Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen

Diskutiere Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen im Off-Topic Forum im Bereich Skoda Community; Ich finde es müsste gelten: Wer Abitur macht muss danach für 10Tage in Quarantäne *omg* 🤣😷 Ist doch wie verreisen.... Sowas denkt die Politik...

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.790
Zustimmungen
3.353
Ort
Niedersachsen
Als Abifahrt dann aber bitte in Gemeinschaftsquarantäne. Hatten die nicht in Mallorca spezielle Quarantänehotels... ;)
 

saVoy

Skoda ade
Moderator
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
14.003
Zustimmungen
2.077
Fahrzeug
ex Skoda Fabia RSC
Zum Thema Antigentests in Schulen. Aerosolverbreitung ist kaum relevant, da nur kurzzeitig die Masken abgenommen werden. Beim Essen sind die Masken wesentlich länger unten. Meine Tochter ist gerade in der heißen Testphase. Getestet wird in der Schule, die Testsets werden durch die Lehrer morgens vorbereitet. Dennoch sind die Nasenschnelltests gerade für die jüngeren Kinder auch mit Anleitung schwierig umzusetzen. So werden einige ungültige Tests fabriziert. Bald soll es Lollitests geben, die in der Handhabung wesentlich kindgerechten sind. Den Stressfaktor senken und die Angst vor einem positiven Ergebnis mit nachfolgendem PCR-Test und evtl. folgender Quarantäne mildern können diese aber auch nicht ganz.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.790
Zustimmungen
3.353
Ort
Niedersachsen
Aerosolverbreitung ist kaum relevant, da nur kurzzeitig die Masken abgenommen werden.

Dennoch sind die Nasenschnelltests gerade für die jüngeren Kinder auch mit Anleitung schwierig umzusetzen.

Den Stressfaktor senken und die Angst vor einem positiven Ergebnis mit nachfolgendem PCR-Test und evtl. folgender Quarantäne mildern können diese aber auch nicht ganz.

Ich sehe das im Grundsatz wie Du. Wenn man das Thema Aerosole versucht über CO2-Messungen in den Griff zu bekommen, dann ist es allerdings sehr erschreckend, wie schnell die Werte ansteigen. ich halte es deshalb grundsätzlich für keine gute Idee ohne Masken in den Schulen, aber Du hast natürlich recht, es ist in diesem Fall kurz.

Die anderen beiden Punkten sind aber wesentlich, weshalb ich letztlich zwiespältig bin, was der beste Ort für die Schüler ist.
Zu Hause wäre psychosozial und von der Anleitung besser - aber nur dann, wenn das Elternhaus das leisten kann und vor allem will.
 

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.073
Zustimmungen
4.460
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Ich denke das ist immer eine Frage des Alters. Mein Kleiner geht in die 6. Klasse und sie testen sich in der Schule. In dem Alter ist das durchaus machbar und bei 2 Tests die Woche stellt sich auch eine gewisse Routine ein.
An der Schule selber gab es auch bisher keinen falschpositiven Test, aber tatsächlich 2 Personen (1 Schüler & 1 Lehrer) die rausgefischt worden sind. Wer weiß, viele falschpositive Tests ergeben sich sicher durch falsche Anwendungen, diese Fehlerquelle kann man durchaus auch durch eine Aufsicht in der Schule minimieren. Manch einer weiß evtl. auch nicht, daß der Strich bei „C“ nicht Corona bedeutet.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.790
Zustimmungen
3.353
Ort
Niedersachsen
Manch einer weiß evtl. auch nicht, daß der Strich bei „C“ nicht Corona bedeutet.

Lach, ja, die Anleitungen sollten kurz und knapp und unmissverständlich sein. Viele werden möglicherweise aussteigen, bevor sie das bis zu Ende gelesen haben.


Und hier noch mal was für alle Verharmloser, die immer noch denken, dass COVID Ältere trifft, die ohnehin krank waren und sowieso "mit" und nicht "an" COVID gestorben sind.


Und in Kurzform nur der letzte Satz: "Until now, the focus of the pandemic has been on preventing severe disease and deaths in the older generations, but Mcfarland says thoughts need to turn to the legacy the virus is leaving on children."
 
Zuletzt bearbeitet:

Schwarz(b)renner

Dabei seit
25.07.2014
Beiträge
476
Zustimmungen
309
Ort
Teltow
Fahrzeug
O³ Combi Elegance 2,0TDI
Das RKI und das Helmholz Institut sind als Bundesbehörde auch dem Bundesgesundheitsministerium unterstellt und hat auch Anweisungen von dort zu befolgen.
Und? Ich bin auch meinem Abteilungsleiter unterstellt, trotzdem befolge ich nicht alle seine Anweisungen. Und da waren noch nichtmal satanische Pläne zur Erringung der Weltherrschaft bei.


Das Problem ist tatsächlich nicht ganz von der Hand zu weisen. Kognitiv alles richtig, aber der Umgang der Kinder untereinander ist da schon ein Problem.
Auch deshalb müssen die Tests m.E. zu Hause gemacht werden.
Okay, ich bin da mental vielleicht ein wenig robust (siehe mein Avatar), manche sagen auch "wenig empatisch", aber ich kann nicht reale physische Probleme durch mögliche psychische Probleme überlagern. Wenn man sicherstellen kann, daß die Tests zu Hause richtig (oder überhaupt) gemacht werden kann man das so handhaben. Ansonsten eben in der Schule. Habe ich vorhin im Tagesspiegel gelesen, daß Lehrerverbände genau diese Flexibilität fordern selbst zu entscheiden, wann, wo und wie die Tests gemacht werden. Ob das dann funktioniert hängt dann aber an der einzelnen Schule. Mehr Freiheit haben wollen heißt mehr Arbeit und Verantwortung schultern. Gerade bei Berliner Lehrern bin ich mir nicht sicher, ob das alle so verinnerlicht haben (ja, negatives Vorurteil)


Nun kommt aber das Wesentliche: Die Materialien sind nicht etwa einzeln hygienisch verpackt, nein, sie sind offen. Die Schulen sollen also nun dafür sorgen, dass - hygienisch einwandfrei - abgepackt wird. Dazu sollen sie Briefumschläge oder Gefrierbeutel besorgen.

Das ist für mich nicht nur jämmerlich, sondern schlicht unverantwortlich. Vermutlich ist es nach Medizinprodukterecht auch alles andere als zulässig.
Okay, da fällt einem dann wirklich nichts mehr ein...


Wer weiß, viele falschpositive Tests ergeben sich sicher durch falsche Anwendungen, diese Fehlerquelle kann man durchaus auch durch eine Aufsicht in der Schule minimieren. Manch einer weiß evtl. auch nicht, daß der Strich bei „C“ nicht Corona bedeutet.
Wie oben schon gesagt, ich sehe die Gefahr falsch positiver Tests als deutlich geringer und auch seltener an. Falsch negativ durch die Handhabung schon eher, und damit ein falsches Gefühl der Sicherheit.
Das mit dem "C" hab ich so ähnlich auch schon gehört (und da lag die Anleitung zum nachlesen daneben)...
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.790
Zustimmungen
3.353
Ort
Niedersachsen
aber ich kann nicht reale physische Probleme durch mögliche psychische Probleme überlagern.

Nun bin ich im Kern auch erst mal Naturwissenschaftler und habe darauf den besten Blick, auf andere Dinge weniger. Aber nach allem was ich lesen, wenn ich mich mit Fachkundigen in diesem Bereich unterhalte usw., dann ist schon sehr klar, dass die psychosozialen Folgen der Pandemie bei Kindern ein echtes Problem sind und es Verhaltensauffälligkeiten gibt. Das ist für mich auch nachvollziehbar und selbst, wenn ich es nicht könnte, so müsste ich an der Stelle akzeptieren, dass das die auf diesem Gebiet Fachkundigen festgestellt haben.

Mit guter Organisation und anderen Teststrukturen an den Schulen ließe sich dieses Problem wenn nicht lösen, dann doch reduzieren. So ist das schwierig - und weder das Testen in der Schule, noch das Testen zu Hause ist in allen Fällen der richtige Weg.


Wie oben schon gesagt, ich sehe die Gefahr falsch positiver Tests als deutlich geringer und auch seltener an. Falsch negativ durch die Handhabung schon eher, und damit ein falsches Gefühl der Sicherheit.

Das hängt einzig von der Durchführung ab. Wird der Test richtig gemacht, dann ist das Risiko falsch negativer Tests sehr gering in einer Kohorte mit tatsächlich sehr niedriger Durchseuchung, das Risiko für falsch positive Tests dagegen hoch. Womit ich wieder beim Punkt vorher bin: In manchen Fällen wäre es besser, den Test zu Hase zu machen, um valide Ergebnisse zu bekommen, in anderen Fällen in der Schule...

Nur weiß man nicht, wann was besser ist - und es gibt auch im Einzelfall keine Handlungsalternative.

Deshalb sehe ich Tests als keine gute Lösung an. Sie ist aber besser als gar nichts zu machen. Letztlich ist das nur der krampfhafte Versuch, die Schulen offen zu halten.



Wir sollten auch noch etwas bedenken: Derzeit wird die Inzidenz durch die zunehmenden Impfungen systematisch unterschätzt und liegt höher, weil der Impfeffekt aus der Inzidenz nicht rausgerechnet wird. Auch deshalb sollten die Schulen m.E. spätestens ab 100 in den Distanzunterricht gehen. Und nicht, wie in NRW, bei über 200 noch offen sein.

Da verstehe ich - ganz sachlich gemeint - nicht, warum nicht längst jemand Strafanzeige gegen Frau Gebauer gestellt hat...
 

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
1.842
Zustimmungen
556
Das Problem bei den Kindern fängt im Umfeld und Elternhaus an. Wenn man den Kleinen etwas mehr zutraut und sie auch vernünftig brieft dann passiert da meiner Meinung gar nichts. Wenn natürlich schon die Eltern Idioten sind die sofort eine hohe psychische Belastung bei ihren Kindern erkennen oder sie denen und auch anderen noch einreden dann kann das nur in die Hose gehen. Kirche im Dorf lassen wäre da sicher um einiges sinnvoller.
Da werden Probleme herbei geredet die keine sind. Und die echten Probleme werden nicht angegangen geschweige denn gelöst.
 

hellwi

Dabei seit
04.01.2010
Beiträge
144
Zustimmungen
171
Fahrzeug
Skoda Karoq Drive 125 DSG 1.5 TSI
@Erzi
Du scheinst ja Experte für alle Lebenssituationen zu sein. Mich würde interessieren, wie man z.B. 7- jährige Kinder vernünftig brieft.
Und die von Fachärzten bestätige Zunahme von psychischen Problemen bei Kindern scheint dann ja nur daran zu liegen, dass die Eltern Idioten (deine Definition) sind?
 

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
1.842
Zustimmungen
556
Bin natürlich kein Experte für alle Lebenssituationen. Und auch das alle Kinder psychische Probleme bekommen deren Eltern Idioten sind kann ich auch nicht bestätigen. Aber ich will nicht ausschließen das die Häufigkeit von Psychischen Problemen zunimmt je dussliger sich die Eltern und das unmittelbare Umfeld sich anstellt. Hier im Umgang mit der Pandemie und den Pandemiemaßnahmen. Aber auch in anderen Belangen trifft das meiner Meinung nach zu. Kann natürlich auch völlig daneben liegen da ich ja kein Facharzt bin.
 

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.073
Zustimmungen
4.460
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Die psychologischen Probleme entstehen aber nicht durch die Tests, sondern durch Isolation wenn die Kids nicht in die Schule und Kita können.
Aus diesem Grund sehe ich die Tests weit weniger kritisch.
Mein (gerade 6 gewordener) Neffe muss sich für die Kita auch testen. Das macht er mittlerweile neben bei wie selbstverständlich. Haltet die Kinder nicht für blöd... wer popeln kann, kann sich auch ein Wattestäbchen in den vorderen Teil der Nase stecken.
 

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.073
Zustimmungen
4.460
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Ich kenne kein Kind, daß nicht schon einmal den Zeigefinger bis zum Anschlag in die Nase gesteckt hat. Man sollte den Kids nur klar machen, daß man das Stäbchen danach nicht in den Mund steckt um das Ergebnis der Bohrung abzulecken.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.790
Zustimmungen
3.353
Ort
Niedersachsen
Das war auch ironisch gemeint...
Ich denke auch, dass Kinder das können, wenn man es ihnen einmal in Ruhe gut gezeigt hat. Auch das Auftropfen der Reaktionslösung auf den Chromatographiestreifen usw.
Es muss nur einfach mal jemand erklären.
 

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.073
Zustimmungen
4.460
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Schon klar... das mit der Ironie! 😉

Btw, schaut man mal zur abtrünnigen Insel rüber kann man schön sehen was impfen so möglich werden lässt. Zahlen gehen merklich runter und Öffnungen werden suggestive durchgeführt. Ich hoffe es ist nachhaltig...
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldeneye007

Dabei seit
05.02.2021
Beiträge
43
Zustimmungen
33
Also in Dubai sinkt die Inzidenz ganz langsam (nicht sooo schnell wie auf der Insel) und die Erstimpfungen sind aber auch schon ganz weit vorangeschritten (haben ca. 97% geimpft, die 1.und2.Impfung werden nicht auseinander gerechnet, es wird nur die Gesamtanzahl veröffentlicht)). Wenn die VAE jetzt im gleichen Tempo mit den Zweitimpfungen weitermachen, dann sind sie auch ruckzuck durch.
Naja, ab 04.Mai werden wir uns mal für 14Tage selbst überzeugen, wie es dort so ist. :-)
Vorher PCR, vor dem Heimflug wieder PCR, dann 5Tage später wieder PCR und 5Tage Quarantäne. Die Flüge hin und zurück sind ziemlich leer und alle sind PCR getestet. Flugzeugpersonal bei Emirates ist sogar schon durchgeimpft seit März.
Bin sehr gespannt, wie wir es empfinden werden. Die Inzidenz liegt übrigens bei ca. 134 und ist eher langsam fallend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
1.842
Zustimmungen
556
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Longo

Dabei seit
27.05.2014
Beiträge
1.718
Zustimmungen
1.047

Guten Flug!

Deswegen steigen wir erst nach einer Impfung wieder ein...

Longo
 

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
1.842
Zustimmungen
556

Hier noch etwas anderes für diejenigen die Corona mit einer saisonalen Grippe vergleichen.
Ich weiß ist nicht hier in Deutschland, aber muss es erst so weit kommen? Oder wollen wir das Problem weiterhin mit Querdenken und sinnlosen Demos versuchen zu lösen.
 
Thema:

Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen

Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen - Ähnliche Themen

Funkfernbedienung Anlernen .Altes AUTO! Neues Problem: Weiß einer Wie man Die Fernbedienung anlernt? Ich habe Hier drei wege gefunden. Nur nix Funktioniert. Leider . Meschanisch alles Gut. Auch der...
Unterbodenverkleidung abgerissen....: Hi Leute, mir is heut n kleines Malör passiert. Der Superb, den ich vor 2 Monaten gekauft hab, hat n Gewindefahrwerk drin, und is n Stückl runter...
Drehzahlverhalten untypisch?: Freundlichen Gruß in die Runde. Hab schon in einem Nachbarforum vor einer Weile gepostet, aber keine schlüssigen Antworten bekommen. Versuche ich...
Tank leeren? 1.8 TSI: Hi Leute. Ich wollte mal Fragen, welche Möglichkeit ich bei meinem 1.8er TSI habe, den Tank zu entleeren. Schlauch in die Tanköffnung geht dank...
Eure Erfahrungen mit ZV: Hallo Leute, kurze Frage zur ZV 1U5 Fahrertür. Das Schloss verriegelt/entriegelt nicht immer. Egal ob mit FB, oder Taste in der Tür. Licht geht...

Sucheingaben

coronanamaske pinoccio

,

corona herkunft weltmilitärspiele

Oben