Dieselpartikelfilter

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von steve0564, 23.04.2007.

  1. #1 steve0564, 23.04.2007
    steve0564

    steve0564

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Yeti, 2.0 TDI Adventure
    Kilometerstand:
    50000
    Hallo,

    mal eine vielleicht s....blöde Frage:
    Ich habe mir extra einen Diesel mit Partikelfilter bestellt, um
    a) etwas für die Umwelt zu tun und
    b) mal später einen höheren Wiederverkaufswert zu haben.

    Nun muss ich leider im Internet bei den technischen Angaben lesen, dass der Motortyp mit DPF 145g/km (wie ist da genau die Maßeinheit? pro Kilometer oder pro 100 Kilometer?) ausstösst, die Variante ohne DPF nur 139g.
    Ja was denn nun, ich schleuder doch mehr Dreck in die Umwelt und das mit Filter?? :schnueff:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vroom-star, 23.04.2007
    Vroom-star

    Vroom-star

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hasselt, Belgien
    :-) und auf der Website in Belgien ist die emmision für beide (mit oder ohne DPF) fahrzeuge die gleiche: 146 g/km. Im vergleich zur deutschen website (139/146 g/km) ist wahrscheinlich der Höhenunterschied D/B verantwortlich... :achtungironie:
    was sagt die website in .at ?
     
  4. #3 TirolerViertel, 23.04.2007
    TirolerViertel

    TirolerViertel Guest

    Moin,
    ein DPF filtert kein CO² sondern nur Ruß.
    Der erhöhte CO² Ausstoß resultiert aus dem Mehrverbrauch der Fahrzeuge mit DPF. Das ist ein echter Knieschuß, erst mußt du mehr für ein Neufahrzeug zahlen, dann bekommst du, im Gegensatz zu wesentlich unwirksameren Nachrüstvarianten, keine Förderung und wenn die KFZ Steuer mal nach CO² Ausstoß besteuert wird, hast du erst recht ne Nase.
    Ich finds toll hier. ?(
    Gruß Uwe
     
  5. #4 Netter Eddie, 23.04.2007
    Netter Eddie

    Netter Eddie

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jena
    Noch nicht mitbekommen das diese ganze "Feinstab-Blase" nur inszeniert wurde um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen?! Kann man so naiv sein?!

    Mit einem DPF wird keine Umwelt geschützt sondern in erster Linie Geld verdient. Zuerst verdient der Hersteller am Aufpreis für den Filter, gleichzeitig Vater Staat mit 19% Steuern. Das ein DPF natürlich gleichzeitig höhere CO² Emmisionen mit sich bringt ist Systembedingt, erhöhter Abgasgegendruck und Regeneration (Nacheinspritzung etc.) fordern nun mal ihren Tribut. Daran wird nochmals verdient, Mineralölwirtschaft und Fiskus klatschen in die Hände...

    Nach ein paar Jahren verdient die Werkstatt dann noch mal ordentlich, wenn der DPF dann defekt ist. Im Gegensatz zu den Behauptungen der Hersteller ist das System eben auch irgendwann austauschreif. Eine 100%ige Regeneration ist nämlich nicht möglich.

    Während der "dumme" PKW-Fahrer sich überteuerte Filtertechnologie kaufen soll, und von allen möglichen Seiten behauptet wird das ein Auto ohne Filter heute praktisch unverkäuflich ist, rollt der Rest Europas weiterhin ohne Filter durch Deutschland. Der Wind weht auch weiterhin aus richtung Südwest und trägt 100tausende Tonnen Feinstaub aus der Sahara zu uns...

    Die Massen lassen sich weiterhin verarschen...

    Grüße Eddie
     
  6. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    45282
    @ Eddie :hoch:
     
  7. #6 Vroom-star, 23.04.2007
    Vroom-star

    Vroom-star

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hasselt, Belgien
    mit dem Geld stimmt das in der Tat, nur: irgendwie werden die Dinger ja bestimmt etwas tun in Sachen Umwelt, und dann lohnt es sich allemal um sie gleich mitzubestellen. Auch wenn's nicht viel ist und der DPF recht teuer, aber im ernst, unser Klima ist im :lmaa: darüber ist kein zweifel mehr möglich. Guckt doch nur mal raus.
    Ich kann mich noch daran erinnern das die gleiche Diskussion entstand als wir damals damit anfangen mussten, unseren Müll zu sortieren. :müll:
     
  8. #7 Netter Eddie, 23.04.2007
    Netter Eddie

    Netter Eddie

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jena
    Was hat den der Filter für Vorteile fürs Klima?

    Keine, die CO² emissionen erhöhen sich, der Energieaufwand bei Produktion/Wartung und Entsorgung kommt noch dazu. Aus Energiepolitischer sicht ist das System also eher Kontraproduktiv. Klar ist es beim einzelnen Fahrzeug immer nur ein geringer Mehrverbrauch bzw. Mehraufwand darstellt, aber auf den Gesammtfahrzeugbestand hoch gerechnet kommen da schon erklägliche Zahlen zusammen.

    Es geht ja auch nicht darum eine Technik schlechtzureden, ein DPF-System hat im Einzelfall durchaus seine Berechtigung. Ich kitisiere die Scheinheiligkeit der Politik bzw. von Lobbygruppen die behaupten das man mit dem DPF für PKW´s alle Probleme im Handumdrehen löst. Das gegenteil ist nämlich der Fall, man schafft eine Menge neuer Probleme, ohne bestehende nur Ansatzweise zu lösen.

    Echte Alternativen und Anreize für Ökologisches Verhalten weden hingegen von vornherein platt gemacht. Stichwort: Besteuerung von alternativen Kraftstoffen. Außerdem subventioniert die Bundesregierung bzw. die Europäische Union den Transport auf der Straße jährlich mit Miliardenbeträgen. Das Resultat sind steigende Tonnen/Kilometer die auf der Straße zurückgelegt werden, nur damit man in München Butter aus Irland kaufen kann, die dann auch noch billiger ist als die aus Starnberg.
    Dem Bürger wird das alles als großer Fortschritt verkauft.

    Solange nicht im "großen" die Weichen auf eine nachhaltige Politik gestellt werden, sind behmühungen des einzelnen absolut vernachlässigbar. Was nicht bedeutet das man selbst nichts tun kann.

    Also lieber 3 mal im Jahr nach "Malle" Fliegen und sich nen DPF unters Auto schrauben und sich als guter Mensch fühlen...

    Grüße Eddie
     
  9. #8 Nebukadnezar, 23.04.2007
    Nebukadnezar

    Nebukadnezar

    Dabei seit:
    31.03.2002
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Elmshorn
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Kilometerstand:
    160000
    Und welche Auswirkungen hat das aufs Klima? Bislang hab ich noch keine stichhaltigen Beweise gesehen, dass der Mensch mit seinem verschwindend geringen Anteil an der CO2 Produktion auf diesem Planeten überhaupt Auswirkungen auf das Klima verursacht.
    Hauptproduzent für CO2 ist die Tierwelt. Rotten wir also einfach die Tiere aus, dann löst sich das CO2 Problem :achtungironie:

    Klimaschwankungen gibts schon seit Ewigkeiten, da spielen sicherlich noch ganz andere Faktoren eine Rolle. Die ganze CO2 Debatte ist doch wieder das gleiche Spiel wie mit den Partikelfiltern.
     
  10. #9 Netter Eddie, 23.04.2007
    Netter Eddie

    Netter Eddie

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jena
    Geht in die selbe Richtung, allerdings wird das ja nicht nur in Deutschland derzeit heftigst Disskutiert. Das "Feinstaub-Problem" ist doch schon recht "Deutsch" gefärbt. In anderen europäischen Ländern intressiert sich kaum jemand dafür, Österreich mal ausgenommen.

    Die Sache mit dem CO² ist ja IMHO auch weniger die Frage der Klimaveränderung, die ja nach wie vor Strittig ist was die Auswirkungen betrifft. Viel wichtiger in diesem Zusammenhang ist ja die Frage der endlichkeit von Erdöl und die Preisentwicklung am Weltmarkt. Das das Zeig irgendwann mal am ende ist bzw. unbezahlbar sollte ja jedem Einleuchten...


    Grüße Eddie
     
  11. #10 Nebukadnezar, 23.04.2007
    Nebukadnezar

    Nebukadnezar

    Dabei seit:
    31.03.2002
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Elmshorn
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Kilometerstand:
    160000
    Da mach dir mal keine Sorgen, dann gehen bei den Ölmultis die Schubladen auf und es werden die Patente für alternative Antriebstechniken bzw. Treibstoffe rausgeholt, die seit Jahren aufgekauft und unter Verschluss gehalten werden. Und dann wird die nächste Technik finanziell ausgebeutet....
     
  12. #11 Geoldoc, 24.04.2007
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Was mir bei diesen Diskussionen fehlt ist die Trennung zwischen dem theoretischen Prinzipien, ob man nun Partikelfilter einbauen sollte oder nicht, um die Umwelt zu schützen und den Folgen, wenn man heute einen Diesel mit oder ohne Partikelfilter kauft.


    Wie schädlich die Partikel nun wirklich sind und ob der Dieselruß die richtige Stelle zum eingreifen ist, kann man ja gerne diskutieren und auch gerne verschiedener Meinung sein. Nur ändert das nur bedingt etwas an der Entscheidung pro oder contra DPF.
    Ob es nun hysterisch ist oder nicht (immerhin geht die EU-Kommission von 348.000 partikelinduzierten Toten pro Jahr in der EU aus, was auch den Aktionismus erklärt). Dass die Politik in Richtung Partikelfilter gehen wird ist eindeutig, denn Umweltpolititk wird in Europa gemacht.

    Wenn man jetzt auf einen Filter verzichtet, weil man (mehr oder weniger begründete Zweifel an der Wirksamkeit hat), könnte es eine kaufmännisch falsche Entscheidung sein, wenn die Fahrverbote, der Gebrauchtwagenmarkt, die Strafsteuern (die mit Sicherheit noch steigen werden) in den nächsten Jahren richtig greifen.
     
  13. Santa

    Santa

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Fahrzeug:
    1U2
    Kilometerstand:
    75000
    Dieselruß ist krebserregend. Das UPI schätzt die Zahl der Opfer jährlich (in D) auf 8.000 (die WHO übrigens weltweit von 80.000 durch die Gesamtfeinstaubbelastung, also nicht nur Dieselruß). Auch wenn man sich um die Zahlen streiten mag - das Dieselruß krebserregend ist, ist nachgewisen.

    Quelle: UPI
     
  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Netter Eddie, 24.04.2007
    Netter Eddie

    Netter Eddie

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jena
    Die rein Betriebswirtschftliche Sicht der Dinge sieht für einen Privatkunden ja sowieso bei einem Neuwagen in den allermeisten Fällen eher düster aus.

    Auf Deutsch: Wer einen Neuwagen kauft schmeißt eine menge Geld zum Fenster raus, der höchste Wertverlust findet in den ersten 24 Monaten statt. Aus Kostensicht müsste man einen 2 Jährigen Gebrauchtwagen kaufen. Zumal man für den ja im Fall der Fälle auch noch 330€ Filter-Nachrüst-Förderung einstreichen könnte. Die offenen Nachrüst-Systeme sind aus technischer Sicht wesentlich unproblematischer.

    @Santa

    Das Dieselruß Krebserregend ist mag sein, alleridings ist der Zusammenhang zwischen Krebsfällen und Abgasen von Diesel-PKW schon umstritten. Der andere Punkt ist das z.b. das Rauchen nach wie vor erlaubt ist, der Zusammenhang zwischen Zigarettenrauch und Krebs ist 100% sicher nachgewiesen. Das Rauchen ist nach wie vor nicht verboten, die Maßnahmen zum Nichtraucher und Verbraucherschutz stehen in keinem Verhältniss zur "Verteufelung" von Dieselfahrzeugen.

    Mit der Diesel-Feinstaub-Hysterie lässt sich im gegensatz zu einem Tabak verbot richtig viel Geld verdienen. Es steht in Deutschland und in Europa nicht der Verbraucher und Gesundheitschutz an erster Stelle, sondern der Schutz der Wirtschaft und der Einnahequellen des Staates. Das muss man wissen.

    Grüße Eddie
     
  16. Santa

    Santa

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Fahrzeug:
    1U2
    Kilometerstand:
    75000
    Das betrifft aber nur die Person selbst und das nächste Umfeld - im Gegensatz zur Dieselruß.
    Das der Nichtraucherschutz in Deutschland ein Witz ist und die Empörung über schärfere Gesetze, wenn man sich mal das europäische Ausland ansieht, ebenso, steht für mich außer Frage, gehört aber nicht wirklich zum Thema.
    Wie sieht denn die Verteufelung aus? Ich stelle mir da andere Maßnahmen vor als Fahrverbot in Innenstädten wegen der Feinstaubbelastung.
    Der Staat verdient daran wohl nichts. Zumal er ja auch Kosten wie die Bezuschussung des Gesundheitssystems tragen muss. 8.000 Tote wären ja schon 'ne ganze Menge.
    In welchem kapitalistischen Staat der Erde ist das denn nicht so? :hmmm: Irgendwo muss das Geld ja herkommen.
     
Thema:

Dieselpartikelfilter

Die Seite wird geladen...

Dieselpartikelfilter - Ähnliche Themen

  1. Dieselpartikelfilter (DPF) - bereits ausgewechselt?

    Dieselpartikelfilter (DPF) - bereits ausgewechselt?: Hallo, Fabia II gibt es seit 10 Jahren und viele Diesel mit DPF laufen bereits über 100.000 km. Daher die Frage, wie lange halten diese DPF...
  2. Dieselpartikelfilter - bereits ausgewechselt?

    Dieselpartikelfilter - bereits ausgewechselt?: Hallo, Roomster gibt es seit 10 Jahren und viele Diesel mit DPF laufen bereits über 100.000 km. Daher die Frage, wie lange halten diese DPF...
  3. Fabia III Diesel - wie oft regeneriert sich der Dieselpartikelfilter?

    Fabia III Diesel - wie oft regeneriert sich der Dieselpartikelfilter?: Hallo, ich habe einen Fabia III Combi 1,4 l TDI 90 PS. Wie sind eure Erfahrungen mit der Regeneration des Dieselpartikelfilters? Bei mir...
  4. welche Type von Dieselpartikelfilter und die Lebensdauer

    welche Type von Dieselpartikelfilter und die Lebensdauer: Hallo zusammen ! Welche Art von DPF ist denn im Rapid 1.6 TDI 116 PS Modelljahr 2016 verbaut ? Ich habe im Internet gelesen dass es da...
  5. Dieselpartikelfilter Reinigung München

    Dieselpartikelfilter Reinigung München: Hallo liebe Forengemeinde, leider hatte ich vorgestern während der Autobahnfahrt ein blinkendes Vorglühlämpchen mit Hinweis "Motorstörung". Nach...