ERFAHRUNG Ganzjahresreifen SC III, keine Grundsatzdiskussion!

Diskutiere ERFAHRUNG Ganzjahresreifen SC III, keine Grundsatzdiskussion! im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Heikles Thema für viele von uns, habe ausgiebig gelesen ... Über die Suchfunktion konnte ich keinen eigenen Thread zum Thema finden, deswegen nun...

  1. #1 altgolfer, 03.10.2017
    altgolfer

    altgolfer

    Dabei seit:
    25.05.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nordfriesland
    Fahrzeug:
    SC III Style, 1,4 TSI ACT DSG
    Kilometerstand:
    25000
    Heikles Thema für viele von uns, habe ausgiebig gelesen ... Über die Suchfunktion konnte ich keinen eigenen Thread zum Thema finden, deswegen nun hier.
    Wer fährt auf seinem SC III solche Reifen und mag berichten?
    Wohne selber im Flachland und bin die letzten Winter mit solchen Reifen (z.B. Goodyear Vector 4 Seasons) auf Golfs gut klargekommen. Kaum Schnee, kaum Eis, im Sommer auch problemlos.
    Und bitte nicht vergessen ... Titel lesen !!!
     
  2. Hoinzi

    Hoinzi

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    1.439
    Zustimmungen:
    605
    Ort:
    MKK
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III 2.0 TSI 4x4 DSG (ich), Skoda Yeti 1.4 TSI 4x4 Drive (sie)
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass Lohr am Main
    Ich hatte selbst noch nie Ganzjahresreifen, aber wenn Du mit dem Golf zurechtgekommen bist, wirst Du es auch mit dem Superb. Zudem Ganzjahresreifen in den letzten Jahren deutliche Fortschritte gemacht haben sollen.

    Im Flachland hätte ich da überhaupt keine Bedenken, zumal die Tage mit Schnee auf der Straße auch an einer Hand abzählbar sind und bei Nässe (der ganz überwiegende Zustand im Winter) und Trockenheit der Ganzjahresreifen auch nicht schlechter als ein Winterreifen ist.

    Sorry, keine Grundsatzdiskussion, aber die Erfahrungen vom Golf kannst Du ja auf den Superb übertragen, ist technisch ja nur ein (sehr) langer Golf.
     
  3. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.689
    Zustimmungen:
    10.008
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    1900
    Du wirst fast nur positive Rückmeldungen bekommen. Warum? Völlig naheliegend. Entweder jemand ist nie in Grenzsituationen gekommen, dann muss der Reifen ja gut sein. Oder das Auto ist verunfallt, dann war Nachbars Katze dran schuld oder der Hausmeister der Schule vom Jüngsten. Oder vor der Kurve war kein 30er Schild. Aber niemals wird einer sagen, es hätte mit anderen Reifen nicht gekracht.
     
    MatthiasBeh, Shizuma und Maerker2009 gefällt das.
  4. #4 Gast002, 04.10.2017
    Gast002

    Gast002 Guest

    Ich habe seit 15.000km (Dez 2016) Goodyear vector 4seasons 225/50 r17 drauf und
    bisher keine Probleme. Fahren ohnehin sehr wenige Kilometer im Jahr. Alles ist gestreut
    und gesalzen. Im Winter brauche ich auch keine 200 auf der Bahn. Trotzdem habe ich den größten
    Geschwindigkeitsindex gewählt.

    Laufen ruhig (bei 1.8 TSI kaum Geräusche aus dem Motorraum). Normaler guter Grip. Wenn schon M+S dann auch die Testsieger. Die Reifen sind eh ein Kompromiss aus Allem.
     
  5. #5 Gast003, 04.10.2017
    Gast003

    Gast003 Guest

    Ich muss mich auch sehr darüber wundern, wieso jemand dem Urteil fremder Leute mehr trauen will als den eigenen Erfahrungen auf einem Quasi-Schwester-Modell... 8|

    Ein Verdienst der Reifen...?
     
    Maerker2009 gefällt das.
  6. #6 ottensener, 04.10.2017
    ottensener

    ottensener

    Dabei seit:
    22.02.2016
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    733
    Fahrzeug:
    Fabia II - 1,4
    Kilometerstand:
    130.000+
    GJR = Popcornfaktor 9!
     
    trainer22 und Tuba gefällt das.
  7. #7 Maerker2009, 04.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2017
    Maerker2009

    Maerker2009

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    451
    Ort:
    Großraum Berlin
    Fahrzeug:
    Superb III Style TDI 150 PS HS Combi Style
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft am Rande Berlins, Werkstatt ist von Skoda
    Kilometerstand:
    41.000
    Da ich gerade mein Feierabend-Bier genieße:
    In meiner Gegend sind zwar keine richtigen Berge, aber viele Hügel, die schon mal auf 10%+ kommen und das bei Kopfsteinpflaster und historisch rundem Straßenprofil.
    Diese Straßen können schon im Nov. richtig Probleme machen, wenn ein der herabfallende Tau morgens früh um 5 gefriert.
    Habe schon Busse gesehen, die einfach seitlich an die Straßenkante gerutscht sind in der Kurve, wenn das Wetter es so will.
    Deshalb meine klare Entscheidung (damals noch für den OII): Winterreifen müssen her,
    eben weil sie besser "kleben", wenn Eis auf Kopfsteinpflaster ist. Zumal es eben kein 4*4 war.

    Mein Nachbar dagegen hatte einen SII 4*4 + Ganzjahressreifen.
    100 mal hat er mir mit Kulleraugen beteuert, wie sicher doch 4*4 im Winter sei und da sind die Ganzjahresreifen doch völlig super.

    Als ich ihm sagte: mein Auto hat beim Bremsen auch 4*4, hat er mich ungläubig angeschaut:
    wie das wohl geht, dass ich beim Anfahren nur einen Frontkratzer habe, aber beim bremsen doch 4*4?

    @Tuba
    Nach ein paar Jahren kam er Im Winter mit einer Delle in der Beifahrertür angefahren.
    Ich fragte, wie das passiert ist.
    Er meinte: in einer Kurve hier im Dorf, Details klären jetzt die Rechtsanwälte... und der Unfallgegner sei natürlich schuld.
    Wenn nicht schuld, dann zumindest aber mitschuld.
    Als ich ihm sagte: ja die Kurve kenne ich auch, die hängt ziemlich starkt nach rechts, da bin ich schon mit 15 Jahren mal mit dem Moped rausgeflogen ...musste er plötzlich los zu einem Termin :sleeping:

    Für die Popfkorn-Fraktion hier das Ende der Story:
    Er ist mit der (nicht TÜV-relevanten) Delle noch viele Jahre gefahren... "grübel, grübel und studier" ?(
    bis Mutti ihm dann das Budget für ein ein neues Auto freigab :D
     
    Shizuma gefällt das.
  8. #8 sevenelefen, 04.10.2017
    sevenelefen

    sevenelefen

    Dabei seit:
    02.11.2015
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    63
    Klar, auf eis ist kleben die WR besser...

    Auf meinem O2 FL hatte ich zuletzt GJR, irgendein Hankook Ding. Meine SR und WR waren alle, letzere waren noch von meinem O2 VFL.
    Da bei uns wenig Schnee liegt und ich keine lust mehr auf wechseln hatte, kamen die GJR drauf.
    Ich hatte keine Probleme damit weder bei Nässe noch bei Schnee, im Gegenteil im Schnee waren die sogar deutlich besser wie die WR von Goodyear.
    Danach hatte ich 3 Jahre einen Santa Fe, der wurde mit irgendwelchen China GJR ausgeliefert. Keine richtigen WR aber gröberes Profil, die haben sich förmlich im Asphalt festgekrallt.
    Beim S3 habe ich extra WR, die felgen sind mir zu schade für den Winter und die neuen SR wollte ich nicht wegtun.
     
  9. #9 St.John, 04.10.2017
    St.John

    St.John

    Dabei seit:
    10.02.2016
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Niederrhein
    Fahrzeug:
    Superb III Combi, 1.4 TSI ACT Style
    @Tuba hat natürlich Recht, wenn er schreibt, dass es überwiegend positive Rückmeldungen - zumindest bei Markenreifen - geben wird und auch die Begründung ist nachvollziehbar. Und ob ein anderer Reifentyp einen Unfall verhindert hätte oder nicht, wird niemand mit Gewissheit behaupten oder ausschließen können.
    Ganzjahresreifen fahre ich schon seit vielen Jahren an verschiedenen Fahrzeugen. Auch auf meinem 1,4 TSI habe ich von Anfang an MICHELIN CrossClimate Ganzjahresreifen aufziehen lassen. Bisher bin ich in keine brenzlige Situation gekommen, wo die Reifen über Unfall oder nicht entschieden hätten.
    Ich wohne am Niederrhein, wo es eher stundenweise mal Schnee gibt und fahre um die 12000 km pro Jahr. Für mich sind sie ein guter Kompromiss, der zu meinem gemäßigt defensiven Fahrprofil passt.
     
  10. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.689
    Zustimmungen:
    10.008
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    1900
    Würdest Du, weil sie billiger sind und länger halten, Bremsbeläge einbauen, die 5% längere Bremswege mit sich bringen?

    Würdest Du mit ca. 15 km/h ungebremst in ein starres Hindernis (oder gegen eine Person) fahren wollen? Das ist die Restgeschwindigkeit für den letzten Meter Vollbremsung.

    Wohl gemerkt: Jeder soll und darf fahren, was er möchte. Ich bin nur sehr sicher, dass nicht jedem wirklich bewusst ist, worauf er sich einlässt. Und man kann nur selbst defensiv und vorausschauend fahren. Die Fehler der anderen kann man nicht beeinflussen.
     
    MatthiasBeh, Shizuma und trainer22 gefällt das.
  11. #11 St.John, 04.10.2017
    St.John

    St.John

    Dabei seit:
    10.02.2016
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Niederrhein
    Fahrzeug:
    Superb III Combi, 1.4 TSI ACT Style
    Eine ähnliche Diskussion hatten wir schon mal ...
    Um bei Deinen Beispielen zu bleiben: Ich habe keine Ahnung, welche Bremsbeläge verbaut sind und ob es die Besten am Markt verfügbaren sind. Ich verlasse mich da auf den Hersteller, bzw. die Werkstatt. Das gleiche gilt für viele andere Sicherheitskomponenten - da hab ich keine Ahnung was da verbaut ist und stelle es auch nicht wirklich in Frage.
    Wenn ich Deiner Argumentation folge und immer die besten Vorraussetzungen haben will, müsste ich je nach Wetterbedingungen die Reifen wechseln und idealerweise jedes Mal auf neue Reifen, weil jeder Milimeter weniger Profil und Reifenalterung sich negativ bemerkbar macht. Klar ist das unrealistisch, aber jeder geht für sich irgendwo Kompromisse ein und meine sind eben die Ganzjahresreifen.
     
    Markus.D und carlo p. gefällt das.
  12. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.689
    Zustimmungen:
    10.008
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    1900
    Alles gut. Wenn Dir das bewusst ist, weißt Du sicher, was Du tust. Mein Antrieb ist der, diejenigen aufzuklären, denen der Reifenverkäufer etwas andreht, was sie gern haben wollen, anstatt sie zu beraten.
     
    trainer22 gefällt das.
  13. #13 nordwind, 04.10.2017
    nordwind

    nordwind

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    232
    @Tuba:
    Das mit den 15km/h hast Du woher (Quelle)?

    Aber hast schon recht. Vermutlich und von der Papierform her sind Spezialreifen beim Bremsen besser.
    Der Fairness halber solltest Du aber auch noch die Unterschiede zwischen den Fabrikaten und den div. Typen klären.
    Also: Hat ein guter GJR immer noch einen schlechteren Bremsweg als ein mittelguter Sommerreifen oder dreht sich das hier um?

    Nächste Frage, aufbauend auf der bekannten Tatsache, dass jeder Reifen ab dem 1. Tag abbaut und langsam versprödet. Ist es gefährlicher, mit einem neuen GJR zu fahren als mit einem schon ein paar Monaten alten Sommerreifen?

    Gibt es eine Art Weltformel der Reifensicherheitswissenschaft? Was muss ich kaufen, um 100% auf der sichersten aller sicheren Seiten zu sein? Kann man überhaupt noch mit einem Reifen fahren, der 2 Jahre alt und 40.000 km ´runter hat oder ist das blanker Leichtsinn? Der hat ja bestimmt einen 10 Meter längeren Bremsweg von 80 auf 0 als das neue Exemplar?

    Fragen über Fragen. Lass´ uns hoffen, dass unser Altgolfer jetzt einsieht, dass es sich um ein hochbrisantes Thema handelt, welches nicht eingehend genug diskutiert werden kann.
     
    carlo p. und verdichter gefällt das.
  14. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.689
    Zustimmungen:
    10.008
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    1900
    a=8 m/s^2, s=1 Der Rest ist Rechnung (a=1/2 v^2/s => v=sqr(2as) = sqr(2x1x8 ) = sqr(16) = 4 m/s = 14,4 km/h)
    Auch nachzulesen hier: Tabelle 2

    Wenn ich über sichere Reifen philosophiere und mir laut Gedanken um Bremswege mache, denke ich ganz sicher nicht an mittelmäßige Sommerreifen ;)

    Das tut jeder GJR auch, es ist also kein Kriterium für oder gegen eine der beiden Reifenbauarten.

    Ich behaupte: ein 1000 km gelaufener Dunlop fährt Kreise um einen fabrikneuen GJR. Egal welcher. Der GJR braucht nämlich auch ein paar Kilometer, um Grip aufzubauen.

    Okay der war jetzt unfair ;)

    Das ist blanker Sarkasmus. Aber ich weiß, wohin Du willst. Natürlich kann niemand verlangen, alle paar Monate neue Reifen zu montieren, weil die vorhandenen ja schon anfangen abzubauen. MIr geht es in jedem GJR-Thread darum, die Leser zu informieren, die irgendwo gelesen oder gehört haben, dass da ein Hersteller den Superdupergehtimmerundfüralles-Reifen erfunden hat. Es - gibt - diesen - Reifen - nicht. Auch Michelin-Reifeningenieure können die Physik nicht aushebeln.

    Musst Du auch nicht. Der Händler sagt Dir beim Verkauf "Ich kann Ihnen andere Bremsbeläge reintun, die müssen Sie nicht so oft wechseln. Dafür werden Ihre Bremswege 5% länger." Ganz ehrlich? Ich bin sicher, Du würdest ihn fragen, ob er noch alle Latten am Zaun hat. Und das würde jeder hier tun. Jeder.

    Aber bei Deinen Reifen tust Du es.

    Noch einmal. Ich will niemanden bekehren (okay, zugegeben, manchmal hört es sich so an ;) ), jeder ist seines Glückes Schmied. Mir will nur nicht in den Kopf, warum mancher für eine fünfstellige Summe Zubehör und Gimmicks ins Auto kauft, um dann an der Stelle, die über Auto oder Schrott entscheiden kann, scheinbare 200 Euro zu sparen.
     
    trainer22 gefällt das.
  15. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.689
    Zustimmungen:
    10.008
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    1900
    By the way: Sorry, @altgolfer - ich habe die Grundsatzdiskussion, die Du nicht haben wolltest, nicht gestartet. Ich habe lediglich auf Fragen geantwortet. Das allerdings gern ;)
     
  16. #16 merlinschmidt, 04.10.2017
    merlinschmidt

    merlinschmidt

    Dabei seit:
    24.09.2016
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    NRW Hagen
    Fahrzeug:
    Superb III Combi 1.8 TSI
    Ich bin mit meinem alten Frontkratzer 6 Jahre lang Ganzjahresreifen gefahren und bin damit gut gefahren, aber ich wohne nur in einer hügeligen, aber nicht bergigen Gegend, und die Straßen sind gut gestreut. Auf meinem Arbeitsweg sind aber zwei ziemlich steile Stellen, mit Kurve (die erst nach dem Start meiner Arbeitszeit gestreut werden) und da hatte ich schon zu "kämpfen" während Winterbereifte Leute da einfacher hochkommen. Da hat man schon einen deutlichen Unterschied gesehen. Geklappt hat es trotzdem, aber hier liegt ja nur selten wirklich viel Neuschnee (NRW). Auf meinen neuen Superb kommen aber auch Winterreifen, obwohl es stets geklappt hat und die Elektronik sich in 17 Jahren Altersunterschied doch verbessert hat (auch wenn der alte schon esp und alles hatte), wäre es mir doch zu schade ne Beule zu riskieren, egal wer Schuld hätte. Mit Winterreifen hat man ja dann auch vielleicht die kleine Reserve mehr, vielleicht nen Fahrfehler von wem Andern auszugleichen.

    Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk
     
  17. #17 nancy666, 04.10.2017
    nancy666

    nancy666

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    5.808
    Zustimmungen:
    1.947
    Fahrzeug:
    Octavia III RS 2.0 TSI DSG Limo
    na zum glück hat ich Winterreifen wer wes ob ich sonst nach Vollbremsung noch den meter zum LKW platz gehabt hätte
     
  18. #18 nordwind, 04.10.2017
    nordwind

    nordwind

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    232
    Cool. Als ich mir letztens meinen Spülmaschinenverbrauch unter Berücksichtigung wechselnder Einsatzbedingungen, Uhrzeiten und Laufzeiten sowie Temperaturbedingungen optimieren lassen wollte, sah die Gleichung fast genauso aus. Ich erstarre dabei immer ein bisschen in Ehrfurcht. Auuch die Tabelle ist klasse, direkt mal abgespeichert. Aber sag mal: Warum treibst Du Dich auf Unfallaufnahmeseiten ´rum? Hast Du was angestellt? ;)

    Tja, und dann wieder zum Thema. Die Cracks behandeln ja diverse Bodenbeläge, aber unterschiedliche Reifen kamen da nicht vor, oder?

    Bei allem Spass: Ich weiß auch, was Du willst, aber ich meine schon, dass Du es Dir ein wenig leicht machst. Wenn Du so handelst wie Du es forderst, dann versuchst Du Kontrolle über Parameter zu erlangen, über die Du und vier alle viel zu wenig wissen. Vieles bleibt doch im Argen. Du denkst sicher nicht an mittelmäßige Sommerreifen - das nehme ich Dir ab. Aber selbst der von Dir als Premium-Reifen angenommene Reifen altert. Nun kann es so sein, dass die Reifen ganz unterschiedlich altern und sich deren Leistungsdaten völlig unterschiedlich entwickeln. Zum Beispiel muss der Neureifen A mit den besten Tests und dem höchsten Preis und in jedweder Community allerbesten Image nach 20.000Km bei weitem nicht mehr in der Spitzengruppe sein, weil er halt eher auf die Erzielung guter Testwerte im Quasi-Neuzustand abgemischt wurde. Oder seine Hyper-Premium-Eigenschaften verlieren an Substanz, wenn sich die Temperatur ein bisschen ändert. Wir wissen es nicht und niemand wird jemals einen objektiven Test diesbezüglich hinbekommen. Reifenwahl bleibt wohl eine Entscheidung unter Unsicherheit.

    Zu der € 200-Sparerei: Wenn wir mal die China-Reifen ausschließen, die vielleicht (noch) wirklich deutlich abfallen, dann vielleicht deshalb, weil es in hohem Maße eine Fragen des Glaubens ist, ob der Sommerreifen A wirklich besser ist als der Sommerreifen D. Viele Menschen sagen doch: Beim letzten Mal hatte ich den Hankook. War super. Jetzt habe ich den Michelin. Auch super. Nächstes Mal nehme ich den... Wirklich relevante und feste Kriterien jenseits von Glauben und Spekulationen haben wir nicht und persönliche Erfahrungen sind nur schwer möglich.
     
  19. #19 nancy666, 04.10.2017
    nancy666

    nancy666

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    5.808
    Zustimmungen:
    1.947
    Fahrzeug:
    Octavia III RS 2.0 TSI DSG Limo
    der ist gut :thumbup:

    ich würde sagen beruflich :D
     
  20. #20 merlinschmidt, 05.10.2017
    merlinschmidt

    merlinschmidt

    Dabei seit:
    24.09.2016
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    NRW Hagen
    Fahrzeug:
    Superb III Combi 1.8 TSI
    Klar hat Tuba Recht mit dem einem Meter und 15km/h Unterschied, aber auf allen Testseiten kann man nachlesen, dass zB ein um 0.2 bar zu niedriger Reifendruck , ein paar mm Profil und besonders der Hersteller schon wesentlich mehr ausmachen. Natürlich gilt das auch für Ganzjahresreifen, aber insgesamt macht dann der Unterschied WR / Ganzjahresreifen weniger aus - als nur ein kleinerer Faktor von vielen.
    Wenn man aber schaut welche Bremswege Sommerreifen haben im Vergleich bei Nässe/wenns kälter isr, dann auf jeden Fall besser GJR als Sommerreifen für die Ebenen / Schneelos-Bewohner..
     
Thema: ERFAHRUNG Ganzjahresreifen SC III, keine Grundsatzdiskussion!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kein hochkommen mit ganzjahresreifen

    ,
  2. superb mobilitäts ganzjahresreifen

    ,
  3. ganzjahresreifen fabia 3

    ,
  4. ganzjahresreifen für scoda superb 3
Die Seite wird geladen...

ERFAHRUNG Ganzjahresreifen SC III, keine Grundsatzdiskussion! - Ähnliche Themen

  1. Skoda Superb III / Live Traffic ohne Funktion

    Skoda Superb III / Live Traffic ohne Funktion: Hallo in die Runde, ich möchte mich mit folgendem Problem an euch wenden, nachdem ich in der Suche dazu nicht fündig geworden bin und mein Skoda...
  2. Erfahrungen mit Wireless Smartlink/Apple Carplay

    Erfahrungen mit Wireless Smartlink/Apple Carplay: Ich habe eine Skoda Style mit dem Bolero Radio und Wireless Smartlink gekauft. Habe nun Probleme mein IPhone 6S ohne Kabel mittels Apple CarPlay...
  3. Superb III Beifahrersitz Memoryfunktion

    Superb III Beifahrersitz Memoryfunktion: Hallo Weiss irgendwer ob es bei irgendeinen Superb III Modell es die Option "Memoryfunktion Beifahrersitz" bei Bestellung als Mehrausstattung...
  4. Octavia Kombi Thule Wingbar edge 9584, Erfahrungen?

    Octavia Kombi Thule Wingbar edge 9584, Erfahrungen?: Hi @ all, Wer hat denn o.g. Träger in Gebrauch und kann mir sagen, ob er gut ist. Ich hätte da jetzt ein gutes Angebot und laut der Thule-...
  5. Skoda Octavia III Thule SmartRack 794

    Skoda Octavia III Thule SmartRack 794: Hallo, wir haben uns ein Thule SmartRack 794 angeschafft, da dieser laut Thule auf den Octavia 3 (Kombi) passt. Nach der Montage ist mir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden