Diesel 2.0l TDI PD PDF vs. Benziner 2.0l FSI Unterhaltskosten Berechnung

Diskutiere Diesel 2.0l TDI PD PDF vs. Benziner 2.0l FSI Unterhaltskosten Berechnung im Skoda Octavia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; In Planung steht eine Anschaffung von Octavia Combi 2 "Diesel 2.0l TDI PD mit PDF" -> D oder ein "Benziner 2.0l FSI" - > B. Dafür habe ich für...

  1. #1 soonwalker, 25.08.2006
    soonwalker

    soonwalker

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    In Planung steht eine Anschaffung von Octavia Combi 2 "Diesel 2.0l TDI PD mit PDF" -> D oder ein "Benziner 2.0l FSI" - > B.
    Dafür habe ich für mich eine Berechnung der Rentabiltät eines Diesels erstellt. Folgende Berechnung habe ich für meine Fahrweise angenommen.

    Für den Verbrauch habe ich den maximale Wert aus dem Datenblatt angenommen.(kombinierte Fahrweise).


    Verbrauch:

    D -> 5.7l/100km

    B -> 7,6l/100km

    Das die Werte der Realität nicht entsprechen ist ok. Der reative Wert wird bei meinem Fahrstil ungefähr gleich bleiben. 7,6l - 5.7l = 1.9l

    Als Richtwert habe ich die 100 000 km Grenze genommen.

    D.h.
    100000km/100km = 1000

    D -> 5.7l * 1000 = 5700l Verbrauch für 100 000 km
    B -> 7,6l * 1000 = 7600l Verbrauch für 100 000 km

    Aktuelle Benzinpreise:

    Diesel -> 1,13€/Liter
    Super -> 1,32€/Liter
    Super + -> 1,38€/Liter

    Für meine Berechnung habe ich Diesel und Super+ (98) genommen. Ich gehe davon aus, dass wenn ich nur Super Tanke (95) der oben angegeben Verbrauch etwas höher liegt (7,9l/100km) und deshalb sich die Kosten gegenüber 98 relativieren.

    Somit habe ich Gesamtkosten für den Sprit bei 100000km:

    Diesel -> 5700l * 1,13€/Liter = 6441€
    Super +-> 7600l * 1,38€/Liter = 10488€

    (Super -> 7600l * 1,32€/Liter = 10032€ oder
    Super -> 7900l * 1,32€/Liter = 10428€)

    Falls ich den "Benziner 2.0l FSI" kaufen sollte, werde ich auch Super Plus tanken.

    Mehrkosten für den Benziner -> 4047€ bei 100 000 km

    Kfz-Steuern:

    Diesel -> 15,4€ * 20 = 304€ pro Jahr
    Benziner -> 6,75€ * 20 = 135€ pro Jahr

    Mehrkosten für den Diesel -> 173€/Jahr


    Versicherung:

    SF10, SB VK325€, SB TK 125€, Fahrleistung 20 000km/Jahr

    Diesel: 767,70€ bei der BGV
    Benziner: 651,13€ bei der BGV

    Mehrkosten für den Diesel -> 116,57€/Jahr


    Endabrechnung:

    Da ich ungefähr 20 000 km pro Jahr fahren werde erreiche ich die 100tkm Grenze in 5 Jahren.

    Benzin mehr Verbrauch gegenüber Diesel:
    4047€ bei 100 000 km

    KfZ-Steuer:
    173€/Jahr * 5 Jahre = 865€ bei 100tkm

    Versicherung:
    116,57€/Jahr * 5 Jahre = 582.85€ bei 100tkm

    Fahrzeugkosten:

    D gegenüber B mehr 1665€

    Gesamt:
    4047€ - 1665€ - 865€ - 582.85€ = 934,15€ eingespart bei 100tkm in 5 Jahren

    (4047€/100tkm- 1665€) / (173€/Jahr + 116,57€/Jahr) = 8,23 Jahre bis 100tkm erreicht

    D.h

    100tkm / 8,23 Jahre = ab 12156km pro Jahr lohnt sich der Diesel


    Zusammenfassung:

    Die Inspektionskosten wurden nicht berücksichtigt. Deshalb auch meine Frage an Euch mit wieviel Mehrkosten gegenüber dem Benziner muss man bei einer Ispektion pro Jahr oder zwei Jahre rechnen.

