Diesel vs. Benzin ... oder doch E-Auto?

Diskutiere Diesel vs. Benzin ... oder doch E-Auto? im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen. Wie entscheidet ihr euch beim Autokauf ob ihr einen Benziner oder einen Diesel nehmt? oder soll es doch ein alternativ Antrieb...

  1. #1 Scout4x4, 21.05.2011
    Scout4x4

    Scout4x4

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich Kärnten St.Stefan im Gailtal
    Fahrzeug:
    Octavia Scout 2.0 TDI PD DPF 125KW
    Werkstatt/Händler:
    Drive Patterer Hermagor
    Kilometerstand:
    136899
    Hallo zusammen.

    Wie entscheidet ihr euch beim Autokauf ob ihr einen Benziner oder einen Diesel nehmt?
    oder soll es doch ein alternativ Antrieb sein (E-antrieb oder Hybridauto oder ähnliches)?

    Lasst ihr euch durch di Spritpreise beeinflussen?

    Ich würde mich immer für den Diesel entscheiden, weil mir persönlich das nageln vom diesel (besonders vom PD) doch recht gut gefällt und immer genug kraft zur verfügung steht....
    letztlich auch weil der Diesel günstiger ist (Heute an der Tanke gesehen Diesel 1,256 €/L )... und da ich im Jahr ca 30tkm bis 35 tkm fahre rechnet sich der Diesel...

    Schreibt mir mal wie ihr euch entscheidet und warum..

    mfg
     
  2. fNatic

    fNatic

    Dabei seit:
    26.06.2009
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    39418 Staßfurt
    Fahrzeug:
    Octavia 1Z-FL RS | 2.0 TDI - DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Helbig - Staßfurt
    Kilometerstand:
    31000
    Ganz klar, DIESEL!

    Ich fahre im Jahr zwischen 5-10tkm gigantisch viel für einen Diesel. ^^ Für mich stand beim erstmal Diesel fahren fest das gefällt, das muss ich haben. Das war beim Superb (PD), schönes nageln (der 1.9er im Bulli war noch lauter :D) und Drehmoment in allen lagen. Beim jetzigen sowieso.
    Steuern sind höher, wenn interessiertes mich nicht. Für mich zählt mehr das was ich an der Tanke zahle und ist nun mal Diesel wesentlich billiger (bis zu 10cent).
    Zudem kann man auch mit einem Diesel mal "flotter fahren" ohne richtig arm zu werden, fahre mal lange schnell mit einem Benziner. OMG

    Deshalb wird der nächste so oder so ein Diesel werden. Benziner naja und Elektro können gleich behalten. Nehme ich nicht mal Geschenkt!
     
  3. #3 barney11, 21.05.2011
    barney11

    barney11

    Dabei seit:
    01.02.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F² 1.2 TSI
    Das ist doch mal eine schöne rationale Entscheidung. Freiwillig viel mehr in Summe für einen Diesel zahlen, einfach so weil das Geld nicht juckt. :D
     
  4. #4 selangh, 21.05.2011
    selangh

    selangh

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dettenhausen
    Fahrzeug:
    Fabia Kombi 1.9TDi (6Y5264 - MJ07)
    Ich seh´s so: Diesel bei hohen Fahrleistungen, Benziner bei geringen. Ab wann sich der Diesel lohnt ist zu berechnen und da spielt nicht zuletzt auch die Psyche ´ne große Rolle... nicht nur die Zahlen. In Sachen Hybrid ist für mich nur ein E-Fahrzeug der Golfklasse mit RangeExtender mit Direktdurchtrieb wirklich vollends sinnvoll. Das ist in meinen Augen das einzige Konzept, was die volle Nutzbarkeit von E-Fahrzeug und kraftstoffbetriebenen Fahrzeugen so kombiniert, dass ich das Auto genauso nutzen kann wie bisher gewohnt und den Vorteil des elektrischen Fahrens habe, sollten irgendwann innerstädtische E-Fahrtzonen kommen.

    Grüße Sebastian
     
  5. #5 Lucky A.d.G., 21.05.2011
    Lucky A.d.G.

    Lucky A.d.G.

    Dabei seit:
    13.05.2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia2 Combi Family 1.6 TDI 77KW
    Werkstatt/Händler:
    Auto Eggert Greifswald
    diesel warum ? geringer verbrauch bei gleicher leistung

    längere laufzeiten als ein benziner

    mehr drehmoment

    ab knapp 10.000 km/jahr rentabler (1,2l tsi und 1,6 tdi)

    das sind meine beweggründe für ein diesel gewesen

    ich habe eine jahres laufleistung von ca. 20.000-25.000km/ jahr überwiegend landstrasse da rechnet sich ein diesel



    mfg Daniel
     
  6. #6 Superb*Pilot, 21.05.2011
    Superb*Pilot

    Superb*Pilot

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    2.624
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
    Alles weder noch.

    Hier liegt die Zukunft: Klick mich
     
  7. #7 Scout4x4, 21.05.2011
    Scout4x4

    Scout4x4

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich Kärnten St.Stefan im Gailtal
    Fahrzeug:
    Octavia Scout 2.0 TDI PD DPF 125KW
    Werkstatt/Händler:
    Drive Patterer Hermagor
    Kilometerstand:
    136899
    @ Superb*Pilot

    Zukunft is morgen... wir leben heute..

    aber di idee von Audi ist nicht schlecht... das an solchen projekten gearbeitet wird is super, den irgentwann sind die fossilen brennstoffe weg..
    aber bis dort hin gibts nur eins (für mich persönlich) : Diesel

    mfg
     
  8. #8 Superb*Pilot, 21.05.2011
    Superb*Pilot

    Superb*Pilot

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    2.624
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
    Dabei vergisst du, daß Gasmotoren bereits heute eine Rolle spielen.

    E-Fahrzeuge haben so keine Zukunft, denn auch wenn ich 300 km gefahren bin, kann ich Strom nicht in 5 Minuten tanken.
     
  9. fNatic

    fNatic

    Dabei seit:
    26.06.2009
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    39418 Staßfurt
    Fahrzeug:
    Octavia 1Z-FL RS | 2.0 TDI - DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Helbig - Staßfurt
    Kilometerstand:
    31000
    @barney11
    Ja und ist das jetzt schlimm das ich beim Auto(fahren) nicht auf den cent schauen will/muss?!


    @Lucky A.d.G.
    Da hast du vollkommen recht.
     
  10. #10 Scout4x4, 21.05.2011
    Scout4x4

    Scout4x4

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich Kärnten St.Stefan im Gailtal
    Fahrzeug:
    Octavia Scout 2.0 TDI PD DPF 125KW
    Werkstatt/Händler:
    Drive Patterer Hermagor
    Kilometerstand:
    136899
    ok da gib ich dir recht... aber ein gutes Tankstellen netz ist vorraussetzung das es funzt. Bei mir am Land wird das noch lange dauern. von meinem wohnort zur nächsten e-tanke sind es ca 45km..

    Für E-Fahrzeuge müssen erst mal bessere Akkus entwickelt werden... Die Kapazität der jetzigen akkus ist zu wenig... und bei den ladezeiten sind min. 6 Stunden erforderlich...
    In 5 min gehts wirklich nicht..

    mfg
     
  11. #11 uwe werner, 21.05.2011
    uwe werner

    uwe werner

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    3.026
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Goslar
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.0 MPI Ambition,
    Werkstatt/Händler:
    Kfz-Wüstefeld Othfresen, Autohaus Ohse
    Kilometerstand:
    2300
    Bei mir aufgrund der Fahrleisung auf jeden Fall immer wieder einen Diesel, da der Verbrauch günstiger ist. Es sei denn, es kommt mal was anderes, was noch günstiger ist.
     
  12. Flinux

    Flinux

    Dabei seit:
    12.05.2011
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Mittelfranken, Feser-Graf-Land ;)
    Fahrzeug:
    Roomster Comfort+ mit DSG und Halogen-Kurvenlicht, Facelift
    Werkstatt/Händler:
    Zum Glück gibt's Feser-Graf
    Kilometerstand:
    41000
    Benziner. Die lassen sich für Gasbetrieb umbauen, und für Diesel fahre ich mMn zu wenig.

    Genau deswegen habe ich eben nicht den Ford C-Max mit Durashift bestellt (den konnte ich nur mit Dieselmotor konfigurieren).
     
  13. mabri

    mabri

    Dabei seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia 2 RS DSG, MJ 2011
    Kilometerstand:
    60100

    Das ist die unlogischste Aussage, die bisher gehört habe.

    Zahlst mehr an Steuern und Anschaffung, um dann beim Tanken pro Liter 10 Cent zu sparen, dann machst du bei deiner Laufleistung aber ein Minus, klasse Logik!

    Zudem kann man auch mit einem Benziner mal flotter fahren ohne arm zu werden, hier kommt es immer darauf an, welcher Motor es ist!

    Wie man an meiner Signatur sieht, habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 8,5 Litern bei gemischter Fahrweise und ich heize den auch gut.

    Das ein Diesel dann weniger verbraucht, ist klar, aber was ich mehr an Steuern und Anschaffung für den Diesel zahle, dafür kann ich oft tanken gehen :D
     
  14. #14 tschack, 21.05.2011
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    9.394
    Zustimmungen:
    683
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Das Busnetz der Wiener Linien wurde bereits in den 70ern(!) vollständig auf Flüssiggas umgestellt.
    Da ist es dann immer richtig seltsam, in anderen Städten hinter Bussen herfahren zu müssen, die so tolle Rauchschwaden hinter sich her ziehen... :thumbdown:


    Bei mir persönlich weiß ich noch nicht so recht, was es beim nächsten Auto werden wird.
    Aber vermutlich wieder ein Diesel - schon mal alleine, um nicht jedes Mal einen halben Herzinfarkt zu bekommen, wenn man mal etwas mehr aufs Gaspedal tritt.
    Und bis es wirklich so weit sein wird, gibts es wohl sowieso schon einige mehr Varianten als jetzt (Mild-Hybrid, Voll-Hybrid, ...).
     
  15. #15 Scout4x4, 21.05.2011
    Scout4x4

    Scout4x4

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich Kärnten St.Stefan im Gailtal
    Fahrzeug:
    Octavia Scout 2.0 TDI PD DPF 125KW
    Werkstatt/Händler:
    Drive Patterer Hermagor
    Kilometerstand:
    136899
    Bei Öffis macht es sicher Sinn auf alternativ Antriebe umzusteigen da die ja täglich unterwegs sind. So kann eine menge Treibstoff eingespart werden..
    Soweit ich weis fahren ja in Salzburg di Busse mit Strom aus der Oberleitung...

    mfg
     
  16. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Hallo tschack, dann komm doch mal nach Linz. ;) Die Linz Linien haben schon vor vielen Jahren ihre Busse auf Erdgas umgestellt. :thumbup:
     
  17. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Bevor ich den Yeti kaufte, tendierte ich stark zum Diesel, obwohl ich nur ca. 15 bis 17t km im Jahr fahre. Der Grund liegt darin, daß ich seit 27 Jahren Dieselautos fahre - mit einer Ausnahme: der Roomster vor vier Jahren (1.6 L, 105 PS). Von dem aber war ich derart enttäuscht, daß ich schwor: Nie wieder einen Benziner.
    Nun war aber damals als ich meinen Yeti bestellte (März 2010) ein Preisunterschied von 3.200 € zwischen dem 1.2 TSI und dem 2.0 TDI (110 PS). Das fand ich einerseits richtig unverschämt, :thumbdown: andererseits angesichts meiner Jahreskilometer nicht sinnvoll. So wurde es dann doch wieder ein Benziner. :rolleyes:
    Und jetzt kommts: Gleich von Beginn an, wie erst recht nach jetzt 17.500 km, bin ich froh, daß ich den 1.2 TSI genommen habe. Bin von den Motor in jeder Hinsicht begeistert. :thumbsup:
     
  18. #18 HerrÜbbel, 21.05.2011
    HerrÜbbel

    HerrÜbbel

    Dabei seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    22
    Warum hört man eigentlich nichts mehr vom Diesotto ? 8)
     
  19. #19 thereal1, 21.05.2011
    thereal1

    thereal1

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Fahrzeug:
    Octavia Combi 1.6 mpi tiptronic
    Bei uns war es klar, für Opa mit 12-15t km im Jahr nen Benziner. Die anderen Autos sind bei uns alle Erdgas, die laufen auch gut 30-40t km im Jahr. Die Frage ist jetzt warum kein Diesel, ist im Vergleich zu teuer, klar mag er mehr Leistung haben, aber wenn auf den Strecken Erdgas-Tankstellen sind ist es immer noch billiger.
     
  20. #20 Scout4x4, 21.05.2011
    Scout4x4

    Scout4x4

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich Kärnten St.Stefan im Gailtal
    Fahrzeug:
    Octavia Scout 2.0 TDI PD DPF 125KW
    Werkstatt/Händler:
    Drive Patterer Hermagor
    Kilometerstand:
    136899
    Der DiesOtto wird doch auch mit Benzin gefüttert....
    Nur der Verbrennvorgang funktioniert im niedrigen Drehzahlbereich ähnlich wie beim Dieselmotor...



    mfg
     
Thema:

Diesel vs. Benzin ... oder doch E-Auto?

Die Seite wird geladen...

Diesel vs. Benzin ... oder doch E-Auto? - Ähnliche Themen

  1. erstes Auto: F₂ MC

    erstes Auto: F₂ MC: Hallo Community, nach einigen Wochen Lesen habe ich mich dann doch mal registriert, nachdem ich am Wochenende meinen "Partner" abholen durfte....
  2. Fragen zur Motorisierung (TSI), Ausstattung, Drive vs. Style.

    Fragen zur Motorisierung (TSI), Ausstattung, Drive vs. Style.: Liebe Gemeinde, die Bestellung (m)eines Octavias wird immer konkreter. Eigentlich schiele ich stark auf den RS TDI. Es kann aber arbeitsbedingt...
  3. Neuer SKODA KODIAQ ist 'Auto Test Sieger 2017'

    Neuer SKODA KODIAQ ist 'Auto Test Sieger 2017': ---------- - Großes SUV gewinnt auf Anhieb mit höchster Punktzahl aller getesteten Importfahrzeuge - SUPERB COMBI macht auf Platz zwei den...
  4. Auto hui - Motor + Getriebe pfui!

    Auto hui - Motor + Getriebe pfui!: Nach 1 1/2 Jahren Erfahrung möchten wir unseren Rapid Spaceback 1,6 TDI, Modell 2016, eigentlich nicht mehr missen. Raumangebot, Verarbeitung,...
  5. Octavia FL Unterschied Unterboden Oct FL vs Oct vFL

    Octavia FL Unterschied Unterboden Oct FL vs Oct vFL: Hallo, gibt es am Unterboden einen Unterschied zwischen dem vFL und dem FL. Meiner Meinung nach nicht, oder bin ich da falsch informiert worden