DSG - "störanfällig" - ja? und warum ? ?

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von MrPropper, 18.06.2014.

  1. #1 MrPropper, 18.06.2014
    MrPropper

    MrPropper

    Dabei seit:
    26.07.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    in den letzten paar Wochen habe ich mit einigen Personen gesprochen, die gerade Autos gekauft und sich deshalb über Modelle und Hersteller informierten.
    Alle hatten auch VW im Auge.
    Durch die Bank haben mir alle die Info gegeben

    "kauf alles aber bloß keinen mit DSG"
    "Hände weg vom DSG"
    "DSG macht wohl Probleme die VW nicht in den Griff bekommt"

    Ich fahre seit 2011 einen 2010er Superb Combi 170PS TDI DSG - bisher keine Probleme (inclusive Wohnwagenbetrieb).
    So, soll/muss ich mir jetzt Gedanken machen, dass auch mein "Skoda" DSG irgendwann diese (welche auch immer) Probleme macht? ?(
    Welche Probleme soll es dann mit dem DSG geben, wisst ihr da was drüber (Das wiederrum konnten mir die Personen nämlich auch nicht sagen)?

    Grüße
    Sascha
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Limpi

    Limpi

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hagen
    Fahrzeug:
    BMW 520d Touring, F2 Sportline 1.4, BMW E36 Cabrio (zum spielen), Porsche 968 zum richtig spielen.
    Die Probleme gab es mal in der Anfangszeit, deswegen hat das DSG bei manchen immer noch eine schlechten Ruf. Sicherlich ist ein normales 6 Gang Schaltgetriebe robuster als ein DSG. Da sind halt technisch mehr Komponenten verbaut als in einem normalen Schaltgetriebe und die können natürlich auch kaputt gehen.
    Ansonsten ist das DSG im Verhältnis zu anderen Automatiken von der Haltbarkeit sicher nicht schlechter.
    Gruss
     
  4. #3 tschack, 18.06.2014
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.800
    Zustimmungen:
    449
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Das klingt irgendwie nach "Ich habe da was über 3 Ecken gehört, dass da was sein könnte"...
    Wenn sie kein konkretes Problem nennen konnten würde ich da auch nicht so viel darauf geben.
     
  5. TORQUE

    TORQUE

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Superb II Combi, 2.0 CR (170), VFL 2011
  6. i-s

    i-s

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Struer / Dänemark
    Fahrzeug:
    Superb II 2.0 TDI 170PS DSG Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Tang biler
    Kilometerstand:
    62000
  7. OM6

    OM6 Guest

    Auf jeden Fall, wenn der Schwager von Deiner Bekannten ihrem Freund seinem Arbeitskollegen schon mal von Problemen mit dem DSG gehört hat!
    Zum Glück hab ich auf meinen Sohn gehört, der bei VW/Audi Mechatroniker gelernt hat!


    Mein DSG ist einfach genial und noch keine Probleme.
     
  8. TORQUE

    TORQUE

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Superb II Combi, 2.0 CR (170), VFL 2011
    Überall gibts Licht und Schatten.

    Ob nun DSG oder Handschalter.
    Zum Glück haben wir die Wahl.
     
  9. OM6

    OM6 Guest

    :thumbup:
     
  10. ArneH

    ArneH

    Dabei seit:
    06.03.2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    1
    fahre jetzt seit einem Jahr den 2.0 TSI mit DSG, ich würde mir nie wieder nen Handschalter holen wenn ich nicht unbedingt muss... ;-)
     
  11. #10 SKODA DOC, 20.06.2014
    SKODA DOC

    SKODA DOC Guest

    Mercedes Rostet wie sau und das beim doppelten preis. Und werden deshalb keine mercedes mehr gekauft? DSG ist das meistverkaufte Automatikgetriebe weltweit. Hats wen gestört das es Probleme gibt? Es gibt Kritik am service von skoda. Und? Wer ist Importmarke nummer 1 und lässt Renault schon lange Staub schlucken?
    Viel bla bla und gekauft wird trotzdem. Kann also alles nicht so schlimm sein.

    Außerdem weiss ich aus erster Hand wie es wirklich mit dsg ist denn der Enkelsohn von meiner Omas Tochter und dessen Ehemann welcher wiederum mit seiner Schwester verwandt ist arbeitet nämlich beim skoda Partner.
     
  12. OM6

    OM6 Guest

    Treffender Beitrag! :thumbup:
     
  13. Pierre

    Pierre

    Dabei seit:
    05.01.2012
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Fahrzeug:
    Superb Combi 2.0 TDI DSG Elegance, 125kW
    Kilometerstand:
    95000
    Antwort: NEIN!
     
  14. #13 Tanktourist, 20.06.2014
    Tanktourist

    Tanktourist

    Dabei seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    19
    Wer das nötige Kleingeld hat, nach Ablauf der Garantie mal eben 6000 Euro hinzulegen ohne sich darüber zu ärgern kann gern ein DSG kaufen. Oder sich beruhigt zurücklehnen - es geht ja nicht jedes kaputt.

    http://de.reclabox.com/beschwerde/2...defekte-schwungscheibe-zerstoert-dsg-getriebe
    http://www.motor-talk.de/forum/golf-v-dsg-7-gang-dsg-defekt-t4751355.html
    http://www.autobild.de/bilder/bilder-taxifahrer-packen-aus-2823697.html#bild25

    Die DSG-Kupplungen waren bei der Hälfte der Firmenwagen in der Firma meiner Freundin bei etwa 40Tkm defekt - Skoda beteiligte sich kulant an den Kosten - 820 Euro Eigenanteil blieben trotzdem beim Kunden hängen. Bei 2-3 Jahre alten Autos.
    http://www.autobild.de/bilder/bilder-taxifahrer-packen-aus-2823697.html#bild22
     
  15. #14 digidoctor, 21.06.2014
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Die Garantieverlängerung gespart und dann 820 Euro Anteil. Ist doch ein super Angebot.
     
  16. #15 Tanktourist, 21.06.2014
    Tanktourist

    Tanktourist

    Dabei seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    19
    Also ich meine, eine Kupplung sollte doch etwas länger als 40Tkm halten, oder? In meinem alten VW ist nach über 400Tkm noch die erste drin und der mußte hin und wieder schwere Anhänger ziehen.
     
  17. #16 digidoctor, 21.06.2014
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Statistik is a bitch, wenn sie einen trifft. Trotzdem, wäre ja noch schöner, wenn man als GV-Sparer besser gestellt würde.
     
  18. shkhh

    shkhh

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Dahier ja Berichten aus "erster Hand" gefragt wurde, kommt hier meine ganz persönliche Erfahrung mit dem 7-Gang DSG im 1.6l TDI Octavia II Facelift Kombi, Baujahr 03/2011

    Wir hatten schon lange (eigentlich seit fast immer) rasselnde Geräusche beim Schalten gehabt, leider war das Geräusch aber nicht wirklich reproduzierbar, sodass ich es nie in der Werkstatt vorführen konnte.

    Letztes Jahr im Sommer gab es dann das erste Mal ein richtiges Problem mit dem DSG, bei dem ohne Vorankündigung und während der Fahrt die ungeraden Gänge ausgefallen sind. In der Werkstatt konnte mir niemand so richtig sagen, was da genau passiert ist. Behoben hat man das Problem mit einem Reset des Getriebes. Seitdem war ich als Autohypochonder aber extrem sensibel für jedes Geräusch und jedes Ruckeln - und es gab oft klackende oder schabende Geräusche, besonders wenn man nach längeren Fahrten dann an einer Ampel Stand. Oft in Verbindung mit einem leichten stoß oder Vibrieren, den man aber nur mit dem Fuß auf dem Bremspedal oder dem Popometer gespürt hat.

    Mit der Zeit entwickelte sich dann ein Rubbeln und Würgen beim Anfahren. Zunächst nur bei etwas sportlicherer Fahrweise, irgendwann war es dann egal wie vorsichtig man angefahren ist.

    Zur 90.000km Inspektion habe ich den Werkstattmeister darauf angesprochen, da das "Problem" nun ständig auftrat es also nicht besonders schwer war vorzuführen und das Fahrgefühl teilweise schon sehr beunruhigend war. Zwischenzeitlich hatte ich außerdem verschiedenen Skodaforen gelesen, dass es sich dabei anscheinend um ein bekanntes Problem handelt.

    Aufgrund dessen, dass das Problem bei Skoda inzwischen ja auch bekannt war, wurde also entsprechend der Reparaturanweisung vorgegangen. Anscheinend ist dabei aber irgend etwas schiefgelaufen. Das Vorläufige Ergebnis war nämlich, dass eine der Kupplungen nicht mehr langsam auf und zu ging, sondern einfach zusammenklatschte, was bewirkt hat, dass der Motor abwürgt.

    Wie sich dann herausgestellt hat war eine der Kupplungen sowieso schon verschlissen, sodass wir vermutlich in den nächsten Tagen liegengeblieben währen. In sofern ganz gut, dass der Fehler in der Werkstatt aufgetreten ist. Durch das unsanfte Einkuppeln hat die Kupplung dann innerhalb kürzester Zeit den letzten Rest an Haftung verloren und das Auto war nicht mehr Fahrbereit.

    Da die Kupplung bei 90.000km eigentlich noch nicht am Ende sein dürfte – und vor allem weil der wirkliche Schaden erst in der Werkstatt entstanden ist, hat Skoda auf Kulanz die Kosten der Kupplung und einem ebenfalls defektem Lager zwischen Kupplung und Getriebe zu 100% und die Lohnkosten zu 65% übernommen. Andernfalls hätte der Spaß ca. 1500€ (natürlich zzgl. der Kosten für die Inspektion um die es ja eigentlich ging) gekostet.

    Insgesamt stand der Wagen statt einem halben Tag Inspektion sage und schreibe vier Wochen(!) in der Werkstatt, bis man in der Lage war das Problem auszumachen und alle nötigen Teile zu tauschen und entsprechen zu justieren.

    Nach dem Werkstattaufenthalt hatten meine Frau und ich unabhängig von einander das Gefühl, dass es zwar deutlich besser ist als vorher, aber es nach längeren Fahren doch wieder zu leichtem rubbeln kommt. Bevor uns dann auch noch die zweite Kupplung im DSG um die Ohren fliegt und der ganze Mist von vorne los ging, haben wir uns letztendlich vom Octavia getrennt. Letztendlich stand kurz vor 100.000 Km sowieso der Verkauf an, das hat die Sache letztendlich nur beschleunigt.

    Abschließend möchte ich sagen, dass ich den Octi sehr gerne gefahren bin und auch nach wie vor eigentlich überzeugt bin. Fakt ist, dass ich demnächst ein neues Auto brauche. Trotz des Ärgers den wir zum Schluss mit dem Octavia hatten, erwische ich mich immer wieder im Skoda Konfigurator rumzuspielen. :whistling:

    Die Frage ist, ob alle DSGs Probleme haben oder nur das 7-Gang aus dieser Baureihe.
     
  19. #18 partliner, 21.06.2014
    partliner

    partliner

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Bergkamen
    Fahrzeug:
    Octavia III RS TDI
    Ich halte dann hier mal als Ausreisser mit den positiven Erfahrungen her:

    Ich fahre seit 2006 Skoda-TDI mit 6-Gang DSG. Mittlerweile das dritte Fahrzeug, nächste Woche kommt Nummer 4.
    Alle 3 gefahrenen haben Laufleistungen von deutlich > 100TKm und es gab bei keinem auch nur den Anschein eines Problems mit dem DSG.
    In allen Fahrsituationen haben sie funktioniert wie sie sollen.
    Keine Geräusche, kein Ruckeln beim Anfahren, keine Fehlermeldungen, keine defekten Kupplungen.

    Mein Fazit: wenn die Lederqualität bei Skoda die des 6-Gang DSG erreichen würde, dann wäre das ein erstklassiges Auto. :thumbsup:
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 SKODA DOC, 21.06.2014
    SKODA DOC

    SKODA DOC Guest

    Der einzige der hier "Erfahrung" hat bin ich. Es gibt so gut wie keine Probleme mehr. Auf dir Gesamtzahl der gebauten Fahrzeuge ist es auch nicht schlimmer als es bei anderen Herstellern auch ist. Auch bei mercedes sind die getriebe nicht mehr völlig stressfrei nur kein Taxifahrer zieht seinen geliebten Benz in den Dreck aber einen verhassten touran sofort. Objektiv ist da keiner und auto Bild erst recht nicht.
     
  22. #20 HUKoether, 21.06.2014
    HUKoether

    HUKoether

    Dabei seit:
    12.10.2013
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    194
    Fahrzeug:
    SuperbIIFL, EscortCabrioCNG, BMW-R80, Pedelec
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Herold in Heiligenstadt
    Kilometerstand:
    77187
    "... nur kein Taxifahrer zieht seinen geliebten Benz in den Dreck aber einen verhassten touran sofort. Objektiv ist da keiner und auto Bild erst recht nicht."

    ...was zumindest nicht stimmt, wenn man in Mercedes-Foren mitliest.

    Meine C-Klasse vorher hat mir keine Probleme gemacht (7-g-tronic), mein Skoda mit DSG-6 macht auch keine Prbleme. Bei beiden hat man gemerkt, daß die Abstimmung eher zu einem Benziner paßt, als zum Diesel. In den Foren gibt es beidseitig genügend Lesestoff zu Problemen mit den Getrieben - und zwar jeweils zu den "anderen" Varianten - bei Mercedes zur 5-Gang-Version und im VW-Bereich zur 7-Gang-Version (DSG-200).

    Das Problem an Foren ist, daß die Fahrer ohne Probleme häufig überhaupt nicht auftauchen. Mängel haben sie alle und ein Benz rostet nicht mehr, als andere auch - aber de Benzianer sind (noch) intensivere Forengänger, als die Skoda-Fahrer, da ist der Aufschrei lauter.

    Hinreichend bekannt ist: die kleine 7-Gang-Variante (Trockenkupplung DSG-200) machte mehr Probleme, die 6-Gang-Variante (DSG-250) und die große 7-Gang-Version (DSG-500) gelten als unauffällig (beide Ölbad-Mehrscheiben-Kupplung). Wie sich die Zukunft aber entwickelt, daß können wir nur "erfahren".

    Gruß, HUK
     
Thema: DSG - "störanfällig" - ja? und warum ? ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vw dsg anfällig

    ,
  2. wohnwagen ziehen mit dsg

    ,
  3. vw 7 gang dsg getriebe anfällig

    ,
  4. vw dsg haltbarkeit,
  5. dsg immer noch anfällig,
  6. skoda getriebe anfällig ,
  7. dsg Öl wechel Wielange überziehen ,
  8. mercedes dsg haltbarkeit,
  9. mercedes dsg problems,
  10. dsg störanfällig?,
  11. störanfälligkeit dsg
Die Seite wird geladen...

DSG - "störanfällig" - ja? und warum ? ? - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim DSG 7. Gang

    Probleme beim DSG 7. Gang: Hallo zusammen, ich habe heut bei meinen Neuen mit DSG gemerkt, das es im 7. Gang ruckt und auch das Drehzahlmesser leichte "Sprünge" macht,...
  2. Summen/surren bei ca. 1500 Umdrehungen 190 PS DSG, EZ 10/2015

    Summen/surren bei ca. 1500 Umdrehungen 190 PS DSG, EZ 10/2015: Hallo zusammen, mein 190PS (Diesel) 4x4 mit DSG hat egal ob Kalt- oder Warmbetrieb zwischen 1300 und 2000 U/min ein summendes Geräusch bzw ein...
  3. Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG)

    Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG): Guten Morgen, habe ein Problem. Weil bei jedem Anlassen Warnleuchte "Ölsensor Werkstatt" auf leuchtete, hat mein Händler den Ölsensor...
  4. Privatverkauf Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung)

    Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung): Hallo Leute, habe soeben mit der Bank telefoniert um meine Auslöse zu erfragen. Verkaufe meinen Oci wegen einer Neuanschaffung per sofort. Er hat...
  5. Ölwechsel bei Baujahr 2012 - DSG und Diff

    Ölwechsel bei Baujahr 2012 - DSG und Diff: Moin zusammen, ich möchte das Öl von Hinterachsdifferetial und DSG wechseln und habe noch ein paar Fragen: - Für das Diff habe ich die Info...