Elektro oder Verbrenner

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Fabia-Power, 06.09.2013.

  1. #1 Fabia-Power, 06.09.2013
    Fabia-Power

    Fabia-Power

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ja ich weiß der Vergleich ist echt blöd irgendwie und doch ist es bei mir nunmal so.

    Es geht um folgendes.
    Schon seit 3 Jahren interessiert mich die Elektromobilität. Das Fahren, das Feeling.
    Mich interessiert weder ein ökologischer Gedanke noch bin ich irgend ein Umweltrechtler oder so.
    Ich mag die Technik, das neue und eben das Fahrverhalten im allgemeinen.

    Jetzt, da es "langsam" vertretbar ist (für meine Zwecke reichts) ein Elektroauto sich anzuschaffen, habe ich den Renault ZOE ins Auge gefasst.
    Ich halte von Renault allgemein nicht viel, da aber überwiegend Continental (Elektromotor, Antriebsstrang, EV Steuergerät) und Bosch (Wärmepumpe) Technik drin steckt und somit deutsche Technik, und man Elektromotoren und ihren Komponenten im Regelfall lange Lebenszeiten beurkundet, habe ich mir gedacht, der wäre ja was.

    Es wäre die höchste Ausstattungslinie Intens. Das Auto hat 88 PS (Spitzenleistung) mit 220nm Drehmoment.

    Und auf der anderen Seite das konventionelle.

    Skoda Octavia 3 - 1.4l TSI 140 PS - Elegance - race blau metallic - 18 Zoll Golus - und ein bissl schnickschnack.

    Beide (!) sind in etwa gleich teuer. Der Skoda etwas teurer, aber nicht so schlimm.

    Der Preis ist also nicht das Problem. Sondern: Der Skoda ist groß, schön, kann echt viel.
    Aber er ist eben ein normales Auto. Handschalter. Benziner. Nix aufregendes, auch wenn 140 PS sicher gut gehen (habe derzeit ein Auto mit 116PS Common Rail Diesel mit 300nm, dafür Vollleder, Xenon, Navi, Soundsystem, 2 Jahre alt)).

    Wo ich nur gerne eure Meinungen hätte ist dieser krasse Vergleich. Ein Kleinwagen mit einem Kompaktwagen zu vergleichen.
    Was haltet ihr von Elektroautos? Was würdet ihr machen (ich weiß hier isn Skoda Forum - trotzdem!).

    Mir gefällt elektrisches Fahren sehr, aber ich will auch nicht qualitativ und ausstattungstechnisch einen Beinbruch erleiden (Renault?!).
    Am liebsten wär mir ja ein E-Octavia ^^

    LG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. foin

    foin

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia 1.2 TSI 86PS
    Die Idee der Elektroautos find ich gut, allerdings stören mich ein paar Sachen noch:
    - Ungeklärte Haltbarkeit der Akkus
    - oft nur kurze Reichweite
    - in der Anschaffung mit vergleichbaren Autos teurer

    Ich hab letztens einen Test gelesen in dem der Nissan Leafe gegen z.B. den neuen Golf BlueMotion angetreten ist.
    Verbrauch des Nissan 20,4 kW/h auf 100km das macht bei einem Preis von etwa 22cent pro kW/h ca. 4,5€ auf 100km an Stromkosten.
    Wenn man einen sparsamen Diesel fährt, dann kann man auch mit 4L dabei sein, was unsere Spritsparkönige hier ja beweisen. Das macht bei 1,45€/L 5.8€/100km für Kraftstoff.
    Aber ein sparsamer Diesel der gleichen Klasse wird wohl günstiger sein als das Elektroauto in der Anschaffung und zumal eine Reichweite haben (Nissan Leafe ist wohl mit 199km angegeben), die deutlich höher ist. Man ist damit deutlich flexibler.
    Das jetzt mal nur so als Denkanstoß.

    Wenn man natürlich viel Kurzstrecke und Stadtverkehr fährt, dann kann ein Elektroauto schon nicht schlecht sein, allerdings würd ich mir nur eins kaufen, wenn ich immer auf einen Verbrenner zurückgreifen könnte. Da finde ich das Thema Plug-In Hybrid sehr interessant.
     
  4. #3 Quax 1978, 09.09.2013
    Quax 1978

    Quax 1978

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    3.641
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hamburg 21129 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 TSI DSG Ambition, SKoda S100 "Katinka"
    Werkstatt/Händler:
    FSN Rostock
    Kilometerstand:
    58000
    Da sich die Herren der Wirtschaft nicht auf ein Akku-Modell einigen können und das an einer "Tankstelle" wechseln lassen, ist für mich das E-Mobil maximal für dir Stadt bzw. Kurzstrecken geeignet. Das Konzept der Brennstoffzelle hat meines Erachtens nach mehr Potenzial auch auf Langstrecke zu funktionieren, sofern man Wasserstoff an Tankstellen sicher bekommt.

    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2
     
  5. #4 Fabia-Power, 09.09.2013
    Fabia-Power

    Fabia-Power

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Nunja im Auge hatte ich einen Renault ZOE.
    Ich halte ja nicht soviel von Renault, aber anscheinend mögen die Leute deren Kleinwagen.
    Ich brauche eigentlich kein großes Auto (auch wenn ich jetzt eines habe, sogar mit Leder, Xenon und Diesel!) und ich fahre nichtmal 8000km im Jahr.
    Vorallem viel Kurzzstrecke eh im Umkreis so max. 50-70 km.

    Das beste. Ich hab eine Photovoltaik Anlage sogar zuhause, die den Strom speisen kann. Überschuss geht ins Netz und bringt Geld.
    Und 1 km entfernt steht eine 22kW Ladesäule, damit lässt sich dieser Zoe in 1 Std. von 0 auf 80% bringen, meistens fährt man ja eh wie beim Tanken mit etwas Rest hin oder lädt wanns halt geht.

    Die Akkus muss man aber leasen. Dafür werden die bei weniger als 75% Kapazität oder defekt ausgetauscht gegen einen neuen.
    79 Euro würde das im Monat kosten, das erspare ich mir dann in der Versicherung halt wieder großteils.
    Zahle jetzt 83 Euro im Monat für meine Teilkasko für den Diesel, beim Zoe sind es 40 Euro im Monat.

    Spaß machen tut er ja auch sehr. Die Frage ist halt nur ob die Franzosen eine akzeptable Qualität haben (denn der Innenraum ist nicht sehr nobel), dafür bekommt na gute Ausstattung (Touchscreen, Navi, Soundsystem, Tempomat, Automatik, Standheizung, Klimatronik) mit dazu.

    Schaffen tut er im Sommer so 170-180km wenn man brav ist (heißt aber nicht schleichen!). Autobahnen sind halt nicht so gut (alles über 100km/h, was ich eh so schon kaum ausfahre).
    Im Winter beträgt die Reichweite nur ca. 120 km. Sagt man. Ich fahre nur am Wochenende, und da eben Kurzstrecken. Eigentlich brauch ich gar kein Auto, aber ohne will ich dann doch net sein :)

    Kosten tut der Zoe für mich gut 22.500 Euro.

    Ein vergleichbarer Polo kostet mehr und kann teilweise weniger.
    Habe mir mal einen Polo mit 4 Türen, uni weiß, 90 PS TDI (Zoe hat 88PS) konfiguriert.
    Dazu Navigationssystem, Tempomat, Klimatronik und DSG. Dann fehlen noch immer Rückfahrkamera und Standheizung, ein Hill Holder usw. Die gibts wohl scheinbar nicht. Und ich war schon Listenpreis über 23.000 Euro.

    Gut, das ist ein VW, der ist fesch und hat eine gute Qualität, er ist aber kleiner als der Zoe auch noch.
     
