Deutsche Nobelkarossen versagen bei neuen US-Crashtest

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Sylver Surfer, 17.08.2012.

  1. #1 Sylver Surfer, 17.08.2012
    Sylver Surfer

    Sylver Surfer Guest

    New York (dpa) - Ein neuer Crashtest erregt
    die Gemüter der deutschen Autobauer: Ein US-Institut hat Wagen nur auf
    Breite der Scheinwerfer gegen die Wand fahren lassen. Die Ergebnisse
    sind ausgerechnet für Mercedes-Benz und Audi katastrophal.
    Dieser
    simulierte Unfall tut sogar beim Zuschauen weh: Eine Limousine fährt
    zügig auf eine Mauer zu. Der moderne Wagen prallt mit seinem linken
    Scheinwerfer auf. Das Hindernis frisst sich regelrecht durch die
    komplette Seite, als ob sie nicht aus Stahl, sondern aus Butter wäre.
    Das Vorderrad knickt weg, erst an der Fahrgastzelle kommt es zum Stopp.
    Ein Mensch hätte wohl überlebt, aber seine Verletzungen wären schwer
    gewesen.


    Es ist ein ungewöhnlicher Crashtest, den das renommierte
    Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) aus den USA durchgeführt
    hat. Ungewöhnlich in zweierlei Hinsicht: Statt wie üblich einen Wagen
    mit 40 Prozent seiner Front auftreffen zu lassen, waren es in diesem
    Fall nur 25 Prozent. Das bedeutet, dass die Energie des Aufpralls auf
    eine viel kleinere Fläche wirkt. Ungewöhnlich aber auch deshalb, weil
    ausgerechnet deutsche Oberklassenhersteller miserabel abschnitten.
    Die
    C-Klasse von Mercedes-Benz und der Audi A4 bekamen die Note
    «mangelhaft» verpasst, der 3er BMW und der Volkswagen CC erreichten mit
    einem «grenzwertig» kaum bessere Werte. Da ist es nur ein schwacher
    Trost, dass auch die Konkurrenzmodelle von der Toyota-Nobelmarke Lexus
    oder der Ford-Tochter Lincoln dem Hindernis kaum etwas entgegenzusetzen
    hatten.
    Beinahe jedes Auto schneide in den üblichen Crashtests
    mittlerweile gut ab, sagte Institutschef Adrian Lund. «Aber wir sehen
    immer noch jedes Jahr mehr als 10 000 Tote bei Frontalzusammenstößen.»
    Hauptgrund seien Unfälle, bei denen der Wagen nur mit einem kleinen Teil
    seiner Front aufpralle - wie etwa beim Streifen eines Baumes am
    Straßenrand. «Das sind ernsthafte Unfälle und unser neuer Test trägt dem
    Rechnung.»
    Bei Mercedes-Benz zweifelt man die Realitätsnähe des
    neues Crashtests an. Der Leiter der Unfallforschung, Dirk Ockel, stößt
    sich vor allem daran, dass ein starres Hindernis verwendet wurde, «weil
    die Wahrscheinlichkeit, auf der Fahrerseite von einem entgegenkommenden
    Fahrzeug gestreift oder getroffen zu werden, um ein Vielfaches höher
    ist, als in einen rechteckigen Betonpfeiler zu fahren». Dennoch
    versicherte Mercedes, man nehme den Test ernst und ziehe seine Schlüsse
    daraus.
    Ähnlich reagierte der Rivale Audi. «Wir wollen das nicht
    bagatellisieren», sagte ein Sprecher. Aber einen derartigen Zusammenstoß
    gebe es in der Realität nur selten. In Deutschland gehe es um vier
    Prozent der Unfälle mit Todesopfern oder Schwerverletzten. Dennoch wird
    Audi nachbessern: «Die Erkenntnisse aus diesem neuen Test werden wir bei
    der Entwicklung neuer Fahrzeuge berücksichtigen.»
    Der Grund ist
    simpel: Das IIHS wird den neuen Crashtest künftig in die Vergabe seiner
    Noten einbeziehen. Und kein Hersteller kann es sich leisten, schlecht
    abzuschneiden. «Es ist ein offenes Geheimnis, dass die heutigen
    Autokonstruktionen speziell auf die existierenden Tests abgestimmt sind,
    um besonders hohe Noten zu erreichen», sagt der langjährige Mitarbeiter
    eines Autokonzerns, der anonym bleiben möchte. «Nach irgendwelchen
    Vorgaben muss man schließlich die Wagen bauen.»
    Das führt
    allerdings dazu, dass mittlerweile fast alle Wagen die Bestnote
    erhalten. «Jetzt muss man halt die Messlatte höher legen», sagt der
    Branchenkenner. «Das war schon in der Vergangenheit so. Zuerst wurden
    die Wagen mit ihrer ganzen Front gegen eine Mauer gefahren, dann kam der
    Seitenaufprall-Test hinzu und später in Europa der Fußgänger-Test.» Mit
    der Zeit, da ist er sich sicher, würden alle Wagen auch diesen neuen
    Crashtest problemlos bestehen.
    Lediglich drei von elf getesteten
    Fahrzeuge schnitten bislang gut oder zumindest akzeptabel ab, darunter
    der Volvo S60. Volvo-Sicherheitsexperte Thomas Broberg konnte seine
    Freude nicht verbergen: «Dieser Test zeigt, dass unser Sicherheitssystem
    funktioniert.» Nach Ansicht von IIHS-Chefs Lund liegt das an einer
    besonderen seitlichen Verstrebung, die Volvo einbaut. Der Hersteller
    unterziehe schon seit Mitte der 1980er Jahre seine Wagen diesem
    speziellen Test, sagte Lund.
    Die deutsche Konkurrenz vermutet,
    dass der Vorsprung von Volvo schlicht aus der Beschaffenheit des
    Heimatlands zu erklären ist: In Schweden mit seinen weiten Landschaften
    seien Unfälle mit Bäumen viel häufiger als etwa in Deutschland. Und wenn
    in Deutschland Bäume die Straßen säumten - dann gebe es zumeist
    Leitplanken.
    Quelle: LVZ online
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R2D2

    R2D2 Guest

    Neuer Test neue Probleme mit für den Test zu alten Autos... :sleeping:
     
  4. Sparti

    Sparti

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    3.018
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    Spelle
    Fahrzeug:
    Fabia² Monte Carlo, 1.6 TDI 77 KW
    Werkstatt/Händler:
    L & K Waren
    Kilometerstand:
    118209
    dann sollten sie mal andere US Cars nehmen ;) oder wir fahren alle Panzer :whistling:
     
  5. #4 FabiaOli, 18.08.2012
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.155
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Naja, aber beim NCAP Test haben ja mittlerweile wirklich fast alle 5 Sterne, damit muss die Latte eben höher gelegt werden.
    Es sind ja sicherlich alle dafür das die Autos sicherer werden, ist aber schon erstaunlich das es da ausgerechnet auch die deutschen Luxuskarossen trifft, von denen man eigntlich recht überzeugt war.
    Aber so werden die Autos in den nächsten Jahren vielleicht noch einen größeren Schritt in Richtung Sichehreit machen.
     
  6. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Heiddorf
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, O1 GLX SDI, 83er Golf 1 5-trg, 1er Cabrio G60
    Werkstatt/Händler:
    Auto Cordes LWL
    Kilometerstand:
    478320
    Richtig, NCAP ist kaum noch ein Vergleichskriterium.

    Aber der Test hinkt etwas: es wird der Eindruck erweckt, dass die dt. Nobelmarken versagen. Das tun sie zwar, aber das werden alle tun. Die anderen wurden nur noch nicht getestet. Und das man bei sowas mit den großen Marken anfängt ist ja klar.


    Sent from my iPhone using tapatalk.
     
  7. #6 Homer J., 18.08.2012
    Homer J.

    Homer J.

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1.6 Sport, 05/2008 - Verkauft 10/13 - seit 2/14 Opel Insignia 2.0 BiTurbo
    Kilometerstand:
    28613
    Ich habe den Bericht im TV gesehen. Natürlich versagen da fast alle Autos, wenn man es mit nur so geringer Überlappung auf ein Hindernis schießt.
    Das Auto trifft ja, mehr oder weniger, nur mit dem Vorderrad auf und wie jeder weiß gibt es da keinerlei Tragenden Teile, wenn man von der Achse absieht. Im Gegenteil, die Autos wurden dank des Fußgängerschutzes immer weicher an dieser Stlelle. Den Kotföügel faltet es zusammen, die Achse bricht und das erste Crashreöevante Teil das wirklich die Aufprallenergie abbauen kann ist die A-Säule.
    So wie es imTV aussah, wure der Längsträger im Motorraum nicht getroffen, also musste der Test ausgehen wie er ausgegengen ist.
    Und das Amis ein wenig daneben sind, da brauchen wir glaube ich nicht diskutieren. Unserre Autos sind sicher, da gibt es keinen Zweifel. Natürlich sollte die Messlatte höhergelegt werden wenn alle aktuellen Modelle fünf Sterne im NCAP-Test erreichen. Aber deswegen behaupten das alle "deutschen" schlecht sind halte ich für weit her geholt. Autos werden auf den NCAP-Test ausgelegt und den erfüllen sie nit bracour. Ändert man den Test (auf den sie nicht ausgelegt sind) "versagen" sie, ist logisch. Wäre nicht anders wenn man statt mit den 64km/h auf einmal mit 80km/h testen würde.
    Also: immer locker bleiben. Aber es wäre interessant alle Ergebnisse zu erfahren wie US-Cars bei diesem Test abschneiden, das habe ich noch nirgends gehört....
    Ich würde bei einem Cash (hooentlich mache ich nie die Erfahrung) nach wie vorlieber in einem deutschen/europäischen Auto sitzen als in einem Ami.
     
  8. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    45282
    Wird erst mal dazu fuehren, dass die Krauts die Preise fuer ihre Autos in den Vereinigten Staaten von (Nord)Amerika kundenfreundlich nach unten anpassen, um Vertrauen zu "erkaufen". Pech fuer die daheimgebliebenen Fritzen: denen wird erzaehlt, die Investitionen in erhoehte Sicherheit, nun ja, fuehren leider und unvermeidbar zu Preiserhoehungen. Im Grunde koennen sie den Amis dankbar sein.
     
  9. R2D2

    R2D2 Guest

    Wieso muss man die Messlatte bitte immer noch höher legen? Man sollte sie nur höher legen, wenn das noch in einem vernünftigen Rahmen liegt und auch wirklich noch was bringt. So bitter böse das klingen mag, es macht keinen Sinn, für jedes erdenkliche Unfallszenario die Autos sicher auszulegen. Da bewegt man sich mit den Vorgaben in einem unschönen "Spannungsfeld" schließlich bringen die Crashmaßnahmen ja auch ordentlich Gewicht in die Karossen, was sich negativ auf den Verbrauch auswirkt, etc. pp. Auch diese Überlegenungen, darf man da nicht aus dem Blick verlieren, geringere Verbäuche sind derzeit ja auch ein riesengroßes Ziel.
     
  10. #9 geronimo, 18.08.2012
    geronimo

    geronimo
    Moderator

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    5.419
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Fabia² 1.4 16V
    Kilometerstand:
    79567
    Die Testergebnisse sind nicht überraschend, denn die deutschen Hersteller haben viel zu spät oder gar nicht auf die neuen Kriterien reagiert, obwohl sie anscheinend frühzeitig gewarnt wurden. Volvo ist da schon einen Schritt weiter, denn deren getestetes Fahrzeug hat sehr gut abgeschnitten. Man hätte also auf deutscher Seite das Imagedesaster verhindern können, wenn man denn gewollt hätte. Und jetzt zu lamentieren, dass der Test an der Realität vorbei geht, erweckt zudem noch den Anschein ein schlechter Verlierer zu sein.
     
  11. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    45282
    @ R2D2
    Stimmt, gerade jetzt, wo eine drastische Erhoehung der Kraftstoffpreise (wir erwarten £ 1,40 fuer Normal und ca. £ 1.60 fuer Diesel) bevorsteht, sind verbrauchsarme Autos klar im Vorteil. Bestimmt gut fuer Citigo & Co. - fuer den taeglichen Weg im Ratrace passt das schon prima.
     
  12. #11 FabiaOli, 18.08.2012
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.155
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Ja, Volvo hat da wohl eine Strebe für diese Crashs eingebaut.
    Im Endeffekt muss man aber auch sehen das die Überlebenschance jetzt schon deutlich höher ist bei schweren Unfällen als noch vor 10 oder 20 Jahren ;)
    Das muss man ja auch mal sehen.
     
  13. #12 kaffeeruler, 18.08.2012
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Oldenburg(oldb)
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 2,5 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Rüdebusch
    Kilometerstand:
    270000
    Und wenn die Hersteller den Test dann auch bestehen kommt eben ein Schneepflug von der Seite oder GIGAliner.
    Man kann die Fahrzeuge auch mit Watte voll stopfen, es wird auch dann noch Tote geben.

    Aber die Amis waren schon immer etwas seltsam und bei den Horrenden Klagekosten wird es sicher besser sein für die Automobilhersteller schnell nachzubessern.. Nicht das sich jemand den nagel abbricht wenn er nen Briefkasten umfährt ;)


    Mfg
     
  14. #13 FabiaOli, 18.08.2012
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.155
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Naja, richtig ist es schon die Latte etwas höher zu hängen.
    Wenn jedes Auto im NCAP 5 Sterne hat, was soll der dann noch bringen?!
    Da hat sogar ein Citigo 5 Sterne, also absoluter Nonsens, da wird eh kein Auto mehr weniger Sterne haben und somit kann man sich das auch sparen.
    Die Latte wieder etwas höher ist schon richtig, nur über das "WIE" muss man sich auch erst im Klaren sein.
     
  15. R2D2

    R2D2 Guest

    Was haben Giga-Liner mit nem Crash zu tun?
     
  16. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Es fragt sich nur, wie hoch soll denn die Latte gelegt werden?
    Realistisch ist auch, daß ein aufspringendes oder von einem anderen Auto vorher getroffenes und aufgewirbeltes Reh durch die Windschutzscheibe kracht - Fahrer tot. Wird nun beim Crashtest demnächst ein Sandsack als Rehsimulation durch die WS geworfen? :rolleyes:
    Und nochwas, FabiaOli: Es gibt schon noch eine Reihe Autos, die keine fünf Sterne erreichen. Von Lada spreche ich da gar nicht, das sind ja nicht viele. Aber, z.B. eine Marke mit inzwischen bedeutendem Marktanteil ist Dacia. Nun nenne mir bitte einen Dacia mit fünf Sternen.
     
  17. #16 FabiaOli, 18.08.2012
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.155
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Naja, trotzdem sind die "üblichen" Marken ja alle bei 5 Sternen.
    Eben sogar der Citigo, da muss man schon wieder die Latte höher legen.
    In wie weit da die Kriterien wieder etwas verschärft werden liegt da in anderer Hand.
     
  18. R2D2

    R2D2 Guest

    EURO NCAP ist sowieso für den Popo, wie viele ander Crashtest auch. Grund dafür ist, dass da immer nur das Auto für sich bewertet wird, nicht aber die "Crash-Kompatibilität". Ratet mal was raus kommt, wenn der Citi-Go gegen ne M-Klasse gecrashed wird. Da wäre m.E. weit höhere Potential für die Crashsicherheit zu holen, als mal wieder einen neuen Test einzuführen, der nur wieder die Front steifer machen wird.
     
  19. Barney

    Barney

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia I, 2.0
    Kilometerstand:
    120000
    @ R2D2 gibt ja die schönen Tests der Dekra und Co die mal nen ML (oder wars ein Q7) gegen einen Smart haben antreten lassen.
    Sowas ist halt leider kein Normtest, aber trotzdem ganz schön zu sehen, dass diese Fahrzeuge kein bisschen aufeinander abgestimmt sind.

    Und was bringen uns diese Tests denn? Fahrzeuge werden immer mehr auf diesen Unsinn abgestimmt und andere Szenarien werden außer acht gelassen.
    Ist wie beim NEFZ, Fahrzeuge verbrauchen in den Testkriterien immer weniger (was real nie machbar ist) und außerhalb der Kriterien haste trotzdem einen Spritschlucker vom feinsten. Soll ja Hersteller gegeben haben, die bei der Abgasuntersuchung plötzlich mit einem Sparmodus gemogelt haben :whistling:

    Naja im Endeffekt bringt Messlatte hochlegen doch eh nix. Fahrzeuge die 5 Sterne erreichen sind sicher und werden nicht unsicherer, wenn ich jetzt anstatt 5 plötzlich 7 Sterne erreichen kann. Sie sind nur anhand der Messgrößen dann nicht mehr 100% sicher sondern 71%, am Realwert hat sich trotz allem nix geändert.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Uwe650

    Uwe650

    Dabei seit:
    17.02.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia II Combi
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Zentrum Hamburg
    Kilometerstand:
    21200
    Um Gottes Willen, die Amis haben einen Crashtest eingeführt der weder in der DIN noch dem NCAP Test entspricht, und das wo doch die hohe deutsche Ingienerjuskunst für Sicherheit und Zuverlässigkeit im Autobau steht. Und dann macht noch ein schwedisch / amerikanisches Unternehmen vor, wie kann das nur passieren. Ich kann mich noch gut erinnern, als der erste chinesischer Wagen in D einen Crashtest bestehen sollte. Und als der Babybenz einen Elchtest nicht überstand. Es ist nun einmal so, dass die jeweiligen Länder andere Vorstellung von Sicherheit haben. Die Chinesen haben die damaligen Kisten wohl auch getestet aber nach völlig anderen Kriterien, hier ist die Kiste dann völlig zerlegt worden und es gab eine hämische Reaktion allerorten. Beim Baby Benz war man in Sindelfingen auch völlig überrascht, dass es andere Testverfahren gibt, als die die man selber durchführt, da grenzte ja schon an Majestätsbeledigung.

    Aber zurück zum Thema, wenn die deutschen Autobauer bereits frühzeitig informiert waren, haben sie es schlicht versäumt zu reagieren und eine eigene entsprechende Testreihe durchzuführen. Jetzt die Testverfahren als praxisfern und blödsinnig zu bezeichnen hilft keinem weiter, denn der Zug dürfte längst abgefahren sein.Volvo hat offensichtlich das bessere Sicherheitskonzept. Und natürlich entspricht das den jeweiligen Landesgegebenheiten,
    und hier in Deutschland gibt es ja keine Bäume gegen die ein Fahrzeug ballern kann, zumindest wenn man dieser Aussage glauben schenken darf :
    Das ist völliger Schwachsinn, ein Fahrzeug muss eben solchen theoretisch möglichen Unfällen weitestgehend widerstehen, denn Audi und BMW wollen auch in Zukunft Autos in Schweden verkaufen, aber vermutlich mit Warnaufklebern versehen - Im unwahrscheinlichen Fall eines Unfalls bitte keinesfalls einen Baum als Gegner aussuchen

    Die Herrschaften sollen ihre Hausaufgaben machen und gut is, wenn generell über jedes theoretisch vorhandene Hemmnis erstmal lamentiert wird bringt das niemanden weiter.
     
  22. #20 vollskoda174, 23.08.2012
    vollskoda174

    vollskoda174

    Dabei seit:
    16.09.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss mich anschließen, diese Ausflucht der deutschen Hersteller ist echt komplett an den Haaren herbeigezogen - ganz abgesehen davon, dass vor allem auf Landstraßen Bäume am Straßenrand stehen, die nicht durch eine Leitplanke von der Fahrbahn getrennt sind :cursing: .

    Und es ist meiner Meinung nach richtig, dass gerade Volvo in Sachen Sicherheitstechnik international die Nase vorne hat. Man kann von diesem Hersteller wie bei jedem anderen auch halten, was man möchte, aber so weit ich weiß, sind die doch die einzigen, die serienmäßig Fußgängerairbags verbauen. Oder täusche ich mich? Und gerade in dieser Richtung - also Sicherheit von nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmern - besteht in meinen Augen sehr großer Nachholbedarf.
     
Thema:

Deutsche Nobelkarossen versagen bei neuen US-Crashtest

Die Seite wird geladen...

Deutsche Nobelkarossen versagen bei neuen US-Crashtest - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf 4x Alaris Kompletträder *NEU*

    4x Alaris Kompletträder *NEU*: Hallo Leute, ich habe hier 4x nagelneue Alaris Felgen. Die Felgen waren nur bei der Werksüberführung montiert. Hier noch die Daten der Reifen:...
  2. Lackkratzer auf neuer Stoßstange

    Lackkratzer auf neuer Stoßstange: Hallo zusammen, mein zwei Monate alter Octavia hatte einen Auffahrschaden (Riss) an der hinteren Stoßstange. Diese ist nun als...
  3. Privatverkauf Iphone 5S wie neu

    Iphone 5S wie neu: Beschreibung Ich verkaufe ein iPhone 5s 16GB in der Farbe Spacegrau. Das Telefon funktioniert einwandfrei ohne Probleme. Das Display ist...
  4. Neuer Superb und neues Forenmitglied

    Neuer Superb und neues Forenmitglied: Hallo ich wollte mich dann jetzt mal hier vorstellen :D Seit dem 2.12 bin ich, zusammen mit meiner Freundin, stolzer Besitzer eines Skoda Superb....
  5. Privatverkauf 4x Bridgestone Turanza ER 300 215/45 R16 86H (NEU)

    4x Bridgestone Turanza ER 300 215/45 R16 86H (NEU): 4x Neue 16" Sommerreifen Bridgestone Turanza ER 300 215/45 R16 86H (DOT 3816), Erstausrüstung vom Skoda Fabia Combi III, Reifen sind vom Neuwagen...