Der Krieg in der Ukraine und seine weiteren möglichen Auswirkungen

Diskutiere Der Krieg in der Ukraine und seine weiteren möglichen Auswirkungen im Off-Topic Forum im Bereich Skoda Community; Ein Krieg ist nun einmal keine humanitäre Angelegenheit. Aber vllt. gibt es auch hierüber Diskussionsbedarf. Der 2.WK wurde dennoch von der SU...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
arcdxf

arcdxf

Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
256
Zustimmungen
952
Ein Krieg ist nun einmal keine humanitäre Angelegenheit.
Aber vllt. gibt es auch hierüber Diskussionsbedarf.
Der 2.WK wurde dennoch von der SU gewonnen. Der Sieg über NaziDL wir seit 1945 jährlich gefeiert. Das hat in der SU ca. 27 Mill. Menschen das Leben gekostet um den Sieg zu erringen. Daß der Krieg bis Mai 1945 ging und nicht früher endete ist leider eine historische Tatsache.
Insofern ist der Sieg einer Kriegspartei leider immer mit meist hohen eigenen Opfern verbunden.

Weder in der SU noch in RUS stellen/stellten die hohen Opferzahlen den eigenen Sieg in Frage.

Ich hoffe, Ihr werft mir nicht gleich wieder Russlandnähe vor, aber wie damals Gorbatschow und seine westlichen Partner eine friedliche Wende ermöglichten, fand ich sehr bemerkenswert.
Dahingehend besteht durchaus das Vermögen einer differenzierten Betrachtung 😉

Zum Glück für D und Europa gab es Gorbatschow. Ob er damals eine politische Mehrheit in seinem Volk gefunden hätte? Ich wage es zu bezweifeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.459
Zustimmungen
6.998
Ort
Niedersachsen
zwischen den fett markierten Wörtern ist ein seeehr großer Unterschied

Da bin ich tatsächlich etwas anderer Auffassung, denke aber dass eigentlich beide Begriffe an der Sache vorbei gehen.
Es geht nicht um Russland, primär geht es um Putin, wenngleich er nicht der alleinige Imperialist ist und andere schon in den Startlöchern stehen, u.a. Medwedew.

Für Putin Verständnis zu haben, bedeutet für mich (!) auch eine Nähe zu ihm zu haben. Denn man kann kein Verständnis dafür haben, was er im Moment tut.


Ein gewisses "Russlandverständnis" hingegen kann man den Politikern, die hoffentlich irgendeinen diplomatischen Draht zu irgendwelchen einflussreichen Leuten dort suchen, nur wünschen.

Dieses "Verständnis" gibt es, ebenso wie die Bemühungen, den Kontakt zu Russland aufrecht zu erhalten. Der besteht ohne Zweifel; das Wesen der Diplomatie ist, dass sie vielfach im Hintergrund läuft.

Nur: Das nutzt alles nicht, wenn der Despot nicht will.

Gobatschow: Ja, ohne Gorbatschow gäbe es diesen Krieg nicht. Denn ohne Gorbatschow bestünde (vermutlich) noch die alte Weltunordnung.

Das Problem liegt doch ganz offenkundig genau dort. Ich bin kein Psychologe und kann dort nur lesen, was andere schreiben. Aber dass Putin diesen Krieg führt, liegt wohl vor allem daran, dass sein Weltbild in KGB-Zeiten stehengeblieben ist und er diesen Machtverlust auch persönlich nicht verkraftet hat.

Er hat Kreide gefressen und seine Stimme verstellt, um dann - unerkannt - als Wolf bei Jelzin hochzukommen. Der hat ihn falsch eingeschätzt - und so hat er sich letztlich nach dessen Ende an die Macht gebracht.

Im Pädagogenneudeutsch würde man sagen, man habe Putin nicht da abgeholt wo er war.

Er versucht doch gerade nichts anderes als 35 Jahre Weltgeschichte wieder rückgängig zu machen.
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Dabei seit
21.12.2010
Beiträge
588
Zustimmungen
904
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Fahrzeug
Octavia Combi RS 1.4 TSI iV DSG +Matrix-LED+ACC, Produktionszyklus von 11/2020 bis 11/2021
Werkstatt/Händler
EU-Händler: Koller Automobile 92286 Rieden-Vilshofen / Werkstatt: Skoda in Zalaegerszeg und Porsche Zentrum in Wiener-Neustadt
Kilometerstand
3075
Er versucht doch gerade nichts anderes als 35 Jahre Weltgeschichte wieder rückgängig zu machen.
Nicht nur 35 Jahre. Er versucht das alte Zarenreich wiederherzustellen und dazu gehört dann nicht nur die Ukraine, sondern auch große Teile (West)Europas. Wenn man davon ausgeht, kann man sich vorstellen, was er noch so alles vor hat.
 
arcdxf

arcdxf

Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
256
Zustimmungen
952
Naja man hört seit einiger Zeit auch nichts mehr von Telefonaten mit dem Despoten. Zuletzt wurden auch nur seine kruden Botschaften bekannt. Jetzt wird auch wieder Kiew beschossen. Da hilft nur Gegenhalten.
 
arcdxf

arcdxf

Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
256
Zustimmungen
952
Vielleicht gibt es ein paar brauchbare Eigenschaften. Jetzt müssen die Reihen geschlossen bleiben. 🤣
 
michnus

michnus

Dabei seit
05.11.2015
Beiträge
3.347
Zustimmungen
2.577
Fahrzeug
Superb III Style
Für Putin Verständnis zu haben, bedeutet für mich (!) auch eine Nähe zu ihm zu haben.

Ich verbinde den Begriff "Verständnis" eher damit, dass man versteht, was der andere will. Das heißt aber noch lange nicht, das man sich diesen Gedanken nah fühlt oder das sogar gut findet.
Ein guter Psychologe hat auch ein Verständnis für die schrägen Gedanken und die Taten seines Patienten. Deswegen sympathisiert er aber noch lange nicht mit ihm.

Denn man kann kein Verständnis dafür haben, was er im Moment tut.

Da sind wir uns doch zu 100% einig. Da kann man absolut kein Verständnis haben. Zumindest nicht, wenn man Verständnis mit Gutheißen gleichsetzt.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.459
Zustimmungen
6.998
Ort
Niedersachsen
Ich verbinde den Begriff "Verständnis" eher damit

Hm, wenn Du es so formulierst, dann habe ich dafür Verständnis...:) Und zwar in dem Sinne, dass Du es anders verstehst als ich.


Aber: Ich finde den Begriff Verständnis im Zusammenhang mit Putin sehr unpassend, unabhängig vom Sprachverständnis...


Im Sinne von Nr. 2 würde ich gerade formulieren, dass ich absolut kein Verständnis für ihn habe.

Ich kann mich auch nicht in ihn hineinversetzen, weder was den Wunsch nach einem zaristischen Großreich betrifft, noch wie man einen Angriffskrieg gegen die Zivilbevölkerung führen kann.

Deshalb: Nach meiner (!) Auffassung sollte man bei Putin in keinem Sinne den Begriff "Verständnis" verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
arcdxf

arcdxf

Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
256
Zustimmungen
952
Apropos Verständnis:
Der Gebrauch suggeriert dass man die Handlungen gutheißen und nachvollziehen kann.
Im Zusammenhang mit Kriminellen Handlungen ist das Wort Verständnis eher unpassend.
Ob damit Missverständnisse billigend in Kauf genommen werden entzieht sich meinem Verständnis 🤣 🤣
Es gibt Menschen für deren Handlungen habe ich kein Verständnis obwohl ich sie sehr gut verstehe.
Aber es liegt mir fern Nachhilfe in deutscher Semantik zu erteilen.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.459
Zustimmungen
6.998
Ort
Niedersachsen
Der Gebrauch suggeriert dass man die Handlungen gutheißen und nachvollziehen kann.

Genau aus diesem Grund auch mein Statement, dass es kein Verständnis bei Putin geben kann.

Verständnis habe ich dafür, dass @michnus für den Begriff ein anderes Verständnis hat als es dem allgemeinen Sprachgebrauch des Wortes Verständnis entspricht...;)
 

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
2.632
Zustimmungen
1.660
Wir haben es verstanden.
 
arcdxf

arcdxf

Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
256
Zustimmungen
952
Frau Timoschenko ist aus der "medialen Versenkung" aufgetaucht.
Sie hält eine diplomatische Lösung z. Zt. für ausgeschlossen!
Derzeit lässt der Despot und Kriegsverbrecher Supermärkte und andere zivile Einrichtungen bombardieren. Was juckt ihn auch die Genfer Konvention.
 
arcdxf

arcdxf

Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
256
Zustimmungen
952
Das faschistoide Putin-Regime liefert selbst genügend Material um ein Gegenhalten durch die Unterstützung der Ukraine zu legitimieren.
So hetzt man die eigene Bevölkerung auf, solchen Faschisten die Bühne zu überlassen geschieht nicht zufällig und nicht ohne staatliche Legitimation.
 

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
2.632
Zustimmungen
1.660
Querdenker haben doch immer recht.

Bist du jetzt zufrieden?
 
arcdxf

arcdxf

Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
256
Zustimmungen
952
Ein russischer Oligarch - Oleg Deripaska - kritisiert den Krieg in der Ukraine. Das wird sicher eine Kreml-Reaktion zur Folge haben.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.459
Zustimmungen
6.998
Ort
Niedersachsen
Hatten die Querdenker wohl doch recht, dass das alles so geplant ist?

Erträgst Du Dich eigentlich selbst - bei dem, was Du von Dir gibst?

Das faschistoide Putin-Regime liefert

Es liefert, was die Anhänger im In- und Ausland von ihm erwarten…

Weiß man eigentlich, was Sahra und Björn darüber denken?

Das wird sicher eine Kreml-Reaktion zur Folge haben.

Unfälle gibt es leider viel zu viele…
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Der Krieg in der Ukraine und seine weiteren möglichen Auswirkungen

Der Krieg in der Ukraine und seine weiteren möglichen Auswirkungen - Ähnliche Themen

ŠKODA AUTO erzielt positives Operatives Ergebnis von 676 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2022: ŠKODA AUTO hat im ersten Halbjahr 2022 weltweit 360.600 Fahrzeuge ausgeliefert und damit 30 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des...
ŠKODA AUTO erzielt im ersten Quartal trotz großer Herausforderungen eine Umsatzrendite von 6,6 Prozent: › Weltweit 186.200 Fahrzeuge ausgeliefert (-25,4 % gegenüber Vorjahr) › Operatives Ergebnis erreicht 337 Millionen Euro (-24,8 % gegenüber...
Firmenfahrzeug wurde nicht bestellt: Seit heute hab ich nun Gewissheit, mein neuer Octavia RS 2.0TDI kommt nicht! Im August 2021 bestellt, mein neues Firmenfahrzeug (Gewerbeleasing)...
Produktionsdatum anhand FIN/VIN erkennen: Hallo zusammen! Ich habe Mal eine Frage: Mein Octavia RS iV ist scheinbar irgendwie im Zeitraum vom 30.01. / 01.02. produziert worden und...
Gewindefahrwerk - Möglichkeiten und Erfahrungen: Guten Tag, Ja, der zigste Beitrag zum Thema Gewindefahrwerk beim O2, jedoch würden mich die aktuellen Angebote und Erfahrungen interessieren...
Oben