Elektrofahrzeug Firmenwagen. Welche Möglichkeiten gibt es fürs Laden daheim?

Diskutiere Elektrofahrzeug Firmenwagen. Welche Möglichkeiten gibt es fürs Laden daheim? im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo liebe Community, Ich bekomme demnächst einen Skoda Superb iv als Firmenwagen und freue mich schon darauf. Aber aktuell habe ich noch die...

  1. Bendr

    Bendr

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Community,

    Ich bekomme demnächst einen Skoda Superb iv als Firmenwagen und freue mich schon darauf. Aber aktuell habe ich noch die offene Frage nach dem Laden und Abrechnen.
    Meine Firma hat keine eigene Ladestation am Standort, so das ich eine Alternative für Zuhause benötige. Für das normale Tanken wird eine Tankkarte bereitgestellt.

    Habt ihr eine eigene Wallbox mit einem eigenen Zähler oder nutzt ihr ein MobileCharging-System? Wie sind eure Erfahrungen zu diesem Thema? Habt ihr eine Empfehlung mit der ich meinen Chef überzeugen kann?

    Es macht natürlich nur Sinn, wenn ich das Fahrzeug regelmäßig aufladen kann. Daher suche ich eine geeignete Lösung.

    PS: Es gibt leider keine Regelung bei uns in der Firma, daher bin ich über euren Input sehr gespannt.

    Danke und Viele Grüße
    Philipp
     
  2. #2 TPursch, 24.04.2020
    TPursch

    TPursch

    Dabei seit:
    19.04.2017
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    325
    Ort:
    Siegen
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS TDI 4x4 A3 Limo 2.0 TFSI Quattro Bestellt: Passat GTE
    DAS sollte geändert werden, oder? Wenn er Dir (und noch anderen Kollegen?) schon einen Plug-In-Hybrid freigibt?! Da würde ich mal anfangen zu überreden... ;-)
     
    Rana arboreum gefällt das.
  3. #3 felicianer, 24.04.2020
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    14.158
    Zustimmungen:
    2.440
    Ort:
    In the middle of Nüscht.
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 1Z5 2.0 TDI Škoda Felicia 791 1.6 GLX Simson KR51/1K
    Kilometerstand:
    243.000 / 50.500
    Da würde ich aber zu allererst dort ansetzen, bevor ich Strom auf eigene Rechnung in den Wagen pumpe.
    Da ist das Pferd falsch herum aufgezäumt.

    Dann ist der PHEV eher nur fürs Greenwashing, für die Imagepflege. Aber keine ernsthafte Sache.
    Wenn mein AG mir einen PHEV stellt, will ich wenigstens in der Firma gratis laden können.
     
    dirk11, Rana arboreum, Lamensis und 2 anderen gefällt das.
  4. #4 jens_w., 24.04.2020
    jens_w.

    jens_w.

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    507
    Fahrzeug:
    Octavia III RS Combi TSI (Citigo e iV bestellt)
    Moin,
    er fragt ja auch gezielt nach "daheim"-laden.

    Dazu kann ich berichten das ein Teil der Kollegen/innen die sowohl die Lademöglichkeit im Unternehmen nutzen als auch zuhause (man hat ja auch mal Urlaub) dies über eine monatliche Fahrtkostenabrechnung machen und die benötigen KWh/Cent abrechnen. Ähnlich der Tankkarte des Unternehmens.
    Dafür ist dann eine manupulationsfreie Lademöglichkeit/Wallbox (eigener Zähler/Stromkreis ohne weitere Verbrauchsmöglichkeit) notwendig. Wobei hier sicher auch die Vertrauensbasis eine Rolle spielt.
    Bereitstellung/Finanzierung/Eigenanteil ist dann Unternehmenssache.

    Gruß
    Jens
     
  5. #5 TPursch, 24.04.2020
    TPursch

    TPursch

    Dabei seit:
    19.04.2017
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    325
    Ort:
    Siegen
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS TDI 4x4 A3 Limo 2.0 TFSI Quattro Bestellt: Passat GTE
    Unser Geschäftsführer wurde auch gefragt wegen des Zuhause-Ladens: "ich bin doch nicht die Wohlfahrt" bzw. "Irgendwo hört der Spaß dann aber auch mal auf." ;-)

    Wir haben Wallboxen in der Firma installiert, von daher an der Stelle alles gut, aber der ein oder andere hatte sich da noch "mehr" erhofft. Verstehen kann ich den GeFü aber trotzdem irgendwie.
     
  6. #6 chris193, 24.04.2020
    chris193

    chris193

    Dabei seit:
    21.12.2014
    Beiträge:
    5.066
    Zustimmungen:
    1.431
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 3 RS TSI Combi FL
    Kilometerstand:
    21012
    Wenn möglich eine WallBox montieren lassen, Stromverbauch dokumentieren und vom Chef erstatten lassen.
     
  7. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    23.639
    Zustimmungen:
    12.588
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    30300
    Ich nicht. Aber das ist alles eine Frage der Verhandlung. Der Mitarbeiter bekommt das Auto ja nicht aus Spaß an der Freude, sondern weil er Kundentermine fahren muss. Davon ab lässt der Hinweis auf die Wohlfahrt tief blicken. Ich würde danach wohl keine kWh zu Hause laden - ich bin schließlich noch viel weniger Caritas als der Chef, um dessen Auto es hier schließlich geht.
     
    Cordi, dirk11, Rana arboreum und 3 anderen gefällt das.
  8. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    974
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    126000
    Unser Einkauf sitzt in England. Der Kollege meinte, da ginge es um „Peanuts„, daher gebe es keinen Zuschuss.
    Ich glaube aber, das Thema ist noch nicht ganz durch. Wenn noch mehr dt. Kollegen PHEVs bekommen und man die Tankrechnungen analysieren wird, kommt vielleicht doch noch was.
    Nicht wenige von meinen Kollegen, mich eingeschlossen, fahre weit über 25.000 km im Jahr und das ausschließlich mit Diesel. Da wird sich schon das Gesamtaufkommen massiv ändern, besonders bei denen, die von Passat TDI auf XC60 PHEV gewechselt haben.
    Die UK-Kollegen wechseln offenbar oft auf RAV 4 Hybrid. Aber davon hätte auch niemand was bei uns.
     
  9. #9 Ehle-Stromer, 24.04.2020
    Ehle-Stromer

    Ehle-Stromer

    Dabei seit:
    06.09.2016
    Beiträge:
    2.966
    Zustimmungen:
    787
    Ort:
    Jommern
    Fahrzeug:
    S3, TDI, nicht mehr lange
    Ein richtig lustiger Thread hier, wie ich finde. :thumbsup:
     
    Christian_R und stoppi gefällt das.
  10. #10 Schwarzwälder, 24.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2020
    Schwarzwälder

    Schwarzwälder

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Es liegt doch im Interesse der Firma das der Wagen möglichst viel Elektrisch läuft, spart ja auch Geld. Oder wozu dann ein Plug-In wenn man nicht will das elektrisch geladen wird.
    Es gibt ein Unternehmen das solche Sachen für Flottenbetreiber anbietet. leider fällt mir jetzt der Name nicht ein. Beim Podcast Cleanelectric war neulich mal ein Bericht dazu.

    PS: habs gefunden:
    https://ee-mobility.com/
    https://www.cleanelectric.de/eemobility/
     
  11. #11 TPursch, 24.04.2020
    TPursch

    TPursch

    Dabei seit:
    19.04.2017
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    325
    Ort:
    Siegen
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS TDI 4x4 A3 Limo 2.0 TFSI Quattro Bestellt: Passat GTE
    Nochmal zurück zum Chef bzw. einer bestimmten Denke.

    Ich sagte, dass ich ihn verstehen kann weil...

