Einfahren TDI mit "Extragewicht"

Diskutiere Einfahren TDI mit "Extragewicht" im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Hi Leute, ihr denkt bestimmt "Ohhh nee, schon wieder so'n Depp, der den x-ten Thread zu dem Thema öffnet, ohne mal die Suchfunktion genutzt zu...

Calvin0368

Guest
Hi Leute,
ihr denkt bestimmt "Ohhh nee, schon wieder so'n Depp, der den x-ten Thread zu dem Thema öffnet, ohne mal die Suchfunktion genutzt zu haben. Aber neee, is' ganz anders.

Habe mal gehört, dass man ein neues Fahrzeug am Besten auf der Autobahn einfährt. Wie bekannt halt mit 3/4 Drehzahl und dem ganzen Kram. Zusätzlich, so wurde mir gesagt, sollte man den Wagen mit irgendetwas schwerem beladen. Wenn ich mich recht erinnere, waren es Zement oder Sandsäcke. Halt 200 Kilo oder so. Das ganze läuft wohl nach dem Motto:
Wenn der Wagen am Anfang denkt, er wäre so schwer, dann läuft er um so besser, wenn das Zusatzgewicht nach der Einlaufphase wieder weg ist.....


Totaler Humbug, oder was dran??


Thanx und gute Fahrt,

Cal
 

Fluffy

Guest
Hoi..

Also des klingt mir dann schon recht abenteuerlich.. Einfahren is klar.. Gediegen Autobahn ist natürlich gut geeignet, wenn man denn solche Strecken hat.. Sollten immerhin ein paar km sein..
Und was meinst du mit 3/4 Drehzahl? Die Anzeige geht beim TDI bis Gut 5k.. Ich hab bei mir drauf geachtet beim einfahren selten un dann au net lange über 3k zu gehen..
Wobei man wohl sagen muss das einfahren bei den heutigen Motoren nicht mehr sooo den Stellenwert hat.. oder?

Seas, Fluff
 

Calvin0368

Guest
Ja, abenteuerlich finde ich das auch.
Mit 3/4 Gas fahren. Halt das, was man hier sonst noch lso liest, bzw. was auch im Handbuch steht.


Cal
 

Reiner

Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
745
Zustimmungen
0
Ort
Speyer/Pfalz
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
Kilometerstand
200000
Selten so gelacht..... :pig:

Wer erzählt denn solchen Schwachsinn. Demnächst kommt wohl noch jemand auf die Idee, daß man das Auto am besten mit einem vollen Anhänger und Dachgepäckträger einfährt. Nach dem Motto, wenn man dann das Gewicht entfernt und den Luftwiderstand reduziert, läuft er viel schneller....
Das stimmt zwar, aber schneller ist hier sicher nicht gleich schnell.

Autobahnfahrten sind eigentlich nicht so geeignet. Und zwar deshalb, weil es besser ist, wenn die Motorbelastung während der Einfahrzeit gering ist, und die Drehzahl möglichst wechselt, also weniger konstant ist.
Auf der Autobahn fährt man doch eher schneller und häufig mit gleichem Tempo, also auch Drehzahl. Der Vorteil wäre allerdings, daß der Motor hier gut warm ist.
Ich würde Landstraßenfahrt mit wechselndem Tempo und Drehzahl bevorzugen, und das nicht unbedingt im Gebirge. Allerdings wäre es sicher etwas übertrieben, nur deshalb Landstraße zu fahren, obwohl man eigentlich eher Autobahn oder in der Stadt fahren müsste...

Frei nach Olbetec.. munter Sprit verschleudert

Gruß Reiner
 
Thema:

Einfahren TDI mit "Extragewicht"

Oben