Die Schadstoffbelastung in Städten ist völlig unbedenklich

Diskutiere Die Schadstoffbelastung in Städten ist völlig unbedenklich im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; weil es noch mehr zu tun gibt? Umziehen aufs Land. In der Stadt ist es zu belastend für Deine Gesundheit.

  1. #141 Octarius, 28.11.2018
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    9.955
    Zustimmungen:
    1.233
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Umziehen aufs Land. In der Stadt ist es zu belastend für Deine Gesundheit.
     
    dirk11 gefällt das.
  2. #142 TheSmurf, 29.11.2018
    TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    982
    Ort:
    Wittingen /NdS
    Da fällt mir ein Zitat von Bill Clinton ein...

    "Der Beste Weg sich zu entschuldigen, ist die Schuld eines anderen aufzudecken!"


     
  3. #143 jan78, 29.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2018
    jan78

    jan78

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    60437
    Fahrzeug:
    Octavia RS TDI Combi, bald 1.5 TSI ACT
    Werkstatt/Händler:
    Fischer-Schädler
    Kilometerstand:
    210.000
    Der LKW war sicher gerade in der Regeneration des Filters. Ich würde mein Auto auch aus dem Verkehr ziehen, müsst ich hinter mir her fahren ;-P

    An den Zuständen in der Transportbranche sind wir alle irgendwie mit Schuld. Der Preisdruck ist enorm. Da werden auch mal Strafen riskiert mit Ausschalten des AdBlue usw. Uralte kaputte LKWs sind aber meiner Meinung nach nicht das Hauptproblem. Das kann sich dann nämlich im Endeffekt kein Unternehmer leisten.

    Ein Bekannter in der Transportbranche hat erzählt, das Mercedes mit seinen Euro6 LKWs großen Erfolg hatte. Das war noch nicht einmal Pflicht, wurde aber schon maut-und/oder steuertechnisch begünstigt.
     
  4. #144 Octarius, 29.11.2018
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    9.955
    Zustimmungen:
    1.233
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Ich verstehe den Standpunkt einiger Fahrverbotsbefürworter nicht. Grundsätzlich ist das hier ein markenbezogenes Autoforum. Alle haben einen Skoda oder einen Audi. Alle wollen fahren. In mehreren Threads geht es um eine Beschränkung unserer Mobilität und damit einem Eingriff in unsere Freiheit. Alle sind betroffen, teils direkt, teils nur am Rande. Alle zeitungslesenden Dieselfahrer machen sich Gedanken um ihre zukünftige Mobilität. Viele Arbeitnehmer haben jetzt schon ihren Arbeitsplatz verloren und einzelne Firmen sind pleite.

    Die Beiträge der Umweltschützer erscheinen mir so wie ein Kneipenbesucher der dort lautstark gegen den Missbrauch von Alkohol wettert oder jemand der in der Kirche während der Predigt die Existenz von Gott in Frage stellt.

    Umstritten sind die gesundheitlichen Belastungen durch NOx. Hierzu gibt es viele Zahlen in beide Richtungen. Was es nicht gibt sind haltbare Belege.

    Unumstritten sind die Unfallzahlen. Im Straßenverkehr versterben jedes Jahr rund 4.000 Menschen. Man kann das in der Zeitung lesen oder an den Kreuzen am Straßenrand erkenne. Die Zahlen sind statistisch belegt.

    Es kann ja sein dass NOx wirklich gesundheitsgefährdend ist und Menschen daran erkranken. Nun kommt mein Unverständnis darüber dass sich hier Autofahrer als Fahrverbotsbefürworter äußern die sich selbst den Gefahren aussetzen, entweder am NOx oder an einem Unfall zu versterben und zusätzlich andere fremde Menschen diesen Gefahren aussetzen.

    Warum setzt Ihr Euch eigentlich noch ans Steuer?
     
  5. jan78

    jan78

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    60437
    Fahrzeug:
    Octavia RS TDI Combi, bald 1.5 TSI ACT
    Werkstatt/Händler:
    Fischer-Schädler
    Kilometerstand:
    210.000
    Ein Eingriff in die Freiheit aller anderen, die die Abgase einatmen müssen. Im Rahmen der Möglichkeiten, versuche ich die von mir verursachten Emissionen zu reduzieren. Fahre also jetzt einen kleineren Motor (-20 PS und noch mehr NM ;-).

    Welche Arbeitsplatzverluste und Pleiten meinst du? Wenn es um die von der "Energiewende" verursachten geht, dann hat hier eben der Markt versagt und muss durch Gesetze in die richtige Richtung gedrängt werden. Der SUV Boom und die allgemeine "ich brauch mehr Blech um mich herum - Mentalität" ist doch Mist. Man kann nicht ewig an Verbrennungsmotoren festhalten denke ich.
    Natürlich ist es ein Armutszeugnis der Regierung und der Industrie, dass Gerichte sowas jetzt ins Rollen bringen...
     
    Cohni, andi62, irixfan und 2 anderen gefällt das.
  6. #146 MichaCNG, 29.11.2018
    MichaCNG

    MichaCNG

    Dabei seit:
    11.02.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Ich finds immer wieder lustig wo wir stehen!
    Wir haben die Sauberste Luft überhaupt!
    Der Mensch von heute: das dümmste Lebewesen, das die Erde hervorgebracht hat: Er kriecht mit seinem Auto in der Großstadt wie eine Schnecke, nimmt die Umweltgifte in sich auf wie ein Staubsauger und ist obendrein noch stolz auf das, was er zustande gebracht hat.
    John Boynton Priestley

    Was ist der Unterschied zwischen Diesel und CNG? Die einen betreiben Evolution die anderen degeneration!
    "Das Erdöl ist eine stinkende Absonderung der Erde, eine klebrige Flüssigkeit, die stinkt und in keiner Weise verwendet werden kann." Akademie Der Wissenschaften, St. Petersburg 1806
    Das Jahr 1806 vs 1860 patentiert der luxemburgisch-belgische Tüftler Étienne Lenoir den ersten funktionsfähigen Gasmotor. Drei Jahre später fährt er damit sogar von Paris nach Joinville-le-Pont – lange bevor 1898 der erste Dieselmotor in Betrieb ging.

    Ein tolles Video unbedingt anschauen! Und besonders Teil 2!


    Wer teil 2 gesehen hat hier rums
    Jeder redet und schreibt über Elektroautos wer kennt die Wahrheit?
    Man muss nur einfach um 180° anders denken.
    Viktor Schauberger

    Besser ist es, ein Licht anzuzünden,
    als auf die Dunkelheit zu schimpfen.
    Volksweisheit / Volksgut

    Warum die Autoindustrie keine Elektroautos will
    http://www.umweltbrief.org/neu/html/Elektroautos_Autoindustrie.html

    Aus einer PDF 1995
    Als deutsche Ingenieure die Technik an Fahrzeugen anwendeten, konnten sie erfreut feststellen, dass man mit einem Elektrogenerator und einem Elektrolysegerät Wasserstofferzeugen und die Effizienz des Motors merklich verbessern konnte. Man bekam mehr Leistung zurück, als man für den Antrieb des Generators aufwenden musste. Dies bedeutete eine höhere Kilometerleistung pro Liter Kraftstoff. Über die Jahre hinweg gab es viele Studien zu diesem Effekt und es ist heute möglich, ein entsprechendes Elektrolysegerät zu kaufen und in Ihr Benzin- oder Dieselfahrzeug einzubauen. Meine HyZor-Forschungen haben, in Verbindung mit meinen Energie-Spar-Untersuchungen, zu einer Methode geführt, die erlaubt zweimal soviel Wasserstoff zu produzieren als es mit heutigen kommerziellen Elektrolysegeräten möglich ist, ohne den im Fahrzeug vorhandenen Generator stärker zu belasten. Sie können mehr darüber in meinem Buch "HyZor-Technologie" lesen.

    OMG - Trump enthüllt freie Energie! Die ersten Türme für die drahtlose Stromversorgung stehen schon! 20 Nov 2018
    Auch Tesla war von den Mysterien des Universums begeistert. Leider wurden seine Visionen und vor allem seine Arbeiten nach seinem Tod vom militärisch-industriellen Komplex beschlagnahmt und der Öffentlichkeit bis heute vorenthalten. Der geniale Wissenschaftler, dem wir übrigens den Wechselstrom verdanken, wurde sogar aus den meisten Schulbüchern verbannt.

    Die Maxwellschen Gleichungen gestatteten immer übergeordnete EM-Motoren/Maschinen und Stromkreisläufe. Wir hätten bereits vor 100 Jahren (!) übergeordnete elektromagnetische
    Apparate besitzen können, wenn man die Fehler der klassischen Elektrodynamik (CEM) sowie der symmetrischen Umformung der Gleichungen nicht begangen hätte.

    Wir benötigen eben in der Elektrodynamik ein radikales Umdenken, um die energetischen Prinzipien voll zu erkennen!

    https://www.legitim.ch/single-post/2018/11/20/OMG---Trump-enthüllt-freie-Energie-Die-ersten-Türme-für-die-drahtlose-Stromversorgung-stehen-schon-

    In den ersten 40.000 Modellen des ersten “Fließband-Autos” der Welt soll ein Freie-Energie-Generator von Nicola Tesla verbaut worden sein, um den sich Legenden ranken:

    Auch in der Automobilindustrie war damals die Zeit der großen Weichenstellungen. Tesla hatte einen Frei-Energie-Motor für Autos entwickelt und erfolgreich vorgeführt. Ford stand damals vor der Wahl, mit welchem Antrieb der Ford T ausgerüstet werden sollte. Es war das erste in Fließbandarbeit produzierte Modell der Automobilgeschichte – bekannt auch unter dem Namen “Tin Lizzy”. Henry Ford verhandelte mit der Mineralöl-Industrie, hatte aber auch einen ein Auge auf Alkohol oder Hanföl als Brennstoff geworfen. Und auf den Freie-Energie-Motor von Tesla. Mit Mineralöl war am meisten Geld zu verdienen und die Vorräte an Öl schienen damals unbegrenzt, aber Ford hatte Angst vor möglichen Kartellbildungen und wollte sich gegen Preiswucher beim Benzin absichern.

    https://de.paperblog.com/freie-energie-henry-ford-blockte-teslas-magneto-48904/

    Warum das Elektroauto sterben musste – eine Doku zum GM EV1

    https://ruhrmobil-e.de/2012/12/19/warum-das-elektroauto-sterben-musste-eine-doku-zum-gm-ev1/

    Video
    https://archive.org/details/WhoKilledTheElectricCar123

    ELEKTROFAHRZEUGE: KOBALT-ABBAU UND VERANTWORTUNG DER AUTOHERSTELLER
    http://www.buzzriders.com/2017/07/e...t-abbau-und-verantwortung-der-autohersteller/

    Sauber Luft für Städte? Aber könnt weiter diskutieren denke ist schon schwer
    Katastrophenkapitalismus: Die Macht der Konzerne

    http://www.umweltbrief.org/neu/html/Konzerne.html

    Man kann alles glauben was im forum geschrieben wird! besonders wen anders denkende hausverbot bekommen oder Kommentare gelöscht werden! Ob das hier im forum zutrieft weiß ich nicht! Ich glaube auch alles was im TV läuft im Radio zuhörern bekomme oder Erfahrungen aus forum ziehe!
    Ich hoffe das ihr endlich einmal "in der Öffentlichkeit" den richtigen Menschen die richtigen Fragen stellen werdet !!
    "Und Sie erwachten aus ihrem Dämmerschlaf, rieben sich die Augen und zogen in die Welt hinaus..."



    Report München gesehen der ist lustig
    https://auto360.de/alternative-biomethan-von-der-ahnungslosigkeit-unserer-politiker

    Und hier wird diskutiert über Die Schadstoffbelastung in Städten ist völlig unbedenklich jop sehe ich genauso

    Thema NOx
    Pressemeldungen
    NGVamerica applaudiert Studie, die drastische Smog-Verringerungen vom Erdgas-Motor zeigt
    Paul Speraw • 4. September 2018

    NGVamerica lobt die Ergebnisse einer neuen Studie, die von der Universität von Kalifornien, Riverside College des Technikzentrums für Umweltforschung und -technologie (CE-CERT) auf dem neuen Cummins Westport fast-Null Emissionen ISX12N 400 Erdgasmotor durchgeführt wird. Die Studie zeigte, dass der Erdgasmotor den saubersten optionalen Low-NOx-Standard des California Air Resources Board (CARB) von 0,02 g / bhp-hr erreichte und übertraf und diese Emissionen während der Betriebszyklen beibehielt.

    "Die Erdgasfahrzeugindustrie hat einen proaktiven Ansatz verfolgt, um die Emissionsstandards nicht nur zu erfüllen, sondern sogar zu übertreffen. Die Ergebnisse der von CE-CERT durchgeführten Studie bestätigen die wichtigen Umweltleistungen, die durch diesen Ansatz erzielt werden", sagte Dan Gage, Präsident von NGVAmerica. "Die Ergebnisse bestätigen, dass Erdgasmotoren die Emissionen drastisch senken und Erdgas weiterhin zur besten Option für Flotten in ganz Nordamerika machen."

    Die meisten schweren Nutzfahrzeuge werden heute mit Dieselkraftstoff betrieben und sind eine der größten Quellen für Stickoxid (NOx) -Emissionen und Kraftstoffverbrauch in Nordamerika. Im Gegensatz dazu bietet der neue emissionsneutrale Motor schweren Nutzfahrzeugen die Möglichkeit, die emissionsbedingten Emissionen drastisch zu reduzieren und ökologische Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Und im Gegensatz zu anderen alternativen Antriebssträngen wie Elektro- oder Wasserstoffmotoren sind Erdgasmotoren für alle mittleren und schweren Anwendungen sowohl im Gelände als auch im Gelände bewährt und kommerziell ausgereift.

    Fortschritt in den USA? Kehrtwende in Berlin?
    Wenn wir sauberere Luft wollen, brauchen wir sauberere Fahrzeuge.
    Erdgasfahrzeuge sind zu 90% sauberer als der derzeitige NOx-Standard der EPA und emittieren bis zu 21% weniger THG-Emissionen als vergleichbare Gas- und Dieselfahrzeuge. Beim Betanken mit erneuerbarem Erdgas können die Treibhausgasemissionen um bis zu 125% gesenkt werden. Atme jetzt saubere Luft.
    Erdgasfahrzeuge bieten den schnellsten Weg zur Verringerung der Emissionen von schweren Nutzfahrzeugen UNSER ZIEL
    Jedes Kind in Amerika sollte bis 2025 in einer Gegend mit sauberer Luft aufwachen. Erdgasfahrzeuge können uns dorthin bringen.

    DAS PROBLEM

    Unsere Luft ist ungesund zu atmen 4/10 Amerikaner leben mit ungesunder Luft
    134 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten leben in Bezirken, in denen die Ozon- oder Partikelverschmutzung ungesund ist. Das Atmen dieser Luft erhöht das Risiko von Asthma, Lungenkrebs und Herzerkrankungen.

    https://www.ngvamerica.org/2018/09/...atic-smog-reductions-from-natural-gas-engine/

    Deutschland..
    http://www.umweltbrief.org/neu/html/Umweltbrief_spezial_Feinstaub.html

    So und nun? Sterben wir nun? Oder denken wir!
     
  7. #147 Octarius, 29.11.2018
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    9.955
    Zustimmungen:
    1.233
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Ich weiss es - aus Erfahrung!!!
     
  8. #148 TheSmurf, 30.11.2018
    TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    982
    Ort:
    Wittingen /NdS
    @MichaCNG
    Amen

    Aber könntest du bitte noch mal in 3 kurzen zusammenhängenden Sätzen erklären was du uns sagen willst? Abgesehen von der Ablehnung gegen Erdöl und Erdölerzeugnissen kann ich keine klare Linie erkennen.
     
    Cordi und Tuba gefällt das.
  9. #149 fireball, 30.11.2018
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    10.553
    Zustimmungen:
    3.638
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~215PS
    Kilometerstand:
    220022
    Mir bitte auch. Ich hab beim "Freie-Energie-Auto von Tesla" aufgehört zu lesen...
     
    Cohni und TheSmurf gefällt das.
  10. #150 Lapinkulta, 30.11.2018
    Lapinkulta

    Lapinkulta

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    548
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    Superb Combi Style 2.0 TDI 110kw
    Kilometerstand:
    steigend..... :)
    Dein Beitrag trieft vor ganz vielen Sonderbarkeiten.
     
  11. #151 Dawid No, 30.11.2018
    Dawid No

    Dawid No

    Dabei seit:
    14.11.2012
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Hofheim / Ts.
    Fahrzeug:
    Octavia RS Kombi FL 2.0 TSI - Yamaha Fazer - MTB Cube Analog
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Scherer, Mainz-Hechtsheim
    Kilometerstand:
    11.000
    Ich weiß nicht warum, aber immer wenn ich irgendwas mit Akademiker lese/höre muss ich an Paarship denken... keine Ahnung wieso... das ist doch diese Plattform für "dumm f**** gut" oder sowas, oder?

    Nun ja, kommen wir zum Thema.

    Ich finde es sehr interessant, dass man teilw. gleich "nieder gemetzelt" wird, wie in einer schlacht bei Call of Duty, nur weil man eine andere Meinung hat?

    Der Mensch, das schlimmste Tier auf dem Planeten. Ja, stimmt. Das Tier tötet um nicht zu verhungern, der Mensch aus Lust und Laune.

    Darüber kann man glaube ich monatelang Vorträge halten. Es gibt eben die Belehrbaren und die Unbelehrbaren.

    Mag sein, dass der Diesel stinkt, mist aus dem Auspuff bläst etc pp.

    Wir wollen alle schnell von A nach B kommen.

    Interessant ist es dennoch, dass es total den Hype um Elektroautos gibt... da stellt sich mir die Frage, ob diese Käuferschicht sich mit diesem Thema wirklich auseinander gesetzt hat.

    Lithium, wo kommt es her, wer "baut" es an usw pp.

    Rein zufällig bin ich in dieser Industriesparte seit Jahren tätig. Elektro ist der größte "Dreck" den es aktuell gibt.

    Es mag sein, dass im Fahrbetrieb keine Schadstoffe ausgestoßen werden, aber die Partikel fliegen schon. Warum? Bremsabrieb, Reifenabrieb...Die Kippe, die bei 100 km/h aus der Fahrerscheibe raus auf den Asphalt fliegt....

    Lithium, angebaut z.B. in Südamerika oder Afrika. Kinder "ernten" dies. Sehr lecker. Da wird gebuddelt, gezüchtet etc pp.

    Wie wird eine Antriebsbatterie her gestellt? Genau, wissen die wenigsten.
    Was da in die Umwelt geblaßen wird, interessiert keinen? Die komplette Bilanz eines Elektofahrzeuges ist komplett gelogen. Die Hersteller verschweigen die Herstellung der Batterie komplett. Es ist ja irgendwo bei vielen nur ein "Zukaufprodukt".

    Stimmt, wird ja nicht hier produziert und abgebaut.

    Elektro, der Trend von morgen. Aktuell ist da ein Hype drum, in 10 Jahren stehen wir wieder vor anderen "Problemen". Denn ohne Schlagzeilen könnte die Bild nicht überleben...die Tütengirls sind mittlerweile nicht mehr so in.

    Immer gleich diese "Studienkeule" raus zu holen. Wenn es doch hier so tolle Akademiker gibt, dann solltet ihr mal folgende Studien machen:

    NOx und die Folgen für unseren Gesundheit
    Ist der Abbau von Lithium gesundheitsschädlich
    Was macht Stress mit unserem Körper

    Ihr seht, wir drehen uns im Kreis.

    Mein Leben und meine Gesundheit ist mir nicht egal.

    Aber wir sollten bei uns selbst anfangen.

    Frage: wieviele von Euch fahren mit dem Auto die 100m zum Bäcker? Oder muss man die Kinder wirklich mit dem fetten Porsche Cayenne die 500m wirklich bis in die Kita (hier Klassenraum) fahren?

    Genau, interessiert keinen. Aber da sollten wir mal Anfangen. Es gibt genug Baustellen in diesem Land, bei jedem einzelnen von uns, auf der Welt.

    Jeder kann was dazu leisten nur ist sich nicht jeder selbst am nähsten?

    Muss man wirklich aus der Stadt aufs Land ziehen, um den Kids das Landleben zu zeigen, sich aber im gleichen zug über die am Sonntag früh muhende Kuh (8:00Uhr) oder den Gockelhahn beschweren? Der Mensch, Dummheit in Person.

    Von daher, komme ich mit meinem Gelaber mal zum Schluss:

    1 Finger zeigt auf die Verursacher, 3 auf einen selbst. Manchmal sollte man sein Hirn einfach einschalten, bevor man gewisse Statements tätigt. Der Mund ist eben nun mal schneller als das Hirn (sofern vorhanden).

    In diesem Sinne, harren wir der Dinge die da kommen. Ärgerlich ist es dennoch, denn die Zeche zahlt jeder einzelne von uns, auch Du.

    LG
     
  12. #152 Lapinkulta, 30.11.2018
    Lapinkulta

    Lapinkulta

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    548
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    Superb Combi Style 2.0 TDI 110kw
    Kilometerstand:
    steigend..... :)
    Mannomann.... heute morgen habe ich irgendwie das Gefühl, an Chemtrails ist doch was dran...........
    :thumbsup:
     
    Tuba und TheSmurf gefällt das.
  13. #153 fireball, 30.11.2018
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    10.553
    Zustimmungen:
    3.638
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~215PS
    Kilometerstand:
    220022
    Mein Azubi, der heute früh mit mir geflogen ist, hat sich bissel mit der Mischung vertan, sorry.
     
  14. #154 Dawid No, 30.11.2018
    Dawid No

    Dawid No

    Dabei seit:
    14.11.2012
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Hofheim / Ts.
    Fahrzeug:
    Octavia RS Kombi FL 2.0 TSI - Yamaha Fazer - MTB Cube Analog
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Scherer, Mainz-Hechtsheim
    Kilometerstand:
    11.000
    Ja, hab zu wenig Pillen heut früh gefressen.. die Dosis NOx gönne ich mir nachher an meinem EUR5 Diesel-Auspuff... jam jam :D:D:D:D:D
     
  15. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.027
    Zustimmungen:
    1.303
    Ort:
    Niedersachsen
    Da verstehst Du etwas grundsätzlich falsch: Hier geht es nicht um Fahrverbotsbefürworter - die will vermutlich keiner. Ich habe schon ein paar Mal versucht darzulegen, dass bereits die Ankündigung in Form von entsprechenden Gerichtsentscheiden Dinge auf den Weg bringt, die langfristig sinnvoll sind. Fahrverbote sind zu vermeiden, daran besteht kein Zweifel. Aber es lässt sich problemlos beim Stand der heutigen Technik etwas tun um die Emissionen zu reduzieren.

    Die Belastungen durch NOx sind nicht umstritten, da irrst Du, hier besteht wissenschaftlicher Konsens. Die Frage steht vielmehr im Raum, ab welcher Konzentration negative Effekte auftreten. Und da nutzt es nichts nur wild Zahlen gegenüber zu stellen; man muss sie auch interpretieren.


    Dem ist leider so, Mit Diskussionskultur hat das nichts zu tun oder anders formuliert: Wenn es nur darum geht, gebetsmühlenartig die eine oder die andere Meinung ohne Argument zu rezitieren, dann kann man sich das sparen.
     
    Cohni und Dawid No gefällt das.
  16. #156 Lapinkulta, 30.11.2018
    Lapinkulta

    Lapinkulta

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    548
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    Superb Combi Style 2.0 TDI 110kw
    Kilometerstand:
    steigend..... :)
    Wenn du das glaubst, hast du den Link im Eröffnungspost nicht angeschaut........
     
  17. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.027
    Zustimmungen:
    1.303
    Ort:
    Niedersachsen
    Da kann ich nur kontern: Wenn Du dem glaubst, dann hast Du Dich nicht mit dem Thema beschäftigt bzw. die Beiträge nicht verfolgt. An der grundsätzlichen Bedeutung von NOx gibt es keine Zweifel.

    Dass dort jemand, der sich zwar mit Atemwegserkrankungen beschäftigt hat, aber nicht mit Epidemiologie, krude Thesen aufstellt ohne sie zu belegen, widerlegt nicht, dass es - wie geschrieben - einen wissenschaftlichen Konsens gibt, dass NOx Schadwirkungen ausübt. Hieran besteht (!) kein Zweifel, allenfalls an der Frage, welche Gehalte noch nicht mit negativen Effekten verbunden sind.
    Diese Frage ist in der Tat sehr viel schwieriger zu beantworten.
     
    jan78, Cohni, TheSmurf und 2 anderen gefällt das.
  18. Duffy

    Duffy

    Dabei seit:
    29.09.2016
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    253
    ich hoffe dein wissenschaftlicher Konsens bezieht sich nicht auf die 6000 Toten die ja schon, "nachgewiesener Maßen", zu beklagen sind. War sehr interessant, wie sich alle Medien, am Tag eins auf diese Meldung gestürzt und verbreitet haben, um am Tag zwei schnell einen Rückzieher zu machen.
     
    dirk11 gefällt das.
  19. Cohni

    Cohni

    Dabei seit:
    12.01.2018
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    235
    Fahrzeug:
    Octavia G-Tec, Limo, schwarz, EZ: 2018
    Das Problem der Medien ist, dass die Zahlen als absolut angenommen werden, jedoch stellen sie nur einen imaginären Wert (Krankheitslast) dar. Genaue Zahlen kann man gar nicht ermitteln.

    Ich finde, dieses folgende kurze Interview fasst das Thema Stickoxid recht gut zusammen:

    https://www1.wdr.de/wissen/technik/abgasalarm/stickoxid-das-sagt-die-wissenschaft-100.html

    Welcher Professor hat nun recht? Natürlich jene oder jener, die oder der eher zur eigenen Meinung, zum eigenen Bauchgefühl, zur eigenen Informationsblase passt.;)

    Insofern mag ich @andi62 sehr gern zustimmen, eine Sachdiskussion ist hier eigentlich nicht möglich. Viel zuviel Emotionen im Spiel. :rolleyes:
     
    Cordi, andi62, jan78 und einer weiteren Person gefällt das.
  20. #160 Octarius, 03.12.2018
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    9.955
    Zustimmungen:
    1.233
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Richtig. Das hat aber weniger mit den Emotionen zu tun. Es ist eher eine Sache des Tellerrandes über den manche User nicht drüberschauen können. Eventuell bereitet es ihnen eine gewisse Freude Öl in ein bestehendes Großfeuer zu schütten.

    Sie sitzen auch garantiert nicht im gleichen Boot wie viele andere Autofahrer.
     
    dirk11 gefällt das.
Thema: Die Schadstoffbelastung in Städten ist völlig unbedenklich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wer ist Rainer Feldhaus science-skeptical

Die Seite wird geladen...

Die Schadstoffbelastung in Städten ist völlig unbedenklich - Ähnliche Themen

  1. Deutsche Städte dürfen Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge verhängen

    Deutsche Städte dürfen Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge verhängen: Jetzt ist "es passiert"......
  2. Merkwürdig bzw. völlig daneben ????

    Merkwürdig bzw. völlig daneben ????: Habe gerade mal Online einen Koraq konfiguriert. Sind die bei Skoda jetzt neben der Spur, es gibt keinen Farbton der gratis ist. Schnödes Weiß...
  3. Moin Moin ... aus der schönsten Stadt der Welt

    Moin Moin ... aus der schönsten Stadt der Welt: Hallo und Moin Moin, mein Name ist Florian, komme aus Hamburg und hab' gerade den ersten Skoda in meiner Geschichte bestellt. Lieferzeitpunkt...
  4. Tach aus der Stadt der Könige

    Tach aus der Stadt der Könige: Hallo zusammen, Habe zwar schon 2-3 Themen mit kommentiert jedoch will ich das hier auch nochmal machen. Ich bin begeisterter Skoda Fahrer und...
  5. EPC leuchtet auf im Stadt verkehr .

    EPC leuchtet auf im Stadt verkehr .: Hallo ich war gestern in der Stadt unterwegs und das zu einer zeit wenn der Berufsverkehr ist :pinch: also Stop an go . Und als sich er auflöste...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden