Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen

Diskutiere Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen im Off-Topic Forum im Bereich Skoda Community; Das geht mir genau so. Seit über einem halben Jahr halte ich mich an die Ausgangssperre, auch wenn sie gar nicht angeordnet ist. Deshalb kann ich...

tehr

Dabei seit
15.12.2015
Beiträge
8.793
Zustimmungen
3.803
Ort
Landkreis DH
Fahrzeug
S3 Style Limo, 110 kW TDI
Kilometerstand
90000
Wisst ihr, was noch viel schlimmer als die Ausgangssperre ab 21:00 ist... daß es bei uns keinen Unterschied zur Normalität macht!
Das geht mir genau so. Seit über einem halben Jahr halte ich mich an die Ausgangssperre, auch wenn sie gar nicht angeordnet ist.

Deshalb kann ich auch die Gegner nicht verstehen. Aus welchen legalen Gründen sollte man zwischen 21 und 5 Uhr das Haus verlassen wollen?
 

hellwi

Dabei seit
04.01.2010
Beiträge
144
Zustimmungen
164
Fahrzeug
Skoda Karoq Drive 125 DSG 1.5 TSI
Die vertrittst also die Meinung, man kann irgendwas behaupten und der andere muss dann belegen, dass die Behauptung falsch ist.

Diese Meinung habe ich nirgends vertreten. Du drehst Deine eigene Aussage um, und unterstellst mir wieder etwas, was ich so nie sagen würde. Oder hast Du vielleicht das „?“ vergessen?
Um es klar zu stellen, jeder muss jederzeit das behaupten können was er möchte. Egal ob es der größte Blödsinn ist oder einfach nur eine Behauptung, die schwer zu überprüfen ist. Wieso sollte also weder die eine noch die andere Seite irgendetwas belegen?
Damit es klar ist, vor Gericht oder in ähnlichen Fällen sieht das natürlich anders aus, oder z.B. bei Verleumdungen, aber im privaten und öffentlichen Raum muss ich ansonsten alles sagen dürfen, sofern ich keine weiteren Gesetze verletze. Die Alternative wäre eine Sprachpolizei, so etwas Ähnliches kennt man ja aber aus totalitären Systemen.

Ich halte mich an die Tatsachen und passe die Bewertungen an den aktuellen Kenntnisstand an, der sich natürlich ändern kann. Ich weiß, Du nennst das, was ich mache, moralische Selbstüberhöhung. Aber es tut mir leid: Ich stelle mich nicht mit Absicht dumm, wenn ich es besser weiß.

NEIN, dies hier als Reaktion auf @Bolloc ist moralische Selbsterhöhung ...
„Nach dem Motto. Wenn nicht mehr Leute sterben als sonst, dann ist das alles nicht schlimm.
Sorry - menschenverachtender geht es nicht.“


Deshalb kann ich auch die Gegner nicht verstehen. Aus welchen legalen Gründen sollte man zwischen 21 und 5 Uhr das Haus verlassen wollen?

Das ist doch jetzt wohl ironisch gemeint, oder?
Für mich persönlich ist das nahezu auch unerheblich, mir ist aber bewusst, dass andere Menschen als Individuum aber durchaus andere Bedürfnisse haben (z.B. junge Menschen).
 
Zuletzt bearbeitet:

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.058
Zustimmungen
4.438
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Um es klar zu stellen, jeder muss jederzeit das behaupten können was er möchte. Egal ob es der größte Blödsinn ist oder einfach nur eine Behauptung, die schwer zu überprüfen ist. Wieso sollte also weder die eine noch die andere Seite irgendetwas belegen?
Dann hat aber auch jeder das Recht es als das zu bezeichnen was es ist... Blödsinn! Und ehrlich, wenn man eine Behauptung aufstellt, dann sollte man diese auch begründen können, oder? Ansonsten gibt es eigentlich keinen Grund des Gegenüber den Behauptenden ernst zu nehmen!

@hellwi, wo du ja gerade hier bist... wie sieht es mit einer Antwort hierzu aus?
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.789
Zustimmungen
3.344
Ort
Niedersachsen
Diese Meinung habe ich nirgends vertreten. Du drehst Deine eigene Aussage um, und unterstellst mir wieder etwas, was ich so nie sagen würde.

Hellwi, Du bist einmal mehr ein Meister der Verdrehung, nein, der Begriff Meister ist dafür noch zu schwach, das ist vollendete Kunst.
Oder wie anders würdest Du denn "steile These" werten als Antwort auf meine Bemerkung, dass man seine Behauptungen belegen müsse - oder nicht der andere, dass die Behauptung nicht stimmt.


Für mich persönlich ist das nahezu auch unerheblich, mir ist aber bewusst, dass andere Menschen als Individuum aber durchaus andere Bedürfnisse haben (z.B. junge Menschen).
Tja, und genau das ist der Grund für die Ausganggsperre.


aber im privaten und öffentlichen Raum muss ich ansonsten alles sagen dürfen, sofern ich keine weiteren Gesetze verletze.

Aber selbstverständlich - hat das hier irgend jemand in Frage gestellt? Ich denke nein. Anders als manche meinen darf man bei uns alles sagen.
Wenn man aber ernst genommen werden will, dann ist es auch gut, seine Meinung mit Argumenten zu unterlegen.

Ansonsten empfiehlt sich eine Reise nach London in den Hyde Park. Speakers Corner ermöglicht jedem, alles von sich zu geben, was er will.
Wie gesagt. Wie ernst man dann genommen wird, das bestimmt jeder selbst.

Hellwi, @TheSmurf hat es gerade noch mal schön geschrieben, nach Deiner Diktion hat er Dich vorgeführt, weil er den Finger in die Wunde gelegt hat: Wenn es konkret wird, dann weichst Du aus oder antwortest gar nicht.

Insofern gilt, was ich mehrfach geschrieben habe: Ich respektiere und toleriere selbstverständlich Deine Haltung, auch wenn ich mich frage, was jemanden dazu bringt diese Haltung einzunehmen.

Aber ich werde sie nicht mehr mit Dir diskutieren und versuchen, Dich mit Argumenten zu überzeugen. Punkt.
 

Pompom

Dabei seit
01.06.2017
Beiträge
4.458
Zustimmungen
185
Fahrzeug
Octavia 3 FL 1.4 DSG
Kilometerstand
25000
Ich habe heute morgen zum ersten Mal mein Dorf verlassen, war auf den Feldern und schaute in die Ferne. Und da wurde ich ganz sicher, es ist so, wie ich es vermutet hatte, nein, eigentlich schon immer wusste: Die Erde ist eine Scheibe! Ganz deutlich. Ich schaute auf den Horizont und in ganz in der Ferne, da war nichts mehr. Da war die Erde zu Ende.

Das kann nur eine Scheibe sein!!!
Das genau haben damals die "Wissenschaftler" gesagt, dann machte sich ein "Querdenker" auf den weg nach Indien und entdeckte Amerika! ;)
 

hellwi

Dabei seit
04.01.2010
Beiträge
144
Zustimmungen
164
Fahrzeug
Skoda Karoq Drive 125 DSG 1.5 TSI
@TheSmurf
Klar doch kannst Du schreiben „Blödsinn“, wenn es Deine Meinung ist. Das Recht gilt dann aber für beide Seiten. Nur mit dem Belegen/Begründen dieser Behauptungen wird es dann wieder automatisch wieder schwierig. Außerdem entscheide ich selber, wann oder ob ich etwas belegen will oder nicht.

Daher jetzt zu deiner Frage, die ich möglichst kurz beantworten möchte. Ich würde im Großen und Ganzen den Schwedischen Weg gehen. Allerdings haben die Schweden wohl zu Anfang den Fehler gemacht, die besonders gefährdeten Personen (alte Leute in Pflegeheimen etc.) nicht besser zu schützen.
AHA-Regeln alles OK, sollte man beibehalten. Die gefährdeten Gruppen sind besonders zu schützen. Also Alte und Kranke. Das Geld was teilweise sinnlos verprasst wird sollte besser ins Gesundheitssystem und in die Forschung investiert werden. Ansonsten mehr Eigenverantwortlichkeit der Menschen. Und wer Angst hat sich zu infizieren, kann in freier Entscheidung sein Handeln danach ausrichten. Also mal überspitz formuliert, notfalls 24h allein im Keller verbringen.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.789
Zustimmungen
3.344
Ort
Niedersachsen
1:0 für Dich, PomPom, aber hier nicht vergleichbar, weil es eben keine freie Wissenschaft in dem Sinne gab.

Aber mal ehrlich: Ich habe noch von keinem (!) Querdenker irgendwo einen vernünftig begründeten Beitrag zum Thema gehört, sondern entweder völlig abstruse Thesen oder aber generalisiertes Gemeckere, nichts Konstruktives. Und wenn die hier vor Schulen Schüler und Eltern angehen, sie sollten sich bloß nicht testen lassen - das noch sehr aggro - dann muss ich bei diesen Menschen, die das machen, am Verstand zweifeln.
 

hellwi

Dabei seit
04.01.2010
Beiträge
144
Zustimmungen
164
Fahrzeug
Skoda Karoq Drive 125 DSG 1.5 TSI
@andi62
Hast Du eigentlich eigene Kinder, Enkelkinder unter 10 Jahren? Kannst du Dir vorstellen, was in einem 7-jährigen Kind vorgeht, wenn es ab nächster Woche regelmäßig in der Schule einen Corona-Test selbst ausführen muss, und dann auf einmal evtl. ein positives Ergebnis vorliegt? Und das Kind plötzlich vom Lehrer/Klassenverband quasi als Aussätzige behandelt wird. Zumal diese Schnelltests ja gerne auch mal falsche positive Ergebnisse liefern. Schon jetzt sagen Fachleute, dass ca. jedes 3. Kind aufgrund der Maßnahmen in den Schulen psychisch auffällig sein soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.058
Zustimmungen
4.438
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Klar doch kannst Du schreiben „Blödsinn“, wenn es Deine Meinung ist. Das Recht gilt dann aber für beide Seiten. Nur mit dem Belegen/Begründen dieser Behauptungen wird es dann wieder automatisch wieder schwierig. Außerdem entscheide ich selber, wann oder ob ich etwas belegen will oder nicht.

Daher jetzt zu deiner Frage, die ich möglichst kurz beantworten möchte. Ich würde im Großen und Ganzen den Schwedischen Weg gehen.

Ich mache es mal kurz... Schweden hat die höchste Inzidenz in Europe, die Sterblichkeit ist extrem hoch. Auch Schweden hat mittlerweile die Einschränkungen im öffentliche Leben verschärft und plant dieses noch weiter zu verschärfen. Bei Nichtbeachtung der Regeln in Schweden droht eine Anklage wegen "Verbreitung von Krankheiten" .
Auf Grund der hohen Infektionszahlen auch bei Kindern hat Schweden lt. einer Studie mit einer erhöhten Zahl an Langezeitschäden zu tun.

Ich muss das alles nicht wie üblich begründen. (Kleiner Hinweis... ich habe tatsächlich eine kleine Behauptung aufgestellt, die so recht gewagt ist, aber hey... Freiheit der Meinung).

Ich antworte auch mal nicht sondern stelle einfach eine emotionale und sehr polemische Gegenfrage... Wie fühlt sich ein 7jähriges Kind das seine Freunde ansteckt und sich ein Leben lang fragen muss, ob die Oma seines besten Freundes noch hätte 10 Jahre leben können?
Was denkt ihr, der Spruch wäre doch, auf dem richtigen Hintergrundbild, toll um den ihn im Status zu teilen und bei Facebook zu posten, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.789
Zustimmungen
3.344
Ort
Niedersachsen
@hellwi: Was die Schnelltests angeht, bin ich grundsätzlich deshalb kritisch, weil sie mehr Sicherheit vorgaukeln als sie tatsächlich bieten und zu falschen Verhaltensweisen animieren.Nach dem Motto: Alle sind getestet, kann ja nichts passieren...

Ansonsten zu Deiner Frage: Ich bin am Thema Schule - indirekt - sehr nahe dran und weiß auch gut um die Diskussionen.
Diese Schnelltests können nicht in der Schule durchgeführt werden - nicht nur aus dem von Dir genannten Grund (den ich als Problem ebenfalls sehe).

Die Durchführung eines solchen Tests in dieser Form - und noch mehr mit kleineren Kindern - wäre infektiologisch irrsinnig, denn genau dann lassen sich die AHA-Regeln nicht mehr einhalten. Hinzu kommt, dass viele Kinder Hilfe bräuchten und auch die Lehrer nicht mehr den Abstand waren können.

Zum Zweiten dauert es viel zu lange. Da gehen 45-60 Minuten drauf, die Zeit ist schon mal weg.

Die Tests müssen deshalb zu Hause gemacht werden, so ist es auch in Niedersachsen geregelt, in anderen Ländern auch.
Und trotz aller Einschränkungen: Wenn man die Schulen offen lässt (was ich derzeit bei Inzidenzen über 100 für einen Fehler halte, dann muss man zumindest die Testungen durchführen, um etwas mehr Sicherheit zu haben.

Problem dann: Kinder, die von ihren Eltern einen Test bescheinigt bekommen, den sie nicht durchgeführt haben (also die Querdenker im schlechtesten Sinne des Wortes) oder die Volljährigen, die sich das selbst bescheinigen, aber nicht 20 Minuten früher aufstehen wollten.
 

Schwarz(b)renner

Dabei seit
25.07.2014
Beiträge
476
Zustimmungen
308
Ort
Teltow
Fahrzeug
O³ Combi Elegance 2,0TDI
Das genau haben damals die "Wissenschaftler" gesagt, dann machte sich ein "Querdenker" auf den weg nach Indien und entdeckte Amerika! ;)
Na, in Geschichte wieder nur mit halbem Ohr zugehört?
Die Annahme der Scheibe kommt aus frühzeitlichen Beobachtungen, die auch in religiöse Schriften (gemeinhin der Gegensatz von Wissenschaft) übernommen wurden. Im Alten Testament findet sich auch sowas.
Schon Aristoteles (den man nach damaligen Maßstäben durchaus als Wissenschaftler bezeichnen kann) ging von einer Kugelgestalt aus, 800 Jahre bevor jemand losgesegelt ist.
Der Anlass, mit nem Schiff nach Indien zu segeln war dann auch nicht "Querdenken" aus Jux und Dollerei sondern blankes ökonomisches Denken um Handelswege zu finden, also Profitstreben. Das prangern Querdenker doch immer bei der Pharmaindustrie an...8)
Kannst du Dir vorstellen, was in einem 7-jährigen Kind vorgeht, wenn es ab nächster Woche regelmäßig in der Schule einen Corona-Test selbst ausführen muss, und dann auf einmal evtl. ein positives Ergebnis vorliegt? Und das Kind plötzlich vom Lehrer/Klassenverband quasi als Aussätzige behandelt wird.
Ich sags ja nur ungerne, aber sie sind dann quasi Aussätzige (zumindest im Sinne von Infizierten). Sollten sie dann auch tatsächlich wie Aussätzige im Mittelalter behandelt werden (Ausstoß aus der Gemeinschaft) sollte man sich eher Sorgen um den Zustand des sozialen Umfelds machen.
Werden sie so behandelt wie das unter zivilisierten Menschen üblich sein sollte, werden sie zum PCR-Test geschickt. Ist der auch positiv bleiben sie 2 Wochen zu Hause (oder bekommen ärztliche Hilfe, sollten sie erkranken) und kommen danach ohne Einschränkungen wieder.
Den Kopf in den Sand stecken um das Problem nicht zu sehen hat u.a. zu der Infektionslage geführt in der wir stecken. aber auch das hatte ich vor etlichen Seiten schonmal geschrieben. Du erinnerst Dich?

Die Gefahr der falsch positiven Tests sehe ich als deutlich geringer an als die Gefahr der falsch negativen. Mit nem falschen Abstrich (Anwenderfehler) macht man keine falsch positiven Ergebnisse, falsch negative durchaus.
 
Zuletzt bearbeitet:

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.789
Zustimmungen
3.344
Ort
Niedersachsen
die auch in religiöse Schriften (gemeinhin der Gegensatz von Wissenschaft) übernommen wurden

Den Gedanken hatte ich auch. Solange hier finsteres Mittelalter herrschte, wie bei der katholischen Kirche heute noch vielfach (nur verbrennen sie niemanden mehr), war auch die Wissenschaft nicht frei. Deshalb bin ich auch für gesellschaftlichen Säkularismus und finde es geradezu absurd, dass irgendwelche religiösen (Rand(Gruppen Teil der Querdenkerbewegung sind...

Werden sie so behandelt wie das unter zivilisierten Menschen üblich sein sollte, werden sie zum PCR-Test geschickt. Ist der auch positiv bleiben sie 2 Wochen zu Hause (oder bekommen ärztliche Hilfe, sollten sie erkranken) und kommen danach ohne Einschränkungen wieder.

Das Problem ist tatsächlich nicht ganz von der Hand zu weisen. Kognitiv alles richtig, aber der Umgang der Kinder untereinander ist da schon ein Problem.
Auch deshalb müssen die Tests m.E. zu Hause gemacht werden.


Was ich aber völlig daneben finde (eigentlich ist es lustig, wenn es nicht so ernst wäre): In Niedersachsen bekommen IGS und Berufsschulen keine Selbsttests mehr als Kit.
Sondern die Schulen erhalten "Bausätze". Also Teststäbchen, Lösungen usw. einzeln in großen Kartons und müssen diese dann jeweils selbst abpacken.
Anleitungen sind praktisch nicht dabei.

Nun kommt aber das Wesentliche: Die Materialien sind nicht etwa einzeln hygienisch verpackt, nein, sie sind offen. Die Schulen sollen also nun dafür sorgen, dass - hygienisch einwandfrei - abgepackt wird. Dazu sollen sie Briefumschläge oder Gefrierbeutel besorgen.

Das ist für mich nicht nur jämmerlich, sondern schlicht unverantwortlich. Vermutlich ist es nach Medizinprodukterecht auch alles andere als zulässig.
 

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
1.828
Zustimmungen
547
Das scheint es überall so zu geben. Habe das auch schon gesehen. Antigentest im Briefumschlag mit Kurzanleitung. Die sind garantiert auch zusammen gebastelt worden. Der Test selbst also das Kunststoffteil ist aber eingeschweißt. Das Wattestäbchen auch.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.789
Zustimmungen
3.344
Ort
Niedersachsen
Nein, dort teilweise nicht mal das. Das ist ja das Verrückte, was schon analytisch ein Problem werden kann.

Ich bin einmal gespannt, ob es gelingt, überhaupt genügend Tests beizubringen. Da waren doch schon wieder Bundesländer, die gesagt haben, sie hätten keine zwei Tests pro Woche.
 

Pompom

Dabei seit
01.06.2017
Beiträge
4.458
Zustimmungen
185
Fahrzeug
Octavia 3 FL 1.4 DSG
Kilometerstand
25000
weil es eben keine freie Wissenschaft in dem Sinne gab.

Das RKI und das Helmholz Institut sind als Bundesbehörde auch dem Bundesgesundheitsministerium unterstellt und hat auch Anweisungen von dort zu befolgen.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.789
Zustimmungen
3.344
Ort
Niedersachsen
Das RKI und das Helmholz Institut sind als Bundesbehörde auch dem Bundesgesundheitsministerium unterstellt und hat auch Anweisungen von dort zu befolgen.

Ja, aber die Behörden arbeiten zunächst fachlich unabhängig - und sie haben keine Denkverbote. Im Gegenteil. Insbesondere das Helmholtz Institut in BS ist ein renommiertes Forschungsinstitut. Das sind wissenschaftliche Institut, die bewerten.

Das Managment macht die Politik - und was die daraus macht, ist keineswegs das, was die Institutionen sagen. Und umgekehrt.
In beiden Behörden gibt es Fachleute, die von der Politik ein ganz anderes Management fordern.

Egal wer Forschung finanziert...
Erfolgt die Finanzierung aus Bundesmitteln, kann man die Behauptung aufstellen, dass damit die Forschung nicht unabhängig ist.
Erfolgt die Finanzierung durch die Industrie, kann man die Behauptung aufstellen, dass damit die Forschung nicht unabhängig ist.
Erfolgt die FInanzierung durch Stiftungen, kann man die Behauptung aufstellen, dass damit die Forschung nicht unabhängig ist.

Glaube mir. So läuft es nicht.
 

Olaf-Octavius

Dabei seit
25.09.2013
Beiträge
76
Zustimmungen
72
Ort
1230 Wien
Fahrzeug
Octavia Combi Style Limited SportLine, 110/150 KW/PS TDI, 7 Gang DSG, Mj 2020
Werkstatt/Händler
Porsche Wien Liesing
Kilometerstand
20.000
Hast Du eigentlich eigene Kinder, Enkelkinder unter 10 Jahren? Kannst du Dir vorstellen, was in einem 7-jährigen Kind vorgeht, wenn es ab nächster Woche regelmäßig in der Schule einen Corona-Test selbst ausführen muss, und dann auf einmal evtl. ein positives Ergebnis vorliegt
Diese Schnelltests können nicht in der Schule durchgeführt werden
Die Durchführung eines solchen Tests in dieser Form - und noch mehr mit kleineren Kindern - wäre infektiologisch irrsinnig, denn genau dann lassen sich die AHA-Regeln nicht mehr einhalten. Hinzu kommt, dass viele Kinder Hilfe bräuchten und auch die Lehrer nicht mehr den Abstand waren können.

Zum Zweiten dauert es viel zu lange. Da gehen 45-60 Minuten drauf, die Zeit ist schon mal weg.

Dazu kann ich nur schreiben, hier in Österreich hat es bis zum Lockdown funktioniert. Die Kinder sind 2x die Woche früher in die Schule und haben die Tests gemacht.
Vorher wurde es mit den Lehrern geübt.
Hier in A gibt es auch keine Debatten über die Ausgangssperre, seit 3 Wochen und noch 2 Wochen haben wir eine 24h Ausgangssperre.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.789
Zustimmungen
3.344
Ort
Niedersachsen
Es war hier auch vorgesehen, dass die Tests in den Schulen gemacht werden. Dann gab es - ich kann das nur für Niedersachsen berichten - massive Proteste von allen Seiten, so zu verfahren.

Man hat es auch in Schulen in einer Woche probeweise versucht, aber es scheitert u.a. daran, dass a) meist nicht mal Waschbecken da sind, b) kleinere Kinder das alleine nicht können, c) das Ganze viel zu lange gedauert hat, d) unklar war, wie man Abstand und Hygiene einhalten soll, wenn alle mal eben die Maske absetzen müssen, e) sich die Frage der Entsorgung des potenziell infektiösen Materials stellte,...


Man lässt die Schulen in jedweder Hinsicht im Regen stehen. Das ist auch mit meine größte Kritik an der Corona-Politik.
Außer Durchhalteparolen und dem gebetsmühlenartigen Wiederholen, die Schulen müssen offenbleiben, die Schulen müssen offenbleiben, die Schulen müssen offenbleiben, die Schulen müssen offenbleiben, die Schulen müssen offenbleiben...

...findet sich leider in keinem (!) Bundesland ein Konzept, das das auch vertretbar erlaubt.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.789
Zustimmungen
3.344
Ort
Niedersachsen
Leider kann ich den vorigen Beitrag nicht mehr ergänzen...

... aber da wir gerade beim Thema sind.

Bei der niedersächsischen Schulpolitik denke ich jedes Mal, dümmer geht´s nimmer - aber es gelingt den Verantwortlichen doch immer noch, mich zu überraschen und einen draufzusetzen:


Man mache sich das einmal klar: In einer Situation, in der eine größere Zahl von Schülern über mehrere Stunden in geschlossenen Räumen sitzt, ist kein Test erforderlich.
Aber da der formale Abstand eingehalten werden soll, auch keine Maske. Das möchte man den Schülern nicht über mehrere Stunden bei einer Prüfung zumuten. Ok, kann ich noch verstehen.

Aber dann die fröhliche Aerosolverteilung über Stunden? So schafft man es dann, gleich eine größere Zahl von Leuten aus dem Verkehr zu ziehen und die Abiturprüfungen staatlich verordnet zu torpedieren.
 
Thema:

Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen

Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen - Ähnliche Themen

Funkfernbedienung Anlernen .Altes AUTO! Neues Problem: Weiß einer Wie man Die Fernbedienung anlernt? Ich habe Hier drei wege gefunden. Nur nix Funktioniert. Leider . Meschanisch alles Gut. Auch der...
Unterbodenverkleidung abgerissen....: Hi Leute, mir is heut n kleines Malör passiert. Der Superb, den ich vor 2 Monaten gekauft hab, hat n Gewindefahrwerk drin, und is n Stückl runter...
Drehzahlverhalten untypisch?: Freundlichen Gruß in die Runde. Hab schon in einem Nachbarforum vor einer Weile gepostet, aber keine schlüssigen Antworten bekommen. Versuche ich...
Tank leeren? 1.8 TSI: Hi Leute. Ich wollte mal Fragen, welche Möglichkeit ich bei meinem 1.8er TSI habe, den Tank zu entleeren. Schlauch in die Tanköffnung geht dank...
Eure Erfahrungen mit ZV: Hallo Leute, kurze Frage zur ZV 1U5 Fahrertür. Das Schloss verriegelt/entriegelt nicht immer. Egal ob mit FB, oder Taste in der Tür. Licht geht...

Sucheingaben

coronanamaske pinoccio

,

corona herkunft weltmilitärspiele

Oben