Deutsche ohne Rußfilter

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von turbo-bastl, 22.05.2004.

  1. #1 turbo-bastl, 22.05.2004
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Wir hatten ja schon einige Diskussionen bzgl. Octi²-TDIs ohne Rußfilter:

    Gerade steht auch bei auto.t-online.de, dass die deutschen Hersteller (v.a. VW) weit hinter anderen (va. PSA) hinterhinken - natürlich nur bei Rußfiltern:
    http://auto.t-online.de/c/19/57/36/1957366.html

    Wenn man bedenkt, dass die deutschen die ersten mit KAT waren (und das vom GEsetzgeber zur "Förderung dt. Automarken mit Steuervorteilen" genutzt wurde)...

    Ich persönlich glaube nicht daran, dass Diesel-Abgase krebserregend sein sollen - der Beweis steht auch noch aus, oder es gibt ihn nicht :D. Meiner Ansicht ist das die fadenscheinige Begründung, um steuermäßig abzukassieren (wieder mal bei den Vielfahrern).
    Und besser Rußpartikelfilter drin als hinten statt TDI "Diesel fahren macht impotent" o. "Dieselfahren schädigt ihr ungeborenes Kind" o. ä. drauf
    :achtungironie:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Daniel

    Daniel Guest

    Das ist aber sehr ignorant von Dir ... es gibt genügend Studien die beweisen das Dieselabgase schädlich sind...

    Und dazu muß man wirklich nicht bewiesen haben das sie Krebserregend sind ... das sie schädlich sind ist doch klar. Dazu pustet ja ein Diesel noch mehr CO2 raus.

    Wenn ich es mir leisten könnte würd ich auch lieber einen D4 Benziner mit Super Plus verbrauch fahren ... die Abgase sind so "rein" (im Vergleich) das man sich damit nichtmal mehr selbst umbringen könnte wenn man wollte.

    Da entscheidet aber eben der Geldbeutel ... statt 400 - 500 EUR pro Monat nur 160 - 200 hat schon was für sich.
    Und wenn es Steuervorteile gibt - oder auch keine Nachteile schraub ich mir gerne einen Filter rein.
     
  4. #3 Puschkin, 22.05.2004
    Puschkin

    Puschkin Guest

    Ich halte den Partikelfilter auch für eine Sinnvolle Sache. Kann mir jedenfalls nicht vorstellen das die Abgase besonders gesund sind und ist ja auch schon eine ganze weile im Gespräch. Die Automobilindustrie versucht eh nur ihren Gewinn zu steigern und wird erst ragieren wenn der Verbraucher einen Partikelfilter fordert, und das wird in Deutschland erst passieren wenn solche Autos steuerlich so begünstigt sind das es sich rechnet. Wollen ja nicht alles den Amis nachmachen, man denke nur an das Klimabkommen von Kyoto oder steuerbegünstigte Geländewagen mit V8 Motoren um die Wirtschaft anzukurbeln. :friede:

    Gruß Puschkin
     
  5. yifter

    yifter Guest

    Also Partikelfilter an sich sind eine feine Sache, vor allem bei größeren Dieselmotoren (z.B. LKW, Bus, usw.).

    Mein Fabia braucht keinen: ich war letzte Woche bei der AU und mein Fabia bringt nur 0,12/m an Trübung im Durchschnitt, das ist sogar besser als die Norm E5 (zulässige Trübungen: E3: 0,8/m; E4: 0,5/m; E5: 0,15/m), allerdings nur mit Biodiesel zu erreichen (oder teurem und aufwendigem Filter). Zulässig wären aktuell für den Fabia 1,9 TDI-PD übrigens 1,5/m ! (laut Prüfprotokoll)
     
  6. Daniel

    Daniel Guest

    Naja das gibts doch bei uns auch ... subventionierte Protz-Karren die als Halber LKW durchgehen ... verursachen Millionen Steuerausfälle hauptsache das die Reichen mit ihren Landrovern und Tuareqs an der Eisdiele vorbei cruisen können.

    Das an und für sich zeigt schon wie die Automobil-Industrie mit so einem Thema umgeht. Anstatt eine Lösung zu finden, wird ein unnötiger Motor gebaut, der einen unmoralischen Spritverbrauch hat und einen ebenso mörderischen Schadstoffausstoss (ich meine jetz den Schiffsdiesel von VW) ... und anstatt den Kunden dann zahlen zu lassen mogelt man das Ding dann als LKW durch ne Steuerniesche.

    Wäre man ehrlich und würde sich intensiv mit Umweltschutz befassen, gäbe es entweder den Motor nicht, oder die zahlungskräftige Klientel könnte da kräftig Steuern abdrücken!
     
  7. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.346
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    :grrr:


    Mir fehlt auch jedes Verständnis für das Steuerschlupfloch mit der Auflastung.

    Die wissenschaftliche Datenlage bei den Russpartikeln ist mehr als eindeutig und technisch sind viele Lösungen machbar. Davon abgesehen, turbo-basti, ist das ein naturwissenschaftliches Grundproblem. Zuerst stehen da immer die epidemiologischen Hinweise auf Zusammenhänge zwischen einem bestimmten Verhalten / einem Schadstoff und Erkrankungen. Dann gibt es eine biochemische und / oder tierexperimentelle Ebene, auf der man vieles zeigen kann. Der letztgültige Beweis bei Menschen ist kaum zu erbringen. Er würde bedeuten, dass man eine Gruppe dem Schadstoff aussetzt, die andere nicht. Mal abgesehen davon, dass das ethisch nicht vertretbar ist - es würde ewig dauern.

    Man kann sich dann zwar auf den Standpunkt stellen "Nicht abschließend geklärt), aber das halte ich nur für ein Argument, wenn man bestimmte Interessen vertritt. So war das übrigens auch anfangs beim Zigarettenrauch; da hat die Tabak-Lobby sehr lange die Datenlage versucht in Zweifel zu ziehen...

    Also: Selbstverständlich Rußfilter und je mehr er verwendet wird, umso billiger wird es. Ich weiß noch, dass Mitter der 1980er die ersten KAT.Anhänger als völlige Spinner in Deutschland dargstellt wurden.

    Viele Grüße
    Andi
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 G.B. Wolf, 24.05.2004
    G.B. Wolf

    G.B. Wolf Guest

    Eigentlich müßten Fahrzeuge ohne Partikelfilter gefördert werden! :achtungironie:

    Warum? Dann guckt mal hier. http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=607259

    Oder gleichzeitig zum Rußpartikelfilter den Kohlendioxydausstoß senken - also :fahrrad:

    Wolli
     
  10. #8 turbo-bastl, 24.05.2004
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Zur Info:

    In einem Test der aktuellen Autostraßenverkehr hat der Octi² 1.9 TDI gegen den Golf mit gleichem Motor, den 307 HDI (1,6, 109 PS) und den Astra 1.7 cdti (100PS) den dritten Platz (gem. mit 307, Astra & Golf zus. 1.) gemacht, weil er weder Rußpartikel-Filter, noch EURO4 erfüllte.

    Sonst hat er die meisten anderen Kategorien als bester oder zweitbester abgeschlossen - ausser den Kostenpunkt (wg. o.g. "Stinkereien"), wegen Wertverlust und Steuerlast (nebst recht hoher Versicherung).

    Obwohl ich diese Erste-Klasse, Zweite-Klasse - Vertriebsstrategie von VW zum :kotzwuerg: finde, würde mich das trotzdem nicht vom occi² abhalten.

    Der Rußpartikelfilter (ob sinnvoll oder nicht, wenns steuerlich was bringt) ist für 300 EUR nachrüstbar, und EURO4 läßt sich auch noch irgendwie machen. Und dann wäre man immernoch ein paar Tausender günstiger als Golf, Astra, Passat & Co.
     
Thema:

Deutsche ohne Rußfilter

Die Seite wird geladen...

Deutsche ohne Rußfilter - Ähnliche Themen

  1. Skoda Kodiaq - Deutsche Bruttolistenpreise & Angebote

    Skoda Kodiaq - Deutsche Bruttolistenpreise & Angebote: ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- In diesem Thread...
  2. Eine Deutsch-Polnische Preisliste - Nun auch mit Rapid und Kodiaq!

    Eine Deutsch-Polnische Preisliste - Nun auch mit Rapid und Kodiaq!: Hallo alle beisammen! "Mit einem Re-Import kann man eine Menge Geld sparen" - wie oft hat man den Satz schon gehört? Davon abgesehen, dass es...
  3. Deutsche Küstenstraße gesucht

    Deutsche Küstenstraße gesucht: Gibt es in Deutschland eigentlich auch so eine schöne Küstenstraße wie den Highway #1 in Kalifornien oder die wunderschöne Straße von St. Tropez...
  4. Rußfilter tauschen beim 4x4

    Rußfilter tauschen beim 4x4: Moin Es ist bald soweit und der Rußfilter ist voll und muss getauscht oder gereinigt werden, soweit so gut. Nun sagt die Reperaturanleitung das...
  5. Internetvermittler DEUTSCHE NEUWAGEN SIII, KEIN EU

    Internetvermittler DEUTSCHE NEUWAGEN SIII, KEIN EU: Da zur Zeit die EU - SIII häufig unkalkulierbare Lieferzeiten haben (hatte z.B. mit Schwerin kontaktet), geht mir ein weniger günstiger...