Diesel will keiner haben

Diskutiere Diesel will keiner haben im Skoda Superb II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Man kann den Händler-Einkaufspreis nicht mit dem Händler-Verkaufspreis vergleichen. Wenn das Auto vom Händler verkauft wird, muss er 1 Jahr...

  1. Tf.

    Tf.

    Dabei seit:
    24.12.2017
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeug:
    Skoda O3 2.0 TDI 150PS DSG, Ez. 13.08.2015.
    Werkstatt/Händler:
    Bekannter
    Kilometerstand:
    226.ooo
    Da gebe ich Dir Vollkommen Recht. Die Händler müssen ja auch dran Verdienen, sonst gebe es die nicht.

    Aber solche reelle Preise zum Anlocken und dann in der Filiale den Preis runter drücken um noch mehr Gewinn zu erzielen ist für mich ABZOCKE hoch drei.
    Wie gesagt, Marktwert 3.800 €, Online Angebot 1.620 € und beim Termin in der Filiale mit 1.300 € abspeisen ist eine Frechheit.
    Das sind 2.500 € unterschied.
    Zum Aufbereiten der Autos haben solche Großhändler Pauschal Verträge abgeschlossen die dann ziemlich günstig sind und keine 300 € bezahlen wie wenn ich es bei denen machen lassen würde.

    Mein Fall war vor ca. 2 Jahren:
    Knapp etwas über einem Jahr später nach dieser wirkaufendeinauto.de Geschichte, letztes Jahr im November bei einem Gebrauchtwagen Händler (kein AH) meinen jetzigen O3 gesehen und habe ihn mir ins Herz Geschlossen. Angeschaut, Probe gefahren und Verhandelt.
    Den alten in Zahlung Gegeben für 3.000 € und vom O3 ist der auch nach nochmaligen hartem Verhandeln (bin Türke :D) 500 € runter gegangen und bekam noch Winter Räder dazu, die im Kofferraum waren aber er sie separat Verkaufen wollte. Sprich 3.500 € für meinen alten bekommen + Winter Räder.

    EDIT: Auch ich Wünsche dem TE viel Erfolg beim Verkauf.
     
    derdiesel und dieselschrauber gefällt das.
  2. #22 Cyberexxflixx, 12.06.2018
    Cyberexxflixx

    Cyberexxflixx

    Dabei seit:
    14.12.2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    11
    Da man immer mehr schreibt wenn etwas schief läuft, hier ein positives Beispiel von "wirkaufendeinauto".

    Letztes Jahr Dezember, 2017. Ich habe mit den Octavia RS geholt und musste mein altes Auto loswerden.

    Audi A5 1.8 TFSI... Ölfresser, Probleme sollten bekannt sein.
    Mobile.de Preise mit meiner Ausstattung zw. 14-16.000 EUR
    Händler vom Octavia wollte nur 9.000 EUR geben für den Audi.
    Zwei weitere Händler haben einmal 9.500 EUR und einmal 9.999 EUR geboten.
    Unter 10.000 EUR weil er sich in meiner Zeit schon 2 Liter Öl auf 1.000 km nahm.
    Privat verkaufen und bei mobile.de ggf. ewig warten hatte ich keine Lust.

    Wirkaufendeinauto bewertete das Fahrzeug mit 12.500 EUR online.
    Termin vor Ort brachte erst 12.000 EUR, dann verwies ich auf die Ausstattung,
    zweite Anfrage des Ankäufers in der Zentrale brachte 14.200 EUR.

    Zack, verkauft! Octavia da! :-)
     
    BlueShadow89 gefällt das.
  3. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    15.416
    Zustimmungen:
    7.453
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    161700
    Du hast denen den Ölverbrauch sicher nicht unter die Nase gerieben ... ?
     
    Cyberexxflixx gefällt das.
  4. #24 Cyberexxflixx, 12.06.2018
    Cyberexxflixx

    Cyberexxflixx

    Dabei seit:
    14.12.2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    11
    Ich habe den Ölverbrauch erwähnt, bei allen Händlern. Wirkaufendeinauto hat sogar expliziert danach gefragt, ob die die Ölabstreifringe schon getauscht wurden sind, oder sogar die kompletten Kolben.
     
