Elektrosmog-Sensibilität: SOS Notruf ausschalten - Wie geht das?

Diskutiere Elektrosmog-Sensibilität: SOS Notruf ausschalten - Wie geht das? im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Dann müsstest du wirklich erklären, wie die Lautsprecher einen Ton ausgeben sollen.
fireball

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
14.152
Zustimmungen
5.543
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Na durch simple Einstrahlung auf die analoge Endstufe des Entertainments, die halt erstmal weiterhin aktiv ist.
 

Regenschauer

Dabei seit
15.09.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0


Das ist bei abgezogenem Schlüssel ?(
 
*ab78*

*ab78*

Dabei seit
14.05.2015
Beiträge
1.115
Zustimmungen
273
Ort
Obermosel
Fahrzeug
Skoda Octavia RS Combi 2.0 TSI Mj. 2020
@fireball : Bist du dir sicher, dass die internen Endstufen weiterhin aktiv bleiben, wenn man die Zündung ausgeschaltet hat? Bei meinem Columbus MIB2.5 ist es so, dass die internen Endstufen sogar schon abgeschaltet werden, wenn man auf Stumm schaltet...hört man bei "externen" Endstufen schön, wenn man das High-Level-Signal benutzt, um die Endstufen zu speisen...

Schaltet man die Lautstärke auf den minimalsten Wert, dass man noch was von der Musik hört und dann komplett runter, dann rauscht es noch für ca. 2-3 Sekunden und dann ist das Rauschen weg...wir dachten zuerst, dass es am DSP der angeschlossenen Endstufe liegt, aber wenn man das Signal abzieht, dann rauscht nix mehr...

Von daher gehe ich mal davon aus, dass die internen Endstufen unmittelbar nach dem Ausschalten des Entertainment-Systems abgeschaltet werden.
 
fireball

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
14.152
Zustimmungen
5.543
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Eigentlich ziemlich sicher ja. Kann auch gut sein - dazu passt grade das von Dir beschriebene Verhalten - dass die Endstufe abschaltet wenn kein Eingangssignal kommt - und sich dann bei Detektion am Eingang auch entsprechend aktiviert. Also das typische Verhalten das auch Aftermarket-Endstufen mit Aktivierung ohne Remote zeigen. Oder es rauschen einfach nur die Ausgänge der der Ausldioquelle vor der Endstufe. Werden wir aber vermutlich nicht so wirklich endgültig festlegen können ohne Schaltplan ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
*ab78*

*ab78*

Dabei seit
14.05.2015
Beiträge
1.115
Zustimmungen
273
Ort
Obermosel
Fahrzeug
Skoda Octavia RS Combi 2.0 TSI Mj. 2020
Das stimmt wohl...aber ich habe jetzt schon den zweiten Octavia 5e und ich konnte bislang noch nie ein solches Verhalten feststellen, egal wo mein Handy im Auto gelegen hat...und das waren sowohl Android-, als auch Apple-Smartphones...selbst wenn das Handy meiner Frau in der Beifahrertür gelegen hat, gab es nicht solche Geräusch 🤷‍♂️
 
fireball

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
14.152
Zustimmungen
5.543
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Mein 1Z hat sowas auch nicht - aber das muss ja auch nicht normal sein und kann ja zum Beispiel an einer defekten Abschirmung oder einem sonstigen "kaputt" oder Serienfehler hängen.
 

Friese2021

Dabei seit
28.08.2021
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Hallo Jo65,

was der Mensch nicht kennt (Reaktionen auf E-Smog), hält er für Hexerei...........und die wird verteufelt. Selbst die WHO warnt vor Krebs durch E-Smog. Die Dosis macht das Gift und wie bei allen anderen Toxen reagieren Menschen unterschiedlich stark. Auffällig ist immer wieder, dass Mobilfunkanhänger sehr aggressiv sind. Eine mögliche Auswirkung des E-Smog (Veränderung der Hirnaktivitiät, Schlaflosigkeit usw.) !

EHS (elektromagnetische Hypersensibilität) ist ein anerkanntes Krankheitsbild. Die Auswirkungen von z.B. WLAN-Strahlung sind im EEG messbar.

Warum gibt es für die komplette 5G-Technik wohl keinen einzigen Rückversicherer, der die Risiken trägt ? Weil sie so experimentell ist wie Corona-Impfungen !

Ich bitte also die, die eine Meinung, aber kein Wissen zu der Thematik haben, sich nicht diskriminierend oder herablassend gegenüber Menschen mit dieser Erkrankung zu verhalten ! Diese Suche nach Zuspruch bei Gleichgesinnten durch herablassendes Verhalten Minderheiten gegenüber ist feige.

Zum Thema: Wir haben einen Octavia Bj 2019 ohne Notruf. Nach Ausschalten von WLAN und BT ergab kurze Messung vermeintliche Funkfreiheit. Massive spezielle Kopfschmerzen, Migräneanfälle, Erbrechen, Herzrythmusstörungen deuteten aber auf E-Smog hin. Längere Messung (Gigahertz Solutions-Geräte) ergab: Nicht nachvollziehbarer Funk sporadisch während Fahrt, aber auch bei Motor off, wenn Zündschlüssel noch steckt. WLAN oder GSM-Datenübertragung. Fzg. nicht nutzbar !!! Habt Ihr mal die Sicherung vom Infotainment gezogen ? Wir befürchten eine Telematikeinheit (TCU), die mit eSIM Daten sendet. Zum Renault Zoe gibts da Videos.

Wir befragen noch mal unseren Ing. zur Thematik.


VG
 
Zuletzt bearbeitet:
birscherl

birscherl

Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.359
Zustimmungen
511
Ort
München
Fahrzeug
Octavia 3 Combi 1.5 TSI 06/2018
Diese Suche nach Zuspruch bei Gleichgesinnten
Nicht vergessen: Das ist hier ein Technikforum, kein Gesundheitsforum.
Die geschilderten Symptome und "Nachweise" im EEG treten übrigens auch in Placebo-Situationen auf. Das macht es für die Betroffenen nicht besser, stellt aber klar, dass nicht der E-Smog der Auslöser ist, sondern die Angst vor E-Smog der Auslöser ist. Das machen deine Vermutungen ja auch deutlich.
 
Viper

Viper

Dabei seit
13.02.2002
Beiträge
393
Zustimmungen
121
Ort
Pressbaum, Österreich
Fahrzeug
Octavia IV RS TSI DSG Limousine
Werkstatt/Händler
Škoda Birngruber, Tulln
Kilometerstand
12.000
Fahrzeug
Rapid Elegance 1.2 TSI
Werkstatt/Händler
Škoda Birngruber, Tulln
Kilometerstand
135.000
Nicht vergessen: Das ist hier ein Technikforum, kein Gesundheitsforum.
Die geschilderten Symptome und "Nachweise" im EEG treten übrigens auch in Placebo-Situationen auf. Das macht es für die Betroffenen nicht besser, stellt aber klar, dass nicht der E-Smog der Auslöser ist, sondern die Angst vor E-Smog der Auslöser ist. Das machen deine Vermutungen ja auch deutlich.
Sehr richtig! Außerdem würde ich es begrüßen, wenn wenigstens in diesem Forum Schwurbeleien über Wirksamkeiten von Impfungen etc. ausbleiben könnten. Als ob die ewigen Diskussionen an anderer Stelle nicht schon mühsam genug wären. Danke!
 

earlgrey

Dabei seit
27.05.2015
Beiträge
48
Zustimmungen
31
Ort
Wolfsburg
Fahrzeug
Octavia 4 Combi, 1st Ed, 150 PS TDI DSG, MJ21, Prod Juli 2020
Hallo Jo65,

was der Mensch nicht kennt (Reaktionen auf E-Smog), hält er für Hexerei...........und die wird verteufelt. Selbst die WHO warnt vor Krebs durch E-Smog. Die Dosis macht das Gift und wie bei allen anderen Toxen reagieren Menschen unterschiedlich stark. Auffällig ist immer wieder, dass Mobilfunkanhänger sehr aggressiv sind. Eine mögliche Auswirkung des E-Smog (Veränderung der Hirnaktivitiät, Schlaflosigkeit usw.) !

EHS (elektromagnetische Hypersensibilität) ist ein anerkanntes Krankheitsbild. Die Auswirkungen von z.B. WLAN-Strahlung sind im EEG messbar.

Warum gibt es für die komplette 5G-Technik wohl keinen einzigen Rückversicherer, der die Risiken trägt ? Weil sie so experimentell ist wie Corona-Impfungen !

Ich bitte also die, die eine Meinung, aber kein Wissen zu der Thematik haben, sich nicht diskriminierend oder herablassend gegenüber Menschen mit dieser Erkrankung zu verhalten ! Diese Suche nach Zuspruch bei Gleichgesinnten durch herablassendes Verhalten Minderheiten gegenüber ist feige.

Zum Thema: Wir haben einen Octavia Bj 2019 ohne Notruf. Nach Ausschalten von WLAN und BT ergab kurze Messung vermeintliche Funkfreiheit. Massive spezielle Kopfschmerzen, Migräneanfälle, Erbrechen, Herzrythmusstörungen deuteten aber auf E-Smog hin. Längere Messung (Gigahertz Solutions-Geräte) ergab: Nicht nachvollziehbarer Funk sporadisch während Fahrt, aber auch bei Motor off, wenn Zündschlüssel noch steckt. WLAN oder GSM-Datenübertragung. Fzg. nicht nutzbar !!! Habt Ihr mal die Sicherung vom Infotainment gezogen ? Wir befürchten eine Telematikeinheit (TCU), die mit eSIM Daten sendet. Zum Renault Zoe gibts da Videos.

Wir befragen noch mal unseren Ing. zur Thematik.


VG
Guten Morgen,

ich möchte hier gern noch kurz auf deine Behauptung eingehen, dass es keinen Rückversicherer gibt, der "5G"-versichert. Das ist nicht wahr. Zum einen, weil es "das 5G" nicht gibt. Es ist ein trivialer Oberbegriff von sachlich viiielen zusammengefassten Technologien. Allein das Frequenzprektrum ist so breit wie ein Junkie am Frankfurter Bahnhof. Mobilfunk "5G" ist nicht viel gefährlicher als die bestehenden Standards - sagen auch alle seriösen Forscher. Richtig ist, dass aufgrund von zunehmend mehr Geräten das "Funkaufkommen" im Vergleich zu "früher" steigt. Das ist aber ein Trend, der spätestens mit dem Smartphone begann und erst dann endet, wenn jedes Gerät seine eigene (e)Sim-Karte hat und nach Hause in die Cloud telefoniert.

Das ist auch genau das, was du wahrscheinlich in einer Click-Bait-Überschrift irgendwo aufgeschnappt hast. Denn wahr ist tatsächlich, dass die SwissRE (ein großer Rückversicherer) GEFAHREN hinsichtlich 5G sieht. Aber nur leicht aufgrund der stärkeren Verbreitung, weil jedes IoT-Gerät zukünftig munter vor sich hin funkt und das möglicherweise auch in anderen Frequenzbereichen, als der Mobilfunk. Viel wichtiger ist der Punkt, der auch bei dieser Pressemitteilung steht. Man sehe die Hauptgefahren nämlich nicht im gesundheitlichen Bereich SONDERN aufgrund der Vielzahl von (teilweise sehr) schlecht gesicherten IoT-Geräten im Bereich Datenschutz und -sicherheit, sowie Spionage. (Zitat: "Die grössten Bedenken bestehen in Bezug auf mögliche Datenschutz- und Sicherheitsverletzungen sowie Spionage." SwissRe, 19.05.2019) Die daraus resultierenden Haftungsrisiken seien nämlich der große Knackpunkt.

Im übrigen glaube ich schon daran, dass es ein "zu viel" an Strahlung gibt. Ich würde meinen Kopf auch nicht in eine Mikrowelle stecken. Ich denke aber auch, dass eine ganze Menge Menschen durch zu viel Wissen und zu aktive Gedanken im Kopf Probleme haben, die Sie ohne das Wissen nicht hätten. Stichwort hierzu, das oben erwähnte Placebo-Thema.

Wer möchte kann neben der SwissRe auch noch eine kleine Einschätzung von Versicherungsconsultants der Axa dazu lesen. Über Gerüchte hinaus: 5G-Technologie aus Sicht von Haftungsrisiken verstehen

Gruß
EarlGrey
 

Friese2021

Dabei seit
28.08.2021
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Wir beschäftigen uns beruflich und ehrenamtlich mit der Thematik.

Die Psychiatrisierung dieser Krankheit durch unwissende Laien sind unser Alltag. Es werden Meinungen und unwahre Behauptungen aufgestellt, die entkräftet werden sollen. Die Mobilfunklobby beschäftigt hierfür Agenturen. Trotzdem hält inzwischen über die Hälfte der dt. Bevölkerung Mobilfunk für potentiell schädlich. Da kann noch soviel über "Aluhut"- Abwertungen versucht werden, es greift nicht.

Wir greifen in keinster Weise Menschen an, die sich f.d. Nutzung von Mobilfunk entscheiden, das ist Eure Wahl. Lasst Ihr den Menschen, die keinen Mobilfunk möchten die freie Wahl ? Es gibt für diese Personen kein Rückzugsorte mehr, alles wird "verstrahlt".

Wenn ich keinen Alkohol vertrage habe ich die Wahl, ihn nicht zu trinken. Wenn ich keine HF-Strahlung vertrage, was dann ? Jede organsiche oder pyhsikalische (z.B. Lärm) Einwirkung kann auf (häufig vorerkrankte) Pers. Wirkungen haben ! Das ist ein med. Grundgesetz.

@earlgrey: Bitte nenne mir den Rückversicherer, danke ! Ist uns nicht bekannt, aber wir lernen gerne.

EInmal angenommen, es gäbe weder Fakten für oder gegen eine körperliche Wirkung von HF-Strahlung: Gehört es nicht zum gegenseitigen Respekt, Menschen, die Symptome hierdurch bei sich feststellen, nicht zu diskriminieren oder zu beleidigen ? Multiple Sklerose wurde zuerst als "Frauenhysterie" beschrieben, AIDS als "Yuppie-Grippe".

Unabhängig davon ist schon lange durch Krankenkassen publiziert, dass die Handynutzung über andere Effekte div. Krankheiten auslöst. Noch nie gab es soviel Schlafstörungen und Depressionen. Dies wird der ständigen Erreichbarkeit und dem Gefühl, nichts verpassen zu dürfen (Social Media) zugeordnet.

@Viper: Bitte lesen, ich schrieb nicht über WIrksamkeit von Corona-Impfungen, sondern darüber, dass die Impfstoffe nicht getestet sind. Eine neue Impfstoffart wird ohne Langzeitstudien (aus der Not heraus !) verabreicht. Es gibt hingegen keine "Not" immer mehr Mobilfunksender ohne Prüfung der gesundheitlichen Auswirkung zu bauen. Es geht hier nur um viel Geld.

Vllt. kommt ja noch was konstruktives zum Thread-Thema, das wäre super !
 
birscherl

birscherl

Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.359
Zustimmungen
511
Ort
München
Fahrzeug
Octavia 3 Combi 1.5 TSI 06/2018
Vllt. kommt ja noch was konstruktives zum Thread-Thema, das wäre super !
Von dir kam leider noch nichts Konstruktives. Lobbyarbeit für deine / eure Ansichten gehört nun mal in einem technischen Forum nicht dazu.
Les dir doch deinen eigenen Beitrag noch mal in Ruhe durch, er steckt leider voller Widersprüche. Einerseits sprichst du von der "Psychiatrisierung dieser Krankheit", andererseits führst du genau diese an ["Dies wird der ständigen Erreichbarkeit und dem Gefühl, nichts verpassen zu dürfen (Social Media) zugeordnet."] Es gehört ebenfalls zum Respekt, die Ursachen der Beschwerden nicht willkürlich auf die Strahlung zu beschränken, das wird der Sache nicht gerecht und schränkt die Betroffenen in der Suche nach einer Möglichkeit zur Linderung oder Heilung ein, sondern alle möglichen Aspekte zu beleuchten.
 
irixfan

irixfan

Dabei seit
17.03.2012
Beiträge
4.357
Zustimmungen
1.809
Ort
Stralsund
Fahrzeug
Škoda Superb 3V3 Sportline (vFL) - TSI 2.0 (162 kW)
Kilometerstand
64830
Dies wird der ständigen Erreichbarkeit und dem Gefühl, nichts verpassen zu dürfen (Social Media) zugeordnet.
Liegt aber doch an der Persönlichkeit und hat keine technischen Gründe. Hier einen so bunten Mix anzubieten und dann die "Gegenseite" als ignorant hinzustellen, ist schon "witzig".
 
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.317
Zustimmungen
5.019
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Ich würde es mal kurz zusammenfassen...

Das Geräusch von @Regenschauer sollte heutzutage nicht mehr ohne weiteres zu hören sein, da die Abschirmung der kritischen Komponenten das verhindern sollte. Erst recht, wenn kein Mobiltelefon im Auto ist und das Geräusch vom Auto selbst indiziert ist! Also ab zum Händler / Werkstatt, die sollen sich drum kümmern, das ist so nicht normal!

Über die Elektrosensibilität gibt es halt verschiedene Meinungen... Auch ich habe beruflich damit zu tun, habe mich in verschiedene Studien eingelesen und auch intensiv die von der "opponenten" Seite analysiert. Dann habe ich auch meine eigenen, nicht repräsentativen, Analysen gemacht. Ich kam zum Ergebnis, daß der Nocebo-Effekt einen nicht unerheblichen Einfluss hat.
 

Friese2021

Dabei seit
28.08.2021
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Von dir kam leider noch nichts Konstruktives. Lobbyarbeit für deine / eure Ansichten gehört nun mal in einem technischen Forum nicht dazu.
Les dir doch deinen eigenen Beitrag noch mal in Ruhe durch, er steckt leider voller Widersprüche. Einerseits sprichst du von der "Psychiatrisierung dieser Krankheit", andererseits führst du genau diese an ["Dies wird der ständigen Erreichbarkeit und dem Gefühl, nichts verpassen zu dürfen (Social Media) zugeordnet."] Es gehört ebenfalls zum Respekt, die Ursachen der Beschwerden nicht willkürlich auf die Strahlung zu beschränken, das wird der Sache nicht gerecht und schränkt die Betroffenen in der Suche nach einer Möglichkeit zur Linderung oder Heilung ein, sondern alle möglichen Aspekte zu beleuchten.
Gerne nochmal aus meinem ersten Thread und zum Thema:

Zum Thema: Wir haben einen Octavia Bj 2019 ohne Notruf. Nach Ausschalten von WLAN und BT ergab kurze Messung vermeintliche Funkfreiheit. Massive spezielle Kopfschmerzen, Migräneanfälle, Erbrechen, Herzrythmusstörungen deuteten aber auf E-Smog hin. Längere Messung (Gigahertz Solutions-Geräte) ergab: Nicht nachvollziehbarer Funk sporadisch während Fahrt, aber auch bei Motor off, wenn Zündschlüssel noch steckt. WLAN oder GSM-Datenübertragung. Fzg. nicht nutzbar !!! Habt Ihr mal die Sicherung vom Infotainment gezogen ? Wir befürchten eine Telematikeinheit (TCU), die mit eSIM Daten sendet. Zum Renault Zoe gibts da Videos.

Lobbyarbeit für deine / eure Ansichten gehört nun mal in einem technischen Forum nicht dazu.
Hier hat ein Mensch mit körperlichen Reaktionen auf E-Smog um Hilfe bzgl. seines Kfz gesucht. Die Diskussion über die Krankheit haben andere Forenmitglieder begonnen. Nicht er, nicht ich.

Aktion.....Reaktion

Gruß nach Bayern
 
Zuletzt bearbeitet:

Friese2021

Dabei seit
28.08.2021
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Skoda verbaut im Octavia seit 02/2017 das Notrufsystem, ab 12/2019 eCall. Bist du dir ganz sicher, dass deiner keines hat?
Danke für Infos ! Wir hatten extra einen EU-Reimport (aus Polen) genommen, da dieser offiziell kein eCall hat. Das Fzg. hat keinen SOS-Taster o.ä. .

Kann auch ohne Bedientasten hierfür ein Notrufsystem verbaut sein ? Vorgeschrieben ist es ja bei diesem Typ noch nicht.

Was mich erstaunt, ist, dass das Funksignal im Auto stärker ist (mit entsprechendem Messgerät nachgemessen) als außen an der Antenne.
Lt. Reparaturleitfaden ist die gesonderte GSM_Antenne des Steuergeräts für Notrufmodul und Kommunikationseinheit - J949- an der Luftverteilung unter der Schalttafel mittig eingebaut.

Ich vermute, dass Sie nicht an die Außenantenne angeschlossen ist, da diese bei Unfall schneller beschädigt wird.

Ob man das Steuergerät (eigene Batterie) stillegen kann............?
 
Darkking

Darkking

Dabei seit
08.09.2007
Beiträge
1.894
Zustimmungen
241
Ort
Lippe
Fahrzeug
Octavia III FL Combi, Superb II VFL Combi, Octavia II FL Limo
Junge Junge, das greift man sich an den Kopf:

Das Fahrzeug stellt zwar einen faradayschen Kafig dar, aber es schirmt doch niemals Strahlung in einem ausreichend Maß ab. Wenn dem so wäre, hätte man in keinem Fahrzeug Mobilfunk- oder WLAN-Empfang. Ob ich die Geräte im Auto nutze oder nicht, der Empfang wird durch das Fahrzeug nicht maßgeblich verändert. Mich wundert im übrigen, das dass WLAN im Fahrzeug bisher nicht erwähnt wurde?!
Längere Messung (Gigahertz Solutions-Geräte) ergab: Nicht nachvollziehbarer Funk sporadisch während Fahrt, aber auch bei Motor off, wenn Zündschlüssel noch steckt.
wie willst du während der Fahrt überhaupt externe Störquellen ausschließen?
Wenn du dich beruflich damit beschäftigst, wundern mich auch deine Vorstellungen, wie man eigene Probleme aus dem Berufsalltag löst. Aus meiner Erfahrung heraus definitiv nicht in einem Autoforum.
 
Thema:

Elektrosmog-Sensibilität: SOS Notruf ausschalten - Wie geht das?

Oben