Elektro-Studie ACTIVedDRIVE von Schaeffler auf Basis des Octavia Scout

Diskutiere Elektro-Studie ACTIVedDRIVE von Schaeffler auf Basis des Octavia Scout im Skoda Octavia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Beim neusten Fahrzeug, dem ACTIVeDRIVE, handelt es sich um ein reines Elektrofahrzeug mit einem Allradantrieb. Als Basis diente diesmal ein Škoda...

saVoy

Skoda ade
Moderator
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
13.983
Zustimmungen
2.061
Fahrzeug
ex Skoda Fabia RSC
Beim neusten Fahrzeug, dem ACTIVeDRIVE, handelt es sich um ein reines Elektrofahrzeug mit einem Allradantrieb. Als Basis diente diesmal ein Škoda Octavia Scout. Das besondere Merkmal der Studie ist, dass sowohl an der Vorder- wie auch an der Hinterachse ein aktives Elektrodifferenzial (eDifferenzial) montiert ist. Somit besteht nun die Möglichkeit, die Antriebsleistung des elektrischen Motors radselektiv zu nutzen.

Nicht nur im Bereich der Sicherheit und Dynamik birgt diese Entwicklung Vorteile, denn durch sogenanntes Torque Vectoring (Drehmomentverteilung zwischen dem rechten und linken Rad) ist nun auch ein erhöhter Kompfort möglich. Schaeffler demonstriert mit dem eDifferenzial so, dass durch aktive Längs- und Querverteilung der Antriebsmomente eine neue, innovativere Fahrdynamikregelung erreicht werden kann.

Das eDifferenzial selbst beinhaltet verschiedene Komponenten. Kernstück ist Schaefflers Leichtbaudifferenzial, dem zwei unterschiedlich dimensionierte wassergekühlte Permanentmagnet-Synchronmaschinen (PMSM), ein Planetengetriebe sowie ein Getriebe zur aktiven Drehmomentverteilung beigeordnet sind. Dabei leistet die größere der beiden Elektromaschinen 105 kW (142 PS) und 170 Newtonmeter Drehmoment. Diese ist für den Antrieb zuständig, während die andere PMSM, lediglich mit 5 kW an Leistung, die aber 2000 Nm Drehmomentdifferenz auf die Achse bringen, die Drehmomentverteilung regelt.

Insgesamt verfügt das ACTIVeDRIVE mit seinem Allradantrieb, durch die Verwendung zweier eDifferenziale, über eine Leistung von 210 kW (285 PS). Innerhalb von 8,5 Sekunden beschleunigt das Testfahrzeug von 0 auf 100 Stundenkilometer. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt abgeriegelte 150 km/h. Mit seinen Lithium-Ionen-Batterien, die eine Kapazität von 18 kWh haben, verfügt das ACTIVeDRIVE in dieser Konfiguration über eine Reichweite von 100 Kilometern.
skodaoctaviascout.jpg

http://www.pkwradar.de/news/skoda/activedrive-eine-elektrofahrzeugstudie-von-schaeffler-17290/
 
Thema:

Elektro-Studie ACTIVedDRIVE von Schaeffler auf Basis des Octavia Scout

Elektro-Studie ACTIVedDRIVE von Schaeffler auf Basis des Octavia Scout - Ähnliche Themen

Roomster auf der IAA 2007 - Neue Heckklappe und Preise: Hallo Roomsteraner! Auf der IAA war ein Besuch am Skoda Stand ja Pflicht. Interessiert habe ich mir das neue Fabia Scout Modell (noch seriennahe...
ŠKODA AUTO auf dem internationalen Autosalon 2006 in Paris (mit Pressemappe): quelle: media.skoda-auto.com
Škoda Auto auf dem Autosalon Brno im Zeichen von Jubiläen: quelle: media.skoda-auto.com
Skoda Octavia "WSC" von MTM: Skoda Octavia "WSC" von MTM World Street Car Mit dem Octavia WRC (World Rally Car) ist Skoda in der Rallye-WM nicht so erfolgreich. Für...
Oben