  6. #5 tschack, 09.09.2013
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.788
    Zustimmungen:
    446
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Sorry für das OT, aber wenn...
    ...du das wirklich nur für die Teilkasko zahlst, solltest du dringend Versicherung wechseln. :wacko:
     
  7. foin

    foin

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia 1.2 TSI 86PS
    Erstmal zur Versicherung: bei Teilkasko und der Fahrleistung auf alle Fälle wechseln, sei denn du hast noch keine SF Jahre, da kann das bei einem sehr teuren Auto schon mal sein.
    Zum Vergleich ich zahle für meinen Fabia 1.2 TSI, der nächste Woche kommt, 500€ Vollkasko im Jahr - ist mein erstes Auto, steige bei SF7 ein.

    Aber um deine Überlegung mal wirtschaftlich zu sehen:
    Du sagst du brauchst kein Auto, fährst nur 8000km im Jahr. Muss es da ein Auto mit Navi, tempomat (für den Stadtverkehr eh unwichtig), DSG und Climatronic sein?
    Und warum brauchst du ne Standheizung (die ist meines Wissens nach nur in den Elektroautos, weil die ja nicht schnell durch die Motorwärme heizen können)

    Brauchst du überhaupt ein neues Auto? Kannst ja mal rechnen, was du für deinen jetzigen bezahlt hast und wie viel du etwa noch dafür bekommst...
    Mein Fabia mit guter Fresh Ausstattung (Climatronic, Tempomat, Sitzheizung, etc.) kostet 12500, klar kein Luxus Schnick Schnack, aber ein gut ausgestatteter Kleinwagen.

    Und dann aus meiner Sicht, das Problem, was macht man, wenn man mal in den Urlaub fahren will, Freunde oder Verwandte besuchen und die Strecke dann doch bei 4-600km liegt? Immer 180km fahren, auf ne Ladesäule hoffen, ne Stunde warten und bis zur nächsten Fahren ist ja auch nicht sooo genial.
     
  8. Fred

    Fred

    Dabei seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    D - Halle/S.
    Fahrzeug:
    Fabia I Combi 1.9 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus S, Halle/S.
    Kilometerstand:
    205100
    Bei dieser Laufleistung wäre die Frage nach Mietwagen oder Carsharing zu beantworten, ggf. könnte auch ein Roller in die Gedanken einfließen...
     
  9. #8 Fabia-Power, 10.09.2013
    Fabia-Power

    Fabia-Power

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin in Bonusstufe 2 oder so.
    Bei uns in ÖSTERREICH wird nach kW besteuert, darum ist das so hoch.
    83 Euro Teilkasko weil mein Japaner eben "nicht so gut eingestuft" wird anscheinend und ich halt alles dabei hab (auch Parkschaden).

    Haben noch 3 Verbrenner auch daheim, Urlaub fahren ist also dann nicht das Problem :)

    Naja es geht ja darum, dass ich gerne schon immer ein E-Auto haben wollte (es macht viel Spaß) und der Zoe hat das eben dabei.
    Es wäre ja trotzdem ausstattungstechnisch ein Rückschritt.

    Habe jetzt einen Mitsubishi Lancer Sportback 1.8l DI-D 116PS Common Rail Diesel, schwarz metallic, Instyle Ausstattung (Vollleder, BiXenon Scheinwerfer, Klimatronik, elektr. und beheizb. Sitze, 710W Soundsystem Rockford Fosgate Subwoofer im Kofferraum integriert, Navi Touchscreen mit DVD und Festplatte, Farb-Bordcomputer usw. - Neupreis damals 31.000 Euro. (Bj. 2011 ist der).

    So sieht er aus:

    [​IMG]


    Der Zoe hat eine Zwei-Kreis Wärmepumpe drin. Die ist sehr energieeffizient und das ist einfach nur eine Komfortfunktion, damit man während er noch an der Ladesäule angesteckt ist, das Fahrzeug vorkühlen oder wärmen kann.

    Ok ich sollte vll langsam dazu sagen, dass es mir ums Geld absolut nicht geht.
    Nicht falsch verstehen, ich bin keiner ders jetzt weiß Gott wie dick hat (das mit der Versicherung werd ich mal checken, aber bei uns ist das eben nach kW besteuert!), aber Auto ist halt ein bissl Freiheit für mich, das darf kosten.

    Der Fabia ist sicher auch toll, aber einen Verbrenner gegen einen Verbrenner tauschen?
    Mein Lancer hat 20.000 km jetzt drauf - als Diesel.
    Der hält sicher noch lange. Ich bekomme für ihn übrigens jetzt noch gutes Geld (die 31.000 habe nicht ich damals gezahlt, ich habe ihn mit 1 Jahr und 9000km für 18.000 gekauft ;) )

    LG
     
  10. #9 tschack, 10.09.2013
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.788
    Zustimmungen:
    446
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Na was jetzt? Sind die 83€ nur für die Teilkasko oder für alles inkl. der Steuer? Dann ist das schon ok, nachdem du zusätzlich auch nicht in der 0er-Stufe bist.
    Wenn das aber wirklich nur für die Teilkasko ist dann ist das erheblich zu teuer - im Vergleich: Ich zahle im Jahr keine 200€ für die Teilkasko beim Octavia.
     
  11. foin

    foin

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia 1.2 TSI 86PS
    Ich würde mir vielleicht überlegen, ob du in Österreich im Winter mit dem Lancer nicht evtl. besser fährst als mit einem Zoe?

    Ich will dir ein elektroauto ja nicht madig reden, sind schon cool die Teile und ich finde die idee auch sehr überzeugend, aber es ist - jetzt aus meiner Perspektive - nicht das richtige auto für dich.
    Und evtl. sollte man noch die Technik der nächsten 2-3 Jahre abwarten...
     
  12. #11 DerAttila, 10.09.2013
    DerAttila

    DerAttila

    Dabei seit:
    01.04.2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Philippsreut
    Fahrzeug:
    Mercedes Benz C280 T 4Matic
    Ich glaube, dass unsere Generation es nicht erleben wird, dass das E-Auto eine echte Alternative wird.

    Die Lobby der erdölverarbeitenden Betriebe ist zu stark. Technisch wäre man schon längst fähig, E-Autos so zu bauen, dass sie eine hohe Reichweite, ein geringes Gewicht und bezahlbare Preise haben. Aber in der Praxis will man das nicht. Und die Regierung will es auch nicht. Entgeht ihr doch ein großes Sümmchen an Steuern.

    Der Wille der Regierung, bis 2020 1 Million E-Fahrzeuge auf deutschen Straßen zu sehen, ist doch reine Volksverarsche.
     
  13. foin

    foin

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia 1.2 TSI 86PS
    Bin erst 18, deswegen sehe ich dem mal zuversichtlich entgegen :D
     
  14. #13 Fabia-Power, 11.09.2013
    Fabia-Power

    Fabia-Power

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Naja der Hauptgrund ist auch, dass ich sie cool finde und es einfach toll finde, wie sie sich fahren.
    Ich brauch halt eigentlich kein Auto.
    Fahre ich weiter weg - klar der Lancer kann alles und ist auch vom Fahren her fein (wie ein Wohnzimmer) - haben wir einen Skoda Fabia, VW Golf 4 und seit neuestem sogar einen Octavia 3 Elegance Combi 4x4 150 PS TDI daheim. Ansonsten fahr ich nur im Nahbereich herum UND ja natürlich ist das für das was ich brauche (deswegen hat der Lancer wenig Bewegung, steht oft nur herum) auch ein "teurer" Spaß, aber um das Geld gehts mir hier garnet.
    Das ist für mich wie für manche das iPhone, oder Kleidung von Armani keine Ahnung. Man brauchts nicht, aber man will es doch irgendwie (nur als Vergleich!).

    Das heißt jetzt nicht, dass ich das E-Auto total "vergöttere" - nein. Ich will eig. nur so ein bisschen erfahren, ob denn die Technik "schlecht" ist und ob man - wenns an der Reichweite nicht scheitern kann (weil man nie so viel und weit fährt) und das Geld net so wichtig ist - es trotzdem Probleme gibt?

    Übrigens ich bin 24 Jahre. Viele in meinem Alter stehen nicht so auf E-Autos. Manche (seit Bekanntwerden des BMW i3) aber schon.
    Ich hab genug sagen hören: Was willst du damit? Man hört nix, sie wirken schwul. Ein echtes Auto hat Sound und Schalt-Paddels und kA was.

    Und wie denkt ihr eig. von Renault? Also die Qualität im Allgemeinen.
    Wird wohl mit meinem Mitsu nicht mithalten und mit einem Skoda sowieso nicht?!

    Achja und die 83 Euro ist alles fix fertig.

    Haftpflicht inkl. Parkschaden-Teilkasko und Steuer
    Also meine monatlichen Fixkosten für das Auto seitens der Versicherung, alles dabei!

    LG
     
  15. foin

    foin

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia 1.2 TSI 86PS
    Was ich erstmal positiv finde ist das mit dem Batterie Leasing, ne super Sache, gerade weil man nicht genau weiß, wie lange die halten.

    Renault, naja, ist vielleicht geschmackssache, bin noch nicht mit so vielen Renaults mitgefahren, aber für mich waren es halt normale Autos, nichts das einen vom Hocker haut. Sonst kann ich zu der Verarbeitungsqualität nicht viel sagen.
     
  16. #15 Fabia-Power, 15.09.2013
    Fabia-Power

    Fabia-Power

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ist bei dem Zoe auch nicht anders.
    Es ist jetzt nicht "schlecht" aber der Innenraum ist eher unteres Niveau, also auch von den Sitzen usw.
    Die Haptik ist halt von den Armaturen nicht so toll, viel Plastik, aber die Spaltßmaße passen eigentlich.

    Es ist also ok, denn im Vordergrund steht ja die Technik (E-Motor, Akkus, Wärmepumpe usw.).

    Man merkt, dass sie sich mit dem Konzept als Ganzes Mühe gegeben haben.

    Ich würde außerdem sogar (was sonst nicht üblich ist?) 230 Euro Nachlass bekommen (quasi die 4 Jahres Garantie geschenkt, die ich ja haben will!).
    5% (= ca. 1000 Euro) haben Sie Spanne sagte man mir.
     
  17. Flying

    Flying

    Dabei seit:
    29.11.2011
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia 5J Monte 1.2 TSI 105PS
    Kilometerstand:
    37000
    Zum Zoe konkret kann ich nicht viel sagen bzw. gar nichts.
    Aus der Ecke konnte ich mal einen Twizzy ca. 40km fahren, das ist ein witziges Teil, käme aber für mich nicht in Frage (da muss man schon sehr puristisch veranlagt sein).
    Ebenfalls im Test war der iMiev, der hat auch nicht wirklich überzeugt vom Motor und der Verarbeitung her.

    Etwas besser kenne ich den i3, auch wenn ich ihn direkt noch nicht fahren konnte. Das wäre ein Konzept welches für mich ernsthaft in Frage kommt. Hat dafür wiederum seinen Preis.
    Quasi den Antrieb konnte ich schon im Elektro-1er fahren und kann nur sagen dass es unheimlich Spaß macht. Natürlich muss man da bisschen offen sein, aber der schaltfreie Zug fast aus dem Stand ist schon geil. E-Mini war ebenfalls sehr spaßig.
    Etwas gewöhnungsbedürftig ist die starke Bremswirkung sobald man vom Gas geht durch die einsetzende Rekuperation, das betrifft ja alle E-Fahrzeuge.

    Entscheidende Punkte bei der Überlegung sind doch: Das Fahrprofil; Hat man eine Alternative für lange Strecken; Wo kann man das Teil laden usw.
    Ansonsten denke ich, dass es bei positiver Überlegung aller Knackpunkte durchaus ein paar Fahrzeuge gibt die man bereits kaufen kann. Bisschen Kleingeld vorausgesetzt und etwas Willen einer der Pioniere zu sein ;)
     
  18. foin

    foin

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia 1.2 TSI 86PS
    war gestern auf der IAA in Frankfurt und wollte die Chance mal nutzen ein Elektroauto probe zu fahren.
    Weil bei Renault wenig los war hab ich mich für den ZOE angemeldet.
    Positiv sind mir natürlich die leisen Fahrgeräusche aufgefallen, bei denen man sich auch mit Leuten die hinten sitzen gut unterhalten kann.
    Aber mir fehlt das Motorgeräusch schon ein wenig. Des Weiteren finde ich das "piepsen" bis 30km/h, wohl zum Schutz der Fußgänger, nicht soo toll. Außerdem kann man die Energierückgewinnung auch akustisch wahrnehmen - was ja nicht so schlimm ist.

    Der Anzug, wenn man drauf drückt ist ok, für den Stadtverkehr ausreichend, die Beschleunigung auf 100 (nicht unbedingt aus dem Stand) aber doch etwas zäh.

    Das Radio hat die Knöpfe auf der falschen Seite, für den Fahrer nicht unbedingt gut ausgerichtet, ansonsten find ich das Navigationsradio aber ganz gut.
    Die Sitze fand ich eig relativ bequem.
    Reichweite hat er mit fast vollem Akku 125km angezeigt, also nicht so extrem viel.

    Die Lenkung fande ich sehr schwammig.

    Insgesamt also nicht schlecht, allerdings wäre es für mich persönlich nichts. Für die Stadt sicher gut und günstig, aber wirklichen Fahrspaß empfinde ich bei dem nicht.
     
  19. #18 Fabia-Power, 30.09.2013
    Fabia-Power

    Fabia-Power

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Also das mit dem piepsen bis 30km/h (du meinst das ZE Voice!) kann man ausschalten, aber es geht jedes mal wenn man den Wagen neu startet wieder mit an.
    Hält man länger auf die Taste, dann kann man zwischen 3 verschiedenen "Tönen" wählen. Ich empfinde es nicht als nervig, es dient außerdem dem Schutz :)

    Die Rekuperation habe ich eigentlich nicht wahrgenommen.

    Also mein jetziger Diesel braucht so 10,5 sek auf 100. Der Zoe in der Praxis so 2 sek länger, ist mir eigentlich egal, aber danach wird es etwas "lahm" ja, wobei bei 130 ist eh schluss, was aber reicht für mich.

    Das Radio ist mir eig wurscht, weil die Tasten sind glaub ich nur fürs Navi, sonst ist alles Touch, oder man machts über den Hebel am Lenkrad (da kann man Lautstärke usw. alles regeln, das haben aber alle Renault glaub ich so!).

    Die Reichweite, das ist wirklich fast unsinnig der zu glauben.
    Denn ich habe nachgelesen.

    Diese Restreichweitenanzeige errechnet sich aus der Fahrweise, die man hat.
    Und zwar auch jener, die man zuvor (vor dem Laden hatte). Ist man also jetzt davor wie ein IRRER gefahren, wird die Prognose eben niedriger ausfallen, ist man sparsamst gefahren, dann ist sie höher.

    Im Netz fand ich bereits Berichte (tatsächliche!), die schafften alle so 170 km, manche sogar (quasi Experten im Umgang damit^^) knapp mehr als der Zyklus (210km) angibt!

    Die Lenkung wirkt echt verspielt, erinnert mich an diese CITY MODE Lenkung von meinem Grande Punto damals (Duale Servo oder was das war). Man kriegt keine gescheite Rückmeldung von der Straße.


    @Flying

    Ja genau das dachte ich mir auch.
    Ich fahre eig. im Umkreis von 50 km herum, deshalb habe ich im Jahr nur so 8000km Laufleistung - bei meinem Diesel ist das halt nicht so gut.
    Ich empfand die Beschleunigung vom Zoe nicht wirklich schlecht. Gut ab 70 / 80 km/h merkt mann dann wie es merklich weniger wird, aber Rennen fahren will man damit sowieso nicht oder?
    Reicht ja schon wenn man die meisten an der Ampel stehen lassen kann (angeblich!).

    Laden könnte ich daheim, wir haben eine Photovoltaik Anlage, aber es gibt eine passende Säule, wo man das Auto in max. 1 Std. vollladen kann, 2km weg von mir (und es geht nur abwärts dorthin^^).
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    F II Combi TDI 75PS Family
    Werkstatt/Händler:
    VW
    Kilometerstand:
    230000
    Der ADAC hat einen Nissan der einen reinen e-Motor hat und auch so serienverkauft wird getestet. Müsste irgendwo bei ADAC.de auch stehen.

    Mako:

    - Reichweite schwankt stark: zwischen 60 und 100km (die angegeben 160 wurden nie erreicht)
    - da im Winter für Heizung etc. mehr Energie benötigt wird, ist das Fahrzeug im 12-Monats-Schnitt nicht günstiger im Unterhalt als ein Diesel (wird das Fahrzeug nur in den 6 warmen Monaten bewegt wäre es halb so teuer wie ein Diesel im Unterhalt)
     
  22. #20 Fabia-Power, 30.09.2013
    Fabia-Power

    Fabia-Power

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Das wird der alte Nissan Leaf sein.
    Gibts nicht mehr.
    Heißt jetzt Euroleaf, wird in England gebaut und wird mit 200km angegeben
    Heizung ist jetzt auch ne zwei-kreis-wärmepumpe.

    Ja es ist wirklich nicht so einfach ;-)
     
Thema:

Elektro oder Verbrenner

Die Seite wird geladen...

Elektro oder Verbrenner - Ähnliche Themen

  1. Elektro- Probleme

    Elektro- Probleme: Ich fahre einen Fabia 5J Kombi 6-2011 Kann mir jemand helfen, der sich mit der Bordelektrik eines Fabia 5J auskennt? Es funktioniert keine...
  2. Räder vom VW E-UP (Elektro) auf dem Citigo? Wer hat Erfahrungen mit der Eintragung?

    Räder vom VW E-UP (Elektro) auf dem Citigo? Wer hat Erfahrungen mit der Eintragung?: Ende April kommt unser Erdgas-Citigo mit 175/65 R14 Stahlfelgen. Ich würde gerne auf die Räder vom VW E-UP umrüsten, 165/65 R15 auf Alufelgen...
  3. Rangierwagenheber Drehmomentschlüssel und Elektro Schlagschrauber für Skoda Superb 2 Facelift gesuch

    Rangierwagenheber Drehmomentschlüssel und Elektro Schlagschrauber für Skoda Superb 2 Facelift gesuch: Hallo zusammen, ich möchte mir für den Privatgebrauch einen Rangierwagenheber zulegen für unsere Autos. Es sollen 4 Autos im Jahr damit...
  4. Elektro Scooter - Invacare - Fast neu

    Elektro Scooter - Invacare - Fast neu: Hi, im Auftrag meines Großvaters verkaufe ich einen Elektro Scooter der Firma Invacare... Er kommt nicht richtig damit zurecht. Es wurde also bis...
  5. Elektro-Hydraulische-Servo Hilfe!!

    Elektro-Hydraulische-Servo Hilfe!!: Hallo, ich habe seid 1 Monat eine def Servo. ich finde sden Fehler Nicht und bin kurz davor Sie zu Wechseln. wer hat schon Erfahrung oder wer...