde (auch wenn ich von Mercedes eh nicht viel halte) das ist ein gutes Omen.

    Wäre es kein Ford und gebe es stärkere Diesel, würde ich den S-Max ja auch noch interessant finden. Allerdings ist das Leasing-Angebot völlig überteuert...aber das kenn ich auch noch von meinem Mondeo damals. Ford kann ich aus mehreren Gründen nicht empfehlen.

    Im Prinzip möchte ich meine Empfehlung einfach nur wiederholen:
    Schau mal nach einem Elegance und...NIMM DEN SUPERB!


    Gruß

    Marc
     
  13. Ferdi

    Ferdi Guest

    Auch ich kann dir aus eigener Erfahrung (vorher E-Klasse) den 2,5 TDI "Elegance"nur empfehlen. Meinem habe ich ein Chiptuning für 550,- € gegönnt; jetzt hat er 140 kW/187 PS, 410 NM und geht wie Schmitts Katze. Durch das Tuning ist er sogar erheblich sparsamer geworden; gut 1 ltr / 100 km; so brauche ich im Mischbetrieb ~ 7,0 / 100 km; im Stadtverkehr nutze ich die Tiptronic ausgiebig, wodurch ich den Verbrauch erheblich reduzieren kann.
    Ich bin in den letzten 10 Mo. 25.000 km gefahren und kann nur sagen: "Bedingungslos empfehlenswert!"
     
  14. BanFai

    BanFai

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt/Main
    @Ferdi,

    in der Stadt nutzt Du die Tiptronic und der Verbrauch sinkt?
    Muss ich auch mal versuchen, denn im reinen Stadtverkehr
    verfeuere ich ca 14l. (aber immer noch weniger als der Volvo
    früher :zwinker: )
    (Typisches stop and go zur rush hour)

    Würdest Du mir bitte auch Deinen Tuner nennen?

    Danke BanFai
     
  15. Ferdi

    Ferdi Guest

    :loben: Du hast eine Email! :fahren:
     
  16. #15 KleineKampfsau, 15.09.2006
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.000
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Du vergleichst da aber schon Äpfel mit Birnen ?

    - Du hast unterschiedliche Raumkonzepte, die nicht vergleichbar sind
    - Nur der Volvo und der O² sind Automatikfahrzeuge
    - zwischen 130 PS und 170 PS sind himmelweite Unterschiede

    Hatte damals auch die Entscheidung zwischen O1 130 PS, Superb 130 PS und eben dem 2.5 TDi und bin alle 3 Fahrzeuge gefahren. Der 2.5 Tdi ist rausgeflogen, weil er trotz sparsamer Fahrweise nicht unter 6-6,5 l zu bekommen war (Schaltgetriebe). Octavia und Superb 1.9 habe ich beide problemlos auf 4,5 - 5 liter drücken können ... (die 2.0 können auch mit unter 5 l gefahren werden).

    Ich würde an deiner Stelle entweder den Superb 1.9 oder einen Octavia RS Limo nehmen ....

    Andreas
     
  17. #16 LegeinEi, 15.09.2006
    LegeinEi

    LegeinEi Guest

    beim 2,5er tdi gönnt man sich eben den luxus von mehr laufkultur, etwas besseren fahrleistungen (wobei ich ja bauklötze über die 215 km/h topspeed beim 2,0 tdi staune!) und schönerem motorsound.

    aber der 2,5er ist leider nicht mit dpf und der 2,0er nicht mit automatik lieferbar. über sinn und zweck des dpf mag man streiten, aber kann man es wagen noch ein auto ohne zu kaufen?
    (fahrverbote, steuerliche nachteile, wiederverkaufswert)
     
  18. #17 stefanius, 15.09.2006
    stefanius

    stefanius Guest

    Wenn es den Superb als 2.0 TDI mit Automatk gäbe wäre die Entscheidung klar für mich. Dann würds wieder ein Superb.

    Da ich aber eigentlich Automatik möchte und das ganze ökonomisch sinvoll (zumindest in meinem Sinne "ökonomisch" :-) ) bin ich echt hin- und hergerissen.

    Heute habe ich nochmal Angebote für Octavias bekommen (mit DSG) und trotz abgespeckter Ausstattung (Ambiente statt Elegance) ist der Superb 2.0 TDI günstiger von der Leasingrate her.

    Meine Frau ist jedenfalls schon genervt :-) und kann meine Wankelmütigkeit überhaupt nicht nachvollziehen.

    Naja, ich denke der ein oder andere hier kann mich verstehen.

    Danke übrigens für die bisherigen Antwrten.

    Gibts eigentlich Hoffnung oder irgendwelche Informationen das/ob für den Superb 2.0 TDI Automatik vielleicht doch noch angeboten werden wird?
     
  19. Ferdi

    Ferdi Guest

    Hallo!

    Ich bin leider unterwegs und habe die genauen Daten nicht verfügbar, aber die
    Firma heißt "Chiptuning N° 1" mit Sitz in Datteln.
    (http://www.chiptuning.com/de/impressum/)

    Der Chip kostet ca. 500,- € brutto und ist leicht selbst einzubauen. Die Firma
    ist seriös und gibt zwei Jahre Garantie auf den Antrieb. Ich selbst fahre den
    Chip seit 25.000 km und kann nichts nachteiliges sagen. TÜV-Eintrag lag bei
    30,- € und war kein Problem.

    Schönes WE

    Ferdi
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Napi

    Napi Guest

    Mal zu dem Problem mit den eingelaufenen Nockenwellen, das betrifft nur die 2.5er im VW, Der im Superb hat von anfang an überarbeitete Nockenwellen von Audi, die NICHT so schnell einlaufen...
    Der 2.5TDi ist ein erstklassiger Motor und ich würde ihn dem 2.0TDi schon alleine wegen des Fahrkomforts vorziehen, man hört einfach nicht dieses stetige Selbstzündernageln im Motorraum.
    Freund von mir fährt den Golf GT TDi, die sind von der Leistung etwa gleich auf(er hat zwar weniger Nm, aber 7PS mehr und wiegt a bisserl weniger), aber vom Komfort liegen WELTEN dazwischen.
    Dafür kostet der 6Ender natürlich auch wieder mehr Steuern!
    Im Unterhalt tun sie sich nicht so viel(Er durchschnittlich 7,7Liter, ich 8,3 Liter jeweils nach Spritmonitor.de), einzige Ausnahme: der 2.5er ist in der Versicherung ne Typklasse höher(macht aber kaum was aus) und der Zahnriemenwechsel ist ARSCHteuer! Kannst locker über 1000Steine rechnen, der haut richtig rein! :zungeraus:
    Aber sonst ist der Motor eine Wucht und vor allem bei meiner momentanen Fahrleistung (~8tkm/Monat) könnte man mich nichtmal mit Gewalt dazu zwingen auf einen 4Ender umzusteigen!

    (Übrigens ist er deutlich schneller als der 140PS TDi im Superb, den läßt du in jeder Lebenslage "rechts" liegen...)
     
  22. Napi

    Napi Guest

    Also ich wage es schon, du musst auch mal die Nachteile des DPF sehen, geringe Leistungseinbußen, thermische Mehrbelastung, relativ geringe Lebensdauer.
    Ich habe mir einen ohne gekauft und werde auch keinen nachrüsten(wobei das nachrüsten auch einfach nur dumm wäre...).
    40 Euro im Jahr ändern meine Steuer von 386/Jahr auf 426/Jahr, kann ich noch mit leben.
    Einmal ein defekter DPF mit Austausch wird locker bei 800Euronen liegen evtl. mehr, also müsste ich ihn 20Jahre fahren damit er sich rentiert... Und ein DPF hat eine erwartete Lebensdauer von 100-150tkm, also tritt der "Defekt-fall" wohl mal ein...
    Der Wiederverkaufswert ist bei der von uns gewählten Marke leider ohnehin sehr dürftig.(Erklär mir mal einer, warum ein Passat einen höheren Wiederverkaufswert hat als ein Superb... :umfall:)
    Was Fahrverbote angeht sehe ich noch lange nciht so schwarz wie viele um uns herum, schau sich mal einer die Zahl an Dieselkfz ohne DPF an und überlege sich die Folgen eines Fahrverbots für die KFZ in Städten. :teufelchen:
    Ein Fahrverbot für Euro3/Euro4 halte ich in den nächsten 10Jahren für unrealistisch(der ADAC und die Firma Skoda übrigens auch) und in zehn Jahren steht eh schon wieder ein neues Auto auf dem Hof...

    Meine persönliche Meinung: Scheiss auf DPF. :schuss:

    Aber machen wir doch einfach ne kleine Berechnung:
    2.0TDi vs 2.5TDi
    Mehrverbrauch meinetwegen 1Liter
    Mehrsteuern 78Euro/Jahr
    kein DPF Strafe 40 Euro/Jahr
    Mehrkosten Versicherung (40% HPF/TK150/VK150) etwa 40Euro/Jahr
    -> also Fix: 178Euro/Jahr mehr + bei 20tkm 220Euro für Sprit macht etwa 400 Eier die dich ein Superb 2.5TDi mehr kostet als ein 2.0TDi, dafür hast du IMHO mehr Komfort und mehr Fahrspaß.
    Wenn du jetzt deine Leasingersparnis von den monatlich 34 Euro(gerundet) Mehrkosten abziehst weißt du, was du für einen 6Ender drauflegen musst.
     
Thema:

Erfahrungen und Meinungen zu 2,5 TDI Automatik

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen und Meinungen zu 2,5 TDI Automatik - Ähnliche Themen

  1. Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN

    Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN: Hallo Leute! Morgen steht beim RS der Zahnriemenwechsel an. Da ich nicht mehr kaputt machen will wie schon ist wäre es toll wenn mir jemand die...
  2. 2.0 TDI 150 PS Glühkerzen tauschen

    2.0 TDI 150 PS Glühkerzen tauschen: Hallo zusammen, ich benötige einen fachkundigen Rat. DJDüse aus dem Forum war so nett und hat meinen Fehlerspeicher ausgelesen, da die MKL...
  3. 1.8 Benziner Automatik Test

    1.8 Benziner Automatik Test: Hallo! Leider gestaltet sich meine Suche nach einem Händler, der einen Superb mit dem 1.8 Benziner (mit DSG) zur Probefahrt anbietet, als äußerst...
  4. Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...

    Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...: Oops, unser 1 Jahr junger Rapid Spaceback TDI 1,6 (Tachostand 10.000 Km) machte beim heutigen Kaltstart (- 1°C / unterm Carport) keine gute Figur....
  5. automatische Frontscheibenheizung

    automatische Frontscheibenheizung: Es gibt in der Climatronic (Setup) Einstellung automatische Frondscheibenheizung, kann mir einer Sagen wie das funktioniert und ab wann die...