    Momentan gibt es ja Probleme mit dem DPF. Dies wurde in anderen Foren schon heiß diskutiert. Normalerweise haben beide (D und B) einen 30tkm Insp.- Intervall. Durch DPF wird man gerne schon bei 15tkm in die Werkstatt beorder laut Maxi-DOT. Eine endgültige Lösung dafür gibt es noch nicht. Deshalb auch noch nicht in meiner Berechnung berücksichtigt.
    Das die KfZ-Steuer von Jahr zu Jahr gegenüber Benzinern steigen habe ich ebenso weggelassen wie die noch offenstehende Subvention für DPF bei Diesel.

    Zudem habe ich das nachfüllen von Öl nicht berücksichtigt. Dies ist beim Diesel laut Berichen aus dem Forum häufiger der Fall.

    Für mich ist das Ergebnis, dass ich in 5 Jahren mir einen Urlaub in Wert von
    934€ gönnen kann, wenn ich mir einen Diesel zulege.

    Bei Berechnungsfehler bitte melden sonst fällt mein Urlaub in die Hose :-)

    Bitte keine Diskussionen über Vor und Nachteile von Diesel und Benziner.(schneller,lauter,geiler)


    Habe jetzt einen Excel Tabelle hinzugefügt. Dieser Datei muss noch die Endung .pdf entfernt werden vor dem öffnen. Ist kein Virus. Einzige möglichkeit Excel Dateien hochzuladen.

    Dort kann man beliebige Pkw vergleiche machen zwischen Diesel vs. Super, Diesel vs. Diesel und Super vs. Super. Errechnet werden die Gesamtkosten, Kostenvergleich und ab wann sich ein Diesel lohnt. Als eingabeparamter dienen die oben enannten Werte. Benzinpreise,Steuer/Jahr, Versicherung/Jahr, Laufleistung pro Jahr, Verbrauch, Pauschale mehrkosten usw.

    Es lohnt sich für jeden der sich ein Auto anzuschaffen plant. Die Berechnungen dienen zur groben Übersicht auf welche kosten man sich einstelen darf bei einem neuwagenkauf.

    Voreingestellt sind die Werte für Octavia combi 2

    Diesel 140 PS DPF vs. Benziner 150PS FSI ohne tipronic
    Diesel 105 PS DPF vs. Diesel 140 PS DPF
    Benziner 115PS FSI ohne tipronic vs.Benziner 150PS FSI ohne tipronic
    Diesel 105 PS DPF vs. Benziner 115PS FSI ohne tipronic


    ok so kann man die datei runterladen. pdf datei im neuen fenster öffnen. diese dann obwohl sie fehle zeigt abspeichern und wie oben bereits genannt umbenennen.

    Viel spaß.
     

    Anhänge:

  2. Ecs

    Ecs

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hey, danke für die Liste.
    Ich habe mal Spasshalber den O2 RS TDI und TFSI verglichen. Als Verbauch für Super+ mit 9,7 und Diesel 7 Liter bei einer Laufleistung von 30000km/Jahr und der Wagen wird erst bei 250000km verkauft. Versicherung habe ich gelassen.
    Ergebnis:

    Gesamtersparnis für Diesel 9480 €
    Gesamtersparnis für Diesel pro Jahr 1422 €
    Diesel lohnt sich ab 5076 km/Jahr

    :keineahnung:
    Kann das stimmen?


    Gesamtkosten für Diesel 50881 €
    Gesamtkosten für Super(+) 60361 €
     
  3. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    - also wenn man die ganze Sache am derzeitigen Spritpreis festmacht dann geht diese Milchmädchen-Rechnung auf!.

    Ansonsten bei der Berechnung immer berücksichtigen

    - höherer Anschaffungspreis (derzeit) für Diesel
    - höhere Inspektionskosten! für Diesel (nicht unerheblich!)

    Und wir wollen mal nicht vergessen - es wird die Zeit (absehbar) kommen da wird der Dieselpreis steuerrechtlich endlich in die Bahnen gelenkt wo er hingehört! Denn derzeit wird dieser PKW-Partikelschleuder-Stoff sogar subventioniert bzw. nicht so besteuert wie es sich eigentlich gehört- nämlich so wie Benzin!

    Fazit: Im speziellen Fall RS ist es bestimmt kein Problem gegenüber dem SuperPlus-fressenden TFSI Ersparnisse mit dem TDI herauszufahren die ein sofortiges "JA" für den TDI herauslocken! Wer das GELD hat und den Spritpreis vernachlässigt kann der hat natürlich mehr Spass am TFSI! Da gibt es kein Wenn und kein Aber! Die technischen Eckdaten sprechen ein klares objektives Wort!
     
  4. #4 Michelman, 26.08.2006
    Michelman

    Michelman

    Dabei seit:
    19.07.2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen/Hessen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS TDI Kombi
    Werkstatt/Händler:
    Fa.Ostmann in Wolfhagen
    Kilometerstand:
    40
    Welche Eckdaten sprechen denn für den Benziner????????Die etwas höhere V-Max.???Die 30 Mehr-PS?Hm...ich weiß ja nicht.
    Ich hab nun lange genug SuperPlus verfahren mit so nem durstigen 1.8T,da kommt mir doch kein 2.0TFSI ins Haus!Ich bevorzuge dann doch den TDI.Selbst wenn der Preis für Diesel irgendwann steuerlich an Benzin angepasst werden sollte fahre ich mit dem TDI immernoch sparsamer.Sollte dies passieren muß die Steuer aber etwas gesenkt werden.Denn im RS ist ja schließlich auch ein Partikelfilter drin.Also nix mehr"Raucher".
    Da ich im Jahr etwa 30.000tkm fahre kommt für mich der RS nur als TDI in Frage.Und so hab ich ihn auch bestellt.
    Es sollte dann doch jeder für sich entscheiden welcher Antrieb für ihn der Beste ist.

    Gruß Micha
     
  5. #5 shorty2006, 26.08.2006
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    geh mal eher praxisnah von

    D = 7,5 liter
    B = 11 liter

    aus, das kommt wohl eher hin
     
  6. #6 Plattnase, 26.08.2006
    Plattnase

    Plattnase

    Dabei seit:
    25.02.2006
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn du das Ganze nochmal prüfen möchtest, ein wenig rumspielen willst und sogar eine Statistik zu der ganzen Sache sehen möchtest, dann schau mal auf:

    www.amortisationsrechner.de


    Ist ne super Sache :)
     
  7. #7 soonwalker, 26.08.2006
    soonwalker

    soonwalker

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    - höherer Anschaffungspreis (derzeit) für Diesel

    Dies ist in der Excel liste mit berücksichtigt worden (Fahrzeugpreis differenz)

    - höhere Inspektionskosten für Diesel

    Dies kann man auch in der Excel liste mit berücksichtigen (Pauschale Mehrkosten pro Jahr)
     
  8. #8 turbo-bastl, 26.08.2006
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Ich finde soonwalkers Berechnung für die Betriebskosten ganz gut, aber leider fehlt ein Faktor, der wohl der teuerste an einem Auto ist: Der Wertverlust.
    Und da dürfte wohl der Diesel etwas besser abschneiden - erkennbar an herstellerunabhängigen km-Leasing-Angeboten, bei denen i. d. R. der Diesel günstiger als der Benziner ist.

    Ein anderer Punkt ist die Versicherung:

    Wie wird sich die Einstufung des Fahrzeugs verändern (kaum abzusehen!) und wie meine persönliche (so kann sich eine ungünstigere Typklasse durch mit den Jahren steigende Schadenfreiheitsklassen wieder relativieren).

    Wie jede Entscheidung ist aber auch die zwischen D und B mit Restrisiken verbunden:

    Wird der Diesel irgendwann ungünstiger besteuert? Welche Auswirkungen hat der Verzicht eines DPF auf den Wertverlust (lt. o.g. Leasing-Indikator gibt es welche zugunsten des DPF-Wagens), bzw. lohnt sich der Aufpreis für einen solchen wirklich, etc....
    aber auch: Wie lange wird es noch flächendeckend Super+ geben (oder bleiben irgendwann nur noch V-Power und Super)? Wie vertragen die FSI-Motoren die gesetzlich vorgeschriebene Beimischung von Biokraftstoffen, etc....
     
  9. #9 soonwalker, 27.08.2006
    soonwalker

    soonwalker

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    danke für die vielen tipps,

    den wertverlust kann man auch in den pauschalen mehrkosten pro jahr dazurechnen (excel). leider habe ich keine ahnung was ich da ansetzen soll.
    einziges was ich mal gehört habe, dass ein auto

    nach 4 jahren nur noch ca. die hälfte des neupreises wert ist. :verwirrt:

    bei welcher kilometerzahl weiss ich nicht. ich vermute mal 15tkm pro jahr.
    sonst kann man das ganze anscheinend bei schwacke.de nachsehen. :verwirrt:

    bei meinem jetzigen auto habe ich festgestellt das die versicherungkosten immer konstant bleiben bei steigender SF zahl. es war aber kein neuwagen. bei einem neuwagen habe ich die hoffnung das das ganze noch etwas preislich nach unten geht. dennoch glaube ich dass sich die preisdifferenz zwischen einem diesel und benziner kaum ändern wird.

    zur steuer:

    wenn ih mir die co2 werte in prospekten anschaue dann sehe ich den benziner als einen umwelterschmutzer an.

    Benziner 187g/km
    Diesel DPF 151g/km

    und der rußfilter noch dazu. Dann verstehe ich garnicht wieso beziner in der steuer billiger sind.
     
Thema: Diesel 2.0l TDI PD PDF vs. Benziner 2.0l FSI Unterhaltskosten Berechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kfz-Steuer skoda Octavia tdi style 2 0l

    ,
  2. partikelfilter 2.0L TDI

Die Seite wird geladen...

Diesel 2.0l TDI PD PDF vs. Benziner 2.0l FSI Unterhaltskosten Berechnung - Ähnliche Themen

  1. Ausrichtung Radbremszylinder Octavia Combi 1.9 TDI

    Ausrichtung Radbremszylinder Octavia Combi 1.9 TDI: Guten Tag zusammen, ich nenne seit Kurzem einen Octavia Combi 1.9 TDI (ALH) von 2004 mein Eigen. Die Tage trat ich die Bremse und es tat sich...
  2. Fragen zur Motorisierung (TSI), Ausstattung, Drive vs. Style.

    Fragen zur Motorisierung (TSI), Ausstattung, Drive vs. Style.: Liebe Gemeinde, die Bestellung (m)eines Octavias wird immer konkreter. Eigentlich schiele ich stark auf den RS TDI. Es kann aber arbeitsbedingt...
  3. Škoda Fabia 1.9 TDI - Reparaturneuling Seitentür Lautsprecherbox

    Škoda Fabia 1.9 TDI - Reparaturneuling Seitentür Lautsprecherbox: Hallo liebe Škoda Community! Seit dem ich 18 bin und selber das oben genannte Auto (Baujahr 2004) fahre ist es mir besonders wichtig, dass es...
  4. Unterschiedliche Verbrauchsangaben 2.0 TDI (150 PS) DSG

    Unterschiedliche Verbrauchsangaben 2.0 TDI (150 PS) DSG: Hallo, weiss jemand von Euch warum bei den 150 PS Dieseln so unterschiedliche Verbrauchsangaben existieren? Es reicht von 4,1 bis 4,7 beim...
  5. Octavia FL Unterschied Unterboden Oct FL vs Oct vFL

    Octavia FL Unterschied Unterboden Oct FL vs Oct vFL: Hallo, gibt es am Unterboden einen Unterschied zwischen dem vFL und dem FL. Meiner Meinung nach nicht, oder bin ich da falsch informiert worden