Entmotten

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von schade, 12.01.2006.

  1. schade

    schade Guest

    Hallo,

    nachdem ich hier einige Beiträge gelesen und die Suchfunktion bemüht habe, sind bei mir doch noch einige Fragen übrig geblieben, die hoffentlich leicht zu beantworten sind.

    Ein Kumpel ist stolzer Besitzer eines Fabia Combi 1.4 16V mit 75 PS. Den hat er - aus welchen Gründen auch immer - seit über einem Jahr draußen auf der Straße abgemeldet stehen gehabt und möchte ihn nun wieder in Betrieb nehmen. Leider wurde das Fahrzeug zuvor nicht eingemottet (Ansaugtrakt mit Öllappen verschließen etc.)

    Aufgrund meiner eigenen Erfahrung mit dem Einmotten und wieder "Auspacken" von Autos habe ich ihm zumindest ausgeredet, dass Auto einfach so wieder zu starten.

    Meine bevorzugte Vorgehensweise wäre zunächst mal, die Zündkerzen rauszuschrauben, den Brennraum mit gutem Sprühöl zu behandeln und dann den Motor vom Anlasser ein paar Mal durchdrehen zu lassen, damit sich auch die Ölpumpe wieder füllt.

    Bislang hab ich das immer mit alten Kontaktzünder-Autos gemacht, die kein Problem hatten, wenn man die Zündkerzenstecker nicht aufsteckt. Wie sieht das beim Fabia aus? Ich habe dunkel in Erinnerung, dass das Steuergerät oder sonstige Elektronik überhaupt nicht dafür gemacht ist.

    Weiterhin stehen meiner Meinung nach noch weitere Arbeiten an, z.B.

    a) neue Reifen, weil die alten einen Standplatten haben

    b) neue Bremsflüssigkeit (die sowieso)

    c) neues Öl (auch klar), evtl. vorher Motorinnenreinigung von LM oder so

    d) neue Kühlerflüssigkeit

    e) Luftfilter ?

    f) Benzinfilter ?

    g) Innenraumfilter ?

    h) Zahnriemen ?

    Wie sieht es mit den Punkten a) bis h) Eurer Meinung nach aus? Notwendig, sinnvoll oder nur "nice to have"?

    Ob die Bremsen inzwischen fest sind, weiß ich nicht. Ich würde das Auto bewegen und oft bremsen und danach auf den Prüfstand. Ob man da alles erkennt, entzieht sich aber auch meiner Kenntnis.

    Das nächste Problem ist die Klimaanlage. So lange ohne das im Kreislauf normalerweise zirkulierende Öl ist wahrscheinlich auch nicht ohne Folgen geblieben.

    Gibt es sonst noch etwas, an das ich nicht gedacht habe?

    Vielen Dank für jede Hilfe.

    Gruß,
    Norbert
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. schade

    schade Guest

    Hallo,

    kann oder möchte tatsächlich keiner der 179 Leute, die den Beitrag bis jetzt angeklickt haben, etwas Konstruktives zu dem Thema loswerden?

    Hmm, das wundert und enttäuscht mich doch etwas.

    Gruß,
    Norbert
     
  4. #3 NiteCrow, 14.01.2006
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    Da du mich angesprochen hast, schreib ich mal.

    Ich hab von Autos ausmotten nicht so den Plan. Aber vielleicht wäre es interessant zu schreiben wieviel er runter hat und was er vorher für Inspektionen hatte.

    Gruß
    Marcus
     
  5. topu

    topu Guest

    a) nur wenn mans beim fahren merkt
    b) hast du dir selbst schon beantwortet
    c) vorm wechseln ordentlich warmfahren
    d) nee
    e) kontrollieren, bei bedarf erneuern
    f) erneuern
    g) wenn es müffelt - erneuern
    h) siehe e)

    Bremsenprüfstand ist eine prima idee, um festzustellen, ob eine gleichmäßige bremswirkung zu erzielen ist. Aber nicht gleich vom standplatz auf den prüfstand, sonst hast verfälschte ergebnisse.

    Das mit dem durchdrehen ohne zündkerzen kann nicht schaden, halte ich aber nicht für zwingend notwendig.
     
  6. Zombie

    Zombie

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    42
    Oh mein Gott, wer tut denn sowas?!? :graus:

    Wenn die Trommelbremsen ähnlich leicht anrosten wie an meinem Fabia, fährt der Karren vermutlich eh keinen Meter mehr.

    Ich würd den Wagen ja in 'ne Werkstatt schleppen lassen um den mal vernünftig durchschauen zu lassen... wobei ich mir den Rechnungspreis gar nicht erst vorstellen will.
    Aber zum TÜV muss er dann doch eh?
     
  7. #6 NiteCrow, 14.01.2006
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    neue Reifen auf jeden Fall, wenn er immer auf der gleichen Stelle stand und eh nicht mehr als normal drin hatte.

    Merken tut mans wahrscheinlich erst, wenn er platzt. Oder merkt man das wirklich früher? Aber wechseln ist hier glaub ich der Sicherheit aller angesagt
     
  8. Vito

    Vito

    Dabei seit:
    09.07.2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 1,9 TDI
    Kilometerstand:
    150000
    Du meinst natürlich auf nem Privatgrundstück, weil sonst wär es IMHO illegal :bunny: :D

    Was die Reifen angeht: Ich würde die auch auf jeden Fall wechseln!
     
  9. #8 toaster, 15.01.2006
    toaster

    toaster Forenurgestein

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    kurz vor dem Sauerland
    Ganz ehrlich, Schlüssel rein und starten. Batterie wird wohl vorher geladen werden müssen. Was glaubt ihr denn was mit Gebrauchtwagen oder lieferbaren Neufahrzeugen passiert, welche länger stehen?

    Sicherlich, einen Öl- und Bremsflüssigkeitswechsel würde ich auch tun, allerdings überwiegend auch nur für mein persönliches gutes Gefühl...
     
  10. schade

    schade Guest

    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten - die helfen mir schonmal weiter.

    Die Sache mit den Kilometern und den Inspektionen ist leider nicht so leicht. Die Kilometer sind im Moment noch unbekannt, da die Batterie leer ist und sie daher nicht abgelesen werden können. Unterlagen sind leider auch keine mehr vorhanden, weil das Auto quasi ein Scheidungskind ist und die Ex-Frau alles an Dokumentationen behalten hat.

    Besonders für den Zahnriemenwechsel wäre das aber interessant gewesen. Was das Thema anbetrifft, so gibt es von zwei Werkstätten drei Meinungen. Die reichen von "passt schon", über "den muss mal halt prüfen" hin zu "sofort wechseln".

    Zur Werkstatt schleppen und das ganze Auto prüfen lassen wäre sicherlich das Beste. Die Option kommt aber aus derzeitigen finanztechnischen Gründen für den Eigentümer nicht in Frage. Die günstigste Alternative "einfach anlassen" und losfahren, widerstrebt mir persönlich aber sehr. Deswegen versuche ich einen möglichst guten Kompromiss hin zu bekommen.

    Hat jemand von Euch den Motor mal ohne Zündkerzen per Anlasser durchdrehen lassen? Wenn ja, hat es dem Steuergerät oder sonstiger Elektronik was ausgemacht? Die Werkstatt konnte mir auf die Frage bis jetzt leider keine Antwort geben.

    Viele Grüße,
    Norbert

    P.S. @vito: jein, das Auto steht auf einem großen Parkplatz.
     
  11. #10 Geoldoc, 15.01.2006
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Zumindest was den Zahnriemen angeht kann ich mir nicht recht vorstellen, dass der gewechselt werden müsste. Das Teil muss doch unter Belastung ernormes aushalten und was sollte dem das Rumstehen schaden?

    Außerdem hat der 16V keinen vorgeschriebenen Zahnriemenwechsel, sondern nur Kontrollen an 90.000 km und die dürfte ein Combi-Benziner, der auch noch ein Jahr gestanden hat nur mit Not überhaupt erreicht haben.

    Was die Brmesen angeht seh ich das auch ganz schön kritisch, die Scheibenbremsen gammeln gewaltig schnell an, da hätte ich schon Angst einfach so mit zu fahren.

    Aber das Auto braucht doch eh TÜV, dann kann man doch den netten TÜV-Prüfer besuchen und der wird einem schon sagen, welche Mängel man an Fahrwerk und Bremsen zu beseitigen hat.

    Dann muss man selber nur noch über die Motorpflege nachdenken.
     
