Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen

Diskutiere Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen im Off-Topic Forum im Bereich Skoda Community; NEIN ich bin gegen eine Impfpflicht es gibt aber einfach andere Regeln für Verweigerer das Problem ist das diese damit nicht zurecht kommen und...

Christian_R

Dabei seit
30.03.2015
Beiträge
1.286
Zustimmungen
487
Ort
Vorarlberg / Austria
Fahrzeug
Rapid Spaceback 105 PS Benziner
Impfzwang für alle
NEIN ich bin gegen eine Impfpflicht
es gibt aber einfach andere Regeln für Verweigerer
das Problem ist das diese damit nicht zurecht kommen und aktuell Gründe suchen um uns Geimpften Ihre Regeln aufzuzwingen
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.823
Zustimmungen
3.762
Ort
Niedersachsen
Ob, und welche Schlüsse man daraus ziehen will, sollte dann jeder für sich entscheiden. Wüsste auch nicht, was das mit meiner Meinung zu tun haben sollte.

Klar, schreiben darf man alles und jeder darf auch seine Schlüsse daraus ziehen - selbst wenn es Fehlschlüsse sind.

Ja genau, das ist die Agenda der Regierenden. Also Impfzwang für alle ...

Nöö, wer nicht geimpft werden will, der kann einen Test machen. Es gibt keinen Impfzwang. Aber Ungeimpfte können nicht erwarten, dass sie 1:1 so behandelt werden wie Geimpfte.
Und wenn ein Restaurantbesetzer das für sich entscheidet - dann hat das schon gar nichts mit den Regierenden zu tun.

Übrigens, von einem Impfzwang halte ich auch nichts. Aber wie @Christian_R es gerade sehr treffend formuliert hat: Es können nicht die Ungeimpften den Geimpften die Dinge aufzwingen.

Ansonsten bleibe ich bei meiner Meinung - bewusst pointiert: Wer sich nicht impfen lässt, der handelt asozial.
Ausrücklich (!) davon ausgenommen natürlich, diejenigen, die sich nicht impfen lassen können.

Aber genau diese Gruppe ist es, deretwegen sich die anderen impfen lassen sollten.
 
hellwi

hellwi

Dabei seit
04.01.2010
Beiträge
148
Zustimmungen
223
Fahrzeug
Skoda Karoq Drive 125 DSG 1.5 TSI
Ansonsten bleibe ich bei meiner Meinung - bewusst pointiert: Wer sich nicht impfen lässt, der handelt asozial.
Allein dieser Satz zeigt wieder, dass jeglicher Austausch hier keinen Sinn ergibt.
Glücklicherweise lebe ich in einem Umfeld, wo zwar nicht alle meine Meinung teilen, aber wo man trotzdem miteinander reden kann, ohne die andere Seite zu verunglimpfen (aber OK, es war ja bewusst pointiert!). Erst die Zukunft wird es zeigen, wohin dies alles führen wird. Ich persönlich habe kein gutes Gefühl ...
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.823
Zustimmungen
3.762
Ort
Niedersachsen
Allein dieser Satz zeigt wieder, dass jeglicher Austausch hier keinen Sinn ergibt.

Klasse, Du hast es wirklich verstanden - wie ein Politiker. Man hakt sich an Dingen fest, die es einem ermöglichen, Sachargumenten auszuweichen.

Aber in einem stimme ich Dir völlig zu: Erst die Zukunft wird zeigen, was die Zukunft bringt. Das gilt auch für die Impfung.

Und dazu sage ich Dir aus naturwissenschaftlicher Überzeugung: Ich habe kein schlechtes Gefühl, wenn man den heute bekannten Kenntnisstand zugrunde legt. Aber da kann ich mich irren, wie jeder andere auch, egal welche Meinung er hat.

Nur - und auch das haben wir hier schon mehrfach diskutiert: Es lässt sich nie beweisen, dass eine Medikament, eine Impfung oder was auch immer keine Nebenwirkungen hat. Insofern kann man skeptisch bleiben, weil man das nicht akzeptieren möchte oder aber Wissenschaft als das akzeptieren, was sie ist - immer im Fluss und nie abgeschlossen.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.823
Zustimmungen
3.762
Ort
Niedersachsen
so schlecht kann es also doch nicht sein......

Etwas ist natürlich ganz schlecht: Hellwis Meinung wird nicht geteilt, sicherlich auch weil er nicht erklärt, warum er die jeweilige Meinung hat.
Ein Austauch kann per definitionem nur ein Austausch sein, wenn man etwas austauscht. In diesem Fall Argumente.

@hellwi: Eigentlich müsstest gerade Du als Kritiker der Corona-Maßnahmen vehement FÜR die Impfung sein.
Denn sie ist der einzig Weg aus der Pandemie zu kommen. Anders bleibt es bei einem auf und ab von Freiheiten, Einschränkungen, Lockdowns usw.

Gegen Impfungen zu sein heißt deshalb auch, die Pandemie unnötig in die Länge zu ziehen.

Um zum Thema zurückzukommen, hier zitiert nach ndr.de

Kabinett beschließt neue Regeln für Einreise-Testpflicht​

Ab Sonntag gilt bei der Einreise nach Deutschland eine generelle Corona-Testpflicht. Das Bundeskabinett beschloss heute eine entsprechende Verordnung von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), wie die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer mitteilte. Die Neuregelung diene dazu, die Eintragung zusätzlicher Infektionen nach Deutschland möglichst gering zu halten. Ein Überblick über die wichtigsten neuen Regeln bei Einreisen nach Deutschland:
  • TESTPFLICHT: Ab diesem Sonntag müssen alle Menschen ab zwölf Jahren bei ihrer Einreise nachweisen können, dass bei ihnen das Übertragungsrisiko verringert ist - mit dem Nachweis einer Impfung, einem Nachweis als Genesener oder einem negativen Testergebnis. Eine solche Vorgabe gibt es bisher schon für alle Flugpassagiere. Künftig gilt dies für alle Verkehrsmittel, also auch bei Einreisen per Auto oder Bahn.
  • TESTS UND KOSTEN: Um im Ausland einen Testnachweis zu bekommen, sind Schnelltests durch Fachpersonal oder PCR-Labortests möglich - zu zahlen aus eigener Tasche. Schnelltests dürfen bei der Einreise in Deutschland höchstens 48 Stunden zurückliegen, genauere PCR-Tests höchstens 72 Stunden. Bei Virusvariantengebieten verkürzt sich die Frist für Schnelltests auf 24 Stunden. Der Nachweis muss auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch sein - digital oder auf Papier. Per Handy abfotografierte Papiernachweise sollen bei Kontrollen wegen der Missbrauchsgefahr nicht akzeptiert werden.
  • RISIKOGEBIETE: Künftig soll es statt drei nur noch zwei Kategorien für weltweite Regionen mit höherem Risiko geben: Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete. Als Hochrisikogebiete gelten Regionen mit besonders hohen Fallzahlen. Ein Indiz: eine Sieben-Tage-Inzidenz von "deutlich mehr als 100". Betrachtet werden sollen aber auch andere Faktoren wie Testraten und Klinikfälle.
  • QUARANTÄNE: Vorgesehen ist für Hochrisikogebiete, dass nicht Geimpfte und nicht Genesene nach der Rückkehr zehn Tage in Quarantäne müssen, die frühestens ab dem fünften Tag mit einem negativen Test beendet werden kann. Eine zunächst vorgesehene Vorgabe zu PCR-Tests fiel wieder weg. Für Kinder unter zwölf soll die Quarantäne generell nach dem fünften Tag nach Einreise enden. Bei der Rückkehr aus Virusvariantengebieten sind weiterhin grundsätzlich 14 Tage häusliche Quarantäne vorgesehen.
  • SONDERFÄLLE: Sonderregelungen sieht die Verordnung unter anderem für berufliche Grenzpendler und Kurzreisen im Grenzverkehr mit weniger als 24 Stunden Aufenthalt vor. Für sie soll die Nachweispflicht nur gelten, wenn man aus Risikogebieten wieder einreist. Für nicht Geimpfte und nicht Genesene soll ein Testnachweis nur zweimal pro Woche nötig sein, nicht bei jeder Einreise. Wer nur ohne Zwischenstopp durch ein Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet reist, muss deswegen bei der Einreise in Deutschland nicht in Quarantäne.
  • ANMELDUNG: Urlauber aus Risikogebieten müssen sich weiter beim amtlichen digitalen Einreiseportal anmelden. Auch Test-, Impf- oder Genesenennachweise sind dort hochzuladen, sobald man sie hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
2.076
Zustimmungen
728
Hier beißt sich ja eben die Katze in den Schwanz. Hellwi muß ja gegen die Impfung sein weil das auch eine "Pandemie - Maßnahme" ist.
 
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.271
Zustimmungen
4.932
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.823
Zustimmungen
3.762
Ort
Niedersachsen
Ist Querdenken nun hilfreich oder nicht?

Querdenken ist sicherlich dann hilfreich, wenn man vorher gelernt hat geradeaus zu denken.

Die Masse der Querdenker belegt aber immer wieder eindrucksvoll, dass sie das nicht gelernt hat. Und da fällt mir nicht nur Jana aus Kassel ein, die an einem Mangel an Bildung leidet, der abstruse Behauptungen überhaupt erst ermöglicht.

Nicht umsonst differenziert der Duden inzwischen auch beim Begriff Querdenker und nennt zwei unterschiedliche Bedeutungen:


Im ursprünglichen Wortsinn eine durchaus sehr positive Eigenschaft.

Im hier diskutierten Wortsinn ein Euphemismus - schon deshalb, weil sich der Wortbestandteil "denken" findet.



Ergänzung: Dieser Beitrag ist sehr interessant:


Dass viele "querdenkende" Impfgegner offenbar nicht nur asozial sind, sondern einige offenbar sogar kriminelle Energie besitzen, zeigt sich - nicht nur in diesem Beispiel - daran, dass Sie Menschen, die für die Impfung plädieren oder selbst impfen mit Morddrohungen überziehen.

Muss man da wirklich noch etwas zu kommentieren? Ich habe zumindest noch niemanden gehört, der einem Impfgegner eine Morddrohung nahebringt, weil der sich nicht impfen lassen will.
 
Zuletzt bearbeitet:

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.823
Zustimmungen
3.762
Ort
Niedersachsen
Aus für kostenlose Corona-Tests angekündigt

In der Sache bin ich da klar dafür, weil es nicht sein kann, dass die Gemeinschaft für Leute zahlt, die sich einfach nicht impfen lassen wollen. Die sich nicht impfen lassen können sind ausgenommen.

Auf der anderen Seite darf man vermuten, gerade bei den Drehlenkern eine mehr oder minder große Zahl von Leuten dabei ist, die grundsätzlich gegen jede Maßnahme sind. Was ist die Konsequenz? Wohlverhalten und testen lassen? Oder doch gefälsche Impfzertfikate und Tests?

Insofern bleibt da bei mir eine gewisse Ambivalenz. Man kann nur hoffen, dass es mehr und mehr Angebote gibt, die ohne Impfung nicht mehr wahrgenommen werden können.
Denn vielen Ungeimpften ist - wie vieles andere - auch nicht klar, dass sie Geimpfte anstecken können und sich das Gesamtrisiko vermindert, je mehr geimpft sind.
 
SeSa

SeSa

Dabei seit
20.03.2019
Beiträge
994
Zustimmungen
653
Ort
Gröditz
Fahrzeug
Skoda Superb lll, Limousine, 200 KW, 4x4
Werkstatt/Händler
ASC Riesa, Skoda Vertragshändler
Kilometerstand
19200
In der Sache bin ich da klar dafür, weil es nicht sein kann, dass die Gemeinschaft für Leute zahlt, die sich einfach nicht impfen lassen wollen.
Dann aber bitte auch das Harz 4 Geld streichen. Kann ja nicht sein das die Gemeinschaft für Leute zahlt, die zu faul zum arbeiten sind. ;)
 

i2oa4t

Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
4.519
Zustimmungen
1.718
Fahrzeug
Superb L&K Combi 2.0 TSI 4x4 // Karoq Sportline 2.0 TSI 4x4
Dann aber bitte auch das Harz 4 Geld streichen.
Nicht ganz passender Vergleich. ;)

BTW: Mein Arbeitgeber hat jedem (inkl. Ehepartner) ein Impfangebot gemacht (BioNTech und Janssen) und es war sofort ein Run auf die Termine. Zusätzlich muss jeder Urlaubsrückkehrer einen negativen Test nachweisen. Gilt also auch für Geimpfte und Genesene. Tests können in der Firma gemacht werden.
 
Octavian62

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.920
Zustimmungen
2.080
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
In der Sache bin ich da klar dafür, weil es nicht sein kann, dass die Gemeinschaft für Leute zahlt, die sich einfach nicht impfen lassen wollen.
Hat das "die Gemeinschaft" bisher nicht immer getan? Gezahlt für Menschen die sich nicht haben impfen lassen und an Masern, Influenza, Hirnhautentzündung, Wundstarrkrampf usw. erkrankten?
Und wer ist denn "die Gemeinschaft"? Zu der gehören steuerzahlende Menschen die - aus welchen persönlichen Gründen auch immer - nicht geimpft sind doch wohl genauso dazu.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.823
Zustimmungen
3.762
Ort
Niedersachsen
Du weißt, wie ich es meine.

Hier geht es um eine Pandemie, die gravierende gesellschaftliche Auswirkungen hat, weit über das hinaus, was bei anderen Erkrankungen resultiert. Der entscheidende Punkt ist hier, die weitaus größere Gefährdung durch Impfverweigerer.

Natürlich wäre die Impfpflicht - wie bei Mastern - das Richtige. Aber da würde sich in dieser Situation kein Politiker, welcher Couleur auch immer, herantrauen.

Die Gemeinschaft zahlt auch für Skifahrer, Motorradfahrer und was auch immer.

Hier stellt sich die Situation - zumindest für mich - anders dar. Schon deshalb, weil in allen vorgenannten Fällen nicht zwangsweise Kosten entsteht.

Wer aber das Impfen verweigert, was er zudem kostenlos haben könnte, und stattdessen immer wieder getestet werden will, der soll das auch bitte bezahlen. Das ist dann ein privates Luxusproblem.
 
Thema:

Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen

Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen - Ähnliche Themen

neuer Octavia mit Vollbremsungen bei Grashalmen und Büschen: Hallo zusammen, ich fahre seit März den neuen RS und hab nun ca. 9000km runter. Dies ist unser 4er Skoda und wir sind bisher soweit zufrieden...
Funkfernbedienung Anlernen .Altes AUTO! Neues Problem: Weiß einer Wie man Die Fernbedienung anlernt? Ich habe Hier drei wege gefunden. Nur nix Funktioniert. Leider . Meschanisch alles Gut. Auch der...
Unterbodenverkleidung abgerissen....: Hi Leute, mir is heut n kleines Malör passiert. Der Superb, den ich vor 2 Monaten gekauft hab, hat n Gewindefahrwerk drin, und is n Stückl runter...
Drehzahlverhalten untypisch?: Freundlichen Gruß in die Runde. Hab schon in einem Nachbarforum vor einer Weile gepostet, aber keine schlüssigen Antworten bekommen. Versuche ich...
Jaulender gefühlter "Zweit-Motor" bei / ab ca. 60 km/h: Hallo Leute, Warnung vorab: ich bin (leider) ein totaler Auto-Laie! Habe recht günstig einen gut erhaltenen Gebrauchten gekauft: Baujahr 2006...

Sucheingaben

coronanamaske pinoccio

,

corona herkunft weltmilitärspiele

Oben