Draussen kalt, der Octi schnell warm. Eure Erfahrungen?

Diskutiere Draussen kalt, der Octi schnell warm. Eure Erfahrungen? im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo in die Runde. Ich besitze meinen Octi III 1.8 TSI HS als Kombi erst seit August diesen Jahres und so langsam ist es ja schon recht "frisch"...

  1. #1 Banker9090, 22.11.2013
    Banker9090

    Banker9090

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Octi III 1.8 TSI
    Kilometerstand:
    32800
    Hallo in die Runde. Ich besitze meinen Octi III 1.8 TSI HS als Kombi erst seit August diesen Jahres und so langsam ist es ja schon recht "frisch" in Deutschland.

    In diesem Zusammenhang fiel mir die letzten Tage auf dem Weg von der Arbeit nach Hause mehrfach auf (man achtet dann ja direkt drauf), dass er schon na 3–4 Minuten Fahrzeit auf ca. 70 Grad Wassertemp. kommt und es richtig "heiss" in Auto bläst. Und das bei Drehzahlen unterhalb 1.500 und Stadtverkehr!

    Natürlich finde ich das grundsätzlich sehr erfreulich, da meine bisherigen Benziner (Diesel hatte ich noch nie) deutlichst länger brauchten, bis man überhaupt mal was von Wärme gemerkt hat.

    Aus diesem Grund habe ich diesmal zur werksseitigen Standheizung gegriffen (läuft aber nur morgens, nicht auf dem Heimweg). Der Wagen steht immer draussen.

    Kann es allerdings sein (meine Vermutung), das der einfach die Standheizung nimmt und deshalb so schnell auf Temperatur kommt. Er zeigt es mir jedenfalls nicht an (Lampe ist aus), und wenn der Motor läuft kann ich das auch nicht raushören. Auch die Verbraucheranzeige sagt nö...

    Wie ist das so bei euren Octis zum Vergleich, insbesondere falls keine SH verbaut ist.
     
  2. #2 Hopfensack, 22.11.2013
    Hopfensack

    Hopfensack

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    21
    Super Thread, mich würde das auch mal interessieren.

    Vllt hat ja mal einer paar Werte für einen RS TDI. Nach wieviel KM bzw. Minuten ist er warm und bei welche Außentemperatur? Natürlich ohne genutzt zu haben Standheizung. Fahrprofil dazu wäre auch Interessant.
     
  3. #3 Gulaschkanone, 22.11.2013
    Gulaschkanone

    Gulaschkanone

    Dabei seit:
    07.10.2013
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, soweit ich weiß muss das an den gesamt 3 Kreisläufen liegen.
    mal fix aus einem anderen Thema geklaut:

    http://www.mp.haw-hamburg.de/pers/Gheorg…_VW_TDI-Gen.pdf

    14. Thermomanagement
    Das Thermomanagement des 2.0L TDI MDB hat 3 Kühlkreisläufe die von einander
    getrennt betrieben werden können.
    Mikrokreislauf (rot). Der Mikrokreislauf besteht aus dem Zylinderkopf, dem AGR-Kühler,
    dem Heizungswärmetauscher und einer elektrischen Kühlmittelpumpe.
    Hauptwasserkreislauf (blau). Der Hauptwasserkreislauf beinhaltet das Kurbelgehäuse,
    Motor -und Getriebeölkühler, Frontkühler und eine schaltbare Kühlmittelpumpe.
    Niedertemperaturkreislauf (orange). Der Niedertemperaturkreislauf besteht aus dem in
    das Saugrohr integrierten Ladeluftkühler, einem Frontkühler und einer elektrischen
    Kühlmittelpumpe.
    Die schaltbare Kühlmittelpumpe des Mikro- und Hauptwasserkreislaufs kann das
    Kühlmittel im Kurbelgahäuse zum Stillstand bringen und somit die Wärmetauscher für
    die Motor- und Getriebekühlung abschalten.
    Nach Kaltstart wird zunächst nur der Mikrokreislauf betrieben. Die Förderleistung der
    elktrischenWasserpumpe wird anhand der Anforderungen aus der
    Fahrgastraumklimatisierung, der AGR-Kühlung und der Zylinderkopfkühlung gebildet.
    Bei steigendem Kühlbedarf wird zusätzlich die schaltbare Wasserpumpe zugeschaltet.
    Der Niedertemperaturkreislauf ist für die indirekte Ladeluftkühlung (Luft/Wasser)
    zuständig.
    Der Hoch- und Niedertemperaturkreislauf werden unabhängig von einander betrieben.
    Das Ziel des Thermomanagement ist es, nach dem Kaltstart die Warmlaufphase zu
    verkürzen.
    Die emissionsreduzierende Bestandteile auf Temperatur bringen.
    Optimierte Klimatisierung des Fahrgastraumes.
     

    Anhänge:

    • 17.11.gif
      17.11.gif
      Dateigröße:
      51,9 KB
      Aufrufe:
      266
  4. _bernd

    _bernd

    Dabei seit:
    20.04.2013
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Laut ADAC-Test spricht er zufriedenstellend an, was die Heizleistung betrifft. So kalt ist es ja auch noch nich.
     
  5. #5 Hopfensack, 22.11.2013
    Hopfensack

    Hopfensack

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    21
    Mich würde mal interessieren was das nun ausmacht?

    Ich z.B. habe folgendes Fahrprofil zur Arbeit. Erstmal 3-4KM durch die Stadt (Vmax 55Km/h), diese beinhalten ca. 3-4 Stoppphasen. Dannach geht es auf gut ausgebaute Landstraße (Vmax 105Km/h) für ca. 11KM. Auf dieser Strecke sind 2 Orte wo ich bis auf 50 runter muss. Zum Schluss der Strecke gibt es nochmal einen höhen Anstieg von rund 100m. Zuvor ist alles Eben. Insgesamt sind es genau 15,5KM.

    Mit meinem jetzigen Fahrzeug habe ich erst nach rund 10KM (1. Ort) die 90°C laut Anzeige erreicht. Innerhalb der Stadtfahrt bewegt sich die Nadel so gut wie garnicht.
    Derzeitige Temperaturen gegen 6Uhr sind bei 2-4°C.

    Mich würde jetzt einfach mal interessieren ab wann das neue System den Motor (RS 2.0 TDI) voll aufgeheizt hat, also 90°C.
     
  6. #6 bischinger, 22.11.2013
    bischinger

    bischinger

    Dabei seit:
    17.09.2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeug:
    O3 RS Kombi TDI
    Werkstatt/Händler:
    Auto Wichert / Norderstedt
    Ich glaube an der Stelle geht das Thema n wenig auseinander! Die ursprüngliche Frage zielt auf die Temperatur im Innenraum ab... Die Antwort auf die Frage, wann der Motor auf Betriebstemperatur ist, steht auf einem ganz anderen Blatt. Da sich das Kühlwasser viel schneller erwärmt, als das Öl, würde ich an der Stelle eher die Öltemperatur im Auge behalten (abgesehen davon, dass die vom Herrsteller verbauten Anzeigen eh nur gerundete Schätzwerte liefern)
     
  7. #7 TinOctavia, 22.11.2013
    TinOctavia

    TinOctavia

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    2.513
    Zustimmungen:
    540
    Ort:
    Heidelberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E Combi 1.8 TSI ELEGANCE
    Also ich fahre auch einen 1.8 TSI Combi.
    Ich bin jetzt auch schon einige Male morgens bei sehr kühlen Temperaturen gefahren. Und er wird doch sehr schnell angenehm warm, ja. Ohne MAX DEFROST.
    Mit MAX DEF geht es sogar noch viel schneller...klar :D .
    Ich war von meinem 1.8er Fiat Stilo schon sehr verwöhnt. Aber der Octavia steht dem in Nichts nach ;) .

    Was mich leider, ein wenig, stört ist, dass sich die MAX DEFROST-Funktion nach einer bestimmten Zeit nicht selbst wieder ausschaltet und automat. in den AUTO-Modus wechselt. Das hat der Stilo immer prima gemacht mit seiner Klimaautomatik.

    EDIT: Aber klar ist auch, wurde ja auch schon erwähnt, die richtig kalten Tage kommen ja noch.
     
  8. #8 Hopfensack, 22.11.2013
    Hopfensack

    Hopfensack

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    21
    Innenraumtemperatur hängt bei meinem derzeitgen Fahrzeug maßgeblich von der Motortemperatur ab. Zu einem gewissen Grad passt das schon zusammen. Wobei ich dir recht geben muss, dass die Herstellerangaben gerundet sind und die Öltemperatur da die wichtigere ist.
     
  9. #9 bischinger, 22.11.2013
    bischinger

    bischinger

    Dabei seit:
    17.09.2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeug:
    O3 RS Kombi TDI
    Werkstatt/Händler:
    Auto Wichert / Norderstedt
    Ja klar muss der Motor ´ne entsprechende Temperatur haben, um den Innenraum zu heizen. Aber da ist halt die Wassertemperatur massgeblich und die Temperaturanzeige im Cockpit gibt genau diese wieder. Das Öl braucht um einiges länger, um überall im Motor auf Temperatur zu kommen. Ich schreib das nur, weil viele reden davon, das Auto erst warmzufahren, bevor sie es "treten", dann dafür aber die Wassertemperaturanzeige zu Hilfe nehmen...
     
  10. F-O-X

    F-O-X

    Dabei seit:
    18.06.2013
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    58
    Alles habe ich mir jetzt nicht durchgelesen, aber...
    Im Innenraum ist ein elektrisches PTC Element, bei kalten Außentemperatur wird dieses ansteuert und wärmt die Luft, die über das Gebläse in den Innenraum geleitet wird auf. Könnt ihr euch wie einen Heizstrahler vorstellen.
    Wenn das Kühlwasser von Motor warm genug ist, schaltet das Element ab und die Wärme kommt nur noch über den Motor/Wasser.

    Selbst bei Temperaturen -10 Grad kommt bei meinem A4 nach 3-4 Minuten heiße Luft aus den Auströmern raus. Beim O3 ist das System nicht anders.
     
  11. Skorw

    Skorw

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schweiz
    Kilometerstand:
    4000
    Bin gestern einen RS TDI DSG Probe gefahren. Es waren 1-2 Grad drausen. Das Auto wurde vorher nicht bewegt. Aber schon nach ca. einem knappen Kilometer begann er zu heizen. Ich war total überrascht und hab nochmals nachgefragt ob der wirklich kalt war ;)
     
  12. #12 Hopfensack, 22.11.2013
    Hopfensack

    Hopfensack

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    21
    OK. Also müsste man festlegen ab welcher Temperatur das ÖL so warm bezeichnet werden kann, dass man ohne Gefahr drauf treten kann.
    Ich nehme jetzt mal 70°C als warm genug an. Ab wieviel KM/Minuten ist jetzt die Öltemperatur des 2.0 TDI RS bei 70°. Außentemperatur spielt natürlich auch eine wichtige Rolle.
     
  13. #13 bischinger, 22.11.2013
    bischinger

    bischinger

    Dabei seit:
    17.09.2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeug:
    O3 RS Kombi TDI
    Werkstatt/Händler:
    Auto Wichert / Norderstedt
    Grobe Faustregel: 80° - 120° sind optimal fürs Motoröl... die Temperatur hängt der Wassertemperatur ~ 10 Minuten hinterher :)
     
  14. #14 Slaigrin, 22.11.2013
    Slaigrin

    Slaigrin

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Markranstädt
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II FL Combi 1.6 TDI; VW Golf IV 1.6 Limo, [Verkauft] Skoda Fabia I Combi 1.4 16V
    Werkstatt/Händler:
    Automobile Musil OHG, Leipzig / KFZ-Werkstatt Schott, Markranstädt
    Kilometerstand:
    179000
    Ich fahr den 1.6 TDI der für mein Empfinden relativ temperaturanfällig ist (soll heißen er braucht relativ lang um auf Betriebstemperatur zu kommen und verbraucht dementsprechend mehr als im Sommer), über die Heizleistung im Innenraum kann ich mich allerdings nicht beklagen, nach wenigen Minuten (weniger als 5 Minuten Stadtfahrt bei <5°C Außentemperatur) kommt schon warme Luft aus den Düsen.
    Wie er das macht kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, bin aber sehr zufrieden damit, gerade für einen Diesel. Mein alter Fabia I Benziner hat da länger gebraucht.
     
  15. #15 Andi1978, 22.11.2013
    Andi1978

    Andi1978

    Dabei seit:
    01.08.2007
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi, 1,8 TSI DSG
    Auf die Frage des TE zurück zu kommen.
    Ja wenn das Fahrzeug eine werksseitige Standheizung besitzt dann läuft diese automatisch bei unter 5 Grad mit.
    Ich hatte die letzten Jahre zwei Octavia 2 und aktuell nen Superb jeweils mit dem 1.8 TSI Motor und werksseitiger Standheizung.
    Am besten kann man dies im Herbst beobachten. Wenn es draußen 6 Grad hat braucht der Motor wesentlich länger um warm zu werden als wenn es draußen 4 oder 5 Grad hat.
    Ich denke das sollte beim Octavia 3 auch so sein.
    Meinen kriege ich nächsten Mittwoch dann kann ich es genau sagen.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  16. #16 Cooljeam, 22.11.2013
    Cooljeam

    Cooljeam

    Dabei seit:
    08.11.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Dies beobachte ich auch und habe keine Standheizung eingebaut. Bei Standheizung wäre der erhöhte Verbrauch auch unlogisch ;-) in den Wintermonaten liegt der Verbrauch bei mir durchaus bei bis zu 2 Liter über dem Sommer


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  17. #17 Slaigrin, 22.11.2013
    Slaigrin

    Slaigrin

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Markranstädt
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II FL Combi 1.6 TDI; VW Golf IV 1.6 Limo, [Verkauft] Skoda Fabia I Combi 1.4 16V
    Werkstatt/Händler:
    Automobile Musil OHG, Leipzig / KFZ-Werkstatt Schott, Markranstädt
    Kilometerstand:
    179000
    So krass ist es bei mir nicht, der Verbrauch liegt etwa 0,5 Liter höher als im Sommer, obwohl die Winterreifen 1cm dünner sind als die Sommerreifen. Allerdings haben die Winterreifen (laut Reifenlabel) auch einen schlechteren Verbrauchswert.

    Übrigens habe ich auch keine Standheizung, trotzdem wird der Innenraum ruck zuck warm.
     
  18. #18 Banker9090, 22.11.2013
    Banker9090

    Banker9090

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Octi III 1.8 TSI
    Kilometerstand:
    32800
    Danke für die vielen Beiträge.
    Ja gut, also ob er die SH nun mitnimmt ist somit wohl noch nicht geklärt/erklärbar. Ich weiß leider auch nicht, wie ich das rausbekommen könnte.

    Das mit dem "kleinen" Kühlkreislauf wiederum macht allerdings Sinn, denn der betrifft nur das Kühlwasser. Mir viel in diesem Zusammenhang auch schon auf, dass die Kühlwassertemperatur beim warm werden des Motors ein bis zwei mal von ca. 75 Grad wieder auf 70 Grad zurückfällt (Stand da zufällig grad an der Ampel). Dachte erst was denn da los. Aber logisch, da hat er wohl den größeren Kreislauf aufgemacht und das Wasser hat sich mit dem kälteren gemischt usw..... ;)

    Ich ging auch immer davon aus, das bei Benzinern keine sonstigen Zuheizer verbaut sind? Fakt ist, dass bei meiner Fahrweise das Öl frühestens nach 15 - 20 min über 50 Grad kommt (vorher zeigt er ja nix an). Das sind so die ersten 10 km, die ich nach der Arbeit durch die Stadt muss und da hänge ich wirklich nur im Standgas rum um zw. 6-7 Liter Verbrauch zu bleiben. Wenn ich da durch bin, ist schon Sauna im Auto trotz kühlem Öl.


    Trotzdem, auch heute wieder, keine 4 Min und es ist als halte man die Hand vor einen Heissluftföhn. Mhmm, kann ich die Standheizung wieder in Zahlung geben?

    PS. Zwischen Sommer und Winterbereifung merke ich NULL Verbrauchsunterschied. Habe aber beim Kauf (gibt ja diese neuen Label) auf verbrauchsarme WR geachtet.
     
Thema: Draussen kalt, der Octi schnell warm. Eure Erfahrungen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda octavia 1.6 tdi wird heiss

    ,
  2. diesel motor wird zu schnell warm

    ,
  3. skoda octavia Diesel wird schnell warm

    ,
  4. octavia rs wird schnell warm,
  5. skoda octavia zu heiß,
  6. skoda octavia rs diesel schneller warm bekommen,
  7. skoda octavia 2.0 tdi zu schnell warm,
  8. elektrische zusatzwasserpumpe im skoda oktavoa 1.8tsi aus welchen grund??
Die Seite wird geladen...

Draussen kalt, der Octi schnell warm. Eure Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  1. Pfeifendes Geräusch aus dem Motorraum bei warmen Motor - Ursache unklar

    Pfeifendes Geräusch aus dem Motorraum bei warmen Motor - Ursache unklar: Halo zusammen, seit einigen Wochen kann ich bei warmen Motor (nach ca. 10 Minuten Fahrt) ein pfeifendes Geräusch aus dem Motorraum hören, vor...
  2. MB1000 Warmer Motor geht aus

    MB1000 Warmer Motor geht aus: Hallo zusammen, ich hoffe ich bekomme zu meinem Problem ein paar Ratschläge. Mein MB 1000 startet kalt ohne Probleme und läuft gut. Nachdem der...
  3. Variabler Ladeboden - Bilder/Erfahrungen etc

    Variabler Ladeboden - Bilder/Erfahrungen etc: Hallo ihr Lieben, ich such mir nun schon den ganzen Tag die Finger wund und war auch schon beim Freundlichen - leider haben Sie aktuell kein...
  4. Erfahrung mit SkodaLeasing

    Erfahrung mit SkodaLeasing: Hallo Community, hat schon jemand Skoda-Leasing gemacht? Fahre 40.000 km pro Jahr und könnte meinen Traum-RS für eine monatliche Rate inkl....
  5. Erfahrungen mit Octavia 3 (2017) Motor 1.8 TSI Schaltwagen

    Erfahrungen mit Octavia 3 (2017) Motor 1.8 TSI Schaltwagen: Hallo, hat jemand Erfahrungen mit dem neuen 1.8 TSI Octavia 2017 als Schaltwagen gemacht? Ich weiß dass die meisten Leute die DSG Automatik...