ehemalige MERCEDES-Fahrer: bitte um eure Meinung ...

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von kofel, 09.09.2009.

  1. kofel

    kofel

    Dabei seit:
    02.02.2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Toyota Auris TS Hybrid Lounge
    Kilometerstand:
    23000
    Als ehemaliger Mercedes-Fahrer (E-Klasse 200 CDI W210), überlege ich, einen Superb zu kaufen.

    Ich habe keine sportlichen Ansprüche (mein Mercedes hatte 102 PS mit Automatik, Höchstgeschwindigkeit 181 km/h und war für mich mehr als ausreichend - Österreicher :rolleyes: ) sondern lege unheimlich Wert auf Komfort!

    Komfort heißt für mich vor allem geringe Geräuschkulisse (also leise bzw. keine störenden Geräusche von Motor und vor allem Fahrwerk -also Reifen).

    Jetzt meine eigentliche Frage: bringts der Suberb (vorzugsweise 1,8 TSI DSG)?

    Ist der mit Mercedes "willkommen zu Hause" halbwegs vergleichbar?

    Grund: ich bin nicht unbedingt meines Geldes Feind. Der Skoda ist ja wirklich ein tolles Auto und kostet einige tausend EUR weniger. Daher: wenn es nicht sein muss, würde ich gerne sparen!

    Bitte um eure Urteile aus der Praxis mit dem Superb.

    Vielen Dank!

    Gruß kofel
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 digidoctor, 09.09.2009
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Probefahrt. Probefahrt. Probefahrt.

    16 Zoll-Felgen nehmen.
     
  4. kofel

    kofel

    Dabei seit:
    02.02.2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Toyota Auris TS Hybrid Lounge
    Kilometerstand:
    23000
    Hallo digidoctor,

    klar Probefahrt mache ich noch, mich interessiert nur, was ehem. Mercedes-Fahrer meinen.

    Zu den 16 Zoll-Felgen --> das ist bei uns in Ö bei der Elegance-Version das Problem; die gibt es nur als 17-Zoll-Felgen!

    Sind die viel lauter als die 16er?
     
  5. #4 Berndtson, 10.09.2009
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    moin moin kofel

    ich denke, das die 16 zoll felgen einen höheren komfort in der dämpfung aufweisen werden. der grund dafür sollte die größere flankenhöhe sein. das rollgeräusch ist eigentlich vom verwendeten reifen abhängig.

    Berndtson
     
  6. #5 dkuehlborn, 10.09.2009
    dkuehlborn

    dkuehlborn

    Dabei seit:
    27.02.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Superb II Elegance, 2.0 TDI CR, DSG, Brunello Rot
    Werkstatt/Händler:
    Motoren Preuss Hanau
    Hallo Kofel,

    ich bin zwar kein Mecedesfahrer aber ich hatte in den letzten Tagen meine Kollegen mit im Superb II gehabt. Ein Zitat von meinem Kollegen war "Bei dieser Ausstattung und Ausstrahlung braucht man keinen Mercedes mehr kaufen.".

    Viele Grüße


    Dieter
     
  7. #6 Schmitze, 10.09.2009
    Schmitze

    Schmitze

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Als "Erstfahrzeug" fahre ich die C-Klasse-Kombi (180er), als Zweitwagen wird jetzt der Fabia geliefert. Der Superb ist mit natürlich bekannt. Aber, seit mir bitte jetzt nicht böse, wenn du vorher eine E-Klasse gefahren bist und nun nach Skoda wechselst machst du Abstriche. Wir reden hier über zwei Welten. Der Supherb ist ein schönes Auto, keine Frage. Schau doch lieber mal ob du für das Geld nicht eine Jahreswagen bzw. ein Mitarbeiterfahrzeug bekommst. Eine fundierte Aussage wirst du hier aber nicht bekommen, mach eine Probefahrt, er sollte aber die Ausstattung haben die du auch wünscht, und entscheide selber.

    TOI TOI TOI
     
  8. #7 Mister Maus, 10.09.2009
    Mister Maus

    Mister Maus Guest

    Moin Kofel,

    also ich bin ehemaliger Mercedes Fahrer und werde es auch vorerst ganz sicher bleiben !!!
    W 210 Kombi als E 270 CDI Neufahrzeug, ansich nicht schlecht, aber einiges an Ärger gehabt. Z.B. war der erste Turbo bei 117.000 kaputt (nach 3 Jahren) und dann nochmal bei 132.000 ( 4 Monate später). Ihm fehlte schon bei Auslieferung ein Stück Bremsscheibe und die haben es nicht gemerkt. Erst mein Reifenhändler hat es gesehen, als ich von Winter auf Sommer gewechselt habe.
    Habe mir dann einen ML 320 CDI bestellt. Nur Ärger, permanent in der Werkstatt, Elektronikproblem ohne Ende, habe ihn nach fast 2 jahre gewandelt.

    Nun Superb 1,8 TSI DSG Elegance.

    Was soll ich sagen. Fahrzeug kam in der von mir bestellten Ausstattung und hatte keine Kugelschreiberstriche auf dem Leder (das konnte MB nicht).
    Habe nun ca 10.000 Km ohne Probleme gefahren.

    Komfort ist absolut in Ordnung, steht der E klasse in nichts nach. Aber du solltest keine 18 Zöller nehmen, da ist er ein wenig hart.
    Windgeräusche sind völlig O.K., der Motor ist eigendlich nur im Sportmodus wahrnembar.

    Ich ärgere mich noch heute, was ich für eine Kohle verschleudert habe (55 tsd die E-Klasse und 68 tsd der ML).
    Nach der Wandlung hat mir MB richtige Schweinepreise für einen neuen E angeboten sowie verlängerte Garantie, aber ich wollte nicht mehr.

    Ich habe meine Entscheidung noch keinen einzigen Tag bereut. Es ist ein wirklich tolles Auto, mit super Ausstattung und zu einem fairen Kurs.
    Außerdem fährst Du dann einen Wagen, den nicht jeder hat.

    Fahr ihn Probe und Du wirst es sehen. Ich kann Dir nur zum Wechsel raten !!!!!

    Viel Erfol, Christian
     
  9. #8 turbo-bastl, 10.09.2009
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    An anderer Stelle wird ja zurzeit noch ein Vergleichstest mit der aktuellen E-Klasse diskutiert, bei dem MB bei Komfort und Motor besser abschnitt. Allerdings sprechen wir hier über den Umstieg von einem W210 (der mit den Kulleraugen), der letztlich in den späten 90ern entwickelt wurde. Ich glaube daher, dass der Superb im Vergleich mit einem 10 Jahre alten Fahrzeug als deutlicher Sieger hervorgehen sollte, zumal bspw. das Platzangebot des Superb auch heute noch Maßstäbe setzt.
    Das "Problem" mit den 17" Felgen dürfte sich lösen lassen - ein guter Händler vor Ort wird sie kostenfrei gegen die 16er austauschen und selbst weiterverkaufen. Andernfalls könnte auch noch ein EU-Import in Frage kommen.
     
  10. #9 Lions BS, 10.09.2009
    Lions BS

    Lions BS

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Fahrzeug:
    Octavia III Elegance 1,4l TSI DSG, vorher: Superb II Elegance 1,8l TSI DSG, vorher: Superb I L&K 2,5l TDI Tiptronic
    Kilometerstand:
    42000
    Dem kann ich mich nur anschließen. Der neue Superb II ist - mit Verlaub gesagt - dem Rotstift zum Opfer gefallen. Ich fahre derzeit noch einen Superb I, der vom Komfort auch nicht so schlecht ist. Der kommt der E-Klasse schon einigermaßen nah, aber der neue Superb II schafft das nicht mehr. Er ist deutlich sportlicher und härter ausgelegt worden und ist auf schlechter Fahrbahn kaum noch fahrbar (mit 18"-Reifen, mit 17" hatte ich ihn noch nicht gefahren). Dort springt er wie ein scheues Reh über die Straße.

