DSG im Schnee

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia III Forum" wurde erstellt von Styx, 13.01.2014.

  1. Styx

    Styx

    Dabei seit:
    26.09.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Skoda-Gemeinde,

    ich habe mal eine Frage:
    Ich habe seid kurzem mein erstes Auto mit DSG getriebe (vorher immer Handschaltung).
    Es ist hier im Rheinland/ Köln/Bonner-Bucht zwar seeeeeehr unwahrscheinlich dass tatsächlich mal Schnee liegt, aber was tun wenn?

    Beim Handschalter sagt man ja immer, so untertourig wie möglich fahren.
    Wie fahre ich am besten mit dem DSG?

    Ich habe keine Fahrprofilauswahl.

    Beste Grüße aus dem schneefreien Rheinland.
    Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Woddi

    Woddi

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    2.660
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    Octavia III Combi RS TDI
    Kilometerstand:
    82000
    Brauchst dir keine Gedanken machen. Einfach auf D fahren und gut. Hast ja auch einige elektronische Helferlein, die hier unterstützen.
    Woddi
     
  4. #3 Herr Rossi, 13.01.2014
    Herr Rossi

    Herr Rossi

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    ZU VERKAUFEN / Siehe Signatur
    Kilometerstand:
    69000
    Ich finde die Frage in einem Punkt, der mir auch nicht klar ist, berechtigt:
    Gelernt hab ich mal (Fahrsicherheitstraining), dass man in bestimmten Situationen schnell auskuppeln soll, um ein angetriebenes Rad, das Haftung verloren hat, schneller wieder zur Haftung zu bringen (durch den Wegfall der Antriebskraft).
    Mache ich das jetzt beim DSG, indem ich in so einer brenzligen Situation schnell in N gehe?
    Ehrlich gesagt, weiss ich nicht, ob mein jahrelang trainierter "7. Sinn", der das Auskuppeln verinnerlicht hat, in so einer Situation nicht überfordert wäre.
    Ich habe mich jedenfalls mal wieder zu einem Sicherheitstraining angemeldet und hoffe, da was in Sachen DSG-Fahren dazuzulernen.
     
  5. #4 Don_nOOb, 13.01.2014
    Don_nOOb

    Don_nOOb

    Dabei seit:
    08.12.2013
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    CitiGo MC TornadoRot | O³ Elegance Race Blau
    Kilometerstand:
    666 | 44444
    Genau, unter anderem hast du ASR.


    In die Stabilisierungskontrolle (ESC) sind folgende Systeme integriert.

    Antiblockiersystem (ABS)
    Traktionskontrolle (ASR)
    Elektronische Differenzialsperre (EDS und XDS)
    Aktive Lenkungsunterstützung (DSR)
    Bremsassistent (HBA)
    Berganfahrassistent (HHC) Multikollisionsbremse›
    Gespannstabilisierung (TSA) Mit einem Anhänger fahren

    @Rossi: Mach dir kein Kopf fahr einfach und hab Spaß, die helferlein machen das schon. << Aber immer Kopf einschalten, denn ab gewissen Grenzsituation helfen auch die besten helferlein nicht mehr. :rolleyes:
    Wenn du tatsächlich mal ins schleudern/Rutschen kommen solltest einfach bremsen und fertig.
    Egal was passiert, das DSG kannst du auf "D" lassen.

     
  6. xels

    xels

    Dabei seit:
    22.01.2012
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi III Elegance TDI DSG Green tec
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Oberlaa/Wien
    Das ist schon lange her was du da gelernt hast (ich übrigens auch)
    Bei aktueller Fahrzeugtechnik wird mittlerweile gelehrt in Grenzsituationen voll zu bremsen, den Rest übernimmt die Elektronik selbst.
     
  7. #6 Flitzwienix, 13.01.2014
    Flitzwienix

    Flitzwienix

    Dabei seit:
    09.09.2013
    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    81245 München
    Fahrzeug:
    Octavia III Elegance 1.4 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    händeringend auf der Suche!
    Kilometerstand:
    25000
    Wenn ich mich dann auch einmischen darf:

    Hatte genau dasselbe Problem.
    Ich hatte noch gelernt, dass man auskuppelt, gegenlenkt usw. Unsere Eltern haben noch gelernt, dass man stottert beim Bremsen.

