DPF Bedenken?

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von HoFra, 09.03.2008.

  1. HoFra

    HoFra

    Dabei seit:
    09.02.2008
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Roomster Comfort 1,9TDI DPF
    Hallo,

    habe einen Roomster 1,9 TDI DPF bestellt. Ich habe nicht ernsthaft erwogen, das Auto ohne DPF zu bestellen, zumal auch mein Verkäufer dringend davon abgeraten hat, weil schon jetzt gebrauchte Diesel ohne DPF kaum zu verkaufen seien.
    Aber mir sind nun doch Bedenken gekommen. Hier im Forum beschränken sich die Probleme zwar weitgehend auf den Octavia RS TDI, aber man hört allgemein, dass es auch bei anderen Herstellern Probleme gibt. Außerdem ist mein Fahrprofil eher ungünstig in Bezug auf den DPF - viel (allerdings nicht extreme) Kurzstrecke und 1-2 mal im Monat (jedoch unregelmäßig) längere Autobahnfahrten.
    Deshalb meine Frage an die Fahrer von Roomster-, Fabia II- und Octavia-Fahrer, die "meine" Maschine haben: Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem DPF gemacht?
    Bin dankbar für jeden Beitrag, weil ich zur Zeit wohl noch umbestellen könnte.

    Liebe Grüße
    HoFra
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 roomster150, 09.03.2008
    roomster150

    roomster150

    Dabei seit:
    17.03.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster 1,9 TDI DPF (Comfort)
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Centrum Düsseldorf
    Kilometerstand:
    17000
    Hallo,

    ich fahre seit dem 05.04.2007 einen Roomster 1,9 TDI Comfort mit DPF. Das Fahrzeug hat jetzt 17.000 km auf dem Tacho. Bis dato keinerlei Probleme mit dem DPF. Und dabei sind größtenteils Stadtfahrten mit von der Partie.

    Gruss...Roomster 150
     
  4. Onrap

    Onrap

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Nordschwaben
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Comfort 1.9 TDI-DPF Bj. 10/2007
    Kilometerstand:
    132.000
    Fahre selber Roomster mit DPF. Auch ich bin ein Pendler mit der einfachen Strecke von 20 km, die ersten 3-5 km ist der Motor noch kalt, ab dann ist er auf optimalen Temperatur!
    Das heiß also mit idealen Motortemperatur. Habe bereits 6500 km gefahren bis jetzt ohne Probleme. Den der 1,9 TDI und DPF vertragen sich besser als der größere 2.0l TDI!
    Ausserdem sind die Probleme mit der DPF meistens Panikmache (besonders von der Presse)!

    Kauf ruhig mit der DPF! Der Verbrauchsnachteil gegenüber TDI ohne DPF ist so gering, daß man nur unter Labor unterscheiden kann.
    Auf Land- und Bundestraße fahre ich mit meinem Roomi im Schnitt 4,2 - 4,6 Liter (bei sehr hügeligen Strecke 5,2 - 5,5 l), Auf Autobahnen mit Richtgeschwindigkeit (130 km/h) ca. 5,2 bis 5,5 Liter, also für einen Minivan ein sehr knauseriges Fahrzeug trotzt DPF!
     
  5. #4 shorty2006, 09.03.2008
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    da ich selber mir einen neuen diesel aus dem hause vw liebäugle, verfolge ich dieses thema schon länger und neben verschieden problemen und info-broschüren sind mir bis jetzt keine probleme mit DPF bekannt bezogen auf roomster und fabia II. arge probleme scheint es nur bei octavia, verschieden audi-modellen und vw-modellen zu geben.
    das problem schein wohl entfernung DPF zur erreichbarer hitze die vom motor zum freibrennnen gebraucht wird zu sein. das scheint also abstandproblem zwischen DPF und motor zu sein, daher kleine modelle keine macken, etwas grössere schon, und die ganz grossen (superb) haben dann ein zusatz additiv-tank, denn da gehts gar nicht mehr mit nur abgaswärme da ist wohl der DPF zu weit vom motor weg.
    jedoch ist der spritverbrauch, co2 höher gewesen bei den ersten offizellen technischen datenblättern, die rauskamen, bei manchen modellen ist lt. technischern datenblatt aber kurioserweise jetzt der c02 aussatoss und der verbrauch gleich dem modell ohne DPF, was in meinen augen reine augenwischerei ist, aber für spätere steuerbezogen co2 ausstössse zählen diese daten, daher egal. der spritverbrauch ist definitiv etwas höher (kann jeder selber testen wenn das autohaus ein modell mit und eins ohne DPF da hat und einen probefahren lässt).

    da nun CR diesel langsam bei vw und tochterunternhemen einziehen und diese einen neueren stand der technik im bezug auf DPF und spritverbrauch-leistungs-effizieinz haben sollen. warte ich bis diese technik auch in kleineren hubraumgrössen angeboten wird und solange bleibt abzuwarten ob nun co2-steuer kommt und wie die nueren CR-diesel sich dauerhaft bewähren und deren co2-ausstoss bei kleineren hunbräumen ist
     
  6. #5 turbo-bastl, 09.03.2008
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Das gehört ja wohl ins Reich der Legenden - ein Blick in diverse Gw-Börsen zeigt, dass der DPF kaum eine Rolle spielt. Auch habe ich mal an anderer Stelle die Kalkulation einer Leasinggesellschaft vorgestellt, nach der der Wiederverkaufsvorteil des DPF äußerst gering ist.
    Da Euro 4 für die grüne Umwelt-Plakette bereits ausreicht, droht auch von dieser Seite keine böse Überraschung. Und: das Risiko, keine Probleme mit dem DPF zu haben, ist nur dann gleich Null, wann man keinen DPF hat. Man muss sich überlegen, ob man den Mehrpreis und ggf. die Unannehmlichkeiten fürs ökologische Gewissen zu tragen bereit ist.
     
  7. #6 lordofazeroth, 09.03.2008
    lordofazeroth

    lordofazeroth

    Dabei seit:
    15.08.2006
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Damit meinst du wohl nur Autos die ohne Filter auch die Grüne Plakette bekommen?
     
  8. #7 turbo-bastl, 09.03.2008
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Ja, es gibt ja keine Neuwagen-Diesel mit schlechterer Einstufung als Euro 4. Und bei den Euro 3 - Diesel gibt es ja i. d. R. gar nicht die Auswahl ob mit oder ohne DPF.
     
  9. #8 shorty2006, 09.03.2008
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    egal ob mit oder ohne DPF, euro 4 haben sie alle als neuwagen, allerdings die neue euro 5 norm ist nur mit DPF zu schaffn. das dürfte steurlich und evtl. auf den irrsin mit städeberichen auswirken die derzeit nur euro 3, ab übernächstes jahr nur mit euro 4; und um in die zukunft zu schauen; evtl. ab einem bestimmten jahr nur noch mit euro 5-norm-fahrzeugen befahren werden dürfen. derzeit erfüllen viele DPF die euro 5 aber diese wird noch nicht in den fahrzeugschein eingetragen, erst ab ca. 2009 wird es diese eintragung geben, wenn die euro5 norm eingeführt ist, daher ist evtl. eine umschlüsselung möglich sollte das auto jetzt gekauft werden
     
  10. Onrap

    Onrap

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Nordschwaben
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Comfort 1.9 TDI-DPF Bj. 10/2007
    Kilometerstand:
    132.000
    Vorteil von DPF: keine schwarze und rußverschmutzte Heck! :D
     
  11. #10 Netter Eddie, 10.03.2008
    Netter Eddie

    Netter Eddie

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jena
    Wenn es überhaupt einen Vorteil gibt. Man kann davon ausgehen das ein DPF ein Verschleißteil ist, auch wenn die Hersteller etwas anderes Behaupten. Abhängig von Fahrwiese und Einsatzbedingungen ist die Lebensdauer eines geschlossenen Filtersystems natürlich begrenzt. Im ungünstigsten Fall ist das Filterelement nach etwa 100Tkm Austauschreif. Die Elemente können zwar regeneriert werden, aber auf den Endkunden kommen trozdem Kosten zwischen 600-1000€ zu. Das kann bei einem Gebrauchtwagen, schon erhebliche Belastungen in der Gesamtkostenbilanz bringen.

    Grüße Eddie
     
  12. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Dieser Thread läuft gerade wieder Gefahr, zu einer Grundsatzdiskussion pro und kontra DPF zu werden.

    Über Nutzen oder nicht kann man trefflich streiten - oder es lassen.

    Wie schon mehrfach geschrieben, würde ich heute keinesfalls mehr ein Auto ohne DPF kaufen; die Tendenz geht dorhin - ob es uns gefällt oder nicht.

    Zur Ausgangsfrage: In Foren sind üblicherweise die aktiv, die autointeressiert sind und/oder Probleme mit dem Auto haben. Die Meinungen sind also alles andere als ein repräsentativer Querschnitt. Wenn das Fahrprofil "passt", macht der DPF normalerweise keine Probleme, selbst bei den TDI-Motoren von VW. Und so sind hier genügend, mich eingeschlossen, die damit keine Probleme haben.
     
  13. #12 Netter Eddie, 10.03.2008
    Netter Eddie

    Netter Eddie

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jena
    Das bleibt Dir ja unbenommen, man sollte aber auch zur Kenntniss nehmen das jede Technik Vor und Nachteile mit sich bringt.

    Der Glaube "ich muss nen Filter im Auto haben" ist durch viel Lobbyarbeit, Panikmache und Politik angeheizt worden, jeder Techniker schüttelt da nur mit dem Kopf. Jetzt ist die Situation wie sie ist, und man verhält sich entsprechend. Heisst bei mir ich fahre weiterhin privat (5000km im Jahr @ 10 Liter/100km) ein Auto ohne jegliche Abgasnachbehandlung, und lasse mich auch gerne von jedem der einen nagelneuen, sauberen, gefilterten Diesel fährt als "Umweltsau" beschimpfen... :D

    Grüße Eddie

    P.S. Bitte nicht persönlich nehmen... :rolleyes:
     
  14. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Eins vorab: Persönlich nehme ich es nicht, wenn der Ton stimmt - und das war ja hier der Fall. Unterschiedliche Standpunkte kann und soll man austauschen, ohne dass es persönlich wird.

    Ich sehe, das ist vielleicht nicht deutlich geworden, durchaus die Nachteile des DPF. Es ist zweifelsohne auch richtig, dass hier viele Faktoren, insbesondere politischer Art, den Weg bereitet haben. Da es aber nun mal so ist - und darauf bezog sich mein Statement - würde ich heute kein Auto mehr ohne Filter kaufen. Dass es Kosten bedeutet - und sich derzeit (!) nur bedingt auf den Wiederverkauf niederschlägt, mag sein. Langfristig dürfte sich das ändern.



    In Deinem Fall bei 5000 km im Jahr ist die Lösung vermutlich gesamtökologisch betrachtet günstiger als der Kauf eines neuen Autos mit entsprechender Abgasreinigungstechnik.
     
  15. #14 Netter Eddie, 10.03.2008
    Netter Eddie

    Netter Eddie

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jena
    Genau so ist es, ich glaube du hast mich verstanden... :thumbup:

    Jeder Mallorca-Urlaub blässt mehr Dreck und CO² in die Atmosphäre als die paar Kilometer mit meiner alten Karre, die ich nur "Just for Fun" fahre. Ist aber trotzdem immer wieder Lustig wie manche "Pseudo-Ökos" mit ihrer grünen Umweltplakette (meist an Fahrzeugen mit 200 +X PS) die Nase rümpfen wenn ich mit der weiß/blauen Abgasfahne vorbei knattere. Und dank H-Kennzeichen auch noch ganz legal... :D

    Aber nun, back to Topic... :whistling:

    Grüße Eddie
     
  16. HoFra

    HoFra

    Dabei seit:
    09.02.2008
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Roomster Comfort 1,9TDI DPF
    Hallo,

    Danke für Eure Beiträge! Offensichtlich gibt es unter uns niemanden, die/der mit dem DPF in Verbindung mit dem 1,9 TDI-Motor Probleme hat. So werde ich meine Bestellung aufrechterhalten.

    Die Diskussion Für und Wider DPF erinnert mich ein wenig an die Kontroverse um den Katalysator in den späten 80er Jahren. Damals gab es auch viele Argumente gegen die neue Technik, die - trotz einiger anfänglicher Probleme - von der Realität widerlegt wurden. Als sich der Kat. dann nach kurzer Zeit durchgesetzt hatte, standen neue Gebrauchte ohne Abgasreinigung wie Blei bei den Händlern.

    Gruß
    HoFra
     
  17. #16 turbo-bastl, 12.03.2008
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Es kann aber auch erinnern an die Ozon-Geschichte. Damals, in den späten 90ern glaube ich, hieß es ja auch, es drohten Fahrverbote für ältere Abgasnormen... und am Ende war das Theater nach einem Sommer vorbei. Ich glaube, so ist es auch hier, zumal das Thema Umweltzonen in vielen Städten ergebnislos von der politischen Agenda verschwunden ist. Und ob die anderen damit glücklich werden, wird sich zeigen (Bayern musste ja auch beim Rauchverbot zurückrudern).

    Wir werden sehen...
     
  18. #17 stefan br, 12.03.2008
    stefan br

    stefan br

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia Extra 1,4 16V
    Kilometerstand:
    69900
    In Dortmund ist die Umweltzone nur 1 Straße die etwas über 300m lang ist. Sehr sinnvoll ;)
     
  19. #18 superb 1.9TDI, 13.03.2008
    superb 1.9TDI

    superb 1.9TDI

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hirschaid
    Fahrzeug:
    Superb 1,9TDI PD Comfort (facelift)
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Zolleis Forchheim
    Also für CO2 Einsparung einen DPF zu verwenden... :whistling:
    Kauf den mit DPF und sein Glücklich, kauf ihn ohne und sei es auch.
    Wer mir erzählen will das DPF Feinstaub verringert sorry der soll mir mal verklickern wo der Feinstaub hin kommt. Muss ich dann bei jedemmal KD auch den Filter ausklopfen lassen? Nein! Aber wo ist der Staub? Dann kommen wir zu der Antwort: Freibrennen. Und was ist freibrennen? Richtig der Feinstaub wird wieder vom Katalysator und dessen Träger unter Hitze gelöst und konzentriert in die Luft geplasen.
    Was haben denn die Grünen dann erreicht????????
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 stefan br, 13.03.2008
    stefan br

    stefan br

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia Extra 1,4 16V
    Kilometerstand:
    69900
    Die Steuerpolitik macht einen ja auch keine Freude. Man bekommt ja auch keine Förderung für den Diesel mit DPF. Nur Fahrzeuge die vor 2007 zugelassen wurden. Die Strafsteuer beträgt ja nur 1,2 Euro pro 100ccm Hubraum und bis man das wieder rausgeholt hat, das dauert.
     
  22. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Es geht nichts über Bedenkenträgertum, Lobbyismus-gesteuerte Meinungsmache und solides Halbwissen in Diskussionen (wobei ich mich hier nicht ausschließen will)...

    Lasst doch bitte einmal die ganzen polemischen Diskussionen außen vor. Was bringt das? Der DPF ist politisch beschlossen und die Diskussion, die wir hier führen, wurde vor gut 20 Jahren in identischer Weise beim Katalysator geführt. Dinge lassen sich immer wunderbar politisch, ökonomisch oder sonstwie führen.

    Spätestens beim Betrachten der Folgen einer übermäßigen Feinstaub-Exposition (oder auch beim Passivrauchen) wird man vielleicht umdenken. Sorry, aber die Diskussion hier führt doch niemanden mehr weiter. Die Ausgangsfrage war, ob es Bedenken gegen den DPF beim 1.9 TDI gibt. Nicht mehr, nicht weniger!

    Also nichts für ungut!
     
Thema:

DPF Bedenken?

Die Seite wird geladen...

DPF Bedenken? - Ähnliche Themen

  1. DPF Regeneration /Kontroll-LED

    DPF Regeneration /Kontroll-LED: Ich habe nochmal eine Frage zur Regeneration des DPF. Im Handbuch steht ja etwas von einer Kontrolllampe die eine Art "Zwangsregeneration"...
  2. App-Vorstellung: Carista und VAG DPF

    App-Vorstellung: Carista und VAG DPF: Hallo Leute, einige von euch besitzen bestimmt ein Bluetooth OBD Diagnoseteil, seis ein ELM-xxx oder was weiß ich. hier war vor kurzem die Rede...
  3. Abschied von unserem Fabia 1.2 TDI DPF Combi GreenLine

    Abschied von unserem Fabia 1.2 TDI DPF Combi GreenLine: Nach 6 treuen Jahren und 89.010 gefahrenen Kilometern habe ich heute unseren Fabia zum :rolleyes: gefahren, weil wir morgen - der täglichen...
  4. Dieselpartikelfilter (DPF) - bereits ausgewechselt?

    Dieselpartikelfilter (DPF) - bereits ausgewechselt?: Hallo, Fabia II gibt es seit 10 Jahren und viele Diesel mit DPF laufen bereits über 100.000 km. Daher die Frage, wie lange halten diese DPF...
  5. 2.0 tdi rs dpf regenerationsphasen extrem kurz unter 100km

    2.0 tdi rs dpf regenerationsphasen extrem kurz unter 100km: Hallo Community, Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen und jemand hatte schon ein ähnliches oder gleiches Problem. Auto: Octavia 2 RS TDI DPF RS...