    Zu Gute halten möchte ich dem Superb II jedoch, dass er mit der Bereifung, die das Testfahrzeug montiert hatte, leiser war, als mein Superb I. Ob das jedoch Mercedes-Ansprüchen gerecht wird, wage ich nicht zu behaupten. Bei relativ niedrigen Geschwindigkeiten (<160 km/h) wird es evtl. reichen. Da man jedoch nie genau weiß, welche Marke und welchen Typ die montierte Bereifung haben wird, musst Du evtl. einen Reifenwechsel mit einplanen. Aber dafür sollte dann ja Geld im Überfluss vorhanden sein.
     
  11. Beule

    Beule

    Dabei seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Superb 1.8T
    Kilometerstand:
    15000
    Bei uns in der Familie haben wir zwei Marken Skoda und Mercedes:

    ehemalige:
    Octavia 1 und C 180 T -> beide knappe Zehn Jahre im Besitz gehabt. Anfangs durchaus gleichwertig, als der Octavia 10 wurde hat er schon seine kleineren Probleme gehabt. Vielleicht trifft es der Begriff Wertigkeit, nichts hatte am C geklappert, hatte immer noch einen super Zustand. Einziges Problem bei dem Mercedes ist der Rost...wobei es uns mit Garage nicht so schlimm erwischt hat (hätte natürlich nicht sein dürfen, der Octavia hatte null Rost).

    aktuelle:
    Superb1 und E Klasse Kombi (W211). Ich mag meinen Superb wirklich, für meine Bedürfnisse ist er völlig ausreichend. Ich hatte bewußt den S1 noch als Neuwagen genommen, er war mit 21000 Euro ein faires Angebot und vor allem ausgereift. Auf der Autobahn und auf der Langstrecke wunderbar.
    Im Vergleich zur E Klasse: die E Klasse ist meines Erachtens qualitativ doch um einiges besser, allerdings ist/war es mir der Aufpreis nicht wert bzw. für mein berufliches Umfeld ist der S1 die unaufälligere Wahl.

    S2: habe ich bisher als Mietwagen gehabt und im Autohaus angesehen. Der Eindruck ist etwas zwiespältig, ganz nett. Allerdings auch nicht so richtig überzeugend. Auf keinen Fall ein Quantensprung in der Qualität, tendenziell eher die andere Richtung. Vielleicht mögen das einige S2 Fahrer anders sehen, es gibt hier auch im Forum Diskussionen darüber, dass man den Einfluss der Controller auf den S2 sieht und spürt. Spannend wird wohl die Langzeitqualität...ich persönlich denke, dass gerade Mercedes aus den Problemen Ende der 90er gelernt hat.

    Fazit: Für den Preis des S2 bekommt man zumindest in D sehr interessante E Klassen. Skoda ist Dank der Abwrackprämie satt, Mercedes hat Absatzprobleme. Das ergibt momentan sehr interessante Angebote um die 25 000 Euro. Ich würde einen E Klasse Halbjahreswagen einem neuen S2 vorziehen. Vor allem, wenn du viel fährst und ihn länger behalt willst. Aber wie die Vorschreiber schon geschrieben haben: Probefahrt machen.

    -> der willkommen zu Hause Effekt war bei uns im S2 nicht gegeben. Wichtig wäre mir eine gute Werkstatt, hier führt Mercedes meines Erachtens und unserer Erfahrung nach eindeutig (wenn auch zu höheren Preisen).
     
  12. kofel

    kofel

    Dabei seit:
    02.02.2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Toyota Auris TS Hybrid Lounge
    Kilometerstand:
    23000
    Vielen Dank für eure Meinungen.

    Jetzt habe ich auch eine Probefahrt mit dem Superb 1,8 TSI Elegance absolviert.

    Unmittelbar davor bin ich mit einer C-Klasse gefahren.

    Die C-Klasse ist ein feines Auto! Tolles Fahrwerk, kaum Reifenabrollgeräusche!
    Aber der Motor: C 200 Diesel. Die Dämmung war eines Mercedes unwürdig. Ständig Motorgeräusche - auch beim dahinrollen!

    Nun zum Superb: der ist einfach besser als die C-Klasse. Angenehm leise, auch wenn man Leistung abverlangt.
    Vor einiger Zeit bin ich einmal mit dem 2.0 TDI PD mit 140 PS gefahren. Der war schon sensationell gedämmt. Daher: Mercedes: genügend - setzen!

    Auf Langstrecke ist der Superb Benziner mit 160 PS sehr sparsam zu fahren. Ich habe zwischen 6,5 und 7 Liter gebraucht.
    Im reinen Stadtverkehr (von einer Kreuzung zur nächsten) schätze ich mal schon knapp 10-11 l. Das ist psychologisch für mich noch zu akzeptieren.

    Aber das "Willkommen zu Hause Gefühl" hat sich bei mir im Superb eingestellt! :D

    Wahrscheinlich wird es eben doch der Superb.

    Viel Spaß und gute Fahr mit euren!

    Gruß kofel
     
  13. #12 Ampelbremser, 11.09.2009
    Ampelbremser

    Ampelbremser

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II 1,4 TSI
    Vorbemerkung: Ich fahre einen 1.4 TSI mit Standardfahrwerk und 16"-Rädern. Mein Vater fuhr einen W211 270CDI und jetzt einen W211 320CDI 4matic mit Airmatic.

    Škoda Superb:
    Wenn ich mir Deine Wünsche und vorherige Motorisierung so ansehe, würde bei Dir evtl. sogar die 1.4er Motorisierung in Frage kommen, vielleicht gibt es den auch in der Elegance-Ausführung in Österreich mit 16"-Reifen (soll es unbedingt aber ein Automatik-Getriebe sein, dann bleibt da nur der 1.8er). Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, der Motor ist leise, unaufdringlich und dennoch alltagstauglich und ausreichend duchzugsstark (wenn Du in Deinen österreichischen Bergen nicht gerade einen Caravan daran hängen willst, dann würde ich aber auch nicht zu einem DSG sondern zum 4x4 raten).
    Das Standardfahrwerk mit den 16"-Rädern bietet ein ausgewogenes, nicht zu hartes (kein Hoppeln!) Fahrgefühl und (trotz härteren Energiesparreifen bei mir) leises Abrollgeräusch. Manko ist natürlich die Optik: kleine Felge mit viel Gummi und dazu liegt er optisch noch sehr hoch.
    Mein Rat also für Deine Probefahrt: leg Wert darauf, daß er kein Sportfahrwerk und 18"-Räder hat, sonst wirst Du den S² als Umsteiger vom Benz garantiert zu hart gefedert finden.
    Mercedes-Fahrwerke sind nunmal dafür bekannt, daß sie bei den Komfort-orientierten Fahrzeugen die Straße geradezu glattbügeln.

    Mercedes E-Klasse:
    Von Qualität der Verarbeitung, den Materialen, von Fahrgefühl und vom Prestige liegen natürlich Welten zwischen einem W211 und einem S². Der Benz kann so ziemlich alles noch ein Stück besser, mal abgesehen vom Raumgefühl auf der Rückbank und der Beladung des Kofferaumes, wenn man die Limousinen vergleicht.
    Aber seine Verarbeitung ist über alle Zweifel erhaben, da knarzt und klappert nichts, da stimmen alle Spaltmaße, da fallen keine B-Säulen-Verleidungen ab, die Haptik, die Materialen, ob Stoff, Leder oder Holz sind alle ein Stück edler und haltbarer. Das Fahrwerk bügelt mit der AIRmatic so ziemlich alles weg, kann aber auch sportlich straff sein, je nach Wunsch..., der 320er Diesel mit dem Allradantrieb ist ein leiser, sparsamer und dennoch durchzugsstarker Geselle, eine tolle Motorisierung... (allerdings war das der 5-Zylinder im 270 CDI nicht). Die Dämmung ist noch einen Tick besser als beim S² (und den empfinde ich schon als sehr leise), von den Außen- und Fahrgeräuschen dringt kaum etwas in die Fahrgastzelle, selbst bei Tempo 240km/h kann man sich ganz nebenher noch ruhig in Zimmerlautstärke unterhalten oder eine leise Classic-CD hören...
    Das Getriebe, obwohl nur eine ganz normale Wandlerautomatik ist so ausgereift, daß sich das DSG beim S² noch arg nach der Decke strecken muss.
    Und beim Vorfahren vor dem Kempinski öffnet Dir der Concierge d'hôtel noch die Tür, ich glaub, das klappt bei einem S² nicht so selbstverständlich..., was ich damit sagen will: das Prestige eines Benz ist eben doch noch ein anderes...
    Aber auch beim Benz bist Du nicht automatisch vor einem Montags-Auto gefeit; den ersten Benz musste mein Vater wegen dauernder Elektronik-Probleme wandeln, erst der zweite und dritte jetzt sind mängelfrei...

    Fazit:
    Der E-Klasse Benz ist eindeutig das komfortablere Auto (wenn das Dein Entscheidungskriterium ist).
    Der S² kann einem E-Klasse Benz nicht das Wasser abgraben, dazu muss Škoda zu sehr mit dem Rotstift rechnen und sich zu sehr aus dem VW-Teileregal bedienen...und Erfahrungen aus dem Luxus-Segment-Fahrzeugbau über mehrere Generationen wird man bei Škoda auch nicht über Nacht aufholen können.

    Der Škoda ist eindeutig das vernünftigere Fahrzeug.
    Er bietet viel: Komfort, Fahrspaß, Raum, gute Verarbeitung, reichhaltige Ausstattung (man sehe sich eine Mercedes-Aufpreisliste an!!), Hinguck-Effekt als das viel seltenere Fahrzeug... alles in allem stimmt da das Preis-Leistung-Verhältnis noch.

    Denn, und jetzt reden wir über mein Killkriterium, ich bekomme einen Superb bereits mit ordentlicher Ausstattung um die 30k Euro, mein Vater musste für seinen Benz (mit zugegeben besserer Austattung und Motorisierung) fast 70k Euro hinblättern.
    Wenn mich also jemand fragt, ob ich für das gleiche vorhandene Familienbudget einen Benz oder doch lieber 2 Superb haben will, dann weiß ich wie meine Antwort lautet: der Benz ist besser, aber KEINESFALLS 2x so gut!

    Meine Entscheidung lautet also: Superb!
     
  14. #13 digidoctor, 11.09.2009
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Den Beitrag habe ich verschlungen. :thumbsup:
     
  15. kofel

    kofel

    Dabei seit:
    02.02.2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Toyota Auris TS Hybrid Lounge
    Kilometerstand:
    23000
    Hallo Ampelbremser,

    danke für diese tolle Argumentation!

    Ich kann dir nur zustimmen. Wenn Geld keine Rolex spielt, dann wird es die E-Klasse.

    Aber: da ich leider nicht aus dem vollen schöpfe und zudem Wenigfahrer bin, aber doch so komfortabel wie möglich unterwegs bin, wird es voraussichtlich der Superb.

    Zudem hat der Superb ein Extra, das mich besonders reizt: das Solarschiebedach! 8)

    Melde mich dann, wenn ich mein neues Auto habe.

    Danke allen für die hilfreichen Beiträge.

    Gruß kofel
     
  16. #15 Ampelbremser, 11.09.2009
    Ampelbremser

    Ampelbremser

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II 1,4 TSI
    Das gibt es beim Benz auch... :)
    Aber ich hab eine ganz andere Anregung gerade für Dich als Österreicher mit Euren Bergen, dem Schnee und der Kälte im Winter:
    das Geld statt ins Solardach lieber in eine serienmäßige Standheizung mit Fernbedienung stecken. Damit schlägst Du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, die kann im Winter (vor-)heizen und damit hast Du vorgewärmten Motor (weniger Verschleiß, weniger Verbrauch und wahnsinnig komfortabel wenn alles vom Sitz bis in zum Lenkrad schon beim Einsteigen warm ist, dazu nie wieder Scheiben kratzen oder Schnee vom Auto schaufeln oder zugeforene Türen+Schlösser, das läuft einfach so ab...und damit auch nie mehr beschlagene Scheiben im Winter) und im Sommer kann die genau wie das Solardach kühlen bzw. lüften, sogar aus der Ferne gesteuert oder mit automatischen Vorwahlzeiten...
    Na? Biste auf den Geschmack gekommen?? Sooooviel Preisunterschied ist da jetzt auch nicht mehr, wenn Du die beheizbare Frontscheibe dazu rechnest, die es mit Standheizung nicht gibt und die da auch überflüssig wird.

    ;-)

    Außerdem ist das Solarschiebedach im geschlossenen Zustand nicht durchsichtig und lässt so kein Licht rein, was subjektiv ja sonst ein Gefühl von Luft und Raum gibt. Da wärest Du mit einem normalen Schiebedach besser bedient und die Ersparnis lieber dann in die Standheizung. ;-)
    Und stell Dir mal vor, Du stehst im Winter mal 2h im Stau auf dem Brenner! Während alle anderen frieren, Angst haben, daß der Tank leer wird, wenn sie zum Heizen den Motor stundenlang im Leerlauf orgeln lassen und sich in Decken einwickeln und einen heißen Tee vom Roten Kreuz herbeisehnen, sitzt Du im T-Shirt im Warmen und feixt Dir eins... 8o Mach das mal mit dem Solardach nach! :D
     
  17. kofel

    kofel

    Dabei seit:
    02.02.2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Toyota Auris TS Hybrid Lounge
    Kilometerstand:
    23000
    Gute Idee, statt dem Solardach die Stand(heizung)lüftung zu nehmen.

    Leider gibt es bei mir ein kleines Problem mit der Standlüftungsfunktion.

    Die zieht mir zuviel "Saft" aus der Batterie. Da ich meistens nur am Wochenende fahre, droht die Gefahr, dass sie entleert wird.
    Damit kann ich sie auch nur 10-15 min. laufen lassen.

    Mit dem Solardach kann mir das nicht passieren und das kann stundenlang Energie produzieren.

    Na ich werd mir das jedenfalls noch gut überlegen.

    Vielen Dank nochmals.

    Gruß kofel
     
  18. #17 Ampelbremser, 11.09.2009
    Ampelbremser

    Ampelbremser

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II 1,4 TSI
    Ich weiß leider nicht wie das beim S² ist; aber ja, mein Vater hat es mit seiner Standheizung im Benz schon 2x geschafft die Batterie leer zu saugen. Allerdings ist der auch ein Spielmatz vor dem Herren und hatte die Heizung im Winter beide Male über mehrere Stunden laufen lassen (3-5h) und war vorher wochenlang nur in der Stadt kurze Strecken gefahren...
    Also soooo schnell wird die Batterie nicht leer... :)
    Und sowohl im Winter als auch im Sommer reichen ja 10-15min vorher aus, um das Auto aufzuwärmen oder die heiße Luft im Sommer nach draussen zu schaufeln, bevor Du einsteigst...

    Übrigens gibt es hier irgendwo einen Thread über die Vor- und Nachteile des Solardaches und daß es immer ordentlich Licht bzw. Sonne braucht, damit der Lüfter auch Drehzahl machen kann, wenn ich mich recht erinnere, hieß es da, daß schon im Halbschatten die Lüfterstärke enorm weniger wird..., hoffentlich trügt mich da meine Erinnerung nicht, denn den Thread hab ich nur am Rande verfolgt, weil ich kein Solardach drin habe...
     
  19. ric

    ric

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    22
    Die vielgelobte "komfortable" Federung bei C- und E-Klasse empfinden einige Mitmenschen als unangenehm, sie führt auch viel häufiger als die straffe Federung z.B. im S2 zur Übelkeit bis zum "Übergeben".Die Airmatic -Luftfederung ist zwar einstellbar, im Komfortmodus ähnlich schwammig wie die Serienstahlfederung, im Sportmodus dann kaum noch Fahrkomfort, wobei trotzdem noch ein leichtes Gefühl wie auf "hoher See" verbleibt. Die Serienstahlfederung und der Komfortmodus der "Airmatic" lassen im Fahrverhalten, zumindest unter sportlichen Gesichtspunkten, einige Wünsche offen. - Alles Geschmacksache. Die Mercedes in der Familie (C- und E-Klasse) klappern an vielen Stellen und lassen im technischen Bereich viele Mängel/Defekte erkennen.Fahr-/Luftgeräusche sind bei Mercedes im Durchschnitt niedriger,sind aber von Fahrzeug zu Fahrzeug ziemlich unterschiedlich - im Einzelfall kann auch ein Skoda leiser als ein Benz sein. Wem die Abrollgeräusche zu laut sind, kann die Radkästen auch nachträglich dämmem (dämmen lassen).

    VG
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kofel

    kofel

    Dabei seit:
    02.02.2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Toyota Auris TS Hybrid Lounge
    Kilometerstand:
    23000
    Danke an alle!

    Ampelbremser: danke. Du hast mich mit deinen Argumenten überzeugt, doch (nur) die Standheizung zu nehmen. Da ich ja einen 1,8 TSI mit DSG bestellen werde, dürfte die Batterie(rest)kapazität dann auch nicht so ein Startproblem werden wie bei meinem vorigen Mercedes Diesel (2x ist mir die Batterie nach je ca. 3 Jahren eingegangen - sicher auch, weil ich ich eben nicht täglich fahre).

    Ric: danke für den Hinweis mit dem Radkasten dämmen, sollten mir die Abrollgeräusche zu laut sein. Ich denke aber, dass die Geräusche mit der Standardbereifung leise genug sein werden (vielleicht nicht ganz E-Klassenniveau, aber ausreichend). Der Superb ist ja grundsätzlich sehr gut lärmgedämmt.

    Gruß kofel

    Melde mich in rd. 2 Monaten wenn ich meinen S2 habe.
     
  22. #20 digidoctor, 13.09.2009
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Wo steht das? Wo im Prospekt ist das beschrieben und messbar garantiert? Wie wurde gemessen? Oder nur AWG-Hormon(bitte googln ich erkläre nicht)?
     
Thema: ehemalige MERCEDES-Fahrer: bitte um eure Meinung ...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. merzedes ml-270 fùr 13500 eu ml

Die Seite wird geladen...

ehemalige MERCEDES-Fahrer: bitte um eure Meinung ... - Ähnliche Themen

  1. FL Greenline Fahrer gesucht

    FL Greenline Fahrer gesucht: Hi, ich bin mal ganz unbürokratisch auf der Suche nach jemandem mit einem 1Z Facelift Greenline. Zwei Fragen dazu: 1) Thema "Anlassen": ist es...
  2. Wieviele 2.0 TSI Fahrer gibt es hier? Erfahrungen?

    Wieviele 2.0 TSI Fahrer gibt es hier? Erfahrungen?: Ich bin stolzer Besitzer eines 2.0 TSI DSG Kombi und bin total zufrieden damit. Schönes Understatement gegenüber den ganzen RS, mehr Platz, Mega...
  3. Suche Fensterheber vorne links Fahrer 3t 2008

    Fensterheber vorne links Fahrer 3t 2008: Suche einen fensterheber, also da wo die seine drin sind das Teil. Vll kann ja jemand nettes aus dem Form helfen. FAHRZEUG ist eine skoda superb...
  4. Motorkontrollleuchte, bitte um Rat

    Motorkontrollleuchte, bitte um Rat: Hallo liebe Community, ich bin neu hier, lese aber schon eine ganze Weile mit ;)! Seit nunmehr 2 Jahren fahre ich einen Skoda Fabia HTP 1.2 (KM...
  5. Vorstellung meines ehemaligen Lieblings

    Vorstellung meines ehemaligen Lieblings: Hallo liebe Community! Ich wollte mich mal kurz vorstellen. Meine Eltern haben mich vor 39 Jahren auf den Namen Marco getauft, bin verheiratet,...