    - er den Mitarbeitern (also auch mir; bin kein Außendienstler…) alle 3 Jahre ein neues Auto hinstellt
    - alles an Sprit, Öl, Reifen, Werkstatt und sowieso von der Firma getragen wird (1% bzw 0,5% Versteuerung)
    - er jetzt die Wallboxen hat montieren lassen

    und daher war es das dann für ihn. Der TE hat ja nicht mal Wallboxen, also ist unser Chef da schon mal "weiter" an der Stelle :D

    PS: Ich hatte es schon anderswo erwähnt. Ich fahre 2x 23 km hin- und zurück zur Firma. Also reicht mir die Box an der Firma im Normalfall vollkommen aus.
     
  12. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    23.639
    Zustimmungen:
    12.588
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    30300
    Welche Wallboxen (auch noch Plural)???
     
  13. #13 TPursch, 24.04.2020
    TPursch

    TPursch

    Dabei seit:
    19.04.2017
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    325
    Ort:
    Siegen
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS TDI 4x4 A3 Limo 2.0 TFSI Quattro Bestellt: Passat GTE
    Hm, habe ich Dich richtig verstanden? Oder Du mich?! WIR haben sie, der TE nicht?!
     

    Anhänge:

  14. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    23.639
    Zustimmungen:
    12.588
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    30300
    Der TE hat offensichtlich keine, siehe Zitat.
     
  15. #15 TPursch, 24.04.2020
    TPursch

    TPursch

    Dabei seit:
    19.04.2017
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    325
    Ort:
    Siegen
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS TDI 4x4 A3 Limo 2.0 TFSI Quattro Bestellt: Passat GTE
    Ja, deshalb habe ich ja auch gesagt er solle mal lieber erst mit dem Chef über die Wallboxen an der Firma sprechen und dann im Anschluss ggf. über das Thema "Zuhause" laden.
     
  16. #16 Benni1982, 24.04.2020
    Benni1982

    Benni1982

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    O3 FL L&K, Kombi, 4x4 TSI Kodiaq 1.4 TSI, 4x4, DSG
    selbstgetragene fahrzeugkosten kann man bei der steuer absetzen. man bekommt zwar nicht 1:1 wieder was man gezahlt hat, aber immerhin ~40%.
    bei uns ist es zB so, dass wir alle (außer die außendienstler) unseren sprit privat zahlen, da wir den wagen rein privat und für die fahrt zur/von der arbeit nutzen.

    grad steuererklärung fürs letzte jahr abgegeben. hatte ~ 2200€ selbstgetragene spritkosten und durch die angabe dieser in der erklärung ~820 mehr Rückzahlung.

    klar ist es besser wenn chef das komplett übernimmt oder wallboxen stellt, aber ansonsten besser als es komplett selbst zu tragen.
     
    Lord8001 gefällt das.
  17. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    7.974
    Zustimmungen:
    3.215
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    80000
    Deshalb kannst Du doch die Entfernungspauschale geltend machen. Wie setzt Du dann noch die Spritkosten an?
    Weniger Steuern für den AN und weniger Sozialabgaben für AN und AG.
     
  18. #18 Benni1982, 24.04.2020
    Benni1982

    Benni1982

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    O3 FL L&K, Kombi, 4x4 TSI Kodiaq 1.4 TSI, 4x4, DSG
    das eine hat mit dem anderen nix zu tun.
    gehen wir vom normalfall aus:
    du hast 1% + 0,01%/km an geldwertem vorteil zu versteuern. dann kannst du die entfernungspauschale geltend machen.
    dabei wird aber davon ausgegangen, das mit den 1% ALLE kosten bereits gedeckt bzw. vom AG getragen werden.

    trägst du jetzt selbst kosten des wagens (sprit, strom, selbstbeteiligung kasko, reinigung,.....) mindern diese direkt dein brutto zu versteuerndes einkommen. in WISO z.B. gibt es dafür seit diesem jahr sogar ein eigenes feld für, zuvor musste man es als bruttolohn korrektur angeben.
     
    Lord8001 gefällt das.
  19. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    7.974
    Zustimmungen:
    3.215
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    80000
    Interessant, davon habe ich noch nie etwas gehört.
     
  20. #20 Ryse Slade, 25.04.2020
    Ryse Slade

    Ryse Slade

    Dabei seit:
    01.02.2020
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi RS TDI
    Das sich der geldwerte Vorteil um Kosten mindert, die der Dienstwagenfahrer selbst übernimmt, ist normal. Das kann im Grunde den geldwerten Vorteil bis auf Null senken. Man kann auch einen Dienstwagen mit x% Regel fahren und trotzdem Fahrtenbuch führen und dieses dann mit der Steuererklärung abgeben (sofern man kaum privat fährt, kann sich das lohnen).

    Bezüglich der Abrechnung der Stromkosten vom Superb iV hab ich bisher nur grobe Pläne. Ursprünglich sollte der Juni/Juli kommen, aber das ist jetzt wohl eher fragwürdig. Am Anfang würde ich den Stromverbrauch erstmal nur erfassen um zu sehen was dabei zusammen kommt. Aktuell erlaubt das Finanzamt AFAIK noch die Erstattung von Pauschalbeträgen (25 Euro bei Hybriden wenn in der Firma keine Lademöglichkeit besteht). Sollte ich in die Region kommen, werde ich darum bitten das der Arbeitgeber mir diese Pauschale erstattet. Da ich mir nun auch eine PV-Anlage aufs Dach setzen lasse, kommt direkt eine Wallbox in die Garage. Sollte der Stromverbrauch eher niedrig sein, würde ich das auch in der Steuererklärung als Minderung des geldwerten Vorteils angeben indem ich die von der Wallbox verbrauchten kWh zum marktüblichen Preis berechne.
     
Thema:

Elektrofahrzeug Firmenwagen. Welche Möglichkeiten gibt es fürs Laden daheim?

Die Seite wird geladen...

Elektrofahrzeug Firmenwagen. Welche Möglichkeiten gibt es fürs Laden daheim? - Ähnliche Themen

  1. Superb iv oder V60 Twin Engine als Firmenwagen?

    Superb iv oder V60 Twin Engine als Firmenwagen?: Hallo zusammen, Momentan stehe ich vor schwieriger Auswahl. Vorteile von Volvo: Allrad (privat habe ich superb 3.6 mit allrad) und 2.0...
  2. Steuerliche Betrachtung beim Leasing eines Firmenwagens

    Steuerliche Betrachtung beim Leasing eines Firmenwagens: Ich mache jetzt mal auf Wunsch zum Thema einen eigenen Strang auf. Ich möchte das Thema Versteuerung des geldwerten Vorteils über Pauschalsatz...
  3. Superb III 2.0 TSI 272 PS - Tuning für Firmenwagen

    2.0 TSI 272 PS - Tuning für Firmenwagen: Hallo! Ich bekomme demnächst einen Superb III 272 PS TSI. Da es ein Firmenwagen ist, kommen nur Anpassungen in Frage, bei denen die Garantie...
  4. Hybrid- oder Elektrofahrzeuge bei Skoda?

    Hybrid- oder Elektrofahrzeuge bei Skoda?: In Anlehnung meines Themas "LPG / CNG Autogas-Motoren ab Werk" ist dann gleich diese Thema entstanden. 1. Gibt es bei Skoda Hybrid-Fahrzeuge? 2...
  5. Saab ist insolvent - Neuer Käufer will Elektrofahrzeuge bauen

    Saab ist insolvent - Neuer Käufer will Elektrofahrzeuge bauen: So, jetzt hat es wohl den ersten EuroAutobauer erwischt. Die GM-Tochter Saab ist pleite. Auf n-Tv haben sie gesagt, dass GM den Geldhahn zugemacht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden