Einsparungspotential Felgen

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von tschack, 07.03.2016.

?

Bringen Felgen ein messbares Einsparungspotential?

  1. Ja, weil ...

    5 Stimme(n)
    55,6%
  2. Nein, weil ...

    4 Stimme(n)
    44,4%
  1. #1 tschack, 07.03.2016
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.794
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Es wird bspw. speziell beim Octavia Greenline die Felge Lepus angeboten, die eine relativ geschlossene Front hat.

    [​IMG]
    [​IMG] [​IMG]
    (Google Bildersuche)

    Felgen eines BMW i3, eines Toyota Prius, eines e-Golf, eines e-Up! oder oder oder sind ja ähnlich aufgebaut...
    [​IMG]
    (http://www.bmw.de/de/neufahrzeuge/bmw-i/i3/2015/bilder-videos.html#)
    [​IMG]
    (Google Bildersuche)
    [​IMG]
    (Google Bildersuche)

    Bringt sowas wirklich eine Spritersparnis in einem messbaren Bereich?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    811
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    7000
    Da sich die Oberseite der Räder mit der doppelten Geschwindigkeit bewegt, kann ich mir schon ein gewisses Einsparpotential vorstellen. Am günstigsten und einfachsten wäre dies wahrscheinlich mit einfache Radkappen zu erzielen.
     
  4. emmA3

    emmA3

    Dabei seit:
    25.06.2014
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    707
    Wenn man nur die Felgen raufmacht? Ich denke nicht...

    In Kombination mit den anderen "Spritspartechniken" vielleicht, aber nicht in dem Maß, das man es auf die Felgen beschränken könnte.. Bspw. einen 1.4er TSI oder einen 1.8er TSI mit solchen Felgen auszustatten, um Sprit zu sparen, dürfte kein messbares Ergebnis bringen. Da ist es wahrscheinlich sinnvoller, eine wesentlich leichtere Felge zu nehmen, um das Gewicht an der Achse zu minimieren...
     
  5. #4 fredolf, 07.03.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.228
    Zustimmungen:
    462
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    richtige Spritsparmodelle haben oftmals eine völlig glatte Felge/Felgenabdeckung und schmale Reifen. Von daher kann man ganz sicher davon ausgehen, dass die Räder aerodynmamisch einen deutlichen Einfluss haben.

    Einerseits wird am Auto aerodynamischer Feinschliff gemacht und dann baut man sich 225/40-18 Räder deren Felgen einem Schaufelrad nahekommen und wo man quer unter das Auto schauen kann.
    Das passt natürlich nicht zusammen.
    Da Optik, und gerade die Radoptik, einen hohen Stellenwert beim Kunden hat, wird so etwas gemacht.
     
    tehr gefällt das.
  6. #5 tschack, 07.03.2016
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.794
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Genau darum soll es ja hier nicht gehen.
    Die Lepus wäre beispielsweise für 205/55 R16 gedacht. Da wäre es eben interessant ob so eine Felge überhaupt etwas bringt wenn ein entsprechender Reifen mit geringem Rollwiderstand bereits vorhanden ist.
     
  7. #6 fredolf, 07.03.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.228
    Zustimmungen:
    462
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    das was die Felge aerodynamisch bringt, hat mit dem Vorhandensein eines Reifens mit verringertem Rollwiderstand nichts zu tun.
    Es ging hier ja um deine grundsätzliche Frage und um die grundsätzlich zu beantworten, sollte man alle möglichen Beispiele zugelassener Felgen bemühen dürfen.

    Was nun genau unterschiedliche Felgen am CW-Wert des Autos bewirken können, wird dir hier definitiv niemand beantworten können.
    Allein der Versuch die durchaus unterschiedlichen CW-Werte (von ca 0,29 bis 0,31) laut Prospekt erklären zu wollen, ist ja kaum eindeutig möglich.
     
  8. #7 niklasMA, 07.03.2016
    niklasMA

    niklasMA

    Dabei seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Bodensee
    Fahrzeug:
    Rapid TDI
    Wie groß der Einfluss auf den CW-Wert des Autos ist kann ich nicht beurteilen. Ich denke aber, dass der Einfluss der Felge auf den Verbrauch des Autos in wesentlich höherem Maß vom Felgengewicht beeinflusst wird. Eine leichte Felge und dazu ein leichter Leichtlaufreifen - das ist nach meiner Erfahrung sicher spürbar.
     
  9. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    811
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    7000
    Während das Felgengewicht bzw. Masse nur beim Beschleunigen eine Rolle spielt, spielt der Luftwiderstand der Felge vor Allem bei höheren Geschwindigkeiten eine Rolle.
     
  10. #9 niklasMA, 07.03.2016
    niklasMA

    niklasMA

    Dabei seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Bodensee
    Fahrzeug:
    Rapid TDI
    Hier irrt der Schreiber, leider ;). Das Drehen eines Rades kostet permanent Kraft. Und je schwerer das Rad und je schneller es drehen soll desto mehr Kraft kostet es.
     
  11. #10 Darkking, 07.03.2016
    Darkking

    Darkking

    Dabei seit:
    08.09.2007
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Superb II VFL Combi, Octavia II FL Limo
    Nun, nach der Definition für den cW-Wert haben die Felgen keinen Einfluss darauf, da hier die Frontangriffsfläche des Fahrzeuges relevant ist. Eher hat da die Reifenbreite einen Einfluss auf den cW-Wert. Jedoch würde ich davon ausgehen, das aerodynamisch optimierte Felgen hier Vorteile im Hinblick auf die gesamtheit bieten. Es macht für mich aber keinen Sinn, diese Laufrichtungsgebunden zu optimieren, da das aus Ersatzteil-Vorhaltegründen nur bei einer Seite am Fahrzeug funktioniert.
     
  12. #11 TubaOPF, 07.03.2016
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    6.989
    Zustimmungen:
    2.669
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Ferrari ist doch mal eine F1-Saison lang (?) mit nahezu geschlossenen Felgen gefahren. Aus Spaß haben die das sicher nicht getan, und wenn es denen auch eher um Vmax geht, so ist das doch ein sicheres Indiz dafür, dass die äußere Fläche der Felge deutlichen Einfluss hat. Inwieweit das am Brot-und-Butter-Auto für den Straßenverkehr messbar feststellbar ist, vermag ich nicht zu beurteilen.
     
  13. #12 Garbagecat, 08.03.2016
    Garbagecat

    Garbagecat

    Dabei seit:
    08.11.2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Postbauer-Heng
    Fahrzeug:
    Skoda Superb, Exclusive 2.0 TDI (170 PS)
    Werkstatt/Händler:
    Feser-Graf Nürnberg
    Kilometerstand:
    68.000
    Gerade in der F1 sieht man aber auch immer wieder, daß die Rennställe Dutzende Mini-Spoiler an allen Ecken und Enden hinbasteln und nach der ersten Kurve fährt der Fahrer sie sich ab und fährt trotzdem ohne erkennbaren Einfluss weiter. Meiner Meinung nach mag es sowohl bei der F1 als auch bei geschlossenen Felgen einen rechnerischen, vielleicht sogar messbaren, Unterschied geben - in der Praxis bleibt aber davon eher nichts übrig. Wenn man natürlich alle Faktoren zusammen berücksichtigt (geschlossene Felgen, Leichtlaufreifen, verkleideter Unterboden, etc) bekommt man wahrscheinlich doch einen kleinen Spar-Effekt. Aber einmal zu unsensibel mit dem rechten Fuß und das wars.
     
  14. #13 Oyko Miramisay, 08.03.2016
    Oyko Miramisay

    Oyko Miramisay

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Der Unterschied von einem schmalen, leichterem geschlossenem 16" Komplettrad zu einem 19" Modell ist natürlich mehr als messbar. Beim CW Wert spielen Breite und auch Aufbau eine Rolle. Wobei ich denke, das die Breite maßgebend ist.
     
  15. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    811
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    7000
    Nein. Man muss lediglich die Reibung des Lagers überwinden. Diese ist aber praktisch unabhängig von der Masse des Rades und komplett unabhängig von der Drehzahl.
     
  16. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    875
    Ort:
    Dukesbooklake
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG
    Kilometerstand:
    6000 und immer mehr
    Man sieht es ja auch im Radsport( ich hab das Letzte mal wohl noch im letzten Jahrtausend geguckt) Auf flachen, schnellen Etappen wählten die Fahrer häufig die "Scheibenräder" in bergigen möglichst leichte.

    Es kommt auch auf die Gesamtaerodynamik an. Wird die Meiste Luft an den Rädern vorbeigeleitet und entsteht ein Luftleerer Raum an der Seite, spielt die Felge Keine Rolle. Je mehr aber Luft bei höherer Geschwindigkeit vorbeiströmt, desto mehr Effekt können die Felgen haben.

    Radkappen könnten helfen, aber in der Regel Tragen die ja auf die Felge auf, was den CW-Wert evtl vermindert, aber die Fläche erhöht, was auch eine Verschlechterung sein könnte.. Helfen Tiefbett Felgen? Keine Ahnung, aber da ist zumindest ganz aussen kein Widerstand, und die Luft, die in der Felge gefangen ist, ist irgendwann auch beschleunigt.

    Für mich ist es so: wer viel Stadt fährt sollte möglichst Leichte Felgen wählen, die beim Beschleunigen wenig Masse mit sich bringen, und wer viel Schnelle Autobahnetappen fährt und einmal beschleunigt und dann die Geschwindigkeit selten ändert wird wohl mit vollkommen geschlossen(oder Tiefbett?) Felgen am Besten fahren, Verbrauchstechnisch gesehen, vor Allem wenn die Überschüssige Energie der Schwereren Felgen nicht in Wärme(Bremsen) sondern mit Ausrollen genutzt wird.

    Jedoch ist der Effekt insgesamt wohl eher gering, und das Gewicht und die Breite der Felgen wird deutlich mehr ausmachen, als der Aerodynamische effekt. Die Frage ist aber intressant.
     
  17. #16 Sprit(vernichter)², 08.03.2016
    Sprit(vernichter)²

    Sprit(vernichter)²

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    160
    Ich fahre im Sommer auf dem S2 die relativ offenen Luxon 18"
    [​IMG]
    und im Winter die mehr geschlossenen Callistos in 17".
    [​IMG]
    Beide sind mit 225er Gummis bereift.

    Ich merke dabei keinen messbaren Unterschied im Verbrauch
     
    MrMaus gefällt das.
  18. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    811
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    7000
    Eine kleine Stahlfelge mit einer flachen und ebenen Oberfläche vereint beide Vorteile: Gute Aerodynamik und geringes Gewicht. Seltsamerweise werden diese Felgen aber selten mit dem Begriff "sportlich" in Verbindung gebracht, obwohl sie es in Wirklichkeit sind.
     
    TubaOPF gefällt das.
  19. #18 Rumgebastel, 08.03.2016
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    266
    Ort:
    C
    Fahrzeug:
    Octavia 3, 1.2 TSI, Combi
    Kilometerstand:
    40000
    Mag daran liegen, dass mit dem Begriff Leichtmetallfelge eher assoziiert wird, dass die leicht sind. Da es ja aber um ein Leichtmetall geht, merkt keiner, wie schwer so eine Felge durch höheren Materialeinsatz oft ist. Alu hat als Werkstoff gegenüber Stahl sicher hier und da Vorteile - die mechanischen Eigenschaften sinds aber nicht ^^
     
    MrMaus gefällt das.
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    875
    Ort:
    Dukesbooklake
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG
    Kilometerstand:
    6000 und immer mehr
    Nun was ist denn Sportlich?
    Das aussehen: NEIN und in der Heutigen "Das muss nicht gut sein aber gut aussehen" Mentalität sind Sie halt nicht sportlich. Und je sportlicher der Wagen desto Grösser die Bremsen, und desto unwirtschaftlicher sind die Stahlfelgen.

    Meine ehemalige Lebensabschnittspartnerin hatte einen Starlet P8. 145/80 R13
    neue Felgen mussten es sein, Das waren 195 irgendwas (glaub 45 oder 50) R15 drauf.
    Grip technisch war der 15ner besser, auch irgendwie direkter beim Lenken, aber nicht viel. Beschleunigung und bremsen war ein unterschied. Aber das schlimmste: Das ding schwamm besser als jede Luftmatratze, bei kleinstem regen.!
    Ach und wichtig: Ich hatte ihr davon abgeraten, da die neue felgen/Reifen kombi teurer wie der Wagen war:pinch:


    Der Superb wird mit 18 Zoll geliefert wegen L&K. Dafür hätte ich NIEMALS aufpreis bezahlt. 17 Zoll Reicht sicherlich aus.
     
    HUKoether gefällt das.
  22. #20 fredolf, 08.03.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.228
    Zustimmungen:
    462
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    Ziemlich genau umgekehrt...:
    Beim CW-Wert hat die Querschnittsfläche des Fahrzeugs überhaupt keinen Einfluss, denn der CW-Wert ist mehr oder weniger rein formabhängig.
    Ansonsten wäre die Formgebung des Autohecks ja ohne Einfluss auf den CW-Wert. Ist sie aber ganz bestimmt nicht.
    Beim Luftwiderstand hat die Querschnittsfläche und der CW-Wert einen Einfluss.

    Die 4 Radhäuser eines Autos haben immer einen negativen Einfluss auf den CW-Wert und damit im Endeffekt auch auf den Luftwiderstand, denn dort gibt es immer Wirbelbildung.
    Wenn diese Radhäuser möglichst vollständig ausgefüllt wäre und dazu die seitliche Oberfläche der Räder noch völlig glatt wäre, gäbe es kaum Wirbel und daher auch kaum einen dadurch erhöhten Luftwiderstand.

    Eine relativ große Felge (z.B. 19-Zoll beim O3) mit z.B. nur 5 Armen ist so ungefähr das Gegenteil von glatt und erzeugt z.B. im Verhältnis zu einer glatten Felgenabdeckung erheblich mehr Wirbel.

    Der Einfluss der vergrößerten Querschnittsfläche des Autos durch 225er anstatt 205er-Räder ist dagegen gering.
     
    Wurzl gefällt das.
Thema: Einsparungspotential Felgen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. offene oder geschlossene Felgen skoda

Die Seite wird geladen...

Einsparungspotential Felgen - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf 18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen

    18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen: Hi an alle, biete euch hier unsere gebrauchten Skoda Neptune Felgen in 7,5x18 ET 51 zum Verkauf an. Diese waren auf unserem Octavia RS aus 01.2013...
  2. Felgen zerkratzt beim Reifenwechsel?

    Felgen zerkratzt beim Reifenwechsel?: Hab heute meine Felgen gereinigt, um sie danach zu imprägnieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Rand voll so schwarzem Schmierkram war -...
  3. 18 Zoll Felgen

    18 Zoll Felgen: Hallo habe mal eine frage, ich habe bei 3....2....1....meins,Alufelgen in den Maßen 8,5x18 ET40 ersteigert nun meine Frage kann ich die ohne...
  4. 19" Kodiaq Felgen / die Alternativen

    19" Kodiaq Felgen / die Alternativen: Da die Felgenauswahl im Skoda - Konfigurator im Moment eher Bescheiden ist, alle Infos zu möglichen Alternativen hier hinein. Ich werde nach und...
  5. Privatverkauf Skoda Superb Venus Felgen 17 Zoll 225 45 R 17 94W Dunlop

    Skoda Superb Venus Felgen 17 Zoll 225 45 R 17 94W Dunlop: Verkaufe meine Originalen Superb Venus Felgen 17 Zoll mit Dunlop Sommerreifen 225 45 R 17 94W Dot 2812 Reifen haben noch 30-40 % Profil Keine...