    Kannste eigentlich alles knicken heutzutage.
    Das einzige ist das Lenken in die Richtung, in die du fahren willst. Allerdings nur, wenn du dir sicher bist, dass du die Karre auch wieder eingefangen kannst. Dazu brauchts aber Übung. Ansonsten richtig kräftig auf die Bremse. Tendenziell reagiert man zu zaghaft. Den Rest machen die ganzen elektronischen Helfer.
    Hatte dazu auch mal irgendwo nen Link dazu gepostet. Man findet aber auch noch Seiten, sogar beim ADAC, die sagen man solle auskuppeln.

    Letztlich ist es wohl schlicht die Übung, die kaum einer hat. Hatte bereits ein paar nette Erlebnisse mit Glatteis. Eines davon Endete mit Totalschaden am Baum, weil ich dachte, ich bekomm die Karre noch rum. Würde deshalb in Zukunft immer voll in die Eisen und beten.
    Hilft also nur eines, ob DSG oder nicht: vorsichtig fahren und ein Sicherheitstraining zum Geburtstag schenken lassen.

    Gruß
     
  8. #7 Herr Rossi, 13.01.2014
    Herr Rossi

    Herr Rossi

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    ZU VERKAUFEN / Siehe Signatur
    Kilometerstand:
    69000
    Danke für die Beiträge :-)
    Ich werd das mit dem Auskuppeln trotzdem nicht ganz aus dem Hirn streichen können, da ich neben meinem OIII auch noch eine Oldtimer-Hechschleuder ohne jegliche Elektronik fahre. Also ABS in den Zehenspitzen, Servolenkung in den Oberarmen, ESP im Hirn ;-)
    Bin aber echt gespannt, was der Instruktor vom Fahrtraining zum DSG zu sagen hat.
     
  9. #8 dataxx25, 13.01.2014
    dataxx25

    dataxx25

    Dabei seit:
    18.12.2013
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    O3 RS TSI Combi (bekennender Handarbeiter!)
    Ich hab beim Sicherheistraining (vorgut 10 Jahren) auch noch gelern das man auskuppeln soll. Damit nimmt man dann alle Kräfte vom Rad, durch Gas geben und Bremsen werden zusätzliche Kräfte eingeleitet die ein Rad, das eh schon schlupf, hat nicht verarbeiten kann. Ohne zusätzliche Momente hat man wohl noch am ehesten eine Chance wieder Grip zu bekommen.
     
  10. Ben555

    Ben555

    Dabei seit:
    09.11.2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    BMW 528iA 1997
    ganz normal fahren, bist du ambitioniert fährste im manuellen bereich
     
  11. #10 Harlekin, 13.01.2014
    Harlekin

    Harlekin

    Dabei seit:
    23.09.2013
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    Audi S4 ab Mai 17'
    Werkstatt/Händler:
    GlossWork 7
    Kilometerstand:
    200000
    Hallo,

    Ich muss aus Erfahrung berichten das ich im Schnee wenn ich ins Schleudern komme, nicht bremse.
    Ich habe das einmal gemacht, und das hat mich ein Radlager + ne komplette neue Bremse und noch ne neue Felge gekostet.

    Sollte man ins Rutschen kommen bzw übersteuern ist es am besten das Gas voll durchzudrücken ( beim DSG noch einfacher wie beim Handschalter),
    Das Fahrzeug versucht sich somit nach vorne ziehen.

    Durch das durchdrücken der Bremse hat man meiner Ansicht nach verloren.

    Ist aber alles Situationsabhängig.

    #Harle
     
  12. #11 RS hiPPy, 13.01.2014
    RS hiPPy

    RS hiPPy

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsfelde
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II RS, 2.0 TDI 170 PS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Zobel Dahnsdorf
    Kilometerstand:
    130000
    Hallo,

    also muss sagen das ich auch ehr Harle seine Meinung vertrete fahre mitlerweile 2 Jahre DSG und kann sagen in bestimmten Situationen ist Gas geben einfach die bessere Entscheidung als zu Bremsen da beim Bremsen das Fahrzeug wesentlich unbeweglicher ist .
     
  13. #12 Don_nOOb, 13.01.2014
    Don_nOOb

    Don_nOOb

    Dabei seit:
    08.12.2013
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    CitiGo MC TornadoRot | O³ Elegance Race Blau
    Kilometerstand:
    666 | 44444
    Ihr beide redet doch aber hoffentlich nur vom ins "rutschen" kommen. Wenn ihr ins "schleudern" kommt wollt ihr nicht ernsthaft Gas geben?

    Aber es ist am ende wie Ihr beide schon angemerkt habt, es ist Situationsaghängig zu entscheiden. ;)
     
  14. #13 Harlekin, 13.01.2014
    Harlekin

    Harlekin

    Dabei seit:
    23.09.2013
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    Audi S4 ab Mai 17'
    Werkstatt/Händler:
    GlossWork 7
    Kilometerstand:
    200000
    Teilweise ja.

    Musste aber auch schon die Erfahrung machen als ich mit einem A4 S-Line ins totale rutschen gekommen bin. Es war eine lang gezogene Kurve und die Fahrbahn komplett bedeckt mit Schnee.
    Da ich im Süden wohne kenne ich solche Situationen sehr gut und bin praktisch mit ihnen aufgewachsen.
    Das Auto stand Quer. Natürlich wenn da einer gekommen wäre hätte es gekracht. Aber da ich es nicht anders gewohnt bin wie Gas zu geben konnte ich alles retten.
    Das ganze sollte man sich jetzt nicht Film mäßig vorstellen wo man einen schönen Drift hinzieht.
    man sollte das Lenkrad natürlich nicht ganz rumreißen und auch mit der Lenkung sachte Arbeiten.

    #Harle
     
  15. #14 RS hiPPy, 13.01.2014
    RS hiPPy

    RS hiPPy

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsfelde
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II RS, 2.0 TDI 170 PS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Zobel Dahnsdorf
    Kilometerstand:
    130000
    Also ich sag mal so bin bisher ( auch sehr glücklich drüber ) nicht ins schleudern gekommen, wobei ich sage das wenn man ins schleudern kommt mehr instinktiv als kontrolliert reagiert und das kann klappen muss aber nicht :whistling:
     
  16. #15 klaus40, 13.01.2014
    klaus40

    klaus40

    Dabei seit:
    27.10.2013
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Petershausen
    Fahrzeug:
    OIII Combi 150PS DSG, Elegance. FII Combi 86 PS 1.4, Fresh. Rapid SB 86 PS 1.2TSI, Elegance / Style / Dynamic.
    wenn ich im Schnee fahre (seit mehr als 10 Jahren DSG), und Schnee heißt AUCH: teils Glätte und festgefahrener Neuschnee auf einen Pass hoch:

    Phase 1: ESP bleibt an. Wenn der Grip verloren geht, das Auto minimal ins rutschen kommt, flackert die gelbe ESP Leuchte, DANN halt Gas etwas wegnehmen.

    Phase 2: Es hat Neuschnee, es ist glatt u.s.w. Die Hecktriebler warten unten am Berg und ziehen Schneeketten auf (oder lassen sich abholen). Dann ggf. ESP ausschalten. Leider haben die neuen Modelle keinen physischen Schalter mehr, sondern das ist beim großen Navi dort softwaremäßig enthalten.

    Phase 3: ...Schneeketten (und hoffentlich warme Handschuhe und ne Schaufel). Kann durchaus auch passieren !

    K40
     
  17. #16 Toyotafahrer, 13.01.2014
    Toyotafahrer

    Toyotafahrer

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Superb S2 Kombi 2.0 TDI
    Kilometerstand:
    65000
    Hallo @all,

    mein letztes Fahrsicherheitstraining liegt leider schon 2 Jahre zurück.
    Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass der Trainer damals gesagt hat, dass wenn man zu rutschen anfängt muss man bei einem Schaltgetriebe auskuppeln bei einem Automatik schlagartig Gas wegnehmen.
    Wenn man aber bereits schleudert. Dann immer Vollbremsen. Dabei Gas zu geben sollte man tunlichst vermeiden. (zumindest, wenn man selbst kein Rally-Pilot ist).

    Beim Schleudern ist weniger Gegenlenken, mehr ;-).

    Gruß
    Toyotafahrer.
     
  18. #17 KielerJung, 13.01.2014
    KielerJung

    KielerJung

    Dabei seit:
    01.09.2013
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Kiel
    Fahrzeug:
    Race Blue O3 RS TDI
    Kilometerstand:
    60038
    Ich fahre inzwischen auch schon seit ca. 2 Jahren mit einem DSG getriebe aber derzeit noch im Passat.

    Gelernt habe ich es genauso wie du gesagt hast...bei Schnee möglichst untertourig fahren. Habe aber im letzten Winter festgestellt, dass man sich beim DSG keine gedanken machen muss wie man schaltet und wie die Vorredner schon gesagt haben...einfach auf D stellen und fahren.

    Gruß
     
  19. #18 c.bakerman, 13.01.2014
    c.bakerman

    c.bakerman

    Dabei seit:
    07.09.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37297 Berkatal
    Fahrzeug:
    Octavia III Combi Elegance, blackmagic-metallic, 1,8 TSI, 7-Gang DSG, Bi-Xenon m. AFS, Amundsen DAB, Leder, Standheizung, Canton, SunSet, Kessy, elektr. Klapphecke :-)
    Kilometerstand:
    4200
    man sollte möglichst in einem großen Gang fahren, das Resultat daraus ist, dass man untertourig fährt. Das geht allerdings beim DSG nicht, da es dann runter schaltet...außer man schaltet am Hebel nach rechts in den manuellen Modus. So mache ich es von vorne herein, wenn ich eine stark verschneite Straße hochfahre nur so ist es möglich, in einem größeren Gang zu fahren als die Getriebesteuerung meint dass man müsste. Außerdem: ein Fronttriebler wird nie über- sondern immer untersteuern, das heißt über die Vorderräder schieben. Am besten hilft einfach das Gas wegnehmen und wenn nötig natürlich moderat bremsen.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Podiman, 13.01.2014
    Podiman

    Podiman

    Dabei seit:
    17.07.2012
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Im Paradies - Niederbayern
    Und für geübte Fahrer gibt`s noch die Handbremse... :thumbsup:
     
  22. #20 Bratspecht84, 13.01.2014
    Bratspecht84

    Bratspecht84

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Wenn vorhanden hilft da auch ECO-Modus.
     
Thema: DSG im Schnee
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda octavia untertourig im winter

    ,
  2. schnee driften dsg

    ,
  3. wie fahre ich ein dsg getriebe im winter film

    ,
  4. skodia superb 4x4 schneetest,
  5. octavia 5e rs tdi dsg schnee,
  6. skoda octavia im schnee probleme,
  7. dsg getriebe schnee,
  8. dsg tipps für den winter,
  9. DSG Getriebe bei Skoda im Schnee,
  10. dsg schnee,
  11. fahren bei Schnee mit dsg,
  12. skoda dsg 4x4 schnee test
Die Seite wird geladen...

DSG im Schnee - Ähnliche Themen

  1. Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG)

    Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG): Guten Morgen, habe ein Problem. Weil bei jedem Anlassen Warnleuchte "Ölsensor Werkstatt" auf leuchtete, hat mein Händler den Ölsensor...
  2. Privatverkauf Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung)

    Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung): Hallo Leute, habe soeben mit der Bank telefoniert um meine Auslöse zu erfragen. Verkaufe meinen Oci wegen einer Neuanschaffung per sofort. Er hat...
  3. Ölwechsel bei Baujahr 2012 - DSG und Diff

    Ölwechsel bei Baujahr 2012 - DSG und Diff: Moin zusammen, ich möchte das Öl von Hinterachsdifferetial und DSG wechseln und habe noch ein paar Fragen: - Für das Diff habe ich die Info...
  4. DSG + Anfahrassistent + Enge Parklücke

    DSG + Anfahrassistent + Enge Parklücke: Ich habe seit paar Tagen einen Superb. Bin von Handschaltung auf Automatik umgestiegen. Jetzt habe ich eine Frage, vielleicht könnt ihr mir Tipps...
  5. DSG Schaden durch Fehlbedienung?

    DSG Schaden durch Fehlbedienung?: Hallo Skodacommunity, folgendes Problem. Vorhin kam meine Frau daheim an und stellte mein OctaviaRS in Wählhebelstellung "D" mit angezogener...