Einstellung der Bremskraftverteilung?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Idontknowjack19, 01.01.2003.

  1. #1 Idontknowjack19, 01.01.2003
    Idontknowjack19

    Idontknowjack19 Guest

    Hi Leute, ich hätte da mal eine Frage an euch. Mein Fabia ist vom Händler mit den H&R Federn um 35 mm tiefer gelegt worden, jetzt meine Frage, muss dann auch der "Lastabhängige Bremskraftverteiler" neu eingestellt werden? HAt der Fabia überhaupt so etwas. Es müsste sich ja um ein mechanisches Teil handeln, da je nach "einfedern" die Kraft auf die hinteren Bremsscheiben regelt. Ich bin nur darauf gekommen, weil meine hinteren Bremsscheiben relativ stark abgenützt sind, ich aber so gut wie nie Leute auf der Rückbank mitnehme. Ich habe jetzt 30.000 km drauf und glaube das die ersten Bremsscheiben fällig werden. Finde das schon irgendwie arg, aber das scheint ein Skoda PRoblem zu sein.

    Bekomme ich bei diesen geringen km noch eine kulante Regelung auf die Bremsen?

    Wieviel kostet den ein kompletter Bremsenaustausch?


    mfg

    Hannes
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    Also ich dachte das würde elektronisch über das ABS geregelt. Also beim normalen bremsen zu einem festen prozentsatz vorne und hinten (meinetwegen ca. 75% zu 25%) und wenn jeweils ein rad blockiert wird auf die anderen räder geregelt.

    Würde mich wundern wenn der druck beim einfedern verändert würde, das gewicht bleibt ja duch das fahrwerk recht ähnlich zur strasse, und wenst zu arg wird tut das abs seinen dienst.

    Benni
     
  4. #3 mickey74, 01.01.2003
    mickey74

    mickey74

    Dabei seit:
    26.11.2002
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Belgrad Belgrad-Serbien
    Fahrzeug:
    Superb II 2.0 TDI CR DSG L&K und Superb II COMBI 2.0 TDI CR DSG 4x4 Elegance
    Kilometerstand:
    82000
    Also ich habe jetzt schon 61000 km (Langstrecke)auf'm Tacho aber die ersten Kloetze sind noch drauf.Es haengt wohl auch mit dem Fahrstil zusammen.Ich kann aber auch bestatigen, dass die hinteren mehr als die Vorderen abgenutzt sind.Was die Bremsscheiben angeht sind diese noch ziemlich gut.


    Milan
     
  5. Ivan

    Ivan Guest

    @Benni
    Die aktive Bremmskraftverteilung gab es schon bei Felicia 1,6GLX ohne ABS. Wenn ich irgendwo mein altes Buch finde, werde ich nachsehen, wie das funktioniert.
     
  6. #5 Power Feli, 01.01.2003
    Power Feli

    Power Feli Guest

    @Idontknowjack19
    bei älteren Fahrzeugen mus der Lastabhängige Bremskraftverteiler neu eingestellt werden. er hat ja die aufgabe das die Hinterachse nie mehr abegebremst wird als die voderachse.so wenn ich nun das auto belade senkt sich ja die Karosserie.also weiss der Bremskraftverteiler da auf der HA mehr gewicht vorhanden ist,also wird die Bremskraft erhöht.wenn ich nun das auto tieferlege und den Lastabhängige Bremskraftverteiler nicht neu einstelle Bremst immer die HA mehr als die VA.und da kann es passieren das bei gefählichen Situationen das Fahrzeug anfängt zu schleudern.

    gruß power feli
     
  7. muc

    muc Guest

    ... Die elektronische Bremskraftverteilung ersetzt druck- oder lastabhängige Hinterachsregler, die die Bremskraft zwischen den Achsen gemäß voreingestellter, fester Kennlinien verteilen. Die EBV dagegen sensiert den Schlupf zwischen Vorderachse und den Radgeschwindigkeiten der Hinterachse und kann die Bremsdrücke so differenzierter regeln. Übersteigt dieser Schlupf eine bestimmte Größe, hält die EBV den Bremsdruck an der Hinterachse konstant oder vermindert ihn. Durch diese Orientierung an den tatsächlichen Gegebenheiten hilft die EBV, stets das Maximum des Haftwertes auszunutzen. ...
    Quelle: Continental

    Was allerdings tatsächlich noch interessant wäre ist die ursprüngliche Frage, ob man das ganze (via Steuergerät) einstellen kann. Nehme mal an, olbetec kann da was dazu sagen. Bei meinem sind die Scheiben/Beläge hinten sind zwar noch in sehr guten Zustand (57tkm) trotzdem empfinde ich es bei (seltenen) Vollbremsungen aus hoher Geschwindigkeit hinten mitunter etwas schwammig, was sicherlich weg wäre, wenn die HA nicht ganz soviel Bremskraft übertragen müßte...
     
  8. #7 olbetec, 02.01.2003
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Werde mal am Sonntag schauen, ob ich ins Steuergerät komme. Der letzte Login war bei mir Fehlgeschlagen, da ich den Motor abgestellt hatte (ein ABS-Init muß dazu gemacht werden, Zündung ein reicht allein nicht... Anfängerfehler :wall:) Dann kann ich vielleicht was sagen, inwieweit sich dort Adaptionskanäle auftuen...
    Wenn die sich allerdings kryptisch zeigen, werde ich nicht den Versuchskarnickel machen... So dumm wärt Ihr sicherlich auch nicht...
    Tipp: Wer panische Vollbremsungen hinlegt, wird mit mehr ABS-Bremsweg bestraft, wenn ungleichmäßige Fahrbahnbeläge vorliegen. Dann wird nach dem schlechtesten Rad munter geregelt. Da hilft dann nur superkurz runter von der Bremse und neu gebremst und dann mit dem Popometer dosiert... Deswegen verlasse ich mich nicht mehr auf das so tolle ABS, da ich auf den innerstädtischen Kopfsteinpflasterstraßen an den heimtückischen Rechts-Vor-Links des öfteren von jetzt-komm-ich-Radfahrern :graus: (habe selber das Fahrrad während des Studiums lieben gelernt, kenne also auch deren Perspektive...) und wild mutierten Taxen (mit 60 in 30er Zone über eine Recht-Vor-Links-Kreuzung) überrascht wurde...
    Bei höheren Geschwindigkeiten ist ABS gut und auch über die EBV kann ich mich nicht beklagen, da diese auch wohl reifenabhängig ist und nach muc's Erkenntnissen nach dem Schlupf als Führungsgröße geregelt wird. Auch das kurze Einlenken vor der Vollbremsung (wer's dummerweise macht, sollte erst mal ohne ABS/EBV trainiert haben) läßt den Fabi dann etwas schwammig werden. Will sagen: Es ist auch viel fahrerabhängig, wie der Fabi im Grenzbereich reagiert ( ist nur meine Meinung und ist auch nicht der Diskussion wert).
    Munter im ABS nachgeschaut und immer eine handbreit Luft vor dem Grill
    OlBe
     
  9. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 olbetec, 07.01.2003
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    So, habe noch einmal versucht in den ABS-Controller einzuloggen...
    Kein Erfolg, der Login 40168 (siehe dieselschrauber) wird nicht angenommen...
    Auch nach dem Init und Motor nicht abstellen...
    Munter nach Logins gesucht
    OlBe
     
  11. Ivan

    Ivan Guest

    ABS wird mit Vorliebe als etwas, was den Bremmsweg bei unguenstigen Bedingungen VERLAENGERT bezeichnet. Das stimmt sogar, ist aber nicht so kritisch - ABS ist aber nicht da um den Bremmsweg zu verkuerzen, sondern um das Auto bei panischer Vollbremmsug lenkbar machen! Springt Dir ein Kind vor das Auto hilft kein Nachpumpen oder Pulsieren, wenn Du von Anfang an weisst, dass Du mit Bremmsen keine Chance hast! Da tritt man den Pedal bis auf den Boden (bzw. beschaedigt man sogar den Bremmslichtschalter, wie es mir passiert ist) Ohne ABS ist man der Physik ausgeliefert - mit ABS wagt man den Ausweichmanoewer und erwischt das Kind einfach guenstiger. Zum Glueck glimpflich ausgegangen - danke ABS, auch wenn jetzt munter die Vorgluehlampe blinkt.
    Gaebe es den ABS nicht und waeren da ungleichmaesige Fahrbanvorlaege - (d.h. eine Seite haette mehr Gripp) wuerde das Ausbrechen des Autos bedeuten (und wahrscheinlich Menschen- und Materialschaden)
     
Thema: Einstellung der Bremskraftverteilung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremskraftverteilung auto physik

Die Seite wird geladen...

Einstellung der Bremskraftverteilung? - Ähnliche Themen

  1. Lüfter 'vergisst' Einstellung

    Lüfter 'vergisst' Einstellung: Hallo Zusammen, seit kurzem kann sich mein O3 (BJ 3/2015) die Lüftereinstellung nach dem Ausschalten der Zündung wohl nicht mehr merken. Egal...
  2. Tempomat Einstellungen codieren?

    Tempomat Einstellungen codieren?: Hallo zusammen, ich habe vor kurzem erfolgreich einen Tempomat in meinem Octavia II FL (EZ 2012) nachgerüstet. Das funktioniert soweit auch alles...
  3. Codierung/Einstellung auto hold

    Codierung/Einstellung auto hold: Moin Moin, kann mir jemand verraten, ob man die Berganfahrhilfe dauerhaft deaktivieren kann? Die Frage wurde an mich herangetragen und es...
  4. Einstellung Climatronic

    Einstellung Climatronic: Vorab schon mal sorry, falls das Thema hier schon mal besprochen wurde! Habe aber weder im Forum noch im Netz noch in der Betriebsanleitung...
  5. MAXI DOT und fehlende Einstellungen

    MAXI DOT und fehlende Einstellungen: Hallo zusammen, ich bin neu hier angemeldet, lese aber schon länger mit. Immer wieder sehr interessant und hilfreich diese Community. Leider habe...