Die neuen Digital-Radios

Dieses Thema im Forum "Car-Hifi / Navi / App Forum" wurde erstellt von ?, 06.12.2001.

  1. ?

    ? Guest

    Geht es nach den Sendernetz-Betreibern und Geräteherstellern, wird DAB (Digital Audio Broadcast) in den kommenden Monaten den deutschen Markt erobern. Seit 1999 ist DAB im regulären Betrieb und mittlerweile in 70 Prozent des Bundesgebiets zu empfangen. Über 100 Radio-Stationen in der Republik senden ihr Programm bereits digital aus, darunter auch alle großen öffentlich-rechtlichen und privaten Sender. Dass trotzdem nur eine Minderheit den neuen Standard nutzt, liegt vor allem an den exorbitant teuren Radios. 2.000 bis 3.000 Mark kosteten die digitalen Empfänger.

    Doch das ändert sich. Grundig und demnächst auch Blaupunkt bieten kombinierte UKW- und DAB-Autoradios für unter 1.000 Mark an. Separate DAB-Empfänger, die an einem herkömmlichen Autoradio Anschluss finden, liegen meist ebenfalls unter der magischen 1.000-Mark-Grenze. Nur für den Einsatz zu Hause fehlt bislang ein bezahlbares Angebot. DAB ist auf den mobilen Einsatz ausgelegt, weshalb die Technik ihre Vorzüge im Auto besonders eindrucksvoll ausspielt - wer DAB einmal während der Fahrt erlebt hat, möchte nie mehr UKW hören. In voll versorgten Gebieten ist der Empfang schlicht perfekt, kein Rauschen, kein Zischeln, keine Unterbrechungen trüben den Hörgenuss. Der Klangunterschied zu UKW ist etwa so spektakulär wie der zwischen einer schlecht bespielten Kassette und einer CD.

    Dieser störungsfreie Klang beruht auf einem Verfahren, das die digitalisierten Musikinformationen nicht auf einer einzigen Trägerfrequenz, sondern auf Hunderten von Einzelfrequenzen überträgt. Diese sind in Einheiten mit bis zu zehn Programmen zusammengefasst. Angenehmer Nebeneffekt: Anstatt wie bisher per Sendersuchlauf nach Programmen suchen zu müssen, genügt es, ein Ensemble zu empfangen. Alle darin enthaltenen Programme lassen sich ohne Suchpausen anwählen. Tritt eine Störung auf, ist nicht ein einzelnes Radioprogramm, sondern nur ein kleiner Teil des Ensembles davon betroffen. Entsprechende Lücken lassen sich mittels Fehlerkorrekturverfahren schließen. Auch Mehrwege-Empfang, der bei analogem Rundfunk zu groben Störungen führt, bringt DAB nicht aus der Ruhe. Um die Menge der zu sendenden Daten möglichst klein zu halten, werden die Musikdateien mit einem ähnlichen Verfahren komprimiert wie bei MP3: Das DAB-Komprimierungsverfahren Musicam macht sich Schwächen des menschlichen Gehörs zunutze und rechnet Klänge heraus, die unterhalb der Hörschwelle liegen oder von lauteren Tönen überdeckt werden. Ergebnis: Die zu übertragende Datenmenge schrumpft auf ein Zehntel ihrer ursprünglichen Größe zusammen, ohne schlechter als das Original zu klingen.

    Doch die Vorzüge von DAB beschränken sich nicht nur auf die Klangqualität. Ein weiterer Hauptbestandteil des Digitalradios ist die Möglichkeit, zusätzliche Datendienste auszustrahlen, die entweder zusammen mit dem Radioprogramm oder unabhängig davon empfangen werden können. Dank der hohen Datenrate eines Ensembles von bis zu 1,8 Megabit pro Sekunde lassen sich Bilder oder sogar Internet-Seiten übertragen. Das ist immerhin fast so schnell wie die zwei Megabit pro Sekunde, die der neue Mobilfunkstandard UMTS erreichen soll - wobei noch gar nicht sicher ist, ob UMTS diese Datenrate in der Praxis tatsächlich erreichen wird.

    Damit hat die Mobilfunktechnik der 3. Generation zumindest in einigen Bereichen Konkurrenz bekommen, denn per DAB lassen sich Verkehrsmeldungen, Wetterberichte oder regionale Veranstaltungshinweise ebenso empfangen wie Informationen zum Radioprogramm - Titel, Interpretenname, Plattencover. Um diese Inhalte sichtbar zu machen, bedarf es allerdings eines zusätzlichen Monitors und einer DAB-Box mit Datenschnittstelle. Obwohl die heutigen Radios derartige Datendienste noch nicht auswerten können, bringt DAB neben besserem Klang und Empfang schon heute einen weiteren Nutzen: Viele öffentlich-rechtliche-Sender wie der SWR, der WDR und der Bayerische Rundfunk strahlen Nachrichten, Verkehrsmeldungen und sonstige Informationen zusätzlich aus. Auch Hintergrundinfos über das laufende Programm, etwa Musiktitel oder Interpret, sind vielfach abrufbar. Zudem beginnen einige Sender bereits damit, zusätzliche Secondary Services neben ihrem Hauptprogramm zu senden. Ein weiterer Vorteil: DAB ist ein weltweiter Standard. Außer Deutschland führen gerade 25 weitere Länder in Europa, Amerika und Asien DAB ein. Der riesige Markt dürfte dann die Gerätepreise weiter purzeln lassen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schkoddi, 06.12.2001
    Schkoddi

    Schkoddi Guest

    DAB is alles gut schön (klangmäßig), aber Interessenten sollten sich vorher genau erkundigen.
    Es fehlen nämlich auf DAB bisher programmliche Alternativen. Nämlich dieselben bzw. in manchen Bundesländern weniger Programme im DAB-Ensemble als auf UKW. Wozu also einen teuren DAB-Empfänger kaufen, wenn weniger Programme damit empfangbar sind.
    Zudem ist DAB-Empfang kaum außerhalb vom eigentlichen Sendegebiet möglich. Zu deutsch Feierabend mit RSH in Nord-Niedersachsen, Feierabend mit SWR3 in Frankfurt sowie HR3 in Würzburg.

    Also, erst genau informieren, und dann kaufen.
    Bei mir persönlich hat weiterhin UKW die Schnauze vorn. Lieber ab und zu mal ein Knistern als im hessischen DAB-Ensemble z.Zt. nur DLF und DeutschlandRadio auf DAB ...
    Tolle Vielfalt :-((((
     
  4. ?

    ? Guest

    Nach mehr als 50 Jahren UKW kommt der Generationswechsel ohne Rauschen und Knacken - die Zukunft gehört DAB, dem digitalen Radiosystem.

    Knackt und knistert das Autoradio wie ein alter Schallplattenspieler, erwarten nicht nur musikalische Fahrer sehnsüchtig das Ende ihrer Reise. Spätestens im Jahr 2004 soll damit Schluss sein und DAB (Digital Audio Broadcasting) flächendeckend in ganz Deutschland ausgestrahlt werden. Der Vorteil von DAB: Störende Nebengeräusche fallen weg, Radiosendungen klingen wie Musik im Konzerthaus.

    Beim aktuellen Stand der Technik werden bei UKW-Übertragungen Musik und Sprache in Form von Funkwellen direkt ins Auto versendet. Weil jedes Programm nur auf einer Frequenz ausgestrahlt wird, kann es leicht gestört oder verzerrt werden, etwa durch Wolken, Berge, Häuser oder andere Sender im Empfangsbereich. Vernehmbar als lästiges Knistern und Rauschen. Bald Schnee von gestern, denn bei DAB werden sämtliche Signale aus dem Studio zunächst in Computersprache übersetzt und zu kleinen "Informations-Paketen" (Ensembles) zusammengefasst. Danach geht es ab in den Äther, und zwar bis zu 1536-mal. Der Radio-Empfänger sammelt all diese Signale ein und setzt daraus den reinen Digitalklang zusammen. Glasklar und frei von Fehlern, sozusagen die CD aus der Luft. Sämtliche digitale Radiowellen, die etwa von Häusern oder Bergen reflektiert ins Autoradio kommen, stören den Empfang nicht. Im Gegenteil, sie verbessern das Musik-Erlebnis sogar.

    Ein weiterer Vorteil von DAB: Mit den Hörfunk-Programmen können Informationsdienste im Auto empfangen werden. Zum Beispiel Titel, Interpret und Bestellnummer der vom Sender gespielten CD, aber auch Verkehrs-, Wetter- oder Veranstaltungshinweise. Wollen Sie stets die neuesten Nachrichten hören, blendet DAB Nachrichtensendungen auch über Musikprogramme ein - ähnlich wie bei Verkehrsfunk. Dagegen ist Ultrakurzwelle wie Dampfradio, entsprechend sieht auch die Zukunft aus. Bis 2015 soll es durch DAB vollkommen abgelöst sein, es bleibt also noch Zeit für die Umstellung auf ein neues Radio. Die alten Geräte müssen deshalb nicht auf den Müll. Mit speziellen Antennen und Decodern spielen einige UKW-Radios auch digitale Signale. Das wird die Ausbreitung von DAB beschleunigen. Wer es einmal gehört hat, für den ist UKW schnell gestorben.

    Die Versprechen kennen fast keine Grenzen: "Digital Radio - die Zukunft empfangen. Bester Hörgenuss. Optimaler Empfang. Zusatzinformationen." Wir wollten wissen, wie es in der Praxis aussieht, wo und wie gut digitales Radio in Deutschland zu empfangen ist. Mehr als 4000 Kilometer sind wir deshalb in zehn Tagen durch ganz Deutschland gefahren. Mit an Bord: das neue Blaupunkt Woodstock DAB 52.

    Dieses Doppelradio empfängt UKW-Programme sowie das neue Digital Radio DAB. Unsere Reise führte von Itzehoe nach Bremerhaven, an der holländischen Grenze entlang über Belgien und das Rhein-Main-Gebiet bis zum Bodensee. Von dort fuhren wir durch das Alpenvorland und München über Regensburg, Chemnitz, Dresden, Cottbus, Berlin und Hamburg bis ins dänische Apenrade.

    Die ersten positiven Erfahrungen sammelten wir gleich nach dem Einbau des DAB-Geräts bei Blaupunkt in Hildesheim. Reiner Klang ohne Störungen oder Verzerrungen oder das von UKW gewohnte Rauschen und Knistern. So sauber kann Radio klingen. Doch damit war auf der A 7 bei Dorfmark plötzlich Schluss. Nördlich des Walsroder Dreiecks verstummte unser DAB-Empfänger. Und zwar so, als hätte man ein Kabel aus der Steckdose gezogen. Automatisch schaltete das Gerät auf dasselbe UKW-Programm um: NDR 2 in vergleichsweise grauenhafter Empfangsqualität. Radio kaputt? Nein! DAB am Ende? Auch nicht! Der Norden schläft in Sachen Digital Radio. Südlich einer Linie Münster-Hannover-Berlin hat die Radiozukunft dagegen schon längst begonnen.

    Nur im Grenzgebiet zu den Niederlanden ist im Norden ein Digital-Paket (Ensemble) mit sieben Programmen zu empfangen - allerdings in Fremdsprachen. Bei Rheine hörten wir wieder von der deutschen Radiozukunft. Das Blaupunkt DAB 52 empfing drei Ensembles: aus Nordrhein-Westfalen, Belgien und Luxemburg. Wichtig: Unsere Reisenotizen stammen aus der ersten Märzwoche. Inzwischen sind möglicherweise schon mehr Ensembles und Programme in der Luft. Um das zu prüfen, genügt ein Knopfdruck zum Starten des elektronischen Sendersuchlaufs.

    Im Raum Aachen (Rastplatz Aachener Land) ist das ein echtes Erlebnis, hier kann man auf 29 UKW- Frequenzen Programme hören, einige allerdings doppelt. Davon waren aber nur 18 technisch brauchbar, ohne Rauschen und Knistern. DAB bietet an derselben Stelle zwar nur 14 Programme an, diese aber in makelloser Qualität. Eine Überraschung erlebten wir im süddeutschen Raum. So fahren in Ingolstadt viele Taxis nur noch mit digitalem Radio. Der Grund: Das populäre Programm Radio Melodie gibt es nur digital, nicht auf UKW.

    Ebenfalls bemerkenswert: Bei DAB ist der Osten ganz vorn. Im Schnitt ist immer ein Ensemble mit sieben Programmen zu empfangen. Berlin hat auch hier den Hauptstadt- Bonus: Vier Ensembles mit zurzeit insgesamt 24 Programmen sind in der Luft. Damit wird klar: Digital Radio ist schon nach einem Jahr Regelbetrieb dem in die Jahre gekommenen UKW-Radio in der Praxis weit überlegen. Politik und Industrie haben hier offenbar mitgedacht: Digitales Radio ist ein Welt-System. Die Norm ist überall gleich, egal ob in Deutschland, Indien oder Kanada. Dort soll im Jahr 2003 von General Motors das erste Auto mit DAB-Radio ausgeliefert werden. Bis es bei uns so weit ist, hilft nur eines: ein Gerät aus dem Fachmarkt selbst nachrüsten.

    Frage:
    Es gibt doch ADR (Astra Digital Radio). Warum brauchen wir DAB?
    Antwort:
    Das Astra-System funktioniert nur stationär mit einer installierten und auf den Satelliten ausgerichteten „Schüssel“. DAB kommt von Sendemasten, zum Empfang reicht eine Stabantenne.

    Frage:
    Kann ich mein altes Radio weiter benutzen?
    Antwort:
    Nein. Nach 2015 bleibt es endgültig stumm. Der Ausweg: ein Zusatzmodul (separater DAB-Tuner), das von einigen Autoradios gesteuert werden kann. Nachteil: Es ist noch teuer (etwa 400 Euro) und benötigt zusätzlichen Platz.

    Frage:
    Kann ich mein Serienradio nachrüsten?
    Antwort:
    Nein. Serienradios mit DAB-Steuerung sind uns nicht bekannt. Auch die Lenkradfernbedienung arbeitet nicht mit den neuen Geräten zusammen. Es wird aber wahrscheinlich tragbare Mini-DAB-Hi-Fi-Tuner geben, die Programme empfangen und diese über einen Kabelanschluss oder eine Adaptercassette in das UKW-Cassettenradio spielen. Beispiel: der RFT DAB-Mini von ECMD, Tel. 03 91- 8 10 8811 (410 Euro).

    Frage:
    Brauche ich neue Lautsprecher?
    Antwort:
    Nein. Der Klanggewinn durch DAB ist auch mit Serienlautsprechern deutlich hörbar. Allerdings lohnt sich eine spätere Aufrüstung, weil die Ansprüche an den Klang mit der höheren Empfangsqualität steigen werden.

    Frage:
    Brauche ich eine spezielle Zweit-Antenne?
    Antwort:
    Ja. Digitales Radio nutzt einen anderen Frequenzbereich als die UKW-Sender. Der Ausweg: die Kombi-Antenne für DAB und UKW mit Spezialschaltung (aktive Antennen-Weiche).

    Frage:
    Kostet Digital Radio zusätzliche Rundfunkgebühren?
    Antwort:
    Nein. Die öffentlich-rechtlichen Sender kassieren schon seit einigen Jahren für den Ausbau von DAB und investieren dieses Geld in die Entwicklung.

    Frage:
    Kann ich mit einem DAB-Radio in ganz Europa Programme empfangen?
    Antwort:
    Digitales Radio ist ein weltweiter Standard. Alle digitalen Empfänger sind weltweit einsetzbar, wenn DAB- Programme ausgestrahlt werden.

    Frage:
    Gibt es bundesweit zu empfangende DAB-Programme?
    Antwort:
    Wegen der Rundfunkhoheit der Länder bislang nicht. Deutschlandfunk und Deutschlandradio Berlin sind aber in sehr vielen Bundesländern zu empfangen. Eine Liste der Programme gibt es im Internet unter www.digitalradio.de oder per Post bei der IMDR GmbH, c/o ZVEI, Stresemannallee 19, 60596 Frankfurt am Main.

    Frage:
    Ist das neue System nur etwas für große, landesweite Hörfunkprogramme?
    Antwort:
    Nein. Weil sich mit der Digitaltechnik die Ausstrahlung fast metergenau berechnen lässt, ist sie besonders für regionale und lokale Anbieter interessant. Das wird die Programmvielfalt erhöhen.

    Frage:
    Gibt es DAB auch für zu Hause?
    Antwort:
    Ja. Hier ist das Angebot an Geräten schon sehr groß. Wegen der besseren technischen Möglichkeiten in Wohnungen (größere Räume, stationärer Betrieb) sind die Vorteile des Systems besser nutzbar.
     
  5. #4 KleineKampfsau, 06.04.2002
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.999
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Bei uns macht ein Regionalsender Projekt 89.0 Digital schon seit Anfang 2001 dafür Werbung. Bringen auch ganz coole Mucke über den Sender.

    Fettes Radio

    Andreas
     
  6. saVoy

    saVoy
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    11.477
    Zustimmungen:
    543
    Ort:
    62118 Paluküla
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Dieser Lokalsender ist bis weit hinein nach Niedersachsen und Oswestfalen hörbar. Auch im Thüringer Raum um Erfurt kann man ihn hören. Habe aber nur das alte Dampfradio UKW. Die ersten Versuche mit DAB liefen schon ab etwa 1996. Ich wäre fast dabeigewesen, um das damals noch hörbare MDR Sputnik empfangen zu können. War aber damals arg teuer.
    Leider gibt es aber kaum noch Vollwerautoradios mit allen Wellenbereichen. Wenn man in Tchechien unterwegs ist kann man da ganz gut die Deutsche Welle und andere deutschsprachige Sender in einigermaßen guter Kurzwellenqualität Da möchte ich mein Gerät von Technisat nicht missen.
     
  7. #6 KleineKampfsau, 06.04.2002
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.999
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Ui,wusste nicht, dass die soweit zu empfangen sind. Ist ja die ehemalige Frequenz von Radio Brocken (jetzt Hitantenne Sachsen-Anhalt). Gut zu wissen, wenns mal etwas weiter weg geht :D .

    Andreas
     
  8. carver

    carver Guest

    Jo, voll fett das Radio, höre das immer über's Netz und einen DAB-Tuner werde ich mir auch nachrüsten. Hatte an das Woodstock DAB52 gedacht, da habe ich wenigstens gleich noch MP3 mit erschlagen. :D
    Irgendjemand da draußen, der schon Erfahrungen gesammelt hat? ?(

    Vielen Dank und Viel Spaß!
     
  9. #8 Schkoddi, 10.04.2002
    Schkoddi

    Schkoddi Guest

    Ich kann nur hoffen, dass DAB mal so ausgebaut wird, dass es für UKW wirklich programmlich gesehen eine Bereicherung ist. Momentan kann es nur eine Ergänzung sein, da einige Bundesländer nur eine spärliche Anzahl an Programmen anbieten.
    Technisch gesehen ist DAB keine schlechte Sache, aber es sind eben noch viel zu wenige Programme on air.
    Deswegen kauft sich momentan noch so gut wie keiner einen DAB-Empfänger und selbst im Handel sind kaum mehr als zwei Geräte pro Geschäft anzubieten.
    Die Nachfrage ist einfach noch zu gering. Aber daran sind die Landesmedienanstalten schuld.
    Es müssen mehr Programme als auf UKW bei DAB dabei sein.
    Dann kaufen sich die Leite sowas, aber nicht wie im Moment, wo ich bei DAB weniger höre als auf UKW.
     
  10. #9 elessar, 15.04.2002
    elessar

    elessar Guest

    Hallo,

    Diese nette Funktion gibts auch beim alten UKW-Radio.

    Mein Becker belegt z.B. Hotkeys automatisch mit den momentan empfangenen Sendernamen, das ganze nennt sich DAS (dynamischer AutoStore).
    Sender lassen sich dann ganz einfach per Tastendruck (natürlich ohne Suchpausen :D )anwählen...

    Über Sinn und Unsinn solcher Informationsdienste im Auto kann man vortrefflich streiten, Fakt ist, dass solche Zusatzinformationen während der Fahrt vom Verkehrsgeschehen ablenken. Eine höhere verfügbare Informationsdichte bedingt fast automatisch eine höhere Komplexität der Benutzerschnittstelle.

    Beispiel TMC: Stauinformationen im Klartext auf dem Radio-Display sind eine feine Sache, das Blättern durch die einzelnen Menueebenen während der Fahrt ist aber recht langwierig und vor allem riskant...

    FAZIT: Neue Dienst (wie z.B. Stauinfos direkt für das Navigationssystem) sind prima, sofern sie den Benutzer bei seiner Tätigkeit (Autofahren...) entlasten und nicht ablenken

    cu
    elessar
     
  11. #10 pirellie, 27.05.2002
    pirellie

    pirellie Guest

    nachdem man mir pfingsten in der slowakei mein "dallas rmd 169" aus meinem fabi geklaut hat, will ich mir bei der neuanschaffung ein dab-radio zulegen. am besten gefällt mir bis jetzt das "woodstock dab 52" von blaupunkt. momentan ist es bei electronic24.de für 404,- euro zu haben. der kombination von mp3 und digital-radio gehört einfach die zukunft. außerdem kann man ja mit diesem gerät auch noch das analoge programm empfangen.

    eine preview-simulation dieses geräts gibt unter folgender web-adresse:

    www.ehrke-partner.com !

    leider hab' ich im web bisher noch nicht viel bzgl. des einbaus und der antennen-"problematik" gefunden.

    sehr informativ finde ich diese seite:

    www.digitalradio-info.de !

    im dortigen forum findet man auch gleich den folgenden beitrag zum antennen-zubehör:

    "Autor: Peter Griebner
    Datum: 22.05.02 12:30

    Informationen zu DAB Antennen:

    Bosch/Blaupunkt bietet 3 verschiedene DAB-Antennen und entsprechendes Zubehör an.

    1. die vielzitierte Digital Radio Autofun, eine Scheibenklebeantenne.
    Bestellnummer 7 617 363 001
    Unverbindliche Preisempfehlung 55,00€. (bei electronica24.de momentan für 35,- euro zu haben)
    Sie ist einfach einzubauen und die günstigste Variante.
    Beim Einbau ist zu beachten:
    - Abstand zu den Fahrzeugseitenholmen >= 4cm und zum Dach <=1,5cm
    - die Scheibe muss frei von Heizdrähten und Metallisierungen,
    wie z.B. Solar Reflect Scheiben sein.
    - die Spannungsversorgung (+12V und Masseleitung) muss
    einwandfrei kontaktiert sein. Beim Anschrauben der
    Masseleitung ggf. den Lack an der Kontaktstelle abkratzen, um
    eine einwandfreie metallische Verbindung zu haben.
    Die Masseleitung darf nicht verlängert werden.

    2. DAB1, eine passive Dachantenne nur für DAB Empfang. Sie bietet sich an, wenn bereits eine AM/FM Radioantenne in der Scheibe oder im Kotflügel vorhanden ist. Der Empfang mit der Dachantenne ist technisch bedingt besser als der mit einer Scheibenantenne, da sie durch die Dachposition weniger richtungsabhängig ist. Allerdings ist die Demontage des Fahrzeughimmels notwendig.
    Bestellnummer 7 691 270 123
    Unverbindliche Preisempfehlung 62,00€

    3. DAB2, eine Kombidachantenne für DAB und AM/FM.
    Zusätzlich ist zur Trennung beider Signale noch die Antennenweiche AW1 DAB notwendig.
    Diese Kombination bietet sich an, wenn bereits eine Dachantenne für Radioempfang auf dem Fahrzeug vorhanden ist. Ein Austausch ermöglicht dann dem Empfang beider Frequenzbereiche. Allerdings muss auch hier der Fahrzeughimmel abgenommen werden.
    DAB2 7 691 270 124 unverb. Preisempf. 72€
    AW1 DAB 7 691 290 189 unverb. Preisempf. 78€

    4. Zubehör für Digital Radio Autofun
    -In Verbindung mit dem Woodstock ist kein Zubehör notwendig.
    -Zum Anschluss an die D-Fire 01
    -Kabelverbinder Bestellnummer 8 694 810 231
    -Adapter Bestellnummer 8 672 001 112

    5. Zubehör für DAB1
    -DAB1 an Woodstock
    -Kabelverbinder Bestellnummer 8 694 810 231
    -Adapter Bestellnummer 8 694 816 021
    -SAP Verlängerung je nach Einbausituation:
    Best.Nr. 7 617 491 001 (2m lang) oder 7 617 491 002 (4m lang)
    oder 7 617 491 003 (6m lang)

    -DAB1 an D-Fire 01
    - Kabelverbinder Bestellnummer 8 694 810 231
    -SAP Verlängerung je nach Einbausituation:
    Best.Nr. 7 617 491 001 (2m lang) oder 7 617 491 002 (4m lang)
    oder 7 617 491 003 (6m lang)


    6.Zubehör für DAB2
    -DAB2 an Woodstock
    -Kabelverbinder Bestellnummer 8 694 810 231
    -Adapter Bestellnummer 8 694 816 021
    -2x SAP Verlängerungen je nach Einbausituation:
    Best.Nr. 7 617 491 001 (2m lang) oder 7 617 491 002 (4m lang)
    oder 7 617 491 003 (6m lang)
    -AM/FM Schraubkabel je nach Einbausituation:
    Best.Nr. 8 694 811 082 (1,50m lang)
    Best.Nr. 8 694 811 081 (5,50m lang)

    -DAB2 an D-Fire 01
    -Kabelverbinder Bestellnummer 8 694 810 231
    -2x SAP Verlängerungen je nach Einbausituation:
    Best.Nr. 7 617 491 001 (2m lang) oder 7 617 491 002 (4m lang)
    oder 7 617 491 003 (6m lang)
    -AM/FM Schraubkabel je nach Einbausituation:
    Best.Nr. 8 694 811 082 (1,50m lang)
    Best.Nr. 8 694 811 081 (5,50m lang)

    7.Allgemeines
    Beim Austausch einer Radiodachantenne gegen die DAB Dachantennen reicht es nicht aus, nur die Stäbe zu tauschen. Da die Antennenfüße unterschiedlich aufgebaut sind, muss die komplette Antenne getauscht werden.
    Beim Einbau der DAB2 mit der AW1 DAB, sollte die Weiche so dicht wie möglich an der Antenne sitzen. Entweder unter dem Dach oder im Kofferraum.

    Alle genannten Antennen und das Zubehör gibt es im Fach- und Einzelhandel sowie bei den Boschdiensten (evtl. muss es erst bestellt werden). Die DAB Scheibenantennen sollten auch bei allen Märkten vorhanden sein.
    Weitere Informationen zum Einbau erhalten Sie von den Einbauwerkstätten und Fachhändlern."


    ich würde die dab2-variante bevorzugen. sollte jemand irgendwelche erfahrungen zum einbau haben, dann laßt es mich doch bitte unbedingt wissen! danke!


    msg pirellie (c;p
     
  12. carver

    carver Guest

    Moin, moin!
    Soweit mir bekannt ist, werden die DAB 52 mit Antenne ausgeliefert. (Hier der Link dazu )
    Aber Vorsicht, es gab auch eine Serie ohne mitgelieferte Antenne. Also, Holzauge sei wachsam. :D
    Viel Spaß!
     
  13. #12 pirellie, 27.05.2002
    pirellie

    pirellie Guest

    @ carver
    meine preisanfrage bei carstereocomponents in der letzten woche ergab 499,- euro incl. dab-antenne + versand. bei der antenne handelt es sich aber wahrscheinlich um die autofun-scheibenantenne. dieses paket war bis gestern bei electronica24 noch für 444,- euro incl. versand (bei vorkasse) zu haben. das hab ich über gunstiger.de recherchiert, wo man heut' allerdings nix mehr von diesem radio findet - komisch!
    ich würde jedoch, wie schon erwähnt, eher die variante mit der dachaustauschantenne (dab 2) favorisieren.

    msg pirellie (c;p
     
  14. #13 nick name, 27.05.2002
    nick name

    nick name Guest

    ich muss ja ehrlicherweise sagen, dass ich das ende meiner reisen nicht wegen der qualität des EMPFANGS eines radiosenders sehnsüchtig herbeisehne, sondern wegen der qualität des PROGRAMMS. und so lange es keine flächendeckenden alternativen zu den dudelsendern gibt, höre ich auf reisen weiterhin musik aus der konserve.

    zurück zum thema - bitteschön:
     
  15. #14 Schkoddi, 27.05.2002
    Schkoddi

    Schkoddi Guest

    Das ist ja genau das, was ich schon seit längerem predige. DAB ist bis auf die Qualität null Alternative zu UKW. Viel zu wenige Alternativen, was Programme angeht, und zu hohe Anschaffungskosten. Damit für die Masse kein Thema, nur für ein paar Soundfreaks.
    DAB wird sich erst durchsetzen, wenn zu den bestehenden Sendern neue Alternativen kommen (z.B. keine Rocksender sondern Spartenprogramme wie 80`s oder ClassicRock).
     
  16. saVoy

    saVoy
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    11.477
    Zustimmungen:
    543
    Ort:
    62118 Paluküla
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    weil es weiter oben erwähnt wurde.
    ...und wieder fällt ein einzigartiges Radioprogramm dem Kommerz zum Opfer:Auf der Frequenz von Radio Projekt 98,0 sendet jetz RTL Radio seinen Einheitsbrei.Vorbei mit dem "fetten Radio".Muss wohl doch ein CD-Wechsler her.
    Da brauche ich doch keinen DAB-Empfänger, wenn da auch nix gescheites läuft.
    Muss mich anschließen..so wird DAB im Moment kein Erfolg werden.
     
  17. popans

    popans Guest

    Hhm. Der Nachteil scheint mir auch zu sein, daß die Sendeweiten sinken.

    Ich höre hier z.B. viel RPR und SWR 3, was mit Digitalradio in dieser Region laut o.g. HP überhaupt nicht zu empfangen wäre.

    Irgendwie keine wirkliche Alternative....
     
  18. #17 NickWST, 09.09.2003
    NickWST

    NickWST Guest

    was mich bisher von DAB zurückgehalten hat, ist, das ich bisher noch kein Gerät gefunden habe, das Navi UND DAB in einem beherrscht, mal sehen, wann BP, Becker und co. soweit sind:keineahnung:
     
  19. petsch

    petsch Guest

    DAB ist eine feine Sache, aber mal ehrlich, Geräte sind zu teuer, Senderangebot schlecht und wie sieht die Zukunft aus? Nach dem erfolgreichen "Pilotversuch" von DVB-T im berlin-brandenburger Raum wird DVB-T auch in anderen Bundesländern zügig eingeführt werden. DVB-T bietet die Technik auch Radioprogramme zu übertragen, ich glaube nicht, dass in Deutschland zwei "digitale Rundfunknetze" parallel aufgebaut werden.
    Hierzu mal einen interessanten Link
    http://alt.digitv.de/radio/dvbt_1.shtml

    Gruß petsch
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. popans

    popans Guest

    Ist wohl wirlich so eine Sache, die man sich erst anschaffen sollte, wenn sie sich wirklich durchgesetzt hat.

    Im Augenblick bekommt man für viel Geld wenig Auswahl und die ist in der Reichweite auch noch begrentzter.

    Und wenn ich an die Frickelei mit der Dachantenne denke: :kotzwuerg: (...)

    Gruß
     
  22. carver

    carver Guest

    Wie jetzt? Project wurde eingestellt?
    Was soll ich denn da hören, wenn ich nach Hause fahre?
    Frechheit!

    Gruß
    Carver
     
Thema: Die neuen Digital-Radios
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. autoradio hörfrequenz ingolstadt russische musik

    ,
  2. digitalradio skoda erfahrungen

Die Seite wird geladen...

Die neuen Digital-Radios - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Pekatronic AKS 800 (Neu) für Keyless Entry

    Pekatronic AKS 800 (Neu) für Keyless Entry: Verkaufe eine Pekatronic AKS 800 Heckklappensteuerung 3200-8002 Sie liegt bei mir seit über einem Jahr OVP rum und ich komme zeitlich nicht dazu,...
  2. Privatverkauf 4x Alaris Kompletträder *NEU*

    4x Alaris Kompletträder *NEU*: Hallo Leute, ich habe hier 4x nagelneue Alaris Felgen. Die Felgen waren nur bei der Werksüberführung montiert. Hier noch die Daten der Reifen:...
  3. Lackkratzer auf neuer Stoßstange

    Lackkratzer auf neuer Stoßstange: Hallo zusammen, mein zwei Monate alter Octavia hatte einen Auffahrschaden (Riss) an der hinteren Stoßstange. Diese ist nun als...
  4. Privatverkauf Iphone 5S wie neu

    Iphone 5S wie neu: Beschreibung Ich verkaufe ein iPhone 5s 16GB in der Farbe Spacegrau. Das Telefon funktioniert einwandfrei ohne Probleme. Das Display ist...
  5. Neuer Superb und neues Forenmitglied

    Neuer Superb und neues Forenmitglied: Hallo ich wollte mich dann jetzt mal hier vorstellen :D Seit dem 2.12 bin ich, zusammen mit meiner Freundin, stolzer Besitzer eines Skoda Superb....