Diesel Kraftstoff- und/oder Öl Additive

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia III Forum" wurde erstellt von delte83, 23.12.2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 delte83, 23.12.2015
    delte83

    delte83

    Dabei seit:
    07.02.2015
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III Combi 2.0 TDI DSG Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Zentrum Essen
    Hallo zusammen,
    ich beschäftige mich zur Zeit mit dem Thema Additive. Im Hinterkopf habe ich dabei, was kann ich dafür tun, damit mein Octavia so lang und so gut wie möglich läuft. Ich würde gerne eure Meinung zu diesem Thema hören. Allerdings würde ich gern auf die üblichen Floskeln verzichten.
    Habt ihr mit den Produkten von Liqui Moly Erfahrungen in diesem Bereich und könnt ihr etwas empfehlen oder abraten? Liqui Moly ist ja ein deutscher Hersteller, der jetzt nicht den Eindruck einer kleinen Hinterhof Butze macht.
    Oder sollte man lieber bei den neuen Fahrzeugen ganz und gar die Finger von Additiven lassen?

    Würde mich freuen wenn ein paar Erfahrungen und Meinungen gepostet werden.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    494
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    79000
    Ich glaub @pietsprock 's Diesel hat die über 1mio KM auch ohne Additive gelaufen, oder? Wichtig is eig immer Service, also Ölwechsel und so, und warmfahren vom Motor, Kurzstrecken vermeiden usw. und so fort. Bisher hab ich zu Additive auf Youtube, in diversen Reviews, nur gelesen, dass dies quatsch sei, und überhaupt nix bringe.

    Mögen jetzt die Personen mit positiven Meinungen schreiben; Eigene Erfahrung kann ich nicht erbringen, da kein Diesel in meiner Wanderdüne steckt. Ich würds wahrscheinlich auch nicht ausprobieren wenn ich einen hätte :D

    hier noch etwas lesestoff:
    http://www.autobild.de/artikel/kraftstoff-additive-im-test-4969149.html
     
  4. #3 nancy666, 23.12.2015
    nancy666

    nancy666

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    1.215
    Fahrzeug:
    Octavia III RS 2.0 TSI DSG Limo
    ja sollte man meiner Meinung
     
    trainer22 gefällt das.
  5. #4 Octarius, 23.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.2015
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Pietsprock hat seinen Sprit immer an der biligsten Tanke bezogen. Normaler Diesel ist völlig ausreichend.

    Ich würde kein Longlife fahren und den Ölwechsel nach Festinervall durchführen. Auch das ist völlig ausreichend.

    Über die Laufleistung gehen ganz andere Dinge kaputt auf deren Lebensdauer man oft keinen Einfluss hat. Ich würde einfach fahren und mir weniger Gedanken machen.
     
    trainer22 gefällt das.
  6. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    494
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    79000
    Das A. und O. eines langen Motorlebens is immernoch das schonende Warmfahren und nicht total strapazieren des Aggregats, Pflege mit Service, und das sollte eigentlich reichen. wer sein Diesel mehrere Millionen fahren will kann sich zusätzlich noch ne Standheizung einbauen, dann fällt das Warmfahren schonmal mehr oder minder weg, bzw dauert nicht mehr so lange.
     
  7. #6 nancy666, 23.12.2015
    nancy666

    nancy666

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    1.215
    Fahrzeug:
    Octavia III RS 2.0 TSI DSG Limo
    da hat er aber mal wirklich recht
     
    Keks95 gefällt das.
  8. #7 Octarius, 23.12.2015
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Theoretisch ja, aber in der Praxis scheint es hier Verständnisprobleme zu geben. Manche Leute schleichen mit ihrem kalten Motor so sehr dass er nie auf Betriebstemperatur kommt. Das ist nicht im Sinne des Erfinders und verlängert unnötig die Kaltlaufphase.

    Ich wohne an einem Berg mit 12% Steigung und muss da irgendwie hoch. Viel Zeit nehme ich mir dabei nicht. Probleme hatte ich deswegen nie. Ich fahr nur nicht direkt auf die Autobahn, linke Spur. Das wäre dann zuviel. Man kann aber sehr wohl ganz normal fahren. Das hält der Motor aus.
     
  9. #8 OcciTSI, 23.12.2015
    OcciTSI

    OcciTSI

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    253
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1.2 TSI GreenTec Elegance
    Werkstatt/Händler:
    hab ich ;)
    Kilometerstand:
    51700
    Wichtig ist, wie die Vorredner schon schrieben, warm-und kaltfahren, gutes Öl und Pflege.

    Additive braucht man nicht ins Öl kippen, da die Öle sowas bereits haben. Jedoch verbrauchen sich die Additive. Deshalb sollte man das ach so tolle Longlife-Öl nicht länger wie 15.000km fahren - ab dem Punkt sind bei dem Öl die Additive fast verbraucht.

    Ich fahre deshalb Mobil 1 0W40 - das hat deutlich mehr Additive als das Longlife-Öl. Alle 15.000km kommt neues Öl rein.

    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
     
  10. #9 77_Mike, 24.12.2015
    77_Mike

    77_Mike

    Dabei seit:
    30.06.2015
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Steiermark
    Fahrzeug:
    OCTAVIA III COMBI 4X4 STYLE 2.0 TDI 150PS MJ2016
    Beim Verwenden von verschleißmindernden Additiven ist zu bedenken, dass der Motor vollständig eingelaufen sein muss. Und mit vollständig meine ich ca. 50.000km aufwärts. (Merkt man am deutlichsten, wenn Öl- und Treibstoffverbrauch sich stabilisiert haben)
    Liqui Moly Produkte sind generell nicht schlecht.
    Soweit ich weiß hat der neue 2.0 TDI einem im Öl laufenden Zahnriemen für die Ölpumpe. Solche Kleinigkeiten muss man halt bei der Auswahl eines Additivs berücksichtigen.
    Wichtiger wäre es aber beim Ölwechsel immer Filter namhafter Hersteller zu verwenden. Nachbaufilter haben oft eine geringere wirksame Oberfläche (z.B. weniger Vertiefungen bei gleichem Durchmesser), gilt auch für den Dieselfilter.
    Manche geben auch Zweitaktöl zum Diesel, um dem CommonRail System mehr Schmierung zu gönnen, die Meinungen dazu gehen aber auseinander.
    Dem DSG kann man sicher auch was gutes tun, wenn man die Ölwechselintervalle verkürzt (kenne die aktuelle Generation aber nicht.)
     
  11. #10 fredolf, 24.12.2015
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.203
    Zustimmungen:
    456
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    Manche Leute leben im Flachland und können aufgrund der Verkehrsbedingungen nicht schneller als 60-80km/h fahren.
    An solche Leute haben die "Erfinder " effizienter Diesel ohne Zuheizung, aber mit Start&Stop, DPF, VTG und gekühltem AGR wohl nicht gedacht...

    u.a. deshalb habe ich auch einen eher simplen Benziner mit Stand-/Zuheizung, bei dem jährlich das Öl gewechselt wird und bei dem konsequent S&S ausgeschaltet wird.
     
  12. #11 Feliciamechanic, 31.12.2015
    Feliciamechanic

    Feliciamechanic

    Dabei seit:
    02.12.2015
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegburg
    Fahrzeug:
    Skoda felicia 1.6 Sport Line
    Kilometerstand:
    106000
    Also um deine Frage zu beantworten:

    1. Ja Additive bringen was!!!

    2. Das richtige Additiv ist entscheidend!!!!

    3. Vertraue niemals auf die Infos von Ölherstellern!!!

    Viele die hier antworten, wiederholen nur Dinge die sie von anderen gehört habn ohne eigene Erfahrung!!!! Ihre Aussagen beantworten häufig nicht die Frage die gestellt wurde... bla bla...

    Also ein Hersteller von wirklich wirksamen ADDITIVEN ist www.mathy.de/‎ !!!!

    Die anderen CERA coat und Liqui Moly und der andre Dreck sin nur Fakeprodukte, weil die Petrochemie kein Interesse daran hat ein Lifetimeöl herzustellen!!!! Ich habe Werkstofftechnik studiert und in der Tribulogie hat die Anzahl des agglomerisierten Kohlenstoffs nur geringfügigen Einfluß auf die Viskosität. Meine Empfehlung Ölwechsel nur alle 80 bis 100tkm. Tu auch direkt MATHY- T rein du wirst es am Verbrauch und Startverhalten merken!!!
     
  13. #12 Feliciamechanic, 31.12.2015
    Feliciamechanic

    Feliciamechanic

    Dabei seit:
    02.12.2015
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegburg
    Fahrzeug:
    Skoda felicia 1.6 Sport Line
    Kilometerstand:
    106000
    Wenn Du noch fragen hast wegen deinem DSG dann wende dich direkt an MATHY die habn langjährige Motorsporterfahrung!!!
     
  14. #13 77_Mike, 31.12.2015
    77_Mike

    77_Mike

    Dabei seit:
    30.06.2015
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Steiermark
    Fahrzeug:
    OCTAVIA III COMBI 4X4 STYLE 2.0 TDI 150PS MJ2016
    Heißt es nicht Tribologie?
     
    Niqo gefällt das.
  15. #14 OcciTSI, 31.12.2015
    OcciTSI

    OcciTSI

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    253
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1.2 TSI GreenTec Elegance
    Werkstatt/Händler:
    hab ich ;)
    Kilometerstand:
    51700
    Genau... alle 80-100tkm Ölwechsel... Garantie futsch usw. Hast Du nach einer solchen Laufleistung mal einen Motor zerlegt? Jährlicher Ölwechsel mit gutem Öl reicht.

    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
     
  16. #15 Richter86, 31.12.2015
    Richter86

    Richter86

    Dabei seit:
    10.06.2011
    Beiträge:
    4.493
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Hohenlimburg
    Fahrzeug:
    O3 Combi Style 2.0 TDI Mdj.2016
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Heider
    Ich glaube da ist eher jemand auf Werbetour, siehe auch andere Beiträge...
     
    ShutUpAndDrive, 77_Mike und OcciTSI gefällt das.
  17. #16 77_Mike, 31.12.2015
    77_Mike

    77_Mike

    Dabei seit:
    30.06.2015
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Steiermark
    Fahrzeug:
    OCTAVIA III COMBI 4X4 STYLE 2.0 TDI 150PS MJ2016
    Ich kannte vor 15 Jahren jemanden, der hatte über ca. 80.000km mit einem Benziner aus den 80ern kein Öl gewechselt und nur Kurzstrecke gefahren, Motor lief aber normal. Dann haben wir Öl gewechselt... Das war dann beinahe der Tod. Motor war laut, Pleuellager hinüber. Wahrscheinlich hat der alte Ölschlamm die Lagerluft ausgeglichen :thumbsup:
     
    TubaOPF und OcciTSI gefällt das.
  18. #17 Feliciamechanic, 31.12.2015
    Feliciamechanic

    Feliciamechanic

    Dabei seit:
    02.12.2015
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegburg
    Fahrzeug:
    Skoda felicia 1.6 Sport Line
    Kilometerstand:
    106000
    Jaja Werbetour ich wollte nur meine Erfahrung an euch weiter gebn. Wenn ihr ntürlich noch Garantie habt dann geht das nicht!!!
    Ich fahre nur ältere Autos ohne Garantie... :)

    Rechne mal hoch was die Petrochemie an Verlust machen würde wenn ihr nich jedes Jahr Öl wechselt

    1. ca. 4Liter Öl pro Fahrzeug

    2. ca. 2 500 000 Fahrzeuge auf der Welt

    3. 4 x 2,5 Mrd.

    4. 10 Mrd. Liter Öl

    5. !Liter Öl kostet ca. 3 € also 30 000 000 Mrd. €

    Versteht ihr jetzt warum wir alle 20 000 km Öl wechseln sollen!!!!
     
  19. #18 Feliciamechanic, 31.12.2015
    Feliciamechanic

    Feliciamechanic

    Dabei seit:
    02.12.2015
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegburg
    Fahrzeug:
    Skoda felicia 1.6 Sport Line
    Kilometerstand:
    106000
    Eine Autowerkstatt hat natürlich immer etewas dagegen, weil ihr dann Kohle verlorengeht nicht wahr , Richter 86???
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 OcciTSI, 31.12.2015
    OcciTSI

    OcciTSI

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    253
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1.2 TSI GreenTec Elegance
    Werkstatt/Händler:
    hab ich ;)
    Kilometerstand:
    51700
    Allein schon wegen dem Additivverbrauch sollte man jährlich wechseln.

    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
     
  22. #20 Richter86, 31.12.2015
    Richter86

    Richter86

    Dabei seit:
    10.06.2011
    Beiträge:
    4.493
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Hohenlimburg
    Fahrzeug:
    O3 Combi Style 2.0 TDI Mdj.2016
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Heider
    Was hab ich mit einer Autowerkstatt am Hut?
    Mir doch egal was die wollen.
     
    trainer22 gefällt das.
Thema: Diesel Kraftstoff- und/oder Öl Additive
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. octavia 5e diesel additiv

Die Seite wird geladen...

Diesel Kraftstoff- und/oder Öl Additive - Ähnliche Themen

  1. Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel

    Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel: Bin gerade in der finalen Entscheidung zum Kodiaqkauf. Bin mir aber noch nicht sicher,ob es der 180 PS TSI oder der 190 PS TDI jeweils als Style...
  2. öl verbrauch 1.8 TSI

    öl verbrauch 1.8 TSI: Hallo allen Ich hab mall eine frage Wir haben uns in august einem Skoda Superb Combi 1.8 TSI gekauft Jetzt hore und lese ich viele problemen das...
  3. Öl Norm VW 508.00 um 509.00 im Anmarsch. ..

    Öl Norm VW 508.00 um 509.00 im Anmarsch. ..: Bald trifft es Skoda.. Castrol ganz vorne mit dabei seit Juli 2016...
  4. Welches Öl nehmen?

    Welches Öl nehmen?: Hallo Leute, bei mir steht in 2 Wochen die nächste Inspektion an und da wollte ich mir wie immer ÖL bestellen und dieses dann mitbringen. Jetzt...
  5. Octavia Diesel nagelt nur beim Start -> Motor startet nicht

    Octavia Diesel nagelt nur beim Start -> Motor startet nicht: Hallo zusammen, habe ein Problem: Mein Octavia 2009er Diesel, macht seit einiger Zeit Zicken beim Starten. Nach dem Vorglühen springt er...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.