Erfahrungen mit Erdgas/Autogas bei Octavia Kombi

Diskutiere Erfahrungen mit Erdgas/Autogas bei Octavia Kombi im Skoda Octavia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hat jemand von Euch Erfahrung mit Erdgas oder Autogas bei Octavia Kombi?

Blackwatcher

Dabei seit
12.09.2009
Beiträge
210
Zustimmungen
0
Ort
Dortmund
Fahrzeug
Skoda Octavia II RS - TFSI
Jupp hab ich :thumbsup:
Fahr jetzt n halbes Jahr den 2.0 TFSI auf Gas! Völlig Problemlos und tanken zum halben Preis :thumbsup:
Hab ne BRC-Anlage drin und bisher knapp 20.000km gefahren.
Hab im Kofferraum dank doppeltem Laderaumboden nen 82l-Tank brutto (65l Netto).
Reichweite bei ausschließlicher Pendelei zur Arbeit 800km, Preis für ne Tankfüllung ca. 45€
 

Naserot

Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
526
Zustimmungen
0
Ort
55437 Ockenheim
Fahrzeug
Fabia Sport 1.6 16V , umgerüstet auf LPG & Kia Sportage 2.0 HP CRDi AWD & Trekkingrad & Pedes & Mistral 680
Werkstatt/Händler
Fleischhauer
Kilometerstand
75000
Octavia nicht, aber schau mal bei meinen Fotos und den Thread hinsichtlich Fabia und Autogas allgemein
 

Nothosaurus

Dabei seit
21.12.2010
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Ich fahre seit Anfang Dezember den MPI1,6 LPG Kombi. Mit 102 ( 98 ) PS ist er zwar keine Rakete aber für mich ausreichend. LPG war ab Werk installiert. Somit sollte es im Garantiefall kein Theater zwischen Autohersteller und Gasinstallateur geben.
Der Verbrauch liegt im Moment (2000km) und -10 Grad Außentemperatur bei ca. 9,8l. Dieser Wert soll sich ja nach einigen tausend Kilometern und natürlich bei warmem Wetter noch verbessern.
In meinem Zafira hatte ich eine LPG-Anlage nachträglich installiert (Solaris). Dies hat immer ewig gebraucht bis sie eingeschaltet hat, im Sommer ca. 5 km, im Winter ca. 10 km. Außerdem war die Tankanzeige immer verkehrt eingestellt (nach 150 km bereits auf Reserve).
Beim Oktavia sind diese Krankheiten alle weg, die Anlage "zündet" innerhalb der ersten 2 km und dies bei 10 Grad minus! Einziger Minuspunkt ist der kleine Tank, der nur 44l Gas zur Verfügung stellt (das Volumen ist höher, darf aber aus Sicherheitsgründen nicht voll ausgenutzt werden). Im Frühjahr werde ich mal bei meinem Oktaviahändler nach einem größeren Tank fragen.
Im Moment liegt der Preis für LPG bei ca. 0,74€/l. Ein Greenline Diesel 1,6 mit real 5l Verbrauch wäre also etwas billiger (ohne Steuer und Versicherung!!!). Ich hoffe aber, dass sich die Differenz im Frühjahr wieder zugunsten von LPG verschiebt.
Einen Oktavia umrüsten lassen würde ich nur bei einem Oktaviahändler (wg. Garantiegeraffel) mit LPG-Erfahrung oder bei einem LPG Ausrüster, der schon mindestens 5 Jahre Erfahrung mit sowas hat. Allen anderen würde ich (aus schlechter Erfahrung mit dem Zafira) nicht trauen.
 

shorty2006

Guest
Mr. Magicpaint schrieb:
Hier noch einer ;)

Octavia RS, TSI, seid einem Jahr und 33000 problemlosen Kilometern, ich würds jeder Zeit wieder machen frei nach dem Moto:

Ich tank und Spaß :D

du hast einen TSI auf autogas umgerüstet, also einen direkteinspritzer, welche anlage hast du verbaut? lt. flyer der firma ist es venturi und davon dann BRC. lt.flyer kosten die flashtube extra. ist bei dir eine flashtube verbaut oder ist bei dir diese zusatzkühlung nicht nötig ?
 

Mr. Magicpaint

Dabei seit
05.12.2008
Beiträge
130
Zustimmungen
0
Ort
Gummersbach NRW Dieringhauser Str. 35B 51645 Deuts
Fahrzeug
Skoda Octavia Limo RS TSI
Werkstatt/Händler
Authaus Shirp
Um es genau zu nehmen, habe einen Turbo Dirkteinspritzer umgerüstet, verbaut wurde eine SQ Direct TFSI von BRC, dadurch wird aus dem eigentlichen Direkteinspritzer ein Saugrohreinspritzer, umgerüsten lasse habe ich hier, http://www.autogasshop24.de/ , flashtube brauche ich keins wegen panzergehärteter Ventilsitze zum einen, zum anderen, damit die originalen Einspritzdüsen nicht verkoken da diese in der Warmlaufphase und im Standgas zum Einsatz kommen, wird bei jeder 10ten Kurbelwellenumdrehung ein kleiner Schuß Benzin mit eingespritzt.
 

LuckyMan

Dabei seit
28.11.2004
Beiträge
272
Zustimmungen
0
Ort
Ruhrgebiet
Fahrzeug
Skoda Octavia Impuls Edition
Werkstatt/Händler
Autohaus Habinghorst
Kilometerstand
57100
Also ich habe mal einen serienmässigen LPG-Octavia für einige Tage als Leihwagen gehabt...ich sage es mal so drastisch wie ich es sehe...

Fürchterlich...die 100 PS ziehen keinen Hering vom Teller...der Wagen fuhr wie ein Kleiner, hat aber gesoffen wie ein Großer...nach 300 KM ging mir die Reservelampe an...und ich glaube nach 380 hat er auf Benzin umgeschaltet.

Nee...da lob ich mir meinen TDI...
 

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.240
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
Hab damals den O1 mit 2.0 Liter Maschine auf LPG umgerüstet.
Hatte keinerlei Probleme und war sehr zufrieden damit. Die etwas weitere Fahrt zu einem Top Umrüster hat sich damals mehr als gelohnt.

Da dieses Jahr ein neues Auto her durfte habe ich mich dann für den 1,6 TDI entschieden.

Meiner Meinung nach ist der 1,6 LPG ab Werk nicht überzeugend. Tank zu klein und die Leistung des Motors hat mich 2003 auch schon nicht überzeugt. Als ich den O1 kaufte gab es den nämlich auch schon.....
Zudem gibt es das Problem das es passieren kann das der Händler wo der Wagen gekauft wurde keine Ahnung vom Gas hat. Dann hat man zwar Garantie kann aber alle 4 Wochen hinfahren.
Drei Händler sagten mir das sie lieber die finger vom 1,6 LPG lassen und hatten abgeraten.

Einen TSI umzurüsten kam für mich nicht in Frage.
Einen Neuwagen würde ich eh nicht sofort umrüsten. Erwischt man einen Montagsmotor und hat unabhängig vom Umrüsten Probleme wirds richtig teuer.
Zudem ist der Spareffekt bei den TSI Motoren bei weiten nicht so groß wie beim klassischen Sauger.
Allein schon die Tatsache das etwa 10% Benzin mit eingespritzt werden muss macht die Ersparniss zusammen mit der Warmfahrphase deutlich geringer.

Hat man schon einen Benziner ist das durchaus alles überlegenswert.
Aber einen neuen TSI Benziner zu kaufen um diesen dann umrüsten zu lassen halte ich persönlich für nicht so klug. Dann lieber nach Alternativen schauen.
 

cranium

Dabei seit
17.09.2009
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Ort
Neuss
Fahrzeug
Skoda Octavia LPG , Fiat Stilo LPG
Kilometerstand
23000
Hallo!

Auch ich fahre einen serienmäßigen Octavia LPG und kann nur sagen, dass ich sehr zufrieden mit dem Auto bin. Natürlich fährt er nicht wie ein RS, wie auch mit 98 PS, aber er verbraucht jetzt nach der Einlaufphase von ca 5000km deutlich weniger als am Anfang. Ich brauche im Moment im Mittel 8,5 Liter Gas und das ist für mich absolut in Ordnung. Bei einem Preis hier bei uns im Rheinland von 0,649 Euro ist das mehr als akzeptabel. Bei absolvierten 500 km fahre ich tanken, auch dies ist für mich ausreichend.
Alles in allem ein (gas)bewährter, etwas schwachbrüstiger und günstiger Familienwagen.

Gruß Cranium.
 

shorty2006

Guest
ihr könnt einen serien LPG-octi nicht mit einem umgerüsteten TSI-LPG vergleichen!
der serienLPGocti ist ein alter euro4motor der das harte LPG-gas mit nochmal geänderten komponenten abkann (es gab schon mal einen octi-LPG der wurde nach irregulären problemen in der serie rausgenommen und dann wurde später im facelift ein zuverläsigerer angeboten). jetzt ist aber auch der nicht mehr in konfigurator da ab 2011 euro5 pflicht, die schafft der motor nicht. einen neuen direkteinspritzenden LPGmotor gibts ab werk nicht bei skoda, denn eigentlich gibts keine zuverlässigen serienLPG-TSI. aber wie es scheint gibt es wohl nun langsam systeme wo bei 1000verbauten anlagen nach 100.000km auch noch 500zuverlässig laufen. das war bis dato nicht der fall. wenn man aber so die entwicklung anschaut, denke ich mal wird 2012 auch ein octi mit direkteinspritzung angeboten werden.
ob es sich lohnt bei 1,30€ diesel und 6litern (1.6tdi) realverbrauch zu 0,75€ LPG und 10litern (1.6MPI) realverbrauch . bzw. wieviel Gas die dann im benzinbetrieb sparsamen TSI wirklich brauchen steht auf einem anderem blatt.

und wenn ich lese das kein flashtube verbaut ist weil die ventile gehärtet sind, weis ich aus erfahrung von dem euro4LPG-motoren, das dies nix gebracht hat und viele trotz extra gehärteten ventilen/-sitzen und sogar verbauter flashtube trotzdem die ventile so dermaßen in mitleidenschaft gezogen wurden, dass ein kapitaler motorschaden die folge war.
da bin ich natürlich erstmal vorsichtig mit dem umrüster. aber ok, irgendeiner muss ja pionierarbeit leisten sonst wirds nie was!
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Erfahrungen mit Erdgas/Autogas bei Octavia Kombi

Erfahrungen mit Erdgas/Autogas bei Octavia Kombi - Ähnliche Themen

Dachträger für Octavia O2 Kombi OHNE Dachreling ???: Hallo! Ich habe aktuell einen Skoda Octavia 1Z Kombi ohne Dachreling und suche einen passenden Dachträger dafür. Habe mir von Mont Blanc einen...
Hundewanne für den Kombi: Hey Leute, ich brauche dringend eine kofferraumverkleidung für meinen 50 kg Hund. Hat jemand Empfehlungen? Hab die Verkleidung von Kleinmetall.de...
Citigo CNG Gasaustritt: Hallo zusammmen im Motorraum kam heute nach kurzer Fahrt schlagartig ein Zischgeräusch. Soforrt angehalten, Motor aus. Erdgas über eine Stunde...
Farbcode: Hallo Bin auf der Suche nach dem Farbcode meines blauen Skoda Octavia 2 Kombi. Ja ich weiß das der Aufkleber hinten im Kofferraum ist, der ist...
Octavia Kombi, 3. Bremsleuchte: Moin, ich habe einen Octavia Kombi aus 2012, fz Schein im anhang. Das 3. Bremslicht macht theater, 1 LED ist tot, hat jemand die genauen...

Sucheingaben

erdgas octavia erfahrung

,

skoda octavia cng erfahrungen

,

erfahrung skoda gas

,
skoda octavia lpg erfahrungen
, Erfahrungen Skoda Erdgas, octavia lpg umgerüstet, erfahrungen mit gasantrieb skoda, skoda octavia kombi autogas, octavia problem erdgas, skoda oktavia erdgas erfahrung, 1a autogas erfahrungen, skoda octavia lpg erfahrungsberichte, erfahrung erdgas octavia, erfahrung octavia erdgas, skoda octavia erdgas erfahrungen
Oben