DSG kann sich nicht entscheiden

Diskutiere DSG kann sich nicht entscheiden im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; [...]Aner DSG nervt Klingt für mich so, dass du mit dem DSG noch nicht umzugehen weißt. Es ist eben kein Schalter und es ist keine...

  1. #81 SuperBee_LE, 16.12.2018
    SuperBee_LE

    SuperBee_LE

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    6.766
    Zustimmungen:
    1.351
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda SuperB Combi 3,6
    Klingt für mich so, dass du mit dem DSG noch nicht umzugehen weißt. Es ist eben kein Schalter und es ist keine Wandlerautomatik. Wenn du nicht willst, dass er in Eigenregie runterschaltet, kipp den Hebel halt schnell nach rechts. Das Fahrzeug und die Elektronik kann nie wissen, was du willst!
     
  2. Erzi

    Erzi

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    205
    Das wirkt nicht nur so, sondern ist auch so. Liegt am kleineren Turbo der etwas besser und eher anspricht als im 190er.
     
  3. Erzi

    Erzi

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    205

    Sorry, aber hier kannst du mit deinem 3,6er nicht wirklich mitreden. Fahre einen der beiden TDI 190 oder 150 PS dann weißt du auch was gemeint ist. Bei deinem Benziner mit ordentlich Leistung verhält sich das schon mal ganz anders.
    Das DSG ist hier, meiner Meinung nach, nicht die Ursache für das komische Verhalten sondern eher das E-Gas und dessen Abstimmung von VW/Skoda aus. Kann auch nicht sagen ob das in anderen Autos (Golf) besser gelöst ist oder sich aufgrund des geringeren Fahrzeuggewichts anders aussieht. Die Kombi Motor/DSG gibts ja auch noch in zig anderen Modellen aus dem Konzern. Vielleicht haben die einfach nur die Software kopiert und nicht richtig auf das Modell adaptiert. Wäre traurig aber durchaus denkbar.
     
  4. #84 Lutz 91, 16.12.2018
    Lutz 91

    Lutz 91

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    14.469
    Zustimmungen:
    3.745
    Ort:
    Ebb-Ngdf
    Fahrzeug:
    SIII 280, L&K Lava-Blau
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus
    Also ich hatte damals einen 150PS TDI als Probe, bevor ich den TSI "blind" bestellt habe.
    Da war das nicht so schlecht, wie es beim 190er ist weiß ich dagegen nicht.

    Beim TSI ist da definitv besser.
     
  5. #85 SuperBee_LE, 16.12.2018
    SuperBee_LE

    SuperBee_LE

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    6.766
    Zustimmungen:
    1.351
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda SuperB Combi 3,6
    Kennst du den 3,6er? Wenn ich in der Stadt bei 57km/h im sechsten Gang drauflatsche, passiert auch genau nix. Im Modus 'D' würde er dann ganz genau so wie bei dir runterschalten und erst dann beschleunigen.
     
  6. Erzi

    Erzi

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    205
    Natürlich, bei deinem Motor. Der ist auch noch etwas kräftiger ausserdem sind die Schaltpunkte beim TSI ja auch um einiges weiter oben (Drehzahl) als beim TDI. Kann man schlecht vergleichen. Der Benziner hat ja auch ein etwas breiteres Drehzahlband als der Diesel. Bei einer kurzen Probefahrt kann man das wahrscheinlich auch nur feststellen wenn man genau auf so etwas achtet. Denke das hast du sehr wahrscheinlich nicht getan weil man da doch eher auf andere Dinge schaut oder so etwas gern mal übersieht weil man denkt daran muss man sich erst gewöhnen. Im Alltag und nach einigen 1000km merkt man dann erst richtig woran man sich gewöhnen konnte und was einfach nicht so ist wie man es gern hätte. Ich habe mich aber trotzdem daran gewöhnt weil mir mein Auto trotz dieses Mangels sehr gut gefällt. Hätte es gern anders, aber kann oder muss eben damit leben. Wenn ich mir mein nächstes Auto kaufe werde ich dann vielleicht genau auf sowas achten und dann etwas anderes übersehen. Ist eben nicht so einfach das Optimum zu erreichen, und vielleicht auch eine Preisfrage.
     
  7. adige

    adige

    Dabei seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Comfort 1,9TDI 96kw , Skoda Fabia 1 1,4 16V 74kw
    Ja aber ob deiner so lange überlegt und dann erst in den brüllmodus geht um urplötzlich dann wenn es zuspät ist volle kanne rein knallt
     
  8. #88 SuperBee_LE, 16.12.2018
    SuperBee_LE

    SuperBee_LE

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    6.766
    Zustimmungen:
    1.351
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda SuperB Combi 3,6
    Was jetzt genau? Hast du gelesen, was ich schrieb?
    Auch das kann er ziemlich gut. Ist halt die Drehzahlanpassung, die beim DSG nunmal stattfindet.
     
  9. Erzi

    Erzi

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    205
    SuperBee, das war nicht böse gemeint. Es geht auch gar nicht um den 6 Gang und einen Kickdown. (Das würde ich jetzt unter deiner Aussage verstehen) Sondern eher um den 4. Gang und den Wunsch etwas mehr zu beschleunigen. Man tritt aufs Gas und tritt und tritt und gefühlt einen halben Pedalweg passiert einfach gar nichts. Man versucht einfach etwas mehr zu treten und den Punkt zu finden wo er dann sanft Gas annimmt und beschleunigt. Aber wenn man den hat und sich weiter vor tastet dann wuchtet er eben voll rein. Fühlt sich dann eben eher digital an. Genau das was ich eben nicht will, wenn ich nicht gerade auf der Rennstrecke unterwegs bin. Die Lastwechsel sind einfach etwas zu extrem. Sowas kenn ich noch von meinem Sportmotorrad aus dem Jahre 1994. Da war aber auch verhältnismässig mehr Leistung da und das hatte keine elektronische Einspritzung. Ich bin der Meinung das kann man heutzutage schon etwas besser abstimmen.
     
  10. Erzi

    Erzi

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    205

    Ja hatte ich gelesen und hatte damit Lutz gemeint. Du warst zu schnell mit deinem Beitrag dazwischen. Hatte eben nicht zitiert. Sorry.
     
    SuperBee_LE gefällt das.
  11. #91 SuperBee_LE, 16.12.2018
    SuperBee_LE

    SuperBee_LE

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    6.766
    Zustimmungen:
    1.351
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda SuperB Combi 3,6
    Ich weiß genau was du meinst. Kann auch der Octavia 3 RS nicht. @chris193 kann da ein Lied von singen. :D
     
  12. #92 chris193, 16.12.2018
    chris193

    chris193

    Dabei seit:
    21.12.2014
    Beiträge:
    4.226
    Zustimmungen:
    988
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 3 RS TSI Combi FL
    Kilometerstand:
    12345
    Jupp, deswegen könnte der nächste Wagen wieder ein Handschalter werden. Nur dass es den momentan angepeilten meines Wissens nach nicht als HS gibt...
     
  13. Erzi

    Erzi

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    205
    Ich will meine Automatik nicht mehr missen. Und das DSG ist vom Komfort her schon eine feine Sache. Die Gasabstimmung hat hier meiner Meinung nach auch mit dem Getrieben nichts zu tun. Allerdings umgeht man dieses Problem sicherlich beim Handschalter da dieser sich ja auch aufgrund der Bauart ganz anders verhält.
     
  14. #94 deliberabundus, 17.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2018
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    388
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4
    @adige

    Zu deinem Vergleich mit deinem vorherigen 1.9er Handschalter:
    Du sagst dein alter SuperB 1.9TDI 130PS ging "gefühlt" besser. Beziehen wir uns auf das Wort "gefühlt", dann liegst Du auch goldrichtig. Die 1.9er PumpeDüse sind dafür bekannt eine enorm schnelle Kraftentfaltung zu haben. Unserem Popometer suggeriert diese viel direktere Gasannahme deutlich mehr Leistung als der Wagen eigentlich hat. Du kannst Dir sicher sein, dass dein neuer 140kw 4x4 im direkten Duell deinen alten 1.9er gnadenlos abziehen würde (nicht nur aus dem Stand) auch wenn es sich nicht so anfühlt.

    Zum DSG:
    Ich glaube ihr beide solltet euch erstmal aneinander gewöhnen. Alles was Du beschreibst ist vollkommen normal und man beginnt sich daran zu gewöhnen und insbesondere entsprechend entgegen zu wirken, was mit den Schaltwippen am Lenkrad auch einwandfrei funktioniert. Die Situationen in denen das DSG dann eine gefühlte Ewigkeit braucht um sich zu sortieren gehören dann in 99% der Fälle der Vergangenheit an.

    Hier mal ein paar Beispiele, wo und wie ich mein DSG "unterstütze"
    • Ich fahre in der Stadt praktisch immer in Individual mit Antrieb = ECO. So kann ich in der Stadt sehr viel Rollen. Immer wenn ich Leistung brauche, ziehe ich davor am DSG Hebel auf Stellung "S". Der Wagen zieht dann deutlich schneller an.
    • Wenn ich auf der Landstraße fahre, bin ich eigentlich auch immer in ECO aber auch in D unterwegs. Will ich überholen, wechsle ich in den manuellen Modus und schalte schon vorher zurück. (Im Manuellen Modus spricht der Wagen an wie in Stellung S). Hier ist nur darauf zu achten, dass man beim plötzlichen Beschleunigen kein KickDown gibt, da der Wagen sonst ungewollt noch weiter zurück schaltet.
    • Auf der Autobahn bin ich eigentlich immer in "D" unterwegs. Wenn ich mal zackiger mitschwimmen will, einfach ein Zug am Hebel auf S und fertig.
    • Beim Ausrollen nutze ich ebenfalls die Schaltwippen um die Motorbremse zu regulieren

    Dein Beispiel mit der StartStop:
    Das ist absolut normal - da kann der SuperB nichts für und auch das DSG nicht - das würde Dir mit jedem Automatik passieren


    @Erzi
    Also ich habe per VCDS auf die Kennlinie von Audi umgestellt und es ist nicht viel besser geworden. Und obwohl das DSG im vorherigen A6 besser abgestimmt war, hatte dieser die gleichen Probleme (nur eben abgeschwächt)

    Ich sehe da aus der Erfahrung mit meinen vorherigen TDI`s eher folgendes:
    Schon der Umstieg von meinem vorherigen 77kw 1.9TDI PD (bereits mit aktivem DPF) auf den 170er 2.0 CR, zeigte, dass die CR Motoren das Gas deutlich langsamer annehmen. Beim Umstieg vom 170er TDI (EU5) auf den neueren 190er TDI (EU6 mit SCR) im A6 zeigte sich dieser Effekt nochmals, wenn auch abgeschwächt. Die Ursachen hierfür sehe ich zum einen Prinzip vom PD, der ja den Kraftstoffdruck direkt an jedem Zylinder aufbaut und in den neuen Abgasrichtlinien.

    Durch den größeren Turbo der "großen" Ausbaustufe des 2.0TDI ist die Gasannahme noch mal deutlich verzögert. Dieses Verhalten zeigte der alte 170er im Vergleich zum 140/143er genau wie jetzt der neue 190er im Vergleich zum 150er DEUTLICH. Das gepaart mit einer Automatik (ich denke da spielt es keine Rolle ob DSG oder Wandler) ergibt einfach eine gewisse Anfahrschwäche. (Auch der Handschalter zeigt dieses Verhalten)

    Dazu kommt die abgeflachte Kennlinie des Gaspedals. Es schneidet Spitzen quasi raus und reagiert zeitverzögert. Dies ist jedoch Absicht und wohl den Emissionsvorgaben geschuldet.
     
    i2oa4t und SuperBee_LE gefällt das.
  15. Erzi

    Erzi

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    205
    Deswegen habe ich das mit der Audi Kennlinie auch gelassen. Da die Unterschiede wohl so marginal sind das man das nicht umstellen muss. Die abgeflachte Kennlinie des Gaspedals ist einfach nur nervig. Was soll das eigentlich bringen mit den Emissionsvorgaben? Man kann das Pedal ja auch immer noch digital bedienen und schon ist der Effekt sowieso weg. Im 4. Gang kann man auch nicht mehr von einer Anfahrschwäche sprechen. Anfahren würde ich mal aus dem Stand und da bin ich zufrieden. Da kann ich entscheiden ob ich langsam oder schnell anfahren will und das klappt sehr gut. Ich habe die Probleme eher am Berg und wenn ich da zum Beispiel eine langezogene Kurve durchfahre und beschleunigen will. Da will ich einfach genauer dosieren können. Gerade jetzt im Winter wo es auch mal glatt sein könnte. Ich habe mich an dieses unschöne Verhalten gewöhnt würde mir nur für die Zukunft wünschen das es besser wird. Ich habe ja auch den kleineren Turbo (150PS TDI CR). Ein sanftes durchbeschleunigen fehlt eben. In manchen Situationen hakt er eben gleich voll ein was unter Umständen auch mal gefährlich sein könnte.
     
  16. #96 deliberabundus, 19.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2018
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    388
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4
    Naja schon - der TDI bringt im Drehzahlkeller einfach 0 Leistung, das Getriebe probiert hingegen sehr untertourig zu gleiten... Beides in Kombination beißt sich einfach, wenn der Wagen nicht schnell genug zurück schaltet und insbesondere dann, wenn der Wagen erst zurückschaltet, wenn die Last schon voll anliegt. Und dazu kommt noch die abgeflachte Kennlinie.

    Kann jetzt nicht mehr genau wiedergeben warum, hatte da mal vor längerer Zeit was zu gelesen. aber spart wohl schon, da auch Spitzen vom unruhigen Fuß abgeschnitten werden.

    Außerdem empfinden manche einen ruppigen Anzug als unangenehm - ist also auch eine Komfort-Geschichte.

    Du hast das 6-Gang DSG? Das sind genau die Stellen wo man einfach besser fährt, wenn man dem DSG unter die Arme greift. Ich gebe zu, dass 7-Gang DSG das ich vorher im A6 hatte, hat diese Fahrsituation souveräner gelöst aber habe ich mich beim SuperB daran gewöhnt und schalte in solchen Situationen entweder schnell auf "S" oder greife mit den Pedals ein. Ist nicht optimal aber löst das Problem - was will ich 3 Jahre lang über das DSG schimpfen - das DQ380 ist halt etwas angestaubt - das wusste ich bevor ich den Wagen bestellt habe ;)

    Das neuere 7-Gang DSG (DQ381) ist dahingehend wohl schon etwas besser geworden aber es gibt wohl noch Luft für weitere Verbesserungen.

    Naja - soweit würde ich nicht gehen - wenn es so glatt ist, dass man dann nen Abflug macht hätte, hätte man besser das Gas gar nicht berühren dürfen. Klar - ein sehr ungeübter Fahrer könnte sich erschrecken aber das als (eventuell) "gefährlich" zu bezeichnen halte ich für etwas konstruiert.

    Ich würde sagen, dass es einfach maximal unkomfortabel ist, wenn er am Berg plötzlich solche Faxen veranstaltet. Wie ein ungestümes Kind, das ohne Rücksicht auf Verluste losrennt und alles umreist. Nervt einfach ;)

    Aber wie gesagt - geöhne dir in solchen Situationen an in "S" zu fahren und in 90% der Fälle ist das Problem gelöst. Bei engen Serpentinen und/oder großen Steigungen einfach in "M" und zurückschalten bevor die Last anliegt.
     
  17. Erzi

    Erzi

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    205
    Mir geht es aber weniger um den Schaltvorgang sondern darum wie unsensibel er mit dem Gas umgeht. Pedalweg ---> Umsetzung im Motorsteuergerät (öffnen der Drosselklappe, Einspritzung Diesel usw.)
    Am Getriebe oder Fahrprogramm oder wie auch immer man das nennen will nervt mich eher das er Bergab beim Bremsen ruckzuck runter schaltet wenn man auf die Bremse tritt weil man zum Beispiel am Ortseingang verzögern muss/will. Habe ich ACC an und bremse mit dem Hebel für ACC ab dann schaltet er in der gleichen Situation nicht runter. Verstehe wer will warum das so ist. Schaltung steht in beiden Fällen auf D. Wenn er das in S macht sehe ich das völlig in Ordnung an weil ich davon ausgehe das ich später und härter anbremse weil vielleicht eine Kurve kommt in die ich auch in einem niedrigerem Gang einfahren und dann auch wieder kräftig heraus beschleunigen will. Sind aber alles Kleinigkeiten an die man sich gewöhnt und klar kann man den meisten Situationen manuell entgegen wirken. Aber wozu kaufe und bezahle ich dann eine Automatik?
     
  18. #98 Steff75, 19.12.2018
    Steff75

    Steff75

    Dabei seit:
    29.04.2018
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    9
    Ich fahre ja den 190 er TDI mit 7 Gang DSG.
    Habe jetzt einen Leihwagen Hyndai i 40 2.0l Benziner als Automatik. Wie sehne ich mich nach meinen Wagen. Ich finde das dieses Automatikgetriebe eine reine Katastrophe ist. Von gleiten und weich schalten kann man hier nicht sprechen.
    Meiner Meinung nach ist das DSG nicht mehr das frischere Getriebe, aber trotzdem noch in Ordnung.
     
    Octavinius gefällt das.
  19. #99 Daniel0984, 19.12.2018
    Daniel0984

    Daniel0984

    Dabei seit:
    15.12.2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    72
    Fahrzeug:
    Octavia 2.0 TDI DSG
    Das ist aber eher ein Fehler in der ACC Steuerung, weil das runterschalten beim Bremsen am Hang gewünscht ist.
     
  20. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    2.242
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    Ich fahre seit dem letzten Jahrtausend Fahrzeuge aus dem Konzern mit E-Gas. Noch nie, wirklich noch nie, fand ich die Kennlinie für das Gas störend. Weder bei Benzinern, noch bei Diesel, weder beim Handschalter, noch beim DSG.
     
Thema:

DSG kann sich nicht entscheiden

Die Seite wird geladen...

DSG kann sich nicht entscheiden - Ähnliche Themen

  1. Motoröl-MENGE -- Superb TDI-DSG-190PS-2017

    Motoröl-MENGE -- Superb TDI-DSG-190PS-2017: Über die Qualität und den Preis wurde bereits seitenweise argumentiert. Wenn ich mir jetzt ein ÖL mit der Spezifikation 507 00 bei einem Automarkt...
  2. Geräusche und Drehzahlschwankung DSG 7.Gang unter Teillast

    Geräusche und Drehzahlschwankung DSG 7.Gang unter Teillast: Hallo zusammen, Ich habe lange gesucht, aber ein Thema zu meinem "Problem" bisher nicht gefunden. Ich fahre einen Rapid Spaceback Monte Carlo...
  3. Privatverkauf Skoda Yeti 1.4 DSG Elegance BJ 2014

    Skoda Yeti 1.4 DSG Elegance BJ 2014: Schöner und gepflegter Skoda Yeti Elegance in der Farbe Candy-Weiss / Schwarz-Magic Perleffekt aus erster Hand! Erstzulassung 04/2014 Tüv bis...
  4. DSG Benzinverbrauch

    DSG Benzinverbrauch: Hat schon mal jemand einen aussagekräftigen Versuch gemacht ob fahren im Modus Drive mehr oder weniger Benzin verbraucht als im Modus Sport?...
  5. Welches 6-Gang DSG im 2.0 TDI 190PS und 150PS? DQ...?

    Welches 6-Gang DSG im 2.0 TDI 190PS und 150PS? DQ...?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mich angemeldet, da wir uns eine 2.0 TDI Superb Combi mit DSG kaufen wollen. Haben aktuell zwei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden