Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen

Diskutiere Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen im Off-Topic Forum im Bereich Skoda Community; Danke!

hellwi

Dabei seit
04.01.2010
Beiträge
143
Zustimmungen
106
Fahrzeug
Skoda Karoq Drive 125 DSG 1.5 TSI
Noch besser ist es, wenn man sich dabei auch noch aus seriösen Quellen informiert.
Ich verwende mal ein Zitat von Dir ... “Billige Nummer ...”

Du entscheidest jetzt also, was seriös ist und was nicht?
Hast Du z.B. die Biografie von Frau Lengsfeld gelesen? Niemand erwartet, dass Du ihrer Meinung sein muss, sie aber als nicht seriös zu bezeichnen sagt eine Menge über dein demokratisches Grundverständnis aus.

Gerne!
Nein, jetzt im Ernst. Ich lasse mir meinen Humor nicht nehmen. Und nein, ich bin nicht verbissen. Ich bin immer noch relativ locker, aber die Zukunft dieses Landes (... und auch der Welt) bereitet mir doch einige Sorgen.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.786
Zustimmungen
3.240
Ort
Niedersachsen
Du entscheidest jetzt also, was seriös ist und was nicht?
Hast Du z.B. die Biografie von Frau Lengsfeld gelesen? Niemand erwartet, dass Du ihrer Meinung sein muss, sie aber als nicht seriös zu bezeichnen sagt eine Menge über dein demokratisches Grundverständnis aus.

Lach...

Die Sprüche kenne ich. Wenn man Rechte und UItrarechte für unseriös hält, dann fehlt einem das demokratische Grundverständnis.
Mach Dir mal darüber keine Gedanken bei mir. Ich bin nicht nur überzeugter Demokrat, sondern auch überzeugter Europäer und ich schätze Menschen, die mit Argumenten und nicht mit Polemik und Unwahrheiten durch die Welt ziehen.

Und natürlich entscheide ich für mich, was seriös ist und was nicht seriös ist - anhand der Qualität der Quellen und deren Analyse. Das gelingt mir sicherlich nicht in allen Bereichen und da bin ich dann auch sehr vorsichtig.

Bei diesem Thema allerdings habe ich einen großen Vorteil - profunde Fachkenntnisse in verschiedenen Teilgebieten. Und es hat nichts mit demokratischem Verständnis zu tun, wenn man die Dinge als das bezeichnet, was sie sind: Unseriöses Geschwurbel von Leuten, die Dinge teilweise verstehen, nicht verstehen und falsch verstehen. Und daraus eine wilde Mischung machen und davon erzählen, was man den Menschen angeblich nicht sagt.



aber die Zukunft dieses Landes (... und auch der Welt) bereitet mir doch einige Sorgen.

Haben wir doch was gemeinsam - wenngleich ich vermute, dass Deine Gründe andere sind als meine.
 

hellwi

Dabei seit
04.01.2010
Beiträge
143
Zustimmungen
106
Fahrzeug
Skoda Karoq Drive 125 DSG 1.5 TSI
@andi62
Jetzt mal ehrlich, musstest Du beim Begriff “Ultrarechte” überlegen was Du schreibst? Hättest Du nicht vielleicht lieber “Rechtsextreme” geschrieben? Wäre doch voll OK, ist doch heutzutage so üblich und völlig normal.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.786
Zustimmungen
3.240
Ort
Niedersachsen
Ich überlege immer was ich schreibe...

Aber Du hast natürlich völlig recht - die Übergänge sind sicherlich fließend von links nach rechts. Und bei manchen weiß man nicht so genau wie weit er oder sie sich am Rand bewegt.

Allerdings hätte ich hier Rechtsextreme aus einem einfachen Grund nicht geschrieben: Leute, die offene Feinde der Demokratie sind, die würde ich per se nicht als seriös bezeichnen.
 

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
1.800
Zustimmungen
534
Und jetzt mal zurück zur Pandemie.

Was ist mit den Pooltests? Also wo mehrere Personen praktisch mit nur einem Test überprüft werden und erst bei positiven Ergebnis Einzeltests gemacht werden. Was dazu führt das man einiges an Tests sparen könnte und trotzdem mehr Sicherheit hat als wenn man gar nicht oder nur sehr sporadisch testet.

Ich denke man kann nicht noch ewig alles zusperren. Es wird zu Lockerungen kommen müssen weil die Leute sonst sowieso lockern und das dann völlig unkontrolliert und ungetestet abläuft.

Wie kann man sicher lockern?
 

RS-Skoda

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
62
Zustimmungen
30
Ich verwende mal ein Zitat von Dir ... “Billige Nummer ...”

Du entscheidest jetzt also, was seriös ist und was nicht?
Hast Du z.B. die Biografie von Frau Lengsfeld gelesen? Niemand erwartet, dass Du ihrer Meinung sein muss, sie aber als nicht seriös zu bezeichnen sagt eine Menge über dein demokratisches Grundverständnis aus.
Jetzt haste aber die 👮‍♂️ dieses Threads wieder mal wach gerüttelt 🤣
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.786
Zustimmungen
3.240
Ort
Niedersachsen
Die Pooltests haben einen Nachteil: Sie kosten zusätzliche Zeit und auch mehr logistischen Aufwand.
Denn man macht den PCR-Test, hat wenn alles klappt einen Tag später das Ergebnis. Und muss dann erneut testen, wer aus dem Pool betroffen war. Man spart also im ersten Schritt Testkapazität, verliert aber Zeit. Und man muss im Falle eines positiven Pooltests gleich den gesamten Pool unter Quarantäne stellen.


Im Grunde funktionieren nur Schnelltests im Sinne eines Screenings, mehr ist es ja nicht.

Wie weiter oben schon geschrieben, müsste man das aber dann relativ frei verfügbar machen, also sehr oft

Und noch wichtiger: Es muss sichergestellt sein, dass alle mitmachen und sich zudem im Falle eines positiven Tests entsprechend verhalten. Logistisch gehen da am Ende nur Selbsttests. Aber wenn Leute die nicht machen oder im Falle eines positiven Tests ignorieren, dann ist nichts gewonnen.
 

RS-Skoda

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
62
Zustimmungen
30
Wie kann man sicher lockern?
Gute Frage ?(

Warum gibt es bei Zahnärzten-Physiotherapien-Hausarztbesuchen-Friseuren etc. keine Hotspots?

Und warum sollten sich die Menschen beim Einkaufen-Außengastronomie usw. infizieren, unter den gegeben Auflagen natürlich?

Die Regelungen/Einschränkungen der Bundesregierung sind seit 12 Monaten oftmals, mehr als konfus!
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.786
Zustimmungen
3.240
Ort
Niedersachsen
Warum gibt es bei Zahnärzten-Physiotherapien-Hausarztbesuchen-Friseuren etc. keine Hotspots?

Es gibt sie, deshalb machen die Österreicher beispielsweise nur Friseurbesuche mit Schnelltests.
Auch bei Hausärzten.

Das Hauptproblem im Moment besteht darin, dass gut 50 % der Neuinfektionen auch stärker infektiöse Varianten zurückgehen. Hätten wir die jetzt nicht, wären die ganzen Öffnungen wesentlich leichter realisierbar. Man wird also schauen müssen, was passiert - es wird sicherlich immer wieder mal zu regionalen Ausbrüchen kommen. Das kalkuliert man nun zwangsweise ein.

Würde man das nicht machen, müsste man konsequent alles dicht lassen. Und wir sind uns hier sicher einig, dass das als Dauerlösung nicht geht. Aber die Öffnungen müssen eben schrittweise erfolgen, damit man auch sehen kann, was ggf. nicht funktioniert.
 

hellwi

Dabei seit
04.01.2010
Beiträge
143
Zustimmungen
106
Fahrzeug
Skoda Karoq Drive 125 DSG 1.5 TSI
Erkläre es mir - ganz ernsthaft. Vielleicht bin ich wie Frau Merkel einfach nur ein bornierter und faktenorientierter Naturwissenschaftler und erkenne deshalb nicht die ideologische Macht dahinter.

Da musste ich jetzt aber wirklich lachen. Zu deiner Person kann und möchte ich mich nicht äußern. Aber Frau Merkel als faktenorientierte Naturwissenschaftlerin zu bezeichnen ist wirklich lustig. Das ist also die Person, die mit den Grünen, Linken etc. die Energiewende vorantreibt, und unser Land nach dem Abschalten aller Kern- und Kohlekraftwerke mit der nicht grundlastfähigen Wind- und Solartechnik mit Energie versorgen will.

Fr. Merkel ist zwar Physikerin und hat einen Doktortitel, Sie war aber in der DDR und ist auch jetzt in der Bundesrepublik praktisch nur politisch aktiv. Frau Merkel handelt in erster Linie nur nach politisch ideologischer Überzeugung. Womit wir dann auch gleich wieder den Bogen zur Pandemie schlagen können.
 

RS-Skoda

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
62
Zustimmungen
30
Es gibt gute Nachrichten, bezüglich der Organisation von 150 Millionen Selbsttest, pro Monat. Zum Key Account Manager wurden H. Scheuer und H. Spahn berufen. Wenn Frau Merkel das nun noch zur Chefsache erklärt, dann könnte es funktionieren...

Taskforce zur Testlogistik - Spahn und Scheuer sollen es richten
 

hellwi

Dabei seit
04.01.2010
Beiträge
143
Zustimmungen
106
Fahrzeug
Skoda Karoq Drive 125 DSG 1.5 TSI
@hellwi Nur mal eine Frage, wo kommst du eigentlich her? Ist nur für die Statistik...

@Pompom Darfst auch gerne wieder auf "sad" oder "angry" drücken :rolleyes:
Und welchem Zweck dient diese Statistik? Ossi/Wessi Vergleich :)?
Ich bin ein völlig normaler, friedliebender und unauffälliger Mensch, der im Ruhrpott geboren ist und hier auch immer noch lebt. Ich habe Maschinenbau studiert und erfolgreich das Studium mit dem Titel Diplom-Ingenieur abgeschlossen (bei Politikern ja nicht unbedingt immer die Regel).

Vielleicht auch noch wichtig, ich bin in keiner politischen Partei oder irgendwelchen Organisationen tätig.

Das reicht Dir jetzt? Welche neuen Erkenntnisse hast Du jetzt gewonnen?
 

RS-Skoda

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
62
Zustimmungen
30
Mein Reden und für jeden Durchschnittsbürger, spätestens seit 2015 präsent, der nicht mit geschlossenen Augen durch's Leben geht:


Verkrustete Verwaltung
Deutschlands Abstieg zeigt sich nicht nur beim Impfen - 03.03.2021, 14:14 Uhr
Deutschlands Ruf in der Welt entspricht immer weniger der Realität. Eine tiefgreifende Reform des öffentlichen Sektors ist nötig.

So, jetzt muss ich aber erst wieder "malochen" und wünsche euch einen angenehmen Tag :)
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.786
Zustimmungen
3.240
Ort
Niedersachsen
Aber Frau Merkel als faktenorientierte Naturwissenschaftlerin zu bezeichnen ist wirklich lustig.

Nein, das ist überhaupt nicht lustig, sondern eine Tatsache - sie hat nämlich anders als mancher politischer Dampfplauderer ein Verständnis für naturwissenschaftliche Zusammenhänge und stellt diese sehr nüchtern dar. Im Gegensatz zu manch anderem, der die Pandemie nicht versteht, weiß sie auch exponentielles Wachstum zu deuten.
Fr. Merkel ist zwar Physikerin und hat einen Doktortitel,

Das entscheidende ist doch, ob man gelernt hat, wissenschaftlich und analytisch zu arbeiten. Das ist übrigens der wissenschaftliche Gedanken einer Promotion - die Befähigung zu eigenständigem und kritischem wissenschaftlichen Arbeiten.
Das ist übrigens leider nicht immer gegeben - und manchmal fällt es auf bei den politischen Schnell- oder Rumdokterern.


Mal am Rande - und das ist nicht despektierlich gemeint, sondern im Gegenteil: Als Ingenieur hast Du doch gelernt, Ursache und Wirkung zu verbinden. Du weißt, dass bestimmte Dinge einem Funktionsprinzip folgen und dass jede Entscheidung so gefällt wird, dass man eine bestimmte Wirkung erzielen will.
Das alles gilt, wenn man weiß, wie etwas genau funktioniert.

Aber es wird erst einmal experimentell, wenn man in der Entwicklung ist und etwas neues herausfinden oder konstruieren möchte.

Bei Corona sind wir in der zweiten Situation - experimentelle Forschung, nicht die Anwendung gesicherten Wissens.
 

hellwi

Dabei seit
04.01.2010
Beiträge
143
Zustimmungen
106
Fahrzeug
Skoda Karoq Drive 125 DSG 1.5 TSI
Ich habe keinen Zweifel daran, dass Fr. Merkel in der Lage wäre die Unsinnigkeit der deutschen Energiewende aus physikalisch/technischer Sicht zu erkennen. Ich habe zu Beginn der Energiewende, diese sogar begrüßt. Ebenso bin ich bis heute kein Fan der Kernenergie.
Ich gehe aber davon aus, dass Frau Merkel ihre politisch, ideologischen Ziele in den Vordergrund stellt, und sich einfach nur dem Diskurs verweigert, der ihren Zielen im Wege stehen würde.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.786
Zustimmungen
3.240
Ort
Niedersachsen
dass Fr. Merkel in der Lage wäre die Unsinnigkeit der deutschen Energiewende aus physikalisch/technischer Sicht zu erkennen. Ich habe zu Beginn der Energiewende, diese sogar begrüßt. Ebenso bin ich bis heute kein Fan der Kernenergie.

Dein letzter Satz skizziert doch das Problem (was ein völlig anderes Diskussionsthema ist, deshalb nur kurz): Kernenergie lässt sich von der anlagentechnischen Seite nicht sicher gestalten. Davon war man immer ausgegangen, aber Harrisburg, Tschernobyl und Fukishima haben - statistisch nie erwartbar - gezeigt, dass die notwendige Sicherheit nicht zu gewährleisten ist. Das zweite und auch nach Jahrzehnte nicht gelöste Problem ist das der Endlagerung von mittel- und hochradioaktiven Materialien. Und bei Halbwertszeiten, die weit über das hinausgehen, was Mensch planen kann, ist aus nicht lösbar.

Frau Merkel ihre politisch, ideologischen Ziele i

Und damit sind wir an einem entscheidenden Punkt: Politisch Ziele - klar, die hat ein Politiker, sonst wäre er keiner.

Ideologisch - warum ideologisch?

Und das bringt mich zur Grundfrage, die ich mir immer wieder stelle: Du kritisierst Dinge - aber was sind für Dich die Entscheidungsalternativen und vor allem warum?
Bei den Coronamaßnahmen oder auch beispielsweise bei der Frage der Energieversorgung.
 

hellwi

Dabei seit
04.01.2010
Beiträge
143
Zustimmungen
106
Fahrzeug
Skoda Karoq Drive 125 DSG 1.5 TSI
Zum Thema Kernenergie stimmen wir so ziemlich überein. Allerdings gibt es auf diesem Gebiet neue Entwicklungen, wie z.B. der Dual-Fluid Reaktor, der deutlich sicherer ist, und auch das Problem der Endlagerung nahezu lösen könnte. So lassen sich z.B. die endgelagerten radioaktiven Brennstoffe in diesen Reaktoren verbrennen und man nutzt noch ca. 90% der Energie, welche noch in diesen problematischen radioaktiven Abfällen steckt. Dadurch wird auch das Problem der Halbwertzeiten deutlich minimiert. Ich würde mir wünschen, dass diese Technik wissenschaftlich breit diskutiert werden würde, um eine mögliche technische Anwendung auszuloten. Im Gegensatz zu den Erneuerbaren, wäre diese Technik auch deutlich klimaneutraler. Da aber die Energiewende jetzt durchgezogen werden muss, wird diese Diskussion nicht geführt. Für mich geschieht dies eben aus politisch ideologischen Gründen.

Sowohl die Klimanysterie, als auch die Corona-Pandemie wird politisch ideologisch instrumentalisiert um den Menschen Angst zu machen. Menschen die Angst haben, lassen sich leichter beeinflussen und lenken.
Ich war und bin auch kein Gegner der EU. Ich möchte ein Europa souveräner Nationalstaaten, aber kein von Brüssel aus zentral regiertes sozialistisches Europa. Man versucht aber den Menschen zu vermitteln, dass nur eine zentrale Ordnungsgewalt die Problem der Zeit lösen könnte. Wobei wir dann wieder bei Frau Merkel wären. Frau Merkel war meines Wissens nach keine Befürworterin der Wiedervereinigung. Frau Merkel war vor der Wiedervereinigung in der DDR politisch mit anderen Kräften aktiv tätig, um in der DDR einen Neustart eines demokratischen Sozialismus zu etablieren. Allerdings kam dann die Wiedervereinigung dazwischen. Da Frau Merkel ihre politischen Ansichten nicht geändert haben wird, ist sie nun primär auf europäischer Ebene aktiv.
Politisch war und bin ich eigentlich immer noch, politisch Mitte/links und war als Arbeitnehmer bis zur Hartz4 Reform der typische SPD Wähler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen

Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen - Ähnliche Themen

Funkfernbedienung Anlernen .Altes AUTO! Neues Problem: Weiß einer Wie man Die Fernbedienung anlernt? Ich habe Hier drei wege gefunden. Nur nix Funktioniert. Leider . Meschanisch alles Gut. Auch der...
Unterbodenverkleidung abgerissen....: Hi Leute, mir is heut n kleines Malör passiert. Der Superb, den ich vor 2 Monaten gekauft hab, hat n Gewindefahrwerk drin, und is n Stückl runter...
Tank leeren? 1.8 TSI: Hi Leute. Ich wollte mal Fragen, welche Möglichkeit ich bei meinem 1.8er TSI habe, den Tank zu entleeren. Schlauch in die Tanköffnung geht dank...
Eure Erfahrungen mit ZV: Hallo Leute, kurze Frage zur ZV 1U5 Fahrertür. Das Schloss verriegelt/entriegelt nicht immer. Egal ob mit FB, oder Taste in der Tür. Licht geht...
Fensterscheibe Fahrerseite geht ohne Grund auf und zu: Hallo an alle da draußen Ich bin etwas ratlos bezüglich meines Škoda Fabias Baujahr 2007. Ich war schon in der Werkstatt und zwar in zwei...

Sucheingaben

coronanamaske pinoccio

,

corona herkunft weltmilitärspiele

Oben