Defekte Zylinderkopfdichtung nach 31.000km

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von Dirk_S, 17.06.2003.

  1. Dirk_S

    Dirk_S Guest

    Hallo,

    ich war gestern mit meinem Octavia 1,9TDI 81KW (Erstzulassung 06/2002) zur Inspektion. (Serviceintervallanzeige kam nach 31.000km). Dabei hatte ich den Meister auch darauf hingewiesen, dass unter anderem seit ich den Wagen habe, zweimal ca. 0,15L Kühlwasser nachgefüllt werden musste. Also wirklich minimal.

    Bei der Abholung teilte mir der Meister mit, dass die Zylinderkopfdichtung defekt ist. Man hat den Kühlkreislauf abgedrückt und einen CO2 Test gemacht. Dabei hat sich herausgestellt, dass der Druck zwar im Rahmen der Messgenauigkeit schwankt, aber CO2 oder CO im Kühlkreislauf ist. Die Werkstatt möchte nun die Zylinderkopfdichtung auf Garantie tauschen. Termin habe ich morgen.

    Sicherlich könnt Ihr Euch vorstellen, dass ich jetzt erst einmal pappesatt bin. Nach 31.000km eine neuen ZKD. Der Meister meinte, dass sei zwar äußerst selten, er vermutet aber einen Fehler bei der Montage im Werk, da der minimale Verlust schon von anfang an da ist (andere Werkstätten haben dem aber nie Beachtung geschenkt, obwohl in Werkstätten nachgefüllt wurde). An meiner Fahrweise kann es nicht liegen, da nicht getunt und ich sehr sparsam fahre (Durchschnitt liegt bei 5,3L/100km).

    Auf meine Frage hin, ob er ausschließen kann, dass es nicht an etwas anderem liegt sagte er zu 99% ja. Der Nachweis mit dem CO2 ist schon ziemlich eindeutig. Er wird mit mir morgen den Test bei einem Auto mit ganzer ZKD und bei meinem Wagen machen.

    Was meint Ihr, könnte es auch an etwas anderem liegen?

    Ich bin ein wenig unsicher, da die Werkstatt, was die Fehlersuche und Behebung betrifft, bei sämtlichen anderen Problemen immer weiterhelfen konnte. Auch dort wo andere Werkstätten meinten, da sei nichts zu machen oder sie finden den Fehler nicht. Die Fachkompetenz schätze ich daher außerordentlich gut ein. Zumal die meinem mimimalen Hinweis mit dem Kühlwasserverlust gleich massiv nachgegangen sind.
    Leider bin ich mit der Qualität der Arbeit nicht immer zufrieden. So habe ich morgen ein klärenden Gespräch bzgl. der Inspektion, wo einige Dinge auf der Checkliste angekreuzt sind, aber definitiv nicht gemacht wurden.
    Nun habe ich etwas Bammel, wenn mein gesamter Motor, der sonst wie ein Bienchen läuft auseinander genommen wird.

    Wer hat Erfahrungen mit dem Wechsel von ZKD beim TDI?Muss ich danach damit rechen, dass wenn es fachgerecht repariert wurde, ich häufiger mit Problemen rechnen muss oder die Laufleistung darunter leiden kann?

    Viele Grüße

    Dirk
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim G., 17.06.2003
    Achim G.

    Achim G. Guest

    @ Dirk_S

    Don't panic!

    ZKD tauschen is nix schlimmes! Höchstens für die Werkstatt, bzw. für Skoda weil das schon tüchtig Arbeit macht und wenn Du es zahlen müsstest ne schöne Stange Geld kostet. Wenn alles ordentlich gemacht wird kanns Deinem Auto nachher nur besser gehen. Weil das Kühlwasser das auf nimmer wiedersehen in Deinem Motorblock verschwindet verdünnt nämlich auf Dauer Dein Öl und bildet einen ziemlich ekelhaften Schleim im Zylinderkopfdeckel. Das ist alles andere als gesund für den Motor. Und soviel auseinandergenommen wird da auch nicht. Der Kopf wird ja wahrscheinlich nicht mal geschliffen - und selbst wenn dann hat er nachher halt ein bißchen mehr Verdichtung und das hat noch niemanden geschadet. So richtig Motor zerlegen is angesagt bei defekten Kolbenringen oder nem gerissenen Zahnriemen wenn die Folge dessen war, dass die Ventile die Kolben geküsst haben...

    Tauschen musst Du die ZKD sowieso irgendwann (auf Deine Kosten) und so hast Du's jetzt quasi schon 30000km rausgeschoben - so schlecht is das doch gar nicht.

    Grüße
    Achim
     
  4. Dirk_S

    Dirk_S Guest

    @Achim

    Danke für die Aufmunterung. Der Wagen ist ja auch schon seit heute morgen in der Werkstatt. Ich habe halt schon etwas Angst, dass die dabei irgendwelchen Mist bauen. Am liebsten hätte ich es selber gemacht, da weiß ich wenigstens, dass alles korrekt gemacht wurde. Habe heute morgen den Meister gleich auf die fehlerbehaftete Inspektion angesprochen. Er hat mir auch an allen Punkten Recht gegeben und es wird nachgebessert. Das waren Punkte, wo ich die Fehler noch selbst erkennen konnte. Ob aber der Zylinderkopf richtig aufgesetzt wurde, Schrauben angegrackelt wurden, Dreck in die Zylinderlaufbahnen gerät oder das falsche Drehmoment verwendet wurde, kann ich als Laie dann aber schon nicht mehr nachvollziehen. Ich habe dem Meister aber, dass bis zu meiner Abnahme die Motorabdeckung (Plasitikteil) nicht aufgesetzt werden soll. Somit kann ich zumindest die Äußerlichkeiten abschätzen (z.B. an Schrauben abgerutschtes Werkzeug u.ä.).

    Worum es mir vor allem geht ist die Frage, ob der Kühlwasserverlust evtl. auch an etwas anderem liegen könnte? Ich habe nämlich sonst keinerlei Anzeichen einer defekten ZKD. Kein Schleim o.ä. im ZKD. Sieht richtig rein aus.
     
  5. #4 Achim G., 18.06.2003
    Achim G.

    Achim G. Guest

    Hmm

    Möglichkeiten gibts da viele. Fängt bei einem leicht undichten Wärmetauscher an (das würdest Du aber im Innenraum riechen) geht bei leichten Leckagen und Schlauchverbindungen weiter (vielleicht hat auch mal ein Herr Marder ein Löchlein gemacht) oder kann von einem nicht ganz dichten Kühler herrühren. Einfach das gesamte Kühlsystem. Das lässt sich aber prüfen und durchschauen und das macht die Werkstatt normalerweise ganz penibel genau, weil die ja nach Möglichkeit auch um den Tausch der ZKD rumkommen will. Das kostet alles Geld und SAD freut sich über umsonst ausgetauschte ZKD bestimmt nicht, wenn sich nachher rausstellt, dass der Tausch nix gebracht hat. Und der Tausch der ZKD ist wirklich Allerweltsarbeit für einen KFZler. Sorgfalt ist freilich (wei immer am Auto) angesagt und wenn Du nochmal ausdrücklich drauf bestehst, dass das auch sorgfältig gemacht wird, dann denke ich schon dass die Werkstatt entsprechend vorsichtig ist. Schließlich würden diese ja auch für den Fehler haften, wenn die ZKD nachher auch nicht wieder lange hält. Einbaufehler lassen sich durchaus nachweisen.

    Grüße
    Achim
     
  6. #5 dsrazor, 01.07.2003
    dsrazor

    dsrazor

    Dabei seit:
    14.05.2003
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum FFM
    Sei doch froh, bei meiner 125er war die ZKD schon nach 16.000km hin und dann hab ich mein eigenes Kühlwasser bis nach Hause ausm Auspuff verdunstet :rofl:
     
Thema:

Defekte Zylinderkopfdichtung nach 31.000km

Die Seite wird geladen...

Defekte Zylinderkopfdichtung nach 31.000km - Ähnliche Themen

  1. Fabia joy schon micro defekt

    Fabia joy schon micro defekt: War heute beim :) und festgestellt das das Micro defekt war .Das Auto noch kein jahr alt .sofort getauscht und freisprechen geht wieder .top Service
  2. Canton Soundsystem Lautsprecher defekt - Ersatz?

    Canton Soundsystem Lautsprecher defekt - Ersatz?: Der Tief-Mitteltöner in der Beifahrertür hat sich heute endgültig verabschiedet. Angefangen hat es mit Geräuschen, die geklungen haben, als würde...
  3. Fabia 2 Kombi 1.6TDI BJ2011 - Getriebe defekt ?

    Fabia 2 Kombi 1.6TDI BJ2011 - Getriebe defekt ?: Hoi zusammen, meine Frau hat nun 140tkm auf dem F2 1.6TDI aus dem BJ2011, Handschalter 5Gang. Seit ca.10tkm verstärkt sich ein surrendes...
  4. Datenbus Komfort defekt

    Datenbus Komfort defekt: Hallöchen, da wir seit zwei Wochen stolze Besitzer eines Fabia 3 Monte Carlo in Stahlgrau sind. Wollte ich mich hier auch gleich mal mit einem...
  5. Blind Spot Assistent - manchmal defekt

    Blind Spot Assistent - manchmal defekt: Hallo. Seit ein paar Wochen warnt der link Blind Spot Assistent vor Autos die es nicht gibt. Auf der Autobahn, mit Tempo 130, in der mittleren...