Der Turbo in eurem TDI

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia II Forum" wurde erstellt von Genius38, 13.06.2005.

  1. #1 Genius38, 13.06.2005
    Genius38

    Genius38 Guest

    Hat von euch schon jemand an die 100.000 km mit seinem 2.0 TDI erreicht?
    Bei einem Gespräch bei einem Bremsflüsigkeitswechsel (19 €) bei Pit Stop bin ich mit dem meister ins Gespräch gekommen.
    Er meinte das Grundübel aller TDI´s sei der Turbolader, der meistens nach ca. 100.00 km das zeitliche segnet.
    Ich habe ihn gefragt warum so zeitig, das ist doch eigentlich unüblich. Er meinte die wenigsten Turboladen werden nach einer stressigen Autobahnfahrt richtig kalt gefahren. Er meinte der Turbo sollte 10 Minuten im Leerlauf tuckern um sich kalt zu drehen.
    Was haltet ihr von dieser Aussage? Und gleich noch mal ne weitere Frage.
    Wenn ich von der Autobahn komme, habe ich noch 6 km Sadtverkehr vor mir, bevor ich den Motor ausschalten würde. reicht dass oder ist auch in einem solchen Fall eine verlängerte Kaltlaufphase günstig

    Gruß Olaf
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rubidubidu, 13.06.2005
    Rubidubidu

    Rubidubidu

    Dabei seit:
    22.03.2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77836 Rheinmünster
    Wer jetzt schon auf nem O² TDI die 100.000 runter hat ist ja megakrass drauf. So extreme Vielfahrer hab ich keine in der Kundschaft. 80.000 ist das höchste pro Jahr.

    Zum Turbo: Klar, Direkt nach Vollgas runter von der Bahn und ausstellen ist nicht sonderlich gut. Aber die TDI-Motoren aus'm Konzern halten sehr lange. Hab letztens nen 1er Octavia TDI mit knappen 400.000 zurückgenommen. Das Auto war immer bei uns in der Werkstatt und hatte bei uns nie nen neuen Turbo bekommen. Woanders meines wissens nach auch nicht.
     
  4. R2D2

    R2D2 Guest

    Nach ner Volllastfahrt direkt abstellen schadet jeden Motor! Turbos sind mitunter noch empfindlicher, aber so wild ist das auch wieder nicht und 10 Min sind schon arg lang. Normalerweise reicht es völlig, a) ein gutes Öl zu nehmen, das nicht verkokt und damit die Lager ruiniert und b) den Motor kurz im Leerlauf laufen zu lassen, bevor man ihn abstellt.

    Wer seinen Turbo schnellstmöglich ruinieren will, der gibt direkt vor dem Abstellen noch mal einen kräftigen Gasstoß, dann hört man das Pfeiffen recht schön. :achtungironie: Tolle Show :victory: , das geht aber nicht oft...
     
  5. #4 consider, 13.06.2005
    consider

    consider Guest

    Hallo,

    kann mich meinen vorredner nur anschließen, die ersten octavias so von 97, 98 die hatten und haben einen turbo mit bypassklappe (zur info die heutigen sind VTG Lader variable schaufelgeometrie) von denen hab ich ich noch nie gehört das einer kaputt gegangen ist. Von den VTG ladern habe ich schon 2 gewechselt.

    Wenn man nach einer autobahnfahrt (vollgas, teillast) den motor gleich aus schaltet, hat der turbolader keine zeit sich abzukühlen, da ja auch kein ölvolumenstrom da ist. Dieser fehlende volumenstrom führt dazu das, das öl am heißen turbolader verkokt. Und der dann in den nächsten zeiten nicht mehr richtig geschmiert wird.


    mfg
     
  6. #5 RPGamer, 14.06.2005
    RPGamer

    RPGamer Guest

    Also 10 Minuten ist extrem übertrieben ;-)

    Grundsätzlich sollte gelten:
    Immer den Motor ein wenig nachlaufen lassen oder zumindest die letzten paar Kilometer langsamer fahren. Ich handhabe das einfach so, das ich mich zu erst abschnalle, dann Handy und Portemonnaie an mich nehme, dann die Türe öffne und quasi im Aussteigen den Schlüssel abziehen (Motor aus)


    Nach längeren Autobahnfahrten (z.B. Autobahnrastätte/Tankstelle) gönn ich dem Turbo ruhig mal 1-2 Minuten ... schadet ja nix (höchstens der Natur ;-))


    Ein Turbomotor sollte einfach nicht bei hoher Temperatur (800°C sind keine Seltenheit - wenn ihr wisst wo sich der Turbo befindet mal nachts anschauen, er glüht) einfach abgestellt werden, wieso steht ja hier schon zu genüge. Durch das Abschalten, schaltet sich der Ölkreislauf ab, der Turbolader wird nicht mehr durch das Öl heruntergekühlt, das im Lader verbleibende Öl verkokt am/im Lader durch die sehr hohe Temperatur... das führt zu unwuchten und Beschädigungen am Lader und an den Schaufeln. Desweiteren können auch durch die hohe Temperatur kleine Haarrisse im Turboladergehäuse entstehen.
     
  7. #6 pietsprock, 14.06.2005
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    257
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    ist ja interessant zu lesen, dass ein turbolader keine 100.000 km halten soll.... aber rupidupidu sagt ja schon, dass das eigentlich nicht so ist und er in seiner werkstatt auch schon mal einen octavia mit 400.000 km hatte...

    mein fabia hat jetzt 331.000 km weg und der turbolader ist vollkommen in ordnung. und das, obwohl ich mir bisher über kaltfahren und sowas noch nie gedanken gemacht habe...

    ok, ich rase nicht so extrem, aber auch nach fast 600 km von der küste nach hause in 3,5 stunden mit vollgas habe ich den wagen abgestellt, ausgeschaltet und gut wars...

    und ganz im ernst.... der rat, den wagen 10 minuten vor der haustür stehen zu haben und den motor im leerlauf tuckern zu lassen, kann doch nicht wirklich ernst gemeint sein. da weigere ich mich aber strickt....
     
  8. Turbo

    Turbo Guest

    Mal ne Frage am Rande - wie soll Fahren unter Volllast und sofort abstellen gehen? Da müsste man ja auf dem Standstreifen wohnen!?

    Da man meist noch ein paar Kilomter durch die Stadt oder über Land fährt, sollte sich der Motor wieder auf Normalzustand bewegen.
    Und 10 Minuten im Stand tuckeln lassen halte ich, neben dem Spritverbrauch, für absolut unnötig.
     
  9. R2D2

    R2D2 Guest

    Ach... das geht schon... z.B. Bergpaß hoch heizen und dann Parkplatz oder von der Autobahn direkt auf die Raststätte/Tanke. Das "sofort abstellen" sollte man nicht zu wörtlich nehmen.
     
  10. #9 mausi878, 14.06.2005
    mausi878

    mausi878

    Dabei seit:
    20.03.2005
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Fahrzeug:
    Fabia1 Combi 1,9tdi & Fabia² Combi 1,4 16V
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Händler
    servus,

    ich habe jetzt 88.000km auf meinem tdi (Fabia Combi 1.9)und noch nix mit meinem turbo gehabt, ich fahre auch nicht grad so das man sagen könnt normal also trete mein kleinen schon gern mal... :smoke:
    aber es stimmt es ist was wahres dran man kann den turbo sehr schnell aufarbeiten wenn man ihn nicht abkühlen - nachlaufen läßt, aber wenn ich jetzt immer auf der autobahn im turbobereich gefahren bin und raststätte rannfahre lasse ich mein auto ne knappe minute noch laufen dann mach ich ihn aus, und wenn du nach der autobahn noch 6 km fahren musst kannst du dein auch ganz getrost ohne bedenken aus machen wenn du daheim bist da passiert nix...
    hab am wochenende einen gesehen wo der turbo das zeitliche gesegnet hat schaut net gut aus war aber nen alfa und der typ ist weiter gefahren naja der motorschaden bei dem war vorprogramiert...

    bye mausi878
     
  11. Turbo

    Turbo Guest

    Gut, dann lasst beim Schnittchen essen den Motor an - dann erkenn ich euch gleich als Mitglieder der Community. ;-)

    Ne im Ernst, denke die Autos können das schon ab. Mit nem Defekt muss man halt immer rechnen ob der Turbo nun auf dem Diesel oder Benziner sitzt. Nach ein paar Jahren steigt das Risiko...ist aber bei allem so.
     
  12. #11 Genius38, 15.06.2005
    Genius38

    Genius38 Guest

    Eins scheint aus allen Beiträgen heraus zu hören. Es kommt immer auf den Umgang mit dem Turbo an. Ich denke die größte Gefahr für den Turbo besteht, wie ihr schon gesagt habt wenn bei 180 km/h Dauergeschwindigkeit die Blase drückt :narr:
    Ich kannmir schon vorstellen, dass dies kein Turbo öfters schadfrei mitmacht (Meine nicht das drücken :zwinker:, sondern den Motorsofortstop.
    Was passiert eingentlich (außer deutlichem Leistungsabfall) wenn man über längere Zeit mit einem kaputten Turbo fährt.

    Gruß an allle Olaf
     
  13. Turbo

    Turbo Guest

    Die 45 PS Corsas überholen dich ... :hihi:
     
  14. R2D2

    R2D2 Guest

    Kommt drauf an, was am Turbo kaputt ist, kann bis zum kapitalen Motorschaden gehen...
     
  15. #14 mausi878, 15.06.2005
    mausi878

    mausi878

    Dabei seit:
    20.03.2005
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Fahrzeug:
    Fabia1 Combi 1,9tdi & Fabia² Combi 1,4 16V
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Händler
    hallo olaf,

    was passiert wenn du einen turboschaden hast, das kann von nun auf jetzt kommen, es wird nen ruck-knall geben, die leistung vom auto fällt dermaßen ab und es qualmt schwarz aus deinem aufpuff was keiner übersehen kann da der motor pures öl verbrennt, und wenn man so weiter fährt ist der motorschaden vorprogramiert, denn dadurch das der motor das öl verbrennt wird irgendwann keines mehr da sein... :nono:
    am besten ist wenn sowas auftritt sofort anhalten und skoda notdienst rufen... :telefon:

    mausi878
     
  16. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. R2D2

    R2D2 Guest

    Jatzt macht mal halblang... das von mausi ist ein mögliches Zenario aber es kann auch alles ganz anders kommen. Wie ich schon sagte, es kommt drauf an, was am Turbo hin ist. Sind es beispielsweise die Schaufeln vom Verdichterrad, die brechen, dann tut das dem Motor gar nicht gut. Frisst sich die Lagerung hast erst mal "nur" keine Leistung mehr und sonst pasiert nicht viel, und viele wiele weitere Möglichkeiten...
     
  18. #16 Genius38, 15.06.2005
    Genius38

    Genius38 Guest

    Hallo Mause und der Rest der Skoda-Bande :zwinker:

    danke für Eure netten und aufschlussreichen Antworten.
    Werde, so ich denn eine .0 TDI mein eigen nenne... den Turbo mütterlich behandeln ohne ihn in Watte zu packen.

    Bin heute übrigens nen 2.0 TDI Probe gefahren und habe die gigantische Leistungsentfaltung genossen. Allerding muss man dabei schon über die raue Gangart der PD hinweg hören. Das meiner Meinung nach besonders im kalten Zustand und beim Anfahren. Aber das kann ich verschmerzen :LOL:

    Gruß Olaf
     
Thema:

Der Turbo in eurem TDI

Die Seite wird geladen...

Der Turbo in eurem TDI - Ähnliche Themen

  1. Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...

    Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...: Oops, unser 1 Jahr junger Rapid Spaceback TDI 1,6 (Tachostand 10.000 Km) machte beim heutigen Kaltstart (- 1°C / unterm Carport) keine gute Figur....
  2. Privatverkauf Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung)

    Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung): Hallo Leute, habe soeben mit der Bank telefoniert um meine Auslöse zu erfragen. Verkaufe meinen Oci wegen einer Neuanschaffung per sofort. Er hat...
  3. Octavia RS TDI VFL 2007 BMN

    Octavia RS TDI VFL 2007 BMN: Guten Morgen Kann ich bei meinem BMN auch Teile ´von anderen Hersteller des Konzerns nehmen? Bei mir das Saugrohr wohl Defekt. MfG Sascha
  4. Neuvorstellung...dtmracer111 Octavia RS TDI

    Neuvorstellung...dtmracer111 Octavia RS TDI: Hallo mein Name ist Sascha Wohne in Timmenrode / Harz. Seit 13.2.15 bin ich Besitzer eines Skoda Octavia RS TDI Kombi. Bj.2/07 Ich Musste mich...
  5. Motorlager Tausch 2.5 TDI

    Motorlager Tausch 2.5 TDI: Moin, Hat das schon mal jemand tauschen lassen , bzw wie kann ich herausfinden welches Motorlager dran Schuld ist , dass der Wagen im Leerlauf...