Diesel am Ende? - Diskussion um Fahrverbote

Diskutiere Diesel am Ende? - Diskussion um Fahrverbote im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; @i2oa4t , @Cordi Jungs, das die Richter nicht anders entscheiden können/konnten, steht doch völlig außer Frage. Es ging mir um den DUH als...

  1. Duffy

    Duffy

    Dabei seit:
    29.09.2016
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    352
    @i2oa4t , @Cordi
    Jungs, das die Richter nicht anders entscheiden können/konnten, steht doch völlig außer Frage. Es ging mir um den DUH als solches. @jan78 trifft, in seinem zweiten Satz
    den Nagel aber sowas von auf den Kopf. Warum hat denn der DUH geklagt? Weil er unser aller Wohl will? Oder weil er für Recht und Ordnung eintritt? Sorry wenn ich da laut lachen muss.

    glaubst du tatsächlich, dass es hier um irgend etwas anderes geht?
     
    Fraenkel, Superb Dieselkutsche, Black Amber und einer weiteren Person gefällt das.
  2. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.708
    Zustimmungen:
    1.802
    Ort:
    Niedersachsen
    Cordi hat es sehr treffend dargestellt: Was der Verein macht ist legitim. Und dass er damit auch seine Struktur finanziert ist völlig in Ordnung. Das ist ein Geschäftsmodell wie viele andere auch. Es gibt unsinnigere Dinge, mit denen Geld verdient wird.
    Und wie schon geschrieben: Gäbe es keine Gesetzesverstöße, hätte die DUH auch keine Arbeit.

    Dein Beitrag bringt es einfach auf den Punkt! Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.



    Muss er auch nicht. Die DUH legt weder Grenzwerte fest, noch leitet sie daraus Gesetze ab. Sie beruft sich einzig auf die Rechtslage.
     
  3. Duffy

    Duffy

    Dabei seit:
    29.09.2016
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    352
    @andi62
    dir ist aber schon aufgefallen, dass das längst geklärt ist. Oder? Oder wolltest du nur so nett sein und noch mal zusammenfassen :rolleyes:
     
  4. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.708
    Zustimmungen:
    1.802
    Ort:
    Niedersachsen
    Dir war aber auch klar, dass das alles vor Deinem Beitrag schon mehrfach diskutiert und geklärt war...;)

    Mit ging es übrigens vor allem darum, ob die DUH irgend etwas beweisen muss. Muss sie zunächst mal nicht.
     
    Cordi gefällt das.
  5. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.069
    Zustimmungen:
    9.649
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    200000
    Um @Duffy mal etwas den Rücken zu stärken ...

    Es ist auch legitim, wenn ich jeden Falschparker in unserer Straße fotografiere (zur Beweissicherung) und anzeige und wegen der spielenden Kinder im Kindergarten-Garten um 13:01 Uhr die Polizei rufe. Nach @andi62 habe ich ja auch jedes Recht dazu. Welchen Eindruck aber so ein Blockwart hinterlässt, muiss jeder für sich entscheiden. Die DUH ist für mich exakt auf dieser Stufe anzusiedeln - mit dem Unterschied, dass ich die Anzeigen nicht stelle, um mich zu bereichern. Im Gegensatz zu Resch und Konsorten.

    Schon mal aus der Richtung betrachtet?
     
    Fraenkel, Superb Dieselkutsche, Duffy und einer weiteren Person gefällt das.
  6. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.708
    Zustimmungen:
    1.802
    Ort:
    Niedersachsen
    Du führst mein Argument formal ad absurdum. Das ist natürlich - formal - auch in Ordnung. Aber es passt hier dennoch nicht, weil die Sachverhalte völlig unterschiedlich sind.

    Blochwart-Mentalität mit Anschwärzen anderer ist - da sind wir wohl einer Meinung - ein schändlicher Charakterzug. Vor allem, wenn es nur um "Ordnungsliebe" geht und nicht etwa um reale Gefährdungen.

    Die DUH prangert allerdings politisches Versagen an, das noch dazu - gehen wir einfach mal davon aus, dass es so ist - die Gesundheit der Allgemeinbevölkerung potenziell gefährdet. Ob sich der Verein dabei bereichert oder auch nur finanziert (Prozesse und Mitarbeiter kosten Geld), das kann da keine Rolle spielen.

    Tatsache ist an der Stelle, dass die DUH - wie Du weißt mag ich die mit ihrem Sendungsbewusstsein nicht - Dynamik in ein Thema gebracht hat, das politisch über Jahre nur ausgesessen wurde und weiter ausgesessen worden wäre.


    Und, um zum Anfang zurückzukehren: Legitim im Sinne von rechtlich in Ordnung sind Blockwart und DUH. Da aber erschöpfen sich die Gemeinsamkeiten.
    Ich denke es ist nicht zielführend auf der DUH rumzuhacken; hier hätte die Politik von sich aus moderat und viel früher tätig werden müssen - dann hätte sich die DUH weitgehend erledigt.
     
  7. #3187 Superb Dieselkutsche, 15.02.2019
    Superb Dieselkutsche

    Superb Dieselkutsche

    Dabei seit:
    04.12.2017
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    276
    Fahrzeug:
    Superb V6 TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber / Die VW Premium Vertragswerkstatt ;)
    Die DUH bringt mit Klagen, gestützt auf Halbwahrheiten durch fragwürdige Messstationen usw., deswegen "Dynamik" in das Thema, damit schnell Tatsachen geschaffen werden und zwar bevor sie selbst, Baumot und Co. finanziell erledigt sind.
     
    Fraenkel gefällt das.
  8. #3188 Polarstern343, 15.02.2019
    Polarstern343

    Polarstern343

    Dabei seit:
    16.10.2017
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Südharz
    Fahrzeug:
    VW Polo 9N 2003 3zyl. 1.2l 40kw / Skoda Fabia 3 FL 1.0 MPI style bestellt
    Kilometerstand:
    300.000
    Wenn der deutsche nicht bald mal wach wird und sich von der Couch hoch hebt wird es wohl so kommen das bald kein Diesel mehr gefahren werden darf ...
     
  9. #3189 Tuba, 15.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2019
    Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.069
    Zustimmungen:
    9.649
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    200000
    Quark. Die DUH strengt eine Klage an, von der sie ziemlich sicher weiß, dass sie gewinnt, und kassiert ab. Der Blockwart zeigt Fclashparker an, weil die eine Gefährdung darstellen (soinst wäre dort kein Parkverbot). Unterschied? Keiner. Außer, dass die DUH sich die Taschen vollmacht, der Blockwart nicht.

    Die DUH würde auch Windradbetreiber verklagen, wenn sie nachweisen könnten, dass irgendeine EU-Richtlinie einen Geräuschgrenzwert vorgibt, das irgendein Windrad zeitweise überschreitet. Die DUH mahnt ja auch Autohändler teuer ab, wenn ein Angestellter der DUH (der für nichts anderes angestellt ist) im Netz ein Verkaufsinserat findet, das irgendeine vorgeschriebene Zutat nicht aufweist.

    DUH? smilie_krank_145.gif
     
    Duffy gefällt das.
  10. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.708
    Zustimmungen:
    1.802
    Ort:
    Niedersachsen
    Nochmal: Die DUH mag ein zweifelhafter Verein sein - aber die haben überhaupt nur eine Chance das zu tun, was sie tun, weil eben Gesetze nicht eingehalten werden.
    Über die Motivation kann man streiten (oder vielleicht nicht einmal).

    Aber das ändert doch nichts an der Tatsache, dass es erst die DUH war, die nun den Prozess angestoßen hat, dass es sich etwas in Sachen adäquater Abgasreinigung tut.
    Und auch wenn der Verein noch so dubios ist und die Fahrverbote nicht wirklich Bedeutung haben werden: Ohne DUH hätten wir nach wie vor die Situation wie seit vielen Jahren. Die Hersteller mauern, die Politik toleriert das - und nichts passiert.

    Es gilt also auch hier: Ob etwas richtig oder falsch ist, das richtet sich nicht danach, wer es macht und warum er es macht.


    Der Verein wird sich früher oder später erledigt haben.

    Man sollte das Thema Abgase nicht an der DUH festmachen. Wären die das nicht gewesen, hätte es in der einen oder anderen Stadt einen privaten Kläger gegeben. Wenn man so sieht, gegen was manche Anwälte klagen - da wären auch welche gewesen.

    Es ist ja nicht so, dass unzureichende Abgasreinigung und Überschreitung der Grenzwerte von der DUH gemacht werden...
     
  11. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.069
    Zustimmungen:
    9.649
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    200000
    Genau wie der Blockwart auch nur anzeigen kann, weil einer fclsah parkt. Du sieht die Parallele?

    Es geht nicht drum, ob und inwieweit die DUH sich in ihrem Geschäftsmodell auf legalem oder illegalem Terrain bewegt. Sie wird sicher nichts illegales tun - aber das tut auch der Blockwart nicht. Es geht darum, dass sich Kollege Resch selbst pausenlos auf die Schulter haut und erklärt, er wäre der Retter der Lungen der Deutschen, aber einen Verein betreibt, der fragwürdigste Praktiken zur Geldbeschaffung unternimmt. Ich habe erwähnt, dass dort Angestellte sitzen, deren einzige Tätigkeit ist, abmahnfähige Inserate zu suchen. Diese Abmahnkanzleien sind das vorletzte, übertroffen nur noch von Vereinen, die die Gemeinnützigkeiten beantragen (und bekommen) und sich dann "Umwelthilfe" nennen.

    Dass die Klageritis von Resch zur Dieselproblematik der Fahrzeughalter erheblich beiträgt, ist Dir aber auch klar? Richtig, ohne die DUH wäre die Diskussion nicht die, die es in den Medien und an allen möglichen Stammtischen gibt. Es würden aber auch nicht Unzählige darüber klagen, dass ihnen Ankäufer aktuell ein abstrus niedriges Angebot für ihren Diesel machen. Das ist hilfreich? Gesundheitsfördernd? Gemeinnützig???

    Leute und Vereine wie Resch und die DUH müssten ob ihrer "Gemeinnützigkeit" gesetzlich gezwungen werden, mindestens 85% ihrer abgemahnten oder über Klagen eingenommenen Gelder an Einrichtungen und Organisationen zu spenden, die "vor Ort" an Kranken, Kindern, Behinderten und so weiter aktiv arbeiten. Dann dürfte Resch klagen, bis der Arzt kommt. So aber ist das IMHO reine Geldmacherei. Nichts anderes. Reschs Gerede über Umweltschutz ist Geschwaller.
     
  12. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.708
    Zustimmungen:
    1.802
    Ort:
    Niedersachsen
    Natürlich - aber die Parallele stimmt dennoch nur teilweise, s.u.


    Das ist völlig richtig. Aber genau das ist das Wesen aller Abmahnvereine - sie leben vom Abmahnen. Ich kenne das recht gut aus dem wettbewerbsrechtlichen Bereich. Und das hat teilweise seine Berechtigung, teilweise führt es auch zu abstrusen Ergebnissen. Solange es Abmahnvereine gibt, wird das immer so sein.


    Ja, aber das Thema wäre so gar nicht auf den Tisch gekommen, hätte Deutschland nicht über Jahre die Vorgaben versucht auszusitzen. Und es wäre auch vom Tisch, wenn Hersteller und Politik spätestens nach dem Dieselskandal bei VW konsequent reagiert und nicht "weiter so" gesagt hätten.


    Nein, das ist ein Kollateralschaden. Das ist falsch - und dennoch dürfte sich langfristig (!) etwas Positives aus der Sache ergeben. Denn - ich bin großer Anhänger des Diesels - nun wird man wirklich versuchen diesen Antrieb zukunftsfähig zu machen.


    Das ist Eigen-PR, da bin ich wieder völlig bei Dir. Das ist wie mit den Wettbewerbsverbänden; auch da stellt sich die Frage, inwieweit sie zur Lauterkeit beitragen.


    Also noch mal resümierend: Den Verein halte ich von seinen Motiven für genauso zweifelhaft wie Du. Dennoch denke ich, dass der einen Prozess angestoßen hat, zu dem es sonst jetzt noch nicht gekommen wäre.
     
    Tuba gefällt das.
  13. IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    3.863
    Zustimmungen:
    1.052
    Ort:
    im hohen Norden
    Fahrzeug:
    F III Combi TDI CZ-Import
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
    Kilometerstand:
    141000 (65000/Jahr)
    Nö,
    28 Milliarden stellt VW damit seiner Versicherung in Rechung und rechnet es gleich zum Gewinn (der übrigens ein Rekodrgewinn ist) gegen, damit man ja nicht so viel Steuern zahlen muss.
    VW kostet das mal so gaaaar nix, aber das dumme Volk hat wieder was zum Zerreißen vorgesetzt bekommen, das ist wichtig, der Pöpel muss beschäftigt bleiben.
     
  14. SiRoBo

    SiRoBo

    Dabei seit:
    06.02.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeug:
    O3 1.2 TSI 77 kW Elegance
    Kilometerstand:
    80000
    Der Vergleich zum Blockwart gefällt mir sehr gut. Nicht nur weil ich unmittelbares Opfer des Dieselfahrverbots bin, sondern weil die Klagen nicht das Problem der guten Luft lösen, sondern lediglich Hau-Ruck Lösungen erzwingen, zugunsten des Umsatzes der DUH. Obwohl das auch nicht auf alle Fälle zutrifft, irgendeine Stadt wurde doch auf die Zahlung einer eher symbolischen Strafzahlung hin verklagt. Aber die Stimmung ist sehr negativ gegenüber der DUH, außer vielleicht bei den Neongrünen.

    Das Groteske an der ganzen Konstellation ist aber, dass das ganze Galama auf dem Rücken der einzelnen Betroffenen ausgetragen wird, dabei hat die DUH in ihrer Satzung ebenfalls den Verbraucherschutz stehen, in der Liste sogar vor dem Verkehrszeugs. Hier in Stuttgart darf man als Privatmensch ohne Schichtdienst nur dann mit seinem Euro 4 Diesel weiterfahren, wenn man nicht über ca. 1100 € / Monat verdient. Alle anderen haben sich ein "neues" Auto zu kaufen oder Bahn zu fahren. Wer in dem riesigen Gebiet der Umweltzone hier in Stuttgart wohnt, der kann nicht mal außen rum Fahren, weil er streng genommen nicht mal mehr parken darf, wo er wohnt. Ob jemand dabei oft oder selten in die Innenstadt fährt, berücksichtigt dabei niemand ("Nutzungskollektiv"). Die im Realbetrieb stinkigeren Euro 5 dürfen allerdings im Gegensatz zu Hamburg weiterfahren. Dennoch ist die Unsicherheit groß, denn Mitte des Jahres ist die nächste Runde für dann wahrscheinlich noch mehr Fahrverbote. Dabei sind die Euro 5 Fahrzeuge teilweise gerade mal 3,5 Jahre alt. Und der Groß der deutschen Bevölkerung kauft Autos nun mal gebraucht. Ich kenne mittlerweile einige hier, die mussten bei der Einführung der Umweltzone vor ca. 10 Jahren auch schon gezwungenermaßen wechseln. Und da wächst der Unmut schon enorm, gerade wenn es Familien mit mehr als 2 Kindern sind.

    Die DUH ist da aber auch nur das aktuell sichtbare "Böse", dabei ist doch ebenfalls zu analysieren, wie es überhaupt zu der aktuellen Situation gekommen ist:
    • Die Vorgaben in Sachen Emission waren in der Vergangenheit viel zu lasch. Die Abgastests nach NEFZ waren technisch quasi Vergaserniveau, während in den Autos schon wahre Rechenzentren werkelten. Ein OEM Entwicklungsingenieur sagte mir schon vor 5 Jahren, dass je mehr der Zyklus- vom Realverbrauch abweiche, desto besser haben die Ingenieure gearbeitet. Betriebswirtschaftlich mit den damaligen Randbedingungen war das völlig korrekt im unternehmerischen Sinne und zudem völlig legal (mit Ausnahme der tatsächlichen Bescheißer, aber die sind da eher eine Randerscheinung). Anstatt dann den unternehmerisch denkenden Automobilisten im harten Konkurrenzumfeld die Schuld zuzuschieben, sollte der Fokus auf der Gesetzgebung liegen, die zu lange zu große Lücken gelassen hat.
    • Unzureichende Umgehungs- und Transitstraßenplanung in städtischen Gebieten: Hier in Stuttgart wehren sich immer noch Umweltaktivisten gegen jede Baumaßnahme wie z.B. Stuttgart 21 oder die Nord-Ost-Tangente. Dabei zeigt die Verkehrssituation in der Innenstadt (man muss quasi am Neckartor vorbei, wenn man von der Nordstadt Richtung Süden will), dass Transitstraßen im städtischen Raum schon vor Jahrzehnten gut getan hätten (München ist aufbautechnisch ein tolles Beispiel mit dem Autobahnring, auch wenn man da auch nicht immer problemlos vorankommt). Auch hier sehe ich ein Versagen der Politik.
    • Ein wenig beschleicht mich das Gefühl, dass sich die Politiker die Hände nicht schmutzig machen wollen und die Drecksarbeit absichtlich der DUH überlassen. Schließlich wird die DUH mit Steuergeldern mitfinanziert.
    Bogen zurück zum Blockwart: Wenn die Stadt für den nächsten Wettbewerb "unsere-Stadt-soll-schöner-werden"-Projekt Parkplätze in wunderschöne Grünflächen und Verkehrsinseln umwandelt, dann fallen Parkplätze weg und liefern dem Blockwart erst die Möglichkeit Falschparker zu verpetzen. Und die genau gleiche Situation haben wir jetzt. Nur gigantischer.
     
    xs650, Superb Dieselkutsche, TheSmurf und einer weiteren Person gefällt das.
  15. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.708
    Zustimmungen:
    1.802
    Ort:
    Niedersachsen
    Das ist in der Tat das Problem - aber es ist auch eine Folge dessen, was Du weiter unten schreibst. Eigentlich eine Kette langjähriger Versäumnisse, die das überhaupt ermöglicht hat.


    Ja, in der Tat. Und die werden - auch von den Herstellern - im Regen stehen gelassen. Die "großzügigen" Verkaufsförderungen, die letztlich nur den normalen Rabatten entsprechen und mit politischem Rückenwind vorangetrieben werden, sind für viele Betroffene schlicht keine Option. Weil sie sich kein neues Auto kaufen können oder wollen.


    Genau das ist der springende Punkt...
     
  16. #3196 Superb Dieselkutsche, 16.02.2019
    Superb Dieselkutsche

    Superb Dieselkutsche

    Dabei seit:
    04.12.2017
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    276
    Fahrzeug:
    Superb V6 TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber / Die VW Premium Vertragswerkstatt ;)
    Hmm, glaub eher das ist der springende Punkt:

    Wozu Wählerstimmen oder schlimmer noch Industriespenden riskieren, das Dilemma zeichnet sich doch schon im Forum ab, wo sicher der ein oder andere "Beobachter" mitlesen wird.
    Die einen sind halt dafür und die andern dagegen, na und was solls?
    Also, warum sich mit dem blöden Dauerthema von der einen oder der anderen Seite Ärger einhandeln, wenns auch die DUH machen kann und dabei nur ihre Sponsoren riskiert? :thumbsup:
     
  17. Fraenkel

    Fraenkel

    Dabei seit:
    14.12.2014
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    172
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II RS 2,0 TDI CEGA DSG
    Baumot bringt keine Kapitalerhöhung an der Börse mehr durch schätze ich.
    Irgendwann sterben die Ochsen auch unter den "Handverlesenen Investoren" die eine KE zeichnen aus.
    Da geht nur noch hier was und auch nur vielleicht???
    https://blog.swisspeers.ch/
     
    Superb Dieselkutsche gefällt das.
  18. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.708
    Zustimmungen:
    1.802
    Ort:
    Niedersachsen
    So ganz von der Hand zu weisen ist das zwar nicht. Aber ich denke nicht, dass das der eigentliche Beweggrund ist.

    Die Politik dachte vermutlich, sie könne das noch aussitzen. Nun aber bringen die Gerichtsentscheidungen die Verantwortlichen in vielen Städten so in Bedrängnis, dass sich das bei den nächsten Wahlen wohl negativ zeigen wird.

    Der DUH das Feld zu überlassen heißt auch, dass die Gerichtsentscheidungen die Verantwortlichen vor sich her treiben und ihnen der Spielraum genommen ist.
    Das kann also gar nicht im Sinne der Politik gewesen sein.
     
  19. #3199 Superb Dieselkutsche, 16.02.2019
    Superb Dieselkutsche

    Superb Dieselkutsche

    Dabei seit:
    04.12.2017
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    276
    Fahrzeug:
    Superb V6 TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber / Die VW Premium Vertragswerkstatt ;)
    Na stellen wir uns doch mal vor, die DUH gäbe es nicht und das alles ginge vom Verkehrsminister aus.
    Was dann wohl hier los wäre? :D
    Es kann ja sein das er sogar in Wirklichkeit dafür ist und alles genauso sieht wie die DUH, er kann/will es nur nicht sagen, es wäre schlecht für seine Umfragewerte.

    Mal nen blödes Beispiel: :P
    Stellt euch vor die SPD hätte Hartz4 nicht "selber gemacht" sondern die (fiktive) "Deutsche Arbeitshilfe" hätte das irgendwo zusammengeklagt. Wo wäre die Partei heute? ;)

    Ist doch ne gute Idee, alle unpopulären Themen von denen man denkt das sie halt "sein müssen" von anderen nicht abwählbaren machen zu lassen.
    Der Politik ist es egal wenn sie der DUH und den Gerichten das Feld überlassen, die sehen das insgeheim entspannt, war schon öfters so.
    Ich glaube nicht das die Politik das aussitzen will, die sind auf keiner Seite von irgendjemandem so richtig, sie wägen nur Interessen und Folgen ab usw., ist ja auch ok und menschlich.

    Das oberste Ziel jedes Königs ist doch König zu bleiben. ;)
     
    andi62 gefällt das.
  20. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.708
    Zustimmungen:
    1.802
    Ort:
    Niedersachsen
    Der würde dann darauf warten, dass jemand anderes klagt. Ich kann nur immer wieder feststellen, dass unser Verkehrsminister wie seine Vorgänger eine kolossale Fehlbesetzung ist.

    Aber nur vordergründig, denn dann würde erwartet, dass die Politik etwas dagegen unternimmt. Womit wir wieder bei Scheuer wären: Seine "Lösungen" heißen:
    a) Der Köhler hat gesagt, die Grenzwerte sind falsch, b) liebe Autofahrer, kauft neue deutsche Autos - ich habe Euch sogar einen Brief dazu schreiben lassen und
    c) Liebe Kommunen, ihr müsst die Gerichtsentscheidungen nicht akzeptieren - geht mit allen erdenklichen Mitteln dagegen vor.

    So gestaltet man Zukunft auf bayrische Art...



    Ja, das sind offenbar alles Nachfahren von Ludwig II.
     
Thema: Diesel am Ende? - Diskussion um Fahrverbote
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. diesel fahrverbot

    ,
  2. diesel fahrverbot - diskussion

    ,
  3. sharan 2 scr katalysator euro 6

    ,
  4. diesel fahrverbot lustig,
  5. skoda forum / fahrverbote für diesel,
  6. skoda octavia 5e 1.6tdi Fahrverbot?,
  7. diesel nachrüstung aktuell,
  8. Flußzellentechnologie,
  9. fahrverbote wirkungslos,
  10. diesel fahrverbote lustig,
  11. diskussion um dielfahrverbote,
  12. skoda octavia rs diesel fahrverbot,
  13. komik diesel fahrverbot,
  14. einsparpotenzial diesel motor,
  15. dieselfahrverbot diskussion,
  16. volvo nachrüstung,
  17. aktuell noch diesel kaufen oder nicht,
  18. diesel fahrverbot diskussion,
  19. yeti euro 5f fahrverbot ja /nein,
  20. diesel oder benziner,
  21. skoda fabia diesel fahrverbot,
  22. Eitumsgarantie Fahrverbote Rückwirkung,
  23. das drama um das fahrverbot,
  24. skoda yeti dieselfahrverbot ?,
  25. Diesel-Fahrverbot in berlin?
Die Seite wird geladen...

Diesel am Ende? - Diskussion um Fahrverbote - Ähnliche Themen

  1. Hört sich an wie ein Diesel

    Hört sich an wie ein Diesel: Habe einen Fabia Bauj.2017 75 Ps gekauft.Ein schönes Auto nur..beim Gasgeben und wenn Zugkraft gefordert wird ,hört er sich an wie ein...
  2. Offenes Ende eines Schlauchs im Motorraum gefunden

    Offenes Ende eines Schlauchs im Motorraum gefunden: Hallo zusammen, Bei meinem Skoda Fabia 1.2 HTP 69ps leuchtet die Motorkontrollleuchte, die Fehlermeldung lautet P0171 Gemisch zu mager. Bei der...
  3. Bei 3000 U/min ist Ende!

    Bei 3000 U/min ist Ende!: Hallo Community, habe da ein Problem bei meinem älteren Octavia. Wenn ich beschleunige und ihn über 3000u/min drehe geht im der Saft aus. Kann...
  4. Wie viel Liter Diesel fast der Tank?

    Wie viel Liter Diesel fast der Tank?: Gutne Morgen allerseits, Frage: Wieviel Liter Diesel geht in den Tank. Wie geschrieben, 2 L, 140 PS (103 kw) Yeti Sonder Edition Weltmeister von...
  5. Yeti wann zahnriemen wechsel diesel bj 08.2013 2l 103 kw

    Yeti wann zahnriemen wechsel diesel bj 08.2013 2l 103 kw: Kann einen Yeti gebraucht kaufen, er hat 111520 km auf dem Tacho. Ab wann muss man den Zahnriemen wechseln bei km? Wenn man wechseln muss kaufe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden