EPC leuchtet dauerhaft - Octavia 1U5 mit BFQ

Diskutiere EPC leuchtet dauerhaft - Octavia 1U5 mit BFQ im Skoda Octavia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, habe seit ein paar Tagen folgendes o.g. Problem. Auslesen des Fehlerspeichers ergab Folgendes: 18047 Geber 1/2 für...

Tomthomastom

Dabei seit
04.02.2021
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Octavia 1U5 1.6 BFQ
Kilometerstand
89000
Hallo zusammen,

habe seit ein paar Tagen folgendes o.g. Problem.

Auslesen des Fehlerspeichers ergab Folgendes:
18047 Geber 1/2 für Gaspedalstellung unplausibles Signal
16514 Bank1 Sonde1 elektr. Fehler im Stromkreis
16522 Bank1 Sonde2 Spannung zu groß
18038 Geber für Gaspedalstellung Signal zu klein
18042 Geber 2 für Gaspedalstellung Signal zu groß

Nun habe ich mal das Gaspedal gewechselt gegen ein gebrauchtes, ohne Veränderung.
Spannungen am Stecker zum Gaspedal sind i.O.
Fehlerspeicher gelöscht.
Nun noch Fehler:
18047, 16514 und 16522.

Hattet Ihr das schon mal und wie seid Ihr vorgegangen?

Steuergerät? Der Octavia stand lange Zeit draußen im Regen....

Danke für jede Hilfe.
Grüße
 

Imploder

Dabei seit
21.12.2021
Beiträge
215
Zustimmungen
103
Eher Spannungsversorgung/Masseprobleme/Marderschaden, so viele Fehler auf einmal wären ungewöhnlich.
Im Wasserkasten neben der ECU ist ein Massepunkt, den mal kontrollieren, ebenso alle anderen Massepunkte, vor allem unter der Batterie. Der BFQ scheint es ja mit den Lambdasonden zu haben...

Vermutung:
Das Gaspedal war wirklich kaputt, hier ist der Geber ja redundant und nur einer davon war kaputt, so wie ich das Log interpretiere.
Das muss aber noch keine Warnlampe auslösen und kann schon länger da sein. Steht bei VCDS ja bei jedem fehler drin, ob die Lampe ausgelöst wurde.
Das eigentliche Problem ist die Lambdamessung. Und weil da gleich beide Sonden drinstehen, liegt ein genereller elektrischer Fehler nahe, eben Masseprobleme, Marderschaden am Kabelstrang zu den Sonden (das geht bis an den Unterboden und das Kabel zu Sonde 1 entlang des Hitzeschildes wieder zurück nach oben...) etc.
 

Tomthomastom

Dabei seit
04.02.2021
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Octavia 1U5 1.6 BFQ
Kilometerstand
89000
33C6F42B-FC54-419E-8798-FF5C7B461549.jpeg


Vielen Dank für deine Nachricht.
Hab das hier entdeckt 🤔😬
 

Anhänge

  • E273E8C3-3298-4EC4-B688-DE65A7D85A5F.jpeg
    E273E8C3-3298-4EC4-B688-DE65A7D85A5F.jpeg
    600,4 KB · Aufrufe: 26

Tomthomastom

Dabei seit
04.02.2021
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Octavia 1U5 1.6 BFQ
Kilometerstand
89000
Eher Spannungsversorgung/Masseprobleme/Marderschaden, so viele Fehler auf einmal wären ungewöhnlich.
Im Wasserkasten neben der ECU ist ein Massepunkt, den mal kontrollieren, ebenso alle anderen Massepunkte, vor allem unter der Batterie. Der BFQ scheint es ja mit den Lambdasonden zu haben...

Vermutung:
Das Gaspedal war wirklich kaputt, hier ist der Geber ja redundant und nur einer davon war kaputt, so wie ich das Log interpretiere.
Das muss aber noch keine Warnlampe auslösen und kann schon länger da sein. Steht bei VCDS ja bei jedem fehler drin, ob die Lampe ausgelöst wurde.
Das eigentliche Problem ist die Lambdamessung. Und weil da gleich beide Sonden drinstehen, liegt ein genereller elektrischer Fehler nahe, eben Masseprobleme, Marderschaden am Kabelstrang zu den Sonden (das geht bis an den Unterboden und das Kabel zu Sonde 1 entlang des Hitzeschildes wieder zurück nach oben...) etc.

Hab jetzt mal die Steckverbindungen getrocknet, gereinigt und Kontaktspray drauf.
Fehlerspeicher gelöscht.
Die Lambdafehler sind (bis jetzt) nicht mehr aufgetaucht.
Es bleibt der Gaspedal Fehler 18047.
Komisch ist Folgendes:
Wenn ich den Motor 20/30 Minuten laufen lasse, evtl. zwischendurch mal Gas gebe ist augenscheinlich alles ok.
Fahre ich aber auch nur mal 50 Meter leuchtet EPC und die Leistung ist wieder weg.
🤔😩☹️
 

Tomthomastom

Dabei seit
04.02.2021
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Octavia 1U5 1.6 BFQ
Kilometerstand
89000

Anhänge

  • EFDB4222-3CD3-4525-85F6-F48C3F85D86E.jpeg
    EFDB4222-3CD3-4525-85F6-F48C3F85D86E.jpeg
    252,7 KB · Aufrufe: 45
  • 7F3BDBD7-998A-4D2F-8BF8-216A67BBF709.jpeg
    7F3BDBD7-998A-4D2F-8BF8-216A67BBF709.jpeg
    355,2 KB · Aufrufe: 41
Hobo2k

Hobo2k

Dabei seit
04.01.2020
Beiträge
3.284
Zustimmungen
988
Ort
90768 Vach
Fahrzeug
Superb 3V5 - MJ16-2.0TDI-4x4
Werkstatt/Händler
Kfz Wittmann
Kilometerstand
111.111++
Fahrzeug
Golf 5, 2.0TDi
Kilometerstand
200.000++
Da hilft nur nen neuen Stecker draufcrimpen...
 
Mad_rocks

Mad_rocks

Dabei seit
14.01.2020
Beiträge
128
Zustimmungen
9
Um den Pin rauszubekommen, würde ich umzu sauber kratzen, das Ende von einem Heissklebestick extrem anwärmen, auf den Pin drücken, erkalten lassen und abziehen. Versuch ist natürlich auf eigene Gefahr.
 
MrSmart

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
5.192
Zustimmungen
1.472
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
130000
Ich habe vor Jahren mal einen Wassereinbruch beheben müssen. Dort lagen die CAN-Bus-Schnittstellen im Fußraum und waren komplett oxidiert. Mit Reiniger der Firma KONTAKT CHEMIE habe ich die Stecker gereinigt und die Schnittstellen ersetzt. Ich kann mich leider nur dran erinnern, dass ich zwei unterschiedliche Dosen verwendet habe. Eine zum entfernen der Oxidation und anschließend eine zum Reinigen und Schützen. Viel Erfolg beim Einlesen und beheben.

AUSWAHLTABELLE.png


Es könnte danach das Kontakt 60 gewesen sein. Als Reiniger kam Kontakt 601 oder 600 TUNER in Frage.

KON238.jpg


file_3_3.jpg



Quelle (Beitrag 3)
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Der Kontaktchemie - Reiniger - thread
 
Zuletzt bearbeitet:
Hobo2k

Hobo2k

Dabei seit
04.01.2020
Beiträge
3.284
Zustimmungen
988
Ort
90768 Vach
Fahrzeug
Superb 3V5 - MJ16-2.0TDI-4x4
Werkstatt/Händler
Kfz Wittmann
Kilometerstand
111.111++
Fahrzeug
Golf 5, 2.0TDi
Kilometerstand
200.000++
Ok, das alleine macht das Steuergerät aber noch nicht heile….🥴
Steht der Pin minimal raus, das du evtl mit einer ganz feinen Spitzzange rankommst?
Ansonsten mit nem Lötkolben nen Draht anlöten, brauchst aber auch was ganz feines, um an den Pin zu kommen.
 

Imploder

Dabei seit
21.12.2021
Beiträge
215
Zustimmungen
103
Alles Kontaktsprays etc. nützen nichts mehr, wenn schon Grünspan dran ist. Dann ist die Verzinnung schon weg und es wird weiter faulen.
Vor allem ist zu klären, wo das Wasser herkam.
Ich würde als gelernter Elektroniker hier ein defektes, billiges Steuergerät kaufen und von dem den Stecker auf das eigene umlöten.
Das MSG muss ja nicht zum Auto passen, der Stecker ist meist gleich.
Für das Gegenstück am Kabel, gibt es die Crimpkontakte einzeln, das sind Normteile.
Wird aber schon eine ziemliche Aktion, das Ganze.
 

Tomthomastom

Dabei seit
04.02.2021
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Octavia 1U5 1.6 BFQ
Kilometerstand
89000
Alles Kontaktsprays etc. nützen nichts mehr, wenn schon Grünspan dran ist. Dann ist die Verzinnung schon weg und es wird weiter faulen.
Vor allem ist zu klären, wo das Wasser herkam.
Ich würde als gelernter Elektroniker hier ein defektes, billiges Steuergerät kaufen und von dem den Stecker auf das eigene umlöten.
Das MSG muss ja nicht zum Auto passen, der Stecker ist meist gleich.
Für das Gegenstück am Kabel, gibt es die Crimpkontakte einzeln, das sind Normteile.
Wird aber schon eine ziemliche Aktion, das Ganze.
So, ich hab mich jetzt an die Reparatur des Steuergeräts und Steckers gemacht.
Bilder folgen.

Heute eingebaut, Motor läuft, bis jetzt leuchtet auch keine Warnleuchte.

ABER:
Ich hab mal die Fehlercodes ausgelesen.
Was bleibt ist
16522 Bank1-Sonde2 Spannung zu groß
NEU:
18068 Kühlerlüfteransteuerung 1 Kurzschluss
Ich krieg nen Vogel!
Was ist das nun wieder?
Langsam geb ich auf......

Was mir noch eingefallen ist:
Während der Regenzeit war im Fahrerfußraum die Gummifußmatte nass/feucht.
Ich bin zwar auch mal gefahren, kann also von meinen Schuhen kommen, aber das das
tagelang so bleibt wirft doch Fragen auf, ODER??

Pin im Steuergerät ausgebohrt und von innen neuen Draht eingezogen und verklebt

A336C2A4-3E9D-4912-B7ED-5090AD39AA15.jpeg
 

Anhänge

  • 3166BE64-3E4F-4451-804E-44F8515477BD.jpeg
    3166BE64-3E4F-4451-804E-44F8515477BD.jpeg
    422 KB · Aufrufe: 21
  • E48B5D32-B7F8-413E-AC01-202757BF199E.jpeg
    E48B5D32-B7F8-413E-AC01-202757BF199E.jpeg
    431,4 KB · Aufrufe: 23

Imploder

Dabei seit
21.12.2021
Beiträge
215
Zustimmungen
103
...
ABER:
Ich hab mal die Fehlercodes ausgelesen.
Was bleibt ist
16522 Bank1-Sonde2 Spannung zu groß
NEU:
18068 Kühlerlüfteransteuerung 1 Kurzschluss
Ich krieg nen Vogel!
Was ist das nun wieder?
Langsam geb ich auf......

....
Also, wenn ich mir den Grünspan am Gegenstück des Steuergerätes so ansehe, ist da eben mehr abgefault und durch die Rumsteckerei werden die maroden Kontakte nicht besser.
Es ist ja nicht der eine, abgerissene Pin schuld, es sind ALLE Pins, die nicht wie neu aussehen betroffen, vor allem an der Kabelseite. Am BIld sehe ich da mindestens 10 potentielle Kandidaten.
Die Crimpkontakte faulen weg. Kontaktkorrosion durch Kombination verschiedener Metalle in Kombinaton mit Wasser. Da brauchts es noch nicht einmal zusätzlic Spannung auf den Kontakten. Die Spannung erzeugen die nämlich selber...
Hier wirst Du das Gegenstück öffnen müssen, alle relevanten Kontakte herausziehen (dazu gibt es ein spezielles Entriegelwerkzeug), begutachten und notfalls neu crimpen oder sogar das Kabel anstückeln.
Ich meine sogar, dass es beim freundlichen entsprechende Kontakte samt Kabel dran für Reparaturen gibt.
Alternativ in die Tasche greifen und den Kabelbaum austauschen.
Aus alle Fälle eine Mordsarbeit.
Was mich ja schon wundert: Wo kommt das viele Wasser her? An so vielen Stellen gleichzeitig?
Hat am Ende ein Vorbesitzer schon mal da rumgebastelt und irgendwelche Dichtungen beschädigt?
 

Tomthomastom

Dabei seit
04.02.2021
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Octavia 1U5 1.6 BFQ
Kilometerstand
89000
Also, wenn ich mir den Grünspan am Gegenstück des Steuergerätes so ansehe, ist da eben mehr abgefault und durch die Rumsteckerei werden die maroden Kontakte nicht besser.
Es ist ja nicht der eine, abgerissene Pin schuld, es sind ALLE Pins, die nicht wie neu aussehen betroffen, vor allem an der Kabelseite. Am BIld sehe ich da mindestens 10 potentielle Kandidaten.
Die Crimpkontakte faulen weg. Kontaktkorrosion durch Kombination verschiedener Metalle in Kombinaton mit Wasser. Da brauchts es noch nicht einmal zusätzlic Spannung auf den Kontakten. Die Spannung erzeugen die nämlich selber...
Hier wirst Du das Gegenstück öffnen müssen, alle relevanten Kontakte herausziehen (dazu gibt es ein spezielles Entriegelwerkzeug), begutachten und notfalls neu crimpen oder sogar das Kabel anstückeln.
Ich meine sogar, dass es beim freundlichen entsprechende Kontakte samt Kabel dran für Reparaturen gibt.
Alternativ in die Tasche greifen und den Kabelbaum austauschen.
Aus alle Fälle eine Mordsarbeit.
Was mich ja schon wundert: Wo kommt das viele Wasser her? An so vielen Stellen gleichzeitig?
Hat am Ende ein Vorbesitzer schon mal da rumgebastelt und irgendwelche Dichtungen beschädigt?

Also wegen dem Wasser kann ich mir vorstellen, dass die Abläufe im Wasserkasten zumindest teilweise verstopft waren.
Ich habe gestern Laub etc. da rausgesaugt. Ich denke, dass das ein schleichender Prozess war. Als ich das Auto vor 2 Jahren kaufte war auch jede Menge Laub, Dreck, etc. im Wasserkasten. Das hatte ich damals wohl nicht vollständig rausbekommen.
Die Kontakte im Stecker sind ja nicht alle belegt. Dort habe ich mir einen ausgebaut und an der Stelle, wo der Pin am Steuergerät wegoxidiert ist, neu eingesetzt.

Nach Reinigung der Kontakte (insbesondere des neuen Kontakts) ist nun der Fehler
18068 Kühlerlüfteransteuerung 1 Kurzschluss weg (bis jetzt zumindest).
Das Kabel des neuen Kontakts ist aus einer Trafowicklung (also isoliert) und ich habe wohl an der Spitze,
wo der Kontakt zum Stecker hergestellt werden soll, nicht genug von der Isolierung abgeschabt.

Jetzt macht nur die Lambdasonde (ich nehme an, die nach dem Kat) noch Probleme.
Noch nen Tipp. Einfach mal tauschen?
 
Hobo2k

Hobo2k

Dabei seit
04.01.2020
Beiträge
3.284
Zustimmungen
988
Ort
90768 Vach
Fahrzeug
Superb 3V5 - MJ16-2.0TDI-4x4
Werkstatt/Händler
Kfz Wittmann
Kilometerstand
111.111++
Fahrzeug
Golf 5, 2.0TDi
Kilometerstand
200.000++
Jetzt macht nur die Lambdasonde (ich nehme an, die nach dem Kat) noch Probleme.
Noch nen Tipp. Einfach mal tauschen?
Entweder das, oder doch noch nen Kontaktproblem? .. Mit solchen kontakten wirst das nicht so einfach rausbekommen...
 
Thema:

EPC leuchtet dauerhaft - Octavia 1U5 mit BFQ

EPC leuchtet dauerhaft - Octavia 1U5 mit BFQ - Ähnliche Themen

1.6 SR BFQ - Nockenwellensensor unplausibles Signal: Ich kämpfe immer noch mit meinem BFQ und seinem Nockenwellensensor und einem angeblich unplausiblen Signal. Folgendes Verhalten liegt vor: Man...
Motorkontrollleuchte + EPC + Servolenkung - Sporadisch im Wechsel an: Hallo Community, Wenn ich den passenden Beitrag überlesen habe, dann bitte dahin verschieben! Danke! Hab nämlich nichts gefunden! hab mir vor 6...
Octavia geht während der Fahrt aus und springt schlecht wieder an: Hallo, Unser Octavia macht schon wieder Probleme. Die Motorkontrolleuchte ist schon längere Zeit an, AGR Ventil. Aber nun Leuchtet auch die ASR...
Kein TÜV bei gut 40000km: Hallo, ich war optimistisch beim TÜV, leider nein. Im TÜV Bericht und mündlich vom Prüfer : Fehler im Infotainment. An sich nicht relevant, es...
Bremslicht leuchtet dauerhaft, ESP Lampe und Motorkontrolle an.: Hallo Liebe Skoda-Gemeinde. Bin zwar neu hier, aber habe das Forum bereits hoch und runter durchsucht aber nichts passendes gefunden. Ich kämpfe...
Oben