E10 und Standheizungsverträglichkeit

Diskutiere E10 und Standheizungsverträglichkeit im Skoda Superb II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hi, bekam heute einen Anruf von meinem :-), der mir mitteilte, das die Werksseitig eingebaute Standheizung (Webasto) E10 Krafstoff nicht...

robert767

Dabei seit
04.10.2008
Beiträge
348
Zustimmungen
1
Hi,

bekam heute einen Anruf von meinem :-), der mir mitteilte, das die Werksseitig eingebaute Standheizung (Webasto) E10 Krafstoff nicht verträgt bzw. Skoda den Betrierb mit E10 "NICHT" freigibt. Es könnten Schäden bei den Zuleitungen oder Dichtungen auftreten, die dann auch nicht auf Garantie/Kulanz repariert werden :thumbdown:

Siehe auch hier;

Auch Marktführer Webasto gibt für seine Nachrüst-Standheizungen Entwarnung. "Wir können die E10-Verträglichkeit für unsere Komponenten sowie das Heizgerät bestätigen. Diese Verträglichkeit gilt für alle benzinbetriebenen Heizgeräte der Produktfamilien Thermo Top Z/E/C/P, die ab ca. 1997 eingeführt wurden, sowie für Thermo Top Evo." Zu ab Werk verbauten Standheizungen heißt es: "Hier liefern wir unsere Standheizungen an die jeweiligen Hersteller, gemäß den aktuellsten Anforderungen der Automobilindustrie. Diese Standheizungen in der Erstausrüstung (ab Werk) und die Einbindung in das jeweilige Fahrzeug werden gemeinsam mit den Herstellern entwickelt, wobei der Hersteller entscheidet, welche Komponenten verwendet werden, Daher kann auch nur der jeweilige Hersteller Aussagen über die E10-Verträglichkeit treffen."

Quelle;

http://www.heise.de/autos/artikel/S...aecher-und-Webasto-vertragen-E10-1177700.html



Gruß Robert
 

robert767

Dabei seit
04.10.2008
Beiträge
348
Zustimmungen
1
Habe gerade mit Skoda telefoniert.

Lt. Skoda ist der Betrieb der Sthz mit E10 uneingeschränkt zulässig (Sthz Webasto Thermotop V). Habe es mir sicherheitshalber schriftlich Bestätigen lassen.

Nach Rückruf beim :-), sagte mir dieser, er habe die Info im Skoda-Rundschreiben ( oder so ähnlich ) gelesen.

Also alles wieder i.O. :thumbsup:

Gruß Robert



P.S. Nächstesmal rufe ich zuerst bei Skoda an :S
 
vossi79

vossi79

Dabei seit
08.08.2010
Beiträge
556
Zustimmungen
6
Ort
Harsefeld
Fahrzeug
Superb Combi 1.8 DSG cappucino
Werkstatt/Händler
Landkreis Stade
Kilometerstand
55000
Meiner sagte mir, dass man es mit Standheizung lieber lassen sollte. Audi hätte schon einige Modelle, die fraglich sind. Sollte die Standheizung bei Skoda ähnlich sein, dann könnte sie nicht E10 tauglich sein.
 

robert767

Dabei seit
04.10.2008
Beiträge
348
Zustimmungen
1
Hier die email von Skoda;

Guten Tag,

vielen Dank für Ihren Anruf bei der Skoda Infoline.

Alle Benziner-Modelle der Baureihe Superb II (Typ 3T) können mit dem neuen Kraftstoff E10 gemäß der deutschen Norm DIN51626-1 und der europäischen Norm EN228 betrieben werden. Die neuen E10-Kraftstoffe enthalten eine zehnprozentige Bioethanol-Beimischung und sind seit Jahresbeginn EU-weit an Tankstellen erhältlich. Die aktuell erhältlichen E5-Kraftstoffsorten "Super" und "Super Plus" werden weiterhin flächendeckend angeboten.

Auch die werkseitig verbauten Standheizungen des Superb II sind für den Betrieb mit dem neuen Kraftstoff E10 geeignet.

Für Fragen oder Wünsche stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße



SkodaAuto Deutschland GmbH

i.V. Detlef Nagel Leiter Kundenbetreuung

i.A. Dirk Rosar Kundenbetreuung

Skoda Infoline: 01805/75632-4636 (EUR 0,14/Min. aus dem deutschen Festnetz, maximal EUR 0,42/Min. aus den Mobilfunknetzen)
 
vossi79

vossi79

Dabei seit
08.08.2010
Beiträge
556
Zustimmungen
6
Ort
Harsefeld
Fahrzeug
Superb Combi 1.8 DSG cappucino
Werkstatt/Händler
Landkreis Stade
Kilometerstand
55000
Ich lass es trotzdem lieber sein, denn es sind noch keine Langzeiterfahrungen vorhanden. Muss aber jeder für sich entscheiden.
 

Noerstroem

Dabei seit
01.04.2009
Beiträge
483
Zustimmungen
63
Fahrzeug
Skoda Octavia Facelift Limo 1.8 TSI
Kilometerstand
207000
Servus,
mein Octi 1.8 TSI hat die werkseitige Standheizung. Verträgt die Standheizung auch E10 Benzin?
Hab bei Skoda angefragt; aber seit 3 tagen keine Antwort gekriegt.
Vielleicht wisst Ihr es ja?
 
Robert78

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.247
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
Laut Autobild vertragen alle Eberspächer sowie Webasto Thermo Top Z, E, C, P und Evo das E10.

Da ist auch die Werksseitige von Skoda dabei.

Im übrigen müsste Skoda das bei den Angaben zur E10 verträglichkeit mit angeben, wenn die Standheizung das nicht vertragen würde bzw. wenn es ausnahmen gäbe.
 

alldie

Dabei seit
14.12.2001
Beiträge
129
Zustimmungen
1
Ort
Dresden
Ich habe ebenfalls den 1.8TSI mit Werksstandheizung und tanke E10. Keine Probleme bisher.

Gruß
Alex.
 
Quax 1978

Quax 1978

Dabei seit
08.07.2005
Beiträge
3.670
Zustimmungen
41
Ort
Hamburg 21129 Deutschland
Fahrzeug
Superb Combi 2.0 TDI DSG Style, Skoda S100 "Katinka"
Kilometerstand
26000
So ich hab vorhin mal Webasto angeschrieben. Und habe innerhalb einer Stunde sogar schon Antwort bekommen. :thumbsup:
Sehr geehrter Herr XXXXX

vielen Dank für Ihre Anfrage bei Webasto.

Bei unseren Heizgeräten Thermo Top E, C und P sowie auch Thermo Top Evo 4, 5 und 5+ aus dem Nachrüstbereich ist die Verträglichkeit von E 5 (5% Beimischung Ethanol) bis E 10 (10% Beimischung Ethanol) im Kraftstoff Benzin geprüft. Bei E 10 kann es zu einer Leistungsreduzierung der Heizung bis zu ca. 5 % kommen. Höhere Beimischungen können die Lebensdauer des Heizgerätes einschränken, mitunter kann es zu starker Qualmbildung kommen.

Zu den Standheizungen Typ BBW 46, Thermo Top BW 50, Thermo Top T und Typ Thermo Top S liegen uns keine Informationen in Verbindung mit dem E10 – Kraftstoff vor. Diese Heizgeräte werden seit über einem Jahrzehnt nicht mehr in Serie hergestellt. Im Entwicklungszeitzeitraum und Vertrieb dieser Geräte war der flächendeckende Einsatz von Bioethanol kein Thema. Wir denken, dass eine nachträgliche Untersuchung mit E10-Kraftstoffen für diese älteren Heizgerätevarianten auch nicht mehr stattfinden wird.
Daher raten wir vom Einsatz des E10-Kraftstoffs für die in diesem Abschnitt genannten Heizgeräte ab.

Zur Verträglichkeit der neuen Kraftstoffe hinsichtlich der Prozesse im Fahrzeugmotor und von Heizungen bei Erstausstattung ab Werk kann nur der Fahrzeughersteller verbindlich Auskunft erteilen.

Dazu hat man dann noch auf die FAQ zu dem Thema hingewiesen. Auch hier habe ich eine interessante Info gefunden.

Standheizungen in der Erstausstattung: Hier liefern wir unsere Standheizungen an die jeweiligen Hersteller, gemäß den aktuellsten Anforderungen der Automobilindustrie. Diese Standheizungen in der Erstausrüstung (ab Werk) und die Einbindung in das jeweilige Fahrzeug werden gemeinsam mit den Herstellern entwickelt, wobei der Hersteller entscheidet, welche Komponenten verwendet werden, Daher kann auch nur der jeweilige Hersteller Aussagen über die E10-Verträglichkeit treffen.

So dann werd ich mal mit meinem Händler Kontak aufnehmen und auch SAD evtl. noch kontaktieren.
 
Quax 1978

Quax 1978

Dabei seit
08.07.2005
Beiträge
3.670
Zustimmungen
41
Ort
Hamburg 21129 Deutschland
Fahrzeug
Superb Combi 2.0 TDI DSG Style, Skoda S100 "Katinka"
Kilometerstand
26000
So von meinem Händler habe ich die Aussage, dass ab dem Fabia die Fahrzeuge alle seitens Skoda als E10 verträglich eingestuft sind. Das betrifft dann auch die STH. Er sagte allerdings auch, dass es eine Glaubensfrage oder Geldfrage werden könnte, ob man E10 tankt oder nicht. Da es halt einen gewissen Lestungseinbruch geben kann auf Grund des niedrigeren Energiegehalts.
 

Noerstroem

Dabei seit
01.04.2009
Beiträge
483
Zustimmungen
63
Fahrzeug
Skoda Octavia Facelift Limo 1.8 TSI
Kilometerstand
207000
Hab heute Antwort von Skoda bekommen:
"....schön, dass Sie sich an uns wenden.

Unserem Kenntnisstand nach sind die werkseitig verbauten Standheizungen E10-tauglich.

Für Fragen oder Wünsche stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

SkodaAuto Deutschland GmbH

i.V. Detlef Nagel Leiter Kundenbetreuung
i.A. Dirk Rosar Kundenbetreuung" Zitatende

Zwar klingt jetzt "unserem Kenntnisstand nach...." nicht 100%ig überzeugend; aber immerhin.
Danke für Euere Beiträge
Grüße
Noerstroem
 
vossi79

vossi79

Dabei seit
08.08.2010
Beiträge
556
Zustimmungen
6
Ort
Harsefeld
Fahrzeug
Superb Combi 1.8 DSG cappucino
Werkstatt/Händler
Landkreis Stade
Kilometerstand
55000
alldie schrieb:
Ich habe ebenfalls den 1.8TSI mit Werksstandheizung und tanke E10. Keine Probleme bisher.
alldie schrieb:

Die Probleme wirst du, wenn, auch noch nicht so schnell merken. Aber ist jetzt eh vorbei, denn jetzt war es schon drin, kannst auch weiter E10 tanken.
Also ich war heute bei Honda (Motorrad) um dort mal nachzufragen. Der Händler sagte, trotz Freigabe, lieber nicht reinschütten. Es kann keiner vorher sagen, was wann passieren kann.
Fraglich wird es erst, was die allgemeinen Unbedenklichkeiten wert sind, wenn dann in einiger Zeit die ersten Motoren aufgeben. Das ist jetzt allgemein gemeint, kann ja jeden Hersteller treffen.

Frage mich immer wo die Freigaben herkommen, getestet hat den Sprit keiner über längere Zeit. Das macht mich stutzig bei der ganzen Sache.
 
DuncanParis

DuncanParis

Dabei seit
17.10.2010
Beiträge
1.611
Zustimmungen
61
Ort
Gotha
Fahrzeug
SuperB Combi 1.8 TSI Ambition
Werkstatt/Händler
Automobile Mönchhof Gotha
Kilometerstand
89000
Am Ende sind die Motoren auch für Prima-Sprit freigegeben bzw. für die Sth...
 
Robert78

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.247
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
vossi79 schrieb:
Frage mich immer wo die Freigaben herkommen, getestet hat den Sprit keiner über längere Zeit. Das macht mich stutzig bei der ganzen Sache.
Die Hersteller wissen was sie in ihren Motoren einbauen bzw. eingebaut haben.
Kann z.B eine unterschiedliche Alu Legierung ausschlaggebend sein, oder auch nur der Werkstoff eines einzigen O-Rings für 1 Cent.
 
digidoctor

digidoctor

Gesperrt
Dabei seit
07.06.2003
Beiträge
8.157
Zustimmungen
557
Ort
Lübeck
Fahrzeug
Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
Werkstatt/Händler
Autoservice Peters, Barth, MVP
Kilometerstand
35000
Es ist schon relativ schwierig, einen ölbeständigen O-Ring zu finden, der gleichzeitig durch Alkohol zerlegt wird. Meine Meinung.

Letztendlich gingen in der Vergangenheit ja eher Dieselfahrzeuge in die Grütze, weil wieder irgendwas im Kraftstoff den empfindlich hochgezüchteten Maschinchen nicht passte.
 
Robert78

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.247
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
Zwischen Öl und Alkohol gibt es große Unterschiede in Sachen verträglichkeit etc. - auch wenn du es nicht glauben willst.
 
digidoctor

digidoctor

Gesperrt
Dabei seit
07.06.2003
Beiträge
8.157
Zustimmungen
557
Ort
Lübeck
Fahrzeug
Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
Werkstatt/Händler
Autoservice Peters, Barth, MVP
Kilometerstand
35000
Die bekanntesten Werkstoffgruppen sind bei Benzin und Alkoholen nahezu deckungsgleich. Das mit dem Öl oben war auf Otto-Kraftstoff gemünzt. Leider etwas vertan, aber da E10 gemeint ist, geht es ja immer um Ottokraftstoff.

Zu den Ölern habe ich ja noch was hinzugefügt.
 
Robert78

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.247
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
Ich denke es ist hier der falsche Platz um über Werkstoffkunde zu sprechen - obwohl du unrecht hast. Benzin und Ethanol sind ganz Grundlegend verschiedene Dinge.
Da ich hier keine Lust habe alles zu rechtfertigen kannst du hier ..... LINK mal nachlesen. Vielleicht merkst du dann was.

Es ging darum woher die Freigaben her kommen. Und es ist nunmal so das die Hersteller wissen was in ihren Fahrzeugen oder Standheizungen verbaut ist. Und daher wissen sie auch ob Materialien dabei sind de Probleme machen könnten oder eben nicht. Das kann an den unterschiedlichsten Bauteilen der Fall sein. Darum auch ein z.B. in meinem Text bezüglich dem Alu oder eben einer einfachen Dichtung.
 
vossi79

vossi79

Dabei seit
08.08.2010
Beiträge
556
Zustimmungen
6
Ort
Harsefeld
Fahrzeug
Superb Combi 1.8 DSG cappucino
Werkstatt/Händler
Landkreis Stade
Kilometerstand
55000
Sicher müssen wir uns hier nicht streiten. Es ist jedem selbst überlassen was man in den Wagen kippt, nur sollte jedem klar sein, das schon einmal E10 reicht, danach braucht man keine Entscheidung mehr treffen. Das weinen kommt nur, WENN die ersten Motoren aufgeben. Der E10 Makel wird dann immer zuerst gezogen und der Hersteller wird schon beweisen, dass es nicht daran lag. Ich hoffe du verstehst was kommen könnte.
 
Thema:

E10 und Standheizungsverträglichkeit

Sucheingaben

skoda octavia e10 standheizung

,

eberspächer standheizung e10 tauglich?

,

bw50 e10

Oben