Der 1.5 TSI etec und das Segeln... ein kleiner Erfahrungsbericht...

Diskutiere Der 1.5 TSI etec und das Segeln... ein kleiner Erfahrungsbericht... im Skoda Octavia IV Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Nach nun einem Monat und knapp 1000 Kilometer möchte ich über meine Beobachtungen bzgl. des 1.5l TSI Motors mit der Mild-Hybridisierung berichten...
Raini

Raini

Dabei seit
06.03.2018
Beiträge
59
Zustimmungen
30
Ort
Österreich
Fahrzeug
Octavia IV 1.5 TSI eTEC
Kilometerstand
1000
Nach nun einem Monat und knapp 1000 Kilometer möchte ich über meine Beobachtungen bzgl. des 1.5l TSI Motors mit der Mild-Hybridisierung berichten, da es bisher noch keine Erfahrungsberichte des e-tec hier im Forum gibt und es über diese Motorisierung allgemein wenig bis nichts zu hören bzw. zu lesen ist. Möglicherweise gibt es noch andere Fahrer, die hier was zu ergänzen haben bzw. Meinungen dazu abgeben möchten und solche, die sich für diese Motorisierung interessieren und dieser Bericht eine kleine Hilfestellung sein möge.

  • Segeln: Bereits nach wirklich wenigen Metern nach dem Start greift das Mild-Hybrid-System ein und der Motor wird abgeschaltet, wenn man vom Gaspedal geht - egal ob der Motor (bzw. das Öl) nun seine optimale Betriebstemperatur erreicht hat oder nicht... (nur im D bzw. EcoModus, nicht Sport) Ob dies für die Lebensdauer und die Haltbarkeit des Motors förderlich sein wird ist schon etwas fragwürdig?! Im Prinzip bekommt hier der Begriff Kurzstrecke eine ganz neue Bedeutung. Denn wenn nach 100 Meter (oder manchmal auch weniger) der Motor bereits abgestellt wird, kommt das im Bezug auf den Motor ja zu meist mehrfachen Kaltstarts, bis mehrere Kilometer zurückgelegt wurden und das Öl seine Temperatur erreicht hat. Das Ausschalten bzw. starten des Motors erfolgt wirklich in Sekundenbruchteile und ist eigentlich nicht bemerkbar… fährt man zu Nahe auf das vor einem fahrenden Fahrzeug auf, wird der Segelmodus automatisch unterbrochen und der Motor springt an;
  • ACT – aktive Zylinderabschaltung bzw. Zweizylindermodus: Wie vom Fahrzeug bzw. von der Elektronik nun entschieden wird, in den Segelmodus oder in den Zweizylindermodus zu wechseln – ist für mich nicht ersichtlich bzw. folgt es keinem erkennbaren Muster. Wobei bisher vorwiegend das Segeln bevorzugt wurde und nur selten der ACT-Modus aktiv war. Auch der Wechsel in und vom Zweizylindermodus zurück geschieht fast unmerklich… und wird aktiviert bei Verwendung von ACC, beim Heben des Fußes vom Gaspedal oder gleichmäßigem Druck aufs Gaspedal, wobei die Geschwindigkeit unverändert bleiben muss…
  • Start-Stop Automatik: verhält sich wie das Segeln und ist damit vergleichbar – kann vom Fahrzeug bereits nach wenigen Metern aktiviert werden, obwohl der Motor erst seit kurzem läuft und bestimmt noch nicht auf Betriebstemperatur ist – das Starten bzw. Anlassen des Motors erfolgt wie beim Segeln nur minimalst bemerkbar - gestartet wird der Motor durch Drücken des Gaspedals oder wenn das vor einem stehende Fahrzeug losfährt;
  • Verbrauch: bisher liegt der Verbrauch bei knapp über 6 Liter laut Bordcomputer bei „normaler“ Fahrweise. Je nach Straßenlage (abwärts, minimal abwärts) kann man bereits bei Strecken ab ca. 15 km mit Landstraße/Außerorts und Innerorts einen Verbrauch von unter 5 Liter erreichen (ebenfalls normale, aber vorausschauende Fahrweise und häufigeres Segeln) – Bestwerte liegen bei mir bei 3,9L auf 16km und 4,5L auf 25km…. Meiner Meinung nach ist das doch sehr beachtlich in Anbetracht dessen, dass man deswegen nicht ohne Gas fährt und auch bei weitem kein Hindernis auf der Straße darstellt. Andererseits kann bei „sportlicher“ Fahrweise oder bei Strecken aufwärts schon mal die 8L in der Anzeige stehen. Bei vorwiegend Autobahnfahrt bei 140 und ACC/Tempomat geht es laut BC doch deutlich unter 6L.
  • 7 Gang DSG: Das DSG schaltet im Modus Drive für meinen Geschmack sehr früh hoch, sodass bei leichtem/normalem Drücken des Gaspedals nach dem Schaltvorgang die Drehzahl immer unter 1500 liegt. Um dann wirklich zügiger vom Fleck zu kommen, darf das Gaspedal nicht nur „gestreichelt“ und leicht betätigt werden – bzw. war beim vorherigen Fahrzeug (O3 VFL 110KW Diesel) bei gefühlt gleichem Druck mehr Drang nach vorne. Der Modus Sport ist meinem Empfinden nach genau das, was ich vom Diesel im DriveMode gewohnt war, da die Gasannahme deutlich früher geschieht. Nun, falls jemand auf die Idee kommt, dass dies ja über das Fahrprofil individuell einstellbar ist – die ist nicht vorhanden, da in Österreich die Fahrprofilauswahl an das Trailerpaket gekoppelt war/ist und nicht Serienmäßig im Style verbaut war und ich keine Notwendigkeit für eine Anhängevorrichtung hatte. Bei meinem Vorgänger hatte ich ebenfalls keine Fahrprofilauswahl und kam damit bestens zurecht.


Bisheriges Fazit:

Grundsätzlich bin ich bisher sehr zufrieden mit dem Fahrzeug, wobei 1000km natürlich noch nicht aussagekräftig sind und nicht sein können. Von etwaigen Fehlermeldungen blieb ich bisher komplett verschont und das Auto macht alles das, was es soll. Da nach wie vor das Einfahren des Fahrzeuges/Motors auf dem Programm steht, konnte ich noch nicht die volle Leistung abrufen und ausprobieren, dennoch ist es ein sehr komfortables und angenehmes Fortbewegen mit dem neuen O4. Das vorhandene Panorama-Schiebedach und das Sportpaket (ohne Chromanbau) machen das Auto zu einem doch sehr schicken und sportlich wirkenden Fahrzeug und das Moon-Weiß-Metallic ergibt einen tollen Kontrast zwischen weiß & schwarz.

Natürlich stören mich kleine Dinge bzw. hätte ich mir in verschiedenen Bereichen etwas mehr erwartet und auch gewünscht (nicht was die Motorisierung betrifft), aber manche Angelegenheiten könnten per Update ja noch hinzukommen und verändert werden.

Ich freue mich über Erfahrungen anderer e-tec Fahrer (auch 81KW 1.0TSI) und Meinungen der Skoda-Community.
 

Ravenclaw

Dabei seit
27.01.2018
Beiträge
509
Zustimmungen
77
Ort
A29 ist mein Gebiet, NDS
Fahrzeug
Skoda Octavia 5E Limo 1.4 TSI Elegance
Kilometerstand
153000
Ich dachte immer, dass beim Segeln nur ausgekuppelt wird und der Motor an bleibt.

das ja super Gesund für den Motor, dieses Ganze ein und ausschalten.
S/S schalte ich auch immer aus.
 
Michal

Michal

Forenurgestein
Dabei seit
26.11.2001
Beiträge
3.124
Zustimmungen
566
Ort
Ilmenau / Thüringen
Fahrzeug
Skoda Octavia IV 1.5 TSI Style (11/20) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
Werkstatt/Händler
mal diese und mal jene Schusterbude...
Kilometerstand
16000
Im Prinzip bekommt hier der Begriff Kurzstrecke eine ganz neue Bedeutung. Denn wenn nach 100 Meter (oder manchmal auch weniger) der Motor bereits abgestellt wird, kommt das im Bezug auf den Motor ja zu meist mehrfachen Kaltstarts, bis mehrere Kilometer zurückgelegt wurden und das Öl seine Temperatur erreicht hat. Das Ausschalten bzw. starten des Motors erfolgt wirklich in Sekundenbruchteile und ist eigentlich nicht bemerkbar… fährt man zu Nahe auf das vor einem fahrenden Fahrzeug auf, wird der Segelmodus automatisch unterbrochen und der Motor springt an;
Deswegen vermutlich auch die kurzen Ölwechselintervalle soweit ich weiß von 1 Jahr und max. 15 TKm - Stichwort Kurzstrecke, Ölverdünnung etc...

Ansonsten DANKE für den interessanten Erfahrungsbericht!
Ich habe ja den "NichtHybriden" und bin ähnlich sparsam unterwegs - mich würde es testweise aber auch mal interessieren, ob da bei mir mit dem Hybrid auch noch was ginge... :thumbup:

Nette Grüße vom Michal
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
987
Zustimmungen
502
Es ist kein hybrid Auto.
Das Fahrzeug hat einen besonders starken Anlasser kombiniert mit Lichtmaschine
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
987
Zustimmungen
502
Er kann nicht rein elektrisch fahren und hat auch nicht den kurzen Ölwechsel Intervall
 
Raini

Raini

Dabei seit
06.03.2018
Beiträge
59
Zustimmungen
30
Ort
Österreich
Fahrzeug
Octavia IV 1.5 TSI eTEC
Kilometerstand
1000
Genau... Ölwechsel und Service/Inspektion laut BC bzs. Skoda App erst nach 30000km bzw. 730 Tagen?!

@Hans_84 ...durch den 48V Akku und den Riemenstartergenerator gibt es im unteren Drehzahlbereich (unter 1500 Umdrehungen) einen kleinen Boost, sodass das Turboloch erfolgreich übergangen wird. Außerdem steht der Akku dann zur Verfügung, eben wenn gesegelt wird, damit alles notwendige (Klima, Elektronik,...) für längere Zeit mit Strom versorgt werden kann - da es schon bei minimal abschüssiger Fahrbahn problemlos möglich ist, kilometerweit ohne Motor zu segeln - und dabei die Geschwindigkeit beizubehalten. Außerdem startet der Motor durch den Riemenstartergenerator quasi ohne Verzögerung, sodass die Start-Stop-Automatik auch etwas mehr Sinn macht, da sofort losgefahren werden kann und nicht wie bisher die eine Sekunde Verzögerung abzuwarten ist bis der Motor gestartet ist und deshalb mehr genervt hat als nützlich war.
 
HGrube

HGrube

Dabei seit
02.03.2009
Beiträge
353
Zustimmungen
124
Ort
Wien
Fahrzeug
Octavia IV Premium 1.4 TSI iV (Hybrid) Coupé Lava-Blau
Werkstatt/Händler
Skoda
Er kann nicht rein elektrisch fahren und hat auch nicht den kurzen Ölwechsel Intervall
Ein Hybrid kann nie rein elektrisch fahren, nicht verwechseln mit einem Plugin Hybrid.
 

Ulli80

Dabei seit
24.10.2020
Beiträge
81
Zustimmungen
68
Fahrzeug
Skoda Octavia II Limousine 1.8 TSI
Kilometerstand
ca. 140.000
Vielleicht geht das bei Skoda nicht, aber andere können das sehr wohl. Ich bin schon den Toyota C-HR gefahren. Der fährt auch kurze Strecken ohne Plugin rein elektrisch.
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
987
Zustimmungen
502
Ein Hybrid kann nie rein elektrisch fahren, nicht verwechseln mit einem Plugin Hybrid.
Und genau hier geht die Verwechslung los.
Plugin bedeutet lediglich das das System auch von außen aufgeladen werden kann 😉

Auch ein Hybrid ohne Stromversorgung von außen kann rein elektrisch fahren.

Bei den ganzen Bezeichnungen sieht leider kaum noch einer durch.
 
HGrube

HGrube

Dabei seit
02.03.2009
Beiträge
353
Zustimmungen
124
Ort
Wien
Fahrzeug
Octavia IV Premium 1.4 TSI iV (Hybrid) Coupé Lava-Blau
Werkstatt/Händler
Skoda
Und genau hier geht die Verwechslung los.
Plugin bedeutet lediglich das das System auch von außen aufgeladen werden kann 😉

Auch ein Hybrid ohne Stromversorgung von außen kann rein elektrisch fahren.

Bei den ganzen Bezeichnungen sieht leider kaum noch einer durch.
Mit viel Glück nur 4km die ich aber nicht selbst wählen kann.:thumbdown:
 
Raini

Raini

Dabei seit
06.03.2018
Beiträge
59
Zustimmungen
30
Ort
Österreich
Fahrzeug
Octavia IV 1.5 TSI eTEC
Kilometerstand
1000
Das Thema habt ihr jetzt eh nur knapp verfehlt... Sinn und Zweck dieses Threads war nicht darüber zu diskutieren, was nun ein Hybrid, PlugIn Hybrid oder Sonstiges ist und was das jeweilige System kann.... :wacko:
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
987
Zustimmungen
502
Mit viel Glück nur 4km die ich aber nicht selbst wählen kann.:thumbdown:
Du könntest einfach gestehen das du was gelernt hast 🙃
Die ersten toyota prius schaften übrigens gerade so eine Parkplatzrunde.
Und waren trotzdem Hybride.
Das Thema habt ihr jetzt eh nur knapp verfehlt... Sinn und Zweck dieses Threads war nicht darüber zu diskutieren, was nun ein Hybrid, PlugIn Hybrid oder Sonstiges ist und was das jeweilige System kann.... :wacko:
Du hast völlig Recht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hans_84

Hans_84

Dabei seit
30.03.2015
Beiträge
1.715
Zustimmungen
626
Ort
Gütersloh
Fahrzeug
Superb III Scout TSI 235kW
Werkstatt/Händler
AH Brinker, Gütersloh
Kilometerstand
20ooo
@Raini ,danke für die Erklärung, aber das ist mir schon verständlich ;)

Es war eher rhetorisch gemeint, weil die Meinung nach 'kein Hybrid' von jemand anderem kam.

Für mich ist so ein MHEV jedenfalls wesentlich interessanter, als ein PHEV.
Bin auf weitere Meldungen hier gespannt :)
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
987
Zustimmungen
502
Die beiden Systeme sind sich sehr ähnlich.

Wenn bei unserem PHEV die Batterie eigentlich leer ist verhält es sich genauso.

Sobald man vom Gas geht stoppt der Benziner.
Wird Leistung benötigt wird ohne Ansatz wieder gestartet.
Die halbe Gedenksekunde wird zusätzlich vom E Motor überbrückt.

Es fährt sich toll, ich bin begeistert 🤗
 
Nazca

Nazca

Dabei seit
24.01.2020
Beiträge
435
Zustimmungen
222
Fahrzeug
Octavia 4 NX 2020er 2.0TDI DSG 150PS
Danke für den Erfahrungsbericht.
Würdest du dir denn wieder einen eTEC kaufen oder eher den normalen TSI?

Ich haben die Mild-Hybride noch nicht überzeugt bei den Probefahrt. Der Minderverbrauch war bei mir nicht wirklich vorhanden. Der boost war okay, aber wäre mir den Aufpreis nicht wert. Der 1.5TSI geht mMn für die Leistungsklasse schon gut vorwärts.

Wenn Benziner dann normaler TSI für mich gesehen.
 

SkodaNeuling87

Dabei seit
29.10.2020
Beiträge
295
Zustimmungen
59
Hallo,

erstmal Danke für den guten Bericht.

ich kann mir gut vorstellen, dass das Verhalten ähnlich zum 1.5 TSI ACT ist.
Anstelle von Segeln werden hier ja 2 Zylinder abgeschaltet.
Ich bin überrascht gewesen wie hoch der Verbrauch im Vergleich zum ACT auf dem Papier war. Die sind ja fast gleich.

Von dem was Du erzählst, ist der eTSI vielleicht einen Ticken sparsamer. Bei Hügellandschaft und Autobahn (~130km/h bis 180km/h max) waren wir bei rund 5l Verbrauch. Da scheint der eTSI nochmal knapp nen Schluck weniger zu brauchen.
 
Raini

Raini

Dabei seit
06.03.2018
Beiträge
59
Zustimmungen
30
Ort
Österreich
Fahrzeug
Octavia IV 1.5 TSI eTEC
Kilometerstand
1000
@Nazca Da meine Frau unbedingt das DSG wollte, hatten wir keine Wahl bzgl. Mild-Hybrid, da ja beides aneinander geknüpft ist. Hätte es das DSG ohne Mildhybrid gegeben, wäre es auf jeden Fall dies geworden, da 1.der Mehrpreis des Mildhybridsystems ca. 1000€ beträgt und es bei 0,4l Verbrauchsvorteil (laut offiziellen Skodaangaben) schon viele Kilometer dauert, bis das wieder eingefahren ist und 2. der Faktor "Unsicherheit" bzgl. Haltbarkeit dieses Systems und der ganzen Komponenten (48V Akku, ständige Motorabschaltung,...) noch keine Langzeiterfahrung bietet... Das heißt ich fühle mich schon irgendwie wie eine Testperson in der Hoffnung, dass das was hier verkauft wird/wurde, auch lange Zeit hält und keine Probleme macht. Weniger Gedanken bzgl. Haltbarkeit hätte ich mir auf jeden Fall mit dem 1.5TSI ACT mit Gangschaltung gemacht, aber wie gesagt, war dies keine Option für uns... die Zeit wird zeigen, wie sich das ganze entwickelt und wie beständig das ganze System ist...

@SkodaNeuling87 ich denke auch, dass es ein eher fast schwindend geringer Wenigerverbrauch ist, das der eTEC schluckt im Vergleich zum normalen 1.5TSI ACT... andererseits, wenn ich wirklich teilweise kilometerweit ohne Motor segeln kann, macht es dann vielleicht doch etwas (mehr) aus - alles gut und recht, solange es dann nicht auf die Haltbarkeit des Motors/Akkus geht....
 
Thema:

Der 1.5 TSI etec und das Segeln... ein kleiner Erfahrungsbericht...

Der 1.5 TSI etec und das Segeln... ein kleiner Erfahrungsbericht... - Ähnliche Themen

Erfahrungsbericht nach 1.000 km 1.0 eTec: Seit zwei Wochen darf ich nun meinen Octavia Kombi 1.0 eTec fahren und möchte einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben. Zunächst, ich fahre jetzt...
Erster Erfahrungsbericht Combi Sportline 150PS TDI Handschalter: Nach dem ersten Monat mit 5.000km möchte ich gerne meine ersten Erfahrungen mit meinem neuen Superb teilen. Es handelt sich um einen 150PS-Diesel...
Erfahrungsbericht nach 2 Jahren und 50.000 km im Superb III, 190 PS-TDI: Guten Tag in die Runde, nachdem inzwischen etwas mehr als 2 Jahre und 50.000 km mit dem Superb vergangen sind, poste ich einen Erfahrungsbericht...
Die Simply Bullshit Technik von Skoda: Skoda - Simply Clever oder Simply Bullshit Ich wende mich heute an die Community, in der Hoffnung, dass Ihr mehr Licht ins Dunkel bringen könnt...
Die ersten vier Wochen mit drei Zylindern: Hallo liebe Skodafreunde, nachdem meine "Eroberung" inklusive gleichnamigem Rabatt durch Skoda ja zeitlich perfekt in den Corona-Shutdown...
Oben