DSG oder 4x4 oder doch lieber quattro?

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von holger_155, 03.10.2009.

  1. #1 holger_155, 03.10.2009
    holger_155

    holger_155

    Dabei seit:
    05.09.2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gifhorn
    Fahrzeug:
    Superb Kombi Elegance, 125 KW, DSG, schwarz, Leder beige; Skoda Roomster Style Plus, 1,6 77KW
    Kilometerstand:
    3000
    Moin zusammen,

    Ich werde mir im Dezember ein neues Auto bestellen. Für mich stand eigentlich immer fest Superb II Combi mit 170 PS CR und DSG. Ich fahre zur Arbeit jeden Tag 35KM über Land und Dörfer mit tw. schlechten Straßenverhältsnissen (huckelige Kurven, Fahrbahnrillen wo bei Regen das Wasser drin steht, also Aquaplaning oder blankes Eis im Winter auf der rechten Autoseite, ggf Schnee und schlecht geräumte Straßen). Das ließ mich überlegen ob ich lieber irgendwas mit Allrad nehme - als Sicherheitsaspekt, da wir ja doch 4-6 Monate schlechtes Wetter im Jahr haben. In Kombination von Skoda als Diesel ja leider nicht zu bekommen - warum eigentlich nicht?
    Benziner kommt nicht in Frage, weil Vorgabe beim Dienstwagen Diesel ist. Eine Alternative wäre für mich Audi gewesen, aber die Kombination 170 PD Diesel, multitronic und quattro wurde dieses Jahr gestrichen wenn ich das richtig gesehen habe. Trotzdem bleibt A4 oder A6 quattro im Hinterkopf.

    Ist für oben beschriebene Straßenverhältnisse Skodas 4x4 das richtige? Also bei schneller Fahrt (100km/h) plötzliches Aquaplaning auf einer Seite oder zügiges Fahren in Kurven bei Nässe? Ja, ich weiß das Richtigste ist angemesse Geschwindigkeit ;) aber sollte man doch mal etwas zu schnell gewesen sein, sollte das Auto das gut verarbeiten können. Bei den ersten Haldex Generationen habe ich zu dem Thema nichts gutes gelesen. Aber mittlerweile sind wir ja doch ein Stück weiter und nicht umsonst ist Skoda das Allrad-Auto des Jahres geworden vermute ich.

    Gelesen habe ich hier jetzt schon einiges, meine Fragen wurden aber nicht wirklich beantwortet.

    Wie ist eure Meinung dazu? Und wie sind eure Erfahrungen mit 4x4 bei schnellerer Fahrt. Das Anfahren ist mir dabei nicht so wichtig, eher wie sich das "anfühlt" und wirkt, wenn 4x4 bei schnellerer Fahrt dazuschaltet oder man in eine brenzlige Situation kommt.

    Viele Grüße
    Holger
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Draco

    Draco

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland/NRW Deutschland
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant (4F) 2,7 Liter V6; Skoda Citigo 44kW
    4 Zylinder Diesel mit Quattro gibts beim A4 und A6 in der Tat nicht mehr zu bestellen. Dafür müsstest du einen 6 Zylinder Diesel nehmen, was ich besonders beim schweren A6 empfehlen würde (fahre ich selbst) Der Vorteil beim A4 und A6 ist halt der differentialgesteuerte (permanente) Allradantrieb, sprich der "echte" Quattroantrieb. Wenn es ernsthaft um vernünftigen Allradantrieb ankommt, würde ich keinen kupplungsgesteuerten Antrieb nehmen. Deine Terrain-Beschreibung lässt mich persönlich allerdings hinterfragen, ob Allradantrieb wirklich zwingend notwendig ist, wie du schreibst. Ich würde es nach deinem Text als weniger dramatisch einschätzen, weil es in meinen Breitengraden ähnliche Verhältnisse gibt und ich hier keine Notwendigkeit für Allradantrieb sehe.
    Deshalb würde ich sagen, dass Dir der VAG typische Allradantrieb mit dazuschaltender Achse locker ausreichen sollte. Bei Aquaplaning und Eis hast du bei zu schneller Fahrweise eh verloren, egal welcher Allradantrieb drin ist.

    Was die Schaltung betrifft, ist für mich ganz klar DSG das non plus Ultra. Da kommen Multitronic und Tiptronic nicht mit, logisch sind auch nicht vergleichbar. Wandlerautomatik vs. Doppelkupplung. Leider gibts im A6 kein DSG (S-Tronic). Wer DSG gewöhnt ist, wird Tiptronic und Multitronic als träge empfinden, besonders letzteres.
     
  4. #3 Quax 1978, 03.10.2009
    Quax 1978

    Quax 1978

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    3.641
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hamburg 21129 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 TSI DSG Ambition, SKoda S100 "Katinka"
    Werkstatt/Händler:
    FSN Rostock
    Kilometerstand:
    58000
    Mal eine nicht ganz so kluge Frage. Was hat der 4x4 oder auch Quattro für Vorteile bei Aquaplaning oder plötzlich auftretendem Glatteis? Bei Aquaplaning in der Kurve nutzt Dir vielleicht das ESP noch, bei allem anderen nur die angemessene Geschwindigkeit. Also solltest Du Dir eher darüber Gedanken machen und passende Bereifung bereithalten.
     
  5. #4 klaus1201, 03.10.2009
    klaus1201

    klaus1201

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Bei echtem Aquaplaning ist Quattro wahrscheinlich keine Hilfe aber wenn's kurz davor ist hat man angeblich den Vorteil dass die
    Antriebskräfte sich auf beide Achsen verteilen und somit für die Seitenführung mehr übrig bleibt wenn man in der
    Kurve aufs Gas tritt.

    Der echte Quattro Antrieb vom Audi A6, Superb 1, Passat 3BG hat ein Torsendifferential
    http://de.wikipedia.org/wiki/Torsen

    Hier ne nette Animation zum Torsen
    http://www.arstechnica.de/auto/differential/bauarten/torsena_ani.gif

    der Audi A3, TT, R8 heißen auch Quattro haben aber nur die Haldex Kupplung so wie der Golf auch.
     
  6. #5 holger_155, 03.10.2009
    holger_155

    holger_155

    Dabei seit:
    05.09.2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gifhorn
    Fahrzeug:
    Superb Kombi Elegance, 125 KW, DSG, schwarz, Leder beige; Skoda Roomster Style Plus, 1,6 77KW
    Kilometerstand:
    3000
    Es ist so wie Klaus1201 sagt, es geht nicht um große Eisflächen oder Riesenpfützen wo du ewig weit Aquaplaning hast. Eher darum, dass wenn die Löcher in der Straße voll Wasser stehen man das Gefühl bekommt, als rutscht dir die eine Seite weg. Und wenns Eis in den Löchern steht und vorn die Räder an Grip verlieren, die Hinterräder übernehmen.

    Und weiterhin um das Fahrverhalten auf Schnee, wenn die Straße nicht oder nicht gut geräumt ist.

    Was passiert denn in einer Kurve, wenn die durch Regen rutschig wird. Greift dann ESP ein oder Haldex?
     
  7. #6 Quax 1978, 03.10.2009
    Quax 1978

    Quax 1978

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    3.641
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hamburg 21129 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 TSI DSG Ambition, SKoda S100 "Katinka"
    Werkstatt/Händler:
    FSN Rostock
    Kilometerstand:
    58000
    Da das ASR nur ein Teil des ESP ist, gehe ich davon aus, dass auch die Haldex da mit eingreift und wenn auch die nicht mehr hilft, dann endgültig das ESP. Wobei bei ausbrechen des Fahrzeugs wohl eher gleich das ESP greift.
     
  8. Draco

    Draco

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland/NRW Deutschland
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant (4F) 2,7 Liter V6; Skoda Citigo 44kW
    Die Haldex greift nur ein, wenn die Vorderräder Schlupf haben.
     
  9. #8 Quax 1978, 03.10.2009
    Quax 1978

    Quax 1978

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    3.641
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hamburg 21129 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 TSI DSG Ambition, SKoda S100 "Katinka"
    Werkstatt/Händler:
    FSN Rostock
    Kilometerstand:
    58000
    Wieder was gelernt. ;) Dann greift also das ESP sofort ein.
     
  10. R2D2

    R2D2 Guest

    Um ehrlich zu sein: Selten so einen Quatsch gelesen, die Aussagen vom Themenersteller kommen m.E. qualitativ an den Fred hier im Forum hin, wo es drum geht dass der Suppebert äh Superb ;) serie nicht die Räderdimensionen wie vergleichbare BMW, Mercedes, Audi hat. 8|

    Für Allrad spricht, dass man bei schlechten Bedingungen besser vom Fleck kommt, das ist dann aber gleichzeitig auch die Tücke, denn besser Bremsen u.ä. tut er eben nicht bzw. nur sehr begrenzt. Die hier geschilderten Konstelationen erscheinen mir schon sehr an den Haaren herbeigezogen und auf die entsprechende Witterung muss man sich halt einstellen. Wenn man die Straßenverhältnisse auch nocht kennt, dann aber trotzdem noch so fährt, dass man sich beim Autokauf schon Gedanken macht, dann grenzt das m.E. schon an Vorsatz bzw. an gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

    Wie sagte A.E. angeblich mal so schön? "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." ;)
     
  11. #10 Sgt.Keel, 03.10.2009
    Sgt.Keel

    Sgt.Keel

    Dabei seit:
    14.11.2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pforzheim
    Fahrzeug:
    Fabia Combi Style 1.9 TDI
    Ohne Anspruch auf vollständige technische Korrektheit und ohne weitergehende eigene Allraderfahrung muss ich jetzt doch mal den Allradfreunden hier ein wenig zur Seite stehen und stelle folgende Überlegungen zur Diskussion:
    • Das ESP (nicht dessen ASR-Funktion) greift doch erst ein, wenn der Lenkwinkel nicht mehr zum Gierwinkel des Fahrzeugs passt, sprich, wenn (bzw. unmittelbar bevor) das Fahrzeug ausbricht.
    • Der Allradantrieb hingegen sorgt doch prinzipiell dafür, dass sich die aufnehmbaren Querkräfte gleichmäßig auf alle Räder verteilen, d.h. man ist nicht mehr auf die Seitenführungskraft allein der Hinterräder angewiesen, wenn in der Kurve die Vorderräder vollauf mit dem Vortrieb ausgelastet sind, wie das bei Fronttrieblern der Fall ist. Mithin müsste man doch auch Vorteile bei ungleichmäßigem Belagswechsel in Kurven haben (bspw. Pfütze, Loch, Laub, Eis unter einem Hinterrad). Reicht es trotzdem nicht, greift das ESP ebenso ein, wie beim Fronttriebler.
    Somit ist doch der prinzipielle(!) Vorteil des Allradantriebs nicht zu leugnen, oder? Wie häufig das jetzt in der Praxis zu tatsächlichen messbaren Vorteilen führt, sei mal dahingestellt. Aber aus physikalischer/ingenieurtechnischer/Tüftler-Sicht ist doch der permanente Allrad für das Fahrverhalten die "philosophisch" vollkommenste Lösung. Dann kommt die realistische Gesamtbetrachtung hinzu und aufgrund der Mehrkosten, höheren Verluste und höherem Verbrauch verliert der Allrad einen Teil seines Vorsprungs, oder eben den ganzen Vorsprung. Aber das ist eine fließende Grenze, die jeder für sich abwägen muss. Dieses typische grundsätzliche Draufhauen auf jeden Allradinteressierten nach dem Motto "wenn du nicht in den Alpen wohnst, hast du gefälligst keinen Allrad zu wollen und zu brauchen, basta!" finde ich vermessen und unangebracht.
     
  12. #11 holger_155, 03.10.2009
    holger_155

    holger_155

    Dabei seit:
    05.09.2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gifhorn
    Fahrzeug:
    Superb Kombi Elegance, 125 KW, DSG, schwarz, Leder beige; Skoda Roomster Style Plus, 1,6 77KW
    Kilometerstand:
    3000
    @R2D2:
    1. welche Aussagen? Ich stelle Fragen. - Warum stelle ich Fragen? Weil ich es nicht weiß. Leute die Dinge besser wissen und es hier posten gibt es zu genüge...
    2. An den Haaren herbei ist hier gar nichts gezogen. Es ist so. Letzter Winter: 2 Tage super Sonnenschein, trocken, blauer Himmel und auf einmal morgens blankes Eis in einen Spurrille. Das war nicht vorherzusehen.
    3. Wie ich geschrieben habe, ist angepasste Geschwindigkeit natürlich das Richtige. Wie ich auch geschrieben habe soll es einfach ein Sicherheitsaspekt sein. Oder handelt jemand, der zusätzliche Airbags bestellt auch gleich vorsätzlich, weil er es auf einen Seitencrash anlegt? ?(

    Was mich interessiert ist, was kann 4x4. Das ist meine Aussage... ach nee, Frage! ;)
    Mich interessieren eure Erfahrungen mit 4x4 - allerdings nicht, wie ihr neulich jemanden auf nasser Straße an der Ampel abgezogen habt, sondern die echten Stärken. Was es kann und was nicht.

    @Sgt. : danke für den letzten Satz! :thumbup:
     
  13. #12 digidoctor, 04.10.2009
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    4x4 ist bestimmt toll. Alleine der Ego-Faktor bringt schon was. Der Mehrpreis und 100kg(!) Mehrgewicht nur dafür schrecken mich ab.
     
  14. R2D2

    R2D2 Guest

    @Holger_155:

    zu 1: Ich finde es echt krass, dass du auf dir bekannt schlechten Strecken offenslichtlich nicht angepasst fährst, nichts anderes sagst du in meinen Augen aus. Klar, man kann immer mal überrascht werden, aber so wie du es schilderst wundert mich nichts.
    zu 2: Kann ich letzlich nicht beurteilen, im Winter muss man aber auch bei Sonnenschein mitunter mit solchen Sachen rechnen, denn Schmelzwasser auf der Fahrbahn ist keine Seltenheit und wenn es (z.B. über Nacht oder an einem schattigen Fleck, oder ...) unter 0° C hat, dann friert das halt. Ergo mit Sinn und Verstand fahren! Wie gesagt, ich kann die Situation bei dir mangels "Dabeisein" nicht beurteilen, aber irgend wo her musste das Wassser ja gekommen sein. Wasserrohrbruch wäre natürlich auch eine Möglichkeit, aber wohl eher eine unwahrscheinliche.
    zu 3: Schon wieder was an den Haaren herbeigezogen... Ein Seitenairbag bringt mir bei einem von anderen verschuldeten Unfall durchaus recht viel ohne dass ich da überhaupt was dazu kann. Bei der von dir geschilderten Konstelation bist du aber der, der das Problem verursacht.

    Ich hab dir übrigens auch eine Aussage zum Allrad gemacht. Er bringt dir definitiv etwas, deutlich besseren Vortrieb. Ggf. bringt er dir in bestimmten Grenzsituation auch tatsächlich etwas mehr Fahrstabilität. Dabei sollte man nur eines nie vergessen und das ist m.E. viel wichtiger als die vermeindlichen Vorteile, durch den Allrad lässt man sich dank dem guten Vortrieb sehr leicht dazu verleiten noch mehr über den Verhältnissen zu fahren und dann bringen einem die Vorteile rein gar nix mehr; ganz im Gegenteil, da fliegt man dann um so toller ab.

    IMHO bringt ESP die beste Sicherheit, aber auch hier gilt, dass der Sicherheitsvorteil schnell (über)kompensiert ist, denn die Physik lässt sich weder durch ESP noch durch Allrad überlisten.
     
  15. Draco

    Draco

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland/NRW Deutschland
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant (4F) 2,7 Liter V6; Skoda Citigo 44kW
    Desweiteren ist der Grenzbereich bei permanentem Allrad deutlich kleiner, als bei Frontantrieb. Sprich, du merkst erst im letzten Bruchteil den Gripverlust und dann ist es zu spät zum eingreifen. Beim Fronttriebler kündigt sich ein rutschendes Heck etwas eher an, da kann man eventuell noch reagieren. Das sind übrigens von mir gelesene Erfahrungen von Quattro-Fahrern, die mal abgeflogen sind. Da schreiben durch die Bank weg alle, was R2D2 schon schrieb. Quattro verleitet zum fahren im Grenzbereich, weil sich das Auto sicherer anfühlt. Aber eben nur anfühlt...
     
  16. #15 audiraudi, 04.10.2009
    audiraudi

    audiraudi

    Dabei seit:
    23.06.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Superb 3U;2.5 TDI; Elegance: 193 Ps, Powered by Schorni!!
    Der Quattro Antrieb verleit tatsächlich eine etwas trügerische Sicherheit. (habe 15 Jahre einen Audi 200 quattro selber gefahren und vor 3 Monaten gegen einen Superb V6 TDI getauscht). Überall dort wo die Traktion oder die Seitenführungskraft geringer ist, wird durch das Aufteilen der Antriebskräfte entweder die Traktion oder die Seitenführungskraft gegenüber dem reinen front oder Hecktriebler etwas verbessert (solange es phylikalisch überhaupt noch geht, also wenn man wirklich zu schnell ist dann geht nix mehr)

    Leider leider fährt sich der Quattro wie auf Schienen, fast egal welcher Untergrund. Da sich der Grenzbereich auch noch erheblich später ankündigt (sehr überspitzt gesagt, entweder fahren oder abfliegen) muss der Fahrer wirklich sehr sehr aufpassen. Berge hochfahren, auf Schnee und Eis und beschleunigen ist echt krass und geht super gut, aber bremsen..... oh je oh je. Unfassbar der Unterschied wie stark das ist.
    Natürlich bremst der quattro genau so gut oder schlech bergab wie die Front- oder Hecktriebler, aber im Vergleich zum heraufdüsen direkt davor auf Schnee ist es übel.

    Das Sicherheitsplus eines quattro Antriebes überwiegt den geringen Mehrverbrauch (durch das Mehrgewicht und die Differentialreibungen) meiner erachtens. (ich selber hatte ca. 0.5-0.7l /100km Mehrverbrauch durch den quattro)
    Wenn ich die Wahl habe zwischen quattro und nicht quattro würd ich immer die 4x4 Variante wählen.
    Die VW-Version des quattro (Haldex mit Elektonik) ist mitlerweile eine durchaus ernst zu nehmende Variante die dem mehr mechanischen Torsen dank der Elektronik durchaus ebenbürtig ist. Beide Systeme haben jedoch gewisse Vorteile und Nachteile, die jedoch nur in Extremsituationen erfahrbar sind, die man im normalen Fahrbetrieb so fast nie antrifft.
    Die Zukunft liegt sicherlich eher in den stärker elektronisch geregelten Haldex oder ähnlichen Varianten, da Mechanik einfach teuerer ist wie Elektronik.

    "Früher" war die Elektronik und das Messen und Aussteuern von Fehlern und Regelgrößen teuer, darum gab es mechanische und teure Getriebe und Varianten
    (z.B. Torsen), mitlerweile kann man billigerere Systeme bauen (Haldex) und die gewünschten Eigenschaften mit billigsten Sensoren super schnell messen und dann elektronisch gegensteuern. (ABS ESP EDS usw......)

    Wenn du es dir leisten kannst eine quattro (nen echten mit Torsen) wenn nicht dann Haldex, und wenn das auch nicht dann nen Frontie.

    8) :D
     
  17. #16 almroad, 04.10.2009
    almroad

    almroad

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49401 Damme
    Fahrzeug:
    Octavia Scout TDI Bj 08.08 / VW Crafter 35 Kastenwagen Bj 02.08 / Fabia Elegance Bj 02.09
    Moin Holger_155,



    da Du ja wohl auch die 1% Regelung bei deinem Dienstwagen (wenn Du Ihn Privat nutzen solltest) hast, solltest Du Dir überlegen ob Du nicht einen Skoda nimmst. Hier bekommst Du für weniger Geld viel mehr Ausstattung.

    Mit dem Allrad (Haldex) kannst Du leben.

    Ich selber fahre seit über 10 Jahren Allrad Fahrzeuge, bisher nur Audi und jetzt einen Skoda Octavia Scout. Man merkt den unterschied wirklich nur wenn man im Gelände ist oder unter Extremen Bedingungen.

    Ansonsten ist ein fahren mit Allrad immer ein wenig sicherer, auch bei Aquap.und vereister Fahrbahn. Nicht nur für das Ego!!



    Grüße,almroad
     
  18. #17 Sgt.Keel, 04.10.2009
    Sgt.Keel

    Sgt.Keel

    Dabei seit:
    14.11.2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pforzheim
    Fahrzeug:
    Fabia Combi Style 1.9 TDI
    Ach ja, Holger,

    falls es (ob der nun doch noch aufgetauchten pro AWD-Stimmen :D :whistling:..) nun doch ein Allrad wird - ggf. eben ohne Automatik - und du freie Wahl hast beim Wagen, dann versäume auf keinen Fall, einen Blick auf den neuen Subaru Legacy zu werfen! Die Materialien und Anmutung im Innenraum sind zwar immer noch Mist, aber das ist ein rein kosmetisches/haptisches Problem. Dafür sind die Platzverhältnisse in der Praxis fast identisch zum Superb und der Dieselboxer ist eine völlig andere Liga als die 2.0 Reihenvierer von VW, traumhaft laufruhig, sehr sehr fein. Ich bin der Letzte, der jemanden von Skoda abbringen will :D, aber wenn man einen AWD im Sinn hat, ist der sicher einen Blick wert.
     
  19. DaveG

    DaveG

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    196210 St. Petersburg Russland
    Fahrzeug:
    Peinlich, peinlich
    Was hat Dich denn geritten? Der Threadersteller hat eine normale Frage gestellt (dazu sind Foren ja wohl da) und durch nichts erkennen lassen, dass er jetzt den AWD nutzen will um neue Rekorde auf Deutschlands Strassen aufzustellen.

    Menschen gibt es - da kann man sich nur wundern.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R2D2

    R2D2 Guest

    Lieber DaveG, fass dir mal an die eigene Nase, wundern kannst du dich auch still und heimlich. ;)

    Ich beantworte dir aber dennoch gerne, wie ich darauf komme: Die Lebenserfahrung gepaart mit gesunden Menschenverstand und das Wissen aus der vertieften Ausbildung als Unfallanalytiker natürlich iVm. entprechender Praxis lassen mich zu der Ansicht kommen. Solche Schilderungen von "Fahrkünsten" habe ich schon oft gehört...
     
  22. #20 Superban, 04.10.2009
    Superban

    Superban

    Dabei seit:
    30.08.2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Uetersen
    Fahrzeug:
    Superb II Elegance 2.0 TDI CR DSG
    Kilometerstand:
    162000
    Moin,

    meines Erachtens zielte die Frage doch nicht ausschließlich auf den Allradantrieb.
    Ich finde es schade, dass es den 4x4 nicht zusammen mit dem DSG gibt. Ich persönlich habe mich da aber für das DSG-Getriebe entschieden und damit gegen den Allradantrieb. Meiner Meinung nach hat das DSG Getriebe gegenüber dem mechanischen Getriebe wesentlich mehr Vorteile als ein 4x4 gegenüber dem Fronttriebler. Aber - das ist natürlich meine ganz persönliche Meinung auf meinen persönlichen Bedarf abgestimmt!
    Du solltest Dir auch überlegen, was für Dich den größeren Vorteil bringt: DSG oder 4x4 und dann danach entscheiden.

    Gruß,
    Superban
     
Thema: DSG oder 4x4 oder doch lieber quattro?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vergleichbare 4x4 wie quattro

    ,
  2. Vergleich Audi quattro skoda 4x4

    ,
  3. quattro oder dsg

    ,
  4. a4 quattro vs octavia 4x4,
  5. unterschied 4x4 u quattro,
  6. skoda 4x4 oder quattro,
  7. vergleich quattro 4x4 skoda,
  8. skoda superb 4x4 vs quattro,
  9. skoda 4x4 vs quattro,
  10. skoda oder doch lieber audi
Die Seite wird geladen...

DSG oder 4x4 oder doch lieber quattro? - Ähnliche Themen

  1. Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG)

    Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG): Guten Morgen, habe ein Problem. Weil bei jedem Anlassen Warnleuchte "Ölsensor Werkstatt" auf leuchtete, hat mein Händler den Ölsensor...
  2. Privatverkauf Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung)

    Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung): Hallo Leute, habe soeben mit der Bank telefoniert um meine Auslöse zu erfragen. Verkaufe meinen Oci wegen einer Neuanschaffung per sofort. Er hat...
  3. Ölwechsel bei Baujahr 2012 - DSG und Diff

    Ölwechsel bei Baujahr 2012 - DSG und Diff: Moin zusammen, ich möchte das Öl von Hinterachsdifferetial und DSG wechseln und habe noch ein paar Fragen: - Für das Diff habe ich die Info...
  4. DSG + Anfahrassistent + Enge Parklücke

    DSG + Anfahrassistent + Enge Parklücke: Ich habe seit paar Tagen einen Superb. Bin von Handschaltung auf Automatik umgestiegen. Jetzt habe ich eine Frage, vielleicht könnt ihr mir Tipps...
  5. SIII Kauf bereut? Lieber wieder SII?

    SIII Kauf bereut? Lieber wieder SII?: Moin, gibt es jemanden der den Kauf vom SIII bereut und lieber wieder den SII zurück haben möchte? Wenn ja, bitte begründen warum. Ich finde es...