Einfahren aber wie

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia II Forum" wurde erstellt von baui, 30.03.2005.

  1. baui

    baui Guest

    Hi, habe da mal eine Frage an Alle!
    Und zwar wie muss man einen Neuwagen Octavia Combi II (Diesel 2 L PD)einfahren?
    Drehzahl? Kilometer?
    Oder ist das gar nicht mehr nötig, da ich mal gehört habe das die Autos auf den Bändern schon laufen und sich alles einschleift.

    Vielen Dank für Eure Hilfe


    Marcus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octavian, 30.03.2005
    Octavian

    Octavian Guest

    Hallo,

    schau mal in die Betriebsanleitung, die du ja sicherlich zu deinem Fahrzeug bekommen hast. Da steht das drin. :suche:
    Zu dem Thema gab's, glaub ich, schonmal ein paar Postings. Letztendlich sind viele Leute verschiedener Meinung.
    In der BA steht das du ihn die ersten 1000 km bis 1500 km einfahren musst und ich denk mal, so schlimm ist das nun auch wieder nicht, wenn man nicht gleich von Anfang an mit Vollgas fahren kann.

    Man kann nichts falsch machen, wenn man ihn einfährt.

    Viele Grüße

    Octavian
     
  4. balin

    balin Guest

    der große tag ist da ... der neue octi von meinem vater is da 8-)

    jetzt meine frage ... wie fährt man ne tiptronic am besten ein?
    habt ihr da tips die über das was in der betriebsanleitung steht hinausgehen ?
    bin für alle hinweise dankbar...

    achja ist ein 1,6 FSI Tiptronic.


    cu

    balin
     
  5. #4 Octaviafahrer, 17.10.2005
    Octaviafahrer

    Octaviafahrer Guest

    Hallo Marcus,

    du solltest das gute Stück schon immer mal ans Gas gewöhnen, aber am Anfang immer nur in kurzen Etappen durchtreten und dann wieder nur bis 3000 U/min, keine langen Dauervollgasstrecken am Anfang. Außerdem vollgasfahren kostet unheimlich viel Sprit !
     
  6. pic86

    pic86

    Dabei seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant 2.7 TDI quattro tiptronic
    Werkstatt/Händler:
    Wolfratshausen
    Kilometerstand:
    100000
  7. #6 OliverH, 17.10.2005
    OliverH

    OliverH Guest

    Hallo,

    hatte jetzt mal in der AUTO MOTOR oder AUTO MOTOR SPORT (oder sonst wo) eine Menge über "Stammtisch"-Gespräche gelesen. Da standen viele Meinugen die sich schon seit Jahrzehnten (Diesel erst ab 20.000 Kilometer, Volvostahl u.v.m.) einfach aus Unwissenheit halten.

    Es stand auch was dazu was das einfahren angeht von Neuwagen. Dort stand, dass es es praktisch schon lange nicht mehr gelten würde, da neue Motoren dass leisten, was der Hersteller angibt. Sie schreiben aber auch, dass ein "einfahren" auf schonende Weise auch nicht schadet.

    Interessant fand ich auch den Bericht über "Lack aushärten" bei Neuwagen. Viele sind ja heute wirklich noch der Meinung, dass man bis zu 1 Jahr nicht in die Waschanlage fahren darf, weil der Lack bei einem Neuwagen nich "aushärten" muss. Das wurde dort aber auch totaler Qutsch abgekannt, weil diese Zeiten schon lange vorbei sind. Es gab aber noch zahlreiche andere Dinge die dort wiederlegt wurden, was sich bis heute an Gerüchten hält.


    MfG
    Oliver
     
  8. pic86

    pic86

    Dabei seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant 2.7 TDI quattro tiptronic
    Werkstatt/Händler:
    Wolfratshausen
    Kilometerstand:
    100000
    @OliverH

    Das hast Du nicht in der "auto motor sport" sondern in der aktuellen Ausgabe der AutoBild gesehen - ein lesenswerter Artikel, der sich mit den sogenannten "Stammtischweisheiten" auseinandersetzt.
     
  9. #8 OliverH, 18.10.2005
    OliverH

    OliverH Guest

    Hallo,

    ja, es war die "AutoBild", hast Recht gehabt. Aber wirklich zu empfehlen die Ausgabe, die ich mir eh nur gekauft habe wegen einem Vergleich des Octi2 (Stufenheck, 2.0 TDI).

    MfG
    Oliver
     
  10. #9 michaelmct, 18.10.2005
    michaelmct

    michaelmct Guest

    Mein Bekannter arbeitet bei BMW, da wird alle X Wagen, einer rausgenommen und auf die Teststrecke gebracht, voll ausgefahren (Begrenzer) und anschließend wieder eingeliedert d.h. der geht ganz normal raus. Porsche macht das soweit ich weiss mit jedem Auto bevor es vom Hof rollt. Naja und wenn man wirklich alle neuen einfahren müsste, dann würde Europcar und Co. bei Zeiten nur kaputte Autos haben, da die von Start weg "normal" gefahren werden (sind halt Mietwagen, wer schont die schon?)

    Ich denke die Zeiten des Einfahrens sind vorbei......(wobei ich es selber auch mach *gg*)

    Diese Autobild hab ich auch und es wundert mich das ein Skoda gegen Audi "gewinnt" und das in ner Autobild *gg* Ich fand das gut, ist nur halt ungewöhnlich gerade für diese Zeitung.
     
  11. Akkin

    Akkin Guest

    Ja die Leihwagenfirmen halten die Autos auch nur wenige Monate, dies hat bestimmt Gründe !

    Wer meint , neue Fahrzeuge müssen nicht eingefahren werden der hat Null Ahnung.

    Fahrzeuge sollten auf die Betriebstemperatur gebracht werden und dann nur 70 % Leistung abgefordert werden, die Drehzahl sollte oft wechseln und die Drehzahl sollte die ersten paar tausend km bei einem Diesel 3000 nicht überschreiten.

    Möchte mal wissen ,aus welchen Quellen die Schrieber hier ihre Kenntnisse nehmen, haben Sie bei einer Materialprüfung gearbeitet, oder meinen Sie das Stammtischweisheiten das wichtigste sind.

    Ich würde allen mal empfehlen die Betriebsanleitung durchzulesen, vielleicht hat man dann am Ende mehr Freude am neuen Wagen !
     
  12. #11 Superb02, 19.10.2005
    Superb02

    Superb02 Guest

    Einfahren schadet nie - keine Frage !

    Aber die neuen Motoren werden trotz allem mit so geringen Toleranzen gefertigt und außerdem bereits im Werk hochtourig gefahren (glaubt eigentnlich wirklich einer, dass die Typen, die die Autos vom Werk aus auf den Hof stellen oder dann an den Laster fahren, auf das Auto aufpassen ?).

    Ich hab bereits 12 Autos mein Eigen genannt, davon 7 Neufahrzeuge, 3 davon "vorschriftsmäßig" eingefahren, den Rest "GIB IHM" !
    Und was soll ich sagen ? Nach reichlich 100 tkm pro Fahrzeug hab ich KEINEN Unterschied feststellen können !

    Kein höherer Verschleiß oder Verbrauch, keinerlei Motorschäden, kein höhrerer Ölverbrauch, also NULL PROBLEMO !
    Und wenn nach 150.000 km mal was am Motor kaputt geht, dann liegt das sicher nicht an den ersten 1000 Kilometern !
     
  13. Akkin

    Akkin Guest

    Hast du den Kolben ausgebaut und untersucht und mit einem anderen verglichen ? Auf welcher wissenschaftlichen Untersuchung basieren deine Erkenntnisse ?

    Das subjektive Empfinden sollte doch wohl eher außen vor bleiben !



    Finde das Stammtischgequatsche schon recht fragwürdig.
     
  14. Akkin

    Akkin Guest


    denke schon dass alle recht sorgsam mit den neuen autos umgehen, schwarze schafe gibt es allerdings überall !
     
  15. #14 sagitta, 19.10.2005
    sagitta

    sagitta Guest

    also dass man die motoren nicht mehr einfahren muss liegt ganz einfach an den verbesserten fertigungsverfahren, mit denen die reibflächen kolben/zylinder hergestellt werden...durch die modernen hohnverfahren werden oberflächen erreicht, mit denen geringere spitzen in den "rauheitsbergen" einhergehen! und eben dieses glätten der "berge" wurde damals mit einfahren gemacht...aber metallfreunde werden mir einen schonenden umgang sicher immer bestätigen :hihi:
     
  16. Akkin

    Akkin Guest

    Das Einfahren eines Neuwagens war früher ein absolutes Muss. Die Hersteller schrieben Höchstdrehzahlen für jeden einzelnen Gang vor, der Motor bekam ein spezielles Einfahröl, das nach 1000 Kilometern gewechselt werden musste – es enthielt dann eine Menge Metallpartikel, die beim Erstkontakt von Kolben und Zylindern abgehobelt worden waren.

    Diese Zeiten sind passé. Heute ist ein neuer Wagen, auch wenn er nur ein paar Kilometer auf dem Werksgelände bewegt wurde, durchaus von der ersten Minute an belastbar. Das liegt daran, dass die Teile heute besser zueinander passen. Die Toleranzen der Oberflächen sind erheblich geringer. Außerdem hat die »Tribologie«, das ist die Lehre von der Reibung, in den letzten Jahrzehnten erheblich bessere Öle hervorgebracht, betont Edith Meißner von der Firma DaimlerChrysler. Ihr Kollege Harthmuth Hoffmann von Volkswagen stimmt dem grundsätzlich zu. Allerdings gelte auch heute noch: »Zylinder und Kolben müssen einander kennen lernen.«
     
  17. #16 michaelmct, 19.10.2005
    michaelmct

    michaelmct Guest

    Ich versteh auch nicht was der "Streit" hier soll? Es soll doch niemand "bekehrt" werden! Keiner sagt "Los steig bei 0 km ein fahr Vmax und jag die Drehzahl in den Begrenzer" oder?! Jeder soll so fahren wie er möcht......
    Aber ich hab einen "Profi" gefragt, mein Bekannter studiert Automobilbau und war im Prinzip der selben Meinung...Einfahren nach Lehrbuch ist nicht mehr in dem Sinne nötig....schadet aber halt auch nicht....

    Es sei denn Er und die AutoBild und viele andere haben sich mit der Automobil und Motorenindustrie verbündet um regelmäßig Ersatzmotoren einbauen zu können :-)
     
  18. #17 sagitta, 19.10.2005
    sagitta

    sagitta Guest

    ja du sagsts es....in der theorie brauchstes net zu machen...aber aufgrund des produkthaftungsgesetzes muss der ingenieur dafür haften!!! thats it!!!
     
  19. #18 sagitta, 19.10.2005
    sagitta

    sagitta Guest

    ich muss hier mal los werden, dass sich vielleicht wirklich keiner einen gedanken darum schert, wie das wirklich abläuft in einem betrieb???? manmnan
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sven2005, 21.10.2005
    Sven2005

    Sven2005 Guest

    Also zu diesem Thema geb ich auch mal meine Meinung ab:
    Ich habe meinen O2 so eingefahren
    -Erst Motor warmfahren, und 20km zusätzlich - damit das ÖL auch warm ist,
    - nicht über 3000 Umdrehungen den Motor fahren, auf Autobahnen sehr depimieren, aber ich benötige im gegensatz zu meinen Freunden auf 15000km nur 0,5 Lieter Öl und der Verbrauch liegt nicht über 6 Liter bei Voller Fahrt. Das klappt wunderbar, wenn man dass auf den ersten 7000km beachtet. Dieser Tip ist von meinen Händler. Der ist gleichzeitig mein Vater. :freuhuepf:
     
  22. #20 Sven2005, 21.10.2005
    Sven2005

    Sven2005 Guest

    Also zu diesem Thema geb ich auch mal meine Meinung ab:
    Ich habe meinen O2 so eingefahren
    -Erst Motor warmfahren, und 20km zusätzlich - damit das ÖL auch warm ist,
    - nicht über 3000 Umdrehungen den Motor fahren, auf Autobahnen sehr depimieren, aber ich benötige im gegensatz zu meinen Freunden auf 15000km nur 0,5 Lieter Öl und der Verbrauch liegt nicht über 6 Liter bei Voller Fahrt. Das klappt wunderbar, wenn man dass auf den ersten 7000km beachtet. Dieser Tip ist von meinen Händler. Der ist gleichzeitig mein Vater.
     
Thema:

Einfahren aber wie

Die Seite wird geladen...

Einfahren aber wie - Ähnliche Themen

  1. Neuen Wagen "Einfahren"? (Diesel/DSG/140kw)

    Neuen Wagen "Einfahren"? (Diesel/DSG/140kw): Hallo, ist es eigentlich immer noch so, das man neue Autos die ersten 1000km behutsam einfahren sollte, oder betraf das nur die älteren Neuwagen?...
  2. Diesel 2.0 mit DSG wie einfahren ?

    Diesel 2.0 mit DSG wie einfahren ?: moin ich habe eine Frage , Diesel 2.0 mit DSG und 150 Ps Wie und was muss man beachten beim einfahren ? Wie lange dauert das einfahren ? Gruß Carlo
  3. 280 PS 4x4 DSG: Einfahren, Sprit, Öl, etc.

    280 PS 4x4 DSG: Einfahren, Sprit, Öl, etc.: Liebe Skoda-Community, nach 15 Jahren Golf IV haben ich mir mal wieder einen Neuwagen gegönnt (Bestellt am 29.03.2016, Lieferung ist lt....
  4. Neuwagen einfahren / el. begenzt?

    Neuwagen einfahren / el. begenzt?: Hallo, früher hieß es doch mal, man solle einen Neuwagen ca. die ersten 1000 km sehr sachte fahren (keine hohen drehzahlen usw.) dann später...
  5. Einfahren - Wert der höchstzulässigen Motordrehzahl

    Einfahren - Wert der höchstzulässigen Motordrehzahl: Moin, im Handbuch finde ich zum Thema Einfahren folgende Aussage: "Während der ersten 1000 Kilometer empfehlen wir, nicht scheller als mit 3/4...