Diesel oder Benziner

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von Breynia, 09.07.2011.

  1. #1 Breynia, 09.07.2011
    Breynia

    Breynia

    Dabei seit:
    09.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich plane in naher Zukunft den kauf eines Superb Combi Family.

    Jetzt bräucht ich noch in paar Infos zum "richtigen" Motor.Sicherlich nicht zuletzt abhängig von den Kilometern.Ich fahre im Schnitt vielleicht 23000Km.Geplant war ein 1,8tsi allerdings soll der Verbrauch doch recht hoch sein.Oder sollte es vielleicht doch eher ein 2,0TDI sein.

    Eure Meinungen bzw Erfahrungen würden mich interessieren!Würdet ihr den gleichen Motor nochmal wählen?



    Viele Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rudi5

    Rudi5

    Dabei seit:
    28.03.2005
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    69
    Fahrzeug:
    Skoda´s & Konzernauto´s
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Partner
    Hallo !!!

    schon mal Diesel gefahren??? bie 20Tkm würde ich denn Diesel nehmen. 140 oder 170 must halt du wissen wie flink du unterwegs sein willst.

    mfg. .
     
  4. Sailor

    Sailor

    Dabei seit:
    19.10.2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Superb 3.6
    Kilometerstand:
    120000
    Diesel stinkt :D
     
  5. #4 Pandarve, 09.07.2011
    Pandarve

    Pandarve

    Dabei seit:
    16.06.2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kolbermoor
    Fahrzeug:
    Superb Combi Elegance, 2.0 TDI DSG 125kW, Brilliant-Silber
    Werkstatt/Händler:
    BaderMainzl, Rosenheim
    Kilometerstand:
    1500000
    Bei der Kilometerleistung würde ich auch lieber Diesel nehmen. Außerdem kommt er von unten raus schön druckvoll. Im Verbrauch bei gemäßigter Fahrweise sind die Unterschiede zwischen Diesel und Benziner nicht mehr so gravierend aber der Diesel säuft bei schneller Fahrt nicht so schlimm wie die neumodischen Turbo-Benziner.

    Mir fehlt allerdings beim SC der 6-Zylinder Diesel :-/
     
  6. #5 Gotteron, 09.07.2011
    Gotteron

    Gotteron

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Murten Spitalstrasse 57 3280 Meyriez Schweiz
    Fahrzeug:
    SC 1.8 Tsi DSG Ambition - Platin grau/Callisto 17'
    Werkstatt/Händler:
    AMAG-Schweiz FR
    Bei deiner Kilometerleistung kann die Antwort eigentlich nur Diesel lauten.
    Es hängt natürlich auch davon ab wie sich deine 23000 Kilometer zusammensetzen (Kurzstrecken, Autobahn usw.)
    Ich fahre jetzt seit einem Jahr den Benziner und bin grösstenteils sehr zufrieden.
    Ich würde aber bei einem erneuten Kauf aus Kostengründen wohl den Diesel nehmen, da ich im ersten Jahr durchschnittlich mehr gefahren bin als erwartet und gemäss meiner Statistik immerhin bereits ungefähr 300-400 Euro mehr vertankt habe als bei einem Diesel.
    Meine Empfehlung: Nimm den Diesel, wenn du planst den Wagen mehr als 5 oder 6 Jahre zu fahren; nimm den Beziner im anderen Fall.
     
  7. #6 Breynia, 10.07.2011
    Breynia

    Breynia

    Dabei seit:
    09.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das mit den Antworten geht ja richtig flott hier,super!!!

    Ich fahre bis jetzt immer Passat 1,9TDI,auf Grund des Testsieges soll es nun der Superb werden.Der Wagen muß gelegentlich meinen Hundeanhänger(230Kg leer)

    ziehen können,da würden rein theoretisch auch die140Ps Variante ausreichen.(Passat bis jetzt 131Ps war grenzwertig aber ok)

    Sonst noch nen Tip worauf ich achten sollte oder ein unbedingtes Extra?(zur Family Ausstattung)



    Viele Grüße Olli
     
  8. #7 Callahan, 10.07.2011
    Callahan

    Callahan

    Dabei seit:
    06.06.2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 1.8TSI
    Werkstatt/Händler:
    Auto Tietjen/Buxtehude
    Kilometerstand:
    55000
    Beim Family unbedingt das Comfort-Paket mit Bi-Xenon usw. ordern!

    Ach ja, bei der km-Leistung Diesel.
     
  9. #8 Breynia, 10.07.2011
    Breynia

    Breynia

    Dabei seit:
    09.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Als Zusatzausstattung sind bisher geplant:

    Comfort Paket

    elektr. Heckklappe

    seitenairbags hinten

    beheizte Frontscheibe

    Bolero Musiksystem

    Soundsystem 10 Lautsprecher
     
  10. #9 Pandarve, 10.07.2011
    Pandarve

    Pandarve

    Dabei seit:
    16.06.2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kolbermoor
    Fahrzeug:
    Superb Combi Elegance, 2.0 TDI DSG 125kW, Brilliant-Silber
    Werkstatt/Händler:
    BaderMainzl, Rosenheim
    Kilometerstand:
    1500000
    Überleg dir das mit der beheizten Frontscheibe. Fahre so ein Teil mal probe bei Dunkelheit und /oder nasser Straße. Die Heizfäden haben mich bei anderen Autos immer gestört, so dass ich sie beim SC auf keinen Fall haben wollte.
     
  11. dhef

    dhef

    Dabei seit:
    25.01.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Erfurt
    Fahrzeug:
    seit 10/2015: Superb III Combi 2.0 TDI 140 kW DSG 4x4 L&K
    Kilometerstand:
    6633 und täglich werden es mehr
    Vor 10 Jahren hatte ich einen Octavia Combi mit dem 1,8 T. Da das Auto mit 150 PS zum Fahren genutzt wurde, lag der Verbrauch ab 10 l/100 km. Die Nächsten waren dann Diesel mit moderatem Verbrauch bei ähnlicher Fahrweise (22.000 bis 50.000 km/a). Nun kam die Superb Limo mit 1,8 TSI, wo ich nach 10 Jahren Entwicklung und einem 7-Gang-DSG mit weniger Durst als anno dunnemals bei gleichem Hubraum hoffte. Großer Irrtum: der Durchschnittsverbrauch hat wieder eine 10 vor dem Komma.

    Der Superb Combi 4x4 mit 2,0 TDI und DSG (also 140 PS) ist bestellt. Zu einem Benziner werde ich mich wohl nicht wieder verirren.
     
  12. #11 Ampelbremser, 10.07.2011
    Ampelbremser

    Ampelbremser

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II 1,4 TSI
    Wieso Du Dich bei einer Kilometerleistung von bis zu 50.000km pro Jahr überhaupt zu einem Benziner verirren konntest, ist mir noch nicht ganz klar...
    Schon allein die Wirtschaftlichkeitsrechnung spricht doch da klar zugunsten des Diesels.
    Und erst recht, wenn man so eine Fahrweise oder ein Fahrprofil hat (reiner Stadt- und Kurzstreckenverkehr? Oder Autobahn-Bodenblech only?), dass man den 1.8er permanent über 10 Litern fährt...
     
  13. #12 Christian42, 11.07.2011
    Christian42

    Christian42

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi VR6 3.6 4x4 DSG Ambition EZ 11/2010
    Kilometerstand:
    154150
    Mooooment, ich fahre auch rund 30.000 km im Jahr und habe mich auch zu einem Benziner "verirrt", sogar zum größten. Auch auf die Gefahr hin, dass das hier wieder zu einem Glaubenskrieg zwischen Benziner- und Dieselfahrern ausartet und es solche Threads wirklich schon zu oft gibt, verstehe ich immer nicht, wie die Menschen solche Entscheidungen rein auf die viel zitierte Wirtschaftlichkeit runterbrechen können. Ich unterstelle mal, dass Leute, die sich in so einem Forum wie diesem hier tummeln, etwas autobegeisterter sind als der Durchschnittsbürger. Und in diesem Fall sollte es doch wohl erlaubt sein, dass jeder für sich entscheidet, womit er glücklicher ist, nicht nur, womit er günstiger fährt. Und ich kann es nur immer wieder betonen (wie weiter oben ja auch schon geschrieben), es kommt auch immer sehr auf's Fahrprofil drauf an. Ich habe gestern, nach 580 km 52,5 Liter getankt. Macht exakt 9 Liter auf 100. Damit kann ich gut leben. Auffressen tut mich die Kiste so jedenfalls nicht. Habe jetzt rund 17000 auf der Uhr und kann guten Gewissens behaupten, dass ich meine Entscheidung zu dem Wagen nicht bereue.

    Zum Thema beheizbare Frontscheibe: Bin vor meinem Superb über viele Jahre ausschliesslich Ford gefahren. Fahre nun also seit knapp 15 Jahren ausschliesslich Autos mit beheizbarer Frontscheibe (ja, auch mein 95er Mondeo hatte diese bereits). Wenn man genau hinsieht, sieht man die Fäden bei Dunkelheit und Nässe, klar. Gestört hat mich das nie, und ich bin viel bei Dunkelheit unterwegs, jeden Morgen zwischen 5:00 und 5:30 Uhr, da ist es acht Monate lang stockdunkel. Gewöhnungssache mit den Heizfäden. Ich möchte jedenfalls nie wieder ein Auto ohne dieses Extra haben.
     
  14. #13 pietsprock, 11.07.2011
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.598
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1130075
    Christian42 hat es treffend gesagt... Die Entscheidung für einen Benziner oder Diesel sollte eigentlich nicht nur von der wirtschaftlichen Seite betrachtet werden, zumal die Geschichte mit dem so viel günstigeren Diesel dann auch nicht so ganz passend ist auf Grund der zumeist höheren Wartungskosten, die fast immer nicht betrachtet werden.

    Ich habe ja sowohl einen Diesel als auch einen Benziner vor der Haustür stehen und muss sagen, dass ich beide gern fahre... Mit dem Diesel bin ich natürlich unglaublich günstig vom Verbrauch, aber der Benziner fährt schon irre geschmeidig und ruhig, was auch immer wieder schön ist...

    Und wenn man sich wie Christian42 für den großen 3,6er entscheidet, der wie man sieht auch nicht umbedingt als "Saufziege" zu bezeichnen ist, dann hat man das Lächeln doch auch im Gesicht... :thumbsup:


    Gruß
    Peter
     
  15. #14 digidoctor, 11.07.2011
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Schöne Möbel müssen sich nie rentieren. Warum immer Autos?
     
  16. #15 Christian42, 11.07.2011
    Christian42

    Christian42

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi VR6 3.6 4x4 DSG Ambition EZ 11/2010
    Kilometerstand:
    154150
    Ganz genau. Und noch unwirtschaftlicher als schöne Möbel sind schöne Frauen.

    Aber das ist dann vielleicht zu offtopic.

    Der Themenstarter muss sich halt überlegen, was ihm sympathischer ist. Zwischen dem 1,8T und dem 2,0TDI liegt ja vermutlich sogar, wenn man nur die rechnerische Seite betrachtet, schon relativ wenig. Ist dann wohl eher ne Überzeugungstat, die da ansteht.

    Und um es noch mal deutlich zu machen, ich habe nichts dagegen, wenn jemand möglichst günstig autofahren möchte. Das ist sogar überaus verständlich, gerade in der heutigen Zeit. Ich wollte ja auch lediglich sagen, dass das nicht für jeden der ausschliessliche Grund sein muss.

    Sonst kann ich dem Themenstarter nicht viel sagen. Die gewählte Ausstattung hört sich vernünftig an, an die elektrische Heckklappe habe ich damals nicht gedacht, hätte ich jetzt ganz gern, ist bestimmt ne gute Sache.

    Ich weiss nicht, was im Comfort-Paket alles drin ist, aber auf jeden Fall mal ruhig noch einen Gedanken an den Kofferaum verschwenden, wie dieser später häufig genutzt werden soll. Ich hätte damals bei Bestellung fast auf den ausziehbaren Ladeboden verzichtet, bis mir klar wurde, dass ohne dieses Ding bei umgeklappten Lehnen eine Stufe im Laderaum bleibt. Doppelter Boden ist auch gut wegen der Ordnung. Und die Schienen sind auch gut. Ich erwähne das nur, weil ich damals auch erst zu wenig daran gedacht habe.
     
  17. Olegg

    Olegg

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SC 2.0 CR 170 PS Ambition
    Auto's unserer Kategorie rentieren sich für uns Privatanwender nie, denn die gleiche Beförderungsleistung kann durch günstigere Verkehrsmittel herbeigeführt werden (kleines Auto, öffentliche Verkehrsmittel, Fahrrad, etc.). Der TE fragte jedoch nach einer Empfehlung bzgl. der Motorisierung, um die für ihn passende Variante auszusuchen. Kaufmännisch richtig ist bei den genannten Jahresfahrleistungen aus heutiger Sicht wohl der TDI, wenn man das im Vergleich zum TSI schmalere Drehzahlband und den raueren Motorlauf akzeptiert.
    Da der TE jedoch den Pumpe-Düse TDI gewöhnt ist, wird ihm der Commonrail-Diesel des Superbs unglaublich leise, laufruhig und elastisch vorkommen (mir ging's zumindestens so... ^^ )

    Gruß

    Olegg
     
  18. Hoto

    Hoto

    Dabei seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Harz
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    30100
    Und wenn erstmal wieder das Thema aufkommt den Diesel nach Energiegehalt zu besteuern dann soll es doch angeblich

    böse ausgehen mit dem Diesel.
     
  19. #18 Ampelbremser, 11.07.2011
    Ampelbremser

    Ampelbremser

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II 1,4 TSI
    Nunja, beim 3.6er ist das auch was anderes. Die Kombination 6-Zylinder oder DSG mit Allrad ist halt nur so erhältlich.
    Und ja, dass ich einen Autokauf auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten sehe, zeigt schon die Wahl meiner Motorisierung. Ich habe ja nicht per se was gegen viel PS und starke Autos... und nein, das ist mein Privatwagen, den kann ich nicht steuerlich absetzen und da bezahlt mir auch die Firma nicht den Sprit. Anderenfalls wäre der Verbrauch auch für mich eher sekundär..., aber so sind eben nicht alle, auch wenn die Dienstwagenquote unter den Superb II-Fahrern sehr hoch ist...

    Damit man bei einem Autokauf allein von den Emotionen ausgeht, muss der finanzielle Background schon auch da sein, Spaß haben muss man sich auch leisten können..., leider können das in dem Umfang heutzutage immer weniger Menschen...

    Und darum, besonders weil man den 1.8er TSI auch mit 8,5l/100km fahren kann und nicht unbedingt mehr als 10 Liter Sprit durchspülen muss, darf man durchaus die Frage stellen, ob bei dem Fahrstil und dem Fahrprofil nicht ein anderer Motor die bessere Alternative gewesen wäre, zumal der OP ja offensichtlich nicht auf die Kombination DSG+Allrad aus gewesen ist und somit nicht deshalb wie andere zum Benziner gezwungen wurde..., wie oft hab ich jetzt schon gelesen: es fehlt ein 6-Zylinder-Diesel mit DSG und Allrad/ ich hätte gern einen 6-Zylinder-BiTurbo-Diesel mit Allrad und DSG etc. pp., gibt's aber eben nicht, so greifen viele zum 3.6er weil ihnen eben 6-Zylinder wichtig sind oder Allrad+DSG, obwohl sich bei vernünftiger Betrachtung von Kilometerleistung und Motorleistung ein 6-Zylinder-Diesel viel eher rechnen würde, wenn es ihn denn gäbe...
    Und gleiches darf man da schon auch beim kleinen Benziner und dem vergleichbaren Diesel fragen, ich finde die Frage sehr legitim, wenn wer angibt 50.000 per anno zu fahren und dabei mehr als 10 Liter Verbrauch zu haben...

    Genauso legitim wie die Antwort: "mir kam's eben nicht auf's Geld und den Verbrauch an, das interessiert mich nicht, ich wollte halt unter allen Umständen einen Benziner." Dann sage ich dazu: Aha! Und denke mir: schön, dass es für einige Menschen noch möglich ist...
    Da bin ich ganz entspannt und kann gönnen...
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Olegg

    Olegg

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SC 2.0 CR 170 PS Ambition
    Die Besteuerung nach Energiegehalt ist zunächst noch sehr spekulativ und wird, wenn sie dann umgesetzt werden sollte, uns erst im Jahr 2020 ereilen.

    http://www.zeit.de/auto/2011-04/diesel-energiesteuer/seite-2

    Dann hat mein Superb 300.000 km gelaufen.... ;)

    Gruß

    Olegg
     
  22. #20 tschack, 11.07.2011
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.785
    Zustimmungen:
    446
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    DSG mit Allrad gibts auch beim TDI - halt "nur" mit 140PS...
     
Thema: Diesel oder Benziner
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda octavia combi 2.0 diesel oder Benziner

    ,
  2. superb benzin oder diesel

    ,
  3. skoda superb combi diesel oder benziner

    ,
  4. skoda superb diesel oder benziner
Die Seite wird geladen...

Diesel oder Benziner - Ähnliche Themen

  1. Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel

    Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel: Bin gerade in der finalen Entscheidung zum Kodiaqkauf. Bin mir aber noch nicht sicher,ob es der 180 PS TSI oder der 190 PS TDI jeweils als Style...
  2. 1.8 Benziner Automatik Test

    1.8 Benziner Automatik Test: Hallo! Leider gestaltet sich meine Suche nach einem Händler, der einen Superb mit dem 1.8 Benziner (mit DSG) zur Probefahrt anbietet, als äußerst...
  3. Octavia Diesel nagelt nur beim Start -> Motor startet nicht

    Octavia Diesel nagelt nur beim Start -> Motor startet nicht: Hallo zusammen, habe ein Problem: Mein Octavia 2009er Diesel, macht seit einiger Zeit Zicken beim Starten. Nach dem Vorglühen springt er...
  4. Neuen Wagen "Einfahren"? (Diesel/DSG/140kw)

    Neuen Wagen "Einfahren"? (Diesel/DSG/140kw): Hallo, ist es eigentlich immer noch so, das man neue Autos die ersten 1000km behutsam einfahren sollte, oder betraf das nur die älteren Neuwagen?...
  5. Schnelles Beheizen des Innenraumes im Diesel

    Schnelles Beheizen des Innenraumes im Diesel: Wie bekomme ich den Innenraum des Diesel nach Kaltstart relativ schnell warm, da ja bekantliich Dieselfahrzeuge dazu etwas länger brauchen als...