  12. topu

    topu Guest

    Dann dreh den motor doch abgeklemmter batterie durch, dann merkt das steuergerät nichts davon.
    Kilometerstand sollte nach anklemmen der batterie wieder erscheinen.
    Luftfilter und zündkerzen vor dem ersten starten kontrollieren schadet bestimmt nicht.
     
  13. Atom

    Atom

    Dabei seit:
    16.12.2003
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.8 TSI / LR Discovery IV SDV6 / Roomster Scout
    Könnt ihr den Wagen auf einem abgesperrten Grundstück :zwinker: anschieben? Dann einfach Lenksperre raus aber Zündung nicht einschalten, fünfter Gang und anschieben sowie Kupplung kommen lassen.

    Vielleicht mehrmals wiederholen und der Motor ist ein paar mal durchgedreht.
    Es wird kein Benzin eingespritzt und die Steuergeräte merken auch nichts.

    Achtet aber auf die nicht vorhandene Brems- und Lenkkraftunterstützung.

    Micha
     
  14. Knappi

    Knappi

    Dabei seit:
    28.07.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarme
    Fahrzeug:
    Octi 1 Kombi TDI
    Kilometerstand:
    80000
    Jap, stimme ich zu.
    Öl, Wasser usw vorm ersten Start kontrollieren, danach einfach starten, Batterie vorher laden-klar, Ölwechsel evtl Bremsflüssigkeit, reifen mal testen ob die Rund laufen, und gut.

    Gruß Lars

    Nach Ölwechsel und Reifenkontrolle mal Optimax oder V-Power tanken und dann 100KM Autobahn BLASEN, also nich mit 130KM/h. Dann ist gut.
     
  15. #14 fabianewbie, 15.01.2006
    fabianewbie

    fabianewbie Guest

    Schließe mich meinem Vorredner an. Flüssigkeitstände und Luft kontrollieren, Batterie laden, starten und gut. Bremse lösen und vorsichtig probieren, ob die ihren Dienst tut. Wenn sie normal löst, einfach ´n bißchen freibremsen. Die Reifen anschauen, wie alt?, porös? Wenn die keine Geräusche machen oder sich sonst irgendwie bemerkbar machen, können die bleiben. Wenn alles zufriedenstellend funktioniert, Motor schön warmfahren und das Öl wechseln. Dann die Bremsflüssigkeit mal messen lassen und bei Bedarf halt wechseln. Und den Zahnriemen halt auch mal anschauen. Sämtliche Filter nur bei Bedarf wechseln.
    Neu- und Gebrauchtwagen beim Händler sollten zwar laut Vorschrift auch alle paar Wochen mal bewegt werden (bei VW waren es glaub ich alle 6 Wochen) aber ich hab´s bei uns auch oft genug erlebt, dass irgendwelche Ladenhüter auch mal 6,7,8 Monate standen.

    MfG Martin
     
  16. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. schade

    schade Guest

    Hallo,

    also ich tendiere dann doch eher zur Variante mit dem Anschieben im 5. Gang. Ich denke nach der langen Standzeit ist das ganze Öl aus dem Motor zurück in die Wanne geflossen und der Motor ist praktisch trocken. D.h. er würde in den ersten Sekunden auch komplett ohne Schmierung laufen.

    Dass der Zahnriemen nicht mehr turnusmäßig gewechselt wird, wußte ich nicht. Mir hat mein VW-Werkstättenmensch immer gesagt, Zahnriemen würde man den Verschleißzustand nicht ansehen und daher könne man die auch nicht kontrollieren. Anscheinend kann man das aber mittlerweile doch.

    Den Bremsen werde ich nach Euren Hinweisen besondere Aufmerksamkeit widmen.

    Vielen Dank und Gruß,
    Norbert
     
  18. kuddel

    kuddel Guest

    Ran an den Feind!

    Kerzen raus, Motor per Hand durchdrehen (oder schieben), bißchen Startpilot rein und dann möglichst mit der eigenen Batterie anlassen (Kerzen natürlich wieder rein vorher). Dann eine ruhige Runde auf der Landstraße fahren.

    So haben wir in jungen Jahren alle alten Opel-Kisten zum Laufen gekriegt und kein Motor ist auseinandergeflogen.

    Reifen: haben meistens keine Platte - da wird oft viel erzählt und die restlichen Teile, die Du ansprachst nur im Bedarfsfall ersetzen - erstmal gründlich prüfen.
    Halt Dein Geld zusammen.


    Viel Erfolg

    Kuddel
     
Thema:

Entmotten