Die Schnauze endgültig voll...

Diskutiere Die Schnauze endgültig voll... im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Ich muss mir hier einfach mal den Frust von der Seele schreiben... :( Eingangs sei erwähnt das ich ca. 1000km in der Woche fahre und zwingend auf...

Flummi

Dabei seit
29.04.2013
Beiträge
525
Zustimmungen
1
Ort
Berlin
Fahrzeug
Octavia III 2.0 TDI
Ich muss mir hier einfach mal den Frust von der Seele schreiben... :(

Eingangs sei erwähnt das ich ca. 1000km in der Woche fahre und zwingend auf mein Auto angewiesen bin. Terminvereinbarungen gestalten sich auch recht schwierig bei mir, aber nunja irgendwie muss man ja seine Brötchen verdienen ;)

Ich habe letztes Jahr im April einen Octavia III als Tageszulassung gekauft, Kilometerstand 9km. Mein alter Golf V wurde vom Autohaus angekauft.
Soweit so gut. Der Kauf lief super ab, nettes Personal, unkomplizierte Abwicklung. Auf dem Weg nach Hause habe ich dann mit dem Tempomat "gespielt", 120 waren erlaubt, 120 habe ich eingestellt. Während der Typ vor mir voll durch die Radarfalle geballert ist, war bei mir alles schick...toll! :thumbsup:
Die ersten paar Male größere Strecken bin ich dann nach Kiel zur Arbeit gefahren, schonend versteht sich. Alles gut, einfach ne schöne Reiselimo.

Nach etwa 2000km dachte ich mir dann beim Tanken in Kiel, dass man ja mal nach dem Ölstand gucken könnte, soll ja vorkommen das sich Neuwagen den einen oder anderen Schluck mehr genehmigen. Als ich die Motorhaube auf gemacht hatte, kam mir prompt das Mittagessen wieder hoch: Der Öldeckel war nicht drauf, entsprechend sah es im Motorraum aus. Nen Arbeitskollege (Kfz-Meister) hat sich das dann abends noch fix angesehen und meinte ich soll auf jedenfall auf ne Motorwäsche bestehen. Seinen Öldeckel wollte er mir auch eben leihen, damit ich wenigstens halbwegs gefahrlos zum nächsten VW Händler komme und nen neuen Öldeckel kaufen kann. Leider passte der nicht, aber das nur am Rande (Passat B6 R-Line).

Am nächsten Morgen habe ich dann einen möglichst beherrschten Anruf beim Autohaus getätigt (und das obwohl ich STINKSAUER war!) und mal nachgefragt, ob es bei Skoda üblich ist den Öldeckel nicht auf den Motor zu schrauben. Das Autohaus hat sich noch am Telefon mehrmals entschuldigt und mich gebeten schnellstmöglich vorbei zu kommen um alles zu regeln. Einen neuen Öldeckel sollte ich mir bei VW um die Ecke holen, bei Kostenübernahme durchs Autohaus. VW hatte keine Öldeckel für den OIII, der wurde dann bestellt, mit der Folge das ich nicht wie geplant Donnerstag abend nach Hause konnte, sondern erst Freitag Vormittag.
Direkt am Freitag bin ich dann noch ins Autohaus (übrigens ca. 100km von meinem Wohnort entfernt) , dort wurde eine Motorwäsche durchgeführt und ich bekam einen Hotelgutschein. Des weiteren wurde ein Softwareupdate durchgeführt (was genau müsste ich im Serviceheft gucken).

Mitlerweile glaube ich fast das war der berühmte Wink mit dem Zaunpfahl.

Noch auf dem Weg nach Hause meldete sich die Blase, also auf nen Rastplatz, dort kam mir dann auch mal die Idee zu prüfen ob die das Update auch ins Serviceheft eingetragen wurde - Fehlanzeige. Mitlerweile war es Freitag abend, was mich aber nicht davon abhielt direkt nochmal anzurufen und zu fragen wozu man denn nach dem Serviveheft gefragt hätte wenn man dann anschließend nichts einträgt. Da ich ohnehin noch die Einstiegsleisten wollte, nächsten Freitag den nächsten Termin gemacht, Einstiegsleisten montiert, Softwareupdate eingetragen.

In den folgenden Wochen fiel mir dann vorallem eins auf: Ab etwa 130 bis 140 km/h klapperte und knarzte es irgendwo von links vom Lenkrad/Fußraum Fahrerseite. Im August war ich damit das erste Mal bei Skoda in Thüringen, da ich dort einen Kollegen besucht habe. Dort hat sich das der Meister nach Feierabend angesehen und mir direkt geraten damit ins Autohaus wo ich die Karre gekauft habe zu fahren. Gesagt getan, Ende September bin ich dort das erste Mal aufgeschlagen, 1 1/2 Woche dauerte es, bis ich ihn wieder bekam (Grund: Das gesamte Cockpit würde klappern). Zusätzlich wurde von mir ein nicht näher zu reproduzierender Ausfall des Radios angesprochen (Motor an, Radio komplett tot, Motor wieder aus und wieder an, Radio lief wieder). Des Weiteren wurde von mir angesprochen, das es wenn ich auf einer schlechten Straße durch unebenheiten Fahren würde von der Vorderachse deutlich poltern würde (Zitat:"man höre nichts, außerdem hätte ich ja auch Garantie, weiter beobachten.") Während dieser Zeit hatte ich nen Octavia II 1.2 TSI. Freitags auf dem Weg nach Hause hab ich dann mein Auto wieder abgeholt, Klappern noch immer da. :thumbdown: Bezüglich des Radios wurde nichts unternommen, da nicht reproduzierbar.

Seit November 2013 häufen sich Klappereien in Innenraum:
- rechte Türverkleidung klappert
- links vorne oberhalb des Tachos klappert/knarzt es
- rechts vorne klappert/knarzt es
-> Hierfür reichen kleinere Bodenwellen

- Rückseite des Beifahresitzes klappertsporadisch laut bei schlechten Straßen
Und natürlich das Klappern zwischen 130-140 km/h.

Des Weiteren rastet die Hutablage immer häufiger auf der rechten Seite nicht ein, vermutlich ausgeleiert, obwohl ich die noch nie komplett herausgenommen habe. Die Seitenscheiben klappern halb geöffnet deutlich hörbar, alternativ haben sie auch schon geklappert und geknarzt als es draußen mal deutlicher unter 0 Grad war. Meine Spiegel/Seitenscheiben verschmutzten bei schlechtem Wetter extrem (mitlerweile halbwegs behoben).

Anfang Januar 2014 war die Karre dann nochmal für drei Wochen im Autohaus (Kilometerstand übrigens knapp 23.000km), vorallem um das Klappern links im Fußraum und vorne rechts an/auf der Instrumententafel zu beheben. Die Spiegelgeschichte wurde von mir ebenfalls angesprochen (davon habe man noch nie gehört, wolle sich aber drum kümmern). Diesmal bekam ich nen Octavia II 1.6 TDI, weil ich auf nen Diesel bestanden habe.

Am 17.01.2014 telefonierte ich mit der Werkstatt und man sagte mir, dass das Klimabedienteil klappern würde und man entsprechende Ersatzteile bestellt hätte. Die Freigabe seitens Skoda bezüglich der Spiegel würde noch ausstehen, wäre aber wohl ziemlich sicher. Auf Nachfrage was mit dem Klappern vorne rechts sei, sagte man mir man habe da so Plastikstifte in der Radaufhängung entfernt und nun sei das Klappern weg (um was es sich bei diesen Plastikteilen handelt kann sich wohl jeder fleißige Forenleser denken) am 07.02.2014 hab ich den Wagen dann Freitag abend auf dem Weg nach Hause wieder abgeholt. Die Spiegel haben jetzt den kleinen Spoiler an der Unterkante, das Klappern vorne rechts und links ist aber nach wie vor noch immer da.

Am 10.02. erreichte ich dann den Geschäftsführer, man bot mir eine Fahrt mit einem Gutachter an um abschließned zu klären ob da was wäre oder nicht. Der Gutachter hat nichts gehört, auf das entsprechende Papier dazu warte ich bis heute. Es ist ein absoluter Witz das er nichts gehört haben will. Diverse Freunde und Arbeitskollegen hören das klappern von links vorne bei 130-140km/h. Es ist mal mehr, mal weniger aufdringlich. Aber es KOTZT MICH SOWAS VON AN! :thumbdown: :thumbdown:

Einen weiteren größeren Radioaussetzer hatte ich auch wieder, hier liess sich das Radio nur zur Zusammenarbeit nach mehrmaligem ausschalten und wieder einschalten des Motors bewegen. Heute habe ich meine Eltern zum Flughafen gefahren und mitlerweile kommts mir echt so vor als ob wirklich jeden Tag irgendwas anderes Neues klappern würde. Klappert die scheiss Türverkleidung nicht, klappert eben rechts der Fußraum usw.

Ich hatte jetzt eine Woche Urlaub und musste zum Glück kein Auto fahren, außer einmal kurz zum Einkaufen. Eigentlich fahre ich gern Auto, auch weite Strecken machen mir eigentlich nichts aus...Ich hab die Schnauze sowas von voll von der Schleuder...
Soviel Geld und die Karre klappert wie nen Auto mit 200.000km. Mein alter Golf hatte knapp 150.000km auf der Uhr und hat zum Ende hin beim Beschleunigen geklappert -und zwar nur da...

Was würdet ihr machen? SAD konnte oder wollte mir auch nicht helfen, dort antwortete man mir nur, ich solle das Auto zur Werkstatt bringen um es auf "Herz und Nieren checken zu lassen" - toll.
Ich hoffe das ich alles halbwegs übersichtlich zusammengefasst habe und nichts vergessen habe, sonst müsste ich nochmal nachschauen, hab mit ner Freundin neulich alles zusammengetragen.

Ich persönlich denke, dass mein nächster Schritt zum Anwalt sein wird, evtl. bekomme ich ja auch demnächst mal irgendwas schriftliches von der Testfahrt mit dem Gutachter- Da habe ich auch schon nachgehakt.
Das Maß ist wirklich voll, ich bin einfach nur traurig und enttäuscht von Skoda. :thumbdown:
 
schwukele

schwukele

Gesperrt
Dabei seit
13.07.2013
Beiträge
240
Zustimmungen
42
Fahrzeug
Audi A4 Avant und Skoda Fabia III
Ich kann deine Frust verstehen. Mein Tipp ist, sofort den Händler zu wechseln. Geh zu einer anderen Vertragswerkstatt, auch dort muss man dir helfen.

Am Anfang war ich vom Klappern auch ziemlich genervt, aber wenn man die Situation objektiv betrachtet, ist es meistens halb so schlimm. Mein Bekannter fährt einen BMW 5er und dort klappert auch alles. Nur hat seit Auto 50.000€ gekostet und nicht 20.000€. Da ist die Wut gleich viel größer.
 

Flummi

Dabei seit
29.04.2013
Beiträge
525
Zustimmungen
1
Ort
Berlin
Fahrzeug
Octavia III 2.0 TDI
Jap, das habe ich auch vor.
Bei VW/Skoda bei mir in de Nähe wäre der nächste Termin am Montag :(
Passt nicht.
Auch habe ich hier einen Tip im Forum für ein VW/Skoda Autohaus in Berlin-Moabit bekommen, auch wenn das weiter weg ist, werde ich das wohl mal in Erwägung ziehen.
 
Benna2531

Benna2531

Dabei seit
28.09.2013
Beiträge
93
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Superb IV Combi Sportline
Werkstatt/Händler
Autohaus Kowal Zehdenick
Kilometerstand
0
Flummi schrieb:
Meine Spiegel/Seitenscheiben verschmutzten bei schlechtem Wetter extrem (mitlerweile halbwegs behoben).
Ist bei meinem ebenso.. wenns regnet sind die Seitenscheiben auf Spiegelhöhe, also genau an der Stelle des Spiegels toal mistig, so dass man den Spiegel nicht mehr erkennen kann.. was wurde da bei dir behoben?
 

Flummi

Dabei seit
29.04.2013
Beiträge
525
Zustimmungen
1
Ort
Berlin
Fahrzeug
Octavia III 2.0 TDI
Benna2531 schrieb:
Flummi schrieb:
Meine Spiegel/Seitenscheiben verschmutzten bei schlechtem Wetter extrem (mitlerweile halbwegs behoben).
Ist bei meinem ebenso.. wenns regnet sind die Seitenscheiben auf Spiegelhöhe, also genau an der Stelle des Spiegels toal mistig, so dass man den Spiegel nicht mehr erkennen kann.. was wurde da bei dir behoben?

Behoben direkt wurde gar nichts. Aber ich habe zumindest die Unterseite der neuen Spiegel bekommen. Der dort angebrachte "Spoiler" verringert den Effekt zumindest.
Ist in meinem Augen eigentlich ein Konstruktionsfehler -und zwar sicherheitsrelevant.

Wenn ich dein Avatar so sehe...du warst heute nicht zufällig in Schönefeld?
 
4eversr

4eversr

Dabei seit
23.02.2014
Beiträge
162
Zustimmungen
12
Ort
Osnabrück
Fahrzeug
Octavia III RS Combi TSI
Kilometerstand
35000
Oder nen KFZ-Hifi-Spezialisten mal mit einer professionellen Komplettdämmung beauftragen. Dann kommt da ne Lage Bitumen hinter die Türpappen etc. ;) Auch auf die Gefahr hin, mir hier keine Freunde zu machen: Meiner Meinung nach darf man bei einem preiswerten Skoda auch nicht die selben Maßstäbe setzen (was Innenraumdämmung/Klappern angeht), wie bei einem vielfach teureren Premium-Wagen selber Größe. - Man müsste den Skoda Octavia Kombi ja mit einem VW Passat,Audi A4, Mercedes gleicher Größe vergleichen, und die sind eben auch deutlich teurer, da können die auch mehr in die Dämmung/Verarbeitung investieren. - Man bekommt, was man bezahlt: Wenn ich meinen bestellten Octavia RS Vollausstattung (zahle 35000€) mit einem ähnlich konfigurierten Volvo V60 vergleiche bin ich dort bei 59610€ Listenpreis, Internetpreis 51145€. - Für den Preis kann ich dann ein perfektes Auto erwarten, beim bestellten Skoda weiß ich schon jetzt, dass man wegen des Kampfpreises einige "Macken" in Kauf nehmen muss, wenn es mir zu sehr klappert und der Händler nix hinkriegt, dann würde ich auch selbst Hand anlegen (Ich hab vor Jahren schonmal nen Passat 3B komplett gedämmt, mit Bitumenband).

Hat dein Octavia eigentlich die Motordämmmatte ab Werk verbaut ? - Wenn nicht, kann man diese auch noch nachrüsten, vielleicht bringt das auch noch etwas...


PS: Dein Radioproblem kenne ich übrigens auch aus Fahrzeugen anderer Hersteller, bei den meisten hilft es, wenn man die Batterie mal ne halbe Stunde abklemmt, danach ist das mit dem Radio dann meistens dauerhaft verschwunden. Ansonsten wäre das auch ein Fall für ein weiteres Softwareupdate (der Radioeinheit) ;) Dort müsste es seit kurzem Softwareversion 292 (Columbus) geben, wenn ich das dem Rückfahrkamera-Thread richtig entnommen habe.
 
Benna2531

Benna2531

Dabei seit
28.09.2013
Beiträge
93
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Superb IV Combi Sportline
Werkstatt/Händler
Autohaus Kowal Zehdenick
Kilometerstand
0
Flummi schrieb:
Wenn ich dein Avatar so sehe...du warst heute nicht zufällig in Schönefeld?
Nee nur in Reinickendorf und sonst den ganzen Tag "dienstlich" in der alten Försterei! :thumbdown:
 
chronic2oo1

chronic2oo1

Dabei seit
24.02.2014
Beiträge
70
Zustimmungen
1
Fahrzeug
Skoda Octavia III RS TDI
Du hast mein Mitgefühl. Ich hatte im letzten Jahr ebenfalls Komfortprobleme mit meinem A6 Allroad Quattro. Das kann Dir bei jeder Automarke passieren.
Erst Probleme mit der Luftfederung, dann ESP/ABS alles an, und dann saß ich jetzt im Winter in einem kalten Auto. Das war vielleicht ätzend.
Solange Du Garantie hast, ists ja nur das Organisatorische was nervt. Aber ist die Garantie vorüber und man muss jeden Handschlag dran bezahlen...spätestens dann rate ich zum Verkauf.
Habe mich jetzt vor kurzem vom Wagen getrennt.

Ich kann Deinen Frust also sehr gut nachvollziehen.
Hoffe, daß die das noch innerhalb der Garantie in den Griff bekommen.

MfG. AleX
 
Speedy-leon

Speedy-leon

Dabei seit
21.07.2013
Beiträge
484
Zustimmungen
1
Ort
MTK
Fahrzeug
OIII RS TDI Combi
Kilometerstand
9000
Naja so ganz würd ich das nicht sehn.Wenn dem Volvo Fahrer was nicht passt dann kann man da auch nicht sagen er soll sich nicht so haben,es wär kein was weiss ich für ein Luxus Schlitten.Man wird halt zum Versuchskaninchen jeden KFZ Herstellers weil denen die Entwicklungszeit fehlt.
 
razzzor

razzzor

Dabei seit
11.12.2013
Beiträge
421
Zustimmungen
2
Ort
Saulheim
Fahrzeug
Skoda Octavia III 2,0 TDI Combi RS
Werkstatt/Händler
Kauf:ABS Mainz Wartung:Klein Nieder-Olm
Kilometerstand
200
Sorry aber wenn ich das wieder lese...Der RS kostet ja nur 35 Riesen...Sorry, schlagt mich, nennt mich Old School, aber das waren mal knappe 70 tsd Märker...die cor den 90 ern geborenen erinnern sich an Autos für 70 tsd mark.


Ok, ok tut nix zur Sache. Ich kann den O3 RS für 35 tsd euro nichg mit nem 50 tsd euro audi, benz, volvo, jaguar oder benz vergleichen... Abet knarzen und klappern muss ich da nicht hinnehmen. Da ist auch der Anspruch von Skoda selbst sowohl beim Markenauftritt als auch bei der Preisgestalltung ein Anderer.
Bei nem Dacia muss ich mir das sicher gefallen lassen. Aber da kostet ja selbst ein Allrad Duster dann nur 16 tsd euro...

Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk
 
trainer22

trainer22

Dabei seit
30.09.2013
Beiträge
2.423
Zustimmungen
600
Ort
Wetter (Ruhr)
Fahrzeug
BMW 218i AT /F3 - 1,2 TSI Monte Carlo
Werkstatt/Händler
Max Moritz/Hagen
Autobild einschalten...
 

Zatox

Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
291
Zustimmungen
16
Ort
Halle/S.
Fahrzeug
RS245
Werkstatt/Händler
Werstatt AH Jarski Görzig / Händler Liebe Eisleben
Kilometerstand
17000
ich habe ja so die Befürchtung das beim O3 jetzt so ein Hype kommt wie beim O2 mit der Steuerkette, das schaukelt sich noch hoch bzw allgemein die schlechte Verarbeitung.
Wenn genug Beschwerden kommen und zu viel getauscht werden muss wird Skoda sich offiziell melden denke ich.
Für mich auch ein klares unding, ich habe mich bewusst vom O2 getrennt wegen Steuerkette Turbo etc.

Und nun renne ich jedesmal zum Autohaus und lasse was ausbessern aber sobald man Zuhause angekommen ist entdeckt man die nächste neue Stelle.
Ich arbeite quasi selber eine Liste ab.

Da ich selber in der Produktion arbeite für einen mit der weltgrößten Hersteller für Flurfürderfahrzeuge kann ich sagen das ich bzw wir uns sowas nicht leisten können.
Der O3 musste wahrscheinlich unter Zeitdruck auf dem Markt und alles was an Fehlern kommt wird jetzt erst Stück für Stück in der Produktion berücksichtigt.

Der O3 führt jetzt die Technik die im neuen Passat kommen wird deswegen ist er zu schnell auf dem Markt denke ich damit VW das besser machen kann.
 
HotChoc

HotChoc

Dabei seit
14.12.2013
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Ort
Bei Potsdam
Fahrzeug
Octavia III Combi 1.4 Tsi 103 kw topaz braun
Werkstatt/Händler
Händler des Vertrauens
Kilometerstand
1300
Klar. Man kann natürlich Pech haben und der Wurm ist drin. Das mit dem Deckel ist auch Mist.

Ein unabhängiger Gutachter scheint mir hier auch die einzige Lösung. Da dieser nichts gehört hat, stellt sich schon ein wenig die Frage nach den
Erwartungen.

Wenn man nach Fehlern sucht, wird man auch welche finden. Das Vertrauen zum Händler ist dabei auch ganz wesentlich. Ab einem gewissen Punkt sind manche einfach nicht mehr zufrieden zu stellen. Ich könnte jetzt auch anfangen zu nörgeln, irgendwas wurde ich schon finden, der Kofferraum quietscht ganz minimal links, beim Öffnen, so what
. Mir macht das Auto einfach Spaß :love:.

Am Ende bleibt immer der Anwalt, der viel Geld dafür bekommt, dass alle Parteien frustriert sind.

Gruß, hc :cursing:
 

IhrDJ

Guest
razzzor schrieb:
Sorry aber wenn ich das wieder lese...Der RS kostet ja nur 35 Riesen...Sorry, schlagt mich, nennt mich Old School, aber das waren mal knappe 70 tsd Märker...die cor den 90 ern geborenen erinnern sich an Autos für 70 tsd mark.


Ok, ok tut nix zur Sache. Ich kann den O3 RS für 35 tsd euro nichg mit nem 50 tsd euro audi, benz, volvo, jaguar oder benz vergleichen... Abet knarzen und klappern muss ich da nicht hinnehmen. Da ist auch der Anspruch von Skoda selbst sowohl beim Markenauftritt als auch bei der Preisgestalltung ein Anderer.
Bei nem Dacia muss ich mir das sicher gefallen lassen. Aber da kostet ja selbst ein Allrad Duster dann nur 16 tsd euro...

Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk
Sehe ich genauso... 30-40.000 Euro für einen RS sind eine Stange Holz und da muss man sich nicht nach sagen lassen, dass man nunmal mit diesem oder jenen Mangel leben muss. Natürlich muss man Abstriche in Kauf nehmen (In Sachen Qualität und/oder Ausstattung), aber was hier an Masse von Problemen beschrieben wird, ist nicht hinnehmbar. Tut mir echt leid und kann nur zu gut verstehen, dass man dann irgendwann "keine" Freude mehr am Fahren/Auto hat :-(
 
F-O-X

F-O-X

Dabei seit
18.06.2013
Beiträge
1.521
Zustimmungen
60
Da gebe ich DJ vollkommen recht.


Öldeckel, ganz klar verschulden der Werkstatt.

Software Update muss im Normalfall nicht in das Serviceheft eingetragen werden, warum auch. Es werden nur Rückrufaktionen eingetragen.

Softwareupdate für was? Ausfall des Radio? Wenn das SW Update nix gebracht hat, sollte sich die Werkstatt mit Skoda wegen Austausch des Radio unterhalten.

Wegen dem Klappern, wenn es die Werkstatt nicht schafft, muss das Fahrzeug wieder ins Werk und der Fehler da behoben werden.


Gesendet von meinem GT-N7100 mit Tapatalk
 

gilga

Dabei seit
20.04.2010
Beiträge
1.507
Zustimmungen
131
Ort
Leipzig
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2015
Kilometerstand
163000
Für mich ist dies einmal mehr der "Beweis", dass man bloß keine Produkte kaufen sollte, die frisch auf dem Markt sind. Insbesondere bei so komplexen und teuren (Risiko/Kapitalbindung) Produkten wie Autos. Bei allen Tests: Es geht eben nix über tausende Kunden die Millionen von Kilometern unter verschiedensten Bedingungen runterspulen.
 
Nappo1997

Nappo1997

Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
230
Zustimmungen
34
Fahrzeug
Fabia 1,6 TDI (77Kw), Superb 2,0 TDI (140kW)
gilga schrieb:
Für mich ist dies einmal mehr der "Beweis", dass man bloß keine Produkte kaufen sollte, die frisch auf dem Markt sind. Insbesondere bei so komplexen und teuren (Risiko/Kapitalbindung) Produkten wie Autos. Bei allen Tests: Es geht eben nix über tausende Kunden die Millionen von Kilometern unter verschiedensten Bedingungen runterspulen.
Obwohl ich Dir inhaltlich in gewisser Weise zustimme: Wenn alle Deiner Forderung nachkommen, wird das schwer mit den Kunden, die die Milliarden Testkilometer abspulen. Ebenso ist mir klar, dasseine Firma eben keine Milliarden Testkilometer fahren kann.
 

gilga

Dabei seit
20.04.2010
Beiträge
1.507
Zustimmungen
131
Ort
Leipzig
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2015
Kilometerstand
163000
Nappo1997 schrieb:
gilga schrieb:
Für mich ist dies einmal mehr der "Beweis", dass man bloß keine Produkte kaufen sollte, die frisch auf dem Markt sind. Insbesondere bei so komplexen und teuren (Risiko/Kapitalbindung) Produkten wie Autos. Bei allen Tests: Es geht eben nix über tausende Kunden die Millionen von Kilometern unter verschiedensten Bedingungen runterspulen.
Obwohl ich Dir inhaltlich in gewisser Weise zustimme: Wenn alle Deiner Forderung nachkommen, wird das schwer mit den Kunden, die die Milliarden Testkilometer abspulen. Ebenso ist mir klar, dass eine Firma eben keine Milliarden Testkilometer fahren kann.

Klar ist das ein Problem, keine Frage. Der Punkt hilft den TE auch nicht weiter, auch das ist mir bewusst. Ich denke für Firmenkunden ist sowas, bis auf den Stress und Zeitverlust, noch vertretbar. Hier ist im Zweifel auch Support und Geld für evtl. Rechtsstreitigkeiten vorhanden. Bei Privatkunden sieht die Sache aber dann etwas anders aus. Skoda war und ist noch immer stark im Privatkundensegment aktiv. Insbesondere bis hoch zum Octavia. Da man sich dennoch nicht bewusst dafür entscheidet im Konzern getestete Technik einzusetzen sondern mal wieder Pionierarbeit leistet bleibt dem Privatkunden eben nur dieser eine Ausweg. Zumal man scheinbar auch nicht gerade proaktiv mit der Situation umgeht (oder die Händler da teilweise ein unfähiges Glied in der Kette sind bzw. nicht sauber kontrolliert werden). Und hier sehe ich das eigentliche Problem. Offenbar können die Hersteller es sich erlauben... aber nicht mit mir. ;)

Noch ein Punkt: Die vom TE genannten Probleme klingen an vielen Stellen eher nach Produktions- sowie Qualitätsproblemen und nur in einigen Fällen nach echten Planungsfehlern (sieht man mal von der Planung der Produktion ab). Ich bin mir recht sicher, dass man vieles davon bis in Produktionsjahr 3 abstellen wird. Was die Technik (Motor, Getriebe, Chassis, ...) langfristig wirklich taugt, werden wir erst in den nächsten Jahren sehen...
 

DieselJörg

Dabei seit
21.06.2009
Beiträge
665
Zustimmungen
5
Fahrzeug
Superb Combi FL 2,0 TDI 125 kw MJ 2014 und einen der letzen OII Family Combi 1,2 TSI
Kilometerstand
10000
Zum Thema gereifte Produkte:

Mein kurz vor Einstellung gekaufter O2 FL Combi hat Wasser in der mittleren Bremsleuchte. Ein Fehler der anscheinend auch zum Produktionsende nicht aus der Serie genommen werden konnte. :D
 
Nappo1997

Nappo1997

Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
230
Zustimmungen
34
Fahrzeug
Fabia 1,6 TDI (77Kw), Superb 2,0 TDI (140kW)
gilga schrieb:
Ich denke für Firmenkunden ist sowas, bis auf den Stress und Zeitverlust, noch vertretbar. Hier ist im Zweifel auch Support und Geld für evtl. Rechtsstreitigkeiten vorhanden.
Du hättest also kein Problem, wenn Dein Klempner leider nicht kommen kann, weil der Wagen defekt ist? Kommt er halt in 2 Wochen.
Für Firmen bedeutet ein unzuverlässiger Wagen auch zusätzlich Geldverlust und mit etwas Pech auch Kundenverlust.

Dem TO ist es auch egal, ob er ein Montagsauto erwischt hat oder es ein generelles Serienproblem ist. Aus seiner Sicht hat der Wagen diverse fiese Mängel, die weg müssen.

Zum Thema "weil preiswerter, darf es klappern", das geht auch hochpreisig. Mein BMW hatte ein fieses Klappern. BMW war nicht in der Lage den Fehler zu beheben, obwohl sie das Problem richtig erkannt hatten "Irgendwas mit der Motorraumverkapselung". Die Noname-Werkstatt hat das Problem nach 5 min gelöst: "Wir schrauben es mal ein wenig fester als vom Hersteller gedacht". Diese einfache und sehr preiswerte Lösung (0 €, weil sowieso Ölwechsel dran war) hält nun schon 6 Monate.
Ich denke, die Erwartung, das ein neues Auto "klapperfrei" ist und auch eine längere Zeit bleibt, ist keine immens hohe. Selbst bei einem Dacia würde ich dem Händler auf die Füße treten, wenn die Kiste klappert. Und der sollte mal mit dem Argument "Ist halt ein Dacia" kommen.
 
Thema:

Die Schnauze endgültig voll...

Die Schnauze endgültig voll... - Ähnliche Themen

Motorschaden und Kundenservice: Hi, ich hatte bis vor kurzen einen super gepflegten silbernen Octavia mit dem 2.0 Liter TDI. Mittlerweile habe ich den Wagen mit Motorschaden...
Motorschaden? oder doch was Anderes?: Liebe Gemeinde, ich habe mir vor einem halben Jahr einen Octavia Kombi 1,9Tdi gekauft zum Pendeln. Aus Frauenhand. Die hat alle Inspektionen und...
Schiebedach defekt (schließt nicht mehr): Hallo allerseits, nach allem allein Ausprobieren und Verschlimmbessern komme ich nicht mehr weiter und muss hier mal um Rat fragen, da mein...
Fehlfunktion Auspuffklappe? 1.4 TSI ACT DSG: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem und hoffe das mir jemand von euch weiterhelfen kann. Im Auspuff des 1.4 ACT Kodiaq ist eine...
Skoda Octavia - 2 Monate in Besitz 2x abgeschleppt: Guten Tag, Wir haben jetzt seit 2 Monaten einen skoda octavia rs 2,0l TDI von 2015. Vor 2 Wochen musste er das 1. Mal abgeschleppt werden und es...

Sucheingaben

1.2tsi mj2014 kettenproblem gelöst www.skodacommunity.de

,

skoda oktavia 3 kombi radioproblem

Oben