Defekter Öldrucksensor und Kulanz

Diskutiere Defekter Öldrucksensor und Kulanz im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Forum, bei mir ging gestern bei gemütlicher Bundesstraßenzockelei der Öldrucksensor blinkernderweise mit Signalton an. Nach sofortigem...

andredomin

Guest
Hallo Forum,
bei mir ging gestern bei gemütlicher Bundesstraßenzockelei der Öldrucksensor blinkernderweise mit Signalton an. Nach sofortigem Stopp und Kontrolle ergab sich eigentlich nichts Ungewöhnliches. Nach ein paar Kliometern jedoch das Gleiche nochmal. Wenn überhaupt ist eher Maximalwert des Ölstandes aktuell, da ich gerade die 45000 km Inspektion habe machen lassen. Weiß jemand ob sich der Sensor auch bei zu hohem Druck meldet? Die Nachfrage im Autohaus gerade eben hat ergeben, dass wahrscheinlich der Sensor hinüber sein wird und prophylaktisch gewechselt werden sollte. Kulanz? Bei einem 1,5 Jahre alten Auto? FEHLANZEIGE! Der Sensor wird als Schwachstelle angesehen und Kosten unter € 50 ,- möchte Skoda doch lieber an den Kunden weiterleiten, selbstverständlich mit freundlichen Grüßen.
Ich sage nur: solche Teile, auf deren Funktionieren der Kunde keinerlei Einfluß hat und die eine einwandfreie Kontrollfunktion ermögliche sollen MÜSSEN doch auf Kulanz gehen, bitte schön. Was fällt denn sonst unter Kulanz, wenn nicht sowas?
Habt ihr zu diesem Thema was anzumerken, ich meine den Öldrucksensor! Wurde er getauscht? War er defekt? Hat er sich fälschlicherweise gemeldet? Ist das tatsächlich eine Schwachstelle?
André
 

?

Guest
Deine Werkstatt ist wirklich mutig, im Handbuch steht zur Motor-Öldruck-Kontrolle:
Leuchtet die Lampe, obwohl der Ölstand in Ordnung ist, nicht weiterfahren. Der Motor darf dann auch nicht im Leerlauf laufen. Nehmen sie die Hilfe eines Skoda-Betriebes in Anspruch.

Sicher verfügt die Werkstatt über Erfahrung, aber bisher vermuten sie ja nur das der Sensor defekt ist, geht man da bewußt ein hohes Risiko ein?

Zur Kulanz:
Mein Händler hat an meinem Fabia auf Kulanz auch Reparaturen durchgeführt bei der die Summe unter 50.- Euro lag und das von sich aus ohne das ich einen Kulanzantrag stellen mußte.

Gruß
Mickey
 

Reiner

Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
745
Zustimmungen
0
Ort
Speyer/Pfalz
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
Kilometerstand
200000
Die Angaben im Handbuch sind wirklich übervorsichtig.

Wenn der Ölstand nicht zu niedrig ist, uns auch keine Undichtigkeit festzustellen ist, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der Sensor oder die damit verbundene Elektronik defekt.
Eine defekte Ölpumpe, ist, zumindest wenn ´nicht auch über Zahnriemen angetrieben, sehr unwahrscheinlich und zudem nicht zu überhören.
Wenn dann die Anzeige nur zeitweise da ist, spricht noch mehr für obigen Defekt.

Gruß Reiner
 
Joker1976

Joker1976

Dabei seit
11.06.2002
Beiträge
1.759
Zustimmungen
4
Ort
Kreis Karlsruhe Deutschland
Fahrzeug
Superb II 170PS TDI DSG EZ'11 134tkm | O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 187000km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
Werkstatt/Händler
Jäger&Keppel, Speyer
Kilometerstand
194000
Bei einer solchen Aussage der WS würde ich es mir schriftlich geben lassen, daß der Sensor ´nur auf Verdacht´gewechselt wird, und dann, wenn es nicht der Fehler war, würde ich das Geld zurückverlangen!!
 
olbetec

olbetec

Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
1.903
Zustimmungen
6
Ort
24568 Kaltenkirchen bei HH
Fahrzeug
Rapid Spaceback Style Plus EZ07/14 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
Werkstatt/Händler
Autohaus Kath
Kilometerstand
65000
Hi,
wenn sich bei mir die Idiotenlampe (Öldruckkontrollleuchte) meldet, lasse ich die Karre stehen, rufe bei Skoda an und lasse das beheben. Man darf dann nämlich nicht weiterfahren, siehe Handbuch. Auch wenn der Ölstand I.O. ist, kann eine andere Ursache für mangelnden Öldruck vorhanden sein. Und wenn Du die 45000er gerade hast machen lassen, hast Du doch eine Mobilitätsgarantie, oder? Da du vielleicht aber keine Anschlußgarantie hast, ist das Ermessenssache, ob das defekte Teil auf Kulanz getauscht wird oder nicht. Auf Kulanz pochen widerspricht sich irgendwie mit der Bedeutung des Wortes Kulanz...
Ich weiß jetzt allerdings nicht, in wie weit das Auto von Skoda wieder zu "mobilisieren" ist und was alles von der Mobilitätsgarantie gedeckt ist. Versicherungsexperten? Mickey?
Munter bleiben
OlBe
 

toaster

Forenurgestein
Dabei seit
09.11.2001
Beiträge
1.312
Zustimmungen
7
Ort
kurz vor dem Sauerland
Da die Garantie von Skoda über die Vertragspartner abgewickelt wird gilt auch eine Aussage eines Vertragshändlers. Dennoch würde ich das Fahrzeug stehen lassen, gerichtlich lässt sicher im Falle einer Garantieverweigerung dann zwar sicher was machen, aber wie will man nachweisen dass der Händler die weiterfahrt freigegeben hat?

Alles in allem, besser ist stehenlassen und aus die Mobilitätsgarantie vertrauen.

Wobei ich wohl auch fahren würde wenn mir meine Werkstatt es so sagt... dumme Situation
 

andredomin

Guest
Hi,
ich habe nochmal mit zwei Händlern telefoniert, deren Reaktion identisch war:
Wahrscheinlich spinnt der Sensor, bei ausreichendem Ölstand ist die Weiterfahrt i.O.. Falls das Ganze nochmal passiert sollte der Sensor (auf Kosten des Kunden) gewechselt werden. Alles in allem nicht besonders schön das ganze Thema, aber ich fahre den Wagen weiter und hoffe auf ein Problem des Sensors bzw. der Elektronik. Die Ölpumpe sehen die Händler als standfest an....
André
 

Štefan

Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
716
Zustimmungen
1
Ort
Konstanz/Bodensee
Fahrzeug
Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
Werkstatt/Händler
Gohm + Graf Hardenberg Aach
Kilometerstand
499
Das Teil war bei meinem Fabi auch schon defekt. Morgens um 7:30 bei Regen weitab der Zivilisation :D
Hab die Werkstatt angerufen, die haben jemand geschickt, nach 30Minuten war Fabi auf dem Anhänger auf dem Weg in die Werkstatt. Dort wurde dann das Teil ausgetauscht, hat mich ca. 14€ gekostet.
Die WS hat mir auch geraten nicht weiterzufahren, solange man nicht genaus weiß, was los ist. Und wozu hat man die Mobilitätsgarantie.....
Gruß Stefan :wink:
 

TDI-Schrauber

Dabei seit
02.10.2002
Beiträge
302
Zustimmungen
0
Hallo !

Original von Reiner
Die Angaben im Handbuch sind wirklich übervorsichtig.

Wenn der Ölstand nicht zu niedrig ist, uns auch keine Undichtigkeit festzustellen ist, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der Sensor oder die damit verbundene Elektronik defekt.
Eine defekte Ölpumpe, ist, zumindest wenn ´nicht auch über Zahnriemen angetrieben, sehr unwahrscheinlich und zudem nicht zu überhören.
Wenn dann die Anzeige nur zeitweise da ist, spricht noch mehr für obigen Defekt.
Gruß Reiner

Da bist Du aber SEHR mutig !

Die im Kfz verwendeten Sichelpumpen gehen sicherlich nicht ohne hörbare Geräusche kaputt.
Aber bist Du Dir auch absolut sicher, dass hier kein anderer Defekt vorliegt ?

Möglichkeit 1: ein defektes Bypass-Ventil im Ölfilter bzw. dessen Gehäuse

Möglichkeit 2: ein defekter Druckregler

Möglichkeit 3: ein loser Ansaugkorb bzw. Ansaugleitung

Möglichkeit 4: gerissene Lagerschalen oder Druckleitungen

Jede dieser Möglichkeiten war hier schon in der Werkstatt, mit Teils hässlichen Folgen !

Daher: niemals auf irgendwelche Vermutungen verlassen. Wenn der Verdacht "Öldruckschalter defekt" besteht sollte man zuerst den Öldruck nachmessen. Du wärst nicht der Erste, der vom Gelben LKW nach Hause gebracht wird wegen so einer "Kleinigkeit".


BYE
TDI-Schrauber
 

Reiner

Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
745
Zustimmungen
0
Ort
Speyer/Pfalz
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
Kilometerstand
200000
@TDI-Schrauber

so mutig bin ich nicht :verliebt:

Möglichkeit 2 und 3 fallen weg, Möglichkeit 4 teilweise ebenfalls. Ein Lagerschaden, dessen Auswirkungen sich so eklatant auf den Öldruck auswirkt, wäre sicher auch nicht zu überhören und wahrscheinlich eh das ende des Motors.
Was Möglichkeit 1 angeht, so wäre das theoretisch möglich. Wenn das Überdruckventil des Filters anspricht, muß aber schon erheblicher Abrieb den Filter verstopfen. Vermutlich wäre der Motor dann auch schon hin.

Ich wollte meinen Beitrag auch nicht so verstanden wissen, daß man die Werkstatt nicht aufsuchen soll. Etwas Erfahrung wäre sicher nicht schlecht.

Gruß Reiner
 

helli

Guest
Hi,

mein Öldruckschalter war auch schon hinüber.War zum Glück noch im ersten Jahr, wurde deshalb auf Garantie getauscht.

Hier wurde vor längerem mal über Probleme beim Fabi gepostet, und siehe da, es waren doch einige dabei, bei denen der dumme Schalter hinüber war.

Ach so, der Öldruckschalter ist ein Orig. VAG-Teil.(hab´ich selbst gesehen als er gewechselt wurde)

Gruß
helli
 

SiCN

Guest
Was denn Kulanz nach 1,5 Jahren? Falls ich mich nicht irre hast Du zwei Jahre Garantie auf den Schlitten, die haben das gefälligst gratis zu reparieren. Mfg von mir ;)
 
Torfnase

Torfnase

Dabei seit
14.06.2002
Beiträge
192
Zustimmungen
0
@SiCN
Die 2-jährige Gewährleistung gilt in Deutschland nur für Kaufverträge, die ab dem 1.1.2002 abgeschlossen wurden. Also schaust Du bei einem 1,5 Jahre alten Auto in die Röhre bzw. bist auf die Kulanz des Herstellers oder Händlers angewiesen...
 

andredomin

Guest
Hallihallo,
wie bei der Themeneröffnung beschrieben, ging es nun vor einer Woche wieder los: seit der ersten Defektmeldung sind ja nun einige Monate ins Land gegangen und der Sensor war ruhig, d.h. er hat sich nie wieder gemeldet und die Tatsache, dass der Motor noch läuft erklärt sicher, dass es tatsächlich der Sensor und nicht die Ölpumpe oder ähnliches war. Nun kommt er raus, so viel ist sicher.
Um noch was zu dem AH Musil in Leipzig zu sagen. Trotz Angabe der Probleme mit der Öldruckwarnlampe, wurde dieser Auftragspunkt nicht angegeangen (nur das gestohlene Radio wude ersetzt und das Türschloß erneuert, nun: Blaupunkt Daytona MP 53).
Mir wurde stattdessen telefonisch vom Meister berichtet, dass der Ölstand unter Min. wäre, jedoch nicht nachgefüllt, um mir das Ganze zu beweisen, und der Sensor deswegen angesprochen hätte.
Ich bin hin, gemessen: 2/3 voll. Meister war natürlich Fr.abend schon weg. Mechaniker und ein Verkäufer sehen auch dass der Ölstand okay ist. Was nun? Fahren oder stehenlassen? Wäre meine Entscheidung. Öl wurde aufgefüllt und vermutet dass ein Sensor die Ölqualität mißt und, da die 57000km voll wären, der nächste Service damit (PER ÖLDRUCKWARNLAMPE) angezeigt werden würde. Meine Nachfrage was das Auffüllen bringen solle, da der Ölstand doch i.O. war, wurde dann solange mit dämlichen Vermutungen beantwortet, bis ich mich mit dem Verkäufer in die Haare gekriegt habe. Dieser Herr, der zu Beginn zugab nichts von Mechanik zu verstehen, sondern Verkäufer zu sein, mutmaßte also: der Fabia hat eine variable Service-Intervallanzeige, er besitzt Sensoren, die die Qualität des Öls bestimmen können (nur Langstreckengebrauch und noch 3000 km bis zum regulären Check sind bedeutungslos), die Ölwanne muß immer voll sein (bis Max. auf Meßstab), ich wäre eine langgestreckte Kurve gefahren, ich wäre sehr schnell gefahren, und, und, und. Zu guter letzt beschwerte er sich, dass ich die Dreistigkeit besäße das Auto in Rostock zu kaufen (Tschuldigung, habe da bis Juni 2002 gewohnt), Freitagabend dumme Fragen zu stellen etc. Mich brauche er als Kunden eh nicht, Wiedersehen. Der Mechaniker hatte sich ob so viel Unkenntnis des Chefs verkrümelt und die Dame vom Serviceschalter wurde klein und kleiner. Ich bin dann abgerauscht, den Servicetermin beim AH Musil habe ich gecancelt. Bescheidener Laden. Ist die 3. miese von insgesamt 4 mir bekannten Skodawerkstätten!!!! Der Sensor meldete nach 200 m Fahrt übrigens; Vorsicht! Motor aus, Stehenbleiben, flach hinlegen, warten bis Hilfe kommt
André
 

helli

Guest
Hi,

ich nochmal,

also, der Fabi hat keinen Viskositätssensor (TDI) da er kein Longlife hat (Intervallverlängerung). Wenn Du wirklich Ölmangel gehabt hättest, wäre im Display "OEL" erschienen begleitet mit einem unangenehmen Signalton, das rote "Ölkännchen" bedeutet mangelnder Öldruck (war bei mir auch so, allerdings Öldruckschalter hinüber...).
Ich weiß zwar nicht, was passiert, wenn man das Motorenöl überfüllt (Simmerringdichtung, Ventildeckeldichtung...), aber ich würd´mal dem Chef des Ladens einen Besuch abstatten und den Verkäufer mit dazu nehmen...

Gruß
helli
 

Superb02

Guest
Also was Du da erleben musstest ist ja die Frechheit schlechthin - also ich habs bisher immer so gehalten : Solange Mobilitätsgarantie bestand - bei jeder Warnlampe den Service gerufen und nachschauen lassen, was ist.
Gerade beim Öl bin ich als Nicht-KFZ-Mechaniker äußerst vorsichtig, wer weiß schon was da kaputt sein könnte und was noch alles passieren könnte... :verwirrt:

Kulanz ist ja eine freiwillige Sache, auf der man leider nicht bestehen kann, wär ja dann keine Kulanz sondern Garantie oder Gewährleistung. Trotzdem finde ich (ganz persönlich), dass der Austausch des Öldrucksensors schon kulant hätte geregelt werden müssen. :pig:

Alles in allem : Vergiß dieses Autohaus, schreib vielleicht sogar den Bericht an SAD (obwohl, die lesen das hier ja eh), und fahr am Besten in die Oberpfalz in die Skoda-Werkstatt - ich hatte bei mehreren kleinen Problemchen mit dem Auto zumindest keine Probleme mit der Werkstatt... :headbang:
 
Thema:

Defekter Öldrucksensor und Kulanz

Sucheingaben

öldruckschalter defekt symptome

,

Öldruck skoda fabia

,

öldruckschalter skoda yeti

,
skoda öldruckwarnleuchte
, Öldrucksensor auf mobilitätsgarantie, oktavia: öldrucksensor wird angezeigt, ölpumpe defekt scoda yeti 1.2, öldruckschalter verschleißteil oder normal, öldruckschalter tauschen garantie, oeldruvkschalter spinnt, defekter oeldruckschalter, öldruckschalter defekt folgen, öldruckschalter skoda roomster 1 2 tsi wechseln, öldruckschalter auf verdacht wechseln, fahren tritz kaputtem öldruckschalter möglich??, symptome defekter öldrucksensor, defekter öldruckschalter folgen, mit defekten öl sensor weiterfahren, öldrucksensor defekt symptome, wenn der öldruckschalter defekt ist darf man dann weiterfahren, 2.0 tdi öldruckschalter defekt, öldruckschalter scoda yeti 1.2, öldrucksensor defekt, oeldruckmesser defekt, darf man mit defektem öldrucksensor noch fahren
Oben