    Tuba gefällt das.
  5. jens.f

    jens.f

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3 Combi
    Kilometerstand:
    32000
    Auch ich muß sagen, dass ich wirkaufendeinauto als fair erlebt habe.

    War vor einen halben Jahr mit meinem alten Superb da:
    Superb 1, 1.9 TDI, EZ 5/2005 (also zu dem Zeitpunkt 12 Jahre alt), 220.000km, EURO-3, Handschalter, keine größeren Schäden.
    Dafür aber wahrscheinlich Öl-Sensor kaputt (Fehlermeldung: Ölstand niedrig obwohl Öl voll) - hier wäre also noch etwas zu investieren zu wesen.
    Auch der nächste Zahnriemenwechsel wäre bald fällig gewesen...
    TÜV war auch nur noch 1/2 Jahr.
    Angebot von wirkaufendeinauto: 2863€.
    Der skoda-Händler wollte den gar nicht mehr haben, da >200.000 keine Gebrauchtwagen-Garantie mehr möglich sei.
    Wenn man bei den Portalen schaut werden für ähnliche Laufleistungen ähnliche Preise aufgerufen..

    Von daher fand ich, dass der Preis generell OK war - habe dann aber nicht groß weiter gesucht, da ich dann - schweren Herzens - doch das Auto verschrotten lassen und die Umweltprämie mitgenommen habe - mehr als 5000 hätte ich nie für das Auto bekommen...
    War trotzdem Schade drum.
     
  6. #26 BlueShadow89, 12.06.2018
    BlueShadow89

    BlueShadow89

    Dabei seit:
    17.11.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rodgau
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II Combi 3.6 VFL
    @Cyberexxflixx: Danke für deine positive Erfahrung. Das bestätigt mich in meiner Auffassung, dass die insbesondere bei älteren Autos keine guten Angebote machen. Die wollen halt wertige Autos, die man hier in Deutschland auch gut los wird. Da brauchen wir (ich, Tf. & jens.f) mit unseren alten schrottigen Kisten nicht anzukommen, auch wenn Jens.f ja sogar mit seinem Angebot zu frieden war, auch wenn der Verkauf letztlich nicht zu stande kam.
     
    Cyberexxflixx gefällt das.
  7. Duffy

    Duffy

    Dabei seit:
    29.09.2016
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    164
    :thumbsup: Der war gut. Da sind die gebotenen Preise allesamt besch... Völlig unerheblich was sich unter der Motorhaube befindet.

    @jens.f dann, herzlichen Glückwunsch aber du wirst nicht Viele finden, die deine Aussage bestätigen können.
     
    Tf. gefällt das.
  8. #28 HeinerDD, 14.06.2018
    HeinerDD

    HeinerDD

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
    Kilometerstand:
    185000
    Naja, allgemein regeln ja Angebot und Nachfrage den Preis. Da unserer Politiker die Nachfrage erfolgreich minimiert haben (außer die im low-cost Segment für Export) ist der Preis besch.... um einen Diesel zu verkaufen. Ich werde meine einfach behalten und fahren solange das legal möglich ist. Wer verkaufen muss / will, hat das Nachsehen.
    Wie dringeng es hier ist, kann ich nicht abschätzen. TE hat bislang nichts konkretes zum Auto gepostet, sonst könnten man ja mal eine Prognose wagen.
     
  9. #29 dieselschrauber, 14.06.2018
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    133000
    Nichts desto trotz, ein Wagen verliert nun mal kontinuierlich an Wert, es sei den man kauft einen Liebling von morgen.

    Bitte bei Preisvorstellungen realistisch bleiben, und Abwrackprämien gibt es auch nur bei entsprechender Abnahme eines anderen Fahrzeuges mit entsprechender Preisklasse.

    Das, gerade bei Skoda Fahrzeugen, gute solide Modelle ins vorzeitige aus gehen gehört leider zu dem Geschäftsfeld dazu.
     
    Tf. gefällt das.
  10. Mike281074

    Mike281074

    Dabei seit:
    24.03.2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    ich habe gar nicht damit gerechnet das ich soooo viel Feedback hier bekomme. Ich wollte ja eigentlich nur mal meinen Frust von der Seele schreiben. Sowas soll befreien ;) Ich schreibe jetzt einfach mal einige Kommentare und Antworten auf die Fragen/Kommentare die mir so aufgefallen sind.

    Erst mal ein paar Eckdaten: Der Superp ist ein Kombi "Best of" 2.0 TDI 140PS 07/2015, hat jetzt 90.000km runter. Verkauft wird er weil er uns zu klein geworden ist. Ja man glaubt es kaum aber es ist so. Wenn wir in den Urlaub fahren oder auch mal n langes WE verbringen wollen sind wir 2 Erwachsene, 3 Kinder. 2 Sind 10 und der kleinste ist gerade 1,5 Jahre also noch im klobigen Kindersitz. Also die Rücksitzbank ist mehr als voll. :) Und da es beruflich gerade auch nötig wird haben wir entschieden das wir uns einen "Bully" zulegen wollen.

    Ich persönlich habe nichts gegen einen Diesel, ich glaube auch das es sich in Zukunft alles wieder legen wird. Es wird leider alles gerade so gepusht. Ok das es gerade eine schlechte Zeit ist den Diesel zu verkaufen ist mir ja klar. Aber wenn ich sehe was mir einige für den Superb geben wollen... Mal ein Beispiel, wir hätten gerne einen Ford Transit (nicht Tourneo!!!!) Custom. Also eher der Lieferwagen mit sitzen als der bequeme PKW. Einen Gefunden. Bj 2015 85.000km. Euro 5 Diesel!!!!!! So der möchte mir für mein Auto 9.000,- geben aber für seinen 19000,-. Für ein Auto was als Neuwagen schon günstiger war als der Superp, gleiches Baujahr, ca. gleiche km und AUCH EURO 5 Diesel!!!!!!!! Versteht Ihr was ich meine? Sie wollen meinen "drecks Diesel" geschenkt aber ihren "drecks Diesel" vergoldet???? Ich bin mir aber auch bewusst das das kein 1:1 Tausch wird. Und das ist ja auch garnicht mein anliegen.

    Warum ich beim Händler in Zahlung geben möchte? Der wichtigste Punkt ist das ich täglich auf ein Auto angewiesen bin. Bei Inzahlungnahme wäre das halt ohne Überschneidung möglich. Ich nage zwar nicht am Hungertuch aber mal eben ca 10.000,- auf unbestimmte Zeit "auslegen" können wir auch nicht.
     
  11. #31 gilga, 23.06.2018 um 14:57 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2018 um 15:22 Uhr
    gilga

    gilga

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2015
    Kilometerstand:
    147000
    Ganz ehrlich... ich verstehe das Geheule nicht. Das die Händler sich aktuell keine Diesel auf den Hof stellen wollen ist klar und wurde auch schon sauber begründet. Aber auch ohne diese Situation ist es mir(!) bei 90% der Bevölkerung absolut unterständlich, warum nicht privat verkauft wird. M.E. sollten die "Fähnchenhändler" etc nur eine Randerscheinung aber kein großes Business sein. Aber vermutlich geht es hier vielen einfach zu gut.

    Auto mal aussaugen, Fotos machen und mit ordentlicher Beschreibung in eines der Portale setzen. Fertig. Bei der "Was ist letzte Preis Fraktion" entweder aus Spaß mitmachen - find es cool wenn die durch die halbe Republik fahren, dann nach von ihnen ohne Nachfragen vereinbartem Festpreis vor Ort dennoch verhandeln und sofort wieder nach Hause fahren dürfen - oder gleich nur an Privatpersonen verkaufen ("Ich verkaufe nur an Privatpersonen, da ich Deine Gewinnspanne mitnehmen will" war mein Spruch am Telefon).

    Der Stundenlohn für den geringen Aufwand liegt selbst bei sehr alten Kleinwagen fast immer bei deutlich über 50€ Netto (also nach Steuern; die es in diesem Fall ja nicht gibt) und damit signifikant über dem was die meisten Menschen in DE verdienen. In vielen Fällen sollten es sogar >100€/h sein. Da hat schon mancher Freelancer/Consultant seine Probleme nach Kosten mitzuhalten. Habt ihr mal Eure Netto Gehalt pro Stunde (also mit zeitlichem Aufwand für Arbeitsweg usw.) ausgerechnet?

    Ja, man braucht wenn man dann auch noch ständig selber mobil sein will entsprechende Rücklagen zur Zwischenfinanzierung. Wo ist da das Problem?

    Erstens verkauft man sein Auto ja recht selten ungeplant, so dass die notwendigen Rücklagen im Zweifel aufgebaut werden können.

    Zweitens verstehe ich nicht, warum man einen quasi Neuwagen in einer gehobenen Klasse fährt, aber nicht mal 2-3 Nettogehälter (bevor hier jemand rumschimpft wegen mir Nettohaushaltseinkommen) als Reserve zur Zwischenfinanzierung rumliegen hat. Dann hätte es damals wohl auch ein gebrauchter OII in der 100PS Klasse platzmässig getan und das Geld wäre da!? In meinem Bekanntenkreis gibt es auch so Experten die zur Altersvorsorge Häuser über 30+ Jahre finanzieren... die hatten auch dafür keine Rücklagen, haben keine Rücklagen für ein Auto (wird eh im Hamsterrad finanziert) und an Reparaturen am Haus wird auch nicht gedacht (ist ja quasi neu). Wenn die Leute mal rechnen würden und sehen, dass sie quasi mit 50 in Rente gehen könnten... aber lassen wir das.

    Drittens gibt es "Kredite"... das ist das wo man von einer Bank Geld bekommt und dafür Zinsen zahlt. Hier kann man das mal sinnvoll einsetzen... statt Konsum (Neuwagen, Hauskauf) mal Investieren (das ist das wo man am Ende Geld verdient). 10.000 über 6 Monate sind wahrscheinlich so 100€ Zinsen. Wenn überhaupt. Verglichen mit >1.000€ bei Privatverkauf immer noch lächerlich.

    Also ab zur Bank. 6-12 Monate Kredit über 10.000€. Neues (gebrauchtes) Auto kaufen. Superb mal sauber machen + mit Fotos etc. in Börsen einstellen. Aufwand: ca. 3h + Besichtigungstermine (meiner Erfahrung nach max. 2) + ca. 10-20x 3min Anrufe. Macht in Summe so 5h. Von den verdienten mindestens +1.000€ gehst du dann 2 Jahre lang jeden Monat 1x mit Deinen Kids schön Eis essen und bringst ihnen wenn sie älter sind ein paar Grundlagen zu Finanzen etc bei. Viel Erfolg!

    Nicht falsch verstehen... aber wie die Dinge in Sachen Finanzen oft laufen/angegangen werden ist aus meiner Sicht absolut hanebüchen. Und: Ich habe erst kürzlich einen vom Abgasskandal (TM) betroffen Diesel verkauft und gleich wieder einen gekauft. In beiden Fällen an/von privat.
     
  12. Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    9.336
    Zustimmungen:
    1.001
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Über die Hälfte aller Neuwagen sind gewerblich gekauft und müssten auch so mit allen Nebenfolgen an privat verkauft werden. Es ist mehr als verständlich dass das eher vermieden wird.
     
  13. Darkking

    Darkking

    Dabei seit:
    08.09.2007
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    177
    Ort:
    Lippe
    Fahrzeug:
    Superb II VFL Combi, Octavia II FL Limo
    Das hab ich auch einen Privaten machen lassen, der vor Ort kritisierte und sich dann gewundert hat, warum er wieder ohne Auto nach Hause fahren durfte...

    Nette Idee, nur würde ich vorher schauen, bei welcher Laufzeit ich das beste Kosten/nutzen-Verhältnis habe. Ich denke, dass 36 Monate besser sind, da die Rate nur knapp ein Drittel beträgt und man bei Sondertilgung nur 6€ mehr bezahlt.

    Ach ja, du wirst sicher bei check24 geschaut haben? Die eigene Hausbank wird solche Konditionen i.d.R. nicht anbieten können
     
  14. Mike281074

    Mike281074

    Dabei seit:
    24.03.2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    @gilga
    Hmm stell dir mal vor, wir konnten und können uns den Superb leisten. Und ja zur Zeit haben wir wirklich keine 10.000,- "rumliegen". Weil wir im Gegensatz zu vielen anderen ein Haus innerhalb von 10 Jahren bezahlt und auch noch saniert haben. Und das obwohl wir das teure Auto anstatt den günstigen gekauft haben. Da war und ist das Geld nun mal besser aufgehoben als auf dem Konto.

    Und natürlich versuchen wir den Superb privat zu verkaufen. Evtl. Ist es ja auch falsch rüber gekommen, das einzige worüber ich mich aufrege ist das durch diese Diesel Diskusion der Preis für unsere Autos einfach kaputt ist. UND das ich es gerade nicht einsehe meinen zu einem Sch... Preis zu verkaufen (egal ob an Händler oder privat) dem Händler aber den normalen bzw hohen Preis für den selben Diesel zu bezahlen. Und von Privat möchte ich ein Auto im Wert von ca. 20.000 Eur nicht kaufen. Garantie und so.

    Und sauber machen und durchsaugen sollte man übrigens auch wenn man ihn in Zahlung geben möchte. ;)
     
  15. gilga

    gilga

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2015
    Kilometerstand:
    147000
    Mir ging es um die Fahrzeuge welche von Privatpersonen verkauft werden. Das Privatpersonen junge Gebrauchte (meist Leasingrückläufer oder Lagerfahrzeuge) vom Händler kaufen kann ich noch verstehen. Das man etwas ältere Fahrzeuge jedoch zu sehr oft lächerlichen Preisen (muss ja binnen Minuten ohne Aufwand weg) von Privat an Händler verkauft nicht.
     
  16. KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.291
    Zustimmungen:
    263
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", Rapid 130 G "Svetlana" BMW F800 GT, Suzuki SFV 650, Qek Junior
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    70000
    Wie kommst du auf diese Weisheit ? Mein SIII hat jetzt nach 1 Jahr und 9 Monaten 73 TKM auf der Uhr - warum sollte ich den da tot machen ... `
     
  17. #37 gilga, 23.06.2018 um 15:36 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2018 um 15:46 Uhr
    gilga

    gilga

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2015
    Kilometerstand:
    147000
    Wie gesagt: Ich will hier Niemandem und explizit nicht Dir böse ans Bein pinkeln oder so ;-) Allenfalls zum Nachdenken anregen. Ich habe keinen Gewinn darin "Recht zu haben" oder gar wenn sich das Verhalten aller ändert (dann verdiene ich weniger).

    Dennoch habe ich Zweifel, dass die finanzielle Planung sauber ist, wenn schon solche "kleinen" Dinge nicht abgefangen werden können. Was macht man, wenn mal jemand Krank oder Gott bewahre gar in unserem deutschen Dauerwirtschaftsaufschwung (TM) arbeitslos wird und da es gerade vielen so geht nicht gleich wieder was findet? Viele Fahren heute halt einfach Autos die ein vielfaches ihrer Liquiditätsreserven umfassen. Da habe ich (auch weiterhin) dann eben Zweifel, dass da alles zusammenpasst. Aber wenn ein Haus da ist, dann wird das mit der Zwischenfinanzierung noch leichter/billiger, da Sicherheiten da sind.

    Das Geld in einem Auto besser investiert ist als auf dem Konto ist bei der aktuell niedrigen Inflation aus meiner Sicht falsch, da der Wertverlust des Autos doch deutlich höher ist (es sei denn man wohnt in Venezuela). Liquidität kostet in beide Richtungen Geld:
    1) kann nicht/kaum angelegt werden; unterliegt der Inflation
    2) wenn nicht vorhanden entstehen Kosten (z.B. Kredit oder Zwang zu schlechten Preisen zu verkaufen etc.)
    Meiner Erfahrung nach ist 2) meist deutlich schlimmer.

    Das ein Auto von privat *gekauft* werden werden soll, habe ich nicht explizit empfohlen. Sondern nur das es privat *verkauft* werden sollte.

    Das der Dieselskandal ein paar Konsequezen hat ist bekannt und nicht schön. Aber aus meiner Sicht deutlich weniger dramatisch was die Finanzen betrifft als viele hier und in der Presse immer darstellen. >90% der Bevölkerung in Deutschland sind davon (Fahrverbote usw.) nicht betroffen. Und damit fällt der Nachteil beim Verkaufen auch entsprechend klein aus, wenn man es richtig macht (eben nicht an Händler die verständlicherweise ein Geschäft machen wollen).
     
  18. Lamensis

    Lamensis

    Dabei seit:
    12.09.2013
    Beiträge:
    1.270
    Zustimmungen:
    265
    Ort:
    Fuldabrück
    Fahrzeug:
    Skoda Superb² 10/2008
    Kilometerstand:
    211000
    Let me rephrase that: Mit nem Benziner mache ich meinen Geldbeutel schneller tot als ich gucken kann. Und Restwert beim Benziner sinkt ja wohl eindeutig stärker mit steigenden Km als ein Diesel.
     
  19. 4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    1.652
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Sportline Combi 220 PS TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >40000
    Warum sollte der Restwert beim Benziner schneller sinken?
    Oder glaubst du immer noch dem Mythos das ein Dieselfahrzeug eine höhere Lebensdauer hat?
    Die 190D Zeiten sind lange vorbei.
    Zu den Kosten, mein Benziner kostet mich im Monat ca 80€ mehr wie der Diesel. Wie hoch war nochmal der Wertverlust eines neuen S3 pro Tag??(:wacko:
     
  20. KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.291
    Zustimmungen:
    263
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", Rapid 130 G "Svetlana" BMW F800 GT, Suzuki SFV 650, Qek Junior
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    70000
    Wenn der rechts Fuß halbwegs unter Kontrolle ist, sind die TSi-Motoren nicht mehr wirklich im Nachteil gegenüber dem TDi. Zumindest steht bei meinem Superb regelmäßig eine 5 vor dem Komma ...
     
Thema:

Diesel will keiner haben

Die Seite wird geladen...

Diesel will keiner haben - Ähnliche Themen

  1. Auch der neue Volvo S60 ohne Diesel

    Auch der neue Volvo S60 ohne Diesel: http://auto.oe24.at/neuvorstellung/Das-ist-der-voellig-neue-Volvo-S60-2019-alle-Daten-Infos-Fotos-und-Video/338157497 Also Volvo geht wirklich...
  2. Der neue A1 ohne Diesel

    Der neue A1 ohne Diesel: http://auto.oe24.at/neuvorstellung/Das-ist-der-voellig-neue-Audi-A1-2018-alle-Infos-Fotos-und-Daten/337863951 Nun auch der A1 ohne Diesel. Wird...
  3. Hilfe....skoda superb 2.5 v6 diesel springt nicht mehr an

    Hilfe....skoda superb 2.5 v6 diesel springt nicht mehr an: Hallo Gemeinde....langsam fehlen mir die Ideen . Gestern Autobahn gefahren kam doe Mitteilung "Generator Werkstatt", Motorkontrolllampe ging an...
  4. Dienstfahrzeug / Firmenwagen Skoda Superb Combi 2.0 Diesel - Nie wieder!!!

    Dienstfahrzeug / Firmenwagen Skoda Superb Combi 2.0 Diesel - Nie wieder!!!: Hallo zusammen, nach dem ersten Jahr und ca. 80.000 km möchte ich gerne meine persönlichen Erfahrungen mit meinem neuen Dienstfahrzeug /...
  5. I want to Bay rapid 1.2 TSI manual or oktavia 1.6 Diesel

    I want to Bay rapid 1.2 TSI manual or oktavia 1.6 Diesel: Dear all, If any off you speaks English I have to option in baying a car 1-skoda rapid 1.2 petrol 1.2 TSI manual transmission 2013 for 4800 euro...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden