E-Bike Beratung

Diskutiere E-Bike Beratung im Off-Topic Forum im Bereich Skoda Community; Ich Frage hier einfach Mal.... Überlege ein E-Bike zu kaufen mit der Partnerin vielleicht. Hier wird es ja sicher welche schon geben was...

  1. #1 Gast54203, 10.06.2019
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Ich Frage hier einfach Mal....

    Überlege ein E-Bike zu kaufen mit der Partnerin vielleicht.

    Hier wird es ja sicher welche schon geben was Erfahrung damit haben.

    Was ist wichtig zu schauen? Akku? Hersteller von Akku? Antriebssystem?

    Ich habe noch gar nix geschaut und keine Berichte oder sonstiges gelesen.

    Bin also komplett unwissender...
     
  2. #2 JuppiDupp, 10.06.2019
    JuppiDupp

    JuppiDupp

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    1.909
    Ort:
    Linz / Rhein
    Fahrzeug:
    Fabia Combi III 1,2 TSI / 66 kW STYLE / Fabia Limo III 1,2 TSI / 66 kW STYLE
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Servicepartner / EU Händler
    Kilometerstand:
    mit Ansteigender Tendenz
    Schön das du diese Frage in den Raum stellst, just die Tage war dies auch das Thema was mich und mein Weib beschäftigte. ^^

    Mal gespannt wer uns hier an die Hand nimmt. ;)
     
  3. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.927
    Zustimmungen:
    754
    Fahrzeug:
    Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    noch nicht nennenswert
    kann den Bosch Active Line Antrieb empfehlen. Gibt es bei verschiedenen Radherstellern im Angebot. Meine Süße und ich haben je ein Pegasus Solero E7R seit 3 Jahren in Betrieb mit tiefem Einstieg und 500er Akku über dem Hinterrad. Sind recht zufrieden damit
     
  4. #4 Gast54203, 10.06.2019
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Also kann man an KTM auch denken dass Bosch Motor. Das ist mir Mal spontan ins Auge Gefallen
     
  5. #5 HHYeti, 10.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2019
    HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.927
    Zustimmungen:
    754
    Fahrzeug:
    Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    noch nicht nennenswert
    sicher - die Radmarke ist dem eigenen Geschmack unterworfen. Wir haben uns nach vielen Infogesprächen und Fahrtests, vor allem aber auch wegen des lokalen Angebots, für die ZEG-Eigenmarke Pegasus mit dem Boschantrieb entschieden, da das Rad trotz Alu recht robust ist und in Tests immer eine gute Figur macht und der Antrieb recht neutral und tief angebracht ist und seine Kraftunterstützung entsprechend der eigenen Anstrengung zugibt.
    Würde ich heute neu kaufen, würde ich mich in jedem Fall zu einem Riemenantrieb, statt Kette, entscheiden, da er deutlich ruhiger läuft - gab es damals aber noch nicht.

    Ansonsten einfach auf die üblichen Merkmale achten - pannensichere Bereifung, gute hydraulische Bremsanlage, Federgabel vorne am besten feststellbar, sonst pumpt man sich auf Langstrecke zu Tode und ein guter Sattel - idealerweise einer, der den Nervenknoten im Schritt druckfrei lässt. Und natürlich auch eine gute LED Beleuchtung an Front und Heck, aber das ist heute eigentlich schon Standard. Der Rest - Gepäckträger und Schutzbleche nach eigenem Gusto.
    Wir haben damals 2 Räder + viel Zubehör gekauft und so nochmals einen Nachlass von 15% bekommen - trotz Saisonanfang. Preislich gehts bei guten Pedelecs bei rund 2,5k los - geht sicherlich günstiger, aber dann sollte man die Komponenten und das Gesamtwerk mit dem nötigen Fachwissen beurteilen können.

    Auf einen Umstand möchte ich aber noch hinweisen - mit dem Boschantrieb besteht leider keine Möglichkeit zu einem Zweibeinständer, so dass Rad-beladen mit Kindersitz oder wie in unserem Fall dem Hundekorb vorn, immer zu einem Balanceakt wird. Da wir dann allerdings immer zu zweit unterwegs sind, lässt sich das regeln.
    Und das Gewicht - ein Pedelec, auch ohne Akku. liegt idR deutlich über 20kg - nicht umsonst hat der Boschantrieb eine Schiebehilfe. Da sollte man bei der Wahl des Fahrradträgers fürs Auto dran denken.
     
  6. #6 Gast54203, 10.06.2019
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    OK, muss ich auf Riemen Antrieb achten.

    Naja Kinder sind derzeit keine, also noch nicht, und daher kein Kindersitz oder Hundesitz usw. Aber gute Info für die Zukunft.

    Werde mal bissi gustieren und mich bitte melden

    Danke
     
  7. #7 FloausDu, 10.06.2019
    FloausDu

    FloausDu

    Dabei seit:
    27.03.2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Duingen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E 1.6TDI
    Falls Kinder in der Zukunft geplant sein sollten:
    Kauf dir kein Fahrrad mit hoher Stange. Meine Frau und ich haben uns, als wir noch kinderlos waren, neue Fahrräder gekauft und ich war der Meinung ein richtiges Männermountainbike mit eben hoher Stange zu benötigen. Unser Sohn wird jetzt 2, liebt es in seinem Kindersitz Fahrrad zu fahren und ich habe jedes Mal die Freude beim Aufsteigen - entweder ich muss einen halben Hochsprung machen oder aufpassen, dass ich ihm meinen Fuß nicht ins Gesicht haue...
     
  8. #8 Gast54203, 10.06.2019
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Erkennt man irgendwie ob eine Kette Idee Riemen beim Abriebt verbaut ist bei der Modellbezeichnung oder so?
     
  9. #9 Gast54203, 10.06.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.06.2019
    Gast54203

    Gast54203 Guest

  10. #10 tschack, 10.06.2019
    tschack

    tschack Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    12.911
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Ich hab einen sehr guten Kontakt zu einem Radgeschäft in Knittelfeld - der könnte dich da sehr gut beraten wenn dir die paar Kilometer nicht zu weit sind.
     
    Gast54203 gefällt das.
  11. #11 Gast54203, 11.06.2019
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Sind weniger KM als von dir gesehen ;)

    Also bitte gerne
     
  12. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.927
    Zustimmungen:
    754
    Fahrzeug:
    Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    noch nicht nennenswert
    Sieht doch gut aus - lediglich die Strassentauglichkeit muss noch hergestellt werden. Oder ist das bei euch in A anders geregelt?
     
  13. #13 Gast54203, 11.06.2019
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Natürlich haben wir das auch, aber... :whistling:
     
  14. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.927
    Zustimmungen:
    754
    Fahrzeug:
    Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    noch nicht nennenswert
    indirekt - da du am gewählten Modell eine Kettenschaltung verbaut hast, ist der Riemenantrieb nicht verwendbar - Riemen klappt nur bei Nabenschaltung, von daher idR eh nur für City- oder Tourenräder. Eine Kettenschaltung benötigt zum Längenausgleich bei kleinem/großem Kettenrad einige Umlenkungen - das ist für einen Riemen Gift, er verkraftet nur Biegungen in eine Richtung - biegen über den Rücken killt den Riemen. Und ich denke auch die einseitige Belastung beim Umwerfen würde ihm den Garaus machen.

    Anbei was zu lesen zum Thema Riemenantrieb - https://www.fahrrad-xxl.de/beratung/fahrrad/riemenantrieb/
     
  15. #15 fredolf, 11.06.2019
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    6.570
    Zustimmungen:
    1.320
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    wir haben insgesamt 3 E-Bikes (2x City, einmal Klapprad), 2 davon seit mittlerweile 7 Jahren.
    Wenn ich mir jetzt ein neues E-Bike kaufen würde, sollte es möglichst wie folgt ausgestattet sein::
    mindestens einen 500Wh-Akku, natürlich guter Mittelmotor mit Drehmomentsensor an der Kurbelachse, als City-Ausführung mit Nabenschaltung möglichst einen Antriebsriemen, in jedem Fall mindestens hydraulische 180mm-Scheibenbremsen, eine qualitativ gute Federgabel und einen guten, höhenverstellbaren Lenker-Vorbau.
    So etwas gibt es m.E. aber nicht unter 3K€.
     
  16. #16 felicianer, 11.06.2019
    felicianer

    felicianer Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    14.628
    Zustimmungen:
    2.829
    Ort:
    In the middle of Nüscht.
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 1Z5 2.0 TDI Simson KR51/1K 1979 Simson SR4-2/1 1973
    Kilometerstand:
    262000
    Oh ja... der Roundhouse-Kick ins Kind... Ich fluche auch regelmäßig über die Stange, die gepaart mit Rahmenhöhe 62, auch noch recht hoch sitzt.
     
  17. #17 Lapinkulta, 11.06.2019
    Lapinkulta

    Lapinkulta

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    714
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    Kodiay Scout 2.0 TDI 110kw
    Kilometerstand:
    steigend..... :)
    Heißt dein Kontakt Helmut oder eher Gregor? ;)

    Ich selber nutze schon seit einiger Zeit ein Pedelec (bin ja nimmer der Jüngste). Anfangs ein KTM mit Panasonic-Hinterradmotor. War echt toll, aber wenn man die 25km/h-Grenze überschritten hat, gings relativ zäh. Dann für meine Frau ein Haibike mit Boschmotor und einer kombinierten Zahnrad-/und Nabenschaltung. Dadurch hat man die volle Auswahl aus 27 Gängen - auch toll.

    Selber fahre ich zur Zeit ein Haibike Mountainbike mit Yamahamotor. Für mich die beste Kombination, da auch vorne 2 Ritzel verbaut sind und gemeinsam mit gut laufenden Schwalbe Thunderbird-Reifen eine gute Sache sowohl auf der Straße bei Touren wie auch querfeldein.
     
  18. #18 Gast54203, 11.06.2019
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    @Lapinkulta

    Wie ist der Yamaha Motor?

    Überlege ein Lapierre wieder kaufen aber die in meiner Preisklasse haben Yamaha und nicht Bosch
     
  19. #19 Lapinkulta, 11.06.2019
    Lapinkulta

    Lapinkulta

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    714
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    Kodiay Scout 2.0 TDI 110kw
    Kilometerstand:
    steigend..... :)
    Für mich persönlich ist das Yamaha-Konzept das Beste am Markt. Dadurch, daß es kein Getriebemotor ist, gibt es kaum Widerstand, wenn man ohne Unterstützung radelt. Und durch die grösseren vorderen Ritzel läuft die Kette viel gerade als bei Bikes mit den winzigen Bosch-Ritzel am Motor. Folge: Wesentlich geringerer Verschleiß der Kette.

    Schau mal hier: www.pedelecforum.de
     
  20. #20 Gast54203, 11.06.2019
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Bei Zeit werde ich es mal durchforsten.

    Welchen Akku hast du bei deinem Motor?
     
Thema: E-Bike Beratung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda ebike erfahrung

Die Seite wird geladen...

E-Bike Beratung - Ähnliche Themen

  1. E Bikes im Innenraum mitnehmen

    E Bikes im Innenraum mitnehmen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und mein Kamiq bekomme ich in ca 3-4 Wochen aber habe schon eine frage und würde mich freuen wenn mir eine/r...
  2. Knobelaufgabe: E-Bikes/Pedelcs im Spaceback transportieren

    Knobelaufgabe: E-Bikes/Pedelcs im Spaceback transportieren: Hallo zusammen, man wird nicht jünger und nun sind wir früher als gedacht bei E-Bikes gelandet. Unsere Räder hatten wir bisher auf deem Dach...
  3. E-Bike-Heckträger mit Schlussleuchte gesucht

    E-Bike-Heckträger mit Schlussleuchte gesucht: Hallo, Ich benötige für meinen Roomster Bj. 14 einen gebrauchten Heckträger mit Schlussleuchte für 2 E-bikes. Ich habe keine Anhängerkupplung....
  4. Fahrradträger Bike Lift

    Fahrradträger Bike Lift: Hallo, wir haben einen neuen Radträger, Bike Lift von Eufab, Montage alles super, aber er bekommet keinen Strom, kann mir jemand einen Tipp geben,...
  5. Transport von E- Bike mit Fahrradhalterung

    Transport von E- Bike mit Fahrradhalterung: Hallo Ich besitze einen Fabia III Combi und wollte gerne einmal wissen ,ob jemand 2 E-Bikes mit der Serienmäßigen Fahrradhalterung von SKODA für...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden