Dump-Valve?

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von SiCN, 27.06.2002.

  1. SiCN

    SiCN Guest

    Hat jemand von Euch schon einen Forge 006 DV eingebaut? Wenn ja, welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Ist der Sound wirklich besser und reagiert der Turbo wirklich schneller?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. smhu

    smhu Guest

    Hi

    Klar habe ich ein Forge DV06 verbaut (seit ca. 20000km). Der Turbo sprach nacher einiges besser an und das Turboloch beim Hochschalten ist fast gänzlich verschwunden. Der Sound bleibt gleich, wenigstens hat sich bei mir nichts geändert, weil es ja nach wie vor ein geschlossenes System ist. Das Ventil muss ab und zu geschmiert werden und einge Besitzer haben schon über Schwierigkeiten mit festsitzenden Ventilkolben geklagt (v.a. im Winter bei Alu auf Alu), bei mir funktioniert es einwandfrei und von der Qualität her werden es noch mein Urenkel mit in den Sandkasten nehmen, wenn mein Motor schon lange als Eisenträger rezikliert wurde.

    Insgesamt viel Geld für relativ wenig Effekt (besseres Ansprechverhalten des Turbo bei tiefen Drehzahlen, kein Turboloch, Zusatzleistung oder Zusatzsound gibt es nicht durch das Ventil). Du kannst es kaufen, ist aber kein Must, ausser Dein 1.8T sei gechippt, dann lohnt es sich.
     
  4. #3 octavius, 27.06.2002
    octavius

    octavius

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hi smuh, wenn ich jetzt bis kanpp 7000 U/min im 4. Gang fahre (bis dahin hat der Wagen richtig Feuer) und dann in den 5. Schalte, geht im 5ten nichts mehr, weil durch das Schalten ja kein Ladedruck aufgebaut wird.

    Wenn ich das Forge eingebaut habe, wird es dann anders? D.h., zieht der Wagen dann im 5ten vernünftig weiter?

    Im Moment nutze ich den 4ten auf der BAB überhaupt nicht mehr. Im A4 hab ich immer im 4ten bis 220 und dann hochgeschaltet, und dann gings weiter.
    Im Skoda muss ich von Anfang an im 5ten bleiben, um vmax zu erreichen
     
  5. #4 sad1318, 27.06.2002
    sad1318

    sad1318 Guest

    Sorry, dumme Frage,

    aber wo gibt's das Teil??? :grübel:
     
  6. #5 octavius, 27.06.2002
    octavius

    octavius

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
  7. smhu

    smhu Guest

    @octavius

    Leider bin ich noch nie im 4. Gang bis 220 km/h gekommen (altes Problem, bin Schweizer, welcher auch in Zukunft noch Auto fahren will), aber ich kann Dir nur sagen, dass ich beim Beschleunigen auf der Einspurstrecke der Autobahn so von ca. 70km/h bis zu fast euphorischen 140km/h die Gänge 2/3 und 4 ziemlich ausdrehe (ab 6000 U/min ist bei mir aber tote Hose und ausser einem erhöhten Benzinverbrauch passiert gar nicht mehr)und ich mit dem Forge das Beschleunigungsgefühl eines guten Saugermotors habe, d.h. gute Anschlüsse mit direkter Leistung ohne Pause.

    Ich habe anlässlich eines kurzen Intermezzos auf deutschen Autobahnen mal probiert, bei 150 km/h vom 4. noch in den 5. Gang zu schalten, um zu schauen wieviel Power noch rüber kommt. Anschluss an den 4. Gang war gut, Power war vorhanden , bei 180 km/h habe ich aufgehört, der Wagen war immer noch satt am Beschleunigen. Geht es Euch auch so, dass der 3. Gang eigentlich nutzlos ist? Ich habe im 2. Gang eine sehr gute Beschleunigung, im 3. Gang geht nicht viel und im 4. und 5. Gang geht richtig die Post ab. Seltsam, aber ich schalte vielfach direkt 2./4., weil der 3. Gang nur Zeit kostet und keine Leistung beim Hochbeschleunigen bringt. Ich habe auch schon bemerkt, dass es bei extrem heissen Aussentemperaturen (so um die 34°C) mit der Beschleunigung oberhalb des 2. Ganges nicht mehr so weit her ist, als würde dem Auto der Sack zugemacht. Ich denke mal, dass ich auch das Ansaugschlauchproblem habe (wie vielleicht auch Octavius), d.h. dass sich der Luftansaugschlauch des Turboladers bei zu hoher Luftanforderung zusammenzieht und dem Turbo so die notwendige Luft nicht zuführt. Für den Audi TT gibt es eine Lösung mit Alufluftschlauch (sauteuer), für den Octavia/Golf/A3 1.8T gibt es bis jetzt keine Lösung. Dies betrifft aber nur die ungechippten und gechippten TT/S3 sowie die gechippten kleinen 1.8T.

    Nun ja, die kleinen 1.8T waren einfach nicht als "Rennmaschine" geplant.
     
  8. SiCN

    SiCN Guest

    Zusatzleistung habe ich nicht erwartet, aber dem Turbo nachhelfen kann nicht schaden :cool:
     
  9. #8 octavius, 28.06.2002
    octavius

    octavius

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    @smhu,

    ich weiss, ja Schweiz. Dachte mir aber, das Du ab und an nach Deutschl. fährst.
    Persönlich fahre ich am liebsten im 3.ten, da ich hier den brachialen Vortrieb habe. Aber der 4x4 ist in einigen Gängen anders übersetzt. Bis 220 bin ich nur im Audi im 4 Gang gekommen, da lagen dann 7000 U/min an. Im Skoda sind es nur 205 bei 7000, mehr ist bei der Übersetzung nicht drin. Ich fahre aber auf der Autobahn nur den 5ten, wegen des Lochs beim Hochschalten 4-5. Gang bei 200.

    Ich habe meinen Tuner auf das Problem des Zusammenziehens des Druckschlauchs angesprochen. Der meinte, bei mir sei der Schlauch schon verstärkt!?

    Schau Dir einfach mal bei den neusten Oktavias die Schläche an. Zur Not kann ich auch ein Foto mailen. Müsste ich aber erstmal machen.
     
  10. smhu

    smhu Guest

    @octavius

    Soweit mir ist hat Skoda den 4x4 etwas kürzer übersetzt, damit das Mehrgewicht des Allrads von ca. 80kg ausgeglichen werden kann. Villeicht sollten wir die Übersetzung austauschen? Dann hätte ich einen brauchbaren 3. und Du einen genial durchzugsstarken 4. Gang (ist mein Lieblingsgang)? Vielleicht sind auch unser Tunings etwas anders ausgelegt, wir müssten mal die Leistungsdiagramme mit den Getriebeübersetzungen vergleichen.

    Also, wenn Skoda die Schläuche verstärkt hat, dann sollte dies für mich ja nachrüstbar sein. Kannst Du die Seriennummer Deines Schlauchs bei Gelegenheit mal ablesen? Wenn tatsächlich eine Verbesserung stattgefunden hat, dann werde ich meinen Octi beim nächsten Service aufrüsten lassen, so ein Schlauch kann ja nicht die Welt kosten.
     
  11. #10 sad1318, 28.06.2002
    sad1318

    sad1318 Guest

    Wieder 'ne Frage.
    Was kostet das Teil denn?? Konnte bei MFT keine Preisliste finden.
    Danke im Voraus.
     
  12. #11 octavius, 28.06.2002
    octavius

    octavius

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    um 200€
    weiss nicht, wie aufwendig der Einbau ist?
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. smhu

    smhu Guest

    Hi

    Ja, das Teil ist extrem teuer. Der Einmbau ist eigentlich ziemlich einfach. Wenn Du Deinen Motorraum betrachtest findest Du das Originalventil zwischen Luftkasten und Turbo direkt rechts hinter dem Motor. Das Ventil ist mit einer Schellenverbindung am Luftansaugschlauch befestigt, ein Schlauch geht auf der Seite weg und ein sehr dünner Schlauch geht oben am Ventil weg. Zum Ausbau musst Du alle Schellen lösen (bei Skoda zerstören, da geklemmt und nicht geschraubt), die Schläuche abziehen, das neue Ventil in den untersten Noppen einführen (klemmt gerne, da das Forge etwas grösser ist), die restlichen Schläuche anschliessen, die mitgelieferten Schraubschellen vorsichtig mit Unterlage gut anziehen (darauf achten, dass der Schlauch nicht zerstört wird), fertig ist die Montage.

    Da ich wusste, dass die Montage zum Murks ausarten könnte, habe ich sie prophilaktisch fachmännisch in einer Audi WS ausführen lassen (dachte, dass die vom Wechsel des Originalventils am meisten Übung hätten), hat mich 15 EURO bzw. CHF 20.00 gekostet, dafür hatte ich nachher keinen Ärger mit gebrochenen oder abflutschenden Schläuchen wie die meisten Selbstmonteure.

    Wie gesagt, ist kein "must have". Scheinbar gibt es jetzt von Wimmer oder MTM bzw. SKN (weiss das nicht so genau) oder wem auch immer ein noch neueres System, welches noch besser sein soll ,dafür aber noch teurer.

    Die Betreuung vom Hersteller, Forge Motorsport in UK, ist übrigens vorbildlich. Bei Problemen einfach ein Mail an Forge und die Antwort folgt sogleich. Auf dem Ventil besteht wirklich eine lebenslange Garantie. Wenn Ihr es bei Forge kauft und es kaputtgeht, dann kriegt Ihr gratis ein Ersatzventeil oder die entsprechenden Ersatzteile. Haben wir alles schon ausprobiert, als der ursprüngliche Kunststoffkolben bei hohen Temperaturen klemmte und Forge gratis einen besseren Alukolben lieferte.
     
  15. #13 Skoda_RS_Power, 29.07.2002
    Skoda_RS_Power

    Skoda_RS_Power Guest

    @smhu

    Du hattest erwähnt, dass ab 34° Außentemperatur nicht mehr all zu viel Beschleunigung kommt. Das ist bei einem Turbo normal, da der LLK nicht mehr genug kühlen kann. mfg ben
     
Thema:

Dump-Valve?

Die Seite wird geladen...

Dump-Valve? - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Forge Recirculation Valve - FMDVRTSi

    Forge Recirculation Valve - FMDVRTSi: Hallo zusammen, verkaufe ein kaum benutztes Forge Recirculation Valve mit zusätzlichem Abstimm-Kit, allerdings besteht das Abstimm Kit nur aus...
  2. P2425 Exhaust Gas Recirculation Cooling Valve Control Circuit/Open

    P2425 Exhaust Gas Recirculation Cooling Valve Control Circuit/Open: Hallo Skodagemeinde, Ich hab ein Problem und weiß nicht weiter. Vieleicht kann mir einer einen Tip geben. Die MIL Lampe leuchtet, der...