Die Frage nach dem Motor...95 PS oder 110 PS?!

Diskutiere Die Frage nach dem Motor...95 PS oder 110 PS?! im Skoda Fabia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Daher ist der 1.0er TSI in meinen Augen auch ein Rückschritt gegenüber dem Vorgängermotor (1.2er TSI)...

  1. Roadrunner30

    Roadrunner30

    Dabei seit:
    21.12.2015
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    129
    Fahrzeug:
    Fabia Combi Style TSI 110PS
    Daher ist der 1.0er TSI in meinen Augen auch ein Rückschritt gegenüber dem Vorgängermotor (1.2er TSI)...
     
    r-u-s gefällt das.
  2. joern_hh

    joern_hh

    Dabei seit:
    10.02.2019
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    22453 Hamburg
    Fahrzeug:
    Fabia Combi III Style 1.0 TSI 81kW
    Beim 95 PS-Motor liegt das maximale Drehmoment auch früher an, während es beim 110er dann doch 2000 Umdrehungen sind.
    Nach meinen Erfahrungen her läuft der Motor nach der Einfahrphase harmonischer vor allem im Bereich zwischen 1400 und 2000 min-1, insgesamt bleibt trotzdem schon deutlich das Gefühl, einen kleinvolumigen Turbo zu fahren und hin und wieder einen Gang zurück schalten zu müssen.
     
  3. #63 fredolf, 12.07.2019 um 12:11 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2019 um 12:21 Uhr
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    960
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    das ist aber eine reine Programmierungsgeschichte:
    In "D" ist halt Spritsparen angesagt und da gibt es diese Situation in höheren Gängen manchmal.
    In S nicht und zumindest in S dürftest du daher von einem Turboloch nichts merken.

    Beim Schaltwagen (oder im manuellen DSG-Modus) kannst du diesen Effekt aber sogar locker im 1. oder 2. Gang haben, z.B. dann wenn man mit Anhänger fährt (oder an deutlichen Steigungen ist) und noch im untersten Drehzahlbereich ist. Es kommt dabei nur auf den Fahrwiderstand drauf an.
    Besonders nervig ist so etwas an Steigungen.
    Selbst bei meinem 1,4TSI (250Nm ab 1500rpm) passiert in solchen Situationen, z.B. bei 1200rpm im 2. Gang, erst einmal gefühlt nichts.
    In solchen Situationen ist schlichtweg mehr Hubraum von Vorteil, da es dann weniger Zugkraftunterschied zwischen geringen und etwas höheren Drehzahlen gibt.
     
  4. #64 fredolf, 12.07.2019 um 12:19 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2019 um 12:25 Uhr
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    960
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Das Drehmoment liegt nicht nur (zumindest laut statischen Verhältnissen bei Messungen am Motorprüfstand) etwas früher an, sondern es ist im Maximum auch deutlich geringer und damit ist der Zugkraftunterschied zwischen sehr geringen Drehzahlen und z.B. 2000rpm nicht so groß, was den genannten "Loch"-Effekt verringert.
    Bei 1200rpm o.ä. unterscheidet sich das maximale Drehmoment dieser beiden hubraumgleichen Motoren (die laut der techn. Daten auf mich etwas den Eindruck machen, dass bei der schwächeren Version nur das Drehmoment softwaretechnisch früher begrenzt ist) so gut wie nicht.
     
    Robert78 gefällt das.
  5. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.887
    Ort:
    Niedersachsen
    Das sehe ich nur bedingt so. Die 95 PS-Variante empfinde ich gegenüber dem 90 PS als deutlich besser, auch weil der Motor gefühlt viel leichter dreht.
    Bei 110 PS, wie geschrieben, hingegen ist es für mich ein Rückschritt.


    Da, @fredolf, gebe ich Dir völlig recht. Nur ist es gerade dieser Unterschied, der dem Motor die Harmonie nimmt, auch weil das höhere Drehmoment sich gefühlt später aufbaut.
    Zum letzten Mal hatte ich den Effekt beim Octavia II RS mit Rumpel-Düse-Diesel. Bei niedrigen Drehzahlen dachte man, das Auto bleibe gleich stehen - und knapp unter 2000 U/min riss es dann gefühlt fast die Vorderachse raus.

    Heißt für mich, dass die Abstimmung des 1.0 TSI 110 PS nicht wirklich gelungen ist.
     
  6. mezzomania

    mezzomania

    Dabei seit:
    16.07.2018
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    57
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi "Monte Carlo", 110PS, Facelift
    Das ist auch beim 1.0TSI 110PS wirklich gewöhnungsbedürftig.. :|
    Kreuzung anrollen mit niedriger Geschwindigkeit im 2.Gang bei unter 1500U/min und dann zügig herausbeschleunigen:
    > fast unmöglich, bis bei 2000U/min die "Rakete" durchzündet.
     
  7. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.887
    Ort:
    Niedersachsen
    Das meine ich ja, wie schon weiter oben geschrieben. Mit diesem Motor fährt sich der Fabia deutlich unharmonischer als mit 95 PS. Also einfach mit niedriger Drehzahl dahin rollen und bei Bedarf beschleunigen, geht nicht wirklich gut. Das ist oft schon mehr als eine Gedenksekunde.
     
  8. Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9.397
    Zustimmungen:
    2.471
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    46000
    Bei solchen katastrophalen Tatsachen sollte vielleicht der eine oder andere besser ein Elektroauto fahren.;)

    Ich weiß ja nicht was ihr von dem Motor erwartet? Aber bei einem kleinen Benziner unter 1500 Umdrehungen Wunder zu erwarten ist dann doch ein wenig Realitätsfern.
     
    TSI_Fabiapaule und r-u-s gefällt das.
  9. mezzomania

    mezzomania

    Dabei seit:
    16.07.2018
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    57
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi "Monte Carlo", 110PS, Facelift
    Wollte es nur erwähnt haben, ich komme damit soweit zurecht ;)
     
  10. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.887
    Ort:
    Niedersachsen
    Nein, ich denke, das ist ein Missverständnis. Das "fast unmöglich" möge man doch bitte als rhetorische Übertreibung sehen.

    Das, was @mezzomania und ich auch ausdrücken wollten, beschreibt die Drehmomentcharakteristik, die durch ein tiefes Turboloch mit dem recht abrupt anliegendem hohen Drehmoment gekennzeichnet ist. Solche Turbolöcher sah ich auch inzwischen als überwunden an; der 110 PS hat mich da eines besseren belehrt.

    Der 95 PS als auch der 1.0 MPI mit 75 PS haben in diesem Bereich gleichermaßen ein schwaches Drehmoment - sie kommen aber gleichmäßiger in Schwung.
     
  11. #71 Robert78, 12.07.2019 um 18:33 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2019 um 18:50 Uhr
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9.397
    Zustimmungen:
    2.471
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    46000
    Komisch.....denn ich kenne sowohl den 110 PS durch meine Fahrgemeinschaft recht gut und den 115 PS 1,0 TSI haben wir seit etwa einem halben Jahr selbst.
    Auch sind wir die schwächeren ausgiebig als Ersatzwgen und bei der Probefahrt gefahren.

    Das was ihr da so bemängelt kann ich in keinster Weise bestätigen. Das zeigt einmal mehr wie Unterschiedlich die Meinungen oder besser die Erwartungen sind und lässt mich dann zugegeben doch recht heftig Schmunzeln.

    Identische Diskussionen gab es damals mit der Einführung der CR Diesel. Diese legen im Vergleich zu den PD ja etwas "sanfter" los und jeder hat sich beschwert das er nicht mehr zieht - weil es eben harmonischer ist. Jetzt genau das Gegenteil das der stärkere dann plötzlich für einige wenige zu stark anzieht.

    Wo jetzt genau das "Problem" ist das der stärkere, durch das höhere Drehmoment, auch besser zieht, und somit der Unterschied durch den einsetzenden Turbo deutlicher ist kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Da hilft es in vielen Fällen einfach etwas weniger Gas zu geben. Bei oben genannten Drehzahlen unter 1500 Umdrehungen ist es egal ob ich wenig oder relativ viel Gas gebe, man wird keinen Unterscheid merken. Da einfach etwas gefühlvoller sein und schon ist der einsetzende Turboschub absolut unproblematisch. Klar, wenn ich da voll auf dem Gas stehe setzt der heftig ein. Das liegt aber, so leid es mir tut das sagen zu müssen, nicht am Auto sondern dann am Fahrer.

    Und der Vergleich zwischen einem MPI und dem doppelt so Drehmomentstarken TSI ist ja wohl ein schlechter Scherz.
    Ist doch kein Wunder das der MPI gleichmäßiger in Schwung kommt, einen Leistungsschub hat der ja nicht.
    Wenn mein Turbodiesel im Notlauf ist habe ich auch ein sehr gleichmäßiges Ansprechen des Gaspedals. Da kann man immer Vollgas gehen und der Tacho geht sehr beschaulich hoch. ;)
     
  12. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.887
    Ort:
    Niedersachsen
    Das passt schon alles, Robert...

    Den 115 PS kenne ich nicht, da kann ich nichts zu sagen. Aber der 110 PS hat objektiv dieses abrupte im Drehmomentverlauf. Dass man sich darauf einstellen und damit zurecht kommen kann, das steht außer Frage.



    Nein, kein Scherz, denn es ging um etwas ganz anderes: Der (ohnehin schwache) Drehmomentverlauf des MPI und der fehlende Turbolader sorgen dafür, dass das alles sehr gleichmäßig funktioniert - wenn auch auf niedrigem Niveau. Beim 95 PS ist der Übergang dann sehr deutlich, aber angenehm - wogegen ich (!) die Abstimmung beim 110 PS durch das noch höhere und etwas später anliegende Drehmoment nicht so gelungen finde. Fahrbar sind die Autos alle...;)

    Nicht mehr, nicht weniger. Solche Dinge sehe ich ohnehin pragmatisch und nichts als Glaubenssache.
     
  13. Roadrunner30

    Roadrunner30

    Dabei seit:
    21.12.2015
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    129
    Fahrzeug:
    Fabia Combi Style TSI 110PS
    Das war beim alten 110PS 1.2TSI halt etwas besser: 1400-4000U/Min bei 175Nm

    Daher wird auch mein Nächster (kein Skoda) der 1.5TSI (130PS) und nicht der 1.0TSI mit 115PS sein.
     
  14. fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    960
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Man gewöhnt sich halt an die Zugkraft in einem Gang, die ab ca 2000rpm zur Verfügung steht und das ist es beim 110PS-Turbo halt ein deutlich spürbarer Unterschied, zu dem, was bei unter 1500rpm passiert, sobald etwas mehr Fahrwiderstand zu überwinden ist.
    Beim 1L-MPI passiert weder bei 1500 noch bei 2000rpm viel und daher erschreckt man sich bei 1500rpm nicht.

    Bei meinem ehemaligen VW-Multivan T5 mit 105PS-PD-TDI war das im Prinzip nicht viel anders:
    Mit etwas mehr Last (der MV wog auch leer bereits 2200kg) unter 1500rpm auch in unteren Gängen kaum brauchbar und ab etwas über 2000rpm ging es dann.
     
    Robert78 gefällt das.
  15. fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    960
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Größerer Motor und weniger, früher anliegendes maximales Drehmoment, ergibt eben weiniger spürbaren Unterschied.
     
    Roadrunner30 gefällt das.
  16. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    79
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    Dito. (Schon mit meinen 95PS-Motor.)

    Wie soll ich mich darauf einstellen? Ab einer Rollgeschwindigkit von 25km/h in den ersten Gang schalten!?
    Grüße, Prizo
     
  17. fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    960
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Ich kenne die Untersetzungen des Fabias nicht, aber bei 25km/h dürfte die Drehzahl im 2. Gang noch über 2000rpm liegen und dann kommt es immer noch drauf an, wie man rollt/was man als nächstes vor hat.
    Wenn eine Steigung anliegt oder man stärker beschleunigen möchte, muss es dann eventuell der erste Gang sein oder man verhält sich wie das Trockenkupplungs-DSG und lässt die Kupplung im 2. Gang schleifen, was aber m.E. nur die Ausnahme sein sollte.
     
    r-u-s gefällt das.
  18. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.887
    Ort:
    Niedersachsen
    Nein, beim 95 PS-Motor ging das m.E. sehr gut. Es hilft, nicht voll das Gas durchzutreten, was man für starkes Beschleunigen beim Überholen instinktiv machen würde.
    Beim 110 PS ist das aus meiner Sicht sogar dringend anzuraten. Aus Tempo 25 im zweiten Gang sehe ich (!) da wirklich kein Problem - es ist reine Gewöhnung.
     
  19. mezzomania

    mezzomania

    Dabei seit:
    16.07.2018
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    57
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi "Monte Carlo", 110PS, Facelift
    Inzwischen habe ich es mir angewöhnt, bei solchen Situationen wirklich das Pedal voll durchzudrücken und bei 2000U/min wieder etwas weniger.

    Die Topographie in meinem Umfeld beinhaltet auch viele Steigen, wo ich teilweise echt in den 1.Gang schalten muss. Mit meinem ehemaligen 1.4TSI ging dies im 2.Gang ohne Probleme.

    Ich komme damit zwar zurecht, aber „harmonisch und komfortabel“ ist dies nicht besonders.
     
  20. fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    960
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Das ist eben der Nachteil eines kleinen Turbomotors.
    Für bestimmte Situationen, vor allem mit WoWa, hätte ich auch lieber einen gleich leistungsfähigen, aktuellen 2L-Sauger, als den 1,4TSI.
    Anders herum ist es mit dem 1,4TSI mit (kleinem) WoWa sogar an geringen Steigungen möglich, nur 70km/h im 6. Gang (also schaltfaul) zu fahren.
    Noch besser wäre natürlich ein großer Turbomotor....
     
Thema: Die Frage nach dem Motor...95 PS oder 110 PS?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda 95 ps

    ,
  2. skoda fabia soleil ps

    ,
  3. skoda fabia 95 ps oder 110 ps

    ,
  4. reicht ein 95 ps polo zum überholen
Die Seite wird geladen...

Die Frage nach dem Motor...95 PS oder 110 PS?! - Ähnliche Themen

  1. Fragen eines "Neulings" zu seiner Bestellung

    Fragen eines "Neulings" zu seiner Bestellung: Hallo zusammen, ich habe mich bisher hier passiv informiert und auch viele interessante Informationen erhalten können. Da ich derzeit jedoch ein...
  2. Motor (Schlauch) Bezeichnung / Teilenummer

    Motor (Schlauch) Bezeichnung / Teilenummer: Hallo Gemeinde, Ich benötige noch einmal Hilfe. Auf dem Foto (blau umrandet, mit Tape umwickelt) ist ein defekter Schlauch von der...
  3. Höchstgeschwindigkeit 110 PS

    Höchstgeschwindigkeit 110 PS: Wollte gestern mal Vmax mit meinem Monte Carlo 110 PS ausprobieren (17 Zoll). Natürlich im 5. Gang! Aber er hat sich ab 185 sehr schwer getan und...
  4. Motor geht zu langsam aus (!)

    Motor geht zu langsam aus (!): Guten Abend in die Runde, wenn ich meinen O3 1.5 TSI (EZ 06/19, also 10 Tage alt) ausmache, also den Schlüssel "zurückdrehe", kann ich...
  5. Motor startet nach Start-Stopp-Atomatik nicht mehr

    Motor startet nach Start-Stopp-Atomatik nicht mehr: Hallo, mir ist in der letzten Zeit mehrmals folgendes passiert: Auto stand längere Zeit (mind. 1 Tag), Außentemperatur über 25/30 Grad, Motor...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden