Diesel vs Benzin allgemeine Frage

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Squal1982, 08.04.2014.

  1. #1 Squal1982, 08.04.2014
    Squal1982

    Squal1982

    Dabei seit:
    31.03.2013
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,
    ich habe letztes Jahr im April einen gebrauchten Skoda Fabia Combi 1.4 16V Bj 2002 gekauft. Der Wagen hat jetzt 162.000 km runter. Gekauft habe ich ihn mit ca. 133.000 km. Das heißt ich bin ca. 30. 000 km in einem Jahr gefahren. Meine berufliche Situation hat sich geändert und ich muss jetzt mehr fahren. Das wird sich auch erstmal nicht ändern. Ich fahren täglich ca. 100 km zur Arbeit hin und zurück plus private Fahrten.
    Meine Frage ist: Bei der jährlichen Kilometerleistung ca. 30.000 km/Jahr würde sich ein Diesel lohnen. Soll ich jetzt meinen Fabia verkaufen und ein Dieselfahrzeug kaufen oder soll ich den Wagen noch 2-3 Jahre weiterfahren. Was würdet ihr mir empfehlen? Bezahlt ist der Wagen und ist günstig in der Unterhaltung. Darüber hinaus bin ich Auto sehr zufrieden mit dem Fabia.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gilga

    gilga

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2011
    Kilometerstand:
    135000
    Die Frage ist trotz der angegebenen Informationen nur schwer zu beantworten. Im Prinzip handelt es sich um das Ersatzproblem bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung (mit Google findet sich da einiges Material mit den beiden Stichpunkten).

    Rein vom Verbrauch her hast du mit einem vergleichbaren Diesel eine (netto, ohne Abzinsung) Ersparnis von grob 1.000€ beim Kraftstoff pro Jahr (5,5l auf 100km zu 1,33€ vs. 7l zu 1,50€). Dafür zahlst Du dann vermutlich(!) eben mehr Steuer+Versicherung für den Diesel. Dazu ist dann der meist massgebliche Wertverlust in beiden Varianten für die gesamte Zeitperiode sowie sonstige Kosten wie Wartung und Transaktionskosten (Kauf/Verkauf usw.) zu rechnen. Nicht trivial aber eben pauschal nicht zu beantworten.

    Eine interessante oft nicht betrachtete Alternative könnte die kostengünstige(!) Nachrüstung einer Autogas-Anlage sein. Muss ja nur ein paar Jahre halten, sollte sich aber in dem Zeitraum auch amortisieren (grob 60.000km sollte in jedem Fall reichen). Da Du die Transaktionskosten etc. einsparst ggf. die finanziell günstigste Variante. Muss man streng genommen also auch mit durchrechnen. Nachteil ggü. Diesel ist im wesentlichen die geringere Reichweite von meist 300-400 km. Wer eine Tanktstelle auf der täglichen Pendelstrecke hat ist hier zeitlich klar im Vorteil.
     
  4. #3 Danny22, 08.04.2014
    Danny22

    Danny22

    Dabei seit:
    10.02.2013
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    49
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RS 1.4 TSi 179 PS 2013, Octavia 1.8T RS 265PS
    5,5l auf 100km ?
    den 1.9 Tdi mit 101 PS hat ein verbrauch von 4L
    5,5l bei 180 km/h :D
    Und da nimt der Benziner locker 10L
     
  5. gilga

    gilga

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2011
    Kilometerstand:
    135000
    Dieser Thread sollte nun wahrlich nicht in die alte "der Diesel ist ja sooo viel ökonomischer"-Diskussion ausarten.

    Aber so viel mal zu den in der breite(!) belastbaren(!) Fakten(!):
    1.9 TDI 101 PS mit ziemlich genau 5l: KLICK
    1.4 101 PS mit knapp 7l: KLICK
    1.4 75 PS mit knapp 6,9l: KLICK

    Wer den TDI mit einem Verbrauch von 4l fährt, hat auch den 16V auf 6l auf 100km. Selbst Piet schafft es mit Dauer-80 km/h, absolut entspannter/schmerzfreier Fahrweise und Langstrecke nur auf knapp unter 3,5l/100km. 4,5-5l klingt da deutlich "normaler". Mein Maximalverbrauch war mal knapp über 11l/100km Benzin auf knapp 350km. Vollgas die ganze Strecke (Tacho 200-210 also reale 180-190; alles staufreie unbeschränkte BAB + 10km Landstraße). Zudem: wer hat geschrieben, dass es ein 1.9TDI im Fabia 1 wird? Es ging um Fabia I Benziner oder einen nicht näher definierten Diesel.

    Zudem: Ich denke kaum, dass die 0,5l Diesel auf 100km die Rechnung stark verwässern (nicht mal 200€ im Jahr, andere Faktoren dürften hier schwerer wiegen) und ich traue dem TE Grundkenntnisse 4 Klasse Mathematik zu um die Rechnung in den Details an seine Situation (Fahrstil etc) anzupassen.

    Wenn es wirklich ein 1.9 TDI werden sollte ist zudem die Partikelfilter etc. Geschichte zu beachten (gibt ein paar 1.9er wo das auch ohne Filter mit der grünen Plakette klappt). Ich würde davon auf den ersten Blick jedoch abraten, da die Steuern für einen solchen Wagen viel zu hoch sind. Da gibt es steuerlich bessere Diesel in Wagen, die auch schon in einem günstigen Preis/Wertverlust-Verhältnis liegen.
     
  6. #5 Danny22, 08.04.2014
    Danny22

    Danny22

    Dabei seit:
    10.02.2013
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    49
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RS 1.4 TSi 179 PS 2013, Octavia 1.8T RS 265PS
    Kannst du überhaupt nicht vergleichen Benziner und Diesel.
    Der 16v Benziner braucht min 10l bei 180-200 Km/h
    Mein 1.9 TDI RS braucht nur 6,0-6,5L laut BC bei 200 Km/h

    6l schafst mit dem 16v wenn du genau 100-115 km/h fahren tust. Der macht viel zu viel Drehzahl um sparsamer zu laufen. ;)
    bei 100 Km/h bewege ich mein RS zwichen 3,8 und 4,2l auf 100 Km lau BC. :)

    Bei 30.000 Km im Jahr, so viel fahre ich auch würde ich 100% Diesel nehmen. :thumbsup:
    Freu mich jedesmal beim Tanken über den niedrigen Preise und der Reichweiten Anzeige von 1200 KM. :thumbsup:
     
  7. gilga

    gilga

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2011
    Kilometerstand:
    135000
    Zum Glück hat hier jemand gerechnet. Irgendwie fühle ich mich in meine Kindheit zurückversetzt...

    Das der Benziner bei über 10l liegt bei der angegebenen Geschwindigkeit hat keiner angezweifelt. Das der TDI hier nur 6,5 real (nicht BC) verbraucht zweifelt jeder an, der in Physik aufgepasst hat. Realistisch bei 180 sind etwa 9,0-10 beim Diesel (von 200 reden wir mal lieber nicht; exponentiell wirkende Kräfte und so) und irgendwas zwischen 12 und 14 beim Benziner.

    Nur: Wo schreibt der TE, dass er den Wunsch hat mit 180 durch die Gegend zu rasen? Vielleicht tun es ja 120 und der "Vorteil" schwindet massiv dahin.

    Immerhin sind wir bei um die 110 jetzt bei nur noch 2l Unterschied... wegen mir rechnen wir damit mal durch (keine Anerkennung der Zahlen meinerseits):
    Diesel: 4*1,33*300 = 1.596€ im Jahr für Kraftstoff bei 30.000km im Jahr
    Benzin: 6*1,5*300 = 2.700€ im Jahr für Kraftstoff bei 30.000km im Jahr

    Sind wir also bei 1.100€ Vorteil für den Diesel pro Jahr. Wenn ich es richtig sehe löhnt man beim Diesel knapp 300€ Steuer?! Beim Benziner sind es 94€. Kommen wir auf 1.100€ - 200€ = 900€ Preisvorteil für den Diesel pro Jahr. Versicherung ist individuell, dürfte beim Diesel erfahrungsgemäß aber ebenfalls teurer sein. Lassen wir hier einfach mal raus.

    Der TE meint, dass er den Wagen noch 2-3 Jahr weiterfahren würde. Er darf in einer ganz(!) simplen(!) Rechnung ohne Nettobarwert usw. also insgesamt nicht mehr als 900€*3 = 2.700€ (vermutlich weniger) durch die Aktion Verkauf-Kauf verlieren. Ich denke da bleibt nicht viel an Vorteil über, wenn überhaupt: ich kenne den erzielbaren Verkaufspreis des TE und den Kaufpreis eines solchen 1.9er Diesels nicht. Fakt ist das der Käufer des Benziners Marktpreis (unbekanntes Fahrzeug, viele Kilometer, von Privat) zahlt und der TE den höheren Marktpreis (gebrauchter Diesel usw.) auf den Tisch legen darf. An beiden Enden will jemand (nicht der TE) verdienen und sitzt ggf. sogar am längeren Hebel (TE will verkaufen/kaufen; hohes Angebot an Fahrzeugen ähnlich des TE im Verkauf; kleines Angebot beim Kauf usw.) => schlechte Konstellation für den TE.

    Wenn Diesel dann einen deutlich moderneren als den 1.9er mit deutlich geringeren Steuern. Da muss der TE aber aufpassen, dass er sich nicht durch den höheren Wertverlust die Einsparung zunichte macht. Geht also in jedem Fall nur mit einem älteren Gebrauchten. Und da weiß man nicht so genau was man bekommt und muss mindestens Risikorückstellung finanziell berücksichtigen. Wer dazu Zahlen hat (ich habe nichts belastbares für dieses Segment) kann die gern belegbar auf den Tisch legen, dann rechnen wir weiter. Über den Daumen gepeilt wird hier meines Erachtens nach, wenn überhaupt, nur ein dreistelliger Geldbetrag als Einsparung über 2-3 Jahre rauskommen, dem zudem noch ein Risiko anhaftet. Also eine vom nüchternen, finanziellen Standpunkt aus gesehen durchaus fragliche Geschichte (es sei denn man fährt immer die unterstellten 180).

    Noch was: Bitte das Schulhofniveau in diesem Thread abstellen. Schon "normale" Nachrichten tun mir jeden Tag geistig weh... da brauch ich sowas nicht hier auch noch, danke!

    PS: Wer nicht weiß wo die 300 in der Formel herkommt darf weiter Diesel fahren... :P
    PPS: An den TE: Einfach Diesel kaufen und fahren. Das ist und war schon IMMER der einzige Weg zur Glückseligkeit. Die Frage war also eigentlich sinnlos... ;)
     
  8. #7 Allgaydriver, 08.04.2014
    Allgaydriver

    Allgaydriver

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Sophienstädt
    Fahrzeug:
    FABIA CRS
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Autohaus Schweiger Reutte/ Nesselwang Verkäufer: AutoCenterWeber Leipzig Lindenthal
    Kilometerstand:
    112000
    K1=K2

    K=ax+c

    K= Kosten
    a= Variablen Kosten
    X =Kimlometer
    C= fixe Kosten

    Der Rest ist einfache Mathematik
     
  9. gilga

    gilga

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2011
    Kilometerstand:
    135000
    Find ich als ersten Ansatz schon mal besser. :D

    Jedoch: der Faktor Zeit spielt da bei Dir keine Rolle, was Dir in der Praxis die Rechnung ordentlich versauen kann. Daher zu empfehlen: http://de.wikipedia.org/wiki/Kapitalwert
    Beim Thema Altersvorsorge, FInanzierung Hausbau oder dem Fahren eines Autos über 10+ Jahre und ähnlichen Dingen kommen wir da in Regionen, für die die Mehrzahl der Menschen ziemlich lange arbeiten geht... ;)

    Beim Thema Auto, 2-3 Jahre und den aktuellen Zinssätzen ist das allerdings vernachlässigbar und obige Formel reicht hier tatsächlich näherungsweise aus.

    Hilfreich wäre noch: erklärst Du bitte noch kurz die (nicht ganz triviale) Herleitung der Werte a und c in Deiner Formel? Ich glaube genau das ist die Frage des TE...
     
  10. #9 Allgaydriver, 09.04.2014
    Allgaydriver

    Allgaydriver

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Sophienstädt
    Fahrzeug:
    FABIA CRS
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Autohaus Schweiger Reutte/ Nesselwang Verkäufer: AutoCenterWeber Leipzig Lindenthal
    Kilometerstand:
    112000
    A sind die variablen Kosten, je Kilometer. Die können selber ausgerechnet werden über den Spritverbrauch und Preis des Kraftstoffes.
    C die fixen Kosten sind ja alle festen Kosten wie Steuer Versicherung Inspektion Durchsicht etc.

    Eine Abschreibung oder kalk Zinsen werden hierbei allerdings nicht berücksichtigt. Genau so wenig unerwartete Reparaturen oder stark schwankende Kraftstoffpreise.
     
  11. gilga

    gilga

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2011
    Kilometerstand:
    135000
    Ja, Kostenvergleichsrechnung schon klar. Ich meinte eher die Zahlen als die Definition. ;)

    Gerade die Anschaffungskosten (inkl. daraus resultierender Kapitalbindung oder gar Finanzierung) und darauf anfallende Abschreibungen sind es aber, die bei Autos einen großen Brocken der tatsächlich anfallenden Kosten darstellen (von Leuten die 1.000.000 km in einem Fabia runterreißen mal abgesehen) und regelmäßig von vielen Menschen (wohlwollend) übersehen werden. Wie gesagt, über den Daumen gepeilt denke ich das die Transaktionskosten (Verkauf-Kauf) und die Abschreibungen den TE die Rechnung auch bei 30.000km noch gehörig vermiesen. Mangels fehlender Zahlengrundlage aber schwer konkret zu beweisen.
     
  12. #11 Allgaydriver, 09.04.2014
    Allgaydriver

    Allgaydriver

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Sophienstädt
    Fahrzeug:
    FABIA CRS
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Autohaus Schweiger Reutte/ Nesselwang Verkäufer: AutoCenterWeber Leipzig Lindenthal
    Kilometerstand:
    112000
    Den jetzigen Wagen wird er nur mit einem Verlust verkaufen können. Und der neue gebrauchte wird auch etwas mehr Geld kosten und dazu kommt noch das Risiko einen schlechten Gebrauchten zu erwischen. Bei der kurzen Haltedauer und bei gemäßigter Fahrweise stellt der jetzige Benziner in meinen Augen die vernünftigere Variante dar, aber nicht unbedingt die billigere. Wobei der Unterschied wohl bei 300-500€ auf drei Jahre liegen dürfe.
     
  13. #12 alioker, 09.04.2014
    alioker

    alioker Guest

    Rechnen kann man so nur mit einem Neuen Auto das Auto das noch Garantie hat und somit bleiben Kosten berechenbar.
    Allgemein muss man sagen, dass Autos ab 150 000km schwierig zu berechnen sind, da man ab da mehr Geld für Reparaturen aufwenden muss.
    Es stellt sich somit mehr die Frage ob man bei der jährlichen Fahrleistung so ein altes Auto fahren soll!!!
    Die Frage ob Diesel oder Benziner ist so wie sie Themenstarter hat echt schlecht!!! eigentlich egal, geben keine Sichere Prognose.
    Ich persönlich würde beim alten Auto bleiben, kosten für Ummeldung Neuanmeldung usw. sind viel zu hoch! und für Alte Auto bekommt man kein Geld mehr!
     
  14. #13 Allgaydriver, 09.04.2014
    Allgaydriver

    Allgaydriver

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Sophienstädt
    Fahrzeug:
    FABIA CRS
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Autohaus Schweiger Reutte/ Nesselwang Verkäufer: AutoCenterWeber Leipzig Lindenthal
    Kilometerstand:
    112000
    Alle Risiken kann man nicht berechnen, aber mögliche Verschleißreparaturen können bei beiden Berechnungen mit in die Fixkosten einkalkuliert werden. Aber das sind dann nur Vermutungen die sich auf Erfahrungswerte beziehen können, genauso kann es passieren das die Dieselpreise überproportional zum Superkraftstoff steigen, auch dann ist das errechnete Ergebnis nicht mehr aktuell.
     
  15. #14 Squal1982, 09.04.2014
    Squal1982

    Squal1982

    Dabei seit:
    31.03.2013
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die vielen Antworten!
    Ich beschreibe meine Lage etwas genauer:
    Ich kann auf zwei Wegen zu meiner Arbeit gelangen:
    Weg 1 über die Autobahn = Gesamtstrecke hin und zurück 140 km. Zeit ca. 45 Minuten pro Strecke. Überwiegend keine Geschwindigkeitsbegrenzung.
    Weg 2 über Landstraße = Gesamtstrecke hin und zurück 104 km. Zeit ca. 50 Minuten pro Strecke. Überwiegend 80 -100 km/h.
    Ich fahre zur Zeit den Weg 2. Bei Vollgas könnte sich der Weg 1 evtl. auf ca. 40 Minuten verringern. Muss ich mal ausprobieren.
    Ich muss an 189 Tagen im Jahr diese Strecke fahren. Das sind bei Weg 1 = 26.460 Km/Jahr und bei Weg 2 = 19.656 km/Jahr. Die privaten Fahrten ca. 10.000 km/Jahr kommen noch dazu.
    Ich hoffe etwas Licht ins dunkle gebracht zu haben.

     
  16. #15 Allgaydriver, 09.04.2014
    Allgaydriver

    Allgaydriver

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Sophienstädt
    Fahrzeug:
    FABIA CRS
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Autohaus Schweiger Reutte/ Nesselwang Verkäufer: AutoCenterWeber Leipzig Lindenthal
    Kilometerstand:
    112000
    Rechne es mal durch und dann schaust weiter
     
  17. Senti

    Senti

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Südlich des Nordpols
    Fahrzeug:
    Superb 3T5 V6 01.2010
    Kilometerstand:
    130000
    Bei 30.000km im Jahr lohnt ein Diesel immer. grad bei Skoda sowieso. Da braucht man nicht viel rum rechnen.
     
  18. Fred

    Fred

    Dabei seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    D - Halle/S.
    Fahrzeug:
    Fabia I Combi 1.9 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus S, Halle/S.
    Kilometerstand:
    205100
    Ich hab mit meinem 1.9TDI immer die Schweizarbeit "rundergerissen", in 6 Jahren 267Tkm. Unfallbedingt habe ich seit 09 wieder einen jungen Gebrauchten und bin da auch schon(?) wieder bei 155Tkm. Die Laufleistungen sind also nicht mehr so groß; bei beiden keine Anfälligkeit zu Sonderreparaturen; alles nur das normale Wartungsgeschehen... von daher absolut im grünen Bereich auch finanziell betrachtet. Und die halbe Mio. ist ganz sicher drin ...
     
  19. #18 Squal1982, 11.04.2014
    Squal1982

    Squal1982

    Dabei seit:
    31.03.2013
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    1
    Als erstes möchte ich mich bei Euch für die vielen Informationen bedanken.
    Wenn ich es richtig gerechnet habe dann stelle ich fest, dass sich ein Diesel lohnen würde. Allerdings findet meine Frau diese Idee total verschwenderisch. Daher werde ich den Fabia noch ein wenig fahren müssen. Ich hätte mich beim Kauf des Autos besser beraten müssen. Aus diesem Fehler habe ich nun gelernt.
    Euch nochmals DANKE!
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Slaigrin, 11.04.2014
    Slaigrin

    Slaigrin

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    1.662
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Markranstädt
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II FL Combi 1.6 TDI; VW Golf IV 1.6 Limo, [Verkauft] Skoda Fabia I Combi 1.4 16V
    Werkstatt/Händler:
    Automobile Musil OHG, Leipzig / KFZ-Werkstatt Schott, Markranstädt
    Kilometerstand:
    167000
    Darum ging es in dem Thread aber gar nicht vordergründig. ;) Wenn man einen Benziner hat und auf einen Diesel umsteigen will, dann kann das unter Umständen relativ lang dauern bis es sich lohnt. Was anderes wäre es vielleicht gewesen, wenn es um einen V8 Benziner mit 15 Litern Verbrauch ginge, aber gerade beim Fabia mit ca 6-7 Liter Super ist das Sparpotenzial mit einem Diesel auch nicht mehr riesig.
    Auch wenn der TE seine Entscheidung wohl schon gefällt hat, so kann ich mich der Entscheidung nur nochmal anschließen: Behalte deinen Fabia solang er läuft, danach kann man sich immernoch nach einem Diesel umschauen.
     
  22. Zombie

    Zombie

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    42
    Das Thema scheint sich ja erledigt zu haben, ich hätte ansonsten noch zu bedenken gegeben, dass ein Gebrauchtwagenkauf immer wieder aufs Neue Glücksspiel ist, ob man nicht einen reparaturanfälligen Wagen erwischt. Mit deinem jetzigen Fabia scheinst du ja zufrieden.
    Weiter hätte ich jetzt mal unterstellt, dass das "Ersatzfahrzeug" ungefähr den gleichen Kaufpreis hätte haben sollen wie der Verkaufspreis des jetzigen Fabias, bei einem wesentlichen Preisaufschlag hätte man ja sonst nichts gespart. Da würde es dann wohl eng werden mit der Umweltplakette, da ein preislich vergleichbarer Diesel zum Benziner (BJ 2002, 162tkm) wohl nicht unbedingt eine grüne Plakette hätte.
     
Thema: Diesel vs Benzin allgemeine Frage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda fabia diesel vs benzin

Die Seite wird geladen...

Diesel vs Benzin allgemeine Frage - Ähnliche Themen

  1. Škoda FABIA Combi Style TSI fragen

    Škoda FABIA Combi Style TSI fragen: Hallo leute ich habe mal eine frage an euch, ich habe gesehen das der eigentlich nur 1197 hubraum hat mit 110 ps. sind sie 1,2 liter hubraum...
  2. Ich frage mich, wie lange Autofahrer noch mit Euro 4 und Euro 5 Plaketten in die Innenstädte einfahr

    Ich frage mich, wie lange Autofahrer noch mit Euro 4 und Euro 5 Plaketten in die Innenstädte einfahr: Ich frage mich, wie lange Autofahrer noch mit Euro 4 und Euro 5 Plaketten in die Innenstädte einfahren dürfen. Ich gehe davon aus, dass das in ein...
  3. Pfeifen beim Start ( Diesel )

    Pfeifen beim Start ( Diesel ): seit neuestem hab ich ein pfeifen kurz bevor der Motor startet , kennt das noch jemand bzw. ist das noch jemanden aufgefallen? Oder ist das normal...
  4. Frage zur Niveauregelung beim Xenon

    Frage zur Niveauregelung beim Xenon: Hallo Zusammen Allmorgendlich beim Fahrzeugstart in der Garage dasselbe Schauspiel - das Xenon kalibriert sich und justiert sich horizontal und...
  5. Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel

    Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel: Bin gerade in der finalen Entscheidung zum Kodiaqkauf. Bin mir aber noch nicht sicher,ob es der 180 PS TSI oder der 190 PS TDI jeweils als Style...