Drehzahlabhängiges Audio-Störsignal bei TV-Tuner

Diskutiere Drehzahlabhängiges Audio-Störsignal bei TV-Tuner im Car-Hifi / Navi / App Forum Forum im Bereich Skoda Forum; gestern und heute habe ich mich endlich aufgerafft, den vor einem halben Jahr erworbenen VW TV Tuner an mein MFD im Octavia anzuschliessen. Das...

octavius

Dabei seit
14.01.2002
Beiträge
1.740
Zustimmungen
32
Ort
Berlin
gestern und heute habe ich mich endlich aufgerafft, den vor einem halben Jahr erworbenen VW TV Tuner an mein MFD im Octavia anzuschliessen.

Das Problem liegt nun in einem leisen, aber dennoch hörbarem Störsignal.

Wenn ich GAS gebe (auch im Stand) habe ich ein leises Hintergrundsignal, dessen Frequenz mit steigender Drehzahl ebenfalls
ansteigt. Da das Ganze auch im Stand passiert, kann es wohl nichts mit dem GALA-Signal zu tun haben. Mache ich den Lautstärkeregler weiter auf, wird das Signal auch lauter.

Schalte den DVD-Player ab (keine Quelle aktiv), dann kommt das Signal ebenfalls durch. Also muss das Ganze irgendwo in der Leitungsführung einstreuen.

Ich habe das Kabel unter dem Handschuhfach auf der Beifahrerseite unter den Türen entlangeführt und komme hinten rechts an, da wo der Tank liegt.

Hat das schon jemand? Hat einer eine Idee, woher das Signal kommen kann?
 

Werner

Guest
hast du ne endstufe mit großen anschluskabeln in der nähe des TV Tuners oder der kabel oder sonst einen kabelpacken ?? früher als ich noch jung war hab ich sehr große Stereo anlagen in autos verbaut und die waren immer sehr empfindlich auch jegliche berührung der Steuerleitung mit irgendeinem plus kabel.
kann aber auch was anderes sein viel spass beim suchen !!


Werner
 

63Michael

Guest
Das Störsignal könnte im Bereich des Tanks von der elektrischen Benzinpumpe eingestreut werden. Hatte ich mal bei einem anderen Fahrzeug. Einfach mal das Kabel im Rücksitzbankbereich provisorich auf verschiedenen Wegen verlegen und schaun (hören) ob es besser wird.

Viel Glück

Michael
 

klausi88

Guest
Hi!

Das pfeifen kommt von der wellig der bordspannung, da es sich um gleichgerichteten wechselstrom aus der lima handelt. daher auch die frequenzänderung beim gasgeben, weil sich die drehzahl ändert.

also entweder liegt die NF-leitung (chinch) irgendwo in der nähe von stromführenden leitungen und hat daher einstreuungen durch induktionsspannungen, was im auto eigentlich nur durch höherwertiges chinch mit besserer abschirmung vermieden werden kann.

ausserdem kann es sein, wenn du für einzelne geräte nicht den selben massepunkt verwendest, dass dann potentialunterschiede zwischen radio, verstärker, signalquelle usw. bestehen, diese gleichen sich dann über die masseabschirmung am chinchkabel aus. dadurch fliesst über die masse ein strom der wiederrum für o.g. einstreuungen sorgt. (sog. massefehler)

da hiflt nur:

1. besseres chinch
2. alle massekabel an einen punkt
 

octavius

Dabei seit
14.01.2002
Beiträge
1.740
Zustimmungen
32
Ort
Berlin
danke erstmal.
Eine fette Endstufe habe ich nicht.

Die Geschichte mit der Lichtmaschine scheint mir Plausibel.
Das Kabel zum Navi mit den Audio und Video-Signalen ist 5m lang und geschirmt.
Ich kann es nicht mehr so einfach rausnehmen, da es unter den Türabdeckleisten langläuft und alle 10cm mit Klebeband fixiert ist (kostet mich wenigstens 1h Arbeit). Es läuft geschirmt bis zum Navi.
Ich werde mal mein altes Oszi wiederbeleben und nachsehen, was da los ist.

Auf jeden Fall weiss ich dann erstmal, woher das Störsignal kommt.
 

knut`

Guest
Was hast du für die TV-Einheit bezahlt? BZw was für Komponenten gehören alles dazu??
 

octavius

Dabei seit
14.01.2002
Beiträge
1.740
Zustimmungen
32
Ort
Berlin
Tuner, Kabel, Diversityantennen: neu ca. 1500€
bei ebay (alles nur ge..?): ca. 400€
DVD-Player: 200€
Rückfahrkamera: 20€
in Berlin braucht man zusätzlich einen DVB-Tuner

Genaueres: http://navi-forum.net Skoda/VW..
 
Thema:

Drehzahlabhängiges Audio-Störsignal bei TV-Tuner

Oben